POL-HG: Einbrecher stehlen Teppiche +++ Kind kommt nach Unfall in Krankenhaus +++ Diebesduo entwendet Handy

25.02.2021 – 15:51

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Einbrecher stehlen Teppiche, Bad Homburg v. d. Höhe, Kirdorf, Wiesenweg,
20.02.2021 bis 24.02.2021, 18.00 Uhr (pa)Bei einem Einbruch in die Erdgeschosswohnung eines Zweifamilienhauses in Kirdorf in den vergangenen Tagen stahlen Unbekannte zwei Teppiche. Die Tat ereignete sich zwischen Samstag und Mittwochabend in der Kolpingstraße. Durch gewaltsames Öffnen der Terrassentür gelangten die Täter in die Räumlichkeiten der Wohnung. Bei der Suche nach Wertsachen stießen sie auf zwei persische Seidenteppiche, die sie an sich nahmen, um anschließend unerkannt zu flüchten. Der Wert des Diebesgutes wird auf etwa 2.400 Euro geschätzt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 mit der Kriminalpolizei in Bad Homburg in Verbindung zu setzen. 2. Kind kommt nach Unfall in Krankenhaus,
Schmitten, Oberreifenberg, Spatzenwiesenweg,
24.02.2021, gg. 16.40 Uhr (pa)Am späten Mittwochnachmittag kam es im Spatzenwiesenweg in Schmitten Oberreifenberg zu einem Unfall, bei dem ein 5-jähriges Kind verletzt wurde. Der Junge war mit seinem Skateboard im Bereich der abschüssigen Straße unterwegs, konnte am Hang jedoch nicht abbremsen. Er stürzte und geriet mit einem Bein unter den Pkw eines 52-Jährigen, der sein Fahrzeug gerade parken wollte. Ein Hinterrad des Autos überrollte das Bein des Jungen, der daraufhin mit Verdacht einer Fraktur in eine Klinik gebracht wurde. 3. BMW-Fahrer fährt nach Kollision davon,
Kronberg im Taunus, Talstraße/Buchholzweg,
24.02.2021, gg. 22.00 Uhr
(pa)Am Mittwochabend konnte die Polizei eine Verkehrsunfallflucht in Kronberg zügig aufklären. Gegen 22.00 Uhr fuhr in der Kreuzung Talstraße/Buchholzweg ein BMW gegen ein Straßenschild und anschließend pflichtwidrig davon, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge meldete den Sachverhalt jedoch sofort der Polizei, sodass es gelang, das Fahrzeug im Rahmen der Nahbereichsfahndung anzuhalten und den Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen. Der 60-jährige Fahrer des BMW zeigte hierbei Anzeichen eines Alkoholkonsums, woraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Mit einem angezeigten Wert von über 0,8 Promille erhärtete dieser den Verdacht. Dem Mann wurde auf der Polizeidienststelle daraufhin durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Der verursachte Sachschaden an Pkw und Schild wird auf zusammen etwa 5.500 Euro geschätzt. 4. Auto mit Flüssigkeit übergossen – hoher Sachschaden,
Kronberg im Taunus, Oberhöchstadt, Albert-Schweitzer-Straße
19.02.2021 bis 24.02.2021, 10.00 Uhr (pa)In Kronberg Oberhöchstadt wurde in den vergangenen Tagen ein VW Polo durch Unbekannte beschädigt. Das Fahrzeug stand von vergangenem Freitag bis Mittwochmorgen in der Albert-Schweitzer-Straße, als der oder die Täter eine bislang nicht näher identifizierte Flüssigkeit über den Wagen gossen. Hierdurch wurde der Lack des Volkswagens beschädigt. Der Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Königstein bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06174) 9266 – 0 zu melden. 5. Diebesduo stiehlt Handy, Königstein im Taunus, Georg-Pingler-Straße,
24.02.2021, gg. 13.45 Uhr (pa)Am Mittwochnachmittag stahlen Taschendiebe einem 19-Jährigen in Königstein sein Mobiltelefon. Der junge Mann hielt sich gegen 13.45 Uhr im Bereich des Parkplatzes Stadtmitte auf, als er von zwei unbekannten Männern angesprochen wurde. Die Englisch und Italienisch sprechenden Männer fragten den 19-Jährigen nach einem Zettel und einer Adresse. Dies diente als Ablenkungsmanöver, denn geschickt stahlen die Fremden ihm derweil sein iPhone 11 Pro im Wert von rund 900 Euro aus der Jackentasche. Einer der Täter wird als etwa 30 bis 40 Jahre alt, circa 175cm bis 180cm groß und schlank beschrieben. Er habe schwarze kurze Haare und einen dunklen Teint gehabt. Getragen habe er neben durchweg schwarzer Kleidung eine blaue OP-Maske.
Sein Komplize sei etwa 45 bis 50 Jahre alt, etwa gleichgroß und ebenfalls schlank gewesen. Er habe ein ähnliches Erscheinungsbild gehabt und einen ausgedünnten Dreitagebart getragen. Bekleidet sei er gewesen mit einer schwarzen Winterjacke mit Fell und Jeanshosen. Eine Maske habe er nicht getragen. Hinweise nimmt die Bad Homburger Kriminalpolizei unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-AUR: Timmel – Ölkanister in den Meeden entsorgt +++ Aurich – Container beschädigt +++ Ihlow/Riepe – Auto beschmiert +++ Aurich – Auseinandersetzung auf Fockenbollwerkstraße +++ Großefehn – Unfallflucht

25.02.2021 – 15:34

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Altkreis Aurich (ots) Kriminalitätsgeschehen Timmel – Ölkanister in den Meeden entsorgt Unbekannte haben in einem Graben in Timmel Altölkanister entsorgt. Der Vorfall ereignete sich bereits Ende Januar, in der Zeit von Samstag, 23.01.2021, 17 Uhr, bis Sonntag, 24.01.2021, 10 Uhr. Insgesamt wurden vier Fünf-Liter-Kanister mit Altöl in dem Entwässerungsgraben entsorgt. Die Örtlichkeit liegt in den Meeden zwischen Westgroßefehn und Timmel. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 04941 606215. Aurich – Container beschädigt Mehrere Container wurden auf einer Grünfläche in Sandhorst beschädigt. Unbekannte schlugen nach ersten Erkenntnissen die Fensterscheiben der Container ein und randalierten zum Teil darin. Der entstandene Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich. Der Vorfall ereignete sich in der Borsigstraße hinter einer Tankstelle. Die Tatzeit liegt zwischen Montag, 15.02.2021, und Dienstag, 23.02.2021. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04941 606215. Ihlow/Riepe – Auto beschmiert In der Dieselstraße in Riepe hat ein Unbekannter am Mittwoch ein Auto beschädigt. Ein grauer Mercedes wurde auf einem Parkplatz in Höhe Benzstraße mit blauer Sprühfarbe beschmiert. Die Tat ereignete sich zwischen 13.45 Uhr und 21.45 Uhr. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden unter Telefon 04941 606215. Aurich – Auseinandersetzung auf Fockenbollwerkstraße Die Polizei Aurich wurde am Mittwochabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung in der Fockenbollwerkstraße alarmiert. Nach bisherigem Erkenntnisstand hielt sich gegen 20 Uhr auf der Fahrbahn der Fockenbollwerkstraße ein 37-jähriger erheblich alkoholisierte Mann auf. Als ein Autofahrer ausstieg und den Betrunkenen ansprach, soll der 37-Jährige den 31-jährigen Autofahrer angegriffen haben. Es kam zu einer Rangelei und der 31-Jährige wurde verletzt. Als die Polizeibeamten an der Örtlichkeit eintrafen, zeigte sich der alkoholisierte Beschuldigte weiterhin aggressiv. Ein Atemalkoholtest konnte nicht durchgeführt werden. Der Mann versuchte sich zudem durch Schläge und Tritte einer Ingewahrsamnahme zu entziehen. Im Streifenwagen trat und spuckte der Mann umher und beleidigte die Beamten. Er konnte schließlich dem polizeilichen Gewahrsam zugeführt werden, wo er zur Ausnüchterung verblieb. Es wurden mehrere Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Verkehrsgeschehen Großefehn – Unfallflucht Am Mittwoch kam es auf der Schrahörnstraße in Großefehn zu einer Unfallflucht. Ein unbekannter Lkw-Fahrer geriet gegen 16.20 Uhr auf die Gegenfahrbahn, sodass ihm ein entgegenkommender Lkw-Fahrer ausweichen musste. Dieser geriet auf den Grünstreifen, wodurch die Berme und ein Verkehrszeichen beschädigt wurden. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04941 606215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/WittmundPressestelleWiebke BadenTelefon: 04941 606104E-Mail: ://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Arctic Rallye Finnland: WRC2-Tabellenführer Andreas Mikkelsen trifft im ŠKODA FABIA Rally2 evo auf starke Konkurrenz

25.02.2021 – 15:27 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Skoda Auto Deutschland GmbH” href=”https://www.presseportal.de/nr/28249″>Skoda Auto Deutschland GmbH</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/Mlad%E1%20Boleslav” title=”News ausMladá Boleslav “>Mladá Boleslav</a> (ots)</i> › Norwegische Crews Andreas Mikkelsen/Ola

Weiterlesen

PD Goerlitz – Polizisten stellen mutmaßlichen Mercedes-Dieb

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs), Sebastian Ulbrich (su)Polizisten stellen mutmaßlichen Mercedes-Dieb

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz Wiesaer Forst25.02.2021, 08.30 Uhr
Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen haben am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 4 einen Mercedes-Fahrer kontrolliert und offenbar den richtigen Riecher bewiesen. Mit Unterstützung einer Streife der Bundespolizei lotsten die Ordnungshüter den Benz-Lenker durch den Tunnel Königshainer Berge auf den Parkplatz Wiesaer Forst. Der 26-Jährige folgte den Anweisungen der Beamten zunächst, versuchte dann aber mit dem Pkw in Richtung eines angrenzenden Feldes zu flüchten. Ein Wildschutzzaun verhinderte dies. Der Pole ergriff nun zu Fuß die Flucht über den Acker. Kurz darauf klickten die Handschellen. Die Fahnder nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Das vermutlich in Baden-Württemberg gestohlene, über 40.000 Euro teure, Fahrzeug stellten sie sicher. Der Sachschaden belief sich auf etwa 3.500 Euro. Die Soko Kfz des Kommissariats für Eigentum und Bandenkriminalität übernahm die weiteren Ermittlungen. (ks)

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung
Landkreise Bautzen und Görlitz24.02.2021, 05.00 Uhr – 25.02.2021, 05.00 Uhr
Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.
Die Uniformierten ahndeten über 40 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie 14 Platzverweisungen.
Einige Kontrollen erfolgten in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei und den Ordnungsämtern. Unterstützung erhielten die Beamten von Kräften der Bereitschaftspolizei. Insgesamt befanden sich am Mittwoch rund 60 Polizisten im Einsatz.
Kontrollen im Zusammenhang mit dem Einreiseverkehr
Landkreise Görlitz und BautzenRevierbereiche Zittau-Oberland und Bautzen24.02.2021, 09.00 Uhr – 16.00 Uhr
21 Polizisten der Reviere Zittau-Oberland und Bautzen sowie der Bereitschaftspolizei führten am Mittwoch Kontrollen im Sinne der Coronavirus-Einreiseverordnung sowie der Corona-Quarantäne-Verordnung durch. Die Beamten überprüften verschiedene Verkehrswege an der Grenze zur Tschechischen Republik und zu Polen. Die Einsatzkräfte kontrollierten 16 Fahrzeuge und 50 Personen. Alle Kontrollierten führten die erforderlichen Dokumente sowie aktuelle Corona-Negativ-Tests mit sich. Unabhängig davon stellten die Beamten zwei Verkehrsordnungswidrigkeiten fest und fertigten entsprechende Anzeigen.
Sonstige Feststellungen
Kamenz, Oststraße24.02.2021, 17.45 Uhr
Dreizehn Personen im Alter von zwölf bis 23 Jahren verstießen am Mittwochabend in Kamenz gegen die Corona-Schutz-Verordnung. Die jungen Leute tranken in einem Park an der Oststraße Alkohol und hörten lautstark Musik. Zwei Streifen des Kamenzer Reviers kamen zum Einsatz. Die Beamten erstatteten Anzeigen und erteilten Platzverweisungen.
Oßling24.02.2021, 08.30 Uhr
Ohne Mund-Nasen-Schutz hielt sich am Mittwochmorgen eine 39-Jährige an einer Kindertagesstätte in Oßling auf. Sie legte einer Polizeistreife aus Hoyerswerda ein offenbar ungültiges Attest vor. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen die Deutsche wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung.
Görlitz, An der Jakobuskirche24.02.2021, 16.45 Uhr
Neun Personen aus unterschiedlichen Hausständen trafen sich am Mittwochnachmittag An der Jakobuskirche in Görlitz. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen die Neun im Alter von 14 bis 22 Jahren.
Zittau, Skaterbahn24.02.2021, 15.45 Uhr
Die Polizei unterstützte am Mittwochnachmittag das Ordnungsamt bei einer Kontrolle an einer Skaterbahn in Zittau. Die Angestellten fertigten mehrere Anzeigen gegen die Gruppe wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung.
Zittau, Theodor-Körner-Allee25.02.2021, 01.00 Uhr
In der Nacht zu Donnerstag kontrollierte eine Streife des Reviers Zittau-Oberland einen 27-Jährigen an der Theodor-Körner-Allee. Der Libanese konnte keinen triftigen Grund für das Verlassen seiner Häuslichkeit benennen. Auch wenn die Ausgangssperre aufgrund sinkender Inzidenzwerte aktuell abgeschafft wurde, gelten dennoch die Ausgangsbeschränkungen der Corona-Schutz-Verordnung.
Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (ks, fs, su)

Autobahnpolizeirevier Bautzen___________________________
Zu viel geladen
BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg24.02.2021, 07.40 Uhr
Diese Überladung war nicht zu übersehen. Ein 36-jähriger Ukrainer ist am Mittwochmorgen mit einem Mercedes Sprinter und Anhänger in Richtung Görlitz unterwegs gewesen. Eine Streife der Autobahnpolizei erblickte die Kombination und lotste sie aufgrund der besonderen Tieflage auf den Parkplatz Am Wacheberg. Die Achslast des Sprinters war um 34 Prozent und die zulässige Gesamtmasse um 26 Prozent überschritten. Damit untersagten die Uniformierten dem Lenker die Weiterfahrt. Es folgte eine entsprechende Anzeige. (al)

Im Drogenrausch auf der Autobahn
BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf24.02.2021, 09.10 Uhr
Ein Ford-Fahrer ist am Mittwochvormittag in den Fokus der Autobahnpolizei geraten. Die Beamten hielten den 31-Jährigen an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf zur Überprüfung an. Ein Drogentest reagierte positiv auf die Einnahme von Amphetaminen. Das hatte das Ende der Fahrt, eine Blutentnahme und eine Anzeige für den polnischen Staatsbürger zur Folge. Er muss sich auf mindestens 500 Euro Bußgeld und einen Monat Fahrverbot in Deutschland einstellen. (al)

Schrecksekunde im Tunnel
BAB 4, Görlitz – Dresden, Tunnel Königshainer Berge24.02.2021, 16.20 Uhr
Einem Audi-Fahrer ist es am Mittwochnachmittag gelungen Schlimmeres im Tunnel Königshainer Berge zu verhindern. Er fuhr in Richtung Dresden als eine Felge vorne rechts an seinem A4 aus noch ungeklärter Ursache zu Bruch ging. Der versierte Kraftfahrer schaffte es sein Fahrzeug halbwegs in die Nothaltebucht zu manövrieren. Die Tunnelbetriebsstelle sperrte sofort die rechte Fahrspur und setzte die Geschwindigkeit herab. Eine Streife der Autobahnpolizei rückte unverzüglich an, sicherte erst die Unglücksstelle ab und begleitete dann den Audi aus dem Tunnel heraus. Dort lud ein Abschleppunternehmen das Fahrzeug auf. (al)

Verkehrsunfall am Tunneleingang
BAB 4, Dresden – Görlitz, Tunnel Königshainer Berge24.02.2021, 23.00 Uhr
Am späten Mittwochabend ist es am Eingang des Tunnels Königshainer Berge auf der A 4 zu einem Unfall gekommen. Ein 50-jähriger Mercedes-Fahrer war in Richtung Görlitz unterwegs und fuhr vermutlich aufgrund von Unaufmerksamkeit auf den Pkw vor ihm auf. Dessen 26-jährige Lenkerin erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Schaden betrug geschätzte 15.000 Euro. Eine Streife der Bundespolizei sicherte die Unfallstelle ab, ehe die Autobahnpolizei übernahm. (al)

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda____________________________________
Scheinwerfer entwendet
Wilthen, Waldgebiet23.02.2021, 20.00 Uhr – 24.02.2021, 06.00 Uhr
Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch in einem Waldgebiet in Wilthen Scheinwerfer entwendet. Die vier Strahler befanden sich an dem Dachaufbau einer dort abgestellten Arbeitsmaschine. Der Diebstahlschaden lag bei etwa 1.000 Euro. Die Diebe verursachten einen Sachschaden von circa 50 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (fs)

Verletzte Radfahrer nach Unfällen
Weißenberg, OT Wurschen, Weißenberger Straße, Riegelstraße24.02.2021, 18.20 Uhr
Am Mittwochabend ist es in Wurschen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fahrrad gekommen. Ein 42-jähriger VW-Fahrer übersah offenbar im Kreuzungsbereich der Weißenberger Straße und Riegelstraße den vorfahrtsberechtigten 36-jährigen Radler. Bei der Kollision erlitt der Radfahrer leichte Verletzungen, welche ambulant behandelt wurden. Am Volkswagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.
Bautzen, Am Carolagarten24.02.2021, 13.10 Uhr
Am Carolagarten in Bautzen traf es am Mittag ebenfalls einen Fahrradfahrer. Hier wollte eine 36-jährige Toyota-Lenkerin den Parkplatz eines Einkaufsmarktes verlassen. Vermutlich aufgrund von Sonneneinstrahlung übersah sie dabei jedoch einen vorfahrtsberechtigten 74-jährigen Radfahrer. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der Radfahrer stürzte und leicht verletzt wurde. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. (al)

Nicht ganz nüchtern unterwegs
Bautzen, OT Nadelwitz, Löbauer Straße25.02.2021, 00.30 Uhr
Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat in der Nacht zu Donnerstag einen angetrunkenen Lenker ertappt. Der 21-Jährige war mit seinem Opel auf der Löbauer Straße in Nadelwitz unterwegs. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,58 Promille. Der Deutsche erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (al)

Radfahrerin mit Drogen erwischt
Kamenz, Geschwister-Scholl-Straße24.02.2021, 10.50 Uhr
Bei der Kontrolle einer Radfahrerin auf der Geschwister-Scholl-Straße in Kamenz am Mittwochvormittag ist eine Streife auf Betäubungsmittel gestoßen. Über vier Gramm Crystal und etwa ein Gramm Marihuana fanden die Beamten bei der 23-Jährigen. Zudem hatte die Deutsche verschiedenes Zubehör zum Umgang mit den Drogen dabei. Die Polizisten zogen die Betäubungsmittel sowie die Utensilien ein und erstatteten Anzeige. (su)

Tempolimit eingehalten?
Panschwitz-Kuckau, OT Säuritz, S 9424.02.2021, 13.30 Uhr – 18.00 Uhr
Auf der S 94 zwischen Burkau und Kamenz besteht am Abzweig Säuritz eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h. Dieses Tempolimit ist mittels Verkehrszeichen gut erkennbar.
Am Mittwochnachmittag überwachte ein Messteam die Einhaltung viereinhalb Stunden lang. 1.140 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle. 109 Mal löste der Blitz aus. 90 Fahrzeugführer kamen mit einem Verwarngeld davon. In 19 Fällen war das Tempo so überschritten, dass nun eine Bußgeldanzeige folgen wird. Schnellster war ein Pkw mit Kamenzer Kennzeichen, welcher mit 113 Km/h geblitzt wurde. (al)

Geschwindigkeit überwacht
Königswartha, OT Niesendorf, Dorfstraße24.02.2021, 08.00 Uhr – 12.00 Uhr
Auf der Dorfstraße in Richtung Niesendorf besteht ein innerorts übliches Tempolimit von 50 km/h. Dieses hat der Verkehrsüberwachungsdienst am Mittwochvormittag vier Stunden lang ins Visier genommen. Von den gemessenen rund 110 Fahrzeugen waren zwölf zu schnell. In acht Fällen blieb es bei einer Verwarnung. Nur vier Fahrzeugführer erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid, da sie erheblich zu schnell waren. Eiligster war der Fahrer eines Peugeot mit erfassten 77 km/h. (al)

Pkw-Anhänger weg
Hoyerswerda, Merzdorfer Straße17.02.2021, 15.30 Uhr – 24.02.2021, 13.30 Uhr
Der Eigentümer eines Pkw-Anhängers hat am Mittwochmittag seine Garage an der Merzdorfer Straße in Hoyerswerda leer vorgefunden. Diebe gelangten innerhalb der letzten Woche in das Objekt und stahlen den HP 401 im Wert von circa 500 Euro. Ein Sachschaden entstand nicht. Der örtliche Kriminaldienst befasst sich weiter mit dem Fall. (fs)

Brand auf Vereinsgelände
Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße24.02.2021, 17.00 Uhr
Aufsteigende Rauchschwaden an der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda haben am Mittwochnachmittag die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife erweckt. Es stellte sich heraus, dass ein Schuppen auf einem Vereinsgelände in Flammen aufgegangen war. Personen auf dem Grundstück hatten bereits die Feuerwehr informiert, die kurze Zeit später eintraf und den Brand bekämpfte. Personen wurden nicht verletzt. Derzeit wird von einem Schaden in Höhe von etwa 12.000 bis 15.000 Euro ausgegangen. Ein Brandursachenermittler nahm am Donnerstag seine Arbeit auf. Brandauslöser war offenbar ein technischer Defekt. Die Ermittlungen dauern an. (su)

Radfahrer hat Drogen dabei
Hoyerswerda, Kamenzer Bogen25.02.2021, 02.30 Uhr
In der Nacht zu Donnerstag hat eine Streife in Hoyerswerda bei einem Radfahrer offenbar Marihuana gefunden. Zunächst fielen den Beamten zwei Männer auf, die am Kamenzer Bogen mit dem Rad unterwegs waren. Bei einer Kontrolle fanden die Polizisten in der Tasche des 39-jährigen Deutschen eine Cliptüte mit einigen Gramm der Substanz. Er musste das Betäubungsmittel abgeben und erhielt eine Anzeige. (su)

Radfahrer nach Unfall schwer verletzt
Wittichenau, OT Brischko, Wittichenauer Straße25.02.2021, 09.25 Uhr
Am Donnerstagvormittag ist es in Brischko zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Fahrrad und einem Pkw gekommen. Ein 79-jähriger Radfahrer war auf der Wittichenauer Straße von Maukendorf in Richtung Wittichenau unterwegs. Zur selben Zeit befuhr ein 78-Jähriger mit seinem Mitsubishi die S 285 von Brischko nach Wittichenau. An der Einmündung zur Staatsstraße kam es zum Zusammenstoß. Rettungskräfte nahmen den schwer verletzten Radfahrer in ihre Obhut und brachten ihn ins Krankenhaus. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert. Die Ermittlungen zum Unfallhergang übernahm der Verkehrsunfalldienst. (al)

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________
Einbruch in Baustelle
Görlitz, Reichertstraße24.02.2021, 03.20 Uhr – 24.02.2021, 07.40 Uhr
In der Nacht zu Donnerstag haben Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus an der Reichertstraße in Görlitz Beute gemacht. Die Diebe gelangten gewaltsam in das im Bau befindliche Gebäude und stahlen zwei Kameras sowie Trockenbauwerkzeug im Wert von etwa 700 Euro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Der zuständige Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (fs)

Drogenfahrt beendet
Görlitz, Hans-Nathan-Straße24.02.2021, 10.45 Uhr
Einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion ist auf dem Rückweg von einer Blutentnahme in Görlitz ein Subaru mit unsicherer Fahrweise aufgefallen. Während der anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten beim Fahrer eine gewisse Desorientierung und keine Pupillenreaktionen. Der daraufhin durchgeführte Drogentest zeigte den Konsum von Cannabis an. Damit ging es erneut zur Blutentnahme. Der 34-jährige Deutsche durfte seine Fahrt nicht fortsetzen und erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Ihn erwarten ein Bußgeld von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg. (al)

Drei Autofahrer beschwipst am Steuer
Sohland am Rotstein, Alte Straße24.02.2021, 19.45 Uhr
Görlitz, Brautwiesenplatz24.02.2021, 20.30 Uhr
Kodersdorf, B 11524.02.2021, 22.15 Uhr
Görlitzer Polizisten haben am Mittwochabend gleich drei Autofahrer erwischt, die nicht mehr nüchtern waren. Los ging es auf der Alten Straße in Sohland am Rotstein. Ein 34-jähriger Audi-Fahrer pustete dort umgerechnet 0,88 Promille. Später erwischten die Beamten einen 42-jährigen Mercedes-Lenker mit umgerechnet 0,78 Promille am Brautwiesenplatz in Görlitz. Am späten Abend zeigte der Promillemesser auf der B 115 in Kodersdorf bei einem 43-Jährigen einen Wert von 0,74 an. Der Mann saß ebenfalls am Steuer eines Mercedes.
Die drei ertappten Deutschen erhielten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die 0,5-Promille-Grenze und mussten ihre Fahrzeuge erst einmal stehen lassen. (su)

Einbrecher stiehlt Handwagen
Görlitz, Zittauer Straße24.02.2021, 23.30 Uhr
Am späten Mittwochabend hat ein Einbrecher einen Handwagen aus einem Wohnhaus an der Zittauer Straße in Görlitz gestohlen. Dieser hatte einen geschätzten Wert von etwa 60 Euro. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. Der Polizei in Görlitz liegen bereits Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen vor. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (su)

Mercedes-Fahrer landet nach Kontrolle im Gefängnis
Oybin, OT Lückendorf, Grenzübergang24.02.2021, 14.00 Uhr
Eine Streife der Bundespolizei hat am Mittwochnachmittag in Lückendorf den richtigen Riecher bewiesen. Die Beamten kontrollierten am dortigen Grenzübergang einen Mercedes. Es stellte sich heraus, dass der S 500 im Dezember 2020 seine Zulassung verloren hatte. Die Uniformierten des Polizeireviers Zittau-Oberland setzten die Kontrolle fort. Der 30-jährige polnische Staatsbürger zeigte einen ukrainischen Führerschein vor. Bei dem Dokument handelte es sich offenbar um eine Fälschung. Zudem stand der Benz-Lenker unter dem Einfluss von Meth Amphetaminen, wie ein Drogentest zeigte. Eine Abfrage in der polizeilichen Datenbank ergab außerdem, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Es folgten eine Blutentnahme und die Unterbringung des Polen im Polizeigewahrsam. Die Beamten fertigten Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss, wegen des Verdachts der Urkundenfälschung sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Ein Richter ordnete am Donnerstag die Haft an. Polizisten brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. (fs)

Nach Auffahrunfall in den Gegenverkehr geraten
Bernstadt auf dem Eigen, OT Altbernsdorf auf dem Eigen, Große Seite24.02.2021, 15.55 Uhr
Am Mittwochnachmittag hat sich in Altbernsdorf ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person ereignet. Ein 16-jähriger Moped-Lenker war auf der Straße Große Seite in Richtung Hagenwerder unterwegs. Offenbar fuhr er aus Unachtsamkeit auf den verkehrsbedingt haltenden VW eines 32-Jährigen auf. Daraufhin geriet der Golf in den Gegenverkehr und prallte gegen den BMW eines 60-Jährigen. Der Fahrer der Simson wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro. (fs)

Besitzer findet gestohlenes Rad wieder
Weißwasser/O.L., Karl-Liebknecht-Straße24.02.2021, 18.20 Uhr
Am Mittwochabend ist in Weißwasser ein gestohlenes Fahrrad wieder aufgetaucht. Der Eigentümer erblickte sein Scott-Bike in einem Fahrradständer an der Karl-Liebknecht-Straße, gesichert mit einem Kettenschloss. Im Nachgang konnte ein 34-jähriger russischer Staatsbürger als Tatverdächtiger ermittelt werden. Dieser wird sich nun wegen des Fahrraddiebstahls verantworten müssen. Am 17. Februar 2021 war das etwa eintausend Euro teure Trekkingrad an der Bautzener Straße als gestohlen gemeldet worden. (su)

Mann in Schleife bekommt Organspende
Schleife25.02.2021, 00.15 Uhr
Mitten in der Nacht zu Donnerstag sollte ein 59-Jähriger in Schleife eine Nachricht erhalten, auf die er offenbar schon lange gewartet hatte: Spenderniere verfügbar! Polizisten aus Weißwasser klingelten bei dem Mann und informierten ihn im Auftrag ihrer Dresdner Kollegen. Diese konnten ihn zuvor zu der späten Stunde  telefonisch nicht erreichen. Bereits wenige Minuten später machte sich der Patient auf den Weg in die Landeshauptstadt in das betreffende Klinikum. (su)

Weiterlesen

POL-HH: 210225-2. Erneut mehrere Raser durch ProViDa-Streife gestellt

25.02.2021 – 14:25

Polizei Hamburg

Hamburg (ots) Zeit: 24.02.2021, 18:00 Uhr bis 23:35 Uhr; Ort: Hamburger Stadtgebiet Beamte der Verkehrsdirektion Innenstadt/ West (VD 2) haben gestern Abend mehrere Fahrer, die mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhren, angehalten und kontrolliert. Bei einem 25-jährigen türkischen Staatsbürger besteht außerdem der Verdacht, sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol geführt zu haben. Die Beamten befuhren gestern kurz vor Mitternacht mit ihrem ProViDa-Fahrzeug die Bundesautobahn (BAB) 7 in Richtung Süden. Im Bereich der Anschlussstelle Bahrenfeld wurden sie von einem VW mit augenscheinlich deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholt. Die Polizisten starteten ihre Messung und dokumentierten den Golf mit gefahrenen 159 km/h statt der erlaubten 60 km/h. Die vor dem Elbtunnel nochmals reduzierte zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 40km/h führte bei dem Fahrer zu keiner signifikanten Verlangsamung. Er bewegte sein Fahrzeug hier immer noch mit 153 km/h.
Im Elbtunnel konnte mit dem Videosystem des Polizeifahrzeuges festgehalten werden, wie der VW teilweise über beide Fahrstreifen Schlangenlinien fuhr.
Aufgrund vorausfahrender Pkw musste der Fahrer seine Geschwindigkeit kurzzeitig anpassen. Nachdem er wieder freie Fahrt hatte, wurde das Auto erneut stark beschleunigt. Dabei kam es beinahe zu einer Kollision mit einer Betonwand am Elbtunnelausgang.
Bei der anschließenden Überprüfung des Fahrzeugführers stellten die Beamten bei dem 25-Jährigen deutlichen Atemalkoholgeruch fest. Außerdem ergaben sich bei ihm Hinweise auf einen Konsum von Betäubungsmitteln vor Fahrtantritt. Sie ordneten daraufhin eine Blutprobenentnahme an, beschlagnahmten den Führerschein des Mannes und untersagten ihm die Weiterfahrt.
Den 25-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts, sein Auto unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol geführt zu haben. Im Verlauf des Abends konnten die ProViDa-Polizisten noch weitere Geschwindigkeitsverstöße feststellen: In der Saarlandstraße wurde ein 21-jähriger Deutscher mit 115 km/h bei erlaubten 50 km/h auf seinem Motorrad gemessen. Ein ebenfalls 21-jähriger Deutscher fuhr in seinem Auto über den Millerntorplatz bei zulässigen 50 km/h mit 112km/h. Über die Neuen Elbbrücken steuerte ein 35-jähriger Mazedonier seinem Pkw mit 135 km/h statt mit den erlaubten 60 km/h. Auf der BAB 7 wurde ein 45-jähriger Deutscher statt mit erlaubten 100 km/h mit 168km/h gemessen. Alle Fahrer erwarten hohe Bußgelder und teilweise mehrmonatige Fahrverbote. Mx. Rückfragen der Medien bitte an: Polizei HamburgPolizeipressestelle / PÖA 1Thilo MarxsenTelefon: 040 4286-56211E-Mail:

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@BremenPolizei: Einsatzkräfte der #Polizei #Bremen stoppten am Mittwoch einen Lkw auf der #Autobahn1 in Fahrtrichtung Hamburg. Ein Sachverständiger machte 27 Mängel an dem Laster aus. Der Schrottlaster wurde sofort aus dem Verkehr gezogen.▶️

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@polizeiberlin: Über lästige Parkplatzsuche muss sich der Fahrer dieses viel zu breiten & viel zu lauten Autos erstmal keine Sorgen mehr machen. Dafür sorgten gestern Nacht unsere Kolleg. vom #A53 und stellten das Auto ruhig und sicher. Wieviel zu laut & breit beurteilt nun ein Gutachter. ^tsm

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

POL-OF: * Mann besprühte Schilder mit Farbe * Streit im Straßenverkehr – Zeugensuche * Zeugenhinweise nach Blumendiebstahl erbeten * Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs *

25.02.2021 – 14:11

Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach

Offenbach (ots) Bereich Offenbach 1. Mann besprühte Schilder mit Farbe – Offenbach (aa) Ein 40 bis 50 Jahre alter Mann hatte sich am Mittwochabend am Aliceplatz an Schildern, welche auf die Maskenpflicht hinweisen, zu schaffen gemacht. Gegen 21.35 Uhr meldete dies ein aufmerksamer Passant. Die herbeieilenden Polizeistreifen konnten den mit dunkler Jacke und Mütze bekleideten Unbekannten nicht mehr ergreifen. Insgesamt waren in der Fußgängerzone im Bereich des KOMM-Centers acht Schilder mit roter Farbe besprüht worden. Der Schaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um weitere Hinweise zu dem Täter unter der Rufnummer des 2. Reviers: 069 8098-5200. 2. Beim Vorbeifahren geparkten Lkw beschädigt – Zettelschreiber und Zeugen bitte melden! – Offenbach (aa) Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat zwischen Montag, 17 Uhr und Dienstag, 10 Uhr, einen in der Schönbornstraße geparkten roten Lastwagen mit Anhänger vermutlich beim Vorbeifahren gestreift. Dabei entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Der Lkw-Nutzer fand an seinem Fahrzeug einen Zettel, den offensichtlich der Unfallverursacher hinterlassen hatte. Leider konnten seine Personalien bisher nicht ermittelt werden. Die Beamten des 1. Reviers bitten ihn und Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden. 3. Einbruch: Wohnung zuvor offenbar ausgekundschaftet / Wer kann Hinweise geben? – Offenbach (tl) Ein Reihenhaus im Brunnenweg wurde am Mittwochabend zum Ziel von Einbrechern. Die Unbekannten verschafften sich in der Zeit zwischen 15.50 und 19.10 Uhr Zutritt zu dem Wohnhaus in den 40-er Hausnummern, indem sie die Terrassentür aufhebelten. Nachdem sie mehrere Räume durchsucht hatten, nahmen sie aus dem Haus letztlich mehrere Schmuckgegenstände mit, deren Wert bislang noch nicht genau feststeht. Der Sachschaden wird auf ungefähr 500 Euro geschätzt.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll eine Frau das Haus zuvor ausgekundschaftet haben. Diese wird beschrieben als etwa 40 Jahre alt und zirka 1,65 Meter groß. Sie hatte lange, dunkle Haare und war völlig dunkel gekleidet.
Die Kripo in Offenbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234. 4. Wer sah die Trickbetrüger? – Neu-Isenburg/Zeppelinheim (aa) Zwei 25 bis 30 Jahre alte Trickbetrüger, die am Mittwochvormittag in das Haus einer Seniorin gelangten, erbeuteten Schmuck. Kurz nach 11 Uhr gaben sich die Täter als Mitarbeiter einer Telefongesellschaft aus, die den Internetanschluss überprüfen müssten. Im Haus lenkte einer die Rentnerin geschickt ab und der Komplize schlich sich ins Schlafzimmer im ersten Stock. Bei der Durchsuchung der Schränke und Kommode fand er den Schmuck. Anschließend verschwanden die Täter. Einer war etwa 1,90 Meter groß und hatte kurze blonde Haare. Er trug eine dunkle Jacke. Der andere Betrüger war etwa 1,80 Meter groß, hatte dunkle Haare und einen Dreitagebart. Er trug ebenfalls eine dunkle Jacke und eine Mütze.
Die Kripo bittet Zeugen, denen das Duo aufgefallen ist, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden. 5. Einbrecher fuhren in weißem Auto davon – Dreieich/Buchschlag (aa) Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus am Mittwochmittag in der Straße “Im Finkenschlag” liegen der Kripo erste gute Hinweise vor. Zeugen sahen zwei Männer in einem weißen Auto davonfahren. Zuvor, zwischen 13.30 und 14.20 Uhr, stand ein etwa 30 Jahre alter und 1,75 Meter großer Täter, der dunkles krauses Haar und einen humpelnden Gang hatte, vor dem Anwesen offensichtlich Schmiere. Der mit einer Jogginghose und schwarzem T-Shirt (mit weißer Aufschrift) bekleidete Unbekannte hatte Anwohner in schlechtem Deutsch nach einem Garten gefragt. Während dessen war der etwa 1,80 Meter große Komplize (schlank, schwarze Haare) durch die aufgehebelte rückwärtige Terrassentür ins Haus gelangt. Bei der Durchsuchung der Zimmer sackte er Geld und einen Laptop ein. Anschließend stiegen beide Männer in den weißen Kleinwagen. Die Kriminalpolizei geht diesen ersten Hinweisen nach und ist für weitere unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen. 6. Streit im Straßenverkehr – Zeugensuche – Seligenstadt (as) Dieser Vorfall ereignete sich am Dienstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, in der Franz-Böres-Straße, als eine 23-jährige Frau ihren Sohn aus dem Kindergarten abholen wollte. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Fahrradfahrer schlug mit seiner Faust beim Vorbeifahren gegen die Autoscheibe der jungen Frau. Die 23-Jährige hielt danach kurz an, machte die Türe auf und rief dem Fahrradfahrer auf einem silbernen Fahrrad hinterher. Anschließend fuhr sie weiter und stellte ihr Fahrzeug in der Straße “Im Klosterbrühl” am Wendehammer ab. Als sie ausstieg, bemerkte sie, dass der Fahrradfahrer umgedreht war und auf sie zufuhr. Es soll anschließend zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein, bei welcher der Radler die Frau beschimpft und körperlich angegangen hatte, wodurch die 23-Jährige mehrere Hämatome erlitt. Der Mann, der einen schwarz/blauen Fahrradhelm und eine Sonnenbrille trug, radelte anschließend davon. Die Polizei in Seligenstadt bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06182 8930-0 zu melden. 7. Zeugenhinweise nach Blumendiebstahl erbeten – Seligenstadt (tl) Mit einem wohl eher seltenen Diebstahl hat es die Polizei in Seligenstadt derzeit zu tun.
Nachdem es nämlich am frühen Dienstagmorgen vor einem Imbissgeschäft in der Steinheimer Straße (60er-Hausnummern) zu einem Diebstahl mehrerer Blumen kam, suchen die Beamten nun den Täter. Dieser hatte Aufnahmen einer Videokamera zufolge gegen 2.35 Uhr aus einem Blumenbeet vor dem Restaurant zwei Pflanzen im Wert von etwa 100 Euro entwendet und diese in einen Beutel gesteckt. Die Person, die als männlich, etwa 1,80 Meter groß und korpulent beschrieben wird, trug demnach eine weiße Kapuzenjacke, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Anschließend flüchtete die Person in unbekannte Richtung.
Aufmerksame Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06182 8930-0 zu melden. 8. Pedelec-Fahrer bei Unfall leicht verletzt – Hainburg (tl) Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend an der Kreuzung Kirchstraße / Ecke Kanalstraße ist einer der beiden Unfallbeteiligten leicht verletzt worden. Der 21 Jahre alte Fahrer eines Pedelec wollte von der Kanalstraße kommend offenbar die Kirchstraße in Richtung Bettenweg queren. Dabei dürfte er nach ersten Ermittlungen der Polizei die Vorfahrt eines ebenfalls 21-jährigen Golf-Fahrers missachtet haben, der auf der Kirchstraße aus Richtung Friedensstraße kommend unterwegs war. Durch den Zusammenstoß erlitt der Pedelec-Fahrer leichte Verletzungen; er kam in eine Klinik. An beiden Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 8.500 Euro. Main-Kinzig-Kreis 1. Einbrecher erbeuteten eine Süßigkeit – Hanau (aa) Einbrecher, die in der Nacht zum Mittwoch in der Straße “Am Goldschmiedehaus” in ein Bürogebäude eingedrungen waren, erbeuteten nach ersten Erkenntnissen eine Süßigkeit im Wert von zwei Euro. Die Täter, die zwischen 17.30 und 7.20 Uhr, auf der Rückseite für ihren Einstieg ein Fenster aufgehebelt hatten, gelangten anschließend in ein Büro. Alle anderen verschlossenen Bürotüren konnten die Diebe nicht aufbrechen. Sie hinterließen jedoch einen Schaden von mindestens 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123. 2. Straßenräuber flüchteten ohne Beute – Zeugen gesucht – Maintal (aa) Zwei Straßenräuber flüchteten am frühen Donnerstag ohne Beute in Richtung Schäfergasse/Fechenheimer Weg. Gegen 0.40 Uhr hatte das Duo zwei Fußgänger verfolgt. Der 20-Jährige und sein Begleiter waren in der Straße “Alt Bischofsheim” den Tätern begegnet. Im Bereich Goethestraße/Schillerstraße wurde der junge Maintaler plötzlich von hinten zu Boden gebracht. Die Räuber verlangten Geld, fanden beim Opfer allerdings nichts. Während dessen rannte der Begleiter des Geschädigten weg. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: einer war 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß, hatte eine kräftige Statur, trug eine Bomberjacke mit Kapuze, eine schwarze Hose und sprach Deutsch mit Akzent. Der Komplize war dünn und etwa 1,75 Meter groß. Die Kripo bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123. 3. Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs – Bad Soden-Salmünster (fg) Eine Verfolgungsfahrt durch das Stadtgebiet von Bad Soden-Salmünster endete am frühen Mittwochmorgen mit der vorläufigen Festnahme eines 23- sowie einer 17-Jährigen. Beiden wird Fahren ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen. Des Weiteren standen die Tatverdächtigen, die aufgrund eines “Fahrertausches” beide am Steuer des weißen Renault saßen, offenbar unter Drogeneinfluss.
Kurz nach 1 Uhr erblickte eine Streifenbesatzung den weißen Renault Zoé, der gerade auf den Parkplatz eines Supermarktes in der Straße “Am Palmusacker” eingefahren war. Am Steuer saß zu diesem Zeitpunkt eine junge Frau. Die Beamten beobachteten wie die Personen im Wagen einen Fahrertausch durchführten und entschlossen sich zu einer Kontrolle. Doch ehe es zu dieser kommen konnte, bei der Annäherung leuchteten die Anhaltesignale des Streifenwagens deutlich auf, beschleunigte der jetzt am Steuer sitzende junge Mann stark und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Der Wagen überfuhr Kreuzungsbereiche ohne zu bremsen und die geltende Vorfahrt zu beachten. Beim Einfahren in die Straße “Im Hopfengarten” verlor der Renault-Lenker vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen, geriet nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit dem linken Vorderrad gegen die dortige Bordsteinkante. Das Rad wurde hierbei aus der Achse gerissen, weshalb der Wagen fahruntauglich zum Stehen kam. Bei der Kontrolle stellten die Beamten letztlich den Grund des Fluchtversuches fest. Beide im Fahrzeug befindlichen Personen im Alter von 17 und 23 Jahren waren nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatten vorab wohl Drogen konsumiert. Der 23-Jährige übergab der Streifenbesatzung zudem eine geringe Menge Marihuana; dieses wurde sichergestellt. Der Wagen, an dem ersten Schätzungen zu Folge ein Schaden von rund 5.000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden.
Der 23-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen, die 17-Jährige in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Auf beide kommen nun entsprechende Strafverfahren zu. 4. Wer sah die Unfallflucht auf dem Park and Ride Parkplatz? – Langenselbold (fg) Einen Schaden von rund 15.000 Euro verursachte der Fahrer eines dunklen Lastkraftwagens am Dienstagabend auf dem Park and Ride Parkplatz in der Straße “Am Bahnhof”. Er machte sich anschließend davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Gegen 19.30 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie der schwarze Lastkraftwagen mit litauischem Kennzeichen auf dem südlich der Bahngleise gelegenen Parkplatz, sprich nach Rodenbach zugewandten Teil des Bahnhofes gegen die Fahrerseite der C-Klasse fuhr und diese beschädigte. Die Polizei sucht nun den Zeugen, der einen Zettel an dem beschädigten Fahrzeug hinterließ, sowie weitere Hinweisgeber und bittet unter der Rufnummer 06183 91155-0 um Kontaktaufnahme. Offenbach, 25.02.2021, Pressestelle, Andrea Ackermann Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium SüdosthessenGeleitsstraße 124, 63067 OffenbachPressestelleTelefon: 069 / 8098 – 1210Fax: 069 / 8098 – 1207Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290Thomas Leipold (tl) – 1231 oder 0160 / 980 00745E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

PD Dresden – Graffiti gesprüht u. a. Meldungen

Landeshauptstadt DresdenGraffiti gesprüht – Zwei Tatverdächtige gestelltZeit:       24.02.2021, 20.45 UhrOrt:        Dresden-Leipziger VorstadtAm Mittwochabend sind eine Frau (24) und ein Mann (24) an der Rudolfstraße gestellt worden, die mutmaßlich ein Graffiti gesprüht hatten.Zeugen hatten mehrere Personen beim Sprühen eines Graffitis beobachtet. Alarmierte Polizeibeamte trafen vor dem Haus insgesamt fünf Personen an. Darunter die beiden 24-Jährigen. Zudem fanden sie die benutzten Sprayflaschen sowie den gesprühten Schriftzug in der Größe von rund 150 cm mal 70 cm.Die Spuren am Tatort legten den Verdacht nahe, dass die beiden Deutschen für das Graffiti verantwortlich sind. Gegen sie wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. (lr)Graffiti mit verfassungsfeindlichem InhaltZeit:       24.02.2021, 18.00 Uhr bis 25.02.2021, 10.00 UhrOrt:        Dresden-PieschenIn der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte an mehreren Häusern der Hubertusstraße Graffiti hinterlassen.Unter anderem schmierten sie ein Hakenkreuz sowie weitere verfassungswidrige Zeichen an Hauswände und auf den Fußweg. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt.Die Polizei ermittelt wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. (lr)Pedelec-Fahrerin gestürzt und verletzt – ZeugenaufrufZeit:       23.02.2021, 07.15 UhrOrt:        Dresden-OckerwitzAm Dienstagvormittag ist eine Pedelec-Fahrerin (61) an der Ecke Ockerwitzer Allee/Am Querfeld gestürzt und wurde dabei schwer verletzt.Die Frau fuhr auf der Ockerwitzer Allee stadteinwärts in Richtung der Straße Am Lehmberg. In Höhe der Einmündung Am Querfeld stürzte sie aus bislang ungeklärter Ursache und verletzte sich schwer.Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ms)
Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt – ZeugenaufrufZeit:       24.02.2021, 16.45 UhrOrt:        Dresden-AltstadtAm Mittwochnachmittag ist ein Fahrradfahrer (44) auf der Waisenhausstraße bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden.Der Mann war auf dem Radweg in Richtung Georgplatz unterwegs. In Höhe der Zufahrt zum Parkplatz Ferdinandplatz löste sich ein Kleinkind mit Laufrad aus einer Personengruppe und zwang den Radfahrer zu einer Gefahrenbremsung. Der Mann stürzte und wurde leicht verletzt. Die Beteiligten sprachen vor Ort miteinander, tauschten aber keine Personalien aus.Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und den Beteiligten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ms)Unfall auf Loschwitzer Brücke – Zeugen gesuchtZeit:       25.02.2021, 07.40 UhrOrt:        Dresden-LoschwitzBei einem Unfall auf der Loschwitzer Brücke ist heute Morgen ein Volvo V 70 beschädigt worden.Ein 67-Jähriger war mit dem Volvo in Richtung Schillerplatz unterwegs. Als er in die linke Spur wechselte, stieß er mit einem silbergrauen Pkw zusammen. Dabei wurde er auf der Fahrerseite am hinteren Radkasten beschädigt. Der unbekannte Fahrer fuhr weiter ohne anzuhalten.

Verletzt wurde bei dem Unfall nach derzeitigen Erkenntnissen niemand. Der entstandene Schaden am Volvo beträgt rund 1.500 Euro.Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen des Unfalls. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (rr)Landkreis MeißenZusammenstoß auf KreuzungZeit:       24.02.2021, 15.55 UhrOrt:        Nossen, OT NeubodenbachAm Mittwochnachmittag sind auf der Kreuzung An der Autobahn/Meißner Weg ein Seat und ein Ford zusammengestoßen. Dabei wurde ein Mann (50) leicht verletzt.Ein 52-Jähriger war mit einem Ford Focus auf der Straße An der Autobahn in Richtung Döbeln unterwegs. An der Kreuzung wollte er nach links in den Meißner Weg abbiegen. Dabei kollidierte er mit dem entgegenkommenden Seat Toledo. Dessen 50-jähriger Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro. (lr)Auseinandersetzung bringt Verkehrsvergehen zutageZeit:       24.02.2021, 22.00 UhrOrt:        RiesaPolizeibeamte aus Riesa ermitteln gegen einen 38-jährigen Deutschen wegen Körperverletzung und Fahrens unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss. Ein 20-jähriger Tunesier muss sich wegen Diebstahls und Körperverletzung verantworten.Die beiden Männer waren auf der Hauptstraße in Streit geraten, in dessen Folge es zur Auseinandersetzung kam und sie sich gegenseitig verletzten. Der Tunesier nahm daraufhin das Fahrrad des 38-Jährigen und fuhr davon. Alarmierte Polizisten nahmen die Straftaten auf, ermittelten den 20-Jährigen und stellten das Fahrrad sicher.Im Rahmen der Sachverhaltsklärung wurde bekannt, dass der Deutsche mit dem Fahrrad zum Tatort gefahren war. Dieser wies bei einem Alkoholtest einen Wert von rund 2,3 Promille auf. Zudem schlug ein Drogentest positiv auf Amphetamine an. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefertigt. (lr)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeEinbruch in EinfamilienhausZeit:       23.02.2021, 17.30 Uhr bis 24.02.2021, 08.10 UhrOrt:        FreitalIn der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Otto-Dix-Straße eingebrochen.Die Täter hebelten an der Gebäuderückseite ein Fenster auf, gelangten in das Haus und durchsuchten die Räume. Ob sie etwas stahlen ist noch nicht bekannt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro. (lr)Auto weggerolltZeit:       24.02.2021, 07.20 UhrOrt:        Neustadt in SachsenAm Mittwochmorgen ist ein Mann (60) beim Versuch ein Auto am Wegrollen zu hindern verletzt worden.Der 60-Jährige war mit einem Opel Corsa unterwegs. Er stellte diesen auf der Straße Hirtenberg ab und stieg aus. Kurz darauf setzte sich der Opel in Bewegung und rollte die Straße hinunter. Der Mann versuchte den Wagen aufzuhalten, was nicht gelang. Dabei zog er sich Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Wagen rollte in der Folge gegen zwei Stromkästen sowie eine Mauer. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 3.600 Euro. (lr)Vom Bus gestreiftZeit:       24.02.2021, 09.40 UhrOrt:        SebnitzAm Mittwochvormittag stieß auf der Hertigswalder Straße ein Bus und ein Taxi zusammen.Ein 35-Jähriger fuhr mit einem Linienbus auf der Hertigswalder Straße. Zwischen der Kirchstraße und Schillerstraße stand ein Taxi VW Sharan (Fahrer 52) am rechten Fahrbahnrand. Als der Bus daran vorbei fuhr, streifte er den VW und verursachte einen Schaden in Höhe von rund 1.200 Euro. (lr)

Weiterlesen

PD Chemnitz – Kontrolle endete in JVA

ChemnitzKontrolle endete in JVAZeit:     24.02.2021, 12.40 UhrOrt:      OT Ebersdorf(617) Am gestrigen Mittwochnachmittag kontrollierten Beamte der GFG Chemnitz (Gemeinsame Fahndungsgruppe der Landes- und Bundespolizei) einen Pkw Opel in der Huttenstraße.Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Fahrer (33) nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem lag gegen den 33-Jährigen ein offener Untersuchungshaftbefehl vor. Die Beamten nahmen ihn daraufhin fest. Anschließend wurde der georgische Staatsangehörige am Amtsgericht Chemnitz einem Richter vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der 33-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Weiterhin wurde eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. (mg)Falscher Polizist erbeutete BargeldZeit:     24.02.2021, 13.45 UhrOrt:      OT Gablenz(618) Ein vermeintlicher Polizist erbeutete gestern mehrere hundert Euro bei einer Seniorin. Zusammenhänge zu einem ähnlichen Sachverhalt in Limbach-Oberfrohna (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Zwickau vom 25.02.2021) werden geprüft.Die Seniorin wurde gestern Mittag im Treppenhaus vor ihrer Wohnungstür in der Geibelstraße von einem Mann angesprochen. Er gab sich als Polizist aus und sagte, dass es in der Nähe einen Einbruch gegeben hätte. Die Geschädigte sollte nun in ihrer Wohnung nach dem Rechten sehen. Dem kam die Geschädigte nach und begab sich zusammen mit dem Mann hinein, wo sie das vorhandene Bargeld in seinem Beisein überprüfte. Im Anschluss fragte der angebliche Polizist noch nach möglichen Schmuckstücken. Die Frau ging daraufhin in einen anderen Raum, um nachzusehen. Kurze Zeit später kam der Mann aus dem anderen Zimmer heraus, verabschiedete sich und verließ die Wohnung. Die Geschädigte bemerkte später, dass ihr Bargeld verschwunden war und rief die Polizei.Den Täter beschrieb sie wie folgt: Er ist etwa 50 Jahre alt, ca. 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, schlank, hatte dunkelbraune, glatte Haare und sprach Deutsch mit hiesigem Dialekt.Die Polizei warnt vor solchen Trickdiebstählen. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Vergewissern Sie sich notfalls telefonisch bei der Dienststelle über die Richtigkeit der Amtshandlung! (Js)E-Bikes gestohlenZeit:     24.02.2021, 18.00 Uhr bis 25.02.2021, 08.00 UhrOrt:      OT Kapellenberg und OT Stelzendorf(619) Zwischen Mittwochabend und Donnerstag früh gelangten Unbekannte in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Parkstraße. In der Folge brachen die Täter in ein Kellerabteil ein und entwendeten zwei E-Bikes der Marken Diamant (weiß) und Bergamont (silbergrau) im Gesamtwert von rund 5 200 Euro. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro.Auch in einem Wohngebiet nahe der Neukirchner Straße gelangten Unbekannte auf das Grundstück eines Wohnhauses. In der Folge drangen die Täter in einen Schuppen ein, entwendeten zwei E-Bikes und verschwanden damit unerkannt. Dem Besitzer des rot-schwarz-weißen Mountainbikes „Haibike“ und des schwarz-neonblauen Mountainbikes „Carver“ entstand ein Gesamtschaden von rund 4 600 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Diebstahldelikten aufgenommen. (mg)Mitsubishi entwendetZeit:     24.02.2021, 17.30 Uhr bis 25.02.2021, 10.00 UhrOrt:      OT Schloßchemnitz(620) Unbekannte entwendeten vergangene Nacht einen am Luisenplatz abgestellten Pkw Mitsubishi ASX. Das graue Fahrzeug war im Jahr 2017 erstmals zugelassen worden. Angaben zu einem genauen Stehlschaden stehen derzeit noch aus. Die weiteren Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls übernimmt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (Js)Drogenhandel flog aufZeit:     24.02.2021, 18.30 Uhr polizeibekanntOrt:      OT Zentrum(621) Der Stadtordnungsdienst Chemnitz hatte gestern Abend beobachtet, wie ein Mann im Stadthallenpark vier anderen Personen versucht hatte, Drogen zu verkaufen. Sie hielten den Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten fest. Bei der Durchsuchung wurden bei dem 31-Jährigen (afghanische Staatsangehörigkeit) zwei kleine Kügelchen mit einer geringen Menge Cannabis aufgefunden. Es folgte eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Der Mann wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (Js)Kind bei Unfall schwer verletztZeit:     24.02.2021, 15.35 UhrOrt:      OT Glösa-Draisdorf(622) Am Mittwochnachmittag war der 41-jährige Fahrer eines Lkw MAN auf der Chemnitztalstraße (B 107) stadteinwärts unterwegs. Als ein sechsjähriger Junge etwa 100 Meter vor der Straße An der Hole die Fahrbahn unvermittelt überquerte, kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Lkw und dem Kind. Der Junge wurde schwer verletzt. Am Lkw entstand geringer Sachschaden. Die Bundesstraße war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 17.00 Uhr voll gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. (Kg)Vorfahrtsfehler?Zeit:     24.02.2021, 11.40 UhrOrt:      OT Siegmar(623) Von einer Nebenstraße nach links auf die bevorrechtigte Jagdschänkenstraße in Richtung Stelzendorfer Straße fuhr am Mittwochmittag die 49-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Dabei kollidierte der VW mit einem dort ebenfalls in Richtung Stelzendorfer Straße fahrenden Pkw Seat (Fahrerin: 25). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 13.000 Euro. (Kg)Jogger touchiertZeit:     24.02.2021, 11.40 UhrOrt:      OT Zentrum(624) An der Kreuzung Zwickauer Straße/Reichsstraße wendete am Mittwoch ein Pkw VW und touchierte dabei einen bei „Grün“ die Zwickauer Straße überquerenden Jogger (38). Der 38-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Der VW setzte seine Fahrt in Richtung Barbarossastraße fort. Anhand des bekannten, amtlichen Kennzeichens konnte die Fahrerin (45) zur Unfallzeit bekannt gemacht werden. Es wird wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Kg)Landkreis MittelsachsenSpielekonsole bei Wohnungseinbruch gestohlenZeit:     24.02.2021, 11.00 Uhr bis 20.00 UhrOrt:      Döbeln(625) Unbekannte drangen gestern im Laufe des Tages gewaltsam in eine Wohnung im Bernhard-Kretzschmar-Weg ein und entwendeten eine Spielekonsole. Der Gesamtschaden wurde mit mehreren hundert Euro beziffert. (gö)Polizei löste Ansammlung aufZeit:     24.02.2021, 16.30 UhrOrt:      Freiberg(626) Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei waren gestern zur Unterstützung des Polizeireviers Freiberg im Einsatz. An einem Parkplatzgelände im Roten Weg wurden nach einem Hinweis etwa ein Dutzend Personen angetroffen, die sich dort gemeinsam aufhielten. Weil weder geltende Abstandsregelungen noch Kontaktbeschränkungen eingehalten wurden und in der Öffentlichkeit zudem Alkohol konsumiert wurde, mussten gegen zwölf anwesende Männer und Frauen Anzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung erstattet werden. Weiterhin sprachen die Polizisten Platzverweise gegen sie aus. Im Verlauf des Einsatzes waren die Beamten beleidigt worden, was zudem drei Anzeigen wegen Beleidigung nach sich zog. (gö)Von Fahrbahn abgekommenZeit:     25.02.2021, 07.50 UhrOrt:      Weißenborn(627) Die Frauensteiner Straße (S 184) aus Richtung Weißenborn in Richtung Frauenstein befuhr am Donnerstagmorgen die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia. Nach der Ortslage Süßenbach kam der Dacia nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Wildwuchs eines Baumes. Dabei erlitt die 38-Jährige leichte Verletzungen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro. Der Baum blieb unbeschädigt. (Kg)Holzmast rollte gegen AutoZeit:     25.02.2021, 08.30 UhrOrt:      Striegistal, OT Marbach(628) Der 75-jährige Fahrer eines Pkw Toyota befuhr am Donnerstagmorgen die Hauptstraße. Ungefähr 100 Meter vor der Einmündung Am Forsthaus wurden Holzarbeiten durchgeführt. Plötzlich kam von dem rechtsseitigen Hang ein Holzmast auf die Fahrbahn gerollt und stieß gegen den Toyota. Es entstand Sachschaden am Auto in Höhe von etwa 1 500 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)ErzgebirgskreisOhne Fahrerlaubnis und unter Drogen unterwegs gewesenZeit:     25.02.2021, 00.35 UhrOrt:      Niederwürschnitz(629) Beamte der GFG Chemnitz (Gemeinsame Fahndungsgruppe der Bundes- und Landespolizei) kontrollierten vergangene Nacht einen Pkw BMW in der Straße Nach den Steegen. Ein dabei mit dem 34-jährigen Fahrer durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Zudem konnte der Deutsche keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Gegen ihn wurden folglich Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter dem Einfluss berauschender Mittel gefertigt. (Js)Von Fahrbahn abgekommenZeit:     24.02.2021, 11.55 UhrOrt:      Jahnsdorf(630) Im Bereich Chemnitzer Straße/Wilhermsdorfer Straße kam am Mittwoch ein Pkw BMW nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Zaun sowie eine Hauswand. Dabei erlitt die Fahrerin (58) leichte Verletzungen. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Stabsstelle Kommunikation derzeit nicht vor. (Kg)Sturz bei AuffahrunfallZeit:     24.02.2021, 15.30 UhrOrt:      Annaberg-Buchholz(631) In der Paulus-Jenisius-Straße, auf Höhe der Felix-Weise-Straße, hielt am Mittwoch der 77-jährige Fahrer eines Pkw Opel an einer roten Baustellenampel verkehrsbedingt. Der 17-jährige Fahrer eines Simson-Mopeds fuhr auf den haltenden Opel, stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. (Kg)Auto am Unfallort zurückgelassenZeit:     25.02.2021, 01.25 UhrOrt:      Grünhain-Beierfeld, OT Grünhain(632) In der vergangenen Nacht wollten Polizisten in der Alten Bernsbacher Straße einen Pkw VW anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Als der bisher unbekannte Fahrer des VW den Streifenwagen bemerkte, gab er Gas und fuhr teils mit ausgeschaltetem Licht über ein Feld. Auf einem anschließenden Waldweg, ungefähr 100 Meter vor der Einmündung Turmweg, kam der VW in einer Rechtskurve nach links von der glatten Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Danach blieb das Auto auf dem angrenzenden Feld stehen. Es entstand Sachschaden am Auto und dem Baum in Höhe von insgesamt etwa 1 000 Euro. Ob sich der Fahrer bei dem Unfall verletzte, ist derzeit nicht bekannt. Er entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle.Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass die am VW angebrachten Kennzeichen nicht zu dem Pkw gehören. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Der VW wurde sichergestellt. (Kg)Beim Abbiegen abgekommenZeit:     24.02.2021, 21.05 UhrOrt:      Marienberg(633) Von der Zufahrt eines Supermarktes nach links auf die Straße Am Lautengrund in Richtung Am Abrahamschacht fuhr am Mittwoch die 62-jährige Fahrerin eines Pkw Mazda. Beim Abbiegen kam der Mazda nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte auf dem Gehweg mit einer Straßenlaterne. Es entstand Sachschaden am Auto und der Laterne in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. Verletzungen zog sich die62-Jährige bei dem Unfall keine zu, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit der Frau durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,12 Promille. Für die deutsche Staatsangehörige folgten die Sicherstellung ihres Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Kg)

Weiterlesen

POL-VER: Auto geklaut + Sachbeschädigung an Schule + Motorradfahrer verletzt sich leicht + Unfall im alkoholisierten Zustand

25.02.2021 – 13:35

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Landkreis Osterholz (ots) Auto geklaut Schwanewede. Am späten Dienstagabend, gegen 23:30 Uhr, entwendeten unbekannte Täter im Niedersachsenring einen weißen VW. Die Eigentümerin konnte zufällig aus dem Fenster sehen, wie das Auto in Richtung Ritterkamp wegfuhr. Hinter ihrem Auto fuhr dabei ein schwarzer VW Golf. Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge – insbesondere zu dem Golf – geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Schwanewede unter der Telefonnummer 04209/918650 zu melden. Sachbeschädigung an Schule Osterholz-Scharmbeck. In der Loger Straße wurden in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag Fenster einer Schule beschädigt. Hinweise dazu nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 04791/3070 entgegen. Motorradfahrer verletzt sich leicht Schwanewede. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag in der Aschwardener Straße (K 2) zwischen einem 23-jährigen Motorradfahrer und einer 43-jährigen Autofahrerin. Nach derzeitigen Erkenntnissen überholte der 23-Jährige die Autofahrerin, als diese gerade auf eine Einfahrt abbog. Durch den Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer leicht verletzt. Es entstand nach ersten Schätzungen nur geringer Sachschaden. Unfall im alkoholisierten Zustand Worpswede. Von der Lindnerstraße beabsichtigte ein Autofahrer am Mittwochabend in den Heckenweg abzubiegen. Hierbei geriet er auf ein Nachbargrundstück und beschädigte insgesamt eine Straßenlaterne sowie eine Hecke. Grund dürfte der Genuss von Alkohol vor der Fahrt gewesen sein. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Die Beamten veranlassten daraufhin eine Blutentnahme und stellten den Führerschein sicher. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / OsterholzSebastian LandwehrTelefon: 04231/806-104www.polizei-verden-osterholz.dewww.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-VER: Auto gestohlen + Unfallverursacher entfernt sich + Unfall auf Autobahn

25.02.2021 – 13:33

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Landkreis Verden, Landkreis Heidekreis (ots) Auto gestohlen Achim. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch entwendeten derzeit unbekannte Täter in der Leipziger Straße einen weißen VW, der auf dem Seitenstreifen geparkt war. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können. Diese nimmt die Polizei Achim unter Telefon 04202/9960 entgegen. Unfallverursacher entfernt sich Ottersberg. In der Großen Straße (L 168) entfernte sich am Mittwochnachmittag, gegen 16:15 Uhr, ein unbekannter Autofahrer nach einem Verkehrsunfall mit einem 50-jährigen Lkw-Fahrer. Nach derzeitigen Erkenntnissen überholte ein roter VW UP mit dem Ortskennzeichen “VER” den Lkw-Fahrer kurz vor dem Bahnübergang in Fahrtrichtung Bassen. Aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeugs musste der Unbekannte den Überholvorgang abrupt beenden und stieß beim erneuten Fahrstreifenwechsel mit seinem Heck gegen die Sattelzugmaschine. Im Anschluss fuhr der Unfallverursacher ohne anzuhalten weiter. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ottersberg unter Telefon 04205/315810. Unfall auf Autobahn Walsrode. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag auf der Autobahn 27 in Fahrtrichtung Cuxhaven zwischen einer 39-jährigen Autofahrerin und einem 53-jährigen Fahrer einer Sattelzugmaschine. Aus bisher ungeklärter Ursache stieß die Autofahrerin mit dem Lkw sowie der Mittelschutzplanke zusammen. Im Anschluss kam sie auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Durch den Verkehrsunfall wurde die 39-Jährige leicht verletzt. Es entstand zudem ein Gesamtschaden von etwa 5000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / OsterholzSebastian LandwehrTelefon: 04231/806-104www.polizei-verden-osterholz.dewww.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Radevormwald: Alkoholisierte Unfallbeteiligte geht auf Einsatzkräfte los | Oberbergischer Kreis

Gegen 04.20 Uhr geriet die 29-jährige Radevormwalderin in einer leichten Rechtskurve der Telegrafenstraße nach links auf eine Aufpflasterung des dortigen Parkstreifens und riss ein Verkehrszeichen mitsamt dem Betonsockel aus der Verankerung. Kurz darauf überschlug sich ihr Wagen und prallte frontal in einen geparkten Opel, der durch die Wucht des Aufpralls auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Nachdem der Hyundai der 29-Jährigen auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen war, konnte sich die Fahrerin mit leichten Verletzungen aus ihrem Auto befreien. 
Eingesetzten Rettungskräften und der Polizei gegenüber trat die stark alkoholisierte Fahrerin sehr aggressiv gegenüber. Mehrfach spuckte, trat und schlug die junge Frau am Unfallort als auch beim Transport in das Krankenhaus um sich; drei Polizist*innen trugen dabei leichte Verletzungen davon. 

Weiterlesen

Eher nicht dazugelernt (Angermünde )

Am 24.02.2021 hielten Polizisten in der Templiner Straße einen VW Passat zu einer Kontrolle an. Dessen Fahrer schien nicht wirklich nüchtern zu sein, was ein Drogenvortest dann auch noch unterstrich. Der 37-Jährige musste das Auto stehenlassen und wurde zu einem Arzt gebracht. Die Auswertung einer dort gezogenen Blutprobe wird nun gerichtsfest zeigen, ob er tatsächlich unter Drogeneinfluss stand. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.
Das hielt den Mann jedoch nicht davon ab, wieder in sein Fahrzeug zu steigen. Gegen 14:05 Uhr hielten Polizisten ihn abermals an, diesmal An der Umgehungsstraße. Und wieder wurde die Entnahme einer Blutprobe vorgenommen. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Uckermark zum Vorwurf des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel.

Weiterlesen

BGH-Urteil vom 24. Februar 2021 (VIII ZR 36/20) erhöht Chancen für Verbraucher beim Leasing-Widerruf

25.02.2021 – 12:37 Hahn Rechtsanwälte PartG mbB Hamburg (ots) Verbraucherschützer begrüßen das aktuelle Urteil des Bundesgerichtshofs vom 24.02.2021 – VIII ZR 36/20 – zum Widerruf von Kilometerleasingverträgen. HAHN Rechtsanwälte vertritt seit Jahren die nunmehr vom BGH bestätigte Rechtsauffassung, dass Verbrauchern

Weiterlesen

POL-F: 210225 – 0229 Frankfurt-Stadtgebiet: Geschwindigkeitsmessungen

25.02.2021 – 11:54

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) (fue) Auch in der kommenden Woche werden im Frankfurter Stadtgebiet Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten: 01. März 2021: Hugo-Eckener-Ring, Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach, Babenhäuser Landstraße, Bundesautobahn 661 Riederwaldtunnel, Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3 02. März 2021: Bundesautobahn 66 Richtung Wiesbaden, Mainzer Landstraße, Bundesautobahn 661 Riederwaldtunnel, Hanauer Landstraße, Hugo-Eckener-Ring, #Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5 03. März 2021: Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3, Hugo-Eckener-Ring, Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach, Babenhäuser Landstraße, Bundesautobahn 661 Riederwaldtunnel, Ludwig-Landmann-Straße 04. März 2021: Hugo-Eckener-Ring, Bundesautobahn 66 Richtung Wiesbaden, Mainzer Landstraße, Bundesautobahn 661 Riederwaldtunnel, Hanauer Landstraße, Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5 05. März 2021: Ludwig-Landmann-Straße, Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach, Babenhäuser Landstraße, Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3, Züricher Straße, Bundesautobahn 661 Anschlussstelle Eckenheim Die Geschwindigkeitsmessungen werden fortgesetzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am MainPressestelleAdickesallee 7060322 Frankfurt am MainDirekte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 UhrTelefon: 069 / 755-82110 (CvD)Fax: 069 / 755-82009E-Mail: Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm    

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

GreenNCAP: Nur Elektrofahrzeuge schaffen 5 Sterne / GreenNCAP und ADAC testen 49 der europaweit populärsten Pkw nach strengen Umweltkriterien

25.02.2021 – 11:46 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von ADAC” href=”https://www.presseportal.de/nr/7849″>ADAC</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/M%FCnchen” title=”News ausMünchen “>München</a> (ots)</i> Umweltbewusste Autokäufer haben eine Orientierungshilfe: Nach dem GreenNCAP (New Car Assessment Programme) getestete

Weiterlesen

KÜS: Warnaufkleber “Toter Winkel” in Frankreich bereits Pflicht / Aufkleber Vorschrift auch für Wohnmobile und Caravans über 3,5 Tonnen / Anbringung am Fahrzeug verbindlich

25.02.2021 – 11:20 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von KÜS-Bundesgeschäftsstelle” href=”https://www.presseportal.de/nr/116601″>KÜS-Bundesgeschäftsstelle</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/Losheim%20am%20See” title=”News ausLosheim am See “>Losheim am See</a> (ots)</i> Ein Warnaufkleber für Fahrzeuge mit Hinweis auf die Gefahren

Weiterlesen

Lastwagen bei Brand beschädigt

Nr. 0433Bei einem Feuer wurde in der vergangenen Nacht ein Lastkraftwagen in Fennpfuhl erheblich beschädigt. Anwohnende der Paul-Junius-Straße wurden gegen 2.50 Uhr von einem lauten Knall aufgeschreckt und sahen dann Flammen an dem auf einem Großparkplatz abgestellten Mietfahrzeug. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand, durch den der Transporter im Motorbereich sowie im Fahrerraum beschädigt wurde. Durch die Hitzestrahlung wurde ein danebenstehendes Auto ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Da nach den ersten Erkenntnissen eine politische Tatmotivation vorliegen könnte, hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Weiterlesen

Consors Finanz Studie Automobilbarometer 2021 – Sinn in der Krise: Corona und die Verkehrswende

25.02.2021 – 11:00 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Consors Finanz” href=”https://www.presseportal.de/nr/78451″>Consors Finanz</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/M%FCnchen” title=”News ausMünchen “>München</a> (ots)</i></p><pre class=”xmllist”>- <span class=”b”>Wende beim innerstädtischen Verkehr – 76 Prozent der Deutschen

Weiterlesen

@polizeiberlin: #Zeugengesucht: 2 Männer sollen im Oktober in ein Haus in #Schmargendorf eingebrochen sein, u.a. einen Autoschlüssel erbeutet, ein Auto gestohlen, mit diesem Tags darauf einen Unfall verursacht haben und geflüchtet sein. Wer erkennt die Beiden? ⤵️ ^tsm

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

R+V Versicherung spendet 10.000 Euro an Verkehrswacht

25.02.2021 – 10:01 R+V Versicherung AG Wiesbaden (ots) Spendenübergabe in Berlin: 10.000 Euro gegen den Egoismus im Straßenverkehr überreichte die R+V Versicherung an die Deutsche Verkehrswacht. Für jeden neuen Abonnenten ihres Newsletters spendete die R+V Versicherung fünf Euro an die

Weiterlesen

120 Jahre ŠKODA Motorsport – 120 Jahre Leidenschaft

25.02.2021 – 09:57 Skoda Auto Deutschland GmbH Ein Dokument 210225_SKODA_Motorsport_120_Jahre_DE.pdfPDF – 221 kB Mladá Boleslav (ots) › Seit 1901 ist das in Mladá Boleslav beheimatete Unternehmen im internationalen Rennsport eine feste Größe › Die Motorsporthistorie der tschechischen Marke beginnt mit

Weiterlesen

TÜV-Verband zur Unfallstatistik 2020: Positiven Ausreißer durch solide Maßnahmen für Verkehrssicherheit verstetigen

25.02.2021 – 09:55 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von VdTÜV Verband der TÜV e.V.” href=”https://www.presseportal.de/nr/65031″>VdTÜV Verband der TÜV e.V.</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/Berlin” title=”News ausBerlin “>Berlin</a> (ots)</i> +++ Unfälle mit Personenschäden gehen

Weiterlesen

Nach Verkehrsunfall – Ersthelfer handeln vorbildlich

25.02.2021, PP Unterfranken

BAD BRÜCKENAU, LKR. BAD KISSINGEN. Auf fast gerader Strecke konnte beobachtet werden, wie ein Mann am Mittwochnachmittag gegen 15.00 Uhr mit seinem Fahrzeug zunächst zweimal nach links auf die Gegenfahrbahn fuhr. Im weiteren Verlauf kam er dann plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum und fuhr mit dem Pkw in die neben der Straße verlaufende Sinn.
Dort kam er mit seinem Fahrzeug im Wasser auf dem Dach zum Erliegen. Zwei schnell handelnde Ersthelfer stiegen in den kalten Bach und drehten das Auto zurück auf die Räder um den Mann befreien zu können. Dieser war zunächst nicht ansprechbar. Die inzwischen ebenfalls eingetroffenen Helfer der freiwilligen Feuerwehr sowie das Sanitätspersonal bargen den Mann, welcher nach medizinischer Erstversorgung dann in ein Krankenhaus gebracht wurde. Unfallursache lässt sich auf einen medizinischen Grund zurückführen. Ein anderes Fahrzeug war nicht beteiligt. Das Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden. Die Straße war für eine halbe Stunde gesperrt. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau bedankt sich bei den vorbildlichen Helfern.

Weiterlesen

Nachhaltige Mobilitätslösungen für den urbanen Raum / “The Mission” geht mit der fünften Projektrunde an den Start

25.02.2021 – 09:30 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Bain &amp; Company” href=”https://www.presseportal.de/nr/19104″>Bain &amp; Company</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/M%FCnchen%252FFrankfurt%20am%20Main” title=”News ausMünchen/Frankfurt am Main “>München/Frankfurt am Main</a> (ots)</i> Kilometerlange Staus, überfüllte Busse und

Weiterlesen

Deutsch-Türkische Kooperation in der Automobilindustrie

25.02.2021 – 09:10 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von OIB – Turkish Automotive” href=”https://www.presseportal.de/nr/136060″>OIB – Turkish Automotive</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/Stuttgart%20%252F%20Istanbul” title=”News ausStuttgart / Istanbul “>Stuttgart / Istanbul</a> (ots)</i> Am 13.02.2021 organisierten

Weiterlesen

Neuer ŠKODA FABIA: größer, sportlicher und noch sicherer

25.02.2021 – 08:46 Skoda Auto Deutschland GmbH Ein Dokument 210225_Pressemappe_SKODA_FABIA_CD.pdfPDF – 280 kB Mladá Boleslav (ots) › 22 Jahre nach dem Debüt des ersten FABIA präsentiert ŠKODA die vierte Generation des beliebten Modells im Kleinwagensegment › Erster FABIA auf Basis

Weiterlesen

BearingPoint – Studie Trendbarometer Elektromobilität: Einmal E-Auto, immer E-Auto?

25.02.2021 – 08:45 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von BearingPoint GmbH” href=”https://www.presseportal.de/nr/68073″>BearingPoint GmbH</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/Frankfurt%20am%20Main” title=”News ausFrankfurt am Main “>Frankfurt am Main</a> (ots)</i> Jeder fünfte Deutsche ist schon einmal mit

Weiterlesen

Kommentar zu Unfallzahlen 2020: Keine Entwarnung – Unfälle bei Radfahrern gestiegen, mehr Raser unterwegs

25.02.2021 – 08:30 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Initiative für sicherere Straßen UG” href=”https://www.presseportal.de/nr/149946″>Initiative für sicherere Straßen UG</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/Bonn-Plittersdorf” title=”News ausBonn-Plittersdorf “>Bonn-Plittersdorf</a> (ots)</i> Die heute von Destatis veröffentlichten

Weiterlesen

Unfall zwischen Rad mit Kinderanhänger und Auto – eine Leichtverletzte | Paderborn

Paderborn
(CK) – Am Mittwochvormittag (24.02., 09.40 Uhr) befuhr eine 34-jährige Frau aus Paderborn mit ihrem Fahrrad die Straße Am Almerfeld aus Richtung Im Schlinge kommend. An dem Rad befand sich ein Fahrradanhänger, in dem sich die beiden Kleinkinder der Frau befanden. Die 34-Jährige fuhr dann unter der Unterführung der A 33 hindurch und beabsichtigte, nach links abbiegen, um weiter in Richtung Paderborner Straße zu fahren. Während des Abbiegevorgangs kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einer aus Sicht der Radfahrerin von rechts kommenden 27-jährigen Toyota-Fahrerin aus Delbrück. Durch diese Kollision stürzte die Radfahrerin zu Boden; der Anhänger kippte auf die linke Seite.
Die Vorfahrt wird an dieser Einmündung (beide Fahrbahnteile tragen denselben Namen) durch die Vorschrift “Rechts-vor-Links” geregelt.
Die Radfahrerin, die einen Helm trug und leicht verletzt wurde, wurde zwecks weiterer Untersuchungen mit einem Rettungswagen in das St.-Vincenz Krankenhaus gebracht. Ihre Kinder, die vor Ort durch den ebenfalls eingesetzten Notarzt untersucht wurden, blieben unverletzt.
Die Autofahrerin blieb körperlich unverletzt, wurde aber vorsorglich in das Brüder Krankenhaus gebracht.
An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Weiterlesen

Bad Oeynhausen: In Tempo-30-Zone: Polizei blitzt Mercedes-Fahrer mit 98 km/h | Minden-Lübbecke

Wegen eines Mercedes-Fahrers sind die Beamten am Dienstagnachmittag zum Parkplatz des Werre-Parks gerufen worden. Dazu gingen bei der Polizei wegen des Fahrers des hochmotorisierten Autos mehrere Beschwerdeanrufe ein.
 
So hatten besorgte Bürgerinnen und Bürger den Fahrer beobachtet, als dieser mehrmals mit offenbar unangepasster Geschwindigkeit über den dortigen Parkplatz und auf die zweispurige Mindener Straße gefahren war. Dabei ließ der Fahrer nach Angaben der Anrufer immer wieder den PS-starken Motor laut aufheulen. Während ein Streifenwagen auf der Anfahrt zu der Örtlichkeit nach dem beschriebenen AMG-Mercedes Ausschau hielt, fuhr dessen Lenker in der Innenstadt gegen 17.40 Uhr in eine Geschwindigkeitskontrolle an der Weserstraße.
 
Einsatzkräfte hatten zu diesem Zeitpunkt in der dortigen Tempo-30-Zone vor einem Seniorenheim und einem Kindergarten die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer überwacht. So wurde der 22-jährige Mercedes-Fahrer aus Bad Oeynhausen an der beschriebenen Kontrollstelle mit gemessenen 98 Stundenkilometern gestoppt. Das hat nun ein dreimonatiges Fahrverbot für ihn zur Folge. Hinzu kommen zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld über 480 Euro.
 
Bei der Überwachung konnten zudem sechs weitere Geschwindigkeitsverstöße und ein Fahrzeugführer festgestellt werden, der mutmaßlich unter Drogeneinfluss sein Auto gesteuert hatte. Hinzu kamen an einer anderen Messstelle weitere sechs Tempoverstöße sowie ebenfalls eine Fahrt unter mutmaßlichem Betäubungsmitteleinfluss.

Weiterlesen

@AdB_Ost: ⚠️Baustelleninfo: Auf der #A9 kommt es vom 01.03.-31.03.2021 zu Einschränkungen von Fahrstreifen in FR München zwischen AS Großkugel und der AS Leipzig West. Wir sanieren die Fahrbahn👷‍♀️👷.#baustelle #autobahn #AdB_Ost

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

ADAC Luftrettung: Im Jubiläumsjahr gefordert wie noch nie

25.02.2021 – 06:58 <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von ADAC SE” href=”https://www.presseportal.de/nr/122834″>ADAC SE</a> </p> <i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/regional/M%FCnchen” title=”News ausMünchen “>München</a> (ots)</i></p><pre class=”xmllist”>- Trotz Lockdown mit fast 52.000 Einsätzen im Dauerbetrieb Crews stark

Weiterlesen

Haftbefehl gegen Autodieb erlassen (Schenkendöbern)

Gegen den vorläufig festgenommenen Mann wurde im Ergebnis der Vorführung vor dem Amtsgericht Cottbus am Mittwoch Haftbefehl erlassen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.
Ausgangsmeldung vom 22.02.2021Gestohlenen AUDI gestoppt – Festnahme, Schenkendöbern (SPN), Bestensee (DS)
Schenkendöbern, Bestensee: Auf der Bundesstraße 320 stoppten am Montagmorgen gegen 04:00 Uhr Polizeibeamte einen PKW AUDI, der kurz zuvor in Bestensee gestohlen worden war. An dem A 5 waren bereits falsche Nummernschilder montiert, während die Originalkennzeichen sich noch im Wageninneren befanden. Der bereits polizeibekannte, 32-jährige Fahrer aus Polen wurde vorläufig festgenommen und das Auto sichergestellt. Ein Drogenvortest bei dem Mann ergab zudem eine positive Reaktion auf Amphetamine, was eine beweissichernde Blutprobe und weitere Anzeigen nach sich zog. Inzwischen hat die Kriminalpolizei weiterführende Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

Eine Kontrolle brachte es an den Tag (Eisenhüttenstadt)

Am frühen Morgen des 25.02.2021 entdeckten Polizisten während ihrer Streife im Stadtgebiet einen PKW Audi, der in langsamer Fahrt unterwegs war. In der Friedrich-Engels-Straße hielten die das Auto letztlich an und besahen sich deren Insassen einmal näher. Die Fahrerin wirkte nicht gerade nüchtern, was ein entsprechender Test nur noch unterstrich. Die 36-Jährige musste im nahe gelegenen Krankenhaus eine Blutprobe lassen, deren Auswertung zeigen wird, ob sie tatsächlich unter Drogeneinfluss unterwegs gewesen ist. Im Fahrzeug selbst fanden sich dann drogenähnliche Substanzen. Somit wird auch gegen ihren 36 Jahre alten Beifahrer wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Weiterlesen

polizeiberlin: #ZeugengesuchtUnsere #Kripo der #Dir2 sucht Zeugen nach einem Einbruch in #Schmargendorf, bei dem Bargeld, Schmuck & ein Auto gestohlen wurden. #PM & Foto eines Verdächtigen ⬇️

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_H: #NRÜ | Entlaufenes Pferd kollidiert mit Pkw Beim Zusammenstoß mit einem ausgebüxten Pferd ist heute auf der #L192 bei #Laderholz eine Autofahrerin verletzt worden. Hinter einer Kurve war das Pferd frontal in das entgegenkommende Auto gerannt… ℹ

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

LPI-NDH: Einbrecher fährt sich bei Flucht fest, Hubschraubereinsatz erfolgreich

24.02.2021 – 15:30

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Herbsleben (ots) Ein Mitarbeiter des Solarparks in Herbsleben überraschte am Mittwochmorgen einen Einbrecher, der gerade dabei war, einen Container zu betreten. Der Mann flüchtete in einem nicht zugelassenen Fiat Panda, kam aber nicht weit. Auf einem Feldweg blieb das Auto stecken. Er rannte zu Fuß weiter. Der Mitarbeiter, der vergeblich versucht hatte, den Fiat zu stoppen, verständigte zwischenzeitlich die Polizei. Mit Hilfe des Polizeihubschraubers konnten die Polizisten wenig später den 37-jährigen Flüchtigen aus dem Unstrut-Hainich Kreis in einer Obstplantage vorläufig festnehmen. Im Auto fanden die Beamten Diebesgut, dass er aus den Containern des Solarparks gestohlen hatte. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion NordhausenPressestelleTelefon: 03631 961503E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-H: Entlaufenes Pferd kollidiert mit Pkw: Autofahrerin verletzt, Tier verstirbt am Unfallort

24.02.2021 – 16:06

Polizeidirektion Hannover

Hannover (ots) Beim Zusammenstoß mit einem ausgebüxten Pferd ist am Mittwoch, 24.02.2021, auf der Landesstraße (L) 192 bei Laderholz eine Autofahrerin verletzt worden. Hinter einer Kurve war das Pferd frontal in das entgegenkommende Auto gerannt. Die Frau erlitt einen Schock, das Pferd verendete an der Unfallstelle. Nach Erkenntnissen der Polizei befuhr die 55-Jährige am frühen Mittwochmorgen gegen 06:20 Uhr mit ihrem Nissan Note die L 192 zwischen Laderholz und Bevensen. Nachdem sie eine Rechtskurve durchfahren hatte, sah die Autofahrerin plötzlich ein auf sie zurennendes Pferd auf der Fahrbahn. Die Autofahrerin konnte einen Zusammenprall nicht mehr verhindern und der Pkw erfasste das Tier frontal. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen verendete das Pferd noch an der Unfallstelle. Die 55-Jährige erlitt bei der Kollision einen Schock und kam mit einem Rettungswagen zur vorsorglichen Behandlung ins Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Wie erste Ermittlungen ergaben, war das Pferd kurz zuvor aus zunächst ungeklärter Ursache von einem nahe gelegenen Hof entwichen und auf die Straße gelaufen. Gegen den Besitzer des Pferdes wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. /ram Rückfragen bitte an: Polizeidirektion HannoverMichael BertramTelefon: 0511 109-1040E-Mail: ://www.pd-h.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Verräterischer Lichtschein

Nr. 0430Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 31 nahmen in der vergangenen Nacht einen mutmaßlichen Autoeinbrecher in Neu-Hohenschönhausen fest. Gegen 3.25 Uhr bemerkten Zivilpolizisten auf einem Parkplatz in der Falkenberger Chaussee einen Lichtschein in einem Transporter. Als sie den Sprinter überprüfen wollten, sahen sie einen Mann auf dem Fahrersitz, der den Fahrzeuginnenraum mit seiner Taschenlampe ausleuchtete und durchsuchte. Der Mann ergriff zunächst die Flucht und konnte durch alarmierte Polizeibeamte in Tatortnähe festgenommen werden. Im Auto waren schon persönliche Gegenstände für den Abtransport bereitgelegt worden. Bei der Durchsuchung des 30-Jährigen fanden die Zivilfahnder ein Einhandmesser, welches beschlagnahmt wurde. Der Festgenommene wirkte alkoholisiert. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von etwa 1,3 Promille. Der Tatverdächtige wurde in ein Polizeigewahrsam gebracht und nach erfolgter Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen, führt ein Fachkommissariat der Direktion 3 (Mitte).

Weiterlesen

POL-VER: Party aufgelöst + Kassiererin nach Diebstahl geschubst + Motoröl illegal entsorgt + Auto nach Unfall abgeschleppt + Frau bei Unfall schwer verletzt (mit Bild) + Polizei sucht Zeugen

24.02.2021 – 15:26

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Landkreis Verden (ots) Party aufgelöst Verden. In einer Veranstaltungshalle in der Lindhooper Straße feierten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mehrere Personen mit Alkohol und lauter Musik. Es wurden zudem weder der Abstand eingehalten noch eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen. Einige versuchten bei dem Anblick der Beamten noch zu flüchten. Die Polizei leitete insgesamt gegen 17 überwiegend jüngere Männer und Frauen Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Die Feier wurde zudem aufgelöst. Kassiererin nach Diebstahl geschubst Thedinghausen. Am Dienstagabend, gegen 20:50 Uhr, entwendeten vier Tatverdächtige Lebensmittel und Kosmetika aus einem Supermarkt in der Straße “Auf dem Rövekamp”. Nachdem eine Mitarbeiterin den Ladendiebstahl bemerkte und die Tatverdächtigen darauf ansprach, kam es nach ersten Erkenntnissen zu einer kleineren körperlichen Auseinandersetzung. In der Folge konnten die Personen mit dem Diebesgut vom Tatort entkommen. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei schließlich zwei Frauen fassen, die sich jetzt wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls verantworten müssen. Ein Mann und eine weitere Frau in Begleitung eines Babys in einer Babyschale sind weiterhin flüchtig. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den beiden unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese nimmt die Polizei in Thedinghausen unter Telefon 04204/914380 entgegen. Motoröl illegal entsorgt Langwedel. Am Dienstagvormittag, in der Zeit zwischen 7:15 und 11:30 Uhr, entsorgten bisher unbekannte Täter einen 5 Liter Kanister Motoröl auf einer Grünfläche in der Straße “Trift”. Dieser lief hierbei fast vollständig aus. Das Erdreich wurde durch die Untere Wasserbehörde ausgehoben und das restliche Öl durch den Bauhof entsorgt. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Hierfür kann die Polizei in Langwedel unter der Telefonnummer 04232/934910 kontaktiert werden. Auto nach Unfall abgeschleppt Blender. In der Straße “In der Marsch” (L 203) kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 74-jährigen Autofahrer und einer 58-jährigen Autofahrerin. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr der 74-Jährige in Richtung Wulmstorf und wollte in die Blender Hauptstraße nach links abbiegen. Dabei übersah er die entgegenkommende Autofahrerin. Durch den Zusammenstoß war der Pkw der 58-Jährigen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 8000 Euro. Frau bei Unfall schwer verletzt (mit Bild)
Langwedel. Auf der Autobahn 27 in Fahrtrichtung Hannover kam es in Höhe der Raststätte Goldbach-Süd am Mittwochmorgen zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr eine 21-jährige Autofahrerin nach ersten Zeugenaussagen ungebremst auf einen Tanklastzug eines 49-Jährigen auf. Danach geriet der Pkw ins Schleudern und stieß mit der Schutzplanke rechts neben der Fahrbahn zusammen. Die junge Frau konnte selbstständig aus dem Fahrzeug steigen, musste dann aber mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Auto geriet nach dem Zusammenstoß im Frontbereich in Brand. Das Feuer wurde durch die Polizei mit Hilfe eines Feuerlöschers umgehend gelöscht, der Rauch beeinträchtigte aber vorübergehend die Sicht auf der Autobahn. Nachdem die Freiwillige Feuerwehr noch eine Brandnachschau gehalten hat, wurde das Auto der Frau abgeschleppt. Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Sein Tanklastzug war im Heckbereich beschädigt und wurde nach den polizeilichen Maßnahmen auf der Raststätte repariert.
Neben der Autofahrerin wurde noch eine 27-jährige Ersthelferin auf eigenen Wunsch mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Diese stand deutlich unter dem Einfluss der Geschehnisse.
Die Autobahn 27 war für die Unfallaufnahme sowie für die Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Walsrode für etwa eine Stunde voll gesperrt. Der Verkehr wurde für diese Zeit über die Raststätte Goldbach-Süd umgeleitet. Polizei sucht Zeugen Verden. Nach einer Auseinandersetzung zwischen ehemaligen Lebenspartnern und Angehörigen am Montagnachmittag vor einer Bank in der Ostertorstraße sucht die Polizei mögliche Zeugen. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr ein Auto mit zwei Männern direkt auf eine Frau und einen Mann zu, sodass diese zur Seite springen mussten. Im Anschluss stiegen die Männer mit einem Messer und einem Schlagstock bewaffnet aus dem Pkw und bedrohten ihr Gegenüber. Nach der verbalen Auseinandersetzung entfernten sich die Tatverdächtigen mit einem Auto, konnten aber durch die Polizei im Rahmen der Fahndung gefasst werden. Die Männer wurden daraufhin durch die Beamten erkennungsdienstlich behandelt. Die Tatmittel wurden zudem sichergestellt. Gegen die Tatverdächtigen laufen jetzt mehrere Strafverfahren. Hinweise zu den Geschehnissen nimmt die Polizei in Verden unter 04231/8060 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / OsterholzSebastian LandwehrTelefon: 04231/806-104www.polizei-verden-osterholz.dewww.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Einbrecher gehen leer aus +++ Autoknacker in Hattersheim +++ Verkehrsunfälle mit Verletzten in Kelkheim, Kriftel und Flörsheim

24.02.2021 – 15:24

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) 1. Versuchter Einbruch in Lebensmittelmarkt,
Eppstein, Bremthal, Valterweg,
Mittwoch, 24.02.2021, 03:52 Uhr (jn)Einbrecher haben sich in der zurückliegenden Nacht an einem Geschäft in Eppstein, Bremthal zu schaffen gemacht und mehrere Hundert Euro Sachschaden hinterlassen. Um kurz vor 04:00 Uhr betraten die Unbekannten das Gelände im Valterweg im Gewerbegebiet von Bremthal und kletterten an ein Fenster. Hier durchtrennten die Täter mehrere Gitterstäbe, hebelten das Fenster auf und stiegen in das Objekt ein. Beim Versuch, weiter in die Geschäftsräume einzudringen, aktivierten die Einbrecher den Alarm und verschwanden ohne Beute, aber vor Eintreffen der Polizei vom Tatort. Sachdienliche Hinweise werden von der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegengenommen. 2. Zwei BMW von Autoknackern angegangen,
Hattersheim am Main, Mainzer Landstraße, Im Kirchengewann,
Nacht zum Dienstag, 23.02.2021 (jn)Auf gleich zwei Autos hatten es unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag in Hattersheim abgesehen und Fahrzeugteile entwendet. Den Spuren an den Tatorten in der Mainzer Landstraße und in der Straße “Im Kirchengewann” zufolge, öffneten die Täter die dort abgestellten verschlossenen BMW und bauten fachmännisch die Lenkradeinrichtungen samt Airbag sowie in einem Fall die Vorrichtung der Automatikschaltung aus. Hiernach flüchteten die Autoknacker unerkannt mit ihrer Beute im Wert von etwa 5.000 Euro. Das Kommissariat 21/22 der Hofheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden. 3. Rollerfahrer von Auto erfasst, Kelkheim (Taunus), Bundesstraße 519, Gagernring, Bundesstraße 8,
Dienstag, 23.02.2021, 12:20 Uhr (jn)In Kelkheim ist am Dienstagmittag ein 60-jähriger Zweiradfahrer beim Zusammenstoß mit einem Pkw verletzt worden. Ermittlungen an der Unfallstelle ergaben, dass der 60 Jahre alte Kelkheimer um 12:20 Uhr auf seinem Roller die B 519 in Richtung Königstein befuhr und nach links auf den Gagernring (B 8) abbiegen wollte. Gleichzeitig war ein 67-jähriger Skoda-Fahrer aus Kelkheim auf dem Gagernring unterwegs und bog nach links auf die B 519 ab. Hierbei erfasste der Autofahrer den Mopedfahrer, welcher stürzte und sich ersten Erkenntnissen zufolge leichtere Verletzungen zuzog. Er musste zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Das Kraftrad wurde abgeschleppt. 4. Drei Verletzte bei Auffahrunfall, Kriftel, Hattersheimer Straße, Gutenbergstraße,
Dienstag, 23.02.2021, 13:13 Uhr (jn)Drei Verkehrsteilnehmer mussten am frühen Dienstagnachmittag in Kriftel infolge eines Verkehrsunfalles medizinisch behandelt werden. Wie die Unfallaufnahme zeigte, war ein 59-jähriger VW-Fahrer um 13:13 Uhr auf der Hattersheimer Straße in Richtung Hofheim unterwegs gewesen. An der Einmündung der Gutenbergstraße fuhr der 59-Jährige aus Budenheim dann auf einen vorausfahrenden, im Moment der Kollision jedoch an der Ampel wartenden, Seat eines 48-jährigen Hofheimers auf. Aufgrund des Aufpralles wurde der Seat auf einen gleichsam wartenden Citroen geschoben. Nach der Kollision klagten alle drei beteiligten Autofahrer über Schmerzen und mussten an der Unfallstelle untersucht werden, wobei der 48-Jährige im Anschluss in ein Krankenhaus kam. Die Feuerwehr beseitigte die auf die Fahrbahn ausgelaufenen Betriebsstoffe. 5. Unfall am Fußgängerüberweg, Flörsheim am Main, Rüsselsheimer Straße,
Dienstag, 23.02.2021, 16:14 Uhr (jn)Am Dienstagnachmittag ereignete sich im Flörsheimer Stadtteil Weilbach ein Auffahrunfall vor einem Fußgängerüberweg, bei dem eine Autofahrerin leicht verletzt wurde. Ermittlungen an der Unfallstelle in der Rüsselsheimer Straße ergaben, dass eine 55-jährige Frau ihren Opel um 16:14 Uhr abgebremst hatte, um Fußgänger über einen dortigen Übergang passieren zu lassen. Ein nachfolgender 31-jähriger Peugeot Fahrer aus dem Rheingau-Taunus-Kreis bemerkte dies zu spät und kollidierte mit dem stehenden Opel, was eine leichtere Verletzung der 55-Jährigen und einen Sachschaden in Höhe von circa 7.500 Euro zur Folge hatte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-SLF: Tank an Skoda beschädigt – Zeugen gesucht

24.02.2021 – 15:08

Landespolizeiinspektion Saalfeld

Unterwellenborn (ots) Im Tatzeitraum vom 07.02.2021 bis zum 20.02.2021 wurde ein im Gewerbegebiet Unterwellenborn/Kamsdorf, Ferdinand-Chelius-Straße, geparkter roter Pkw SKODA Roomster durch unbekannte Täter beschädigt. Die Besitzerin bemerkte hier bei einem Tankvorgang, dass sich unter ihrem Auto eine Benzinlache bildete. Nach genauerer Untersuchung stellte sich heraus, dass im oberen Bereich an mehreren Stellen der Kunstofftank angebohrt wurde. Personen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich beim Inspektionsdienst Saalfeld (Telefon: 03671 56 0, E-Mail: ) zu melden. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion SaalfeldPressestelleTelefon: 03671 56 1503E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

polizei_nrw_du: Bereits acht Mal hat die #PolizeiNRW #Duisburg den Mann im Stadtgebiet mit Auto und ohne Führerschein erwischt und am Dienstag (23.Februar) zum neunten Mal Anzeige erstattet. Auch die Halterin des Wagens muss sich nun deswegen verantworten. Links:

Bereits acht Mal hat die #PolizeiNRW #Duisburg den Mann im Stadtgebiet mit Auto und ohne Führerschein erwischt und am Dienstag (23.Februar) zum neunten Mal Anzeige erstattet. Auch die Halterin des Wagens muss sich nun deswegen verantworten. Links: https://t.co/Ht6tAi5fOE pic.twitter.com/0AEc3hJW15— Polizei NRW DU (@polizei_nrw_du) February 24, 2021

Weiterlesen

Unfallzeugen gesucht

24.02.2021, PP Mittelfranken

NÜRNBERG. (252) Am Sonntagnachmittag (21.02.2021) wurde ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall im Nürnberger Stadtteil St. Jobst leicht verletzt. Die Verkehrspolizei sucht Unfallzeugen.
Gegen 16:30 Uhr befuhr eine Frau mit einem rosafarbenen Auto der Marke Daihatsu die Bismarckstraße in Richtung Äußere Sulzbacher Straße. Kurz vor der Einmündung zur Hardenbergstraße überquerte ein Fußgänger von links kommend die Fahrbahn.Aus noch nicht geklärter Ursache touchierte das Fahrzeug einen Arm des Fußgängers, woraufhin dieser leicht verletzt wurde. Die Fahrerin des Daihatsu setzte ihre Fahrt weiter fort. Im weiteren Verlauf konnte die Fahrerin ermittelt werden.Die Nürnberger Verkehrspolizei übernahm die weiteren Ermittlungen und bittet Unfallzeugen, sich unter der Telefonnummer 0911 6583-1530 zu melden.

Weiterlesen

Kind in Georgensgmünd angesprochen – Zeugen gesucht

24.02.2021, PP Mittelfranken

GEORGENSGMÜND. (253) Ein unbekannter Autofahrer soll am Dienstagabend (23.02.2021) ein Kind in Georgensgmünd (Lkrs. Roth) angesprochen haben. Die Polizei sucht Personen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben.
Der Junge war gegen 18:15 Uhr mit einem Roller in der Rittersbacher Straße unterwegs. Dort soll er von einem Mann aus einem fahrenden Auto heraus angesprochen worden sein. Der Unbekannte habe ihn unter anderem gefragt, ob er einsteigen wolle.Personenbeschreibung:Mann mit Bart (3-Tage-Bart/Vollbart), trug eine schwarze Lederjacke, unterwegs mit einem schwarzen Pkw.Die Kriminalpolizei Schwabach sucht Zeugen, die gleichartige Beobachtungen gemacht haben. Unter der Rufnummer 0911 2112-3333 nimmt die Polizei diesbezügliche Hinweise entgegen.Vergleichbare Vorfälle sind der Polizei für Georgensgmünd und Umgebung derzeit nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Roth wird den Bereich verstärkt bestreifen.

Weiterlesen