@Polizei_Thuer: Vor dem #Enkeltrick warnen wir immer wieder. Sehr oft sind Betrüger deswegen erfolglos, aber manchmal treffen sie noch immer auf ahnungslose Senioren. In #Erfurt und #Sonderhausen schlugen sie gestern wieder zu und machten fette Beute. Ein Opfer nahm sogar noch einen Kredit auf.

Vor dem #Enkeltrick warnen wir immer wieder. Sehr oft sind Betrüger deswegen erfolglos, aber manchmal treffen sie noch immer auf ahnungslose Senioren. In #Erfurt und #Sonderhausen schlugen sie gestern wieder zu und machten fette Beute. Ein Opfer nahm sogar noch

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Hier sind unsere Pressemitteilungen dazu:▶️ ▶️ #Erfurt #Sondershausen

Hier sind unsere Pressemitteilungen dazu: ▶️ https://t.co/uRy7duBhbE▶️ https://t.co/8NJDUbcZac#Enkeltrick #Erfurt #Sondershausen — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) March 4, 2021

Weiterlesen

Polizei_Thuer: RT @PolizeiSachsen: Unsere #Bereitschaftspolizei unterstütze am Wochenende die @Polizei_Thuer bei einem Einsatz in #Erfurt (#ef2702). Nach…

Unsere #Bereitschaftspolizei unterstütze am Wochenende die @Polizei_Thuer bei einem Einsatz in #Erfurt (#ef2702). Nach dem Einsatz wurden über die sozialen Medien Fotos verbreitet, in denen die Kollegen offenbar gegen geltende Coronabestimmungen verstoßen. Unsere Stellungnahme: pic.twitter.com/XN1ic5mS9u — Polizei Sachsen (@PolizeiSachsen) March

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Update:Unsere Ermittlungen zur Unfallflucht und zum gesuchten Tatverdächtigen waren erfolgreich. Nach einem Zeugenhinweis zum möglichen Tatfahrzeug konnten unsere Kolleginnen und Kollegen der Suhler Polizei einen 23-jährigen Mann als Unfallverursacher ermitteln.

Update: Unsere Ermittlungen zur Unfallflucht und zum gesuchten Tatverdächtigen waren erfolgreich. Nach einem Zeugenhinweis zum möglichen Tatfahrzeug konnten unsere Kolleginnen und Kollegen der Suhler Polizei einen 23-jährigen Mann als Unfallverursacher ermitteln. — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) March 2, 2021

Weiterlesen

Polizei_Thuer: Doch die Schmerzen der 81-Jährigen waren so stark, dass sie sich ins Krankenhaus begab und dort aufgrund ihrer Verletzungen sogar stationär aufgenommen werden musste.Wir suchen nun dringend Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Doch die Schmerzen der 81-Jährigen waren so stark, dass sie sich ins Krankenhaus begab und dort aufgrund ihrer Verletzungen sogar stationär aufgenommen werden musste. Wir suchen nun dringend Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.https://t.co/TG4pPHyJY9 — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) March 2,

Weiterlesen

Polizei_Thuer: Gestern übersah der Fahrer eines Lieferfahrzeuges im #Suhl​er Steinweg beim Rückwärtsfahren eine 81-jährige Frau und stieß mit ihr zusammen.Der Fahrer brachte die Dame in eine Apotheke, fuhr jedoch anschließend davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. #Zeugengesucht

Gestern übersah der Fahrer eines Lieferfahrzeuges im #Suhl​er Steinweg beim Rückwärtsfahren eine 81-jährige Frau und stieß mit ihr zusammen. Der Fahrer brachte die Dame in eine Apotheke, fuhr jedoch anschließend davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. #Zeugengesucht pic.twitter.com/nIUtpCnMHl — Polizei

Weiterlesen

Frauen tragen eine Hauptlast in der Krise

Frauen stehen in der Krisenbewältigung in vorderster Reihe. Das ist aber viel zu selten der Fall, wenn es um bezahlte Verantwortung geht, ob in den Pflegeberufen oder in Spitzenpositionen der Wirtschaft. 
Die morgigen Beratungen von Bund und Ländern sind mit vielen Erwartungen verbunden: Die Menschen wünschen sich zu Recht die schrittweise Rückkehr in ihren gewohnten Alltag. Gleichzeitig fürchten sie eine dritte Corona-Welle mit all ihren Gefahren für Gesundheit, das soziale Leben und die Wirtschaft. Umso wichtiger wird es sein, dass die MPK den Menschen eine nachvollziehbare und sichere Perspektive gibt: Indem sie länderübergreifend Öffnungsschritte festlegt. Die Kriterien für ein solches Konzept sollten dabei auf einer gemeinsamen Grundlage stehen. Wir können eine solide Öffnungsperspektive schaffen, wenn wir möglichst viele Menschen schnell impfen, viel testen und Kontakte nachverfolgen. Das ist der Weg aus der Pandemie. Und dafür muss es einen Plan geben: keine leeren Versprechen, sondern fachlich und organisatorisch abgestimmtes Vorgehen.
Damit die Rückkehr zur Normalität gelingt, ist auch der digitale Impfpass ein wichtiger Baustein. Vergangene Woche hat der Europäische Rat dafür den Weg frei gemacht – ein gutes Zeichen nicht nur für Reisende, sondern auch für Berufspendler:innen innerhalb der Europäischen Union.
Die Pandemie stellt uns als Gesellschaft vor große Aufgaben. Besonders Frauen kümmern sich in Zeiten von Homeoffice, Homeschooling und Kitaschließungen um Vieles gleichzeitig und tragen damit eine Hauptlast in dieser Krise. Die Pandemie hat die Geschlechter-Ungleichheiten noch deutlicher offenlegt, daher muss Gleichstellung #geradejetzt unser Ziel sein. Corona darf hier nicht zum Bremser werden. Frauen stehen in der Krisenbewältigung in vorderster Reihe. Das ist aber viel zu selten der Fall, wenn es um bezahlte Verantwortung geht, ob in den Pflegeberufen oder in Spitzenpositionen der Wirtschaft. Wir müssen die Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland endlich erreichen, das ist kein Schönwetterprojekt. Bei uns gibt es nicht nur Applaus in Krisenzeiten – sondern wir sind dauerhaft die Anwält:innen für eine faire Entlohnung, gleiche Beteiligung und Partnerschaftlichkeit in Beruf und Familie.
Seit knapp 20 Jahren engagiert sich Deutschland in Afghanistan – militärisch, politisch und entwicklungspolitisch. Trotz vieler Rückschläge sind im Vergleich zur Lage Anfang der 2000er Jahre viele Erfolge erkennbar: Im September 2020 haben – auch mit deutscher Unterstützung – Friedensverhandlungen zwischen der afghanischen Regierung und den Taliban begonnen. Leider gerät dieser Dialog immer wieder ins Stocken. Die Gewalt der Taliban gegen afghanische Institutionen und Personen hat in den vergangenen Monaten wieder zugenommen. Deshalb bleibt die Lage weiterhin angespannt. Noch immer ist die afghanische Regierung nicht in der Lage, die Sicherheit im gesamten Land zu garantieren. Wir müssen uns mit unseren Verbündeten abstimmen, wie wir die erreichten Fortschritte sichern und einen Rückfall Afghanistans in die Barbarei verhindern können. Ein überstürzter Truppenabzug wäre dafür das falsche Signal. Deshalb soll der Bundestag Ende März das bisherige Bundeswehrmandat nur um zehn Monate verlängern. Das neu gewählte Parlament kann dann Ende des Jahres in Anbetracht der aktuellen Lage über das weitere Engagements Deutschlands entscheiden.

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Deswegen suchen wir jetzt weitere Zeugen und Hinweise zum Tatverdächtigen.▶ Wer hat ihn gesehen oder hat Hinweise zur Identität / Aufenthaltsort?Bitte melden bei Polizei Greiz unter ☎ 03661-6210 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.#Zeugengesucht #Hohenölsen

Deswegen suchen wir jetzt weitere Zeugen und Hinweise zum Tatverdächtigen. ▶ Wer hat ihn gesehen oder hat Hinweise zur Identität / Aufenthaltsort? Bitte melden bei Polizei Greiz unter ☎ 03661-6210 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.#Zeugengesucht #Hohenölsen — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer)

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Leider haben wir den Drifter, der am Samstag gg. 23:00 Uhr eine Ackerfläche bei #Hohenölsen beschädigte, trotz Hubschraubereinsatz nicht erwischt.Auf seiner Flucht crashte er seinen Miet-Mercedes und flüchtete, offenbar schwerst verletzt, zu Fuß vom Unfallort.#Zeugengesucht

Leider haben wir den Drifter, der am Samstag gg. 23:00 Uhr eine Ackerfläche bei #Hohenölsen beschädigte, trotz Hubschraubereinsatz nicht erwischt. Auf seiner Flucht crashte er seinen Miet-Mercedes und flüchtete, offenbar schwerst verletzt, zu Fuß vom Unfallort.#Zeugengesucht pic.twitter.com/lG8WvGCsPd — Polizei Thüringen

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Unser Einsatz in Erfurt ist beendet. Wir blicken auf einen erfolgreichen Einsatz und bedanken uns bei den Anwohnern und Gästen Erfurts für ihr Verständnis bezüglich der heute erforderlichen Maßnahmen in der Innenstadt.Alle Details zum Einsatz:

Unser Einsatz in Erfurt ist beendet. Wir blicken auf einen erfolgreichen Einsatz und bedanken uns bei den Anwohnern und Gästen Erfurts für ihr Verständnis bezüglich der heute erforderlichen Maßnahmen in der Innenstadt. Alle Details zum Einsatz: https://t.co/MeGMJDAIEy#ef2702 — Polizei Thüringen

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Das Versammlungsverbot in Erfurt beruht auf dem erhöhten Infektionsrisiko bei Menschenansammlungen.Aus diesem Grund werden wir Ansammlungen von Personen weiterhin konsequent auflösen.#ef2702

Das Versammlungsverbot in Erfurt beruht auf dem erhöhten Infektionsrisiko bei Menschenansammlungen. Aus diesem Grund werden wir Ansammlungen von Personen weiterhin konsequent auflösen.#ef2702 — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 27, 2021

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Der beabsichtigte Versammlungsraum auf dem Domplatz ist weiterhin nicht zugänglich. Von Personen, die trotz des Verbots versuchen, den Kundgebungsort zu erreichen, stellen wir die Identität fest und erteilen ihnen Platzverweise.Bei Nichtbefolgung: Ingewahrsamnahme.#ef2702

Der beabsichtigte Versammlungsraum auf dem Domplatz ist weiterhin nicht zugänglich. Von Personen, die trotz des Verbots versuchen, den Kundgebungsort zu erreichen, stellen wir die Identität fest und erteilen ihnen Platzverweise. Bei Nichtbefolgung: Ingewahrsamnahme.#ef2702 — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 27, 2021

Weiterlesen

Polizei_Thuer: Wir sind weiterhin in der Innenstadt und an den Zufahrtsstraßen von Erfurt präsent. Um die Verbotsverfügung durchzusetzen, weisen wir vereinzelt Personen vom ursprünglich angemeldeten Versammlungsraum ab und sprechen Platzverweise aus. Die allgemeine Lage ist entspannt. #EF2702

Wir sind weiterhin in der Innenstadt und an den Zufahrtsstraßen von Erfurt präsent. Um die Verbotsverfügung durchzusetzen, weisen wir vereinzelt Personen vom ursprünglich angemeldeten Versammlungsraum ab und sprechen Platzverweise aus. Die allgemeine Lage ist entspannt.#EF2702 — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February

Weiterlesen

Polizei_Thuer: RT @bpol_pir: Heute werden in Zügen & im Hbf #Erfurt mehr Bundespolizisten zum Einsatz kommen. Für die Sicherheit & Ordnung stehen insbeson…

Heute werden in Zügen & im Hbf #Erfurt mehr Bundespolizisten zum Einsatz kommen. Für die Sicherheit & Ordnung stehen insbesondere die Durchsetzung von #Maskeauf & der Verbotsverfügung an. Dank an die @bpol_bepo. https://t.co/v5E1OznILKSiehe auch: https://t.co/hWNzX24SwQ#ef2702 pic.twitter.com/LOuOIPMKCp — Bundespolizei Mitteldeutschland (@bpol_pir)

Weiterlesen

@bpol_pir: Heute werden in Zügen & im Hbf #Erfurt mehr Bundespolizisten zum Einsatz kommen. Für die Sicherheit & Ordnung stehen insbesondere die Durchsetzung von #Maskeauf & der Verbotsverfügung an. Dank an die @bpol_bepo. auch:

Heute werden in Zügen & im Hbf #Erfurt mehr Bundespolizisten zum Einsatz kommen. Für die Sicherheit & Ordnung stehen insbesondere die Durchsetzung von #Maskeauf & der Verbotsverfügung an. Dank an die @bpol_bepo. https://t.co/v5E1OznILKSiehe auch: https://t.co/hWNzX24SwQ#ef2702 pic.twitter.com/LOuOIPMKCp — Bundespolizei Mitteldeutschland (@bpol_pir)

Weiterlesen

Polizei_Thuer: RT @Polizei_MD: Wir empfehlen Versammlungsteilnehmern, von Anreisen nach #Magdeburg Abstand zu nehmen. Die Corona-Demonstration ist verbote…

Wir empfehlen Versammlungsteilnehmern, von Anreisen nach #Magdeburg Abstand zu nehmen. Die Corona-Demonstration ist verboten worden, die Polizei wird dieses Verbot durchsetzen. Ein Zutritt zum Veranstaltungsort wird nicht gewährt!#MD2702 — Polizei Magdeburg (@Polizei_MD) February 27, 2021

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Infos zur Lage in #Magdeburg veröffentlichen die Kollegen von @Polizei_MD heute unter dem #MD2702.

Infos zur Lage in #Magdeburg veröffentlichen die Kollegen von @Polizei_MD heute unter dem #MD2702. https://t.co/vci6JOvkNL — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 27, 2021

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Wir sind heute mit hunderten Einsatzkräften in #Erfurt im Einsatz, um konsequent die Verbotsverfügung durchzusetzen und Verstöße u.a. nach dem #Infektionsschutzgesetz und #Versammlungsgesetz zu unterbinden und zu verfolgen.

Wir sind heute mit hunderten Einsatzkräften in #Erfurt im Einsatz, um konsequent die Verbotsverfügung durchzusetzen und Verstöße u.a. nach dem #Infektionsschutzgesetz und #Versammlungsgesetz zu unterbinden und zu verfolgen. https://t.co/CtWCm4ayyr#ef2702 https://t.co/HOy1fWYDGQ — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 27, 2021

Weiterlesen

Polizei_Thuer: Wir habe die neuesten Entwicklungen und Informationen wieder in einer Pressemitteilung zusammengefasst: #ef2702

Wir habe die neuesten Entwicklungen und Informationen wieder in einer Pressemitteilung zusammengefasst:https://t.co/CtWCm4ayyr#ef2702 — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 27, 2021

Weiterlesen

Polizei_Thuer: Das Verwaltungsgericht, als auch das Oberverwaltungsgericht in #Weimar wiesen die Beschwerde der Anmelder zur heutigen Demonstration auf dem #Erfurt​er #Domplatz zurück, stellten die Rechtmäßigkeit des #Versammlungsverbot​s fest und erklärten die Entscheidung für unanfechtbar.

Das Verwaltungsgericht, als auch das Oberverwaltungsgericht in #Weimar wiesen die Beschwerde der Anmelder zur heutigen Demonstration auf dem #Erfurt​er #Domplatz zurück, stellten die Rechtmäßigkeit des #Versammlungsverbot​s fest und erklärten die Entscheidung für unanfechtbar. pic.twitter.com/O9ISshlFsz — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 27,

Weiterlesen

LPD-EF: Bekämpfung der organisierten Kriminalität – Abschlussmeldung

26.02.2021 – 18:22

Landespolizeidirektion Thüringen

Erfurt (ots) Die seit dem frühen Morgen andauernden Durchsuchungsmaßnahmen des Landeskriminalamts Thüringen mit Schwerpunkt im Gothaer Raum sind seit etwa 15:15 Uhr im Wesentlichen beendet. Der Innenminister Georg Maier, der OStA Riebel der StA Gera und der Präsident des TLKA, Jens Kehr informierte die Medienvertreter ab 15:00 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz im Landeskriminalamt über die durchgeführten Maßnahmen und deren Ergebnisse. Letztlich konnten im Zuge des Einsatzes mit fast 600 eingesetzten Polizeibeamten 8 Personen festgenommen werden. Die Haftrichtervorführungen haben stattgefunden bzw. stehen zum gegenwärtigen Zeitpunkt (17:00 Uhr) noch aus. Gegen zwei Personen wurde bereits nach richterlicher Vorführung der Haftbefehl in Vollzug gesetzt. Einer weiteren Person, die bei den Durchsuchungsmaßnahmen zufällig angetroffen werden konnte, wurde wegen Verstoß gegen das BtMG vorläufig festgenommen. Alle Personen stehen im Verdacht bandenmäßig Betäubungsmittel- und Geldwäschedelikte begangen zu haben. Eine Mehrzahl der Beschuldigten sind dem rechtsextremistischen Spektrum zuzuordnen. Im Ergebnis der letztlich 27 durchsuchten Wohn-, Geschäftsräume und Nebengelasse konnten fast 1 kg Betäubungsmittel, eine hohe Bargeldsumme von ca. 120 000 Euro sowie sechs Waffen, die noch der waffenrechtlichen Untersuchung bedürfen und 2 delaborierte Granaten sichergestellt bzw. beschlagnahmt werden. Zudem zogen die Beamten im Rahmen der Vermögensabschöpfung Wertgegenstände, wie elektronische Geräte, Mobiltelefone und Fernsehgeräte, ein Quad und Schmuck ein. Rückfragen bitte an: Landeskriminalamt ThüringenPressestelleTelefon: 0361 57431-1007E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion Thüringen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Radfahrer verletzt

26.02.2021 – 13:05

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Am heutigen Tag (26.02.2021) kam es gegen 11:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Fahrradfahrer. Ein 80-jähriger Suzuki-Fahrer bog in die Franz-Petrich-Straße ein und übersah einen vorfahrtsberechtigten Radfahrer (52). Es kam zum Unfall, wobei sich der Radfahrer leicht verletzte. Er wurde zur medizinischen Behandlung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. (SP) Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Zeugen zur Gefährdung des Straßenverkehrs gesucht

26.02.2021 – 12:31

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Am gestrigen Abend (25.02.2021) ging gegen 21:15 Uhr bei der Geraer Polizei die Mitteilung ein, dass ein brauner BMW rücksichtslos durch das Stadtgebiet von Gera fährt. Sofort eilten mehrere Streifenwagen in den Bereich und konnten das Fahrzeug im Dr. Behring-Weg stellen. Der 32-Jährige Fahrzeugführer war zuvor entlang der B2 in Richtung Gera mit erhöhter Geschwindigkeit gefahren. Der Fahrer befuhr anschließend den Kreisverkehr in der Dornaer Straße und nahm hier einem weißen BMW die Vorfahrt. Mit Schlangenlinien und teilweise im Gegenverkehr, setzte der Fahrer seine Fahrt weiter fort, über die Franz-Petrich-Straße in die Gagarinstraße, bevor er schlussendlich von der Polizei gestoppt werden konnte. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht daher nach Zeugen die Hinweise zur Gefährdung des Straßenverkehrs geben können. Insbesondere werden der Fahrer des weißen BMW, sowie eine Fußgängerin im Bereich der Gagarinstraße / Franz-Petrich-Straße als Zeugen gesucht. Hinweise nimmt die Polizei Gera unter der Tel. 0365 / 829-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

HZA-EF: Zoll vollstreckt Durchsuchungsbeschlüsse in Gera und im Landkreis Teltow-Fläming

26.02.2021 – 10:12

Hauptzollamt Erfurt

Erfurt/Gera (ots) Unter Leitung der Staatsanwaltschaft Gera vollstreckten Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Gera am Dienstag Durchsuchungsbeschlüsse in Gera und im Landkreis Teltow-Fläming/Brandenburg.
Insgesamt durchsuchten die Beamten sieben Objekte und stellten umfangreiche Unterlagen und elektronische Datenträger sicher. In Gera wurden zudem eine geringe Menge Betäubungsmittel und eine Schreckschusspistole aufgefunden.
An den Durchsuchungsmaßnahmen waren rund 40 Einsatzkräfte der Hauptzollämter Erfurt und Potsdam sowie anderer Behörden beteiligt.
Der Verdacht richtet sich gegen zwei Bauunternehmer aus Gera. Die Ermittler gehen davon aus, dass die mutmaßlichen Täter mittels Nutzung sogenannter Servicefirmen und Abdeckrechnungen Sozialversicherungsbeiträge nicht bzw. nicht in richtiger Höhe an die Einzugsstellen abgeführt sowie Steuern hinterzogen haben.
Ausgangspunkt für die Ermittlungen waren eine Verdachtsmeldung der Financial Intelligence Unit (FIU), der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen, sowie Mitteilungen von bundesweiten Baustellenkontrollen zu Unregelmäßigkeiten.
Wie ein Sprecher des Hauptzollamtes Erfurt mitteilte, stehen die Ermittlungen noch am Anfang. Rückfragen bitte an: Hauptzollamt ErfurtPressesprecherHolger GiersbergTelefon: 0361-60176-109E-Mail:

Original-Content von: Hauptzollamt Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Die für den morgigen Tag angemeldete #Versammlung auf den #Erfurt​er #Domplatz bleibt weiterhin verboten. Auch das Verwaltungsgericht in Weimar hat gestern einen Eilantrag der Organisatoren zurückgewiesen und das #Versammlungsverbot bestätigt.

Die für den morgigen Tag angemeldete #Versammlung auf den #Erfurt​er #Domplatz bleibt weiterhin verboten. Auch das Verwaltungsgericht in Weimar hat gestern einen Eilantrag der Organisatoren zurückgewiesen und das #Versammlungsverbot bestätigt. https://t.co/lmHRMHinXa#ef2702 pic.twitter.com/2dA9Vkp4zb — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 26, 2021

Weiterlesen

LPD-EF: Bekämpfung der organisierten Kriminalität

26.02.2021 – 09:43

Landespolizeidirektion Thüringen

Erfurt (ots) Seit den frühen Morgenstunden führt das Landeskriminalamt Thüringen (TLKA) und die sachleitende Staatsanwaltschaft Gera, Schwerpunktabteilung zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität, umfangreiche Einsatzmaßnahmen in Thüringen sowie in den Bundesländern Sachsen- Anhalt und Hessen durch. Aufgrund bestehenden Tatverdachtes wegen bandenmäßigem Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Verbindung mit dem Tatvorwurf der Geldwäsche werden 27 Wohn- und Geschäftsräume in den Bereichen Gotha, dem Landkreis Gotha, Bad Langensalza, Saalfeld-Rudolstadt und im Lahn-Dill-Kreis sowie im Burgenlandkreis durchsucht. Darüber hinaus werden 8 Haftbefehle realisiert. Die Beschuldigten sind deutsche Staatsangehörige im Alter von 24 bis 55 Jahren. In die groß angelegten Durchsuchungsmaßnahmen sind mehr als 500 Einsatzkräfte aus Thüringen, Spezialkräfte aus Sachsen-Anhalt sowie Spezialisten des Bundeskriminalamtes und des Hessischen LKA eingebunden. Ziel der Maßnahmen ist das Auffinden von Beweismitteln und in Zusammenhang mit den Taten stehendes Vermögen wie zum Beispiel Fahrzeuge, hochwertige Gegenstände bzw. Mobiliar. Wenn erste aussagekräftige Ergebnisse vorliegen, wird durch das TLKA eine weitere Pressemitteilung in Abstimmung mit der StA Gera herausgegeben. Rückfragen bitte an: Landeskriminalamt ThüringenPressestelleTelefon: 0361 57431-1007E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion Thüringen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Zeugin gesucht zur Nötigung vom 18.02.2021

25.02.2021 – 14:42

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen zu einer Nötigung aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach einer Zeugin. Bei einem Rettungseinsatzes am vergangenen Donnerstag (18.02.2021) gegen 10:50 Uhr wurde der im Einsatz befindliche Rettungswagen im Gemeindeweg abgeparkt. Der 85-jähriger Fahrer eines PKW Ford parkte anschließend mit seinem Fahrzeug den Rettungswagen zu.
In der Folge kam es zu einem Disput zwischen dem 35-jährigen Fahrer des Rettungswagens und dem 85-Jährigen. Eine Frau versuchte in den Streit einzugreifen um diesen zu schlichten. Die Geraer Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalles, speziell nach dieser Zeugin, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können. Hinweise können unter der Tel. 0365 / 829-0 oder an die Polizei in Gera gerichtet werden. (SP) Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Ergänzungsmeldung zur Pressemeldung vom 24.02.2021 “Einsatz in Dornaer Straße”

25.02.2021 – 16:03

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Nachdem am gestrigen Tag (24.02.2021) bekannt wurde, dass eine Manipulation im Zulaufbereich des Hochwasserrückhaltebecken am Bieblacher Bach durch unbekannte Täter vorgenommen wurde, fand seitens des zuständigen Gewässerunterhaltungsverbandes die Ursachenbehebung statt. Im Zeitraum von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr (24.02.2021) begaben sich unbekannte Täter erneut in den Bereich und entwendeten einen Wagenheber, welcher im Rahmen der Behebung der Wasseranstauung zum Einsatz kam. Die Geraer Polizei sucht daher nach Zeugen, welche in diesem Zeitraum ungewöhnliche Personenbewegungen am Ereignisort wahrgenommen haben oder Hinweise zum Tatgeschehen geben können. Sollten Sie Angaben zum Sachverhalt tätigen können, werden Sie gebeten diese an die Telefonnummer 0365 / 8234 – 2431 oder an die hiesige Dienststelle zu richten. “Pressemeldung vom 24.02.2021” LPI-G: Einsatz in Dornaer Straße Gera Am heutigen Tag (24.02.2021) waren Beamte der Kriminalpolizei in der Dornaer Straße im Einsatz, da bekannt wurde, dass im Zeitraum vom Montag
(22.02.2021) zum Dienstag (23.02.2021) im Bereich der Dornaer Straße am Abzweig Schäfereistraße eine Manipulation im Zulaufbereich des Hochwasserrückhaltebeckens am Bieblacher Bach vorgenommen wurde.
Glücklicherweise wurde die Manipulation aufgrund eines erheblichen Wasserrückstaus frühzeitig bemerkt, sodass noch kein Schaden eingetreten war.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen eingeleitet und sucht daher nach Zeugen die Hinweise zum Täter oder Tatgeschehen geben können. Sollten Sie Angaben zum Sachverhalt tätigen können, werden Sie gebeten diese an die Telefonnummer 0365 /
8234 – 2431 oder an die hiesige Dienststelle zu richten. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Briefkaten aufgebrochen

25.02.2021 – 14:43

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Die Ermittlungen zu einer Sachbeschädigung hat die Geraer Polizei aufgenommen. Bislang unbekannte Täter öffneten im Zeitraum vom Dienstag (23.02.2021) zum Mittwoch (24.02.2021) gewaltsam einen Briefkasten in der Georg-Büchner-Straße. Sollten Sie Hinweise zum Täter oder zu den Tatumständen geben können, werden Sie gebeten, diese unter 0365 / 829 – 0 oder an die Polizei Gera zu richten. (SP) Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Polizei_Thuer: Auf der Flucht festgefahren und schließlich in einer Obstplantage festgenommen. Mit unserem Polizeihubschrauber stellten wir am Mittwoch einen Langfinger, der sich im #Solarpark #Herbsleben die Taschen voll machen wollte. ▶️

Auf der Flucht festgefahren und schließlich in einer Obstplantage festgenommen. Mit unserem Polizeihubschrauber stellten wir am Mittwoch einen Langfinger, der sich im #Solarpark #Herbsleben die Taschen voll machen wollte. ▶️ https://t.co/XMY4oh4ota pic.twitter.com/h1KN2M8WYy — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 25, 2021

Weiterlesen

Polizei_Thuer: Update vom 25.02.2021: Auch heute haben wir wieder die neuesten Entwicklungen und Informationen zur verbotenen Versammlung auf dem #Erfurt​er Domplatz am 27. Februar 2021 in einer Pressemitteilung zusammengefasst: #ef2702

Update vom 25.02.2021: Auch heute haben wir wieder die neuesten Entwicklungen und Informationen zur verbotenen Versammlung auf dem #Erfurt​er Domplatz am 27. Februar 2021 in einer Pressemitteilung zusammengefasst:https://t.co/NkO8lz0EuP#ef2702 — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 25, 2021

Weiterlesen

LPI-G: Einsatz in Dornaer Straße

24.02.2021 – 19:11

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Am heutigen Tag (24.02.2021) waren Beamte der Kriminalpolizei in der Dornaer Straße im Einsatz, da bekannt wurde, dass im Zeitraum vom Montag (22.02.2021) zum Dienstag (23.02.2021) im Bereich der Dornaer Straße am Abzweig Schäfereistraße eine Manipulation im Zulaufbereich des Hochwasserrückhaltebeckens am Bieblacher Bach vorgenommen wurde. Glücklicherweise wurde die Manipulation aufgrund eines erheblichen Wasserrückstaus frühzeitig bemerkt, sodass noch kein Schaden eingetreten war. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen eingeleitet und sucht daher nach Zeugen die Hinweise zum Täter oder Tatgeschehen geben können. Sollten Sie Angaben zum Sachverhalt tätigen können, werden Sie gebeten diese an die Telefonnummer 0365 / 8234 – 2431 oder an die hiesige Dienststelle zu richten. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Erneute Betrugsversuche – Betrüger versuchen an Onlinebankdaten zu gelangen

24.02.2021 – 13:01

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Am gestrigen Tag (23.02.2021) kontaktierten Betrüger telefonisch mit verschiedensten Lügengeschichten insgesamt neun Bürgerinnen und Bürger aus Gera.
Hierbei gaben sich die Betrüger bei sieben Personen als angebliche Polizisten aus. Die Kriminellen versuchten bei den Anrufern auf unterschiedlichste kreative Arten, an Daten und Geld zu gelangen. Unter anderem wurde gegenüber dem Angerufenen suggeriert, dass in der Nachbarschaft ein Einbruch stattgefunden habe und dabei ein Zettel mit den Daten des Anrufers aufgefunden wurde. Ein weiteres Mal verkündete ein selbsternannter Polizist am Telefon einen Haftbefehl. Aber auch der Versuch sich als Polizist auszugeben und Angaben bei den vermeintlichen Opfern, aufgrund unerlaubter Kontobewegungen zu erlangen, scheiterte glücklicherweise.
Erfreulicherweise missglückte auch die Betrugsmasche mit falschen Gewinnversprechen gegenüber eines 65-jährigen Mannes. Dieser sollte Payback-Karten kaufen, um seinen Gewinn ausgezahlt zu bekommen.
Eine weitere Rentnerin (73) wurde telefonisch kontaktiert und der Betrüger gab sich als Rechtsanwalt aus und forderte 7000 Euro ein.
Alle Angerufenen verhielten sich RICHTIG! Sie gingen weder auf die Geldforderungen der Anrufer ein, noch übermittelten diese persönliche Daten. Folglich entstand auch kein Vermögensschaden.
Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Ob die Betrugsversuche im Zusammenhang stehen, muss noch geklärt werden.
Aufgrund der aktuellen Vorfälle weist die Geraer Polizei nochmals daraufhin: Es handelt sich in allen Fällen um polizeibekannte Betrugsmaschen. Die Betrüger versuchen bei ihren Opfern Verunsicherung oder sogar Angst auszulösen, um diese zu manipulieren. Das in Aussicht stellen von fiktiven Einbrechern, hilfsbereiten Polizeibeamten, welche Geld und Wertsachen in Sicherheit bringen wollen oder auch die erfunden Notlagen von Verwandten, sind gängige Methoden der Betrüger.
Die derzeit agierende Betrügerbande versucht durch diesen Gesprächseingang an die Onlinebankdaten ihrer Opfer zu gelangen.
Daher geben Sie keine persönlichen Daten an unbekannte Personen heraus, gehen Sie auf keine Geldforderungen ein und installieren Sie aufgrund eines vermeintlichen Telefonhinweises von einer Ihnen unbekannten Person niemals eine Software auf ihrem Computer oder Handy. Die Kriminellen erhalten so einen unbefugten Zugriff auf ihre Daten.
Echte Polizeibeamte erfragen am Telefon nie persönliche Daten wie bspw. Kontobewegungen oder Besitzgegenstände. Seien Sie bei solchen Anrufen stets misstrauisch.
Sollten Sie betroffen sein, informieren Sie ihre Polizei. (SP) Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: PKW kollidiert mit Straßenbahn

24.02.2021 – 13:06

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Die Fahrerin (75) eines Pkw BMW missachtete gestern Nachmittag (14:05) die rote Lichtzeichenanlage, als diese von der Schleizer Straße in die Nürnberger Straße abbog. In der Folge kollidierte das Fahrzeug mit der herannahenden Straßenbahn. Die 75-jährige Fahrerin wurde hierbei leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum verbracht. Es entstand ein Sachschaden und es kam aufgrund des Unfalls zu einer kurzzeitigen Verzögerung des Straßenbahnbetriebes. (SP) Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Polizei_Thuer: Update vom 24.02.2021: Wie haben die neuesten Informationen zur verbotenen Versammlung auf dem #Erfurt​er #Domplatz am 27. Februar 2021 in einer Pressemitteilung zusammengefasst: #ef2702

Update vom 24.02.2021: Wie haben die neuesten Informationen zur verbotenen Versammlung auf dem #Erfurt​er #Domplatz am 27. Februar 2021 in einer Pressemitteilung zusammengefasst:https://t.co/6vVgMkfImw#ef2702 — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 24, 2021

Weiterlesen

LPI-G: PKW-Fahrer übersieht Fußgänger

24.02.2021 – 13:07

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Am gestrigen Tag (23.02.2021) gegen 22:20 Uhr befuhr der Fahrer (61) eines Hondas die Altenburger Straße und übersah beim Abbiegen in die Bauvereinstraße einen Fußgänger. Dieser überquerte gerade fußläufig die Straße an einer nicht im Betrieb befindlichen Lichtzeichenanlage. Der 22- Jährige wurde hierbei leicht verletzt. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. (SP) Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Die drei Tatverdächtigen in Erfurt warten auf ihre Haftrichtervorführung.Auch wenn wir die beiden Abholer in Großfurra auf Weisung der StA Mühlhausen wieder frei lassen mussten- Es ist ein wichtiger Schlag gegen die Telefonbetrüger.Die Ermittlungen laufen.#FakePolizei

Die drei Tatverdächtigen in Erfurt warten auf ihre Haftrichtervorführung. Auch wenn wir die beiden Abholer in Großfurra auf Weisung der StA Mühlhausen wieder frei lassen mussten- Es ist ein wichtiger Schlag gegen die Telefonbetrüger. Die Ermittlungen laufen.#FakePolizei — Polizei Thüringen

Weiterlesen

@Polizei_Thuer: Schwere Zeiten für falsche Polizeibeamte…In den letzten Tagen nahmen wir in #Erfurt und #Großfurra fünf tatverdächtige falsche Polizeibeamte fest. Wir erwischten Sie auf frischer Tat bei der Abholung von Geld & Wertsachen bei einer 81- und 80-jährigen Dame.#FakePolizei

Schwere Zeiten für falsche Polizeibeamte… In den letzten Tagen nahmen wir in #Erfurt und #Großfurra fünf tatverdächtige falsche Polizeibeamte fest. Wir erwischten Sie auf frischer Tat bei der Abholung von Geld & Wertsachen bei einer 81- und 80-jährigen Dame.#FakePolizei pic.twitter.com/29NHDizHyO

Weiterlesen

Polizei_Thuer: Diese für Samstag angemeldete Versammlung auf dem Erfurter Domplatz wurde gestern durch die Versammlungsbehörde der Stadt #Erfurt mittels Verbotsverfügung untersagt. Gegenwärtig bereiten wir einen Einsatz zur Durchsetzung der Verbotsverfügung vor. #ef2702

Diese für Samstag angemeldete Versammlung auf dem Erfurter Domplatz wurde gestern durch die Versammlungsbehörde der Stadt #Erfurt mittels Verbotsverfügung untersagt. Gegenwärtig bereiten wir einen Einsatz zur Durchsetzung der Verbotsverfügung vor.https://t.co/4Jq6jV3ROW#ef2702 pic.twitter.com/2saUBvzQpg — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 23, 2021

Weiterlesen

Polizei_Thuer: 5/5 📸 Fotos des Gesuchten, Detailinformationen und das online Hinweisportal findet ihr auf der Webseite des BKA: #Öffentlichkeitsfahndung

5/5 📸 Fotos des Gesuchten, Detailinformationen und das online Hinweisportal findet ihr auf der Webseite des BKA: https://t.co/3JqIKe4P8l#Öffentlichkeitsfahndung pic.twitter.com/1MjXhhiUl5 — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 23, 2021

Weiterlesen

Polizei_Thuer: 4/5 Seit seiner erneuten Flucht am 28. Juli 1999 aus dem Zentralgefängnis von #Lissabon, Portugal wird nach dem Tatverdächtigen weltweit wegen fünffachen Mordes gesucht. ▶ Hinweise bitte an das Landeskriminalamt NRW unter ☎ 0211-9396521 oder an jede andere Polizeidienststelle.

4/5 Seit seiner erneuten Flucht am 28. Juli 1999 aus dem Zentralgefängnis von #Lissabon, Portugal wird nach dem Tatverdächtigen weltweit wegen fünffachen Mordes gesucht. ▶ Hinweise bitte an das Landeskriminalamt NRW unter ☎ 0211-9396521 oder an jede andere Polizeidienststelle. —

Weiterlesen

Polizei_Thuer: 3/5 Bis zu seiner Festnahme am 24. Oktober 1998 in #Albufeira, Portugal lebte er dort zusammen mit seiner Frau und dem gemeinsamen Kind unter dem Namen “Carsten Müller” bzw. “Michael Stuever” und war dort in der Immobilienbranche tätig.

3/5 Bis zu seiner Festnahme am 24. Oktober 1998 in #Albufeira, Portugal lebte er dort zusammen mit seiner Frau und dem gemeinsamen Kind unter dem Namen “Carsten Müller” bzw. “Michael Stuever” und war dort in der Immobilienbranche tätig. — Polizei

Weiterlesen

Polizei_Thuer: 1/5 Das #Bundeskriminalamt und das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfahlen fahnden gemeinsam nach einem gewalttätigen und möglicherweise bewaffneten Mehrfachmörder. Der Tatverdächtige verbüßte Ende der 1990er in der Justizvollzugsanstalt #Hagen eine lebenslange Freiheitsstrafe.

1/5 Das #Bundeskriminalamt und das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfahlen fahnden gemeinsam nach einem gewalttätigen und möglicherweise bewaffneten Mehrfachmörder. Der Tatverdächtige verbüßte Ende der 1990er in der Justizvollzugsanstalt #Hagen eine lebenslange Freiheitsstrafe. — Polizei Thüringen (@Polizei_Thuer) February 23, 2021

Weiterlesen

Polizei_Thuer: 2/5 Doch am 11. März 1997 gelang ihm die Flucht aus der Justizvollzugsanstalt. Er ist weiterhin dringend verdächtig, im Anschluss an seine Flucht am 26. März 1997 in #Weimar und am 21. Juli 1997 in #Halle Raubüberfälle begangen und dabei 3 Menschen erschossen zu haben.

2/5 Doch am 11. März 1997 gelang ihm die Flucht aus der Justizvollzugsanstalt. Er ist weiterhin dringend verdächtig, im Anschluss an seine Flucht am 26. März 1997 in #Weimar und am 21. Juli 1997 in #Halle Raubüberfälle begangen und dabei

Weiterlesen

LPI-G: Warnung vor falschen Polizisten am Telefon

23.02.2021 – 09:36

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Am gestrigen Tage (22.02.2021) wurden zwei Rentner aus Gera telefonisch von einem Betrüger kontaktiert. Am anderen Ende der Leitung gab sich der Anrufer als angeblicher Polizeibeamter aus. Der Betrüger erzählte während des Telefonates über einen vermeintlichen Einbruch in der Nachbarschaft. Im gleichen Atemzug erkundigte sich der Unbekannte über persönliche Daten, Wertgegenstände sowie Barmittel der Angerufenen und versuchte unter der Legende des “besorgten Polizeibeamten” das Vertrauen der Angerufenen zu gewinnen. Richtigerweise ging keiner der beiden Angerufenen auf die Fragen des Unbekannten ein, sodass kein Schaden entstanden ist. Die Kriminalpolizei Gera hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei möchte nochmals darauf hinweisen:
Es handelt sich hierbei um einen polizeibekannten Trickbetrug. Die Täter versuchen Ihre Opfer durch Erzeugen von Angst und Verunsicherung zu manipulieren. Oftmals warnen sie vor fiktiven Einbrecherbanden und geben sich als hilfsbereite Polizeibeamte aus, die Geld und Wertsachen in Sicherheit bringen wollen. Daher warnt die Polizei: Polizeibeamte bitten NIEMALS Bürgerinnen und Bürger Geld oder Wertgegenstände zu übergeben. Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung. Rufen Sie im Zweifelsfall immer bei ihrer Dienststelle vor Ort an und fragen nach. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben sie niemals fremden Personen Ihr Geld oder Ihre Wertgegenstände. Stellen Sie keine Wertgegenstände zur Abholung vor die Tür. Sollten Sie Opfer einer Betrugsstraftat geworden sein, informieren Sie Ihre Polizei. (SP) Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Unfallflucht mit mehreren Geschädigten auf der A4 bei Gera

22.02.2021 – 22:47

Autobahnpolizeiinspektion

Gera (ots) Am heutigen Montagabend, gegen 17:45 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 4 Richtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Kreuz Gera und Gera/Leumnitz zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Verkehrsteilnehmer geschädigt wurden. Durch einen Verkehrsteilnehmer wurden zwei Sofas verloren, welche in der Folge auf der Fahrbahn zum Liegen kamen. Mehrere Fahrzeugführer konnten nicht ausweichen, kollidierten mit dem Sofa und zerstörten dieses vollständig. Der Fahrzeugführer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Fahrbahn musste mittels Kehrmaschine umfangreich gesäubert werden und war hierfür für 1,5 Stunden voll gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von 2km. Nach ersten Erkenntnissen wurden die Teile durch einen Pickup verloren. Es entstand ein vorläufiger Gesamtschaden in Höhe von 10.000,- Euro. Die Autobahnpolizeiinspektion Thüringen, Tel. 036601-700, hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher machen können. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionEinsatz- und StreifendienstMGTelefon: 036601 70125E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Kellereinbruch in der Wiesestraße

22.02.2021 – 13:01

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen zu einem Kellereinbruch aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Im Zeitraum vom Mittwoch (17.02.2021) zum Freitag (19.02.2021) drangen bislang unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus in der Wiesestraße ein. Dort begaben sich die Diebe in die Kellerräume und brachen die Kellerabteile auf. Aus diesen entwendeten die Täter zwei Fahrräder und verschwanden damit in unbekannte Richtungen. Zeugen werden gebeten sich bei der Geraer Polizei unter 0365 / 829-0 oder bei der hiesigen Dienststelle zu melden. (SP) Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Garteneinbruch

22.02.2021 – 13:02

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots) In einer Gartenanlage in der Schiefergasse trieb ein unbekannter Täter am Freitag im Zeitraum von 22:00 Uhr bis 23:00 Uhr sein Unwesen. Der Dieb drang in zwei Gartenlauben ein und entwendete aus diesem diverse Werkzeuge sowie technische Geräte (HIFI). Zeugen die Hinweise zum Täter oder zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, diese unter 0365/829-0 oder an die hiesige Dienststelle zu richten. (SP) Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503 / -1504E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen