Clubhouse: ACV nutzt neue Network-App für Diskussion über Mobilität

27.01.2021 – 17:56 ACV Automobil-Club Verkehr Köln (ots) Alle reden über Clubhouse, und der ACV ist als erster Automobilclub auch schon live dabei. Die neue Social-Network-App zum Diskutieren und Zuhören bietet gerade in Zeiten der Pandemie eine gute Plattform, um

Weiterlesen

Polizeibericht – Die Tagesthemen (27.01.2021)

— Augsburg Report —

01: Falsche Sparkassenmitarbeiter
02: Einbruchsversuch in Kosmetikstudio
03: Kontrolle führt zu Fahrverbot
04: Passantin beobachtet Unfallflucht
05: Unfallflucht: Vermeintliche „Driftübungen“
06: PKW-Brand nach technischem Defekt
07: Brand im Dachgeschoss

— Regional Report —

08: Ohne Führerschein unter Drogeneinfluss unterwegs
09: Einbruch in ein Wochenendhaus
10: Deutlich zu schnell unterwegs

Weiterlesen

PD Leipzig – Lebloser Mann in Schuppen aufgefunden | Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Inhalt

Medieninformation: 51/2021Verantwortlich: Fabian ReinhardtStand: 27.01.2021, 16:15 Uhr

Lebloser Mann in Schuppen aufgefunden
Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), KohlenstraßeZeit:     27.01.2021, 10:47 Uhr
Am Mittwochvormittag wurde durch einen Spaziergänger ein lebloser Mann in einem Schuppen aufgefunden. Die Identität des Mannes konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und es wird in alle Richtungen ermittelt.

Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Ort:      Leipzig, Karl-Tauchnitz-Straße/MozartstraßeZeit:     27. Januar 2021, 12:05 Uhr
Am Mittwochmittag fuhr ein 71-jähriger Opel-Fahrer (deutsch) mit zwei weiteren Insassen (weiblich, 67 und männlich, 15) auf der Karl-Tauchnitz-Straße in Leipzig in stadtauswärtiger Richtung. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er zu weit nach rechts und kollidierte mit einem geparkten PKW, welcher dadurch auf einen weiteren parkenden PKW geschoben wurde. Durch die Kollision verriss der 71-Jährige das Steuer nach links. In der Folge kippte dessen Fahrzeug auf die Seite und stieß mit einem anderen abgeparkten PKW auf der gegenüberliegenden Straßenseite zusammen. Alle drei Insassen des PKW Opel wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Die Verkehrspolizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall.

Weiterlesen

Verkehrsunfall auf Bahnübergang

27.01.2021, PP Schwaben Süd/West

NASSENBEUREN. Am späten Mittwochvormittag fuhr 68-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug die Hauptstraße in Nassenbeuren in südliche Richtung. Er überquerte einen Bahnübergang, wo es zum Zusammenstoß mit einem Zug kam.
Als der Mann auf der Hauptstraße fahrend den dortigen Bahnübergang mit seinem Pkw passierte, übersah er einen heranfahrenden Zug, wurde an der Beifahrerseite erfasst und etwa 25 Meter mitgeschleift. Der Bahnübergang ist mit einem Andreaskreuz und Blinklicht gekennzeichnet.Im vorderen Zugteil befanden sich vier Fahrgäste, welche alle unverletzt blieben. Der hintere Zugteil war leer.Der Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt und kam ins Klinikum Mindelheim. Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Am Zug sowie der Bahnstrecke beläuft sich der Schaden auf ca. 55.000 Euro.Die Bergungsarbeiten laufen derzeit noch, die Bahnstrecke ist aktuell gesperrt. Ein Ende der Bergungsarbeiten kann noch nicht eingeschätzt werden.(PI Mindelheim)Medienkontakt:Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Ein unterschlagender Pkw, der wieder aufgefunden wurde, spielende Kinder auf einem gefrorenen See sowie ein #Zeugenaufruf nach einem Unfall – dies und mehr gibt es in der aktuellen Medieninformation der Polizeidirektion #Leipzig:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Zwei Glätteunfälle auf der A1 in Fahrtrichtung Osnabrück

27.01.2021 – 14:46

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch

Delmenhorst (ots) Am Mittwoch, 27. Januar 2021, verunfallten zwei Pkw-Fahrer auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Osnabrück, aufgrund von Glätte. Gegen 10:25 Uhr kam eine 36-jährige Pkw-Fahrerin aus Bielefeld mit ihrem Pkw Mercedes, im Bereich der Gemeinde Emstek, nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Die 36-Jährige blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 6.000 Euro. Gegen 10:45 Uhr ereignete sich im Bereich der Gemeinde Großenkneten ein ähnlicher Unfall. Hier kam eine 30-Jährige Frau aus Bremen mit ihrem Pkw Mercedes nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Sie blieb ebenfalls unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. In diesem Zusammenhang weist die Polizei Delmenhorst allgemein darauf hin, dass sowohl in der dunklen Jahreszeit als auch bei Witterungseinflüssen, wie Nebel, Regen oder Schnee, bereits vor Fahrtantritt einige Aspekte zu beachten sind. Überprüft werden sollte, ob Winterreifen mit ausreichender Profiltiefe aufgezogen wurden, die Beleuchtungseinrichtung am Auto funktionieren und richtig eingestellt sind und freie Sicht durch alle Fahrzeugscheiben besteht. Ist dies nicht der Fall, sind die Scheiben von Schnee und Eis zu befreien. Das Warmlaufenlassen des Motors ist nicht gestattet und kann ein Bußgeld nach sich ziehen. Um zu überprüfen, ob die Straßen glatt sind, kann eine Bremsprobe auf freier Strecke gemacht werden. Jedoch ohne andere Verkehrsteilnehmer zu behindern oder gar zu gefährden. Grundsätzlich sollte die Fahrweise der Witterung angepasst werden, was bedeutet, dass bei Regen, Schnee und Eis eher defensiv und vorausschauend zu fahren ist. Dazu gehört auch, dass ein entsprechender Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden eingehalten wird und ruckartige Lenkbewegung möglichst zu verhindern sind. Rückfragen bitte an: Lorena LemkePolizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/WesermarschPressestelleTelefon: 04221-1559104E-Mail: Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Veränderungen im Marketingteam der Ford-Werke GmbH

27.01.2021 – 14:41 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Ford-Werke GmbH” href=”https://www.presseportal.de/nr/6955″>Ford-Werke GmbH</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/K%F6ln” title=”News ausKöln “>Köln</a> (ots)</i></p><pre class=”xmllist”>- Claudia Vogt, bislang zuständig für den Gewerbekunden- und Großkundenbereich von

Weiterlesen

POL-LG: ++ Betrüger geht leer aus ++ Einbruch bei Gemeinnützigem Verein ++ alkoholisiert und unter Drogen unterwegs – 0,59 Promille ++ “Stop-Schild” missachtet – Kollision ++

27.01.2021 – 14:32

Polizeiinspektion Lüneburg

Lüneburg (ots) Presse – 27.01.2021 ++ Lüneburg Lüneburg – Pkw zerkratzt Ein 41 Jahre alter Mann steht im dringenden Verdacht am Mittwochvormittag, 27.01.21, gegen 10.25 Uhr, im Vorbeigehen an drei parkenden Pkw den Lack zerkratzt zu haben. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Täter in der Neuetorstraße. Eingesetzte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen kurz darauf in der Straße Beim Benedikt antreffen und seine Personalien feststellen. Die bei den Taten entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 2.000 Euro. Lüneburg – Einbruch in WG-Zimmer Zwischen dem 25.01.21, 22.00 Uhr, und dem 26.01.21, 15.45 Uhr, brach ein unbekannter Täter in ein Zimmer einer Wohngemeinschaft in einem Mehrfamilienhaus im Altenbrückerdamm ein. Der Täter brach eine Tür auf. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen, es entstand jedoch Sachschaden an der Tür. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. -2215, entgegen. Lüneburg – Scheibe eingeschlagen – Pkw durchwühlt Am 26.01.21, zwischen 13.00 und 20.40 Uhr, betraten unbekannte Täter eine zu einem Wohnhaus in der Bögelstraße gehörende Garage in der Straße Hinter der Saline. Die Täter schlugen eine Scheibe eines Ford ein und durchwühlten den Pkw. Bislang ist nicht klar, ob etwas entwendet wurde. Am Pkw entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro durch den Einbruch. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg – Kennzeichen gestohlen Die Kennzeichen LG – KH 1995 haben unbekannte Täter am 26.01.21, zwischen 21.30 und 23.15 Uhr, von einem Pkw abgebaut, der in der Dahlenburger Landstraße auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters abgestellt war. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg – Pedelec gestohlen Unbekannte Täter haben am 26.01.21 ein schwarzes Pedelec Haibike gestohlen, welches in der Straße Bilmer Strauch auf einer Brücke am dortigen Gelände angeschlossen war. Die Tat ereignete sich zwischen 10.25 und 15.05 Uhr. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg – Betrüger geht leer aus Ein unbekannter Täter hat am Dienstagmorgen bei einer 75-jährigen Lüneburgerin angerufen und versucht sie davon zu überzeugen Geld zu überweisen, um einen Gewinn zu erhalten. Die 75-Jährige ließ den Betrüger abblitzen, meldete sich bei der Polizei und erstattete Anzeige. Adendorf – Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt Am 27.01.21, gegen 07.50 Uhr, befuhr eine 30-Jährige mit ihrem Fiat die Virchowstraße in Richtung Im Suren Winkel. An der Einmündung kam die Fiat-Fahrerin mit ihrem Pkw nicht rechtzeitig zum Stehen und stieß mit einer von links kommenden. Vorfahrtberechtigten 16-Jährigen zusammen, die mit ihrem Fahrrad in Richtung Dorfstraße fuhr. Die Jugendliche wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in das Klinikum. Bei dem Unfall entstanden zudem Sachschäden von ca. 1.500 Euro. Lüchow-Dannenberg Woltersdorf, OT. Thurau – ins Haus geschlichen – Bargeld und Handy mitgenommen Bargeld und ein Mobiltelefon erbeuteten Unbekannte vermutlich in den späten Abendstunden des 25.01.21 in einem Wohnhaus in Thurau. Die Diebe hatten sich gegen 22:00 Uhr unbemerkt ins Gebäude geschlichen und Bargeld sowie das Samsung-Handy der Bewohner mitgenommen. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Schnackenburg – … die Polizei kontrolliert Insgesamt zwei Gurtverstöße ahndete die Polizei in den Mittagsstunden des 26.01.21 bei ihren Kontrollen auf der Bundesstraße 493 im Bereich Schnackenburg. Weitere Kontrollen folgen … Uelzen Uelzen – Einbruch bei Gemeinnützigem Verein In die Räumlichkeiten eines Gemeinnützigem Vereins in der Lüneburger Straße brachen Unbekannte in der Nacht zum 27.01.21 ein. Die Täter schlugen ein Fenster ein, durchsuchten das Gebäude und erbeuteten Bargeld u.a. aus einer Geldkassette. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen. Bienenbüttel – alkoholisiert und unter Drogen unterwegs – 0,59 Promille Eine 30 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Golf stoppte die Polizei in den Abendstunden des 26.01.21 in Bienenbüttel. Bei der Kontrolle der 30-Jährigen stellten die Beamten gegen 21:00 Uhr einen Alkoholwert von 0,59 Promille sowie den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf THC, Kokain und Opiate verlief positiv. Die Frau erwartet neben dem Strafverfahren, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie ein Fahrverbot. Uelzen – E-Bike-Fahrerin muss ausweichen und stürzt – leicht verletzt Leichte Verletzungen erlitt eine 75 Jahre alte E-Bike-Fahrerin in den Nachmittagsstunden des 26.01.21 am Fischerhof. Ein 69 Jahre alter Fahrer eines Pkw Skoda Fabia hatte gegen 14:40 Uhr die parallel auf der Straße fahrende Seniorin beim Abbiegen in einer Zufahrt übersehen. Die 75-Jährige wich aus und stürzte. Es entstand ein Sachschaden von gut 60 Euro. Rätzlingen – “Stop-Schild” missachtet – Kollision Zu einer Kollision eines Pkw VW Passat und eines Pkw Mitsubishi kam es in den Nachmittagsstunden des 26.01.21 in der Hauptstraße. Der 35 Jahre alte Fahrer des VW mit Anhänger hatte gegen 14:15 Uhr in Fahrtrichtung Bundesstraße 493 das dortige “Stop-Schild” missachtet und kollidierte mit dem von links kommenden Pkw Mitsubishi eines 37-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von gut 18.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Uelzen – trotz Quarantäne unterwegs – Polizei leitet Ordnungswidrigkeitenverfahren ein Einen 55 Jahre alten polnischen Staatsbürger – wohnhaft in Uelzen – kontrollierte die Polizei in den Mittagsstunden des 26.01.21 in der Lüneburger Straße. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann gegen eine schriftliche Quarantäne-Anordnung (Corona) durch das Gesundheitsamt verstoßen hat. Die Polizei leitete ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und informierte den Landkreis Uelzen. Barum b. Bad Bevensen – … die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 26.01.21 auf der Bundesstraße 4 im Bereich Hoystorfer Berg. Dabei waren insgesamt drei PKW- und ein LKW-Fahrer zu schnell unterwegs. Schnellster der 25 Jahre alte Fahrer eines PKW Audi mit 131 km/h. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion LüneburgPressestelleKai RichterTelefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855E-Mail: ://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-AUR: Friedeburg – Zigarettenautomat aufgebrochen +++ Wittmund – Unfallflucht auf Bundesstraße +++ Esens – Von Fahrbahn abgekommen +++ Schweindorf – In Kurve zusammengestoßen

27.01.2021 – 14:26

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Landkreis Wittmund (ots) Kriminalitätsgeschehen Friedeburg – Zigarettenautomat aufgebrochen Unbekannte haben in Friedeburg an der Marxer Hauptstraße einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen hebelten die Täter den Automaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Die Tat ereignete sich bereits im vergangenen November, zwischen dem 06.11.2020 und dem 27.11.2020, wurde allerdings erst jetzt angezeigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Friedeburg entgegen unter Telefon 04465 945780. Verkehrsgeschehen Wittmund – Unfallflucht auf Bundesstraße Zu einer Unfallflucht kam es am Montagabend in Wittmund auf der Straße Ülkegatt (B 461). Gegen 18.15 Uhr war eine Audi-Fahrerin in Richtung Carolinensiel unterwegs und wollte nach links in die Straße Altfunnixsiel einbiegen. Ein unbekannter Autofahrer, der ihr auf der Bundesstraße entgegenkam, stieß mit dem Seitenspiegel des Audi A3 zusammen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt in Richtung Wittmund fort. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 04462 9110. Esens – Von Fahrbahn abgekommen Ein 19 Jahre alter Autofahrer ist am Montagabend in Esens von der Fahrbahn abgekommen. Der Heranwachsende war gegen 20.40 Uhr mit einem VW auf der Bensersieler Straße in Richtung Bensersiel unterwegs, als er in einem Kreisverkehr offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er geriet in einen Graben. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich. Schweindorf – In Kurve zusammengestoßen Bei einem Verkehrsunfall in Schweindorf ist am Dienstag ein Autofahrer leicht verletzt worden. Gegen 13.40 Uhr war der 18 Jahre alte VW-Fahrer auf der Esenser Straße unterwegs, als er in einer scharfen Kurve in der Ortsmitte mit einem entgegenkommenden Betonmischfahrzeug zusammenstieß. Der VW-Fahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Hinter dem Fahrer des VW Polo fuhr eine Zeugin mit ihrem Pkw, die sich vor Ort als Zeugin zu erkennen gab. Leider wurden die Personalien der Frau, die noch vor dem Eintreffen der Polizei weiterfuhr, nicht festgehalten. Die Frau wird gebeten, sich zur Klärung des Sachverhaltes mit der Polizei in Esens in Verbindung zu setzen unter Telefon 04971 926500. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/WittmundPressestelleWiebke BadenTelefon: 04941 606104E-Mail: ://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 27.01.2021

27.01.2021 – 14:25

Polizeiinspektion Leer/Emden

PI Leer/Emden (ots) ++Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person++Grünflächen mit Pkw beschädigt++Falsche Polizeibeamte++ Leer – Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person Leer – Am gestrigen Tag kam es gegen 13:00 Uhr auf der Augustenstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Pkw-Fahrer. Ein 26-jähriger Mann aus Leer befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg der Augustenstraße und überquerte im Kreuzungsbereich die grün zeigende Ampelanlage in Richtung Ringstraße. Ein 69-jähriger Mann aus Aurich kam mit seinem Pkw vom Stadtring und beabsichtigte, nach rechts in Richtung Heisfelder Straße abzubiegen. Hierbei übersah er beim Anfahren den kreuzenden Fahrradfahrer. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fahrradfahrer glücklicherweise nur leicht verletzt und das Fahrrad erheblich beschädigt. Am Pkw entstand kein Schaden. Jemgum – Grünflächen mit Pkw beschädigt Jemgum – In dem Zeitraum vom 23.01.2021, 00:00 Uhr, bis zum 25.01.2021, 20:00 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Pkw-Führer mehrere Grünflächen des Deichvorlandes im Bereich des Jemgumer Hafens. Anhand der vorgefunden Reifenspuren ist davon auszugehen, dass ebenso versucht wurde, auf den Deich zu fahren. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung und hat ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Emden – Falsche Polizeibeamte Emden – Am heutigen Tag kam es in Emden erneut zu Anrufen von falschen Polizeibeamten. Diese meldeten sich telefonisch bei einer 95-Jährigen und einer 79-jährigen Dame aus Emden und gaben sich als Verkehrspolizisten aus Emden aus. Beide Damen reagierten vorbildlich und beendeten das Gespräch. Die Polizeiinspektion Leer/Emden warnt nochmals eindringlich vor dieser perfiden Betrugsmasche. Die Polizei wird Sie niemals telefonisch nach Wertsachen oder ihrem Vermögen befragen und deren Herausgabe verlangen. Beenden Sie das Gespräch umgehend und informieren Sie ihre zuständige Polizeidienststelle oder Angehörige. Hinweise bitte an die zuständigen Dienststellen unter: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Polizeistation Uplengen 04956-927450 Polizeistation Weener 04951-914820 Polizeistation Westoverledingen 04955-937920 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/EmdenFrauke BruhnsTelefon: 0491-97690104E-Mail: ://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-WHV: Fahren unter Drogen- und Alkoholbeeinflussung

27.01.2021 – 14:06

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Varel (ots) Am Dienstag wurde gegen 23.45 Uhr in Varel, Bockhorner Straße, ein 26-Jähriger aus Varel in seinem PKW angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein erster Alcotest ergab einen Wert im Verkehrsordnungswidrigkeitenbereich. Im Rahmen der weiteren Überprüfung fanden sich beim Fahrzeugführer Verdachtsmomente einer Beeinflussung durch Betäubungsmittel. Der 26-Jährige wurde zur hiesigen Dienststelle zwecks Blutentnahme verbracht. Während der Durchsuchung seines Fahrzeuges konnte eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen den 26-Jährigen mussten entsprechende Verfahren eingeleitet werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / FrieslandPressestelle WilhelmshavenTelefon: 04421/942-104und am Wochenende über 04421 / 942-215www.polizei-wilhelmshaven.dewww.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-CLP: Pressemeldungne für den Bereich Vechta

27.01.2021 – 13:38

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

Cloppenburg/Vechta (ots) Lohne – Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Mittwoch, 27. Januar 2021, 10.05 Uhr wurde ein 37-jähriger Pkw-Fahrer, der in Lohne wohnt, auf der Lindenstraße kontrolliert. Im Rahmen der Überprüfungen stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Daher wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg / VechtaHendrik Ebmeyer, POKPressestelle Telefon: 04471/1860-103E-Mail: ://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_cloppenburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenburgvechta-33.html

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Januar 2021

27.01.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Kempten, Sonthofen, Immenstadt, Oberstdorf und der Polizeistation Oberstaufen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
Medienkontakt:Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).Zusammenstoß zwischen Pkw und LkwWALTENHOFEN/B19. Heute, 26.01.2021, ereignete sich gegen 13:35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der B19 zwischen den Anschlussstellen Kuhnen-Ost und Waltenhofen in Fahrtrichtung Kempten. Eine 28-jährige Pkw-Führerin verlor beim Überholen eines Lkw auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam ins Schleudern. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden genannten Fahrzeuge. Eine nachfolgender Verkehrsteilnehmer musste nach rechts von der Fahrbahn lenken, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei fuhr er seinen Pkw im Schnee fest. Durch den Unfall wurde die 28-Jährige leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. Der 40-Jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Der unfallbeteiligte Pkw musste abgeschleppt werden. Der gesamte Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.(VPI Kempten)VerkehrsunfallIMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 16.00 Uhr, stieß ein 74-Jähriger mit seinem Pkw beim Befahren der Hirschstraße gegen den dort abgestellten Pkw einer 43-Jährigen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 550 Euro.(PI Immenstadt)VerkehrsunfallfluchtIMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 15.50 Uhr, befuhr ein Unbekannter mit einem weiß/roten Lkw den Kreisverkehr am Kirchplatz, touchierte dabei ein Verkehrszeichen und riss dieses ab. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, konnte leider kein Kennzeichen erkennen. Eventuelle weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.(PI Immenstadt)Beschädigung an PKWBALDERSCHWANG. Wie erst gestern der Polizeiinspektion Oberstdorf bekannt wurde, ereignete sich bereits am Sonntag, den 24.01.2021, gegen Nachmittag im Balderschwanger Ortsgebiet eine Sachbeschädigung an einem geparkten Pkw. Da aufgrund der Spurenlage ein Unfallgeschehen ausgeschlossen werden konnte, ergaben die Ermittlungen vor Ort, dass durch unbekannte(n) Täter ein Außenspiegel des Fahrzeugs mutwillig abgeschlagen wurde. Die 54-jährige Geschädigte hat nun einen Schaden von ca. 300 Euro zu beklagen. Da das Fahrzeug nicht im Landkreis Oberallgäu zugelassen war und der Verdacht besteht, dass noch weitere auswärtige Fahrzeuge von Sachbeschädigungen betroffen sein könnten, werden mögliche weitere Geschädigte gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Oberstdorf unter der Rufnummer 08322/9604-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Dies gilt auch für Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall am Sonntag zwischen 13.00 und 17.00 h machen können.(PI Oberstdorf)Auf geparkten Sattelanhänger aufgefahrenKEMPTEN. Am Dienstag fuhr gegen 06:45 Uhr ein 51-Jähriger mit seinem Pkw auf der Dieselstraße in Richtung Steig. Aus irgendeinem Grund übersah er einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Sattelanhänger und fuhr ungebremst auf diesen auf. Der Sattelanhänger war unter einer Straßenlaterne geparkt und zusätzlich mit rot-weißen Leitkegeln kenntlich gemacht. Der Pkw-Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr musste ausgelaufenes Öl abbinden, der Bauhof die restliche Fahrbahn reinigen. Der Sachschaden beläuft sich auf insg. ca. 2.500 Euro.(VPI Kempten)Klein-Lkw überladenOY-MITTELBERG/BAB 7. Am Dienstagvormittag wurde auf der A 7 ein polnischer Klein-Lkw kontrolliert. Das 3,5-Tonnen-Fahrzeug war um 840 kg (= 24 %) überladen. Der Fahrer musste vor der Weiterfahrt teilweise abladen bzw. auf ein anderes Fahrzeug der Firma umladen. Außerdem musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung hinterlegen, da er einen Wohnsitz im Ausland hat.(VPI Kempten)Beim Überholen ins Schleudern gekommenWALTENHOFEN/B 19. AM frühen Dienstagnachmittag fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw auf der B 19 in Richtung Kempten. Im Bereich zwischen Kuhnen und Waltenhofen überholte sie einen vorausfahrenden Lkw. Während des Überholvorgangs verlor die Pkw-Fahrer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Auto und geriet ins Schleudern. Pkw und Lkw stießen zusammen. Ein weiterer Pkw-Fahrer, der hinter dem Lkw war, wich nach rechts aus und landete in einem Schneehaufen. Der Sachschaden an den beiden zusammengestoßenen Fahrzeugen beträgt insg. ca. 15.000 Euro. Ob am dritten Fahrzeug Sachschaden entstanden ist, war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme noch nicht klar. Der Pkw der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden. Die Fahrerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.(VPI Kempten)Eisplatte fällt von Lkw gegen PkwDIETMANNSRIED/BAB 7. Am Dienstagnachmittag fuhren ein Lkw und ein Pkw hintereinander auf der A 7 in Richtung Süden, als vom Dach des Lkw eine Eisplatte herunter und gegen die Windschutzscheibe des Pkw fiel, die dadurch beschädigt wurde (ca. 1.000 Euro Sachschaden). Der Pkw-Fahrer konnte den Lkw-Fahrer durch Hupen auf den Vorfall aufmerksam machen, worauf sie anhielten und die Personalien austauschten. Der Pkw-Fahrer wünschte jedoch auch die Polizei zur Unfallaufnahme. Der Lkw-Fahrer bekommt eine Bußgeldanzeige, weil er sein Fahrzeug vorschriftswidrig nicht vom Eis befreit hatte.(VPI Kempten)VerkehrsunfallfluchtDURACH. Am Dienstag kam es in der Webereistraße zu einem „Spiegelklatscher“ zwischen einem Pkw / SUV und einem Kleintransporter. Die Unfallbeteiligten hielten zunächst an. Während der Fahrer des Transporters mithilfe einer Taschenlampe nachsah, ob Sachschaden entstanden ist, warf ihm der Pkw-Fahrer vor, er habe sich nicht ausreichend weit rechts gehalten und fragte ihn, ob er zu blöd zum Fahren sei. Als der Transporteur daraufhin erwiderte, er habe einen Schaden am Außenspiegel (ca. 250 Euro Sachschaden), meinte der SUV-Fahrer nur, er müsse jetzt zur Arbeit, stieg in sein Auto und fuhr in Richtung Kempten / Ludwigstraße davon. Der Transporterfahrer rief daraufhin die Polizei. Er konnte den flüchtigen Pkw und dessen Kennzeichen teilweise beschreiben. Sofern die Beobachtungen stimmen, kommen nur wenige Fahrzeuge in Frage, sodass der Flüchtige wohl ermittelt werden kann.(VPI Kempten)Fahren ohne FahrerlaubnisSULZBERG. Am Abend des 26.01.2021 wurde ein 20-jähriger Pkw-Fahrer samt Anhänger in Sulzberg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Mann nicht im Besitz der für das Gespann, erforderliche Fahrerlaubnisklasse war. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und das Gespann musste von einem Berechtigten abgeholt werden. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.(PI Kempten)VerkehrsunfallKEMPTEN. Am Dienstagnachmittag kam es in der Nähe des Fenepark zu einem Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Mann verlor aufgrund der aktuell herrschenden Straßenverhältnisse und nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in einer Kurve in den Gegenverkehr. Hierbei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Weiter wurde auch ein Zaun einer angrenzenden Firma beschädigt. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt und es entstand lediglich Sachschaden. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.(PI Kempten)

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Januar 2021

27.01.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
Medienkontakt:Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).Verkehrsunfall mit RäumfahrzeugROßHAUPTEN. Am Dienstagmittag ereignete sich auf der St 2059 zwischen Roßhaupten und Lechbruck ein Verkehrsunfall mit einem Räumfahrzeug des Kemptener Straßenbauamts. Demnach überholte ein 56-jähriger Pkw-Fahrer den Fahrer eines Räumfahrzeuges in einer langgezogenen Rechtskurve. Der Fahrer des Räumfahrzeuges übersah den überholenden Pkw und bog währenddessen links ab. Dabei kam es auf der Straße zum Zusammenstoß. Am Pkw entstand ein Sachschaden der von der Polizei auf 2.000 Euro geschätzt wird. An der angebrachten Schneefräse, mit der das Räumfahrzeug den überholenden Pkw touchierte, entstand kein Schaden. Es wurde niemand verletzt.(PI Füssen)Ohne Führerschein unterwegsFÜSSEN. Am Dienstagnachmittag wurde im Füssener Stadtgebiet ein Pkw einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der 51-jährige Fahrzeugführer, welcher im Bereich Ostallgäu wohnhaft ist, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Pkw wurde verkehrssicher abgestellt. Die Fahrt durfte der Mann nicht mehr fortsetzen.(PI Füssen)ParkremplerFÜSSEN. Auf dem Parkplatz eines Fachmarktes für Haustierzubehör im Füssener Norden ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 17:20 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 42-jähriger Ostallgäuer parkte mit seinem Pickup rückwärts aus und übersah dabei den geparkten Porsche einer 50-jährigen. Die beiden Fahrzeuge stießen jeweils am Heck hinten rechts zusammen und es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6.000 Euro. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt.(PI Füssen)VorfahrtsverstoßROßHAUPTEN. Am Dienstagnachmittag gegen 16:30 Uhr bog ein 22-jähriger Mann mit seinem Audi von der Zollerstraße in die Augsburger Straße ein. Dabei geriet er jedoch auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen den entgegenkommenden VW eines 60-Jährigen. Dieser hatte noch versucht, nach rechts auszuweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von jeweils ca. 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Unfallverursacher wird nun wegen der festgestellten Verkehrsordnungswidrigkeiten angezeigt und muss mit einem Bußgeld rechnen.(PI Füssen)Bei Fakeshop bestelltFÜSSEN. Ein 51-Jähriger bestellte Ende Dezember über ein Webshop eine Grafikkarte im Gesamtwert von 235 Euro. Bis heute erhielt der Käufer keine Ware, ebenso wurde das Geld nicht zurück erstattet. Deshalb zeigte der Mann den Betrug bei der örtlichen Polizei an. Dabei wurde festgestellt, dass es sich bei dem Onlinehandel um ein sog. „Fakeshop“ handelt. Bayernweit wurden wohl mehrere Personen so um ihr Geld betrogen. Die Polizei Füssen warnt erneut vor solchen Käufen. Ein Webshop sollte vorher vom Kunden auf Seriosität geprüft werden, bevor das Geld überwiesen wird. Insbesondere empfiehlt es sich, eine sichere Zahlungsmethode auszuwählen.(PI Füssen)Räumfahrzeug gerät in BrandFÜSSEN. Am Dienstagmorgen geriet ein kleineres Räumfahrzeug der Stadt Füssen in der Augstenstraße in Brand, als der 56-jährige Insasse dabei war, den Fußgängerweg vom Schnee zu befreien. Der Schneepflugfahrer konnte den Brand am Heck seines Fahrzeuges schnell erkennen und mit Hilfe eines aufmerksamen Passanten schnell unter Kontrolle bringen. Die beiden Personen blieben unverletzt. Nach bisherigen Ermittlungen wurde der Brand aufgrund eines technischen Defekts entfacht. Durch das schnelle Handeln der beiden Personen konnte ein vollständiges Abbrennen des Fahrzeuges verhindert werden und es blieb bei einem Sachschaden, den die Polizei auf circa 1.000 Euro schätzt.(PI Füssen)Fiat landet auf dem DachKRAFTISRIED. Am Dienstagnachmittag fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Fiat 500 Ellenator auf der Staatsstraße von Kraftisried in Richtung Obergünzburg. Er kam aus Unachtsamkeit nach rechts und landete zunächst in einer Schneewehe, ehe es ganz umkippte und auf dem Dach landete. Der Sachschaden beträgt ca. 6.000 Euro, der Fahrer blieb unverletzt.(PI Marktoberdorf)Kaffeevollautomat bei Fake-Shop bestelltBUCHLOE. Samstagmittag bestellte ein 33-jähriger Mann bei einem Internetanbieter einen Kaffeevollautomat. Den Kaufpreis in Höhe von rund 520 Euro überwies er als Vorauskasse. Die Ware wurde nicht geliefert. Bei der späteren Recherche fand der Käufer heraus, dass er vermutlich bei einem Fake-Shop bestellt hatte. Der Geschädigte erstattete bei der Buchloer Polizei Strafanzeige wegen Betrugs.(PI Buchloe)Bei schneebedeckter Fahrbahn in Gegenverkehr geratenLAMERDINGEN/KLEINKITZIGHOFEN. Dienstagfrüh fuhr ein 33-Jähriger mit seinem Pkw auf der Ortsverbindungsstraße von Buchloe Richtung Kleinkitzighofen. Bei schneebedeckter Fahrbahn geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Dabei kollidierte er mit dem Pkw einer entgegenkommenden 45-jährigen Frau. Die Fahrzeuglenkerin erlitt leichte Verletzungen, der Gesamtsachschaden betrug 14.000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung.(PI Buchloe)Falscher Microsoft-Mitarbeiter betrog SeniorUNTRASRIED. Am Montag des 25.01.2021 erhielt ein 62-jähriger Mann einen Telefonanruf eines angeblichen Microsoft Mitarbeiters. Der unbekannte Anrufer verwickelte den Mann in ein Gespräch, sodass dieser im Verlauf des Telefonats seine Kontodaten preisgab. Im Anschluss konnte der Geschädigte feststellen, dass mehrere widerrechtliche Abbuchungen auf seinem Konto stattgefunden haben. Der genaue Vermögensschaden ist derzeit noch nicht bekannt. Glücklicherweise konnten einige Buchungen durch die Bank blockiert werden.(PI Kempten)

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Januar 2021

27.01.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
Medienkontakt:Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).Streit unter ArbeitskollegenBAD WÖRISHOFEN. Am Abend des 26.01.21 meldet die Inhaberin eines Hotels einen Streit zwischen zwei Leiharbeitern. Ein 32-jähriger Mann trat zunächst die Zimmertüre seines 30-jährigen Arbeitskollegen ein und ging dann sofort auf ihn los um ihn zu verletzen. Der Mann wehrte sich so, dass der Angreifer sich umdrehte und die Flucht über ein Fenster im Flur antrat. Bei der Anzeigenaufnahme und Befragung des Geschädigten kam der Mann dann keuchend und vor Wut schnaubend ins Zimmer seines Arbeitskollegen zurück. Ohne die anwesenden Polizeibeamten zu beachten oder deren Fragen zu beantworten, rannte er sofort wieder auf den Zimmereigentümer zu. Der Angriff konnte durch die Beamten noch rechtzeitig unterbunden werden, obwohl sich der junge Mann mit Leibeskräften dagegen wehrte. Da sich der Mann offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Durch das Verhalten des Mannes wurden keine anderen Personen verletzt, an der Zimmertüre und Einrichtungsgegenständen entstand aber erheblicher Sachschaden.(PI Bad Wörishofen)Arbeiter bei Sanierungsarbeiten schwer verletztBAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagnachmittag verunglückte ein 26-jähriger Arbeiter bei den Sanierungsarbeiten in der Tiefgarage am Bahnhof schwer.Er war in einen ca. einen Meter tiefen Schacht gestürzt und zog sich hier mehrere Frakturen am rechten Bein zu.(PI Bad Wörishofen)Autofahrer überfährt VerkehrszeichenBAD WÖRISHOFEN. Am Dienstag fuhr ein 33-jähriger Autofahrer zwischen Stockheim und Irsingen mit nicht angepasster Geschwindigkeit und kam aufgrund der schneebedeckten Straße von der Fahrbahn ab. Dadurch kollidierte der Fahrzeugführer mit einem Verkehrszeichen. Am Schild und am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 650 EUR.(PI Bad Wörishofen)Verkehrsunfall mit drei beteiligten PkwBAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagvormittag geriet ein 40-jähriger Pkw-Fahrer zwischen Bad Wörishofen und Kirchdorf aufgrund starker Schneeverwehungen rechts von der Fahrbahn ab, was zur Folge hatte, dass ein anderer 22-jähriger Pkw-Fahrer diesem hinten auffuhr. Damit aber noch nicht genug. ein weiterer Pkw-Fahrer im Alter von 20 Jahren konnte ebenso nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem bereits verunfallten Vordermann auch hinten auf. Es entstand ein Gesamtschaden von 20.000 Euro. Alle drei Bad Wörishofener Fahrzeugführer erwartet nun eine Bußgeldanzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte.(PI Bad Wörishofen)Mann bei Betriebsunfall schwer verletztOBERSCHÖNEGG. In den Vormittagsstunden des Dienstags, 26.01.2021, führte ein 57-jähriger Mann Reparaturarbeiten an einer Dichtung durch. Bei diesen Arbeiten entwich aus bisher ungeklärten Gründen Lauge und traf den Mann in den Gesichtsbereich und auf das rechte Bein. Er musste mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Murnau verbracht werden. Die weiteren Ermittlungen werden durch die PI Memmingen geführt.(PI Memmingen)Diebstahl aus RohbauLACHEN. Von Montag auf Dienstag, 25.01. auf 26.01.2021, entwendete ein bislang unbekannter Täter einen Werkzeugkoffer der Marke Hilti aus einem Rohbau in Lachen, Ortsteil Theinselberg. Der Unbekannte verschaffte sich vermutlich über eine unverschlossene Garagentüre Zutritt in das Anwesen. Die Schadenshöhe wird auf ca. 800 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331 100-0, insbesondere wenn jemand verdächtige Personen zu oben genanntem Zeitraum wahrgenommen hat.(PI Memmingen)Windböe versetzt LkwWORINGEN/BAB 7. Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer eines unbeladenen Sattelzuges befuhr gestern gegen 09.00 Uhr mit ca. 70-80km/h die A 7 in Fahrtrichtung Süden. Bei starkem Westwind und Schneeverwehungen zwischen den Anschlussstellen Woringen und Bad Grönenbach wurde der LKW von einer Windböe erfasst und auf die linke Fahrspur gedrückt. Hierbei prallte die Sattelzugmaschine nach links in die Mittelschutzplanke. Anschließend kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte über den Seitenstreifen den Hang hinab. Der Fahrer blieb hierbei unverletzt. Die BAB 7 wurde zur Bergung des Fahrzeuges für ca. eine Stunde durch die Autobahn GmbH gesperrt und der Verkehr über die Umleitungsstrecke geleitet. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.000 Euro. (Autobahnpolizei Memmingen)Radfahrer zieht sich bei Sturz schwere Verletzungen zuKAMMLACH/KIRCHSTETTEN. Am Dienstagmorgen fuhr ein 26-Jähriger mit seinem Mountain-Bike von Kirchstetten in Richtung Stetten-Bahnhof. Ca. 200 m vor Stetten-Bahnhof kam er auf der winterglatten Fahrbahn alleinbeteiligt ohne Fremdverschulden zu Sturz und wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Am Fahrrad entstand kein Schaden.(PI Mindelheim)Verkehrsunfall mit leicht verletztem FahrerDIRLEWANG/MN 5. Am Dienstagmorgen befuhr ein 31-Jähriger die MN 5 von Unteregg in Richtung Dirlewang. An der Hochwasserschutzüberführung verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen die linke Schutzplanke. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. Der Fahrer erlitt leichte Prellungen.(PI Mindelheim)Verkehrsunfall mit leicht verletztem FahrerKIRCHHEIM. Am Dienstagmittag kam es auf der „Wanzl-Kreuzung“ in Kirchheim zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws. Eine 26-jährige VW-Lenkerin hatte aus Kirchheim kommend an der Kreuzung einen von südlicher Richtung herannahenden 28-jährigen Opel-Fahrer übersehen und nahm diesem im Kreuzungsbereich die Vorfahrt. Beide Fahrzeuglenker wurden beim Zusammenstoß leicht verletzt und kamen ins Krumbacher Krankenhaus. Die Feuerwehr Kirchheim half bei der Verkehrsleitung, Absperrung und Räumung der Unfallstelle beherzt mit. Der Gesamtschaden wird auf 20.000,- Euro geschätzt. (PI Mindelheim)Verkehrsunfall – zu schnell im WinterLOPPENHAUSEN. Am Dienstagmorgen befuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw die B16 von Loppenhausen in Richtung Pfaffenhausen. In einer Rechtskurve geriet sie in einer Schneewehe ins Rutschen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Die winterlichen Wetterverhältnisse hatten die Fahrerin wohl überrascht, weshalb sie ihre Fahrweise nicht den Verhältnissen angepasst hatte. Es entstand kein Fremdschaden, nur ca. 1.000,- Euro Eigenschaden. Da hierbei niemand gefährdet wurde, wurde die Fahrerin nur mit einem Verwarnungsgeld belegt.(PI Mindelheim)

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 27. Januar 2021

27.01.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
Medienkontakt:Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).Verkehrsunfall beim RückwärtsfahrenKRUMBACH. Am gestrigen Dienstag, den 26.01.2021, gegen 13.15 Uhr, wollte ein 77-jähriger Pkw-Fahrer von der Pfarrer-Sing-Straße nach rechts in den Lexenrieder Weg einbiegen. Aufgrund eines dort geparkten Transporters musste der Senior zurücksetzen und diesen umfahren. Hierbei bemerkte der 77-Jährige jedoch nicht, dass mittlerweile ein Pkw hinter ihm stand und fuhr rückwärts auf. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.(PI Krumbach)Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und das WaffengesetzGÜNZBURG. Am 26.01.2021 gegen 15 Uhr wurde eine Polizeistreife auf einen akustischen Alarm in einem Mehrfamilienhaus in der Augsburger Straße aufmerksam. Beim Betreten des Gebäudes konnte die Streifenbesatzung Rauchgeruch wahrnehmen. Durch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr wurde die entsprechende Wohnung geöffnet. Als Rauchursache konnte angebranntes Essen auf einem Herd festgestellt werden. Jedoch war auch Marihuanageruch wahrnehmbar und auf einem Tisch lag auch Marihuana. Bei einer anschließend durchgeführten Durchsuchung konnte neben mehreren Behältnissen mit Marihuana auch ein verbotener Gegenstand nach dem Waffengesetz aufgefunden werden, weshalb gegen den 29 jährigen Wohnungsinhaber Anzeige erstattet wird.(PI Günzburg).Ausspähen von DatenGÜNZBURG. Eine 17-jährige Jugendliche erstattete bei der Polizeiinspektion Günzburg Anzeige, da ihr Instagram-Account offensichtlich von einem unbekannten Täter gehackt wurde und sie in der Folgezeit unzählige Anrufe und SMS von ausländischen Telefonnummern bekam. Zuletzt erhielt sie dann auch noch von ihrem Mobilfunkanbieter eine Rechnung über ca. 1.200 Euro, da sie angeblich verschiedene Bestellungen im Internet tätigte.(PI Günzburg).

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 27. Januar 2021

27.01.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
Medienkontakt:Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).FahrraddiebstahlNEU-ULM. Am gestrigen Mittwochnachmittag wurde zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr ein hochwertiges Mountainbike der Marke Canyon aus einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Neu-Ulmer Goethestraße entwendet. Die bislang unbekannte Täterschaft gelangte auf unbekannte Art und Weise in die Kellerräumlichkeiten des Anwesens und entwendete daraus das Fahrrad im Wert von über 3.000 Euro. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm hat die Ermittlungen zum Delikt des besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. Im gleichen Tatzeitraum machte ein Bewohner eines nahegelegenen Wohnhauses eine Verdächtige Wahrnehmung. Er traf im Keller seines Mehrfamilienwohnhauses auf eine unbekannte männliche Person, welche sich unmittelbar nach Ansprache aus dem Haus entfernte. Der Zeuge konnte dieser Person noch einige Zeit folgen. Dabei beobachtete dieser, wie der Verdächtige, welcher ein schwarzes Fahrrad nutzte, immer wieder mit dem Fuß leicht gegen Haustüren trat. Offenbar tat er dies um festzustellen, ob diese Türen geöffnet werden können. Eine Tatortbereichsfahndung nach dieser verdächtigen Person mit mehreren Streifen verlief negativ. Eventuell könnte hierbei ein Zusammenhang mit dem Fahrraddiebstahl bestehen. Zeugen, welche ähnliche Beobachtungen gemacht haben oder anderweitig sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Tel: 0731/8013-0 zu melden. (PI Neu-Ulm)UnfallfluchtOBERROTH. Am Dienstagmorgen, gegen 07.20 Uhr, fuhr ein 53-Jähriger mit seinem Sattelzug auf der Staatstraße 2020 von Babenhausen in nördlicher Richtung. Kurz vor Oberroth kam ihm ein weiterer Sattelzug entgegen. Als sich die beiden Fahrzeuge passierten, kam es zur Berührung der linken Außenspiegel. Am Lkw des 53-Jährigen entstand ein Sachschaden von geschätzten 500 Euro. Der andere Unfallbeteiligte fuhr einfach weiter. Dieser war mit einer roten Sattelzugmaschine unterwegs. Fahndungsmaßnahmen im Raum Babenhausen verliefen negativ. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.(PI Illertissen)Unbekannter löst Radmuttern von LkwILLERTISSEN. Ein unbekannter Täter hat im Zeitraum zwischen Montag, 17.30 Uhr, bis Dienstag, 06.00 Uhr, die Radmuttern eines Lastwagens gelöst. Das Fahrzeug parkte auf einem Firmengelände in der Pionierstraße. Als der Fahrer den Lkw in Betrieb nahm, bemerkte er nach einiger Zeit auffällige Fahrgeräusche und hielt schließlich an. Er musste feststellen, dass acht von zehn Radmuttern fehlten. Durch die offensichtlich mutwillige Manipulation in Zusammenhang mit der Fahrt brach die Radnabe und die Achse wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Zu einer Gefahrensituation war es glücklicherweise nicht gekommen. Dennoch ermittelt die Polizei Illertissen unter anderem wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugenhinweise werden unter Tel. 07303/9651-0 erbeten.(PI Illertissen)Pkw kommt von Fahrbahn ab und überschlägt sichOSTERBERG-WEILER. Ein 40-Jähriger fuhr am Dienstagmittag mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2017 in östlicher Richtung. Kurz nach der Abzweigung in Richtung Osterberg, brach dem Mann aus bislang ungeklärter Ursache das Fahrzeugheck aus und er kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich der Pkw und kam schließlich in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Der 40-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt. Die Polizei Illertissen hat ein Bußgeldverfahren gegen den 40-Jährigen eingeleitet.(PI Illertissen)UnfallfluchtILLERTISSEN-JEDESHEIM. Im Zeitraum zwischen Montag, 12.00 Uhr, und Dienstag, 10.00 Uhr, wurde im Bereich der Bayernstraße ein geparkter Pkw angefahren. Ein unbekannter Unfallverursacher touchierte den abgestellten schwarzen Hyundai linksseitig an der hinteren Stoßstange und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden wird auf 750 Euro geschätzt. Die Polizei Illertissen konnte am Unfallort Teile eines Blinkerglases auffinden und sicherstellen. Dieses stammt vermutlich vom Fahrzeug des Unfallverursachers. Zeugenhinweise werden unter Tel. 07303/9651-0 erbeten.(PI Illertissen)Mann trotz Fahrverbot mit Auto unterwegsILLERTISSEN. Beamte der Polizei Illertissen führten am Dienstagabend eine allgemeine Verkehrskontrolle im Bereich der Hauptstraße durch. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer zeigte hierbei seinen Führerschein vor. Die weitere Überprüfung ergab jedoch, dass gegen den Mann ein rechtskräftiges Fahrverbot verhängt wurde. Seinen Führerschein hätte somit längst in amtliche Verwahrung geben müssen. Da der 22-Jährige dies ignorierte leiteten die Beamten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Zudem musste er seinen Führerschein noch an Ort und Stelle abgeben und somit das einmonatige Fahrverbot wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes antreten.(PI Illertissen)Pkw-Fahrer mit Verdacht auf DrogenkonsumOBERROTH. Am späten Dienstagabend führten Beamte der Polizei Illertissen eine allgemeine Verkehrskontrolle im Bereich der Hauptstraße durch. Bei einem 35-jährigen Pkw-Fahrer ergaben sich hierbei drogentypische Auffälligkeiten. Auf Vorhalt räumte der Mann den Konsum von Cannabis in jüngster Vergangenheit ein. Ein Drogenschnelltest reagierte entsprechend positiv auf den Wirkstoff THC. Zur Beweissicherung erfolgte eine Blutentnahme. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, erwartet den 22-Jährigen ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.(PI Illertissen)Verstöße gegen das InfektionsschutzgesetzSENDEN. Am Dienstag, 26.01.2021, wurden die Polizeiinspektion Weißenhorn und die Polizeistation Senden durch Kräfte der Bereitschaftspolizei Königsbrunn im täglichen Dienst unterstützt. Im Stadtbereich Senden stellten die Beamten der Bereitschaftspolizei im Verlauf des Abends insgesamt fünf Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz fest. Die kontrollierten Personen müssen nun mit Ordnungswidrigkeitenanzeigen rechnen, da sie keine Masken trugen und/oder gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen haben.(PI Weißenhorn)Verkehrsunfall mit leicht verletzter PersonSENDEN. Am Dienstag, 26.01.2021, 17.15 Uhr, fuhr ein 42-jähriger Mann mit seinem Pkw in Senden auf der Königsberger Straße in Richtung Aufheim und wollte nach links in die Berliner Straße abbiegen. Dabei übersah er den Pkw einer 20-jährigen Frau, die auf der Königsberger Straße stadteinwärts fuhr und die Kreuzung geradeaus überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei die 20-jährige Pkw-Lenkerin verletzt wurde. Die Frau musste zur Behandlung in die Donauklinik in Neu-Ulm eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.(PI Weißenhorn)

Weiterlesen

PD Chemnitz – Erst gedrängelt und dann ausgebremst/Zeugen gesucht

ChemnitzBargeld und Beamer entwendetZeit:       25.01.2021, 18.00 Uhr bis 26.01.2021, 07.40 UhrOrt:        OT Schloßchemnitz(306) Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Montag zu Dienstag auf derzeit noch nicht geklärte Weise Zutritt in ein Geschäftsgebäude in der Bergstraße. In der Folge brachen sie eine Tür auf und durchwühlten ein Büro. Die Unbekannten entwendeten daraus mehrere hundert Euro Bargeld sowie einen Beamer und ein Ladegerät. Der Gesamtschaden summiert sich auf insgesamt etwa 1 100 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (Re)
Landkreis MittelsachsenKontrolliert und erwischtZeit:     26.01.2021, 21.30 UhrOrt:      Freiberg(307) An der Peter-Schmohl-Straße hielten Polizisten am Dienstagabend einen Pkw Ford an und unterzogen ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 33-jährigen Fahrzeugführer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)Hoher Sachschaden nach KollisionZeit:     26.01.2021, 14.15 UhrOrt:      Waldheim, OT Gebersbach(308) Auf der Kreuzung Untere Talstraße (S 32)/Ziegraer Straße/Kleine Otzdorfer Straße kollidierte am Dienstagnachmittag en Pkw Dacia (Fahrer: 68) mit einem bevorrechtigten Mercedes-Kleintransporter (Fahrer: 50). Dabei wurde der Beifahrer (52) des Kleintransporters leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 35.000 Euro. (Kg) 
Erzgebirgskreis

Erst gedrängelt und dann ausgebremst/ZeugengesuchZeit:     21.01.2021, 06.20 Uhr bis 06.40 UhrOrt:      Zschopau, Bundesstraße 174, Chemnitz – Marienberg(309) Vergangenen Donnerstagmorgen, hatte ein Fahrer eines blauen VW Golf mehrfach einen Verkehrsteilnehmer genötigt und ausgebremst. Der Geschädigte (41) befuhr mit seinem Pkw Ford die Bundesstraße aus Chemnitz kommend in Fahrtrichtung Zschopau. Etwa in Höhe Abfahrt Altenhain wechselte der 41-Jährige wegen eines Überholvorgangs auf die linke Fahrspur. Im Rückspiegel vernahm er zu diesem Zeitpunkt einen Pkw, welcher sich augenscheinlich mit hoher Geschwindigkeit näherte, Lichthupe gab und sehr dicht auffuhr. Nachdem sich der  Ford-Fahrer wieder rechts eingeordnet hatte, fuhr der Fahrer des blauen VW vor den Geschädigten und bremste erheblich ab. Zudem verhinderte er durch wiederholten Fahrspurwechsel jeglichen Überholvorgang des Ford-Fahrers. Kurz vor der Abfahrt Zschopau beabsichtigte der 41-Jährige, einen Lkw zu überholen und wechselte auf die linke Fahrspur. Indes fuhr der blaue Pkw VW ebenfalls nach links vor den Pkw Ford und verhinderte den Überholvorgang. In Höhe Abfahrt Zschopau-Süd beschleunigte plötzlich der VW Golf und kreuzte vor dem Lkw von der linken Fahrspur in die rechte Ausfahrt.Die Polizei ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr und sucht Zeugen. Wer war am Donnerstagmorgen, zwischen 06.20 Uhr und 06.40 Uhr auf der B 174 von Chemnitz nach Zschopau unterwegs und hat den blauen Pkw VW gesehen? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten machen? Wer hat den Fahrer des blauen Pkw VW gesehen und kann diesen beschreiben oder kennt ihn sogar?
Hinweise werden im Polizeistandort Zschopau unter Telefon 03725 284-0 entgegengenommen. (Re) 
Bushäuschen beschmiert
Zeit:     26.01.2021, 22.55 Uhr polizeibekanntOrt:      Deutschneudorf
(310) In der Talstraße beschmierten Unbekannte ein Buswartehäuschen mit insgesamt neun Hakenkreuzen. Die Kosten zur Beseitigung der weißen und schwarzen Schmierereien mit einer Größe von bis zu ca. 20 Zentimetern mal ca. 25 Zentimetern liegen bei schätzungsweise rund 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung aufgenommen. (mg)
Verkehrskontrolle führte zu mehreren AnzeigenZeit:       26.01.2021, 16.25 Uhr polizeibekanntOrt:        Schneeberg(311) Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hatten Polizisten vom Polizeirevier Aue am gestrigen Nachmittag einen Pkw VW in der Seminarstraße angehalten und letztlich einige Straftaten festgestellt.
Die Überprüfung des Fahrers (33) ergab, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem reagierte ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Im Rahmen der Kontrolle wurden beim Fahrer zudem knapp 7 Gramm Crystal und eine Kleinstmenge Gramm Haschisch, fünf Ecstasy Tabletten sowie fünf Joints aufgefunden und sichergestellt. Der deutsche Staatsangehörige wurde anschließend zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Zudem wurde die Durchsuchung des Pkw und der Wohnung des 33-Jährigen angeordnet.
Im Ergebnis der Durchsuchung konnten kleine Mengen Marihuana und ein Grinder fest- und sichergestellt werden. Die Polizei ermittelt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter berauschenden Mitteln sowie wegen Besitzes von Betäubungsmitteln. (Re)

Kollision beim AbbiegenZeit:     27.01.2021, 05.55 UhrOrt:      Lößnitz, OT Affalter(312) Am Mittwoch früh befuhr der 63-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot die Chemnitzer Straße (B 169) in Richtung Gablenz. An der Einmündung Hartensteiner Straße (S 283) bog zur selben Zeit der entgegenkommende Fahrer (57) eines Pkw Opel von der Bundesstraße nach links in die Hartensteiner Straße ab. Es kam zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Die beiden Fahrer erlitten bei dem Unfall nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. (Kg)

Weiterlesen

POL-EL: Werlte – Polizei beschlagnahmt Betäubungsmittel (Korrektur)

27.01.2021 – 13:06

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Werlte (ots) Nach mehrmonatigen Ermittlungen haben Ermittler der Papenburger Polizei gemeinsam mit Beamten der Polizeistation aus Werlte in der vergangenen Woche mehrere Wohnungen durchsucht. Unterstützt wurden sie dabei von den Diensthundeführern der Polizeidirektion Osnabrück. Die Beamten beschlagnahmten größere Mengen Betäubungsmittel. Das Verfahren richtet sich gegen einen 36-jährigen Mann aus Werlte. Die Beamten stießen im Rahmen der Durchsuchungen auf einen Bunker. Hier lagerte der Beschuldigte mehr als 600 Gramm Amphetamin, rund 200 Gramm psychoaktive Pilze sowie Ecstasypillen. In seiner Wohnung stellten die Ermittler Marihuana sowie rund 1100 Euro Drogengeld sicher. Die aber wohl größte Menge fanden die Beamten im PKW des Mannes. In dem Kofferraum waren mehrere hundert Gramm Marihuana verstaut. Auch Kokain und weiteres Amphetamin hatte der Mann in seinem Auto versteckt. Der 36-Jährige wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter am Amtsgericht Meppen vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft BentheimInes KreimerPressesprecherinTelefon: 0591 87 – 204E-Mail: ://www.pi-el.polizei-nds.deAußerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlichzuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Corona sorgt für Wachstumsschub bei Ravensburger / Unternehmensgruppen-Chef Maier: “Wir sind zufrieden, weil wir in dieser schwierigen Zeit Familien ein Stückweit unterstützen konnten!”

27.01.2021 – 13:00 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Ravensburger AG” href=”https://www.presseportal.de/nr/62428″>Ravensburger AG</a> </p> <p class=”story-download-headline”>Ein Audio</p><ul class=”story-download-list” readability=”23.5″><li class=”story-download-list-item” data-duration=”05:45″ data-type=”audio” id=”attid-741680-mb” data-src=”https://cache.pressmailing.net/content/ae8b2ad8-825d-4662-866f-153bcf95adf2/ravensburger_wirtsch~z2021-interview.mp3?attachment=false.jpg” data-index=”0″ data-id=”741680″ data-name=”ravensburger_wirtschaftspressekonferenz2021-interview.mp3″ readability=”25″><span class=”story-download-doc-icon” aria-hidden=”true” data-icon=””></span><span><span class=”strong”>ravensburger_wirtschaftspressekonferenz2021-interview.mp3</span><br>MP3 – 7,9 MB – 05:45</span><span class=”story-download-list-audio-download

Weiterlesen

PKW-Fahrer schleift Straßenschilder mit und fährt sich fest | Bielefeld

Gegen 04:30 Uhr wurde die Leitstelle der Polizei über einen PKW informiert, der in der Wittebreite, Höhe Großdornberger Straße, in einem Graben liegen würde.
Als die alarmierten Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, versuchte der Unfallfahrer seinen PKW, einen Audi A7, vergeblich aus dem Grün zu befreien.
Beim Aussteigen aus dem PKW zeigte der Bielefelder alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Während die Beamten mit ihm sprachen, wankte der Fahrer leicht und musste sich zwischenzeitlich abstützen.
Im Frontbereich des Audis stellten die Einsatzkräfte einen Unfallschaden fest. Dieser erklärte sich durch ein, unter dem Wagen befindlichen Metallpfosten mit zwei Verkehrszeichen, die vor einer verengten Fahrbahn und einer Linkskurve warnen sollten. Der Bielefelder hatte den Pfosten kurz zuvor umgefahren und samt Betonsockel herausgerissen.
In der Großdornberger Straße, im Bereich der Straße Kattensterdt, stießen die Beamten auf einen umgeknickter Leitpfosten und ein zum Betonsockel passendes Erdloch.
Der 30-Jährige wurde für eine Blutprobenentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der PKW wurde mit einem Kran aus dem Graben geborgen.
Rückfragen von Journalisten bitte an:
Polizeipräsidium BielefeldLeitungsstab/ Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitKurt-Schumacher-Straße 4633615 Bielefeld
Sonja Rehmert           Tel. 0521/545-3020Stefan Bökenkamp    Tel. 0521/545-3232Sarah Siedschlag       Tel. 0521/545-3021Michael Kötter            Tel. 0521/545-3022Hella Christoph           Tel. 0521/545-3023Fabian Rickel             Tel. 0521/545-3024Dirk Trümper              Tel. 0521/545-3222Dominik Schröder      Tel. 0521/545-3195Caroline Steffen         Tel. 0521/545-3026E-Mail: ßerhalb der Bürodienstzeit:
Einsatzleitstelle           Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Frontalkollision in Sankt Vit – ein Leichtverletzter | Gütersloh

Rheda-Wiedenbrück (MK) – Am Dienstagmittag (26.01., 13.36 Uhr) ereignete sich auf der Straße Zur Marburg ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw-Fahrern, bei welchem eine Person leicht verletzt wurde.
Ein 36-jähriger Mann aus Oelde befuhr mit einem Mercedes die Straße Zur Marburg in Richtung Stromberg. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Mercedes-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier befuhr zur gleichen Zeit ein 34-järhiger Oelder mit einem Audi die Straße in Richtung Sankt Vit. Die beiden Fahrzeuge kollidierten in der Folge frontal. Der Mercedes schleuderte daraufhin in den linken Straßengraben und kam in Fahrtrichtung Stromberg zum Stehen. Der Audi wurde zunächst gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Baum gestoßen und schleuderte anschließend auf die Fahrbahn zurück, auf der das Fahrzeug quer zum Stehen kam.
Der 34-jährige Audi-Fahrer wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Der eingesetzte Rettungsdienst transportierte den Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus nach Oelde. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt.
Beide Fahrzeuge wurden bei der Kollision erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Zwei Abschleppunternehmen übernahmen die Bergung und den Abtransport der Fahrzeuge. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 56 000 Euro.

Weiterlesen

Wenig Bewegung am Kraftstoffmarkt / Benzin geringfügig teurer, Diesel etwas günstiger / ADAC: Super E10 um fünf Cent billiger als Super und verursacht weniger CO2

27.01.2021 – 12:58 ADAC München (ots) Der Kraftstoffmarkt in Deutschland ist derzeit in weitgehend ruhigem Fahrwasser. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, ist der Preis für Super E10 um 0,1 Cent gestiegen und liegt derzeit im bundesweiten Mittel

Weiterlesen

POL-F: 210127 – 0095 Bundesautobahn 5: Schwerer Verkehrsunfall

27.01.2021 – 12:51

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) (fue) Am Dienstag, den 26. Januar 2021, gegen 19.00 Uhr, war der 55-jährige Fahrer eines Sattelzuges der Marke Scania auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 5 unterwegs in Fahrtrichtung Darmstadt. Kurz vor Erreichen des Frankfurter Westkreuzes verlor der 47-jährige Fahrer eines 5er BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr auf den Sattelauflieger des Scania auf und prallte schließlich noch gegen die links befindliche Betongleitwand. Der 47-jährige Fahrer des BMW sowie sein 78-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 4.000 EUR), am Sattelauflieger Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 EUR. Da sich die Trümmerteile über die gesamte Fahrbahn der BAB 5 verteilten, musste diese zwischen 19.00 Uhr und 19.55 Uhr in Fahrtrichtung Darmstadt voll gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am MainPressestelleAdickesallee 7060322 Frankfurt am MainDirekte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 UhrTelefon: 069 / 755-82110 (CvD)Fax: 069 / 755-82009E-Mail: Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm    

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 27.01.2021.

27.01.2021 – 12:44

Polizei Salzgitter

Peine (ots) Täter beschädigten Innenraum eines Sanitärcontainers. Vechelde, Köchinger Straße, Schulkomplex, 22.01.2021, 15:00 Uhr-26.01.2021, 08:30 Uhr. Ein derzeit unbekannter Täter verschaffte sich einen widerrechtlichen Zugang durch ein Fenster in einen Sanitärcontainer und beschädigte Teile des Innenraumes. Angaben zur Schadenshöhe können derzeit nicht gemacht werden. Hinweise bitte an die Polizei Vechelde unter 05302/930490. Fahrer eines Pkw stand unter Alkoholeinfluss. Peine, Hopfenstraße, 26.01.2021, 11:05 Uhr. Die Polizei kontrollierte den 63-jährigen Fahrer eines Pkw. Anhaltspunkte deuteten auf einen Alkoholkonsum. Bei einem im Anschluss durchgeführten Atemalkoholtest konnte ein Wert von 1,66 Promille ermittelt werden. Die Polizei veranlasste die Entnahme einer Blutprobe und stellte den Führerschein des Mannes sicher. Gegen den Fahrer ermittelt die Polizei wegen Trunkenheit im Verkehr. E-Scooter war nicht versichert. Edemissen, Oelheimer Weg, 26.01.2021, 21:10 Uhr. Die Polizei kontrollierte den 19-jährigen Fahrer eines E-Scooter. Bei der Kontrolle des Fahrzeuges ermittelten die Beamten, dass für das Fahrzeug keine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde. Das Fahrzeug stellten die Beamten zur Gefahrenabwehr sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz ein. Rückfragen bitte an: Polizei SalzgitterPressestelle/ÖffentlichkeitsarbeitMatthias PintakTelefon: 05341/1897-104E-Mail: ://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Achtung Wildwechsel

Im Bereich der Polizeidirektion West kam es seit Dienstagabend vermehrt zu Wildunfällen. So kollidierte am heutigen Morgen, gegen 07:00 Uhr, auf der Landesstraße 204 im Bereich Paaren (Potsdam) ein Bus mit einem Reh. Das Tier flüchtete nach dem Unfall und war nicht mehr auffindbar. In der Nacht, gegen 00:15 Uhr, stieß auf der Landesstraße 79, im Bereich des Abzweiges Nudow / Philippsthal ebenfalls ein Reh mit einem PKW zusammen. Auch in diesem Fall lief das Tier davon. Im Landkreis Teltow-Fläming stieß Dienstagabend, gegen 17:23 Uhr, auf der Bundesstraße 101, im Bereich Jüterbog, ebenfalls ein PKW mit einem Reh zusammen. Erneut auf der B 101, im Bereich Großbeeren-Abzweig Teltow, kam es gegen 18:46 Uhr zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem Waschbären. Das Tier verendete vor Ort, das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Brandenburg stieß am Dienstagabend, gegen 17:05 Uhr, auf der Kreisstraße 6926, im Bereich Borne-Abzweig Bad Belzig, ein PKW mit einem Reh zusammen. Das Tier musste vor Ort von seinen Leiden erlöst werden. Heute Morgen, gegen 07:23 Uhr, kollidierte in Trechwitz ein Reh gleich mit zwei PKW. Nach dem ersten Zusammenstoß lag das Tier zunächst auf der Fahrbahn, rappelte sich dann jedoch auf und sprang gegen ein weiteres, gerade vorbeifahrendes Auto. Das Tier verschwand danach. Auch Im Landkreis Havelland stieß heute Morgen ein Reh mit zwei Fahrzeugen zusammen. Nach der ersten Kollision auf der B5/ Abzweig Seeburg geriet das Reh in die Gegenfahrspur und stieß hier mit einem zweiten, einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Das Tier verendete vor Ort.  Bereits am Dienstabend, gegen 17:15 Uhr, kam es auf der Landesstraße 982, im Bereich Nennhausen/ Stechow zu einem Unfall zwischen einem Reh und einem Auto. Das Tier überlebte den Unfall nicht.
In allen Fällen entstand Sachschaden, Menschen wurden glücklicherweise nicht verletzt.
Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:
–          Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen an!
–          Behalten Sie die Fahrbahnränder im Auge!
Wenn Sie ein Tier auf der Fahrbahn oder am Fahrbahnrand bemerken:
–          Bremsen sie ab!
–          Weichen sie nicht aus!
–          Betätigen Sie die Hupe!
–          Fahren Sie mit Abblendlicht!
Denken Sie daran, wo ein Tier die Fahrbahn betritt, können noch weitere Tiere folgen!

Weiterlesen

POL-CUX: Einbruch in Wremen +++ Verkehrsunfall mit zwei Verletzten in Langen +++ Gefährliche Körperverletzung am Otterndorfer Bahnhof +++ Brand eines EFH in Lunestedt +++ Ohne Führerschein auf der A 27

27.01.2021 – 12:32

Polizeiinspektion Cuxhaven

Cuxhaven (ots) Wurster Nordseeküste/Wremen. Am Dienstagvormittag (26.01.2021) ist es, in der Zeit zwischen 10:00 Uhr bis 10:50 Uhr, zu einem Wohnungseinbruch “In der Langen Straße” in Wremen gekommen. Mindestens ein bisher unbekannter Täter verschaffte sich durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt in das Einfamilienhaus. Hier durchsuchte er verschiedene Räume nach geeignetem Diebesgut. Bei der Rückkehr der Bewohner, flüchtete er unter Mitnahme von Schmuck und Bargeld. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat oder zu dem/den Täter/n sowie auffälligen Fahrzeugen in der näheren Umgebung machen können, werden gebeten, sich an die Polizei Geestland (04743-9280) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Geestland/Langen. Am Dienstag (26.01.2021), gegen 14:45 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Geestländer mit seinem Mercedes die Leher Landstraße aus Bremerhaven kommend in Fahrtrichtung Stadtmitte. Vermutlich infolge gesundheitlicher Probleme (Krampfanfall) fuhr der Geestländer plötzlich in den Gegenverkehr und stieß hier frontal mit dem Volvo einer 50-jährigen Geestländerin zusammen. Beide Personen wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die beiden verunfallten Fahrzeuge wiesen erhebliche Beschädigungen auf, waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein ortsansässiges Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden. Samtgemeinde Land Hadeln/Otterndorf. Am Dienstagnachmittag (26.01.2021), gegen 16:15 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 27- (Samtgemeinde Land Hadeln) und 24- Jährigen (Cuxhaven) und einem 22-jährigen Cuxhavener auf dem Bahnsteig des Bahnhofs Otterndorf. Dabei sollen die beiden erst genannten den 22-Jährigen gemeinschaftlich geschlagen haben. Das Opfer soll daraufhin ein Reizstoffsprühgerät eingesetzt haben. Die Polizei sucht Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Diese mögen sich bitte bei der Polizei in Otterndorf (04751-998350) oder der zuständigen Bundespolizei in Bremen (0421-16299777) melden. Beverstedt/Lunestedt. Am Dienstagabend (26.01.2021), gegen 22:00 Uhr, kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand eines Einfamilienhauses in der Straße Rauhe Stätte in Lunestedt. Die Bewohner wurden durch einen Rauchmelder auf den Brand aufmerksam und konnten sich alle ins Freie retten. Das EFH brannte aber vollständig aus. Es entstand ein Schaden von mehr als einhunderttausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Bremerhaven/A 27. Am heutigen Morgen (27.01.2021), gegen 08:30 Uhr, wurde ein 52-jähriger Fahrzeugführer aus Sittensen durch Beamte des Polizeikommissariats Geestland kontrolliert, welcher auf der A 27 in Richtung Cuxhaven mit seinem Pkw Renault unterwegs war. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Diese hatte er bereits 2010 verloren. Gegen den Fahrzeugführer sowie die Halterin des Pkw wurden jeweils Strafverfahren wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion CuxhavenTom KaseTelefon: 04721/573-404http://ots.de/PI0z7T

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

PD Zwickau – Zwickau: Getankt ohne zu zahlen – Tatverdächtige gestellt

Ausgewählte Meldung
Getankt ohne zu zahlen – Tatverdächtige gestellt
Zeit:     26.01.2021, 10:15 UhrOrt:      Zwickau, OT Pölbitz
Beamte des Polizeireviers Zwickau erhielten am Dienstagmorgen eine Funkfahndung. Der Pächter einer Tankstelle an der Pölbitzer Straße erkannte einen Honda wieder, dessen Fahrer am Samstag vergangener Woche sein Fahrzeug tankte und anschließend die Tankstelle verließ ohne zu bezahlen. Daraufhin verfolgte er den Honda und informierte die Polizeibeamten über dessen Standort, sodass er schließlich gestellt werden konnte, als er die Leipziger Straße befuhr. Bei Durchsicht der Dokumente stellten die Beamten drei georgische Staatsbürger im Alter von 34, 36 und 40 Jahren fest.
Der 34-jährige Fahrzeugführer konnte weder eine gültige Fahrerlaubnis noch entsprechende Fahrzeugpapiere vorweisen. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem 36-Jährigen um den Tankbetrüger von vergangener Woche. Weiterhin wurde im Fahrzeug eine kristalline Substanz sichergestellt. Die Insassen verstießen weiterhin gegen die aktuell geltende Sächsische Corona-Schutzverordnung. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und entsprechende Anzeigen gegen die Tatverdächtigen gefertigt. (kh)

Vogtlandkreis
Unbekannte versuchen Zigarettenautomaten aufzubrechen
Zeit:     polizeibekannt am 26.01.2021, 11:25 UhrOrt:      Plauen
Am Dienstagmittag wurde der Polizei angezeigt, dass sich unbekannte Täter in den vergangenen Tagen erneut an einem Zigarettenautomaten an der Rähnisstraße (nahe Tischerstraße) zu schaffen gemacht hatten. Sie versuchten auf unbekannte Art und Weise den Zigarettenautomaten aufzubrechen, was ihnen jedoch noch gelang. Am Automaten entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Auf denselben Zigarettenautomaten hatten es Unbekannte bereits Ende vergangener Woche abgesehen (siehe Medieninformation Nr. 48/2021 vom 23.01.2021).
Gibt es Zeugen, denen verdächtige Personen in der Nähe des Zigarettenautomaten aufgefallen sind oder die genauere Angaben zum Tatzeitraum machen können? Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (cf)

Werbekasten an Straßenbahnhaltestelle beschädigt
Zeit:     27.01.2021, 04:20 UhrOrt:      Plauen, OT Chrieschwitz
Am frühen Mittwochmorgen haben unbekannte Täter eine Straßenbahnhaltestelle an der Anton-Kraus-Straße/Äußeren Reichenbacher Straße beschädigt. Sie schlugen mit einer Bierflasche einen circa 1,80 x 1,20 Meter großen Werbekasten am Wartehäuschen ein. Sie beschädigten dabei die Verglasung sowie die Beleuchtung des Werbekastens und hinterließen einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro.
Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Unbekannten geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

Diebe brechen in Garage ein
Zeit:     24.01.2021, 10:00 Uhr bis 25.01.2021, 08:00 UhrOrt:      Bad Brambach
An der Straße Forst haben sich Unbekannte zwischen Sonntag- und Montagvormittag gewaltsam Zutritt zu einer Garage verschafft. Daraus entwendeten sie zwei Drehmomentschlüssel, einen Akkuschrauber, ein Ladegerät für Autobatterien, zwei Wagenheber, eine elektrische Seilwinde sowie mehrere Kanister mit Diesel- und Benzin-Kraftstoff sowie Motoröl. Der Wert des Diebesguts wurde mit circa 500 Euro beziffert. An der Garage entstand geringer Sachschaden in Höhe von etwa zehn Euro.
Wer im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen am Forst machen konnte, meldet sich bitte im Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

Zeugen zu Unfall gesucht
Zeit:     19.01.2021, gegen 16:45 UhrOrt:      Plauen
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Nachmittag des 19. Januar 2021 an der Straßenbahnhaltestelle Beethovenstraße ereignete. Dabei stürzte eine 39-Jährige und brach sich beide Handgelenke (siehe Medieninformation Nr. 42/2021 vom 20.01.2021). Nach ersten Erkenntnissen stieg die Geschädigte während des Anfahrens der Straßenbahn aus dieser aus und stürzte anschließend. Der genaue Unfallhergang konnte jedoch noch nicht geklärt werden.
Gibt es Zeugen, die den Unfall gesehen haben und Angaben machen können, wie es dazu kam? Insbesondere die Frau, welche als Ersthelferin vor Ort war, wird gebeten, sich als Zeugin bei der Polizei in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (cf)

Unfälle auf winterglatten Straßen
Zeit:     26.01.2021, gegen 09:00 Uhr
Ort:      Bösenbrunn
Die 38-jährige Fahrerin eines Seat war am Dienstagvormittag auf der Hauptstraße/S 310 unterwegs. In einer Kurve geriet sie auf winterlicher Fahrbahn ins Rutschen. In der Folge drehte sich ihr Fahrzeug, rutschte in den Seitengraben und kam dort auf dem Dach zum Liegen. Die 38-Jährige blieb zum Glück unverletzt. Der Seat, an dem ein Sachschaden von circa 5.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. (cf)
Zeit:     26.01.2021, 16:45 UhrOrt:      Plauen, OT Kauschwitz
Am Dienstagnachmittag befuhr eine 63-Jährige mit ihrem Skoda die Elsterberger Landstraße/B 92 aus Richtung Plauen kommend in Richtung Elsterberg. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam sie auf winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Schutzplanke und kam anschließend wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Skoda wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (cf)

Unbekannte stehlen Kennzeichen und hinterlassen Sachschaden
Zeit:     25.01.2021, 13:30 Uhr bis 26.01.2021, 11:30 UhrOrt:      Reichenbach
Zwischen Montag- und Dienstagmittag entwendeten unbekannte Täter von einem Suzuki beide Kennzeichentafeln mit dem amtlichen Kennzeichen V RJ 441. Der Pkw stand zur Tatzeit auf der Erich-Mühsam-Straße vor dem Hausgrundstück 16. Da die Unbekannten auch die Kennzeichenumrahmung abrissen, hinterließen sie am hinteren Stoßfänger des Suzuki einen Sachschaden von rund 500 Euro. Der Wert der beiden Kennzeichentafeln beläuft sich auf etwa 50 Euro.
Zeugentelefon: Polizeirevier Auerbach-Klingenthal, 03744 2550. (cf)

Autofahrerin gerät auf winterglatter Fahrbahn in den Gegenverkehr
Zeit:     26.01.2021, 09:15 UhrOrt:      Limbach, OT Reimersgrün
Die 70-jährige Fahrerin eines Citroen befuhr am Dienstagvormittag die S 298 aus Richtung Herlasgrün kommend in Richtung Reimersgrün. Kurz vor dem Ortseingang Reimersgrün kam sie in einer Rechtskurve auf winterglatter Fahrbahn nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Audi eines 43-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro. Der Citroen wurde abgeschleppt, da er nicht mehr fahrbereit war. (cf)

Landkreis Zwickau
Einbruch in Kindertagesstätte
Zeit:     25.01.2021, 16:30 Uhr bis 26.01.2021, 06:00 UhrOrt:      Zwickau
In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte gewaltsam in eine Kindertagesstätte an der Crimmitschauer Straße ein. Sie entwendeten ein Smartphone im Wert von rund 230 Euro. Ersten Ermittlungen zufolge wurden weitere Gegenstände sowie Bargeld aus diversen Geldkassetten gestohlen. Der Gesamtstehlschaden ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.
Wer hat in der Nacht im Umfeld der Kindertagesstätte etwas Verdächtiges gehört oder gesehen und kann Hinweise zu den unbekannten Tätern geben? Zeugen werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon: 0375 44580. (kh)

51-Jährige bei Unfall leichtverletzt
Zeit:     27.01.2021, 04:45 UhrOrt:      Zwickau, OT Schlunzig
Am frühen Mittwochmorgen befuhr eine 51-jährige Mazda-Fahrerin die Moseler Allee aus Richtung Schlunzig. Eine 44-jährige Deutsche befuhr mit ihrem Ford die selbige in der Gegenrichtung. An der Einfahrt eines Parkplatzes beabsichtigte sie nach links abzubiegen und missachtete dabei die Vorfahrt der 51-Jährigen, sodass beide Fahrzeuge frontal zusammenstießen. Die Mazda-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und musste zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Ihr Fahrzeug war in der Folge nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt rund 15.000 Euro geschätzt. (kh)

Getreidelager mit Graffiti beschmiert
Zeit:     26.01.2021, 14:45 Uhr  (polizeiliche Feststellung)Ort:      Zwickau
In der Nacht zum Dienstag beschmierten Unbekannte zwei Wände eines Getreidelagers an der Reichenbacher Straße mit Graffiti. Auf einer Fläche von mehreren Quadratmetern brachten sie mehrfarbige Buchstaben auf die Fassade auf. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.
Wer hat im Bereich der Reichenbacher Straße verdächtige Personen gesehen und kann Hinweise zu den unbekannten Sprayern geben? Zeugen werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier in Zwickau unter der Telefonnummer 0375 44580 zu melden. (kh)

24-Jähriger gerät ins Schleudern und landet an Leitplanke
Zeit:     26.01.2021, 22:30 Uhr Ort:      Lichtentanne, OT Schönfels
Am späten Dienstagabend befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Golf die S 293 in Fahrtrichtung Werdau. Auf glattem Untergrund geriet er in Höhe Lichtentanne ins Schleudern und kollidierte daraufhin linksseitig mit der Leitplanke. Sein Fahrzeug drehte sich und kam schließlich an der rechten Schutzplanke zum Stehen. Der VW war anschließend nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der 24-jährige Fahrzeugführer blieb glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 10.000 Euro beziffert. (kh) 

Pkw prallt gegen Telefonmast
Zeit:     26.01.2021, 12:00 UhrOrt:      Langenbernsdorf
Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem Audi am Dienstagmittag die Trünziger Straße. Aufgrund der winterglatten Straße geriet er in einer Linkskurve ins Rutschen, kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und schließlich an einem Telefonmast zum Stehen. Der Audi war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Da der Telefonmast drohte umzuknicken, wurde dieser vor Ort durch die Feuerwehr gesichert. Der 18-Jährige überstand den Unfall glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt. (kh)

Unfall mit Lkw
Zeit:     26.01.2021, 07:00 UhrOrt:      Werdau
Zu einem Verkehrsunfall auf dem Sternplatz kam es am frühen Dienstagmorgen. Ein 60-Jähriger befuhr mit seinem Lkw MAN die Straße zum Sternplatz in Richtung Ronneburger Straße. Hierbei kommt es nach der Missachtung des Rotlichts der für ihn gültigen Lichtzeichenanlage zum Zusammenstoß mit einer nach rechts abbiegenden 46-Jährigen in ihrem Peugeot. Infolge des Unfalls war der Peugeot nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise keiner der beiden Fahrzeugführer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro. (uh)

19-Jährige bei Unfall leichtverletzt
Zeit:     26.01.2021 gegen 20:45 UhrOrt:      Meerane
Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person kam es am Dienstagabend. Eine 19-Jährige befuhr mit ihrem Kia die Hohe Straße aus Meerane in Richtung Guteborn. Aufgrund der vorherrschenden Witterungsbedingungen kam sie mit ihrem Fahrzeug von rechts ab, rutschte in einen Graben, prallte gegen eine Randbake, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Fahrerin wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Ihr Pkw war nach dem Unfall Totalschaden. (uh)

Betrunken ein Fahrzeug geführt
Zeit:     26.01.2021 gegen 20:00 UhrOrt:      Oberlungwitz
Zu einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr kam es am Dienstagabend in der Robert-Koch-Straße. Im Rahmen einer Kontrolle wurde ein 61-jähriger Deutscher in seinem Mercedes angehalten und kontrolliert. Die Beamten vernahmen Alkoholgeruch, weswegen ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser Test zeigte ein Ergebnis von rund 1,1 Promille. Beim Fahrzeugführer wurde daraufhin eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Gegen den 61-Jährigen wird nun ermittelt. (uh)

Unfall mit Sachschaden
Zeit:     26.01.2021 gegen 11:15 UhrOrt:      Meerane
Zu einem Unfall mit einem Fahrzeug des Winterdienstes kam es am Dienstagvormittag im Brückenweg. Ein 62-Jähirger stand mit seinem Lkw Mercedes an einer Laderampe, da er dort Sachen entladen musste. Hier kam es zum Zusammenstoß zwischen einem 36-Jährigen in seinem Winterdienstfahrzeug Multicar, welcher beim Rangieren gegen den Mercedes stieß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. (uh)

Weiterlesen

Unfall endet vor Gartenzaun | Herford

In Löhne kam es am Dienstagabend (26.1.) zu einem Unfall auf der Löhner Straße im Bereich der Einmündung Mühlenstraße. Zum Unfallzeitpunkt gegen 23.15 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem schwarzen Hyundai die Löhner Straße aus Richtung Ringstraße kommend. Zum selben Zeitpunkt befuhr ein bislang unbekannter Fahrer eines silbernen PKW die Mühlenstraße und beabsichtigte nach links auf die Löhner Straße einzubiegen. Hierbei übersah er jedoch den von links kommenden 21-Jährigen mit seinem PKW. Um eine Kollision mit dem silbernen Fahrzeug zu vermeiden, lenkte der Löhner sein Fahrzeug nach rechts und touchierte einen Gartenzaun und ein Straßenschild. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer des silbernen PKW entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um einen Personalienaustausch zu kümmern. Der Hyundai und Gartenzaun wurden durch den Unfall erheblich beschädigt. Das Verkehrskommissariat bittet den Unfallbeteiligten oder auch weitere Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, sich unter der Telefonnummer 05521-8880 zu melden.

Weiterlesen

Gummersbach:  Festnahme nach PKW-Kontrolle | Oberbergischer Kreis

Gummersbach: Eine Routinekontrolle hatte am Dienstag (26. Januar) für einen 75-Jährigen aus Euskirchen unangenehme Folgen; er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Der Autofahrer war gegen 12.30 Uhr im Stadtteil Bernberg auf dem Taubenweg von einer Polizeistreife angehalten worden. Zunächst stellten die Polizisten fest, dass die an dem VW Golf angebrachten Kennzeichen gar nicht auf das Auto ausgegeben und unterschiedliche Siegel auf den Nummernschildern zu finden waren. Auch war der Senior nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.
Weitaus folgenreicher war aber die Tatsache, dass gegen den 75-Jährigen drei Haftbefehle vorlagen. Die Polizei nahm den Euskirchener fest und lieferte ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein. 

Weiterlesen

POL-HK: Wenzingen: Mofa mit 65 Km/h; Walsrode: Kontrolle über Pkw bei Schneeglätte verloren

27.01.2021 – 12:08

Polizeiinspektion Heidekreis

Heidekreis (ots) 26.01 / Mofa mit 65 Km/h Wenzingen: Polizeibeamte kontrollierten am Dienstagnachmittag einen 16-Jährigen, der mit seinem Mofa die Wenzinger Straße mit 65 Km/h befuhr. Das Mofa war lediglich für eine Geschwindigkeit von 25 Km/h umgerüstet; Der Jugendliche nur im Besitz einer Prüfbescheinigung. Die Beamten informierten die Erziehungsberechtigten und leiteten ein Strafverfahren ein. 26.01 / Kontrolle über Pkw bei Schneeglätte verloren Walsrode: Eine 24jährige Autofahrerin aus Nienburg wurde bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, gegen 18.25 Uhr leicht verletzt. Sie überholte auf der B209 in Schneeheide trotz schnee- und eisbedeckter Fahrbahn, kam nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Verkehrszeichen und überschlug sich anschließend zweimal. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion HeidekreisPressestelleOlaf RothardtTelefon: 05191 9380-104E-Mail:

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-Bremerhaven: Reh rammt Pkw

27.01.2021 – 12:05

Polizei Bremerhaven

Bremerhaven (ots) Wildunfälle bei der Polizei melden. Nachdem eine Autofahrerin am Dienstagabend, 26.1.2021, rechtzeitig vor einem die Straße überquerenden Reh stoppen konnte, kam ein weiteres Reh aus der Dunkelheit und rammte das Auto der Frau. Der Pkw wurde bei dem Unfall im Ortsteil Fischereihafen dem ersten Anschein nach nicht beschädigt. Auch das zweite Tier rannte nach einer kurzen Verschnaufpause im Gras davon. Gegen 18.00 Uhr befuhr die Autofahrerin die Straße Am Luneort in Richtung Wulsdorf. Unvermittelt überquerte ein Reh die Fahrbahn. Der 29-jährigen Fahrerin gelang es mit einer Notbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern. Als die Frau nach dem Vorfall langsam anfuhr, kam das zweite Reh aus der Dunkelheit und stieß seitlich gegen das Auto. Abgesehen von der Notwendigkeit, Wildunfälle immer bei der Polizei zu melden, nachfolgend weitere Maßnahmenhinweise der Ortspolizeibehörde Bremerhaven: Das Auto ist zu stoppen und die Warnblinkanlage einzuschalten. Vor dem Sichern der Unfallstelle (Warndreieck etc.) ist es unerlässlich, eine Warnweste anzulegen – dieses gilt auch für Mitfahrer. Bis zum Eintreffen der Polizei am Unfallort ist außerhalb des unmittelbaren Gefahrenbereiches zu warten. Verletzte Tiere dürfen nicht hilflos zurückgelassen werden. Zum eigenen Schutz (Krankheiten/Angstbisse etc.) sind sie jedoch nicht zu berühren. Rückfragen bitte an: Polizei BremerhavenMichael RißmüllerTelefon: 0471/ 953 – 1405E-Mail: ://www.polizei.bremerhaven.de/

Original-Content von: Polizei Bremerhaven, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

PD Leipzig – Unterschlagener PKW wieder aufgefunden | Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz | Planenschlitzer unterwegs

Unterschlagener PKW wieder aufgefundenOrt:      Roßwein, A 14 in Richtung DresdenZeit:     18.01.2021, 20:00 Uhr bis 26.01.2021, gegen 21:25 UhrAm 18. Januar 2021 wurde eine Anzeige bei der Polizeidirektion Leipzig erstattet, aus der hervorging, dass ein Kunde einer Autowerkstatt einen Leihwagen nicht zum vereinbarten Termin zurückgegeben hat. Aus diesem Grund wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts der Unterschlagung aufgenommen und das Kennzeichen des VW T-Cross zur Fahndung ausgeschrieben. Gestern Abend entdeckten Zivilkräfte der Polizei gegen 21:00 Uhr das Fahrzeug auf der A 14 in Fahrtrichtung Dresden auf Höhe der Anschlussstelle Grimma. Mit Unterstützung weiterer Polizeikräfte konnte das Fahrzeug bei Kilometer 8,3 angehalten und kontrolliert werden. Am Steuer saß ein polizeibekannter 25-jähriger Mann (irakisch), der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Im Fahrzeuginnenraum fanden die Beamten kristalline Betäubungsmittel und ein beim Fahrer durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Kokain. Die Ermittlungen wegen Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel wurden aufgenommen. Der 25-Jährige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Heute wird er einem Haftrichter vorgeführt. (sf)Verstoß gegen das ArzneimittelgesetzOrt:      Leipzig (Zentrum-West), Karl-Tauchnitz-StraßeZeit:     26.01.2021, gegen 11:35 UhrIm Rahmen einer Verkehrskontrolle in Höhe der Karl-Tauchnitz-Straße stellten die Beamten gestern Mittag fest, dass der Fahrer (40, deutsch) eines Mercedes nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Als der 40-Jährige eine Fahrzeugtür öffnete um seinen Rucksack aus dem Auto zu nehmen, erblickte die Streifenbesatzung im Fußraum einen Beutel mit 29 Packungen Propofol. Die Arzneimittel wurden beschlagnahmt und die Fahrzeugschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Der  Mercedesfahrer hat sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz zu verantworten. (tl)Planenschlitzer unterwegsOrt:      Leipzig (Lindenthal), Am Exer (Feststellort)Zeit:     25.01.2021, gegen 20:30 Uhr bis 26.01.2021, gegen 05:00 UhrIn der Nacht vom Montag zum Dienstag machten sich Unbekannte an einer Zugmaschine mit Auflieger zu schaffen. Sie schnitten die Plane des Aufliegers auf und stahlen von der Ladefläche eine Palette mit Waschmittel. Der Fahrer hatte morgens die aufgeschlitzte Plane und den Diebstahl festgestellt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Sowohl die Höhe des Stehl- als auch des Sachschadens ist noch unklar. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen Bandendiebstahls aufgenommen. (bh)Autofahrer erfasste FußgängerOrt:      Leipzig (Connewitz), WiedebachstraßeZeit:     26.01.2021, gegen 15:00 UhrDer Fahrer (53, deutsch) eines Mercedes Vito befuhr die Wiedebachstraße. Beim Linksabbiegen auf die Bornaische Straße übersah er wahrscheinlich einen Fußgänger (84)   nicht, der von der gegenüberliegenden Straßenseite zwischen zwei geparkten Fahrzeugen über die Fahrbahn lief. Er erfasste den Mann. Dieser stürzte und verletzte sich leicht. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 53-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)Kinder spielten auf gefrorenem SeeOrt:      Brandis (Beucha), Albrechtshainer SeeZeit:     26.01.2021, gegen 17:00 UhrAm späten Dienstagnachmittag entdeckte die Hinweisgeberin zwei spielende Kinder auf dem zugefrorenen Albrechshainer See. Sofort setzte sie den Notruf ab und Polizeibeamte holten die beiden Kinder (männlich: 11, 12) von der Eisfläche. Die Polizisten übergaben die beiden Jungs wohlbehalten ihren besorgten Eltern. (bh)Unfall auf Parkplatz – ZeugenaufrufOrt:      Geithain, Grimmaische StraßeZeit:     25.01.2021, zwischen 16:00 Uhr und 16:20 UhrAm Montag, den 25. Januar 2021, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Der Fahrer oder die Fahrerin eines bisher unbekannten Fahrzeuges beschädigte wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken einen rechtsseitig vom Eingang ordnungsgemäß abgestellten schwarzen VW Passat und entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Der Nutzer stellte den Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro fest und rief die Polizei.
Wer hat zum Zeitpunkt des Unfalls Beobachtungen gemacht und kann Hinweise zum/zur Fahrer/in und dessen/deren Fahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, Telefon (03433) 244 – 0. (bh)Vorfahrt missachtetOrt:      Grimma, August-Bebel-Straße/Siedlerstraße/Am WolfsgrabenZeit:     27.01.2021, gegen 06:00 UhrHeute Morgen fuhr die Fahrerin (54, deutsch) eines Opel Corsa auf der Siedlerstraße in Richtung August-Bebel-Straße mit der Absicht, dort nach links abzubiegen. Dabei beachtete sie die Vorfahrt einer E-Bike-Fahrerin (59) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Die Fahrradfahrerin stürzte, verletzte sich leicht und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An Pkw und E-Bike entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Gegen die Opel-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Weiterlesen

POL-Bremerhaven: Rotlicht missachtet: Schranke auf dem Dach

27.01.2021 – 10:49

Polizei Bremerhaven

Bremerhaven (ots) Am Dienstagmittag, 26. Januar, kam es an einem Bahnübergang auf der Senator-Borttscheller-Straße, im Überseehafengebiet zu einem Verkehrsunfall. Gegen 13 Uhr fuhr ein 39-Jähriger mit einem Skoda in südliche Richtung. Kurz hinter der Einmündung des Amerikarings beabsichtigte er, einen Bahnübergang zu überqueren. Trotz Rotlichts und sich senkender Schranke versuchte er mit seinem Pkw den Übergang zu passieren. Das gelang ihm nicht: Die Schranke des Bahnübergangs schloss sich und schlug auf das Fahrzeug, wodurch die Windschutzscheibe und das Dach stark beschädigt wurden. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei schätzt den am Fahrzeug und der Schranke entstandenen Sachschaden auf etwa 18.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizei BremerhavenSeda Demir-GöncüTelefon: 0471 953-1402E-Mail: ://www.polizei.bremerhaven.de/

Original-Content von: Polizei Bremerhaven, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

So macht (Job)Radeln auch im Winter Spaß

27.01.2021 – 10:30 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von JobRad GmbH” href=”https://www.presseportal.de/nr/80095″>JobRad GmbH</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/Freiburg” title=”News ausFreiburg “>Freiburg</a> (ots)</i> Schlechtes Winterwetter? Gibt’s! Aber deswegen das (Job)Rad in den kalten Monaten

Weiterlesen

ŠKODA AUTO beschleunigt seine digitale Transformation mit AccelerateIT und Microsoft

27.01.2021 – 10:17 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Skoda Auto Deutschland GmbH” href=”https://www.presseportal.de/nr/28249″>Skoda Auto Deutschland GmbH</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/Mlad%E1%20Boleslav” title=”News ausMladá Boleslav “>Mladá Boleslav</a> (ots)</i> › Digitalisierung ist zentrales Handlungsfeld

Weiterlesen

POL-DEL: Landkreis Oldenburg: Zeugen zu Verkehrsunfall in Harpstedt gesucht

27.01.2021 – 09:39

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch

Delmenhorst (ots) Am Dienstag, 26. Januar 2021, stießen zwei Pkw vor einem Stopp-Schild in der Mullstraße in Harpstedt zusammen. Gegen 16:10 Uhr hielten ein 49-jähriger Pkw-Fahrer und ein 54-jähriger Pkw-Fahrer, beide aus der Gemeinde Harpstedt, mit ihren Fahrzeugen vor einem Stopp-Schild in der Mullstraße, an der Einmündung zur Burgstraße. Im Anschluss kam es auf bislang unbekannte Weise zur Kollision der Fahrzeuge. Aus diesem Grund bittet die Polizei Personen, die Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 04431/941-115 mit der Polizei Wildeshausen in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Lorena LemkePolizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/WesermarschPressestelleTelefon: 04221-1559104E-Mail: Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HOM: Verkehrsunfall mit unbekanntem Geschädigtem

27.01.2021 – 08:02

Polizeiinspektion Homburg

Kirkel (ots) Am 26.01.2021, gegen 07:30 Uhr, befuhr ein schwarzer Audi A6 mit Homburger Kreiskennzeichen die Gartenstraße in Kirkel-Limbach aus der Straße Zum Schwimmbad kommend in Fahrtrichtung Theodor-Hock-Straße. In Höhe der Anwesen 44-48 parkte am rechten Fahrbahnrand ein bislang unbekannter Pkw. Der unfallverursachende Audi touchierte das unbekannte Fahrzeug mit dem rechten Außenspiegel. Als der Unfallverursacher wenige Minuten später, nach einer dringenden Erledigung, zur Unfallstelle zurückkehrte, war der möglicherweise beschädigte Pkw nicht mehr vor Ort. Der Geschädigte bzw. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem möglicherweise geschädigten Pkw machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg (06841/1060) in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion HomburgHOM- ESDEisenbahnstraße 4066424 HomburgTelefon: 06841/106214E-Mail: : www.polizei.saarland.deTwitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=deFacebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Die Frontscheibe eines PKW ist in #Crimmitschau von einem Eisbrocken beschädigt worden, den bisher Unbekannte von der Fußgängerbrücke warfen. Es enstand 1.000 Euro Sachschaden. Die ersten Meldungen des Tages aus der Polizeidirektion #Zwickau: .

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Daimler-Dieselskandal vor dem Bundesgerichtshof: Weiter gestiegene Erfolgsaussichten für geschädigte Verbraucher

27.01.2021 – 09:10 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft mbH” href=”https://www.presseportal.de/nr/135256″>Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft mbH</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/M%F6nchengladbach” title=”News ausMönchengladbach “>Mönchengladbach</a> (ots)</i> Die erstmalige Auseinandersetzung des Bundesgerichtshofs mit dem

Weiterlesen

POL-OL: Pressemitteilung des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn

27.01.2021 – 08:37

Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland

Oldenburg (ots) PKW schleudert nach Überholvorgang in den Graben Am 27.01.21 überholt gegen 06:05 Uhr ein 44-jähriger Ammerländer auf der Westersteder Straße in Bad Zwischenahn (Entlastungsstraße) einen in Richtung Oldenburg vorausfahrenden PKW. Beim Einscheren kommt er aus bislang unbekannter Ursache mit seinem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und schleudert in den Graben. Hier kommt der PKW auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der alleinige Fahrzeuginsasse kann sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er erleidet leichte Verletzungen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / AmmerlandPK Bad ZwischenahnTelefon: +49(0)4403/927 115E-Mail: ://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_oldenburg_stadt_ammerlandhttps://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Da kam einiges zusammen (Werneuchen )

Am 26.01.2021, gegen 23:30 Uhr, wollten Polizisten zwischen Seefeld und Werneuchen einen PKW Mercedes einer Kontrolle unterziehen. Die Beamten hatten sich wiederholter Bürgerhinweise nach illegalen Autorennen rund um den Flugplatz Werneuchen angenommen und bestreiften den Bereich. Doch raste der Mercedes davon und der Fahrer versuchte, mit stark überhöhter Geschwindigkeit den Funkwagen abzuschütteln. Letztlich fand sich das Auto in einer Parkbucht in der Altstadt von Werneuchen an. Wie sich herausstellte, hatte es sich bei dem Flüchtenden um einen 23-jährigen Berliner gehandelt, der bereits hinlänglich polizeilich bekannt war. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei seiner Durchsuchung fanden sich außerdem Böller osteuropäischer Produktion sowie augenscheinliches Falschgeld. Der Mercedes und die aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt. Den Delinquenten erwartet nun erneut ein Ermittlungsverfahren.

Weiterlesen