Bericht zum Stand der Integrationspolitik

Bericht zum Stand der Integrationspolitik
Video Bericht zum Stand der Integrationspolitik
Eine Fachkommission überreichte Bundeskanzlerin Merkel am Mittwoch ihren Bericht zum Stand und zur Zukunft der Integrationspolitik in Deutschland. Die Mitglieder der Fachkommission möchten die Integration von Migration entkoppeln und umfassender als bisher verstehen.
Mi, 20.1.2021

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
„Das, was wir noch einmal den Menschen zumuten müssen, ist hart“, erklärte Kanzlerin Merkel nach dem vorgezogenen Bund-Länder-Gespräch zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie. Aber das Vorsorgeprinzip habe Vorrang – „dem müssen wir jetzt Rechnung tragen, und dem haben wir heute auch Rechnung getragen“.
Di, 19.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihren vorgezogenen Beratungen zum weiteren Vorgehen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie haben Kanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder die geltenden Maßnahmen bis Mitte Februar verlängert. Im Anschluss an die Videokonferenz informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 19.1.2021

Kanzlerin zu virtuellem Besuch bei Impfstoffhersteller Biontech
Video Kanzlerin zu virtuellem Besuch bei Impfstoffhersteller Biontech
“Wir freuen uns schon auf den Tag, an dem das Impfen begonnen werden kann – wenn die Zulassung erteilt wird”, so Bundeskanzlerin Merkel bei der Videokonferenz mit dem Impfstoffhersteller Biontech. “Wenn wir sehen, wie viele Menschen im Augenblick an Corona sterben, dann weiß man, wie viele Leben das retten kann.”
Do, 17.12.2020

Bund-Länder-Beratungen
Video Bund-Länder-Beratungen
Nach der Konferenz mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten informiert Bundeskanzlerin Angela Merkel über die aktuelle Pandemie-Lage sowie die Beschlüsse der Beratungen.
Mi, 2.12.2020

Die Bundeskanzlerin im Gespräch
Video Die Bundeskanzlerin im Gespräch
Die Kanzlerin im Gespräch mit Polizistinnen und Polizisten – der digitale Bürgerdialog in der Zusammenfassung
Mo, 30.11.2020

Die gesamte Regierungserklärung der Kanzlerin im Video “Wir haben es in der Hand”
“Gerade jetzt, da wir so viel an Weihnachten und an den kommenden Jahreswechsel denken, wünsche ich mir und wünsche ich uns allen, dass wir mehr denn je miteinander und füreinander einstehen. Wenn wir das beherzigen, werden wir aus der Krise kommen”, sagte Bundeskanzlerin Merkel in ihrer Regierungserklärung im Deutschen Bundestag. Dort erläuterte sie die am 25. November von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen.
Do, 26.11.2020

Video “Es kommt weiterhin auf jeden und jede Einzelne an”
Bundeskanzlerin Merkel hat nach den Beratungen von Bund und Ländern erneut an die Bürgerinnen und Bürger appelliert, im Kampf gegen das Coronavirus alle nicht notwendigen Kontakte zu vermeiden. “Wir brauchen noch einmal eine Kraftanstrengung”, so die Kanzlerin. “Es kommt weiterhin auf jeden und jede Einzelne an.”
Mi, 25.11.2020 23:45 Uhr

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie
Kanzlerin Merkel hat mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder über das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beraten. Nach den Gesprächen erläuterte sie gemeinsam mit Berlins Regierendem Bürgermeister Müller und dem bayerischen Ministerpräsidenten Söder die Beschlüsse.
Mi, 25.11.2020

Weiterlesen

bericht-zum-stand-der-integrationspolitik-gebärdensprache

Bericht zum Stand der Integrationspolitik
Video in Gebärdensprache Bericht zum Stand der Integrationspolitik
Eine Fachkommission überreichte Bundeskanzlerin Merkel am Mittwoch ihren Bericht zum Stand und zur Zukunft der Integrationspolitik in Deutschland. Die Mitglieder der Fachkommission möchten die Integration von Migration entkoppeln und umfassender als bisher verstehen.
Mi, 20.1.2021 13:00 Uhr

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihren vorgezogenen Beratungen zum weiteren Vorgehen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie haben Kanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder die geltenden Maßnahmen bis Mitte Februar verlängert. Im Anschluss an die Videokonferenz informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 19.1.2021 23:45 Uhr

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
„Das, was wir noch einmal den Menschen zumuten müssen, ist hart“, erklärte Kanzlerin Merkel nach dem vorgezogenen Bund-Länder-Gespräch zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie. Aber das Vorsorgeprinzip habe Vorrang – „dem müssen wir jetzt Rechnung tragen, und dem haben wir heute auch Rechnung getragen“.
Di, 19.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihren vorgezogenen Beratungen zum weiteren Vorgehen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie haben Kanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder die geltenden Maßnahmen bis Mitte Februar verlängert. Im Anschluss an die Videokonferenz informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 19.1.2021

Kanzlerin beim One Planet Summit
Video Kanzlerin beim One Planet Summit
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf Einladung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron am One Planet Summit for Biodiversity teilgenommen – dem Gipfel für biologischen Vielfalt. Deutschland tritt der “High Ambition Coalition for Nature and People” bei. “Wir setzen uns dafür ein, weltweit 30 Prozent der Landes- und Meeresflächen zu schützen. Ich werbe sehr dafür, dass sich auch weitere Staaten einbringen”, so die Kanzlerin.
Mo, 11.1.2021

Video-Podcast – Gebärdensprache “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”
In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel über die harten, aber notwendigen Kontaktbeschränkungen in der vielleicht schwierigsten Phase der Corona-Pandemie. Gleichzeitig gebe es, so die Kanzlerin, Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Impfstart in Deutschland.
Sa, 9.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Two years in the United Nations Security Council
Video Two years in the United Nations Security Council
Germany’s two-year membership of the United Nations Security Council has come to an end. In 2019 and 2020 the Federal Republic of Germany had special responsibility within this body for peace and security in the world, and worked to strengthen the international oder. Here we look back at the two years (video).
Do, 7.1.2021

Weiterlesen

@Polizei_MD: #OpaEmil findet Lidschatten nicht so cool wie Kriegsbemalung … Warum es trotzdem cool ist, als Pressesprecher bei der Polizei zu arbeiten, seht ihr im Video.#suchdirwasaus

#OpaEmil findet Lidschatten nicht so cool wie Kriegsbemalung … Warum es trotzdem cool ist, als Pressesprecher bei der Polizei zu arbeiten, seht ihr im Video.#suchdirwasaushttps://t.co/rJxcm2RXz0 pic.twitter.com/PUkVK9pKFs— Polizei Magdeburg (@Polizei_MD) January 20, 2021

Weiterlesen

Einbruch in Friseursalon – Kriminalpolizei sucht Zeugen

20.01.2021, PP Oberbayern Nord

INGOLSTADT. Ein bislang unbekannter Täter brach am Montagabend, 18.01.21, gegen 21 Uhr in einen Friseursalon des Ärzte- und Geschäftskomplexes am Westparkkreisel ein und erbeutete neben einen geringen Bargeldbetrag ein Tablet der Marke Samsung. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Kriminalpolizei Ingolstadt sucht nach Zeugen.
Ermittlungen der Kriminalpolizei Ingolstadt ergaben, dass sich die tatverdächtige Person bereits eine Stunde vor dem Einbruch in der Nähe des zum Teil videoüberwachten Gebäudes aufhielt. So konnte der Unbekannte auf der rückwärtigen Gebäudeseite in der Nähe der Tiefgarage und auch vor dem Geschäftstrakt mehrmals aufgezeichnet werden. Demnach brach er um 21.04 Uhr durch Einschlagen eines Fensters in den Friseursalon ein und verließ mit seiner Beute um 21.16 Uhr das Gebäude.Auf Grund der gesichteten Aufzeichnungen kann der Tatverdächtige wie folgt beschrieben werden:Männliche Gestalt, schlank (hager), ca. 170 cm bis 185 cm groß, bekleidet mit hellen Turnschuhen, einem dunklen Cap, einer schwarzen Kapuzenjacke mit hellbraunumrandeten Fellbesatz, einer dunklen Hose. Unter der Jacke war ein helles Oberteil zu sehen.
Die Kriminalpolizei Ingolstadt hofft mit diesem Ermittlungsansatz auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung und nimmt diese unter der Telefonnummer 0841-9343-0 entgegen.

Weiterlesen

Das Miteinander gestalten

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, bei der Übergabe des Integrationsberichtes.
Die Vorsitzenden der Fachkommission Integrationsfähigkeit, Derya Çağlar und Ashok Sridharan, haben am Mittwoch in einer virtuellen Zusammenkunft den Bericht “Gemeinsam die Einwanderungsgesellschaft gestalten” an Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie der Staatsministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration, Annette Widmann-Mauz übergeben. Anwesend waren auch Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Markus Kerber, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

Video Bericht zum Stand der Integrationspolitik
Chancen und Gefahren
In ihrem Abschlussbericht gibt die unabhängige Fachkommission einen Überblick über den Stand und die Zukunft der Integrationspolitik in Deutschland. Der Fokus liegt auf dem Zusammenhang von Migration und Integration sowie den Themenfeldern Sprachförderung, Arbeitsmarktintegration, Bildung, Wohnen und Gesundheit. Auch der gesellschaftliche Zusammenhalt und die Gefahren durch Rassismus, Rechtsextremismus und Terrorismus werden im Bericht angesprochen. Die Fachkommission hat eine eigene Webseite eingerichtet, auf der sie ihren Bericht und ihre fortlaufende Arbeit ausführlich darstellt. 
Die Empfehlungen werden innerhalb der Bundesregierung und im Kabinett beraten. Danach wird der Bericht an den Deutschen Bundestag und den Bundesrat übergeben.
Integration ist eine Daueraufgabe für alle
Die Bundeskanzlerin erklärte, dass durch die sehr große Zuwanderung der letzten Jahre ein Aufgabenberg vor uns liege, wo viel Integrationsarbeit geleistet werden müsse. “Das geht sowohl an die staatlichen Ebenen als auch immer an die beteiligten Menschen”, so Merkel. Auf das Thema Integration und Zuwanderung sei ein großes Augenmerk zu legen, damit uns nicht die bereits erzielten Erfolge verloren gehen. Die Mitglieder der Fachkommission möchten die Integration von Migration entkoppeln und umfassender als bisher verstehen. Integration ist ein Prozess, der die Gesellschaft als ganze betrifft und braucht daher die Anstrengungen aller. Zugleich ist Integration eine Daueraufgabe.
In Deutschland ein neues “Wir” schaffen
Nach Überzeugung der Fachkommission ist es erforderlich, ein offenes Selbstverständnis von “Deutschsein” mit Zugehörigkeitskriterien zu entwickeln. Damit soll die Diversität des Einwanderungslandes Deutschland unterstrichen und die Grundlage für ein gutes Miteinander geschaffen werden, ein neues “Wir”. Trotzdem werde es immer auch verschiedene Vorstellungen und kontroverse Debatten darüber geben, wie Migrations- und Integrationspolitik zu gestalten sind.
Der unabhängigen Kommission gehören 24 Mitglieder aus Wissenschaft und Praxis an. Den Vorsitz haben Derya Çağlar, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, und Ashok Sridharan, Oberbürgermeister a.D. der Bundesstadt Bonn.
Migration als Chance begreifen
“Es werden gut ausgebildete Fachkräfte eine Chance haben, und insofern ist Bildung und Berufsausbildung dann natürlich ein zentraler Punkt, um geleichwertige Chancen auch wirklich zu ermöglichen”. Das erklärte Bundeskanzlerin Merkel bei der Übergabe des Berichts. Die Fachommission ist der Auffassung: Der Anteil der Eingewanderten und ihrer Nachkommen an der Bevölkerung in Deutschland werde in den nächsten Jahrzehnten weiter steigen.
Mit Migration verbinden sich viele Chancen. Offene Gesellschaften können von steigender kultureller und sozialer Vielfalt profitieren. Wenn die Integration in den Bildungs- und Arbeitsmarkt gelingt, können sich daraus erhebliche wirtschaftliche Gewinne und auch fiskalische Erträge für den Sozialstaat ergeben. Insbesondere angesichts des demografischen Wandels.
Integration bedeutet Teilhabe
Einwanderung erhöht die Vielfalt, das wird im Bericht verdeutlicht. Inzwischen ist gut ein Viertel der Bevölkerung in Deutschland selbst eingewandert oder stammt von Einwanderinnen und Einwanderern ab. Eine chancengleiche Teilhabe zu gewährleisten, bedeutet darauf hinzuarbeiten, dass Angehörige aller gesellschaftlichen Gruppen entsprechend ihree Qualifikationen und Fähigkeiten auf allen Hierarchieebenen adäquat vertreten sind. Das gilt für Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Medien und Zivilgesellschaft.
Die Kommission vertritt die Meinung, in diesem Sinne eine Öffnung staatlicher Institutionen zu forcieren, die sich an der gesellschaftlichen Diversität orientiert. Denn staatliches Handeln hat eine Signalwirkung für die Gesamtgesellschaft. Dies gilt für Eingewanderte und ihre Nachkommen ebenso wie für andere tendenziell benachteiligte gesellschaftliche Gruppen.
Bereits im Koalitionsvertag wurde festgelegt, dass eine Fachkommission der Bundesregierung eingesetzt wird, die sich mit den Rahmenbedingungen der Integrationsfähigkeit befasst und einen entsprechenden Bericht dem Deutschen Bundestag zuleitet.

Weiterlesen

“Schon im letzten Sommer haben Experten und Opposition im Bundestag Schutzkonzepte für Alten- und Pflegeheime gefordert….

“Schon im letzten Sommer haben Experten und Opposition im Bundestag Schutzkonzepte für Alten- und Pflegeheime gefordert. Dort ist nicht entschlossen agiert worden. Bei Kitas und Schulen wird mit vergleichsweise großer Härte entschieden. Ein Widerspruch”, kritisiert Dietmar Bartsch in den ARD-tagesthemen. [Quelle: tagesschau. Das vollständige Interview in der ARD Mediathek & Das Erste: https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-811815.html]

Weiterlesen

Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen 03:08

“Corona-freie Räume” schaffen und versuchen, in schwierigen Zeiten auch das Positive zu sehen – das kann helfen, optimistischer durch die Pandemie zu kommen, sagt Professor Klaus Lieb, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des LIR und Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz. Außerdem könne die Pandemie auch eine Chance für Kreativität sein.

Weiterlesen

Corona-Maßnahmen: Verlängerung bis 14. Februar

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihren vorgezogenen Beratungen zum weiteren Vorgehen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie haben Kanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder die geltenden Maßnahmen bis Mitte Februar verlängert. Im Anschluss an die Videokonferenz informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 19.1.2021 23:45 Uhr

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
„Das, was wir noch einmal den Menschen zumuten müssen, ist hart“, erklärte Kanzlerin Merkel nach dem vorgezogenen Bund-Länder-Gespräch zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie. Aber das Vorsorgeprinzip habe Vorrang – „dem müssen wir jetzt Rechnung tragen, und dem haben wir heute auch Rechnung getragen“.
Di, 19.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihren vorgezogenen Beratungen zum weiteren Vorgehen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie haben Kanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder die geltenden Maßnahmen bis Mitte Februar verlängert. Im Anschluss an die Videokonferenz informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 19.1.2021

Kanzlerin beim One Planet Summit
Video Kanzlerin beim One Planet Summit
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf Einladung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron am One Planet Summit for Biodiversity teilgenommen – dem Gipfel für biologischen Vielfalt. Deutschland tritt der “High Ambition Coalition for Nature and People” bei. “Wir setzen uns dafür ein, weltweit 30 Prozent der Landes- und Meeresflächen zu schützen. Ich werbe sehr dafür, dass sich auch weitere Staaten einbringen”, so die Kanzlerin.
Mo, 11.1.2021

Video-Podcast – Gebärdensprache “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”
In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel über die harten, aber notwendigen Kontaktbeschränkungen in der vielleicht schwierigsten Phase der Corona-Pandemie. Gleichzeitig gebe es, so die Kanzlerin, Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Impfstart in Deutschland.
Sa, 9.1.2021

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Two years in the United Nations Security Council
Video Two years in the United Nations Security Council
Germany’s two-year membership of the United Nations Security Council has come to an end. In 2019 and 2020 the Federal Republic of Germany had special responsibility within this body for peace and security in the world, and worked to strengthen the international oder. Here we look back at the two years (video).
Do, 7.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Video in Gebärdensprache “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Mi, 6.1.2021

Weiterlesen

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
„Das, was wir noch einmal den Menschen zumuten müssen, ist hart“, erklärte Kanzlerin Merkel nach dem vorgezogenen Bund-Länder-Gespräch zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie. Aber das Vorsorgeprinzip habe Vorrang – „dem müssen wir jetzt Rechnung tragen, und dem haben wir heute auch Rechnung getragen“.
Di, 19.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihren vorgezogenen Beratungen zum weiteren Vorgehen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie haben Kanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder die geltenden Maßnahmen bis Mitte Februar verlängert. Im Anschluss an die Videokonferenz informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 19.1.2021

Kanzlerin zu virtuellem Besuch bei Impfstoffhersteller Biontech
Video Kanzlerin zu virtuellem Besuch bei Impfstoffhersteller Biontech
“Wir freuen uns schon auf den Tag, an dem das Impfen begonnen werden kann – wenn die Zulassung erteilt wird”, so Bundeskanzlerin Merkel bei der Videokonferenz mit dem Impfstoffhersteller Biontech. “Wenn wir sehen, wie viele Menschen im Augenblick an Corona sterben, dann weiß man, wie viele Leben das retten kann.”
Do, 17.12.2020

Bund-Länder-Beratungen
Video Bund-Länder-Beratungen
Nach der Konferenz mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten informiert Bundeskanzlerin Angela Merkel über die aktuelle Pandemie-Lage sowie die Beschlüsse der Beratungen.
Mi, 2.12.2020

Die Bundeskanzlerin im Gespräch
Video Die Bundeskanzlerin im Gespräch
Die Kanzlerin im Gespräch mit Polizistinnen und Polizisten – der digitale Bürgerdialog in der Zusammenfassung
Mo, 30.11.2020

Die gesamte Regierungserklärung der Kanzlerin im Video “Wir haben es in der Hand”
“Gerade jetzt, da wir so viel an Weihnachten und an den kommenden Jahreswechsel denken, wünsche ich mir und wünsche ich uns allen, dass wir mehr denn je miteinander und füreinander einstehen. Wenn wir das beherzigen, werden wir aus der Krise kommen”, sagte Bundeskanzlerin Merkel in ihrer Regierungserklärung im Deutschen Bundestag. Dort erläuterte sie die am 25. November von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen.
Do, 26.11.2020

Video “Es kommt weiterhin auf jeden und jede Einzelne an”
Bundeskanzlerin Merkel hat nach den Beratungen von Bund und Ländern erneut an die Bürgerinnen und Bürger appelliert, im Kampf gegen das Coronavirus alle nicht notwendigen Kontakte zu vermeiden. “Wir brauchen noch einmal eine Kraftanstrengung”, so die Kanzlerin. “Es kommt weiterhin auf jeden und jede Einzelne an.”
Mi, 25.11.2020 23:45 Uhr

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie
Kanzlerin Merkel hat mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder über das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beraten. Nach den Gesprächen erläuterte sie gemeinsam mit Berlins Regierendem Bürgermeister Müller und dem bayerischen Ministerpräsidenten Söder die Beschlüsse.
Mi, 25.11.2020

Kanzlerin Merkel zu neuen Schwerpunkten der G20
Video Kanzlerin Merkel zu neuen Schwerpunkten der G20
Nachhaltigkeit, Klimaschutz oder Leben im Einklang mit der Natur – das seien heute Diskussionsschwerpunkte der G20, sagt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Eine deutliche Veränderung im Vergleich zu früheren Gipfeln. Gemeinsam mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz gab die Kanzlerin nach dem Ende der Beratungen eine Pressekonferenz.
So, 22.11.2020

Weiterlesen

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
„Das, was wir noch einmal den Menschen zumuten müssen, ist hart“, erklärte Kanzlerin Merkel nach dem vorgezogenen Bund-Länder-Gespräch zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie. Aber das Vorsorgeprinzip habe Vorrang – „dem müssen wir jetzt Rechnung tragen, und dem haben wir heute auch Rechnung getragen“.
Di, 19.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihren vorgezogenen Beratungen zum weiteren Vorgehen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie haben Kanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder die geltenden Maßnahmen bis Mitte Februar verlängert. Im Anschluss an die Videokonferenz informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 19.1.2021

Kanzlerin zu virtuellem Besuch bei Impfstoffhersteller Biontech
Video Kanzlerin zu virtuellem Besuch bei Impfstoffhersteller Biontech
“Wir freuen uns schon auf den Tag, an dem das Impfen begonnen werden kann – wenn die Zulassung erteilt wird”, so Bundeskanzlerin Merkel bei der Videokonferenz mit dem Impfstoffhersteller Biontech. “Wenn wir sehen, wie viele Menschen im Augenblick an Corona sterben, dann weiß man, wie viele Leben das retten kann.”
Do, 17.12.2020

Bund-Länder-Beratungen
Video Bund-Länder-Beratungen
Nach der Konferenz mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten informiert Bundeskanzlerin Angela Merkel über die aktuelle Pandemie-Lage sowie die Beschlüsse der Beratungen.
Mi, 2.12.2020

Die Bundeskanzlerin im Gespräch
Video Die Bundeskanzlerin im Gespräch
Die Kanzlerin im Gespräch mit Polizistinnen und Polizisten – der digitale Bürgerdialog in der Zusammenfassung
Mo, 30.11.2020

Die gesamte Regierungserklärung der Kanzlerin im Video “Wir haben es in der Hand”
“Gerade jetzt, da wir so viel an Weihnachten und an den kommenden Jahreswechsel denken, wünsche ich mir und wünsche ich uns allen, dass wir mehr denn je miteinander und füreinander einstehen. Wenn wir das beherzigen, werden wir aus der Krise kommen”, sagte Bundeskanzlerin Merkel in ihrer Regierungserklärung im Deutschen Bundestag. Dort erläuterte sie die am 25. November von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen.
Do, 26.11.2020

Video “Es kommt weiterhin auf jeden und jede Einzelne an”
Bundeskanzlerin Merkel hat nach den Beratungen von Bund und Ländern erneut an die Bürgerinnen und Bürger appelliert, im Kampf gegen das Coronavirus alle nicht notwendigen Kontakte zu vermeiden. “Wir brauchen noch einmal eine Kraftanstrengung”, so die Kanzlerin. “Es kommt weiterhin auf jeden und jede Einzelne an.”
Mi, 25.11.2020 23:45 Uhr

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie
Kanzlerin Merkel hat mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder über das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beraten. Nach den Gesprächen erläuterte sie gemeinsam mit Berlins Regierendem Bürgermeister Müller und dem bayerischen Ministerpräsidenten Söder die Beschlüsse.
Mi, 25.11.2020

Kanzlerin Merkel zu neuen Schwerpunkten der G20
Video Kanzlerin Merkel zu neuen Schwerpunkten der G20
Nachhaltigkeit, Klimaschutz oder Leben im Einklang mit der Natur – das seien heute Diskussionsschwerpunkte der G20, sagt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Eine deutliche Veränderung im Vergleich zu früheren Gipfeln. Gemeinsam mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz gab die Kanzlerin nach dem Ende der Beratungen eine Pressekonferenz.
So, 22.11.2020

Weiterlesen

“Das Vorsorgeprinzip hat für uns Vorrang”

“Das, was wir noch einmal den Menschen zumuten müssen, ist hart”, betonte Kanzlerin Merkel nach den Beratungen mit den Ländern.
Die derzeit sinkenden Zahlen der Neuinfektionen “sind für uns alle Anlass zur Hoffnung, sie machen uns Mut”, betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Beratungen mit den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder. Es spreche alles dafür, dass die harten Einschnitte der vergangenen Wochen sich auszahlten.  
Zugleich kamen Bund und Länder vorzeitig zu erneuten Beratungen zusammen. Der Grund: Die vor allem in Großbritannien und Irland aufgetauchte Mutation des SARS-CoV-2-Virus sei eine “ernsthafte Gefahr” für “all unsere Bemühungen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen”, so Merkel. Auch in Deutschland wurde das mutierte Virus bereits nachgewiesen. “Wir müssen jetzt handeln” – noch sei Zeit, dieser Gefahr vorzubeugen, unterstrich Merkel. Wenn sich die Mutation ausbreite, könnten sich die Infektionszahlen explosiv erhöhen.
Lesen Sie hier den Bund-Länder-Beschluss vom 19. Januar 2021 PDF, 117 KB, nicht barrierefrei im Wortlaut.
Bund und Länder weisen darauf hin, dass die britischen Gesundheitsbehörden und die überwiegende Zahl der Forscher sehr alarmiert seien, “weil epidemiologische Erkenntnisse darauf hindeuteten, dass die dort aufgetretene Mutation B1.1.7 deutlich infektiöser ist, als das uns bisher bekannte Virus”, heißt es im Beschluss. Man sei sich daher einig, dass in Deutschland jetzt zwingend ein vorsorgendes Handeln erforderlich sei, sagte die Kanzlerin.

Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
“Es ist hart, was wir jetzt den Menschen noch einmal zumuten müssen, aber das Vorsorgeprinzip hat für uns Vorrang, und dem müssen wir jetzt auch Rechnung tragen”, erklärte Merkel. Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs fassten bei ihren vorgezogenen Beratungen daher folgende Beschlüsse:
Kontaktbeschränkungen gelten weiter
Die bisherigen Maßnahmen von Bund und Ländern gelten zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fort. Eine Arbeitsgruppe von Bund und Ländern soll bis dahin ein Konzept für eine sichere und gerechte Öffnungsstrategie erarbeiten.
Private Zusammenkünfte sind weiterhin nur im eigenen Haushalt und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. Die Zahl der Kontakt-Haushalte sollte zudem “möglichst konstant und möglichst klein gehalten” werden. Generell sind Kontakte unverändert auf das absolut notwendige Minimum zu beschränken.
“Wir erweitern die Pflicht zum Tragen von Masken”
Zusätzlich wurde vereinbart, dass künftig in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften eine Pflicht zum Tragen medizinischer Masken gilt. Das sind OP-Masken sowie Masken der Standards KN95 oder FFP2. Generell empfehlen Bund und Länder das Tragen medizinischer Masken auch bei engeren oder längeren Kontakten zu anderen Personen, insbesondere in geschlossenen Räumen.

Bund und Länder haben die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie verlängert.

Barrierefreie Beschreibung anzeigen

Titel: Aktueller Bund-Länder-Beschluss
Überschrift: Die bisherigen Beschlüsse gelten zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fort. Stand: 19. Januar 2021. 
Punkt 1: Medizinische Masken: In Bus und Bahn sowie in Geschäften gilt die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken (zum Beispiel OP- oder FFP2-Masken).
Punkt 2: Homeoffice: Arbeitgeber müssen künftig überall, wo es möglich ist, Arbeiten im Homeoffice ermöglichen.
Punkt 3: Kontaktbeschränkungen: Private Zusammenkünfte sind weiterhin im eigenen Haushalt und mit maximal einer weiteren Person gestattet. Die Zahl der Kontakt-Haushalte sollte konstant und klein sein. 
Fußzeile: Bitte beachten Sie die Regeln in Ihrem Bundesland.

Foto: Bundesregierung
Homeoffice ermöglichen
Um Kontakte im öffentlichen Personenverkehr zu reduzieren, müssen Unternehmen ihren Beschäftigten das Arbeiten von zu Hause aus weitgehend ermöglichen. Überall dort, wo es möglich ist und die Tätigkeiten es zulassen, soll Homeoffice angeboten werden. Dazu wird das Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine Verordnung erlassen. Diese solle mindestens bis zum 15. März gelten
Dort, wo Arbeiten in Präsenz weiter erforderlich ist und kein ausreichender Abstand eingehalten werden kann, sollen die Unternehmen den Beschäftigten medizinische Masken zur Verfügung zu stellen.
Schulen bis Mitte Februar geschlossen
Über das Thema Schule sei lange gerungen worden, und alle seien sich bewusst, dass dies “unglaubliche Einschränkungen” seien, sagte Merkel zu den Beschlüssen im Bereich Schule und Kinderbetreuungseinrichtungen. Aber es gebe ernsthafte Hinweise, dass die mutierte Form des Virus sich stärker bei Kindern und Jugendlichen verbreite. “Diese Hinweise müssen wir ernst nehmen”, erklärte Merkel.
Deshalb sei eine Verlängerung des Beschlusses vom 13. Dezember 2020 bis 14. Februar notwendig sowie eine restriktive Umsetzung, sagte Merkel. Danach bleiben die Schulen grundsätzlich geschlossen und die Präsenzpflicht ausgesetzt. Weiterhin wird eine Notfallbetreuung sichergestellt und Distanzlernen angeboten, für Abschlussklassen können gesonderte Regelungen vorgesehen werden. In Kindertagesstätten werde analog verfahren.
Schutz in Alten- und Pflegeheimen sowie Einrichtungen für Behinderte
Für das Personal in Alten- und Pflegeeinrichtungen wird beim Kontakt mit den Bewohnern eine FFP2-Maskenpflicht vorgesehen. Mindestens bis die Impfungen mit beiden Impfdosen in den Einrichtungen abgeschlossen sind, gilt für das Personal und Besuchende eine Verpflichtung zu Schnelltests. Ähnliches gilt auch in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
Gesundheitsämter stärken
Die Länder werden die personellen Kapazitäten der Gesundheitsämter verstärken, damit eine flächendeckende Kontaktnachverfolgung wieder möglich ist, bis die 7-Tages-Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Menschen wieder erreicht ist.
Der Bund unterstützt die Länder dabei mit bei der bundesweiten Erfassung und Nachverfolgung von Infektionsketten. “Wichtig ist doch, dass wir schnell auf die 50 kommen, damit wir dann über Öffnungen reden können”, sagte Merkel.
Überbrückungshilfen III weiter verbessern
Der Bund wird die Zugangsvoraussetzungen vereinfachen und die monatlichen Förderhöchstbeträge für Unternehmen und Soloselbständige deutlich anheben. Für den besonders betroffenen Einzelhandel werden die handelsrechtlichen Abschreibungen auf nicht verkäufliche Saisonware bei den Fixkosten berücksichtigt. Die Insolvenzantragspflicht wird für betroffene Unternehmen bis Ende April ausgesetzt.
Einheitliches europäisches Vorgehen nötig
Die Kanzlerin betonte, sie werde sich dafür einsetzen, dass auch die Nachbarländer Deutschlands ähnlich agierten. Deutschland hätte in der Pandemiebekämpfung keinen Erfolg, wenn die Nachbarländer “nicht synchron” arbeiteten. Sollte es kein einheitliches Vorgehen geben, müssten Vorkehrungen getroffen werden, so Merkel. Am Donnerstag kommen die EU-Staats- und Regierungschefs zusammen, um über das weitere Vorgehen in der Pandemie zu beraten.

Weiterlesen

Live: Pressekonferenz nach dem Treffen der AfD-Fraktionsspitzen – AfD-Fraktion im Bundestag

Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion, Alexander Gauland, sowie dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Sebastian Münzenmaier. Ebenfalls auf der Pressekonferenz anwesend sein werden die folgenden Fraktions- und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden: Georg Pazderski (Berlin), Oliver Kirchner (Sachsen-Anhalt), Nikolaus Kramer (Mecklenburg-Vorpommern) und Michael Frisch (Rheinland-Pfalz).
Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen BundestagJetzt abonnieren ► https://www.youtube.com/channel/UC_dZp8bZipnjntBGLVHm6rw/about?sub_confirmation=1
Andere Social Media KanäleAfD-Fraktion in Facebook:https://www.facebook.com/afdimbundestag/AfD-Fraktion auf Twitter:https://twitter.com/AfDimBundestag/AfD-Fraktion auf Instagram:https://www.instagram.com/afdimbundestag

Weiterlesen

Video Regierungssprecher Seibert zur Verhaftung von Alexej Nawalny

“Corona-freie Räume” schaffen und versuchen, in schwierigen Zeiten auch das Positive zu sehen – das kann helfen, optimistischer durch die Pandemie zu kommen, sagt Professor Klaus Lieb, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des LIR und Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz. Außerdem könne die Pandemie auch eine Chance für Kreativität sein.

Weiterlesen

18.01.2021 | 110 – Der Code für Deine Zukunft

Auch dieses Jahr möchte die  Einstellungsberatung wieder junge, interessierte Menschen für den Polizeiberuf begeistern.
Obwohl es derzeit keine persönlichen Beratungen aufgrund der Corona Pandemie gibt, möchten wir auch trotz aller Einschränkungen weiterhin individuell vereinbarte Telefonberatungen, wie auch wöchentliche Video-Chat Beratungen über Skype anbieten. Wir informieren über den Polizeiberuf im Allgemeinen, das Eignungsauswahlverfahren sowie über das Duale Studium bei der Polizei Hessen.
Wir freuen uns bereits jetzt darauf bald wieder persönlich junge Menschen an Schulen, auf Messen und Berufsinformationsveranstaltungen beraten zu können.
Die Einstellungsberatung, die sich seit Januar 2021 zentral im Polizeipräsidium Südhessen befindet, erhielt eigens hierfür ein auffälliges Werbefahrzeug, das nur darauf wartet „Mit Blaulicht in die Zukunft“ durchzustarten.

 Beratungstermine der Einstellungsberatung des Polizeipräsidiums Südhessen
 Einstellungsberatung Polizeipräsidium Südhessen

Weiterlesen

Hilfe für Unternehmen in der Pandemie, starke Wirtschaft für neue gute Jobs, hervorragende Bildung und starke Wissenscha…

Hilfe für Unternehmen in der Pandemie, starke Wirtschaft für neue gute Jobs, hervorragende Bildung und starke Wissenschaft. Darüber diskutierten Peter Altmaier, BDA-Präsident Rainer Dulger und Anja Karliczek auf unserem Parteitag. Wer´s verpasst hat, hier nochmal das Video. 🙌🏼👇🏼

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Sonntag, den 17.01.2021

17.01.2021 – 14:47

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) 1. Rohheitsdelikte 1.1 Sachbeschädigung an PKW | Kriftel, Oberweidstraße | Samstag, 16.01.2021, 15:00 – 15:30 Uhr | Nach einem Besuch in einem Einkaufsmarkt in Kriftel stellte die Halterin einer schwarzen Mercedes A-Klasse an ihrer Wohnanschrift fest, dass ein unbekannter Täter ihr Fahrzeug zuvor zerkratzt hatte. Der entstandene Sachschaden wurde mit 150 EUR beziffert. Die Polizeistation Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06192 20790 entgegen. 1.2 Sachbeschädigung an PKW | Hattersheim am Main, Novalisweg | Samstag, 16.01.2021, 19:30 Uhr | Ein unbekannter Täter demolierte mittels unbekannten Tatwerkzeugs einen ordnungsgemäß auf einem Grundstück abgestellten schwarzen VW T-Cross. Hierbei wurde die Karosserie zerkratzt sowie mutmaßlich alle vier Reifen beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde auf 3.500 EUR geschätzt. Eine Videoüberwachungsanlage konnte den Täter bei Tatbegehung aufzeichnen. Da hier nur ein dunkel gekleideter Mann abgelichtet wurde, erbittet sich die Polizeistation Hofheim unter der Rufnummer 06192 2079 weitere Hinweise. 2. Verkehrsdelikte 2.1 BTM Fahrt im öffentlichen Straßenverkehr | Hattersheim, Friedensstraße | Samstag, 16.01.2021, 19:50 Uhr | Eine Funkstreife der Polizeistation Hofheim führte eine Verkehrskontrolle eines Mercedes Geländewagen durch, dessen Fahrer durch unsichere Fahrweise aufgefallen war. Es stellte sich heraus, dass der 38-jährige Mann auf Offenbach die Fahrt mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln angetreten hatte. Der PKW Fahrer wurde auf die Polizeistation Hofheim verbracht, wo ein Arzt die angeordnete Blutentnahme durchführte. Neben dem Verkehrsverstoß muss sich der Mann auch wegen Drogenbesitzes in geringer Menge verantworten. Selbstverständlich wurden die Betäubungsmittel vor Ort sichergestellt. 2.2 Fahren ohne Fahrerlaubnis | Eschborn, Elly-Beinhorn-Straße | Samstag, 16.01.2021, 20:20 Uhr | Einer 17-jährige Frankfurterin schien nicht bewusst gewesen zu sein, dass auch frei befahrbare Parkplätze von Einkaufsmärkten zum tatsächlich öffentlichen Verkehrsraum zählen. Sie hat sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten, nachdem sie in ihrem Mercedes Geländewagen von einer Funkstreifenbesatzung aus Eschborn kontrolliert worden war. Der Fahrzeughalter muss sich im Übrigen wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ebenfalls strafrechtlich verantworten müssen, so sieht es das Straßenverkehrsgesetz vor. 2.3 Alkoholfahrt im öffentlichen Straßenverkehr | Kelkheim, Kelkheimer Straße | Samstag, 16.01.2021, 21:30 Uhr | Ein 49-jähriger VW Polo Fahrer aus Kelkheim wurde in seinem Fahrzeug von einer Funkstreife der Polizeistation Kelkheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer die Fahrt unter Alkoholeinfluss angetreten hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Da dieser Test nur vorläufig und nicht gerichtsverwertbar ist, wurde dem Mann auf der Polizeiwache in Kelkheim von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde der Führerschein des Fahrers sichergestellt, bevor dieser wieder nach Hause entlassen wurde. 2.4 Verkehrskontrolle | Bad Soden, Königsteiner Straße sowie Eschborn, Sossenheimer Straße | 18:00 – 20:00 Uhr sowie 23:00 – 02:00 Uhr Acht Polizeibeamte der Polizeistation Eschborn führten verdachtsunabhängige Kontrollen mit den Schwerpunkten der Einbruchsbekämpfung sowie Beeinträchtigung im Straßenverkehr durch alkoholische Getränke und Betäubungsmittel durch. Hierbei wurde auch Augenmerk auf die gültigen Corona Verordnungen sowie auf allgemeine Verkehrsverstöße gelegt. Erfreulicherweise wurden keine Verstöße gegen die gültigen Corona Verordnungen von Bund, Länder und Kommunen festgestellt. Entsprechende Sensibilisierungsgespräche kamen gut bei den Verkehrsteilnehmern an. Auch konnten keine Einbruchsstraftaten bzw. Vorbereitungen hierzu festgestellt werden. Sämtliche Vortestungen bezüglich Alkohol und Betäubungsmittel am Steuer fielen mit negativem Befund aus. Bei der Kontrolle an beiden Örtlichkeiten von insgesamt 76 Personen wurden 10 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und 12 Fahrzeugmängelbescheinigungen ausgegeben. 3. Sonstige Delikte 3.1 Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst bei Küchenbrand in Mehrfamilienhaus | Eschborn, Odenwaldstraße | Samstag, 16.01.2021, 23:21 Uhr | Zwei volljährige Bewohner aus einer Eschborner Mehrfamilienhauswohnung in der Odenwaldstraße haben nach eigenen Angaben aus Unachtsamkeit einen Wok Topf mit Frittier Fett auf einer Herdplatte zum Brennen gebracht. Hierbei sei eine Stichflamme entstanden, die die Küchendecke oberflächlich verrußte. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 100 EUR. Leider verletzte sich der männliche Bewohner bei den selbst durchgeführten Löscharbeiten an einer Hand. Ein Transport in eine Klinik war jedoch laut eingesetzter Rettungswagenbesatzung nicht erforderlich. Die hinzugerufene Feuerwehr musste den Brand folglich nicht mehr löschen, konnte durch Messungen keine gefährlichen Rauchgase feststellen. Die Brandwohnung wurde in der Folge wieder freigegeben. Pressemitteilung vorgelegt von PHK Döring, Polizeistation Hofheim Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 : (06192) 2079-0E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Meilenstein der Geschichte: 150 Jahre Nationalstaat der Deutschen! – AfD-Fraktion im Bundestag

+++ 150 Jahre Nationalstaat der Deutschen – ein Meilenstein unserer Geschichte! +++ Am 18. Januar vor 150 Jahren wurde der erste deutsche Nationalstaat gegründet. Dazu erklären die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Deutschen Bundestag, Alice Weidel und Alexander Gauland: „Die Gründung des deutschen Nationalstaats vor 150 Jahren war ein Meilenstein unserer Geschichte. Die Überwindung der deutschen […]
Der Beitrag Meilenstein der Geschichte: 150 Jahre Nationalstaat der Deutschen! – AfD-Fraktion im Bundestag erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

Weiterlesen

POL-HH: 210117-3. Ergebnisse eines “ProViDa-Aktions-Tages”

17.01.2021 – 12:06

Polizei Hamburg

Hamburg (ots) Zeit: 15.01.2021 14:00 Uhr bis Mitternacht Ort: Hamburger Stadtgebiet und angrenzendes Landesgebiet Schleswig-Holstein Zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen und um aggressiven Fahrweisen entgegenzutreten führte die Verkehrsdirektion Süd (VD 4) mit Unterstützung der Autobahnpolizei Ratzeburg und Bad Oldesloe im Rahmen eines “ProViDa-Aktions-Tages” (Proof-Video-Data) Kontrollen im Hamburger Stadtgebiet und im angrenzenden Schleswig-Holstein durch. Insgesamt wurden 43 Fahrzeuge überprüft. 16 Fahrzeugführer müssen nach Geschwindigkeitsverstößen mit einem Fahrverbot rechnen. Insgesamt wurden 18 Strafanzeigen gefertigt. Hierbei handelt es sich um folgende: – 1 x Fahren ohne Fahrerlaubnis – 17 x Verstoß gegen das
Pflichtversicherungsgesetz Darüber hinaus wurden 27 Bußgeldverfahren eingeleitet: – 22 x überhöhte Geschwindigkeit – 2 x missbräuchliche Nutzung
eines Mobiltelefons während der Fahrt – 3 x Rotlichtmissachtung Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung wurde auf der BAB 1, Fahrtrichtung Norden in Höhe Moorfleet gemessen, als ein Fahrzeugführer 156 km/h statt der zulässigen Geschwindigkeit von 80 km/h fuhr. Die Polizei wird auch in Zukunft einen Fokus auf die Bekämpfung der Hauptunfallursachen haben und den Kontrolldruck durch zielgerichtete Einsätze weiterhin aufrechterhalten, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Ri. Rückfragen der Medien bitte an: Polizei HamburgDaniel RitterskampTelefon: 040 4286-56208E-Mail:

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Jeden Tag kämpfen wir gegen das Virus – ob als Krankenpfleger, Soldatin, Kindergärtner oder Ärztin. Drei aktive CDUler (…

Jeden Tag kämpfen wir gegen das Virus – ob als Krankenpfleger, Soldatin, Kindergärtner oder Ärztin. Drei aktive CDUler (u.a. Helge Braun) haben im Talk auf dem #cdupt21 mit Yvonne Magwas und Hendrik Hoppenstedt über ihre Erfahrungen gesprochen.🎤 🎥 Entweder hier im Video oder auf 👉 www.cdu-parteitag.de/artikel/corona-talk

Weiterlesen

PolizeiHamburg: RT @MichaelWSpohn: @PolizeiHamburg Im Prinzip läuft das so ab wie in diesem YouTube-Video. Manchmal rufen die per Zufallsprinzip auch direk…

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Nichts als Hetze der Altparteien im Bundestag! – AfD-Fraktion im Bundestag

Auf einfache Fragen und Feststellungen unseres Abgeordneten Albrecht Glaser folgt seitens der anderen Fraktionen Häme – und die einfach Feststellung, dass man sich substantiell mit der AfD-Fraktion gar nicht beschäftigen möchte. Klarer könnte man nicht aufzeigen, wie die Bilderbuch-Demokraten im Bundestag ticken – und das sie keinerlei Argumente gegen die Sachpolitik der AfD-Fraktion haben. Das eigene Versagen wird mit den immer gleichen hohlen Phrasen übertüncht – so muss man sich wenigstens nicht mit selbst verursachten politischen Problemen herumschlagen.
Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen BundestagJetzt abonnieren ► https://www.youtube.com/channel/UC_dZp8bZipnjntBGLVHm6rw/about?sub_confirmation=1
Andere Social Media KanäleAfD-Fraktion in Facebook:https://www.facebook.com/afdimbundestag/AfD-Fraktion auf Twitter:https://twitter.com/AfDimBundestag/AfD-Fraktion auf Instagram:https://www.instagram.com/afdimbundestag

Weiterlesen

POL-HOM: Einbruch in ein dreistöckiges Einfamilienhaus in Homburg

15.01.2021 – 07:01

Polizeiinspektion Homburg

Hombug (ots) Am 14.01.2021 wurde gegen 11:45 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Lerchenstraße in Homburg eingebrochen. Die Einbrecher gingen vom Hauseingangsbereich in den Garten des Anwesens und hebelten dort eine Kellertür des Hauses auf. Im Anschluss hatten die Täter freien Zugang zu allen Räumlichkeiten des dreistöckigen Anwesens, welche von den Tätern alle durchsucht wurden. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden diverse Schmuckstücke entwendet. Auf einer vom Hauseigentümer angebrachten Videoüberwachungsanlage sind drei männliche Täter zu sehen, welche zur Tatzeit das Grundstück betraten. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat bzw. Angaben zu der Tat machen kann, wird gebeten, sich umgehend bei der Polizei Homburg zu melden (06841/1060). Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion HomburgHOM- ESDEisenbahnstraße 4066424 HomburgTelefon: 06841/1060E-Mail: : www.polizei.saarland.deTwitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=deFacebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@MichaelWSpohn: Im Prinzip läuft das so ab wie in diesem YouTube-Video. Manchmal rufen die per Zufallsprinzip auch direkt an.

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Energiewende-Chaos: AfD-Fraktion hakt nach!

Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen BundestagJetzt abonnieren ► https://www.youtube.com/channel/UC_dZp8bZipnjntBGLVHm6rw/about?sub_confirmation=1
Andere Social Media KanäleAfD-Fraktion in Facebook:https://www.facebook.com/afdimbundestag/AfD-Fraktion auf Twitter:https://twitter.com/AfDimBundestag/AfD-Fraktion auf Instagram:https://www.instagram.com/afdimbundestag

Weiterlesen

Was ist #Bioökonomie? Katrin Staffler MdB erklärt im Video, warum das Thema im Bundestag diskutiert wird. Und weshalb da…

Was ist #Bioökonomie? Katrin Staffler MdB erklärt im Video, warum das Thema im Bundestag diskutiert wird. Und weshalb das Miteinander von Ökologie und Ökonomie ein so wichtiges Thema für die Unionsfraktion ist. #JetztZukunft #WirHandeln

Weiterlesen

Video-Podcast “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”

Datenschutzhinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Es werden für den Betrieb der Seite notwendige Cookies gesetzt. Darüber hinaus können Sie Cookies für Statistikzwecke zulassen. Sie können die Datenschutzeinstellungen anpassen oder allen Cookies direkt zustimmen.  Zur Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen anpassen Ja, ich bin mit allen Cookies einverstanden

Weiterlesen

Regierungserklärung von Bundesgesundheitsminister Spahn

Regierungserklärung von Bundesgesundheitsminister Spahn
Video Regierungserklärung von Bundesgesundheitsminister Spahn
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am Mittwoch eine Regierungserklärung zum Impfbeginn in Deutschland und in Europa im Deutschen Bundestag gehalten. “Die größte Impfaktion der Geschichte ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Nur wenn über das Jahr viele der Bürgerinnen und Bürger bereit sind, sich impfen zu lassen, können wir Corona besiegen. Wir krempeln zusammen die Ärmelhoch, damit diese Pandemie ihren Schrecken verliert”, so Spahn.
Mi, 13.1.2021

Kanzlerin beim One Planet Summit
Video Kanzlerin beim One Planet Summit
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf Einladung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron am One Planet Summit for Biodiversity teilgenommen – dem Gipfel für biologischen Vielfalt. Deutschland tritt der “High Ambition Coalition for Nature and People” bei. “Wir setzen uns dafür ein, weltweit 30 Prozent der Landes- und Meeresflächen zu schützen. Ich werbe sehr dafür, dass sich auch weitere Staaten einbringen”, so die Kanzlerin.
Mo, 11.1.2021

Video-Podcast – Gebärdensprache “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”
In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel über die harten, aber notwendigen Kontaktbeschränkungen in der vielleicht schwierigsten Phase der Corona-Pandemie. Gleichzeitig gebe es, so die Kanzlerin, Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Impfstart in Deutschland.
Sa, 9.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Two years in the United Nations Security Council
Video Two years in the United Nations Security Council
Germany’s two-year membership of the United Nations Security Council has come to an end. In 2019 and 2020 the Federal Republic of Germany had special responsibility within this body for peace and security in the world, and worked to strengthen the international oder. Here we look back at the two years (video).
Do, 7.1.2021

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Video in Gebärdensprache “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Mi, 6.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihrer ersten Videoschalte im neuen Jahr haben Bund und Länder einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Nach den Beratungen informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 5.1.2021

Weiterlesen

“Geben wir weiter aufeinander acht”

Video “Geben wir weiter aufeinander acht”
2021 wird ein Jahr auch guter Nachrichten sein können, so Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in seiner Regierungserklärung im Deutschen Bundestag. Er verwies auf neue Impfstoffe, die wir dem Coronavirus entgegensetzen können – und die Möglichkeit für alle Deutschen, sich impfen zu lassen.
Mi, 13.1.2021

Regierungserklärung von Bundesgesundheitsminister Spahn
Video Regierungserklärung von Bundesgesundheitsminister Spahn
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am Mittwoch eine Regierungserklärung zum Impfbeginn in Deutschland und in Europa im Deutschen Bundestag abgegeben. “Die größte Impfaktion der Geschichte ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Nur wenn über das Jahr viele der Bürgerinnen und Bürger bereit sind, sich impfen zu lassen, können wir Corona besiegen. Wir krempeln zusammen die Ärmelhoch, damit diese Pandemie ihren Schrecken verliert”, so Spahn.
Mi, 13.1.2021

Kanzlerin beim One Planet Summit
Video Kanzlerin beim One Planet Summit
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf Einladung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron am One Planet Summit for Biodiversity teilgenommen – dem Gipfel für biologischen Vielfalt. Deutschland tritt der “High Ambition Coalition for Nature and People” bei. “Wir setzen uns dafür ein, weltweit 30 Prozent der Landes- und Meeresflächen zu schützen. Ich werbe sehr dafür, dass sich auch weitere Staaten einbringen”, so die Kanzlerin.
Mo, 11.1.2021

Video-Podcast – Gebärdensprache “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”
In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel über die harten, aber notwendigen Kontaktbeschränkungen in der vielleicht schwierigsten Phase der Corona-Pandemie. Gleichzeitig gebe es, so die Kanzlerin, Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Impfstart in Deutschland.
Sa, 9.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Two years in the United Nations Security Council
Video Two years in the United Nations Security Council
Germany’s two-year membership of the United Nations Security Council has come to an end. In 2019 and 2020 the Federal Republic of Germany had special responsibility within this body for peace and security in the world, and worked to strengthen the international oder. Here we look back at the two years (video).
Do, 7.1.2021

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Video in Gebärdensprache “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Mi, 6.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihrer ersten Videoschalte im neuen Jahr haben Bund und Länder einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Nach den Beratungen informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 5.1.2021

Weiterlesen

Landwirtschaft: AfD-Fraktion befragt Julia Klöckner

Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen BundestagJetzt abonnieren ► https://www.youtube.com/channel/UC_dZp8bZipnjntBGLVHm6rw/about?sub_confirmation=1
Andere Social Media KanäleAfD-Fraktion in Facebook:https://www.facebook.com/afdimbundestag/AfD-Fraktion auf Twitter:https://twitter.com/AfDimBundestag/AfD-Fraktion auf Instagram:https://www.instagram.com/afdimbundestag

Weiterlesen

Noch 3 Tage bis zur Wahl für den #CDUVorsitz. Wir sind aufgeregt und gespannt auf den 33. Parteitag unserer CDU – den er…

Noch 3 Tage bis zur Wahl für den #CDUVorsitz. Wir sind aufgeregt und gespannt auf den 33. Parteitag unserer CDU – den ersten vollständig digitalen. 1001 Delegierte, 3 Kandidaten, 1 Partei – und ein neuer Chef. Freitag 18 Uhr geht der Parteitag los, Samstagtagvormittag fällt die Entscheidung. Alles live auf www.cdu-parteitag.de. 
 Im Video gibt’s einen kleinen Rückblick auf unsere zweite Kandidatenrunde mit Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen am letzten Freitag. Anschauen! Unser Generalsekretär Paul Ziemiak bringt es auf den Punkt: „Sie haben alle drei etwas, das ganz wichtig ist für einen Politiker: Sie sind nicht nur glaubwürdig, sondern sie können Menschen begeistern.“

Weiterlesen

„Es ist unvermittelbar, warum Ski- und Rodelposten besser kontrolliert werden, als der Zugang zu Alten- und Pflegeheimen…

„Es ist unvermittelbar, warum Ski- und Rodelposten besser kontrolliert werden, als der Zugang zu Alten- und Pflegeheimen. Ein angemessener Schutz von Risikogruppen geht anders! 
Wenn zudem die Bundeskanzlerin gestern davon gesprochen hat, dass erst im zweiten Halbjahr genügend Impfstoff zur

Weiterlesen

Deutschland übergibt EU-Ratspräsidentschaft an Portugal

Kanzlerin beim One Planet Summit
Video Kanzlerin beim One Planet Summit
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf Einladung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron am One Planet Summit for Biodiversity teilgenommen – dem Gipfel für biologischen Vielfalt. Deutschland tritt der “High Ambition Coalition for Nature and People” bei. “Wir setzen uns dafür ein, weltweit 30 Prozent der Landes- und Meeresflächen zu schützen. Ich werbe sehr dafür, dass sich auch weitere Staaten einbringen”, so die Kanzlerin.
Mo, 11.1.2021

Video-Podcast – Gebärdensprache “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”
In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel über die harten, aber notwendigen Kontaktbeschränkungen in der vielleicht schwierigsten Phase der Corona-Pandemie. Gleichzeitig gebe es, so die Kanzlerin, Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Impfstart in Deutschland.
Sa, 9.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Two years in the United Nations Security Council
Video Two years in the United Nations Security Council
Germany’s two-year membership of the United Nations Security Council has come to an end. In 2019 and 2020 the Federal Republic of Germany had special responsibility within this body for peace and security in the world, and worked to strengthen the international oder. Here we look back at the two years (video).
Do, 7.1.2021

Video in Gebärdensprache “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Mi, 6.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihrer ersten Videoschalte im neuen Jahr haben Bund und Länder einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Nach den Beratungen informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 5.1.2021

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
“Die Maßnahmen, die wir heute beschlossen haben, sind einschneidend”, erklärte Bundeskanzlerin Merkel nach den Beratungen mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder. Sie seien aber ebenso “absolut notwendig” in der Bekämpfung der Corona-Pandemie.
Di, 5.1.2021

Weiterlesen

“Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”

Kanzlerin beim One Planet Summit
Video Kanzlerin beim One Planet Summit
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf Einladung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron am One Planet Summit for Biodiversity teilgenommen – dem Gipfel für biologischen Vielfalt. Deutschland tritt der “High Ambition Coalition for Nature and People” bei. “Wir setzen uns dafür ein, weltweit 30 Prozent der Landes- und Meeresflächen zu schützen. Ich werbe sehr dafür, dass sich auch weitere Staaten einbringen”, so die Kanzlerin.
Mo, 11.1.2021

Video-Podcast – Gebärdensprache “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”
In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel über die harten, aber notwendigen Kontaktbeschränkungen in der vielleicht schwierigsten Phase der Corona-Pandemie. Gleichzeitig gebe es, so die Kanzlerin, Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Impfstart in Deutschland.
Sa, 9.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Two years in the United Nations Security Council
Video Two years in the United Nations Security Council
Germany’s two-year membership of the United Nations Security Council has come to an end. In 2019 and 2020 the Federal Republic of Germany had special responsibility within this body for peace and security in the world, and worked to strengthen the international oder. Here we look back at the two years (video).
Do, 7.1.2021

Video in Gebärdensprache “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Mi, 6.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihrer ersten Videoschalte im neuen Jahr haben Bund und Länder einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Nach den Beratungen informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 5.1.2021

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
“Die Maßnahmen, die wir heute beschlossen haben, sind einschneidend”, erklärte Bundeskanzlerin Merkel nach den Beratungen mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder. Sie seien aber ebenso “absolut notwendig” in der Bekämpfung der Corona-Pandemie.
Di, 5.1.2021

Weiterlesen

Video: Kanzlern Merkel beim One Planet Summit

Kanzlerin beim One Planet Summit
Video Kanzlerin beim One Planet Summit
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf Einladung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron am One Planet Summit for Biodiversity teilgenommen – dem Gipfel für biologischen Vielfalt. Deutschland tritt der “High Ambition Coalition for Nature and People” bei. “Wir setzen uns dafür ein, weltweit 30 Prozent der Landes- und Meeresflächen zu schützen. Ich werbe sehr dafür, dass sich auch weitere Staaten einbringen”, so die Kanzlerin.
Mo, 11.1.2021

Video-Podcast – Gebärdensprache “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”
In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel über die harten, aber notwendigen Kontaktbeschränkungen in der vielleicht schwierigsten Phase der Corona-Pandemie. Gleichzeitig gebe es, so die Kanzlerin, Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Impfstart in Deutschland.
Sa, 9.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Two years in the United Nations Security Council
Video Two years in the United Nations Security Council
Germany’s two-year membership of the United Nations Security Council has come to an end. In 2019 and 2020 the Federal Republic of Germany had special responsibility within this body for peace and security in the world, and worked to strengthen the international oder. Here we look back at the two years (video).
Do, 7.1.2021

Video in Gebärdensprache “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Mi, 6.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihrer ersten Videoschalte im neuen Jahr haben Bund und Länder einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Nach den Beratungen informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 5.1.2021

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
“Die Maßnahmen, die wir heute beschlossen haben, sind einschneidend”, erklärte Bundeskanzlerin Merkel nach den Beratungen mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder. Sie seien aber ebenso “absolut notwendig” in der Bekämpfung der Corona-Pandemie.
Di, 5.1.2021

Weiterlesen

Öffentlichkeitsfahndung nach Silvesterrandale am Altenessener Markt | Essen

Essen – Altenessen

Wie bereits berichtet kam es in der Silvesternacht zu schweren Sachbeschädigungen am Altenessener Markt – ausgelöst von einer Gruppe Männer, die unter anderem ein Haltestellenhaus, mehrere Mülleimer sowie Werbetafeln zertrümmerten oder in Brand setzten.
Ein Video, welches kurz darauf in den sozialen Netzwerken verbreitet wurde, zeigt einige der Tatverdächtigen unmaskiert bei der Tatausführung.
Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittlungskommission soll es sich bei den Tätern überwiegend um Personen mit Migrationshintergrund (türkisch, kurdisch-libanesisch) handeln, die einen engen räumlichen Bezug zum Stadtteil Altenessen haben. Ausschnitte aus dem Video sowie ein Lichtbild aus einer Überwachungskamera stehen nun zur Öffentlichkeitsfahndung zur Verfügung.
Link zu den Fahndungsbildern: https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/essen-landfriedensbruch-sachbeschaedigung Hinweise zu den Tatverdächtigen nimmt die Kripo unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen. (ChWi)

Weiterlesen

Kanzlerin Merkel: “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”

Video-Podcast – Gebärdensprache “Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”
In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel über die harten, aber notwendigen Kontaktbeschränkungen in der vielleicht schwierigsten Phase der Corona-Pandemie. Gleichzeitig gebe es, so die Kanzlerin, Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Impfstart in Deutschland.
Sa, 9.1.2021

Two years in the United Nations Security Council
Video Two years in the United Nations Security Council
Germany’s two-year membership of the United Nations Security Council has come to an end. In 2019 and 2020 the Federal Republic of Germany had special responsibility within this body for peace and security in the world, and worked to strengthen the international oder. Here we look back at the two years (video).
Do, 7.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Video in Gebärdensprache “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Mi, 6.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihrer ersten Videoschalte im neuen Jahr haben Bund und Länder einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Nach den Beratungen informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 5.1.2021

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
“Die Maßnahmen, die wir heute beschlossen haben, sind einschneidend”, erklärte Bundeskanzlerin Merkel nach den Beratungen mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder. Sie seien aber ebenso “absolut notwendig” in der Bekämpfung der Corona-Pandemie.
Di, 5.1.2021

Videogruß der Kanzlerin “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Di, 5.1.2021

Weiterlesen

“Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen”

In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel über die harten, aber notwendigen Kontaktbeschränkungen in der vielleicht schwierigsten Phase der Corona-Pandemie. Gleichzeitig gebe es, so die Kanzlerin, Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Impfstart in Deutschland.
Samstag, 9. Januar 2021

Weiterlesen

“Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen” – Kanzlerin Merkel im Podcast zur Pandemiebekämpfung im Januar

In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr betont Bundeskanzlerin Merkel, dass die kommenden Winterwochen die wohl schwierigsten der Pandemie sein werden. Die von Bund und Länder nun verlängerten und zum Teil verschärften Maßnahmen seien “einschneidend”, sagt die Kanzlerin. Dies sei allen politisch Verantwortlichen bewusst. Die Einschränkungen seien “hart, aber auch zwingend erforderlich.” Gleichzeitig gebe es Anlass zur berechtigten Hoffnung auf Besserung – durch den Start der Impfungen in Deutschland. 
“Ärzte und Pflegepersonal arbeiten in vielen Krankenhäusern am Rande der Überforderung”, sagt sie mit Blick auf die weiter hohen Infektionszahlen. “Auch was wir über Mutationen des Virus hören, macht die Sorgen nicht geringer – im Gegenteil”, so die Kanzlerin. Das Ziel sei deshalb, die Zahl der Neuinfektionen sehr deutlich zu senken, um die Gesundheitsämter wieder in die Lage zu versetzen, jede Neuinfektion nachzuverfolgen.
Die Kanzlerin betont, was auch die Wissenschaft sage: “Je konsequenter wir heute sind, desto schneller werden wir den Zustand der Kontrolle wiederherstellen können, desto kürzer wird die Zeit sein, in der wir mit solchen Einschränkungen leben müssen.” Besonnenheit und Rücksicht aufeinander würden sich auszahlen.
Hoffnung auf Besserung mache der Impfstart. Das Tempo beim Impfen werde zunehmen, so Merkel. Und es werde genügend Impfstoff geben, um schließlich jedem in Deutschland ein Impfangebot machen zu können. Zur europäischen Beschaffung des Impfstoffs sagt die Kanzlerin: “Ich bin fest überzeugt, dass es gut war, auf den europäischen Weg zu setzen. Ein Virus, das uns alle trifft, lässt sich von keinem Land allein besiegen. Kein Land, auch Deutschland nicht, wäre sicher vor dem Virus, wenn seine Freunde und Nachbarn es nicht wären.”
Hinweis: Der Video-Podcast ist heute, Samstag, ab 10:00 Uhr unter www.bundeskanzlerin.de abrufbar. Unter dieser Internetadresse ist dann auch der vollständige Text zu finden.

Weiterlesen

PD Leipzig – Stellungnahme zur Ausbildung von Diensthunden

Inhalt

Medieninformation: 14/2021Verantwortlich: Olaf Hoppe (oh)Stand: 08.01.2021, 15:44 Uhr

Am 8. Januar 2021 (heute) berichtete ein Online-Medium über ein Video, in dem ein Diensthund in Ausbildung von Beamten der Polizei mehrfach mit geschlagen wird, da dieser nach einem Biss in die Schutzkleidung auf die Kommandos der Diensthundeführerin nicht mehr reagierte. Die gezeigten Bilder und getroffenen Aussagen der begleitenden Beamten wirken nicht nur auf Hundefreunde verstörend und haben daher Konsequenzen. Die Polizeidirektion Leipzig hat nach Kenntniserlangung zur Aufklärung umfangreiche Prüfmaßnahmen eingeleitet.
Das Video zeigt Diensthundeführerinnen und Diensthundeführer und wurde im Juli 2020 auf einem Hundetrainingsplatz in Nordsachsen aufgenommen. Am 22. September 2020 ging dieses Video anonym bei der Leitung der Diensthundeschule in Naustadt ein, die dieses an die Polizeidirektion Leipzig weiterleitete. Am Folgetag reagierte Polizeipräsident Torsten Schultze umgehend, untersagte diese Ausbildungsmethode in der Polizeidirektion Leipzig und leitete eine dienstrechtliche Prüfung ein. Parallel zur internen Prüfung wurden durch die Kriminalpolizeiinspektion Leipzig Ermittlungen aufgenommen und das Verfahren zur Bewertung der strafrechtlichen Relevanz am 6. Oktober 2020 an die Staatsanwaltschaft Leipzig abgegeben. Fünf Beamte waren davon betroffen. Durch die Staatsanwaltschaft wurde am 7. Januar 2021 (gestern) das Verfahren eingestellt, da sie keine strafrechtliche Relevanz im Sinne des Tierschutzgesetzes sah und übergab es an das Landratsamt Nordsachsen zur Prüfung eines Bußgeldverfahrens.
Dem betroffenen Hund geht es gut und er hat zwei Wochen nach diesem Video seine Schutzhundeprüfung mit dem Prädikat »sehr gut« abgeschlossen. Aktuell ist er als Sprengstoffsuchhund und Schutzhund im Einsatz und lebt in der Familie der Diensthundeführerin.
Diensthunde sind für die Polizei ein wertvolles Einsatzmittel. Sie unterstützen die Beamten in schwierigen und teilweise auch lebensgefährlichen Situationen. Hierbei müssen sie in der Lage sein, auch aggressive und bewaffnete Täter sicher und ohne Furcht zu stellen. Daher müssen insbesondere Schutzhunde im Notfall auch ein gewisses Maß an aggressivem Verhalten zeigen können und in Extremsituationen sicher handeln sowie für die Beamten stets kontrollierbar bleiben. Insofern unterscheiden sie sich deutlich von üblichen Familienhund.
Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.polizei.sachsen.de/de/77776.htm

Weiterlesen

@polizei_nrw_do: Es ist winterlich ⛄ und ❄ glatt: Vermeiden Sie Verkehrsunfälle!Worauf kommt es jetzt bei diesen Wetterverhältnissen an?Alle Infos finden Sie im Video 🎬Ihre #Polizei #Dortmund

Es ist winterlich ⛄ und ❄ glatt: Vermeiden Sie Verkehrsunfälle!Worauf kommt es jetzt bei diesen Wetterverhältnissen an?Alle Infos finden Sie im Video 🎬Ihre #Polizei #Dortmund pic.twitter.com/nZzplDJ7Dy— Polizei NRW DO (@polizei_nrw_do) January 8, 2021

Weiterlesen

Two years in the United Nations Security Council

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C..
Do, 7.1.2021

Two years in the United Nations Security Council
Video Two years in the United Nations Security Council
Germany’s two-year membership of the United Nations Security Council has come to an end. In 2019 and 2020 the Federal Republic of Germany had special responsibility within this body for peace and security in the world, and worked to strengthen the international oder. Here we look back at the two years (video).
Do, 7.1.2021

Video in Gebärdensprache “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Mi, 6.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihrer ersten Videoschalte im neuen Jahr haben Bund und Länder einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Nach den Beratungen informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 5.1.2021

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
“Die Maßnahmen, die wir heute beschlossen haben, sind einschneidend”, erklärte Bundeskanzlerin Merkel nach den Beratungen mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder. Sie seien aber ebenso “absolut notwendig” in der Bekämpfung der Corona-Pandemie.
Di, 5.1.2021

Videogruß der Kanzlerin “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Di, 5.1.2021

Video “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Di, 5.1.2021

Weiterlesen

“Bewusst Dinge suchen, die mir gut tun”

Prof. Klaus Lieb, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Leibniz-Insituts für Resilienzforschung und Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz.
Herr Professor Lieb, wir alle müssen derzeit mit Einschränkungen durch die anhaltende Corona-Pandemie leben. Wie kann man am besten auf Unsicherheiten und aufkommendem Frust reagieren?
Prof. Klaus Lieb: Wichtig ist in erster Linie die Akzeptanz. Man kann die Situation ja gerade nicht ändern. Außerdem sollten wir eine Gefühlsregulation anstreben. Ich kann beispielsweise versuchen, nicht in eine Spirale zu gelangen, indem ich negative Emotionen immer verstärke.
Es ist auch eine bewusste Entscheidung, das Positive sehen zu wollen und nicht nur das Negative zu kultivieren. Wenn 95 Prozent der Gespräche nur über Corona gehen und wie schrecklich alles sei, das beeinflusst dann auch das Empfinden. Ich kann auch bewusst Dinge suchen, die mir gut tun, die mir Freude machen.
Was kann dabei helfen, eine Resilienz zu entwickeln, psychisch belastbarer zu werden?
Prof. Lieb: Die Aufrechterhaltung und Reaktivierung sozialer Kontakte kann dazu führen, dass Menschen psychisch belastbarer sind. Ich kann die Zeit auch dazu nutzen, um mit Menschen zu telefonieren oder per Video zu chatten, mit denen ich lange nichts mehr zu tun hatte. Was man versuchen sollte, ist Routinen aufrecht zu erhalten. Wenn viel Freizeit da ist, dass man trotzdem regelmäßig aufsteht, sich körperlich aktiv betätigt, soziale Kontakte hält, sich etwas Gutes tut, Selbstfürsorge betreibt. Das kann beispielsweise ein angenehmes Bad sein, ein schöner Film oder gemeinsames Kochen – je nachdem, was einem selbst am besten hilft.
Auch ist es wichtig, sich Corona-freie Räume zu schaffen, sodass man sich eben nur morgens und abends informiert und sich nicht den ganzen Tag über damit beschäftigt. Denn das heizt möglicherweise negative Emotionen an.
Das Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) hat sich die Erforschung der Resilienz zum Ziel gesetzt, also der Fähigkeit zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung psychischer Gesundheit während oder nach stressvollen Lebensereignissen. Dazu gehören auch Studien zur psychischen Belastung während der Corona-Pandemie. Die Antworten von Professor Klaus Lieb leiten sich aus wissenschaftlichen Studien-Erkenntnissen ab.
Seit der Corona-Pandemie müssen wir Alltagspläne anpassen und langfristige Pläne verschieben oder aufgeben. Wie wirkt sich das auf die Menschen aus?
Prof. Lieb: Ziele und Perspektiven zu haben, sind für uns Menschen wichtig. Das ist natürlich jetzt in der Pandemie nicht mehr möglich. Man muss in kürzeren Etappen planen. Das ist für viele Menschen eine Herausforderung und kann auch zu einer erhöhten psychischen Belastung führen. Allerdings machen wir in unserem Leben immer die Erfahrung, dass Pläne auch durchkreuzt werden. Das ist nichts Ungewöhnliches. Deshalb denke ich, dass in der jetzigen Krise auch jeder auf solche Erfahrungen zurückgreifen kann.
Warum planen wir so gerne?
Prof. Lieb: Planung gibt uns Sicherheit und Kontrolle. Es gibt uns das Gefühl, dass wir selbstwirksam sind. Es macht einen stark und gibt einem Kraft. Wenn man einen Plan hat, kann man diesen verfolgen und ihn dann anschließend abhaken und hat damit etwas erreicht. Das hat auch etwas Strategisches, denn mit einem Plan hat man ein konkretes Ziel vor Augen.
Wie können wir trotz Corona planen?
Prof. Lieb: Es kann stabilisierend wirken, wenn man in kleineren Schritten plant, sich zum Beispiel sagt, jetzt plane ich erst einmal für die nächste Woche, dann für die Zeit danach. Durch die kleineren Etappen können wir wieder mehr das Gefühl der Selbstwirksamkeit und der Kontrolle bekommen. Man sollte außerdem Pläne abhaken, die unrealistisch sind – zum Beispiel der Wunsch, mit der Großfamilie große Feste zu feiern. Stattdessen hilft es, konkret nach Alternativen zu suchen.
Wie können wir mit der neuen Situation umgehen?
Prof. Lieb: Es kann auch eine Chance sein: Denn wenn ich mal weniger planen kann, kann ich damit erkennen, es gibt auch noch andere wichtige Aspekte. Aus Ungeplantem kann auch etwas Kreatives entstehen. Die Menschen, die in der Krise auch Möglichkeiten sehen und etwas Positives darin sehen können, kommen auch besser damit zurecht.
Damit aus dauerhaftem Stress und dauerhafter Überlastung keine psychischen Erkrankungen werden, haben das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie zentrale Akteure und Akteurinnen aus dem Bereich der Prävention eine gemeinsame Initiative – die Offensive Psychische Gesundheit – gestartet. 

Weiterlesen

Video Zwei Jahre im VN-Sicherheitsrat – ein Rückblick

Datenschutzhinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Es werden für den Betrieb der Seite notwendige Cookies gesetzt. Darüber hinaus können Sie Cookies für Statistikzwecke zulassen. Sie können die Datenschutzeinstellungen anpassen oder allen Cookies direkt zustimmen.  Zur Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen anpassen Ja, ich bin mit allen Cookies einverstanden

Weiterlesen

Video Kanzlerin zu Ereignissen in Washington D.C.

Datenschutzhinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Es werden für den Betrieb der Seite notwendige Cookies gesetzt. Darüber hinaus können Sie Cookies für Statistikzwecke zulassen. Sie können die Datenschutzeinstellungen anpassen oder allen Cookies direkt zustimmen.  Zur Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen anpassen Ja, ich bin mit allen Cookies einverstanden

Weiterlesen

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.

The Chancellor on the events in Washington D.C.
Video The Chancellor on the events in Washington D.C.
“We all saw the unsettling pictures of the storming of the Congress building yesterday evening. These pictures made me angry and also sad. I am, however, sure that this democracy will prove to be much stronger than the attackers and rioters,“ said Chancellor Angela Merkel following the events in Washington D.C.
Do, 7.1.2021

Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
Video Kanzlerin zu den Ereignissen in Washington D.C.
“Wir alle haben ja die verstörenden Bilder von der Erstürmung des Kongresses gestern Abend gesehen. Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht. Ich bin aber sicher: Die amerikanische Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Ereignissen in Washington D.C..
Do, 7.1.2021

Video in Gebärdensprache “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Mi, 6.1.2021

Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
Video Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Pandemie
In ihrer ersten Videoschalte im neuen Jahr haben Bund und Länder einschneidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Nach den Beratungen informierten Bundeskanzlerin Merkel, der Regierende Bürgermeister Müller sowie Ministerpräsident Söder über die Beschlüsse.
Di, 5.1.2021

Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
Video Kanzlerin Merkel nach den Bund-Länder-Beratungen
“Die Maßnahmen, die wir heute beschlossen haben, sind einschneidend”, erklärte Bundeskanzlerin Merkel nach den Beratungen mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder. Sie seien aber ebenso “absolut notwendig” in der Bekämpfung der Corona-Pandemie.
Di, 5.1.2021

Videogruß der Kanzlerin “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Di, 5.1.2021

Video “Ihr spendet nicht nur den Segen. Ihr spendet auch Hoffnung”
Bundeskanzlerin Merkel hat sich mit einer Videobotschaft an die Sternsingerinnen und Sternsinger des diesjährigen Dreikönigssingens gewandt. Sie wollte ihnen “von Herzen danken, weil Euer Einsatz so wichtig ist – gerade in diesem Jahr”, so die Kanzlerin. Es sei beeindruckend, wie in der Corona-Pandemie kreativ und einfallsreich kontaktloses Sternsingen gestaltet werde, um in diesem Jahr besonders Kinder in der Ukraine zu unterstützen.
Di, 5.1.2021

Weiterlesen