@PolizeiSachsen: In #Leipzig brachen bisher Unbekannte in einen Friseursalon ein und entwendeten verschiedenes Friseurzubehör. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion Leipzig finden Sie hier:

In #Leipzig brachen bisher Unbekannte in einen Friseursalon ein und entwendeten verschiedenes Friseurzubehör. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion Leipzig finden Sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80416.htm …pic.twitter.com/KbWnqblsrl

Weiterlesen

PD Leipzig – Zeugenaufruf – Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer – Unfallflucht | Planenschlitzer gestellt | Bedrohung führt zu Polizeieinsatz mit Widerstand

Inhalt Medieninformation: 197/2021<br>Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Chris Graupner (cg), Fabian Reinhardt (fr)<br>Stand: 16.04.2021, 16:29 Uhr <div readability=”72″> <br><strong>Zeugenaufruf – Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer – Unfallflucht</strong> Ort:      Borna, Bahnhofstraße/MühlgasseZeit:     15.04.2021, 13:25 Uhr Gestern Mittag kam es an der Kreuzung Bahnhofstraße/Mühlgasse zu

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Bei einem Unfall mit drei Lkw auf der #A4 bei #Nossen ist am Mittag ein Mann ums Leben gekommen. Ein weiterer Mann wurde schwer verletzt.Alle Informationen der Polizeidirektion #Dresden:

Bei einem Unfall mit drei Lkw auf der #A4 bei #Nossen ist am Mittag ein Mann ums Leben gekommen. Ein weiterer Mann wurde schwer verletzt.

Alle Informationen der Polizeidirektion #Dresden: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80428.htm …pic.twitter.com/ORXcVdYSjO

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Aktuell häufen sich die Fälle von Telefonbetrug. Leider sind die Täter manchmal auch erfolgreich. Bitte sprechen Sie mit Anhörigen und Freunden über die Maschen! Die Polizeidirektion #Leipzig informiert über typische Fälle und gibt wertvolle Tipps:

Aktuell häufen sich die Fälle von Telefonbetrug. Leider sind die Täter manchmal auch erfolgreich. Bitte sprechen Sie mit Anhörigen und Freunden über die Maschen! Die Polizeidirektion #Leipzig informiert über typische Fälle und gibt wertvolle Tipps: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80430.htm …pic.twitter.com/wG2cu9Tx7W

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Am Donnerstagabend konnten Kolleginnen und Kollegen in Dresden einen Mann stellen, der zuvor mit einem Nissan geflüchtet war und einen Unfall verursacht hatte.Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Dresden:

Am Donnerstagabend konnten Kolleginnen und Kollegen in Dresden einen Mann stellen, der zuvor mit einem Nissan geflüchtet war und einen Unfall verursacht hatte.

Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Dresden: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80417.htm …pic.twitter.com/xs3keetxQ6

Weiterlesen

PD Goerlitz – Ohne Fahrerlaubnis ertappt und geflohen

Ohne Fahrerlaubnis ertappt und geflohen

Sohland an der Spree, Stauseeblick16.04.2021, 05.00 Uhr

Zu einer Verfolgungsfahrt ist es am Freitagmorgen in Sohland gekommen. Ein 35-Jähriger war mit seinem VW auf der Treberstraße unterwegs. Als er den Streifenwagen entdeckte, beschleunigte er und versuchte, sich einer Kontrolle zu entziehen. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr er weiter bis zur Straße Stauseeblick. Dort verließ er fluchtartig das Auto. Nach kurzer Verfolgung stellten die Polizisten den Mann. Er wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen, indem er versuchte sich loszureißen und das Anlegen der Handfesseln zu verhindern. Es stellte sich heraus, dass der Deutsche nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Beamten zogen die Fahrzeugschlüssel ein und erstatteten Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (al)

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz14.04.2021, 05.00 Uhr – 15.04.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten 16 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Die Beamten sprachen zwei Platzverweisungen aus. Insgesamt waren am Donnerstag rund 35 Polizisten im Einsatz.

Versammlungen

Zittau, Stadtring15.04.2021, 18.00 Uhr

Während ihrer Streife entdeckten Beamte am Donnerstagabend am Stadtring in Zittau mehrere Personen. Sie sprachen die acht Männer und Frauen an und belehrten sie aufgrund der möglichen nicht angezeigten Versammlung. Anschließend entfernte sich die Gruppe.

Daraufhin stellten die Polizisten etwa 20 Menschen fest, welche offenbar einen „Ringspaziergang“ absolvierten. Sie liefen mit reichlich Abstand aber ohne Mund-Nasen-Bedeckung in Zweiergruppen um den Stadtring. Als die Beamten sie kontrollieren wollten, entfernten sich die Personen zügig, teilweise rennend in Nebenstraßen. Die Uniformierten erstatteten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gegen Unbekannt.

Weißwasser/O.L., August-Bebel-Straße15.04.2021, 19.50 Uhr

Am Donnerstagabend kam es in Weißwasser an der August-Bebel-Straße zu einer nicht angezeigten Versammlung von neun Personen gekommen. Sie brachten mehrere Plakate am Zaun einer Schule und an Verkehrsschildern an. Der Protest richtete sich gegen die Test- und Maskenpflicht von Grundschülern. Es erfolgte die Feststellung der Personalien aller Teilnehmer sowie die Sicherstellung von insgesamt 30 Plakaten. Die Beamten erstatteten Anzeigen wegen der Verstöße gegen das Versammlungsgesetz sowie die Corona-Schutz-Verordnung. (jg)

Sonstige Feststellungen

Bautzen, Schilleranlagen15.04.2021, 23.30 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers kontrollierte am späten Donnerstagabend einen Pkw an den Schilleranlagen. Darin saßen vier Personen aus drei verschiedenen Haushalten. Es folgten Ordnungswidrigkeitenanzeigen. 

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (su)

Autobahnpolizeirevier Bautzen___________________________

Zwei Verletzte nach Auffahrunfall

BAB 4, Görlitz – Dresden15.04.2021, 14.00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist es auf der A 4 zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der 68-jährige Fahrer eines VW-Transporters reagierte offenbar nicht rechtzeitig auf den vor ihm im linken Fahrstreifen stehenden BMW X1 und fuhr auf. Der 57-jährige Lenker des BMW und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der entstandene Sachschaden belief sich auf rund 15.000 Euro. (jg)

Bus gestoppt

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf15.04.2021, 17.20 Uhr

Am späten Donnerstagnachmittag hat die Autobahnpolizei an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf einen Bus kontrolliert, der in Richtung Polen unterwegs war. Der 47-jährige polnische Fahrer konnte keine gültige Zulassung vorlegen. Die Beamten stellten fest, dass das Fahrzeug bereits vor zwei Wochen in Frankreich abgemeldet wurde. Der Fahrer und auch der polnische Halter des Busses erhielten nun Bußgeldanzeigen. (jg)

Landkreis BautzenPolizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda____________________________________

Geschlagen und Handy geraubt – Zeugen gesucht

Bautzen, Dr.-Peter-Jordan-Straße08.04.2021, gegen 19.15 Uhr

Bereits am Donnerstag, dem 8. April 2021, ist es gegen 19.15 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung an der Dr.-Peter-Jordan-Straße in Bautzen gekommen. Der Streit fand etwa in Höhe der Hausnummer 9 statt.

Hierbei schlug ein unbekannter Täter einem Mann mit einem Gegenstand ins Gesicht. Anschließend ließ er sich das Smartphone von dem Angegriffenen aushändigen. Der Geschädigte erlitt durch den Übergriff Verletzungen.

Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Tathergang und dem Täter machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen persönlich sowie telefonisch unter der Rufnummer 03591 356 – 0 entgegen. Ansprechpartner finden Sie auch in jeder anderen Polizeidienststelle. (al)

Geschwindigkeit kontrolliert

Doberschau-Gaußig, OT Dretschen, S 11915.04.2021, 07.00 Uhr – 12.00 Uhr

Am Donnerstagvormittag hat der Verkehrsüberwachungsdienst die Geschwindigkeit in Dretschen zwischen Bautzen und Neukirch kontrolliert. Bei zulässigen 50 km/h waren in Richtung Bautzen 20 von 520 Fahrzeugen zu schnell, in Richtung Neukirch 49 von 555. Die Polizei verhängte Verwarngelder und leitete Bußgeldverfahren ein. (jg)

Unfall mit Hund und Katze

Demitz-Thumitz, OT Wölkau, S 11115.04.2021, 16.50 Uhr

Zu einem Unfall mit einem auf die Seite gekippten Pkw ist es am Donnerstagnachmittag in Wölkau gekommen.

Eine 57-jährige Ford-Fahrerin war auf der S 111 von Wölkau in Richtung Bischofswerda unterwegs. Auf dem Beifahrersitz des Autos befand sich eine Katzentransportbox, welche offenbar während der Fahrt umkippte. Beim Versuch die Box mit dem Tier darin wieder aufzustellen, lenkte die Fahrzeugführerin leicht nach rechts. Dadurch fuhr der Ford mit der rechten Seite auf eine an dieser Stelle beginnende Leitplanke und kippte nach links um. Bei dem Unfall zog sich die Frau leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte behandelten sie ambulant. Die Katze und ein Hund im Auto blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. (al)

„Blitz für Kids“

Königsbrück, Großenhainer Straße15.04.2021, 09.00 Uhr – 10.30 Uhr

Die Polizei hat am Donnerstagvormittag im Rahmen der Aktion „Blitz für Kids“ vor der Grundschule auf der Großenhainer Straße in Königsbrück eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von 34 gemessenen Fahrzeugen überschritten sechs Lenker die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Den negativen Tagesrekord stellte ein Pkw-Fahrer mit 64 km/h auf. Insgesamt sprachen die Beamten vier Verwarnungen aus und fertigten zwei Bußgeldanzeigen. (jg)

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Panschwitz-Kuckau, Hauptstraße15.04.2021, 16.00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist es in Richtung Panschwitz-Kuckau auf der Hauptstraße in Ostro zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden gekommen. Ein 72-Jähriger übersah mit seinem VW Polo beim Rechtsabbiegen in Richtung Panschwitz-Kuckau offenbar einen von links kommenden Ford Ka. Es kam zum Zusammenstoß. Die 18-jährige Fahrerin des Ford und der Unfallverursacher blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro. (jg)

Wohnwagendiebstahl scheitert

Lauta, OT Lauta Stadt14.04.2021, 16.00 Uhr – 15.04.2021, 09.00 Uhr

Unbekannte haben sich zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag an einem Wohnwagen in Lauta Stadt zu schaffen gemacht. Die Täter gelangten gewaltsam in das Fahrzeug hinein, ließen dann aber von diesem ab. Zurück blieb ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Der zuständige Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (al)

Unerlaubt entfernt

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße15.04.2021, 11.45 Uhr

Am Donnerstagmittag ist es in Hoyerswerda auf der Thomas-Müntzer-Straße zu einer Kollision eines Opel mit einem Ford gekommen. Der 85-jährige Opel-Fahrer touchierte den linken Außenspiegel eines am Straßenrand geparkten Focus. Es entstand ein Schaden von etwa 700 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (jg)

Diebstahl aufgedeckt

Lauta, OT Torno, Friedensstraße15.04.2021, 18.30 Uhr

Am Donnerstagabend hat sich in einem Supermarkt an der Friedensstraße in Torno ein Diebstahl ereignet. Ein 40-jähriger Pole entwendete Lebensmittel im Wert von knapp 150 Euro. Die Polizei erstattete Anzeige wegen Diebstahls. (jg)

Landkreis GörlitzPolizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser________________________________________

Schwalbe verschwunden

Kodersdorf11.04.2021, 10.00 Uhr – 13.04.2021, 10.00 Uhr15.04.2021, 12.30 Uhr polizeibekannt

Mopeddiebe haben zwischen Sonntag- und Dienstagvormittag eine Simson in Kodersdorf entwendet. Die gelbe Schwalbe im Wert von rund 500 Euro stand auf einem Grundstück unter einem Carport. Die Polizei schrieb das Zweirad zur Fahndung aus. Die Ermittlungen übernahm der Görlitzer Kriminaldienst. (al)

Kinderwagen in Wohnhaus angezündet

Görlitz, Nonnenstraße16.04.2021, 01.30 Uhr – 02.30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte einen Kinderwagen in einem Mehrfamilienhaus an der Nonnenstraße in Görlitz angezündet. Wie die Täter in das Wohnhaus gelangten, ist bislang nicht bekannt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Holztreppe verhindern. Die 41 Hausbewohner konnten in ihren Wohnungen bleiben, es musste also niemand evakuiert werden. Über 20 Kameraden der örtlichen Feuerwehr waren mit vier Löschfahrzeugen vor Ort. Durch die Qualmentwicklung wurden alle vier Etagen des Wohnhauses stark verrußt. Es entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Hinzu summierten sich rund 250 Euro für den komplett zerstörten Kinderwagen.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen wegen Brandstiftung auf. Ein Brandursachenermittler wird sich im Laufe des Freitags mit den Umständen des Feuers befassen. (al)

Verstoß gegen das Waffengesetz

Bertsdorf-Hörnitz, OT Bertsdorf15.04.2021, 09.30 Uhr

Am Donnerstagmorgen hat die Polizei einen 29-jährigen VW-Fahrer in Bertsdorf aus dem Verkehr gezogen. Der Deutsche war nicht nur mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, sondern befuhr auch unerlaubt Privatgelände. Die Beamten entdeckten im Fahrzeug ein Messer mit einer 14,5 Zentimeter langen Klinge. Außerdem stellten sie Mängel am Pkw fest. Die Polizisten erstatteten Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (jg)

Körperverletzung im Supermarkt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach15.04.2021, 14.00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist es in Ebersbach zu einer Körperverletzung in einem Supermarkt gekommen. Eine 39-jährige Deutsche und ein 25-jähriger Italiener standen zum Bezahlen an der Kasse. Nachdem ihnen auffiel, dass sie das falsche Produkt gewählt hatten, durften sie nach Rücksprache mit der Kassiererin zurück in den Verkaufsraum. Ein 64-jähriger Deutscher stellte sich den beiden jedoch in den Weg und ließ sie nicht passieren. Er stieß die Frau gegen den Kassenbereich und schlug dem Italiener ins Gesicht. Die Polizei erstattete Anzeige wegen Körperverletzung. (jg)

Fließenden Verkehr überwacht

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße, Güterstraße15.04.2021, 14.15 Uhr – 15.45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat die Polizei auf der Muskauer Straße in Richtung Bautzener Straße in Weißwasser eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei stellten die Beamten Verstöße gegen die Gurtpflicht und die Handynutzung am Steuer fest. Außerdem registrierten sie falsches Abbiegen sowie einen Verstoß gegen Auflagen. Die Beamten ahndeten die Feststellungen sofort. (jg)

Weiterlesen

PD Dresden – Unfall mit drei Lkw auf BAB 14 – ein Toter

Inhalt Medieninformation: 226/2021<br>Verantwortlich: Thomas Geithner<br>Stand: 16.04.2021, 14:23 Uhr <div readability=”25.061246040127″> <strong><u>Landkreis Meißen</u></strong> Unfall mit drei Lkw auf BAB 14 – ein Toter Zeit:       16.04.2021, 12.05 UhrOrt:        Nossen, BAB 14 in Richtung Dresden Bei einem Unfall mit drei Lkw ist

Weiterlesen

PD Leipzig – Schockanrufe und Gewinnspielversprechen – Betrüger erbeuten hohe Geldbeträge

Inhalt Medieninformation: 196/2021<br>Verantwortlich: Birgit Höhn<br>Stand: 16.04.2021, 14:39 Uhr <div readability=”68″> Ort:&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Polizeidirektion Leipzig<br>Zeit:&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 10.03.2021 bis 19.03.2021; 15.04.2021; 14.04.2021 bis 15.04.2021 Am gestrigen Tage kam es erneut zu mehreren Betrugsdelikten, meist zum Nachteil älterer Menschen. Die Polizeidirektion Leipzig warnt regelmäßig vor

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Gemeinsam mit einem 73-jährigen Passanten überwältige ein Ladendetektiv gestern in #Chemnitz einen Dieb, nachdem dieser im Geschäft randaliert und mehrere Flaschen Alkohol entwendet hatte.Weitere Meldungen der Polizeidirektion Chemnitz:

Gemeinsam mit einem 73-jährigen Passanten überwältige ein Ladendetektiv gestern in #Chemnitz einen Dieb, nachdem dieser im Geschäft randaliert und mehrere Flaschen Alkohol entwendet hatte.

Weitere Meldungen der Polizeidirektion Chemnitz: http://polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80418.htm …pic.twitter.com/Z1LCCavK6W

Weiterlesen

PD Chemnitz – Feuer in Garagen gelegt

ChemnitzFeuer in Garagen gelegt  Zeit:     15.04.2021, 17.05 UhrOrt:      OT Altchemnitz(1295) Feuerwehr und Polizei kamen am gestrigen Abend in der Altchemnitzer Straße zum Einsatz, nachdem der Mitteiler den Notruf wegen einer etwa 100 Meter hohen Rauchsäule gewählt hatte. In unverschlossenen und leerstehenden Garagen war offenbar durch unbekannte Täter Feuer gelegt worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Angaben zum Sachschaden an den insgesamt acht betroffenen Garagen liegen noch nicht vor. Die Polizei geht von einem vorsätzlichen Branddelikt aus und hat die Ermittlungen aufgenommen. (Re)Saunahäuschen brannte   Zeit:     15.04.2021, 18.30 UhrOrt:      OT Adelsberg

(1296) Wegen eines brennenden Saunahäuschens in der Straße Bergfrieden kamen am gestrigen Abend Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Nach bisherigem Ermittlungsstand geht die Polizei von einer Brandentstehung aufgrund eines technischen Defekts aus. Der durch die Flammen verursachte Sachschaden ist noch unbekannt. (Re)

Mutmaßlicher Ladendieb gestellt  Zeit:     15.04.2021, 14.45 Uhr polizeibekanntOrt:      OT Kaßberg

(1297) Ein 31-jähriger Mann hatte am gestrigen Nachmittag in einem Geschäft in der Limbacher Straße mit Gegenständen um sich geworfen und im Anschluss die Filiale mit unbezahlten Artikeln verlassen.

Im Kassenbereich wurde der Mann durch den Ladendetektiv angesprochen. Er hatte beobachtet, wie der 31-Jährige mit Waren um sich warf, mehrere Alkoholika einpackte und sie an der Kasse nicht bezahlte. Als der mutmaßliche Dieb darauf angesprochen wurde, flüchtete er und schubste dabei den Detektiv zur Seite. Zusammen mit einem weiteren Passanten (73) konnte der Tatverdächtige vor dem Geschäft festgehalten und zu Boden gebracht werden. Die alarmierten Beamten führten einen Atemalkoholtest mit dem 31-Jährigen durch. Der Test ergab einen Wert von 2,0 Promille.

Der deutsche Staatsangehörige muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Die entwendeten Alkoholika im Wert von wenigen Euro wurden an einen Verantwortlichen der Filiale zurückgegeben. (Re)Bus nicht beachtet?Zeit:     15.04.2021, 16.10 UhrOrt:      OT Reichenbrand(1298) Von der Heinrich-Bretschneider-Straße nach links auf die bevorrechtigte Unritzstraße fuhr am Donnerstag die 76-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Dabei kollidierte der Audi mit einem auf der Unritzstraße fahrenden Linienbus MAN (Fahrer: 35). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamtca. 13.000 Euro. (Kg)Landkreis MittelsachsenEntgegenkommende kollidiertenZeit:     15.04.2021, 09.50 UhrOrt:      Hartha(1299) Am Donnerstag befuhr der 78-jährige Fahrer eines Pkw Ford die S 36 aus Richtung Hartha in Richtung Waldheim. Als er einen Lkw überholte, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Toyota, dessen Fahrerin (35) den Unfall offenbar trotz Ausweichens nicht verhindern konnte. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)Auf Gegenfahrbahn geschleudertZeit:     16.04.2021, 06.15 UhrOrt:      Eppendorf(1300) Am Freitag früh befuhr der 62-jährige Fahrer eines Pkw Opel die S 207 aus Richtung Großwaltersdorf in Richtung Mittelsaida. In einer Linkskurve kam der Opel zunächst nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab, schleuderte dann nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw Seat (Fahrerin: 30). Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamtca. 20.000 Euro. Die Staatsstraße war zeitweise voll gesperrt. (Kg)Abgekommen und überschlagenZeit:     16.04.2021, 07.30 UhrOrt:      Frauenstein, OT Burkersdorf(1301) In der Zinnwalder Straße (S 184) war am Freitagmorgen der 63-jährige Fahrer eines Pkw Renault aus Richtung Freiberg unterwegs. Auf Höhe der Ortslage Burkersdorf kam der Renault nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 000 Euro. Der Renault-Fahrer blieb augenscheinlich unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,58 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgte eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)Erzgebirgskreis

Ermittlungen wegen eines Sexualdeliktes aufgenommen/Zeugen gesuchtZeit:     13.04.2021, 20.55 Uhr, polizeibekannt: 15.04.2021, 15.35 UhrOrt:      Aue-Bad Schlema, OT Aue(1302) Eine junge Frau (18) erstattete am Donnerstag Anzeige bei der Polizei wegen eines Sexualdeliktes. Sie gab an, am Dienstagabend(13. April 2021) mit einem ihr flüchtig bekannten Mann (22, afghanische Staatsangehörigkeit) in einer Parkanlage, nahe des Carolateiches, zwischen der Schneeberger Straße und der Goethestraße zunächst ins Gespräch gekommen zu sein. Anschließend habe der junge Mann sie an einem gesperrten Treppenaufgang am Kulturhaus bedrängt. Laut Aussage der 18-Jährigen kam es dort zu sexuellen Handlungen gegen ihren Willen. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Vergewaltigung aufgenommen. Im Rahmen derer werden Zeugen gesucht, die im Verlaufe des Dienstagabends am beschriebenen Tatort bzw. im nahen Umfeld Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit der angezeigten Tat stehen könnten. Insbesondere eine Frau, die sich gegen 20.55 Uhr mit ihrem Hund in dem Park aufgehalten haben soll, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise erbittet das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0. (mg)

Mutmaßlicher Einbrecher ermittelt und festgenommenZeit:     15.04.2021, gegen 02.25 Uhr polizeibekanntOrt:      Aue-Bad Schlema, OT Bad Schlema(1303) Am Donnerstagnachmittag konnten Beamte des Polizeireviers Aue einen mutmaßlichen Einbrecher (23) festnehmen. Der deutsche Staatsangehörige soll heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Gegen 01.45 Uhr hatte ein Ladenbesitzer (39), welcher sich noch in seinem Geschäft aufhielt, Einbruchsgeräusche gehört und war ihnen nachgegangen. Er ertappte einen zunächst unbekannten Mann, der sich an der Ladentür zu schaffen machte. Daraufhin flüchtete der Einbrecher. Der Ladenbesitzer folgte ihm bis zur Einmündung Rathausstraße/Markus-Semmler-Straße und konnte in dort zunächst stellen. Dabei gerieten beide in eine Rangelei, wobei der 39-Jährige stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Dem Angreifer gelang die Flucht, der Geschädigte verständigte die Polizei.

Wie sich im Zuge der Anzeigenaufnahme herausstellte, hatte der mutmaßliche Einbrecher am Ort der Auseinandersetzung sein Handy verloren. Dessen Auswertung brachte die Ermittler schließlich auf die Spur des 23-jährigen Tatverdächtigen, sodass er letztlich vorläufig festgenommen werden konnte.

Weiterhin steht er im Verdacht, in derselben Nacht in zwei Geschäfte in der Straße Marktpassage eingebrochen zu sein und die Räumlichkeiten durchsucht zu haben. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen. Bei einem weiteren Ladengeschäft misslang ein Eindringen. Ersten Schätzungen zufolge entstand bei den Einbruchsdelikten ein Gesamtsachschaden von insgesamt etwa1 700 Euro. (mg)

Kollision in KurveZeit:     16.04.2021, 06.25 UhrOrt:      Eibenstock(1304) Der 49-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes befuhr am Freitag früh die Karlsbader Straße (S 275) in Richtung Wildenthal. Ungefähr drei Kilometer nach dem Ortsausgang Eibenstock geriet der Mercedes in einer Kurve bei winterglatter Fahrbahn nach links und streifte einen entgegenkommenden Lkw MAN (Winterdienst, Fahrerin: 47). Das Winterdienstfahrzeug wurde durch den Anstoß noch gegen die Leitplanke gedrückt. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand erlitten beide Fahrzeugführer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 48.000 Euro. (Kg)Graffiti gesprühtZeit:     15.04.2021, 19.30 Uhr polizeibekanntOrt:      Oelsnitz/Erzgeb.(1305) Unbekannte beschmierten in den vergangenen Tagen die Fensterscheibe eines Wohnhauses sowie einen Glascontainer, einen Stromverteilerkasten und einen Fahrgastunterstand in der Oberen Hauptstraße. Die mit gelber Farbe gesprühten Schriftzüge mit politischen Inhalt in den Maßen von bis zu ca. 1,70 Meter mal 1,20 Meter verursachten einen geschätzten Gesamtschaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (mg)

Auffahrunfall an EinmündungZeit:     15.04.2021, 11.50 UhrOrt:      Niederwürschnitz(1306) In der Lichtensteiner Straße (S 256) hielt am Donnerstag der 52-jährige Fahrer eines Fiat-Transporters verkehrsbedingt auf Höhe der Einmündung Zum Vereinshaus an. Die 60-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia brachte ihr Auto hinter dem Transporter ebenfalls zum Stehen. Die 68-jährige Fahrerin eines Pkw VW fuhr auf den Dacia, der durch den Anstoß noch gegen den Fiat geschoben wurde. Es entstand Sachschaden an den drei Fahrzeugen in Höhe von insgesamt etwa4 500 Euro. Die VW-Fahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. (Kg)

Weiterlesen

PD Zwickau – Zwickau: 18-Jährige durch Jugendliche erpresst

Ausgewählte Meldung

18-Jährige durch Jugendliche erpresst

Zeit:     15.04.2021, 21:15 UhrOrt:      Zwickau

Donnerstagnacht wurde eine 18-Jährige am Zwickauer Hauptbahnhof Opfer einer räuberischen Erpressung. Drei unbekannte Jugendliche sprachen die junge Frau an, als sie an der Bushaltestelle wartete. Einer der Tatverdächtigen packte sie am Arm und drohte sie zu schlagen, wenn sie ihm nicht sofort fünf Euro gäbe. Aus Angst übergab die 18-Jährige den geforderten Geldbetrag. Daraufhin begaben sich die Tatverdächtigen in den Hauptbahnhof und fuhren vermutlich mit der Regionalbahn in Richtung Wilkau-Haßlau.

Die Jugendlichen können wie folgt beschrieben werden: Zwei der männlichen, vermutlich deutschen Personen waren etwa 1,70 Meter groß, der dritte circa 1,80 Meter. Alle trugen jeweils einen schwarzen Kapuzenpullover, wobei einer mit einer schwarz-grünen Camouflage-Hose und ein weiterer mit einer schwarzen Jogginghose bekleidet waren. Weiterhin fielen weiße Nike-Sneakers bei einem der Täter auf.

Gibt es Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder denen verdächtige Personen aufgefallen sind, auf welche die Beschreibung zutrifft? Das Polizeirevier in Zwickau nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0375 44580 entgegen. (kh)

Vogtlandkreis

Schule und Bürogebäude mit Graffiti beschmiert

Zeit:     14.04.2021, 14:00 Uhr bis 15.04.2021, 13:00 UhrOrt:      Plauen, OT Haselbrunn

Unbekannte haben an der Rückertstraße zwischen Mittwoch- und Donnerstagmittag zwei Gebäude mit Graffiti beschmiert. Sie brachten an einem Schul- sowie einem Bürogebäude insgesamt fünf Graffiti an und verursachten damit einen Schaden von etwa 800 Euro.

Wer kann Hinweise zur Identität der Unbekannten geben oder hat sonstige auffällige Beobachtungen in der Nähe des Tatorts gemacht? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

Unfallflucht: Verursacherin dank Zeugenhinweis ermittelt

Zeit:     15.04.2021, gegen 09:30 UhrOrt:      Plauen

Am Albertplatz stieß eine zunächst unbekannte VW-Fahrerin am Donnerstagvormittag beim rückwärts Ausparken gegen einen abgestellten Skoda. Anschließend verließ sie die Unfallstelle, ohne ihren Pflichten nachzukommen. Zeugen hatten den Vorfall jedoch beobachtet, sodass die Fahrzeugführerin ermittelt werden konnte. Die 84-jährige Deutsche muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. An beiden Pkw entstand ein Schaden von insgesamt 1.000 Euro. (cf)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:     11.04.2021, 15:30 Uhr | polizeibekannt am 15.04.2021Ort:      Plauen, OT Bärenstein

Ein Unfall mit Fahrerflucht ereignete sich am vergangenen Sonntag auf der Friedensstraße. Eine 16-Jährige befuhr die Straße mit ihrem Fahrrad in stadtauswärtiger Richtung. Kurz vor der Einmündung zur Weststraße wurde sie von einem weißen Pkw überholt, der zu weit rechts fuhr und sie in der Folge mit seinem Fahrzeug streifte. Sie kam dabei zu Fall und verletzte sich leicht. Ungeachtet dessen, setzte der unbekannte Fahrzeugführer seine Fahrt in Richtung Oberer Bahnhof fort und überfuhr dabei die beiden folgenden roten Lichtzeichenanlagen. Die Geschädigte musste ambulant behandelt werden und meldete sich daraufhin am Donnerstag bei der Polizei.

Wer hat den Zusammenstoß beobachtet oder kann bezeugen, wie der unbekannte Fahrzeugführer die roten Ampeln überfuhr? Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Plauen unter der Telefonnummer 03741 140. (kh)

Vorfahrt missachtet: Unfall mit 10.000 Euro Sachschaden

Zeit:     15.04.2021, 13:25 UhrOrt:      Lengenfeld

Eine 43-Jährige fuhr am Donnerstagmittag mit ihrem Ford von einem Parkplatz auf die Schulstraße. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer 62-Jährigen, welche in einem Citroen gerade die Schulstraße befuhr. Beim Zusammenstoß entstand an beiden Pkw ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (cf)

Unfall beim Ausparken

Zeit:     15.04.2021, 12:50 UhrOrt:      Reichenbach

Beim Ausparken stieß ein 20-Jähriger mit seinem BMW am Donnerstagmittag rückwärts gegen den Audi eines 84-Jährigen, welcher die Zwickauer Straße befuhr. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich jedoch auf rund 7.000 Euro. (cf)

Landkreis Zwickau

Versuchter Betrug erfolgreich verhindert

Zeit:     15.04.2021, 12:30 UhrOrt:      Zwickau, OT Pölbitz

Dem beherzten Einschreiten von Sparkassen-Mitarbeitern ist es zu verdanken, dass ein Rentner am Donnerstagmittag nicht um seine Ersparnisse gebracht wurde. Der 83-Jährige erhielt einen Anruf, angeblich von seiner Tochter, die wegen des Hauskaufs sofort Geld benötige. Einen Teil des Geldbetrags hatte er zu Hause und zählte es anweisungsgemäß den Tätern am Telefon vor. Weitere 7.000 Euro, sollte er von der Bank abholen. Dieser Aufforderung wollte er kurzfristig nachgegen. Die Mitarbeiter der Sparkasse vermuteten einen Betrug und informierten seine Tochter, die sich schließlich an die Polizei wandte. Ein Schaden zu Ungunsten des älteren Herrn konnte damit verhindert werden. (kh)

Bushaltestelle beschädigt

Zeit:     15.04.2021, 08:15 Uhr (polizeiliche Feststellung)Ort:      Zwickau

Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum Freitag die Bushaltestelle „Katharinenstraße“. Eine Scheibe war durch Gewalteinwirkung komplett zersprungen und teilweise aus dem Rahmen gefallen. Die Kosten der Instandsetzung dürften sich auf rund 500 Euro belaufen.

Gibt es Zeugen, die verdächtige Personen im Umfeld der Haltestelle beobachtet haben? Das Polizeirevier in Zwickau bittet um Hinweise unter 0375 44580. (kh)

Verfassungswidrige Kennzeichen geschmiert

Zeit:     14.04.2021, 17:00 Uhr bis 15.04.2021, 10:30 UhrOrt:      Zwickau, OT Weißenborn

In der Nacht zum Donnerstag beschmierten Unbekannte ein Trafohäuschen am Lilienweg mit roter Farbe. Zu erkennen waren unter anderem ein Hakenkreuz sowie der Schriftzug „Nazikiez“. Der entstandene Sachschaden konnte bis dato nicht beziffert werden.

Die Kriminalpolizei Zwickau ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0375 428 4480. (kh)

Verfolgungsfahrt in Crimmitschau – Zeugen gesucht

Zeit:     15.04.2021, 19:45 UhrOrt:      Crimmitschau

Am Donnerstagabend beabsichtigten Polizeibeamte auf der Werdauer Straße die Fahrzeugführerin eines blauen Audi A6 Avant einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Nach Einschalten des Anhaltesignals beschleunigte sie stark und entzog sich damit der Kontrolle. Während der Flucht gefährdete die Fahrerin andere Verkehrsteilnehmer durch riskante Überholmanöver und überfuhr zwei rote Lichtzeichenanlagen. Auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Erfurt auf Höhe der Anschlussstelle Schmölln verlor sich die Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Fahrzeugführerin aufgenommen.

Sollten Sie durch die riskante Fahrweise im oben genannten Fall zu Schaden gekommen sein oder weitere Hinweise zur Fahrzeugführerin geben können, werden Sie gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Werdau unter der Telefonnummer 03761 7020 in Verbindung zu setzen. (kh)  

 

Deko-Ei aus Osterbrunnen entwendet

Zeit:     12.04.2021, 13:00 Uhr bis 14.04.2021, 16:00 UhrOrt:      Werdau

Unbekannte Täter entwendeten das zentrale Osterei des auf dem Marktplatz der Stadt Werdau befindlichen Osterbrunnens. Der Wert der Dekoration wird auf rund 100 Euro geschätzt. Zum letzten Mal wurde das etwa 50 Zentimeter große Ei am Montagmittag auf dem Brunnen gesehen.

Gibt es Zeugen, die Hinweise zu den unbekannten Dieben oder zum Verbleib des Ostereis geben können? Das Polizeirevier in Werdau bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 03761 7020. (kh)

Unfallflucht mit Seniorenmobil

Zeit:     13.04.2021, 12:15 UhrOrt:      Wilkau-Haßlau, OT Silberstraße

Ein Unbekannter befuhr am Dienstagmittag mit einem vierrädrigen Seniorenmobil die Friedrichsgrüner Straße in Silberstraße. In einer Rechtskurve, kurz nach dem Ortseingang aus Richtung Friedrichsgrün, kam das Mobil nach links von der Straße ab, beschädigte den dortigen Gartenzaun und Briefkasten und kam davor zum Liegen. Der entstandene Sachschaden liegt im höheren zweistelligen Bereich. Nachdem andere Kraftfahrer das Seniorenmobil aufrichteten, verließ der Unbekannte damit den Unfallort ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Gibt es Zeugen, die Angaben zum Seniorenmobil und dessen Fahrzeugführer machen können? Um Hinweise bittet das Polizeirevier in Werdau, Telefon: 03761 7020. (kh)

Unfall mit Sommerreifen auf BAB 4

Zeit:     16.04.2021, 05:50 UhrOrt:      BAB 4/Wüstenbrand

Die Sommerbereifung seines Skoda wurde am frühen Freitagmorgen einem 40-Jährigen zum Verhängnis. Er befuhr die BAB 4 auf dem rechten der drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Erfurt. Etwa einen Kilometer nach der Anschlussstelle Wüstenbrand überholte er ein vor ihm fahrendes Fahrzeug. Dabei kam er auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Dabei wurde sein Fahrzeug nach rechts geschleudert, sodass er auch hier mit der Straßenbegrenzung kollidierte und schließlich auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Glücklicherweise blieb der 40-Jährige unverletzt. Sein Fahrzeug jedoch war mit einem Sachschaden von rund 10.000 Euro nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (kh)

Weiterlesen

PD Dresden – Mutmaßliche Einbrecher gestellt u. a. Meldungen

Landeshauptstadt DresdenMutmaßlicher Einbrecher gestelltZeit:     16.04.2021, 01.55 UhrOrt:      Dresden-StrehlenEin Zeuge hat in der Nacht zu Freitag einen mutmaßlichen Einbrecher (18) in einem Mehrfamilienhaus an der Reicker Straße gestellt.Der 18-jährige Deutsche hatte zuvor offenbar mehrere Türen aufgehebelt sowie drei Kellerboxen aufgebrochen und durchsucht. Diebesgut, darunter ein Elektroroller, stand zum Abtransport bereit.Ein Hausbewohner bemerkte die Vorgänge im Keller und sah dort nach dem Rechten. Er hielt den 18-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten stellten im Rucksack des Tatverdächtigen Einbruchswerkzeug sicher und nahmen den jungen Mann fest. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro. (uh)Handy geraubtZeit:     15.04.2021, 18.00 UhrOrt:      Dresden-StriesenEin Unbekannter hat am Samstagabend einem 13-Jährigen ein Handy geraubt.Der Junge war mit einem Freund in einer Straßenbahn der Linie 10 in Richtung Striesen unterwegs. In Höhe Pohlandplatz versuchte der Täter dem 13-Jährigen das Telefon aus der Hand zu ziehen. Da dies zunächst nicht funktionierte, schlug der Mann den Jungen. Dabei riss er das Telefon an sich, stieg aus der Bahn und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Wert des Handys wurde mit rund 150 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (lr)Drohnen gestohlenZeit:     14.04.2021, 18.00 Uhr bis 15.04.2021, 09.00 UhrOrt:      Dresden-CoschützUnbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in eine Firma an der Straße Am Eiswurmlager eingebrochen.Die Täter schlugen ein Fenster ein und gelangten durch dieses in das Büro. Sie durchsuchten die Räume und stahlen acht Drohnen und weitere Technik im Gesamtwert von ungefähr 50.000 Euro. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (lr)Vor Polizei geflüchtetZeit:     15.04.2021, 18.30 UhrOrt:      Dresden-SeidnitzAm Donnerstagabend haben Polizisten aus Dresden einen Mann (34) gestellt, der zuvor mit einem Nissan Primera geflüchtet war und einen Unfall verursacht hatte.Der Nissan kam den Beamten auf der Dobritzer Straße entgegen. Diesen fiel dabei auf, dass die Kennzeichen nicht zugelassen waren und sie wollten das Auto kontrollieren. Der Fahrer hielt aber nicht an, sondern fuhr vor dem Streifenwagen davon. Kurz darauf kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte in Höhe der Winterbergstraße mit einem Masten und zwei Verkehrszeichen. Anschließend flüchtete der 34-Jährige zunächst zu Fuß, konnte aber später von Beamten gestellt und festgenommen werden.Die Polizisten stellten fest, dass der Wagen nicht zugelassen war und der Fahrer unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Sie ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Der Deutsche muss sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, wegen Unfallflucht, sowie wegen des Verstoßes gegen die Pflichtversicherung und wegen Kennzeichenmissbrauchs verantworten. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.100 Euro. (lr)Tasche aus Auto gestohlenZeit:     15.04.2021, 14.15 Uhr bis 16.00 UhrOrt:      Dresden-ZschertnitzUnbekannte sind am Donnerstagnachmittag in einen auf der Rungestraße abgestellten VW Golf eingebrochen.Die Täter schlugen die Scheibe der Beifahrertür ein und stahlen eine Tasche aus dem Auto. In der Tasche befand sich unter anderem eine Geldbörse und ein Tablet-Computer. Der Wert des Diebesgutes wird mit rund 400 Euro angegeben. Am Auto entstanden etwa 200 Euro Sachschaden. (uh)Betrügerischer AnruferZeit:     15.04.2021, 16.55 UhrOrt:      Dresden-MockritzEin unbekannter Anrufer hat am Donnerstag versucht, einen 72-jährigen Dresdner um Geld zu betrügen.Der Anrufer gab sich am Telefon als Neffe des Seniors aus und behauptete, an Corona erkrankt zu sein. Für eine spezielle Impfung benötige er 7.000 Euro.Der 72-Jährige fragte misstrauisch nach, worauf der Anrufer das Gespräch beendete. Anschließend erkundigte sich der Senior bei seinen Verwandten und zeigte den Betrugsversuch bei der Polizei an. (uh)Landkreis MeißenEinbruch in SupermarktZeit:     14.04.2021, 21.00 Uhr bis 15.04.2021, 04.40 UhrOrt:      NünchritzIn der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in eine Bäckerei- und Fleischereifiliale an der Riesaer Straße eingebrochen.Die Täter hebelten zwei Türen eines Marktes auf, gelangten in die Verkaufsräume und durchsuchten diese. Was sie gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Auch der Sachschaden wurde bislang nicht beziffert. (lr)Unfall unter AlkoholeinflussZeit:     15.04.2021, 23.25 UhrOrt:      HirschsteinIn der Nacht zum Freitag ist eine Frau (36) auf der B 6 mit einem Mercedes gegen die Leitplanke gefahren.Die 36-Jährige war von Seerhausen in Richtung Mehltheuer unterwegs. Der Mercedes CLK kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro.Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Frau unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von rund 1,8 Promille. Gegen die 36-jährige Deutsche wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Sie muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (lr)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeAutofahrer mit knapp 0,8 Promille unterwegsZeit:     16.04.2021, 00.25 UhrOrt:      Pirna, OT KrietzschwitzDie Polizei hat in der vergangenen Nacht einen Mann (50) gestoppt, der Auto gefahren ist, obwohl er unter Alkoholeinfluss stand.Der 50-Jährige war mit einem VW auf der B 172 unterwegs. Ein Test ergab einen Wert von knapp 0,8 Promille. Die Polizei fertigte eine entsprechende Ordnungswidrigkeitsanzeige. (rr)

Kind bei Unfall leicht verletztZeit:     15.04.2021, 17.25 UhrOrt:      HeidenauBei einem Unfall auf der Dresdner Straße ist am Donnerstagabend ein Kind (5) leicht verletzt worden.Nach bisherigen Erkenntnissen war das Mädchen in Höhe der Elbstraße unvermittelt auf die Straße gerannt. Eine 24-jährige Autofahrerin, die mit einem BMW in Richtung Dresden unterwegs war, erfasste das Kind. Das Mädchen wurde leicht verletzt.Die Polizei ermittelt zur genauen Unfallursache. (rr)

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: In #Hohenossig bei #Krostitz kam es gestern Nachmittag zu einem Brand in einer Halle. Hierbei entwickelte sich ein Feuer in der Zwischendecke. Die Ermitlungen dazu laufen.Mehr Meldungen aus der Polizeidirektion #Leipzig:

In #Hohenossig bei #Krostitz kam es gestern Nachmittag zu einem Brand in einer Halle. Hierbei entwickelte sich ein Feuer in der Zwischendecke. Die Ermitlungen dazu laufen.

Mehr Meldungen aus der Polizeidirektion #Leipzig: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80416.htm …pic.twitter.com/ZPmi0bzIZl

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Am Montag, dem 12. April 2021, kam es zu mehreren Straftaten im Zusammenhang mit einer nicht angezeigten Versammlung. U. a. kam es während mehrerer Identitätsfeststellungen zu zwei Widerstandshandlungen.Mehr dazu aus der Polizeidirektion #Görlitz:

Am Montag, dem 12. April 2021, kam es zu mehreren Straftaten im Zusammenhang mit einer nicht angezeigten Versammlung. U. a. kam es während mehrerer Identitätsfeststellungen zu zwei Widerstandshandlungen.

Mehr dazu aus der Polizeidirektion #Görlitz: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80415.htm …pic.twitter.com/UnUexRGF50

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Die Staatsanwaltschaft Dresden & die Kriminalaußenstelle #Pirna ermitteln gegen zwei Tatverdächtige, welche in das Heimatmuseum #Wilsdruff eingedrungen & wertvolle Kunstgegenstände entwendet haben sollen.Mehr dazu aus der Polizeidirektion #Dresden:

Die Staatsanwaltschaft Dresden & die Kriminalaußenstelle #Pirna ermitteln gegen zwei Tatverdächtige, welche in das Heimatmuseum #Wilsdruff eingedrungen & wertvolle Kunstgegenstände entwendet haben sollen.

Mehr dazu aus der Polizeidirektion #Dresden:
https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80414.htm …pic.twitter.com/fSfq4spCb3

Weiterlesen

PD Leipzig – Hallenbrand | Diebstahl eines Anhängers | Sachbeschädigung an Hausfassade

Inhalt Medieninformation: 195/2021<br>Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Chris Graupner (cg) Fabian Reinhardt (fr)<br>Stand: 16.04.2021, 12:30 Uhr <div readability=”67″> <strong>Hallenbrand</strong> Ort:      Krostitz (Hohenossig)Zeit:     15.04.2021, Polizeibekannt 14:44 Uhr Am Donnerstagnachmittag wurde der Polizei gemeldet, dass eine Halle in der Ortslage Hohenossig bei Krostitz

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens durchsuchten Polizisten gestern früh mehrere Wohnungen in der Bernsdorfer Straße in Chemnitz. Dabei wurden circa vier Kilogramm Marihuana gefunden & beschlagnahmt.Mehr dazu aus der Polizeidirektion #Chemnitz:

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens durchsuchten Polizisten gestern früh mehrere Wohnungen in der Bernsdorfer Straße in Chemnitz. Dabei wurden circa vier Kilogramm Marihuana gefunden & beschlagnahmt.

Mehr dazu aus der Polizeidirektion #Chemnitz: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80410.htm …pic.twitter.com/kz7vspWamd

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in zwei Bäckereifilialen im Dresdner Norden eingebrochen. Unter anderem versuchten sie einen Tresor zu öffnen, was ihnen nicht gelang.Mehr Meldungen aus der Polizeidirektion #Dresden:

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in zwei Bäckereifilialen im Dresdner Norden eingebrochen. Unter anderem versuchten sie einen Tresor zu öffnen, was ihnen nicht gelang.

Mehr Meldungen aus der Polizeidirektion #Dresden: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80413.htm …pic.twitter.com/zBV1yJ4ZP5

Weiterlesen

PD Dresden – Bäckereifilialen aufgebrochen u. a. Meldungen

Landeshauptstadt DresdenGolf gestohlenZeit:       14.04.2021, 17.00 Uhr bis 15.04.2021, 07.25 UhrOrt:        Dresden-BlasewitzUnbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen VW Golf von der Regerstraße gestohlen.Der 27-jährige Nutzer des Fahrzeugs bemerkte den Diebstahl am Morgen. Der Wert des im Juli 2003 erstzugelassenen Wagens ist noch nicht bekannt. (uh)Bäckereifilialen im Norden aufgebrochenZeit:       14.04.2021, 17.30 Uhr bis 15.04.2021, 05.50 UhrOrt:        Dresden-Klotzsche/WeixdorfUnbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in zwei Bäckereifilialen im Dresdner Norden eingebrochen.Die Täter hebelten an der Karl-Marx-Straße die Tür der Filiale auf und durchsuchten die Räume. Gestohlen hatten sie augenscheinlich nichts, hinterließen aber einen Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro.An der Königsbrücker Landstraße hebelten die Täter eine Schiebetür auf und drangen in die Filiale ein. Sie versuchten einen Tresor zu öffnen, was nicht gelang. Ob sie etwas stahlen, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.200 Euro. (lr)Landkreis MeißenLkw-Anhänger aufgebrochenZeit:       14.04.2021, 20.00 Uhr bis 15.04.2021, 03.00 UhrOrt:        Nossen, OT NeubodenbachUnbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag den Anhänger eines in einem Gewerbegebiet abgestellten Lkw aufgebrochen.Die Täter entnahmen einige der im Hänger befindlichen Kartons und öffneten diese. Was daraus gestohlen wurde, ist ebenso wie die Höhe des entstandenen Sachschadens noch unbekannt. (uh)Unter Alkoholeinfluss unterwegsZeit:       15.04.2021, 19.05 UhrOrt:        Lommatzsch, OT AltsattelAm Donnerstagabend stoppten Polizisten aus Riesa einen Audifahrer (58), der unter Alkoholeinfluss gefahren war.Die Beamten unterzogen den Audi A4 auf der S 86 einer Verkehrskontrolle und bemerkten dabei Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Sie ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des 58-jährigen Deutschen sicher. Dieser muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lr)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeEinbruch in GartenlaubeZeit:       04.04.2021, 00.00 Uhr bis 15.04.2021, 17.00 UhrOrt:        SebnitzUnbekannte sind in der Zeit seit Ostern in eine Gartenlaube in Sebnitz eingebrochen.Die Täter verschafften sich offenbar durch eine Lücke im Holzzaun Zugang zum Grundstück. An der Laube schlugen sie Fenster ein, gelangten in die Räume und durchsuchten drei Werkzeugkisten. Ob sie daraus etwas gestohlen haben, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. An der Laube entstanden rund 200 Euro Sachschaden. (uh)

Weiterlesen

Landesportal – Erfolgreiche Bilanz nach 16 Monaten Soko Argus

Inhalt

Soko-Leiter Martin Reiner zeigt Innenminister Roland Wöller und Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar (v.l.) die Videotechnik, die die Soko einsetzt.(© Polizei Sachsen)

Vertreter von Polizei, Politik und Medien haben bei einer Veranstaltung in Görlitz auf die Erfolge der Sonderkommission zurückgeblickt. Die Arbeit im grenznahen Raum soll künftig ausgeweitet werden.

Engagierte Polizeibedienstete, eine besondere Organisationsstruktur, eine enge Zusammenarbeit mit der polnischen Polizei und moderne Technik – laut Sachsens Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller sind dies die Gründe für den Erfolg der Soko Argus. Nach 16 Monaten Arbeit haben Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, Staatsminister Wöller sowie die Bediensteten der Soko Argus Bilanz gezogen. Bei einer Veranstaltung am 15. April 2021 in der Görlitzer Emil-von–Schenckendorff-Sporthalle wurden die Arbeitsweise und die Erfolge der Sonderkommission, die im November 2019 in der Polizeidirektion Görlitz gegründet wurde, vorgestellt – und ein Ausblick auf die Zukunft der Soko gegeben.

Rund 20 Vertreterinnen und Vertreter von Polizei, Politik und Medien nahmen an der Pressekonferenz teil. Auf dem Podium hatten neben Ministerpräsident und Innenminister außerdem der Görlitzer Polizeipräsident Manfred Weißbach, der Leiter der Soko Argus, Erster Kriminalhauptkommissar Martin Reiner, und der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu Platz genommen. Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar war ebenso unter den Zuhörenden wie ein Vertreter des Kommandanten der Polizei Breslau.

Der Görlitzer Polizeipräsident Manfred Weißbach neben Roland Wöller und Ministerpräsident Michael Kretschmer (v.l.) auf dem Podium(© Polizei Sachsen)

Alle Sprecher auf dem Podium waren sich einig: Die Soko Argus hat in den vergangenen Monaten erfolgreich gearbeitet und damit zu einem verbesserten Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung beigetragen. „Die Ergebnisse können sich sehen lassen“, sagte Michael Kretschmer. Ziel war es, die Kriminalitätsbelastung durch Eigentumsdelikte im grenznahen Raum nachhaltig zu senken.Im Jahr 2020 schloss die Soko Argus insgesamt 332 Fälle ab. Davon klärten die Beamten 205 Fälle auf und ermittelten 77 Tatverdächtige. Die Aufklärungsquote lag bei 61,7 Prozent. Schwerpunkt der Ermittlungen der Soko Argus bildete die Bekämpfung der Eigentumskriminalität und mit rund 80 Prozent insbesondere Diebstahlsdelikte. Hier klärten die Kriminalisten der Soko Argus mehr als jede zweite Straftat auf.Mit Unterstützung von Bereitschaftspolizei und teilweise unter Beteiligung der Bundespolizei sowie des Zolls wurden vergangenes Jahr 119 Einsätze durchgeführt, bei denen mehr als 15.300 Personen kontrolliert wurden. Dabei wurden 180 Straftaten festgestellt sowie rund 1.400 Ordnungswidrigkeiten, ebenso 84 Fahndungstreffer und knapp 230 Sicherstellungen.

Weiterlesen

PD Chemnitz – Fast vier Kilogramm Drogen beschlagnahmt

Inhalt Medieninformation: 176/2021<br>Verantwortlich: Doreen Göhler<br>Stand: 16.04.2021, 09:00 Uhr <div readability=”33.098408956983″> <p align=”left”><strong><em><u>Chemnitz</u></em></strong></p> Fast vier Kilogramm Drogen beschlagnahmt Zeit:     15.04.2021Ort:      OT Bernsdorf -Bildveröffentlichung-(1294) Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen unerlaubten Handels von Betäubungsmitteln durchsuchten Polizisten gestern früh mehrere Wohnungen in der

Weiterlesen

PD Dresden – Einbruch in Heimatmuseum – Gemeinsame Meldung Staatsanwaltschaft Dresden_Polizeidirektion Dresden

Inhalt Medieninformation: 223/2021<br>Verantwortlich: Thomas Geithner<br>Stand: 16.04.2021, 10:07 Uhr <div readability=”45.225589225589″> <br><strong>Diebstahl in Heimatmuseum aufgeklärt</strong> Durchsuchungen in Berlin realisiert  Wertvolle Kunstgegenstände sichergestellt  Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Kriminalaußenstelle Pirna ermitteln gegen zwei Deutsche (36 und 40 Jahre) u.a. wegen des Verdachts

Weiterlesen

PD Goerlitz – Teilnahme am „Ringspaziergang“ in Zittau

Teilnahme am „Ringspaziergang“ in Zittau

Zittau, Stadtring19.04.2021, 17.30 Uhr – 19.30 Uhr

Die Polizeidirektion Görlitz bereitet sich auf eine erneut bislang nicht angezeigte Versammlung unter freiem Himmel  am kommenden Montagabend, den 19. April 2021, auf dem Zittauer Stadtring vor.

Der sogenannte „Ringspaziergang“ fand zurückliegend bereits sechsmal als ein nicht angemeldeter Aufzug im Sinne des Versammlungsgesetzes statt. Die Teilnehmerzahl stieg seit der ersten Versammlung am 8. März 2021 stetig an. Am vergangenen Montag, den 12. April 2021, zählten die Einsatzkräfte rund 500 Versammlungsteilnehmer.

Bei allen zurückliegenden „Ringspaziergängen“ beobachteten die Beamten, dass sich die Versammlungsteilnehmer nicht an die aufgrund des Sächsischen Versammlungsgesetzes in Verbindung mit der Corona-Schutz-Verordnung geltenden Auflagen hielten. Insbesondere trug ein Großteil der Versammlungsteilnehmer keinen vorgeschriebenen medizinischen Mund-Nasen-Schutz und wahrte nur zum Teil den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern. Die nicht angezeigten Versammlungen fanden außerdem in allen Fällen nicht ortsfest statt. Die Teilnehmer liefen immer auf dem Gehweg entgegen der Fahrtrichtung des Stadtrings eine bis mehrere Runden.  

„Ringspaziergang“ ist eine Versammlung

Die Polizei wertete die zurückliegenden „Ringspaziergänge“ als Versammlungen im Sinne des Sächsischen Versammlungsgesetzes. Es handelte sich immer um eine örtliche Zusammenkunft von mindestens zwei Personen zur gemeinschaftlichen, überwiegend auf die Teilhabe an der öffentlichen Meinungsbildung gerichteten Erörterung oder Kundgebung. Die Versammlung fand an allen Tagen in Form eines Aufzuges statt. Gemäß der geltenden Corona-Schutz-Verordnung sind nur ortsfeste Versammlungen erlaubt, nicht aber in Form von Aufzügen.

Die Polizei appelliert!

Bürgerinnen und Bürger können ihr verfassungsmäßig geschütztes Recht auf Versammlungsfreiheit in den Landkreisen Görlitz und Bautzen wahrnehmen. Die Teilnahme an einer Versammlung, die ein Grund- und Bürgerrecht ist, geht aber auch mit Pflichten einher. Diese ergeben sich aus den Auflagen der zuständigen Versammlungsbehörde beziehungsweise aus der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung. Insbesondere in Pandemiezeiten kommt dem Infektionsschutz bei Versammlungen eine besondere Bedeutung zu. Die aktuelle Corona-Schutz-Verordnung schreibt den Teilnehmern einer Versammlung das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und das Einhalten eines Mindestabstandes von 1,5 Metern vor. Auch gestattet die Verordnung nur ortsfeste Versammlungen, keine sich fortbewegende Aufzüge.

Einsatzkräfte der Polizeidirektion Görlitz werden auch am kommenden Montag am Stadtring in Zittau präsent sein. Verstöße gegen die Festlegungen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung und gegen das Versammlungsgesetz werden auch zukünftig nicht toleriert. Die Beamten setzen nach wie vor auf einen kommunikativen Ansatz und werden mit Augenmaß, unter Wahrung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit agieren.

Darüber hinaus ereigneten sich am Montag, den 12. April 2021, mehrere Straftaten im Zusammenhang mit der nicht angezeigten Versammlung. Dabei kam es insbesondere zu zwei Widerstandshandlungen während die Einsatzkräfte die Identitäten von Personen feststellten. Zuvor war den Personen mehrmals durch Lautsprecherdurchsagen die Gelegenheit gegeben worden sich regelkonform gemäß der Corona-Schutz-Verordnung zu verhalten. Die Polizei wird auch am kommenden Montag Straftaten konsequent verfolgen.   

Übernehmen Sie Verantwortung und zeigen Sie eine geplante Versammlung bei der Versammlungsbehörde an. Machen Sie von Ihrer Meinungsfreiheit Gebrauch, halten Sie sich dabei aber an die entsprechenden Auflagen. Bleiben Sie an Ihrem angemeldeten Versammlungsort, tragen Sie einen Mund- und Nasenschutz und halten Sie den geforderten Mindestabstand von 1,5 Metern ein. (ks)

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: In #Eichigt kam gestern Abend eine Opel-Fahrerin in einer Kurve von der Possecker Straße ab. Ihr Pkw überschlug sich. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.Die ersten Meldungen des Tages aus der Polizeidirektion #Zwickau:

In #Eichigt kam gestern Abend eine Opel-Fahrerin in einer Kurve von der Possecker Straße ab. Ihr Pkw überschlug sich. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die ersten Meldungen des Tages aus der Polizeidirektion #Zwickau: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80404.htm …pic.twitter.com/kQhmzVtUBl

Weiterlesen

PD Zwickau – Eichigt: 18-Jährige überschlägt sich mit Pkw

Inhalt Medieninformation: 225/2021<br>Verantwortlich: Katja Hohenhausen<br>Stand: 16.04.2021, 02:00 Uhr <div readability=”24.759677419355″> <br><div readability=”30″> Vogtlandkreis 18-Jährige überschlägt sich mit Pkw Zeit:     15.04.2021, gegen 18:40 Uhr Ort:      Eichigt Am Donnerstagabend kam eine 18-jährige Opel-Fahrerin auf der Possecker Straße, in einer Linkskurve nach rechts

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Die Polizeidirektion #Dresden bereitet sich am Wochenende auf verschiedene Einsatzszenarien in der Stadt vor. Hier die erste Polizeimeldung zum geplanten Einsatz:

Die Polizeidirektion #Dresden bereitet sich am Wochenende auf verschiedene Einsatzszenarien in der Stadt vor.

Hier die erste Polizeimeldung zum geplanten Einsatz: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80403.htm …#dd1704pic.twitter.com/B4stjyPCpn

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Die Polizeidirektion #Dresden bereitet sich am Wochenende auf verschiedene Einsatzszenarien in der Stadt vor.Hier die erste Polizeimeldung zum geplanten Einsatz:

Die Polizeidirektion #Dresden bereitet sich am Wochenende auf verschiedene Einsatzszenarien in der Stadt vor.

Hier die erste Polizeimeldung zum geplanten Einsatz: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80403.htm …#dd1704pic.twitter.com/65LEITEUcX

Weiterlesen

PD Leipzig – Ermittlungserfolg – Mülltonnenbrände in Wurzen | Fahrkartenautomat gesprengt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft | Betrügerische Anrufe: Enkeltrick – Schockanrufe und Gewinnspielversprechen in 16 Fällen

Inhalt Medieninformation: 194/2021<br>Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Chris Graupner (cg), Fabian Reinhardt (fr)<br>Stand: 15.04.2021, 15:52 Uhr <div readability=”67″> <strong>Ermittlungserfolg – Mülltonnenbrände in Wurzen </strong> Ort:      WurzenZeit:     26.02.021 bis 13.04.2021 In den vergangenen Monaten kam es in Wurzen im Bereich eines Baumarktes

Weiterlesen

PD Dresden – Polizeieinsatz am 17. April 2021

Inhalt Medieninformation: 221/2021<br>Verantwortlich: Thomas Geithner<br>Stand: 15.04.2021, 16:24 Uhr <div readability=”25.960669456067″> <br><u>Landeshauptstadt Dresden</u>Polizeieinsatz am 17. April 2021 Für viele Plätze in der Innenstadt liegen Versammlungsanzeigen vor. Aufgrund der zu erwartenden gerichtlichen Auseinandersetzung bereitet sich die Polizeidirektion Dresden auf unterschiedliche Einsatzszenarien vor.

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Nachdem in #Neukieritzsch ein Fahrscheinautomat der @DB_Bahn gesprengt wurde, konnte ein Tatverdächtiger gestellt werden. Es folgte die Festnahme und Wohnungsdurchsuchung. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Leipzig finden Sie hier:

Nachdem in #Neukieritzsch ein Fahrscheinautomat der @DB_Bahn gesprengt wurde, konnte ein Tatverdächtiger gestellt werden. Es folgte die Festnahme und Wohnungsdurchsuchung. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Leipzig finden Sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80402.htm …pic.twitter.com/PyHbx1csgM

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: +++UPDATE+++ Die #Fliegerbombe in #Einsiedel wurde erfolgreich entschärft. Der Sperrkreis ist aufgehoben & die Anwohner können ab sofort in ihre Wohnungen zurück. Danke an die @Stadt_Chemnitz für ihre Unterstützung. #Chemnitz

Bei #Einsiedel in der Nähe von #Chemnitz wurde eine #Fliegerbombe gefunden. Die @Stadt_Chemnitz informiert zur Evakuierung und Entschärfung.https://twitter.com/stadt_chemnitz/status/1382444653232918530 …

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Trinationale Zusammenarbeit führte zur Bekanntmachung einer Tätergruppe, die Geldautomaten manipulierte. Die Tatverdächtigen sind nun zur Fahndung ausgeschrieben. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Görlitz finden Sie hier:

Trinationale Zusammenarbeit führte zur Bekanntmachung einer Tätergruppe, die Geldautomaten manipulierte. Die Tatverdächtigen sind nun zur Fahndung ausgeschrieben. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Görlitz finden Sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80399.htm …pic.twitter.com/hu8ZoUAzMV

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: 10 kg Crystal und 4 kg Ecstasy stellten Fahnder in #Leipzig sicher. Spezialkräfte beobachteten die Übergabe und führten den Zugriff durch. Beide Tatverdächtige sitzen in U-Haft. Die ganze Meldung des #LKA #Sachsen finden Sie hier:

10 kg Crystal und 4 kg Ecstasy stellten Fahnder in #Leipzig sicher. Spezialkräfte beobachteten die Übergabe und führten den Zugriff durch. Beide Tatverdächtige sitzen in U-Haft. Die ganze Meldung des #LKA#Sachsen finden Sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80394.htm …pic.twitter.com/FZuZ5yW4QJ

Weiterlesen

PD Goerlitz – “Cash-Trapping“ – Manipulierte Geldausgabeautomaten – Tatverdächtige identifiziert

“Cash-Trapping“ – Manipulierte Geldausgabeautomaten – Tatverdächtige identifiziert

Bezug: 

1. Medieninformation vom 23. September 2019
1. Medieninformation vom 29. Oktober 2019
1. Medieninformation/Öffentlichkeitsfahndung vom 1. November 2019

Landkreise Bautzen und Görlitz17.08.2019, 31.08.2019/01.09.2019, 22.09.2019/23.09.2019, 28.10.2019, 22.11.2019

Zwischen Mitte August und Ende Oktober 2019 haben Unbekannte in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt 21 Geldautomaten manipuliert. Betroffen waren Bankfilialen in Bautzen, Doberschau-Gaußig, Obergurig, Großpostwitz, Hochkirch, Kubschütz, Görlitz,  Kodersdorf, Niesky und Krauschwitz. Die Täter hinterließen dabei einen Diebstahlschaden von circa 3.500 Euro und einen Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Die Polizeidirektion Görlitz fahndete seit Anfang November 2019 mit Bildern aus Überwachungskameras nach den Tätern.

Vorgehensweise

Bei dem sogenannten „Cash-Trapping“ entfernten die Täter die Klappe des Geldausgabeschachts. Anschließend brachten sie eine mit Klebstoff versehene Blende an. Wollte ein Bankkunde dann Geld abheben, blieb das Ausgabefach verschlossen. Die Banknoten gingen zurück in den Automaten. Dabei blieben alle oder ein Teil der Scheine an dem Kleber hängen.

Ermittlungen

Das Kommissariat für Eigentum und Bandenkriminalität der Polizeidirektion Görlitz führte die Untersuchungen zu den besonders schweren Fällen des Diebstahls. Dabei konnten vier zunächst noch unbekannte Tatverdächtige ermittelt werden. Es handelte sich um eine Frau und drei Männer. Die Kriminalisten wendeten sich im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos der Überwachungskameras der Geldautomaten an die Öffentlichkeit.

Die Ermittlungen zur Ergreifung der Täter führten die Kriminalisten über die Landesgrenzen hinaus. Es folgte eine trinationale Zusammenarbeit zwischen der tschechischen, polnischen und deutschen Polizei. Schließlich konnten die vier Tatverdächtigen  Ende November 2019 identifiziert werden. Es handelt sich um drei Männer im Alter von 30, 33 und 36 Jahren, sowie eine Frau im Alter von 26 Jahren. In diesem Zusammenhang deckten die Ermittler weitere Straftaten im Leipziger Raum, dem Land Brandenburg sowie in der Tschechischen Republik und in der Republik Polen auf, welche sie diesen vier Tatverdächtigen zuordnen konnten. Die nach wie vor flüchtigen Verdächtigen polnischer und ukrainischer Nationalität wurden durch die Staatsanwaltschaft Görlitz zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen des Kommissariats für Eigentum und Bandenkriminalität dauern an. (ks)

Verfolgungsfahrt endet am Mönchswalder Berg – Täter ermittelt

Revierbereich BautzenObergurig, Mönchswalder Berg07.04.2021, 23.00 Uhr – 23.40 Uhr

Eine Flucht vor der Polizei im Oberland hat am vergangenen Donnerstag am Fuße des Mönchswalder Berges geendet. Den zunächst flüchtigen VW-Fahrer, der ohne Fahrerlaubnis den nichtzugelassenen Wagen lenkte und weitere Beteiligte, ermittelte nun die Bautzener Polizei.

Kurz vor Mitternacht verfolgte eine Streife des Bautzener Reviers auf der S 116 in Schrigiswalde-Kirschau zwei Fahrzeuge, einen roten VW Golf II und einen dunklen Golf III. Die Wagen fielen den Beamten aufgrund ihrer Fahrweise auf. Sie entschlossen sich zunächst den alten, nicht für den Straßenverkehr zugelassenen Zweier mit drei Insassen zu kontrollieren. Der Golf III fuhr voraus.

Die jugendlichen Fahrer des Wagens hatten jedoch nicht die Absicht anzuhalten und beschleunigten ihre Autos. Mit Blaulicht, Sondersignal und „Stopp Polizei“ machten die Polizisten auf sich aufmerksam und blieben an dem Pkw dran.

Der vorausfahrende Golf III ließ sich nun plötzlich zwischen die Polizeistreife und dem flüchtenden Fahrzeug fallen. Der Lenker des Dreiers versuchte durch gezielte Fahr- und Bremsmanöver den Funkstreifenwagen an der Verfolgung zu hindern und diesen mehrfach abzudrängen. Nur durch geschulte Fahrmanöver konnten die Polizisten einen Unfall verhindern.

Anschließend trennten sich die flüchtenden Fahrzeuge. Trotz des zügigen Einsatzes weiterer Streifen des Reviers entkam der dreier Golf vorerst unerkannt. Die Beamten blieben jedoch über mehrere Ortslagen im Oberland von Schirgiswalde-Kirschau über Wilthen, Irgersdorf nach Schwarznaußlitz über teilweise unbefestigte Wege bis zum Mönchswalder Berg weiter am roten Golf dran. Dort endete die Flucht dann auf einem Waldweg vor einem querliegenden Baum. Die drei Insassen flüchteten unerkannt zu Fuß in den Wald.

Durch intensive Ermittlungen, gesicherte Spuren sowie Dokumente im zurückgelassenen Fahrzeug machten die Uniformierten noch in der Nacht den Fahrer des Wagens und die weiteren Insassen bekannt. Den Golf stellten sie sicher.

Der 19-jährige Deutsche, welcher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, sowie der mittlerweile ebenfalls ermittelte Fahrer des Golf III, ein 20-jähriger Mann aus dem Landkreis Bautzen, werden sich nun wegen des Verdachtes eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, der Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der Urkundenfälschung verantworten müssen. Die Ermittlungen dauern an.

Anlage: Foto des sichergestellten Golf (al)

Zwei Tatverdächtige mit Drogen gestellt

Radeberg, Bahnhof14.04.2021, 23.45 Uhr15.04.2021, 00.45 Uhr

Beamte des Einsatzzuges haben am späten Mittwochabend und am frühen Donnerstagmorgen zwei Betäubungsmittelverstöße am Bahnhof in Radeberg festgestellt.

Kurz vor Mitternacht kontrollierten die Uniformierten einen 20- jährigen Deutschen. Sie stellten bei ihm zwei kleine Tüten mit Cannabis und einen Grinder sicher. Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz folgte.

Kurz nach Mitternacht ging den Ordnungshütern dann ein 26-Jähriger ins Netz. Bei ihm fanden sie mehrere kleine Cliptüten mit einer grünen pflanzlichen Substanz. Außerdem stand das Fahrrad des Kontrollierten in Fahndung. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Deutschen stellten die Beamten etwa sechs Gramm Methamphetamin, fünf Gramm Cannabis, vier Gramm Haschisch, eine Feinwaage und diverses Verpackungsmaterial sicher. Außerdem stießen sie auf vier Pyrotechnikerzeugnisse ohne Kennzeichnung und einen Schlagring. Sämtliche Gegenstände wurden beschlagnahmt. Der Deutsche muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- sowie das Waffen- und Sprengstoffgesetz verantworten. (ks)

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz14.04.2021, 05.00 Uhr – 15.04.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent, begleiteten Versammlungen und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten etwa 15 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Darüber hinaus sprachen die Beamten drei Platzverweisungen aus. Insgesamt waren am Mittwoch rund 50 Polizisten im Einsatz.

Versammlungen

Arnsdorf, Stolpener Straße14.04.2021, 17.00 Uhr – 18.00 Uhr

Am Mittwochabend versammelten sich vor der Grundschule in Arnsdorf an der Stolpener Straße knapp 20 Erwachsene und Kinder unangemeldet. Die Teilnehmer hielten sich an die Abstandsregeln und trugen einen Mund-Nasen-Schutz. Die Beamten konnten keinen Versammlungsleiter identifizieren. Sie fertigten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Zittau, Stadtring14.04.2021, 18.00 Uhr – 19.00 Uhr

Am Mittwochabend versammelten sich über 50 Personen auf dem Stadtring in Zittau und zogen entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehweg entlang. Die Teilnehmer trugen dabei keine Mund-Nasen-Bedeckungen. Beamte des örtlichen Reviers erkannten den unangemeldeten Aufzug und beabsichtigten die Teilnehmer mit Unterstützung des Einsatzzuges zu kontrollieren, um deren Identitäten festzustellen. Mehrere Personen flüchteten, offenbar um sich der Maßnahme zu entziehen. Im Anschluss begaben sich diese Teilnehmer wieder auf den Stadtring und setzten ihren Aufzug fort. Im Ergebnis stellten die Einsatzkräfte die Identitäten von neun Versammlungsteilnehmern fest. Die Beamten fertigten entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Auch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gegen Unbekannt folgte. Während der Identitätsfeststellungen der Frauen und Männer zwischen 20 und 54 Jahren fuhren zwei Pkw immer wieder an den kontrollierenden Beamten vorbei und hupten. Die Fahrzeugführer erhielten eine Anzeige wegen der unzulässigen Nutzung der Schallzeichen innerhalb geschlossener Ortschaften.

Sonstige Feststellungen

Görlitz, Berliner Straße14.04.2021, 10.00 Uhr

Beamte des Görlitzer Reviers ertappten am Mittwochvormittag zwei Männer auf der Berliner Straße in Görlitz ohne Mund-Nasen-Bedeckung. Die Straße gilt als Fußgängerzone, weshalb dort die Tragepflicht besteht. Die 35- und 31-Jährigen bekamen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Löbau, Ahornallee14.04.2021, 16.00 Uhr

Ein 41-Jähriger fiel am Mittwochnachmittag in einem Einkaufsmarkt an der Ahornallee in Löbau auf. Er trug nicht den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz und kam auch der Aufforderung diesen aufzusetzen nicht nach. Außerdem warf er Waren des Sortiments aus den Auslagen auf den Boden. Polizisten stoppten den Mann. Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von umgerechnet 2,7 Promille an. Die Polizisten stellten darüber hinaus ein verbotenes Messer sicher. Zur Verhinderung weiterer Störungen und Straftaten nahmen sie den Deutschen in Gewahrsam. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung folgte. Der Revierkriminaldienst ermittelt außerdem wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (ks, al)

Autobahnpolizeirevier Bautzen___________________________

Zu schnell unterwegs

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Am Wacheberg

14.04.2021, 07.00 Uhr – 12.00 Uhr

Am Mittwochvormittag hat die Autobahnpolizei auf der A 4 zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Knapp 2.000 Kraftfahrzeuge durchfuhren innerhalb von fünf Stunden die Messstelle des Verkehrsüberwachungsdienstes. 144 davon mit bis zu 20 km/h über den erlaubten 100 km/h. Die weiteren 156 Kraftfahrer lagen noch darüber und müssen mit Bußgeldbescheiden rechnen. Den Negativ-Spitzenwert lieferte der Fahrer eines Pkw mit Löbauer Kennzeichen. Er wurde mit 171 km/h abgelichtet. (jg)

Ohne Fahrerlaubnis und mit Drogen unterwegs

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf

14.04.2021, 16.00 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat die Polizei bei Kodersdorf die Fahrt eines 46-jährigen Peugeot-Fahrers gestoppt. Der Pole war ohne Fahrerlaubnis in Richtung Dresden unterwegs. Außerdem testeten die Beamten den Mann positiv auf Drogen. Die Autobahnpolizisten untersagten die Weiterfahrt und fertigten entsprechende Anzeigen. (jg)

Kollision an Tankstelle

BAB 4, Dresden – Görlitz, Raststätte Oberlausitz-Süd

14.04.2021, 20.00 Uhr

Am Mittwochabend hat sich auf der Autobahn-Raststätte Oberlausitz-Süd ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 31-jähriger  Mercedes-Fahrer stieß mit seinem Sattelzug gegen eine Tanksäule. Der Sachschaden belief sich auf 2.000 Euro. (jg)

Landkreis BautzenPolizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda____________________________________

Vandalen treiben ihr Unwesen – Zeugen gesucht

Im Revierbereich Bautzen ist es am Mittwoch zu mehreren Anzeigen wegen Sachbeschädigungen gekommen.

Bautzen, Johannes-R.-Becher-Straße12.04.2021, 17.30 Uhr – 13.04.2021, 09.30 Uhr

An der Johannes-R.-Becher-Straße in Bautzen griffen Vandalen vermutlich in der Nacht zu Dienstag einen Opel an. Sie zerkratzten die Heckklappe des Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Bautzen, Thomas-Münzer-Straße13.04.2021, 19.30 Uhr – 14.04.2021, 11.05 Uhr

Unbekannte Täter zerkratzten in der Nacht zu Mittwoch an der Thomas-Münzer-Straße in Bautzen die Beifahrertür eines Ford. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Steinigtwolmsdorf, Am Sportplatz14.04.2021, 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

In den Nachmittagsstunden des Mittwochs machten sich Unbekannte an der digitalen Spielstandanzeige auf dem Sportplatz in Steinigtwolmsdorf zu schaffen. Sie verursachten einen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Der zuständige Kriminaldienst hat in allen Fällen die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die die Tat oder die Täter gesehen haben und hierzu nähere Angaben machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 – 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

Lkw rammt Seat

Doberschau-Gaußig, S 11914.04.2021, 14.45 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist es in Doberschau-Gaußig zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer kam aus Richtung Gaußig und wollte die S 119 geradeaus überqueren. Dabei missachtete er offensichtlich die Vorfahrt einer von rechts kommenden 40-jährigen Seat-Lenkerin. Die Fahrzeuge kollidierten. Dadurch wurde das Auto gegen einen an der Haltelinie aus Richtung Gnaschwitz wartenden Lkw geschleudert. Bei dem Unfall erlitt die Seat-Fahrerin leichte Verletzungen. Rettungssanitäter behandelten sie ambulant. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. (al)

Auch das gibt’s! – Woher stammt das gepimpte Fahrrad?

Radeberg, Oberkircher Ring14.04.2021, 13.50 Uhr

Während einer Streifenfahrt haben Beamte am Mittwochnachmittag in Radeberg eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Am Zaun eines Grundstücks am Oberkircher Ring lehnte ein herrenloses Fahrrad. Dieses wies verschiedene bauliche Veränderungen auf. Offenbar hatte der Besitzer einen Treibstofftank, Zylinder, Motor und Auspuff angebaut. Nur aufgrund einer fehlenden Kette war keine Kraftübertragung möglich. Die Polizisten stellten das Zweirad sicher und suchen nun Zeugen beziehungsweise den Eigentümer des Bikes. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 – 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlage: Foto des Fahrrades (al)

Betrunken unterwegs

Haselbachtal, OT Gersdorf, Niedergersdorfer Straße14.04.2021, 20.20 Uhr

Großröhrsdorf, Großmannstraße14.04.2021, 22.55 Uhr

Kamenzer Beamte haben am Mittwochabend zwei Alkoholfahrten beendet. Auf der Niedergersdorfer Straße in Gersdorf stoppten sie einen 44-Jährigen mit seinem Opel Movano. Ein Test ergab umgerechnet 0,82 Promille. In Großröhrsdorf stoppten sie einen 49-jährigen Ford-Lenker. Hier ergab ein Test 0,6 Promille. Beide Werte überschritten die 0,5-Promille-Grenze und hatten Ordnungswidrigkeitenanzeigen für die Deutschen zur Folge. (al)

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht – Zeugenaufruf

Königswartha, Hahnebergstraße26.03.2021, 19.00 Uhr – 20.00 Uhr

Am Freitagabend, den 26. März 2021, hat sich im Königswarthaer Neubaugebiet ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein roter Pkw kam aus Richtung Post und fuhr einen 34-jährigen Radfahrer, der gerade sein Fahrrad am Fahrbahnrand vor der Hahnebergstraße 6 abgestellt hatte, an. Der Radfahrer stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort und ließ den Verletzten zurück. Dieser musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Verkehrsunfalldienst übernahm die weiteren Untersuchungen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet? Wer kann Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher geben? Wer kennt den roten Unfall-Pkw oder hat dahingehend Beobachtungen gemacht? Der Verkehrsunfalldienst ist erreichbar unter der Rufnummer 03591 367 – 0. (jg)

Einbruchserie in Gartenlaube

Hoyerswerda, An der Thrune18.03.2021 – 11.04.202114.04.2021 polizeibekannt

In den vergangenen Wochen ist es zu mehreren Einbrüchen in eine  Gartenlaube An der Thrune in Hoyerswerda gekommen. Offenbar wollten die Täter dort übernachten. Die Einbrecher beschädigten einen im Garten befindlichen Pool auf, drehten das Wasser auf und fluteten den Bungalow. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert. Die örtliche Kriminaldienst ermittelt. (jg)

Weiterfahrt gestoppt

Hoyerswerda, Dresdener Straße14.04.2021, 22.50 Uhr

Am Mittwochabend hat eine Streife des örtlichen Reviers auf der Dresdener Straße in Hoyerswerda einen 61-jährigen  Daewoo-Fahrer gestoppt. Dabei stellte die Polizei fest, dass das am Fahrzeug angebrachte Kennzeichen bereits seit Ende 2016 entstempelt war und somit für den Pkw auch die erforderliche Pflichtversicherung nicht mehr bestand. Die Beamten stellten das Nummernschild sicher, untersagten dem Deutschen die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauchs. (jg)

Landkreis GörlitzPolizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser________________________________________

„Blitz für Kids“

Im Rahmen der Aktion „Blitz für Kids“ haben Streifen des Görlitzer Reviers am Mittwoch mehrere Verkehrskontrollen durchgeführt.

Quitzdorf am See, Martin-Voß-Straße14.04.2021, 06.45 Uhr – 07.50 Uhr

Auf der Martin-Voß-Straße in Quitzdorf fuhren am Morgen 45 Fahrzeuge an der Messstelle vorüber. Vier davon zu schnell. Ein Lenker fuhr mit 63 km/h durch die 30er Zone. Ihm wird nun demnächst Post von der Bußgeldstelle ins Haus flattern. Die Polizisten ertappten zudem einen Verkehrsteilnehmer, der nicht angeschnallt war.

Görlitz, Girbigsdorfer Straße14.04.2021, 13.00 Uhr – 14.00 Uhr

Auf der Girbigsdorfer Straße in Görlitz gelten ebenfalls 30 km/h vor der dortigen Schule. Über 40 Fahrzeuge nahmen die Beamten am zeitigen Nachmittag ins Visier. Zwei Geschwindigkeitsverstöße registrierte das System. Beide Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich.

Niesky, Bahnhofstraße14.04.2021, 13.00 Uhr – 14.00 Uhr

Zur selben Zeit kontrollierten Beamte den Verkehr auf der Bahnhofstraße in Niesky. Von den 30 gemessenen Fahrzeugen waren drei zu schnell unterwegs. Sie kamen mit einem Verwarngeld davon. (al)

Betrunkenen Radler gestoppt

Görlitz, Reichenbacher Straße14.04.2021, 10.05 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Reviers hat am Mittwochvormittag einen Fahrradfahrer auf der Reichenbacher Straße überprüft. Der 69-Jährige hatte vor seiner Fahrt Alkohol getrunken. Er pustete einen Wert von umgerechnet 1,72 Promille. Damit war die Fahrt des Deutschen beendet. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (al)

E-Roller gestohlen

Görlitz, Pontestraße14.04.2021, 12.30 Uhr – 13.00 Uhr

Unbekannte Täter haben am Mittwochmittag einen Elektroroller an der Pontestraße in Görlitz entwendet. Das Modell der Marke Jinhua Tisong Vehicle in der Farbe schwarz hatte einen Wert von etwa 700 Euro. Der Revierkriminaldienst ermittelt und fahndet nach dem Elektroroller. (ks)

E-Bike weg

Zittau, Oskar-Auster-Weg14.04.2021, 02.00 Uhr – 08.00 Uhr

Unbekannte Täter haben am frühen Mittwochmorgen ein E-Bike am Oskar-Auster-Weg in Zittau gestohlen. Die Diebe gelangten gewaltsam auf ein Grundstück und nahmen das an einem Fahrradständer gesicherte Zweirad mit. Dabei ließen die Unbekannten das Vorderrad des Bikes zurück. Der Stehlschaden belief sich auf etwa 3.000 Euro. Den Sachschaden bezifferte der Geschädigte mit etwa 200 Euro. Der Revierkriminaldienst ermittelt und fahndet nach dem E-Bike. (ks)

Vermisste wieder da

Zittau, Heydenreichstraße14.04.2021, 10.00 Uhr

Am Mittwochvormittag hat die Polizei in Zittau eine vermisste 36-jährige Frau gesucht. Mit Unterstützung eines Fährtenhundes, eines Polizeihubschraubers und der Bundespolizei fanden die Beamten die Vermisste nahe des Breiteberges unversehrt wieder auf und brachten sie zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. (ks)

Mit ungesicherter Ladung unterwegs

Weißwasser/O.L., S 12614.04.2021, 07.40 Uhr

Am Mittwochmorgen hat die Polizei einen 63-jährigen Lkw-Fahrer auf der S 126 zwischen Halbendorf Weißwasser kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass seine Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert war. Das beförderte Stückgut überragte die hintere Bordwand erheblich und die Ladeklappe konnte nicht geschlossen werden. Die Polizei untersagte dem Deutschen die Weiterfahrt und fertigte eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (jg)

„Blitz für Kids“

Bad Muskau, Kirchstraße14.04.2021, 07.00 Uhr – 08.00 Uhr

Am Mittwochmorgen haben Beamte des Reviers Weißwasser im Rahmen der Aktion „Blitz für Kids“ mehrere Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Sie überprüften 40 Fahrzeuge, die auf der Kirchstraße unterwegs waren. Dabei überschritten zwei Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. (jg)

Betrüger ergaunern mehrere tausend Euro

Kreba-Neudorf, OT Kreba14.04.2021, 11.00 Uhr – 23.00 Uhr

Unbekannte Täter haben am Mittwoch einen 62-Jährigen in Kreba betrogen und dabei mehrere tausend Euro ergaunert. Die Betrüger tätigten offenbar mittels unberechtigt erlangter Daten über den privaten Computer des Geschädigten mehrere Überweisungen. Dadurch entstand ihm ein finanzieller Schaden in Höhe von 5.000 Euro.

Am Mittag erhielt der Betrogene einen Anruf von einem angeblichen “Windows-Supportservice“. Der unbekannte Anrufer informierte den Mann über das angeblich gehackte Konto. Dieses sollte nun wieder sicher gemacht werden. Dafür forderte der männliche Anrufer sein Opfer auf, die Daten für das Online Banking zu übermitteln, um eine fiktive Überweisung zum Überprüfen der Sicherheit tätigen zu können. Während des Telefonates schöpfte der Betrogene keinen Verdacht und folgte den Anweisungen. Erst am Abend wurde er stutzig und bemerkte das fehlende Geld auf seinem Konto. Er sperrte dieses unverzüglich und informierte die Polizei. Der Revierkriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen und warnt davor, personenbezogene Daten am Telefon an Unbekannte heraus zu geben. (ks)

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: 50.000 Euro übergab eine Seniorin an Trickbetrüger in #Meißen. Wertvolle Tipps zur Prävention und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Dresden finden Sie unter folgendem Link:

50.000 Euro übergab eine Seniorin an Trickbetrüger in #Meißen. Wertvolle Tipps zur Prävention und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Dresden finden Sie unter folgendem Link: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80395.htm …pic.twitter.com/0aAA79vGxT

Weiterlesen

PD Chemnitz – Bei Einsatz in Wohnung Drogen gefunden

ChemnitzBei Einsatz in Wohnung Drogen gefundenZeit:     14.04.2021, 21.35 UhrOrt:      OT Zentrum(1282) Nach einem Hinweis, dass sich mehrere Personen entgegen den geltenden Pandemiebestimmungen in einer Wohnung aufhalten, kam die Polizei gestern in der Zschopauer Straße zum Einsatz. In dieser trafen die Beamten auf einen 24-Jährigen (afghanische Staatsangehörigkeit) und eine 14-Jährige (deutsche Staatsangehörigkeit). Der Wohnungsinhaber (25, afghanische Staatsangehörigkeit) hatte offenbar kurz vor Eintreffen der Polizisten das Haus verlassen. Gegen das Trio aus unterschiedlichen Hausständen folgten Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung.Außerdem wehte den Beamten aus den Räumlichkeiten ein Geruch von Marihuana entgegen. Sie gingen der Sache auf den Grund und stellten schließlich in der Wohnung zwei Beutel sowie weitere Cliptütchen mit insgesamt ca. 90 Gramm Cannabis sicher. Der 24-Jährige hatte in seiner Bekleidung eine geringe Menge Cannabis sowie Crystal dabei. Ermittelt wird nun außerdem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Jugendliche wurde an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. (gö)32-Jähriger wollte in fremde Wohnung und schlug um sichZeit:     14.04.2021, 18.10 UhrOrt:      OT Sonnenberg(1283) Die Polizei musste gestern einen alkoholisierten 32-Jährigen in Gewahrsam nehmen, nachdem er in eine fremde Wohnung eingedrungen war und um sich geschlagen hatte.Der Mann hatte an einer Wohnungstür in der Philippstraße geklopft. Als die Mieterin (33) öffnete, wollte er hineingehen. Ein Angehöriger (44) der Frau drängte ihn wieder aus dem Flur der Wohnung. Nachdem die Tür geschlossen wurde, soll der 32-Jährige dagegen getreten und geschlagen haben, sodass die Tür beschädigt wurde. Um ein erneutes Eindringen zu verhindern, drängte der 44-Jährige ihn aus dem Wohnhaus. Auf der Straße soll der Mann dann mit seinem Gürtel um sich geschlagen haben, bevor er wegging. Alarmierte Polizisten stellten ihn kurz darauf und nahmen ihn bis in die frühen Donnerstagmorgenstunden in Gewahrsam. Gegen den tunesischen Staatsangehörigen wird wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruchs sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (gö)Brücke beschmiertZeit:     14.04.2021, 16.30 Uhr bis 15.04.2021, 07.00 UhrOrt:      OT Altchemnitz(1284) Unbekannte besprühten eine Brücke in der Werner-Seelenbinder-Straße mit Graffiti. In der Farbe Türkis brachten die Täter jeweils einen etwa sieben Meter und einen etwa zwölf Meter langen, unleserlichen Schriftzug an. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung. Die Kosten zur Beseitigung der Schmierereien werden auf einige tausend Euro geschätzt. (gö)Landkreis MittelsachsenRadlader entwendet/ZeugengesuchZeit:     14.04.2021, 18.00 Uhr bis 15.04.2021, 07.15 UhrOrt:      Königsfeld(1285) Zwischen Mittwoch und Donnerstagmorgen betraten Unbekannte auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes in der Geithainer Straße einen Stall und entwendeten einen darin abgestellten Radlader „Weidemann 2070CX“. Vermutlich wurde der rote, nicht zugelassene Radlader (Baujahr 2014) anschließend auf eine nahegelegene Wiese gefahren, verladen und abtransportiert. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 35.000 Euro.Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wem sind am Tatort, möglicherweise auch schon im Vorfeld der Tat, Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 entgegen. (mg)Papiertonnen angezündetZeit:     14.04.2021, 22.45 Uhr bis 23.20 UhrOrt:      Zettlitz, OT Methau(1286) Insgesamt sieben brennende Papiertonnen riefen Feuerwehr und Polizei vergangene Nacht in der Straße der Jugend auf den Plan. Unbekannte Täter hatten dort die Tonnen vor zwei Wohnhäusern entzündet. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Die Behälter sowie ein Zaun, ein Straßenschild und eine Laterne wurden durch das Feuer beschädigt. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (mg)Kontrolliert und erwischtZeit:     14.04.2021, 19.40 UhrOrt:      Lunzenau(1287) Auf dem Markt in Lunzenau hielten Polizisten am Mittwochabend im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen 61-jährigen Autofahrer an. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)Zusammenstoß zwischen Fahrradfahrer und PkwZeit:     14.04.2021, 11.15 UhrOrt:      Rochlitz(1288) Auf Höhe einer Fußgängerampel, die nach bisherigen Erkenntnissen „Rot“ zeigte, an der Kreuzung Leipziger Straße/Poststraße/Pestweg kreuzte am Mittwoch ein aus Richtung Poststraße kommender, 15-jähriger Fahrradfahrer die Leipziger Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Leipziger Straße fahrenden Pkw Mitsubishi (Fahrer: 70). Der 15-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2 500 Euro. (Kg)Defekt am Rad führte zu KontrolleZeit:     15.04.2021, 00.55 UhrOrt:      Freiberg(1289) In der Schillerstraße hielten Polizisten in der Nacht zum Donnerstag einen Pkw Opel an, der bei einem Rad funkensprühend nur noch auf der Felge fuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 24-jährigen Fahrer wahr. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Wie sich herausstellte, war er zuvor gegen einen Bordstein gefahren, wobei der Reifen beschädigt worden ist. (Kg)Drei Schwerverletzte nach FrontalzusammenstoßZeit:     14.04.2021, 15.00 UhrOrt:      Halsbrücke, OT Niederschöna(1290) Am Mittwochnachmittag befuhr die 42-jährige Fahrerin einesPkw Seat die B 173 aus Richtung Hetzdorf in Richtung Niederschöna. Ungefähr einen Kilometer vor dem Ortseingang Niederschöna geriet der Seat auf einer Bergkuppe in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Citroën-Transporter, dessen Fahrer (49) den Zusammenstoß trotz Ausweichens nicht mehr verhindern konnte. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer sowie die Beifahrerin (48) des Citroën schwer verletzt, wobei die Seat-Fahrerin mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa35.000 Euro. Die Bundesstraße war etwa drei Stunden voll gesperrt. (Kg)ErzgebirgskreisSchuppen brannteZeit:     15.04.2021, 06.50 UhrOrt:      Neukirchen(1291) Feuerwehr und Polizei wurden heute Morgen zu einem Privatgrundstück in die Max-Weigelt-Straße gerufen. Dort war aus bislang nicht geklärter Ursache ein Schuppen in Brand geraten. In der Folge griff das Feuer auf eine benachbarte Garage über und konnte dann durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. An den Gebäuden entstand Sachschaden in derzeit noch nicht bekannter Höhe. Ein Brandursachenermittler wird heute den Brandort untersuchen. (mg)Fehlender Gurt fiel aufZeit:     14.04.2021, 19.35 UhrOrt:      Thalheim(1292) Einer Polizeistreife fiel am Mittwochabend nahe der Hauptstraße (S 257) ein VW-Transporter auf, dessen Fahrer (46) den Sicherheitsgurt offenbar nicht angelegt hatte. Sie hielten das Fahrzeug für eine Verkehrskontrolle an. Dabei wurde auch ein Atemalkoholtest mit dem VW-Fahrer durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,28 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)Bei Auffahrunfall verletztZeit:     14.04.2021, 14.20 UhrOrt:      Lößnitz(1293) In der Auer Straße (B 169) bremste am Mittwochnachmittag ein in Richtung Aue fahrender Pkw BMW (Fahrer: 18) verkehrsbedingt. Der nachfolgende Fahrer (39) eines Pkw Opel fuhr auf den BMW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Der 18-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

Weiterlesen

PD Dresden – Autodiebstahl gescheitert u. a. Meldungen

Landeshauptstadt DresdenAutodiebstahl gescheitertZeit:     14.04.2021, 21.45 UhrOrt:      Dresden-LoschwitzEin Unbekannter hat am Mittwochabend versucht, einen VW Caddy von der Grundstraße zu stehlen.Der Täter schlug eine Seitenscheibe ein, gelangte dadurch in den Wagen und zerstörte in der Folge das Zündschloss. Als er von einem Zeugen entdeckt wurde, flüchtete er in unbekannte Richtung. Der Schaden am VW ist noch nicht beziffert. (lr)BetrugsversuchZeit:     14.04.2021, 10.30 UhrOrt:      Dresden-LeubenUnbekannte haben am Mittwoch versucht einen Dresdner (79) zu betrügen.Ein Mann rief bei dem Senior an und gab an, dass dieser 78.000 Euro gewonnen hätte. Zur Übergabe würden Gebühren in Höhe von 1.000 Euro fällig, die per Internetgutscheinen bezahlt werden könnten. Darauf ließ sich der 79-Jährige nicht ein. Es entstand kein Vermögensschaden. (lr)Zeugen nach Unfall gesuchtZeit:     14.04.2021, 14.35 UhrOrt:      Dresden-JohannstadtNach einen Verkehrsunfall auf der Kreuzung Fetscherstraße/Pfotenhauerstraße sucht die Polizei Zeugen.Ein 68-Jähriger wollte mit seinem VW Tiguan von der Pfotenhauerstraße nach links in die Fetscherstraße einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 48-jährigen Radfahrer, der ihm entgegen kam. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 600 Euro.Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise insbesondere zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (uh)Landkreis MeißenSeniorin um 50.000 Euro betrogen – Zeugen gesuchtZeit:     14.04.2021, 10.30 Uhr bis 12.00 UhrOrt:      MeißenEine 86-Jährige hat nach einem Schockanruf am Mittwoch 50.000 Euro an Trickbetrüger übergeben.Eine unbekannte Anruferin hatte der Seniorin am Vormittag glaubhaft gemacht, dass ihre Tochter einen Unfall mit tödlichem Ausgang verursacht habe. Um die Tochter aus der Haft zu lösen, sei die Zahlung einer hohen Geldsumme nötig.Gegen Mittag übergab die 86-Jährige, wie von der Anruferin verlangt, einer ihr unbekannten Frau auf der Straße Rote Gasse in Meißen 50.000 Euro.Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Geldübergabe gemacht haben, um Mithilfe. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 und das Polizeirevier Meißen entgegen. Die Polizei rät:Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.Fragen Sie selbst bei Ihren Verwandten nach, ob sich das im Anruf Geschilderte tatsächlich zugetragen hat.Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen.Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld.Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei. (uh)20-Jährige mit BetäubungsmittelnZeit:     15.04.2021, 00.20 UhrOrt:      MeißenPolizeibeamte haben bei der Kontrolle einer 20-jährigen Frau in der Nacht zu Donnerstag Betäubungsmittel entdeckt.Ein an den rund 20 Gramm kristalliner Substanz durchgeführter Schnelltest ergab ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden sich Utensilien, die für Drogenhandel und Konsum gebräuchlich sind. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Handel mit Betäubungsmitteln gegen die 20-jährige Deutsche. (uh)Graffiti – ZeugenaufrufZeit:     13.03.2021, 20.00 Uhr bis 14.03.2021, 09.00 UhrOrt:      Niederau, OT GroßdobritzUnbekannte haben Mitte März eine Grundstücksmauer in Großdobritz mit Graffiti beschrieben. Die Täter sprühten auf einer Länge von neun Metern den Namen eines Fußballvereins und verursachten einen Schaden in Höhe von 1.400 Euro.Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Aufsprühen gemacht haben. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (lr)Alkoholfahrt beendetZeit:     14.04.2021, 23.15 UhrOrt:      RiesaPolizisten haben in der Nacht zu Donnerstag die Alkoholfahrt eines 39-Jährigen in Riesa beendet.Die Beamten unterzogen den Mann einer allgemeinen Verkehrskontrolle, nachdem sie ihn auf der Rostocker Straße gestoppt hatten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als einem Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige wegen der Ordnungswidrigkeit. (uh)Ohne Führerschein gefahrenZeit:     14.04.2021, 10.25 UhrOrt:      GröditzPolizisten kontrollierten am Mittwochvormittag einen 56-Jährigen auf der Hauptstraße in Gröditz. Der Mann konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (uh)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeTrickdiebstahlZeit:     14.04.2021, 11.30 UhrOrt:      HeidenauAm Mittwoch hat ein Unbekannter einen 85-Jährigen Heidenauer betrogen.Der Täter sprach den Senior unter einem Vorwand an und schenkte ihm vermeintlich hochwertige Jacken und eine Uhr. Im Gegenzug wollte er Bargeld, um nach Hause fahren zu können. Der 85-Jährige übergab dem Mann 500 Euro und musste im Nachhinein feststellen, dass sich dieser unbemerkt noch 4.800 Euro genommen hatte. (lr)Betrug – SchockanrufZeit:     14.04.2021, 10.30 Uhr bis 14.00 UhrOrt:      PirnaAm Mittwoch versuchten Unbekannte eine Frau (80) aus Pirna zu betrügen.

Der vermeintliche Sohn der Frau rief an und gab an einen schweren Unfall verursacht zu haben. Er übergab das Gespräch an einen Polizisten, der Bescheid gab, dass der Sohn in Haft müsse. Im Weiteren schaltete sich ein vermeintlicher Staatsanwalt ein und forderte 100.000 Euro, damit der Sohn aus der Haft entlassen werden kann. Die 80-Jährige wollte daraufhin 60.000 Euro beim Geldinstitut abheben, was von einem aufmerksamen Mitarbeiter verhindert wurde. Dieser informierte in der Folge die richtige Polizei. Ein Schaden entstand der Seniorin nicht. (lr)Brand in GartenlaubeZeit:     14.04.2021, 14.45 UhrOrt:      Dohna, OT KrebsAm Donnerstagnachmittag ist eine Gartenlaube in Dohna in Brand geraten. Augenscheinlich ging das Feuer von einem Holzofen aus. Die von Nachbarn alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. (uh)

VerkehrsunfallZeit:     14.04.2021, 07.15 UhrOrt:      Dohna, OT KöttewitzAm Mittwochmorgen stießen auf der Kreuzung S 178/K 8763 ein Mazda und ein VW zusammen.Die Fahrerin (53) des Mazda 3 war auf der K 8763 von Köttewitz kommend unterwegs. Sie wollte nach links auf die S 187 abbiegen. Auf dieser war ein 34-Jähriger mit einem VW Passat in Richtung Autobahn 17 unterwegs. Auf der Kreuzung stießen die Autos zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro. (lr)

Weiterlesen

Landeskriminalamt Sachsen – Landeskriminalamt und Zollfahndungsamt stoppen Drogentransport

Inhalt Verantwortlich: LKA Sachsen, StA Leipzig, Zollfahndungsamt Dresden<br>Stand: 15.04.2021, 13:32 Uhr <div readability=”35.125659978881″> <br><em><span>Zwei Beschuldigte festgenommen und 14 kg Betäubungsmittel sichergestellt</span></em> In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Leipzig, welches durch die GER Westsachsen bearbeitet wird, wurde bei operativen Maßnahmen am Abend

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Ein funkensprühender Opel erregte das Interesse einer Streife in #Freiberg. Auf die Kontrolle folgten dann mehrere Anzeigen und eine Blutentnahme. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Chemnitz finden Sie hier:

Ein funkensprühender Opel erregte das Interesse einer Streife in #Freiberg. Auf die Kontrolle folgten dann mehrere Anzeigen und eine Blutentnahme. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Chemnitz finden Sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80392.htm …pic.twitter.com/mQiEuCxM74

Weiterlesen

PD Leipzig – Diebstahl von zwei Anhängern aus Obstanbaubetrieb | Diebstahl von Impfserum | Geld und Tabakwaren an Tankstelle erbeutet

Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Birgit Höhn (bh), Fabian Reinhardt (fr), Philipp Jurke (pj)
Diebstahl von zwei Anhängern aus Obstanbaubetrieb

Ort:      Mügeln (Ablaß)Zeit:     01.03.2021 bis 13.04.2021

Unbekannte zerschnitten die Kette eines Metallzugangstores und verschafften sich somit Zutritt zum umzäunten Firmengelände eines Obstanbaubetriebs. Dort entwendeten die Unbekannten in der Folge zwei miteinander gekoppelte Traktorenanhänger (Spezialanfertigungen) mit den amtlichen Kennzeichen OZ-GA 300 und OZ-GA 400. Letztmalig wurden die Anhänger am 1. März 2021 genutzt und das Fehlen dieser am 13. April 2021 festgestellt. Der Stehlschaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (pj)

Diebstahl von Impfserum

Ort:      Leipzig (Neulindenau)Zeit:     14.04.2021, zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr

Am Mittwochvormittag stahl ein Unbekannter mindestens sechs Impfdosen gegen das Corona-Virus aus der Impfstation eines Pflegeheimes. Das Serum war während der Tatzeit kurze Zeit unbeaufsichtigt. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor. Polizeibeamte des Reviers Südwest haben die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. (bh)

Geld und Tabakwaren an Tankstelle erbeutet

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Rackwitzer StraßeZeit:     14.04.2021, gegen 01:10 Uhr

Ein vermummter Unbekannter begab sich an den Nachtschalter einer Tankstelle, drohte mit einem Handzeichen und sagte zu dem Mitarbeiter, dass es sich hierbei um einen Überfall handele. Der Unbekannte forderte Geld und Zigaretten. Der Mitarbeiter fühlte sich bedroht und händigte sowohl Geld als auch eine geringe Menge Tabakwaren aus. Polizeibeamte führten eine Tatortbereichsfahndung durch, konnten jedoch keine Person feststellen, auf die die Beschreibung passte. Der entstandene Stehlschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. (pj)

Fund von alter Weltkriegsbombe

Ort:      Großpösna (Störmthal), Langer WegZeit:     14.04.2021, gegen 14:30 Uhr bis gegen 19:00 Uhr

Gestern wurde bei Aufräumarbeiten in einem Waldstück durch Mitarbeiter eines Bauhofes der Gemeindeverwaltung Großpösna ein stark verrosteter metallischer Gegenstand entdeckt. Dieser hatte eine Größe circa 50 x 12 Zentimetern. Es wurde umgehend die Polizei alarmiert. Die Beamten sperrten den betreffenden Bereich ab und leiteten den Kampfmittelbeseitigungsdienst ein. Von diesem wurde der Gegenstand als Phosphor-Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg identifiziert. Vor Ort machte sich eine Sprengung erforderlich. Diese wurde auf einem nahegelegenen Feld durchgeführt und verlief ohne Vorkommnisse.

Die Polizei warnt und hat folgende Hinweise beim Fund von Munition und Sprengkörpern:

Fundmunition  ist in jedem Fall gefährlich und das Risiko nicht abschätzbar
auch alte Munitionsteile verlieren ihre Sprengkraft nicht
Deformationen infolge eines Aufschlages, Verwitterungserscheinungen und die chemische Zersetzung der Zündmittel erhöhen die Empfindlichkeit zusätzlich
berühren Sie das das Kampfmittel nicht und verändern Sie die Lage nicht
verlassen Sie den Gefahrenbereich und warnen Sie andere Personen, die sich in der Nähe aufhalten
verständigen Sie unverzüglich die Polizei über den Notruf 110 (db)

Pkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher), DiezmannstraßeZeit:     14.04.2021, gegen 13:20 Uhr

Der Fahrer (44, deutsch) eines Peugeot Partner fuhr auf der Diezmannstraße in nördlicher Richtung. Im weiteren Verlauf fuhr er auf einen Audi A3 auf, dessen Fahrerin (30) nach rechts in ein Grundstück abbiegen wollte. Infolge des Zusammenstoßes fuhr der 44-Jährige gegen eine Grundstücksmauer, an der Sachschaden entstand. Ein mit dem Peugeot-Fahrer durchgeführter Drogentest zeigte ein positives Ergebnis auf Cannabis und Amphetamine an. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und diese in einem Krankenhaus durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Fahrerin des Audi sowie eine Insassin wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. Gegen den 44-jährigen Peugeot-Fahrer wird wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (pj)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ort:      Mockrehna (Audenhain), Kreuzung B 87/K 8986Zeit:     14.04.2021, 14:55 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es an der Kreuzung der B 87 und der K 8986 zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Nach derzeitigem Kenntnisstand beabsichtigte der 68-jährige Fahrer (deutsch) eines Mercedes-Benz die B 87 zu queren und beachtete dabei einen bevorrechtigten Pkw Hyundai (Fahrer: 60) nicht. Es kam zu einer Kollision zwischen beiden Fahrzeugen in deren Folge die Fahrzeugführer sowie die 65-jährige Insassin des Mercedes verletzt wurden. Alle Verletzten wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht abschließend bekannt. Gegen den 68-jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (fr)

Fahrradfahrer leicht verletzt

Ort:      Leipzig (Zentrum), Martin-Luther-Ring/PeterssteinwegZeit:     14.04.2021, gegen 11:00 Uhr

Ein Fahrradfahrer (38) war auf der Salomonstraße in Richtung Dresdner Straße unterwegs, als ihm ein Kleinbus entgegenkam. Vor diesem befand sich ein Fahrradfahrer. Der Fahrer des Kleinbusses überholte diesen trotz Gegenverkehrs und geriet dabei in den Bereich der Gegenfahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der Radfahrer aus und fuhr gegen einen ordnungsgemäß abgestellten BMW. Der 38-Jährige verletzte sich leicht und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. An seinem Fahrrad sowie am BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.050 Euro. Der Fahrer des Kleinbusses, bei welchem es sich um einen dunklen Mercedes-Benz Sprinter handeln soll, setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. Polizeibeamte des Reviers Zentrum ermitteln wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (bh)

Verkehrsunfall zwischen Autofahrer und Fußgänger (Nachtrag zur Medieninformation 192/21)

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Georg-Schwarz-Straße/Rückmarsdorfer StraßeZeit:     14.04.2021, gegen 07:00 Uhr

Der Fußgänger (67), der am Mittwochmorgen bei einem Unfall schwer verletzt wurde, ist noch am gleichen Tag in der Klinik verstorben. (bh)

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Als drei junge Männer am Mittwochmittag eine Straßenbahnhaltestelle beschädigten ahnten sie sicher nicht, dass dies von Polizisten beobachtet wurde. Die Tatverdächtigen wurden gestellt. Die Meldungen der Polizeidirektion #Zwickau finden Sie hier:

Als drei junge Männer am Mittwochmittag eine Straßenbahnhaltestelle beschädigten ahnten sie sicher nicht, dass dies von Polizisten beobachtet wurde. Die Tatverdächtigen wurden gestellt. Die Meldungen der Polizeidirektion #Zwickau finden Sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80387.htm …pic.twitter.com/wHQ17R2X6x

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: In #Leipzig wurden Impfdosen gegen das Corona-Virus aus einem Pflegeheim entwendet. Nun wird wegen Diebstahl ermittelt. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion Leipzig finden Sie hier:

In #Leipzig wurden Impfdosen gegen das Corona-Virus aus einem Pflegeheim entwendet. Nun wird wegen Diebstahl ermittelt. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion Leipzig finden Sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80388.htm …pic.twitter.com/aIMCPvZBS8

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Beim Brand einer Lagerhalle in #Klingenberg entstand Schaden in Millionenhöhe. Nun laufen die Ermittlungen zur Brandursache. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Dresden finden Sie hier:

Beim Brand einer Lagerhalle in #Klingenberg entstand Schaden in Millionenhöhe. Nun laufen die Ermittlungen zur Brandursache. Diese und weitere Meldungen der Polizeidirektion #Dresden finden Sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80386.htm …pic.twitter.com/j41mWhFiDS

Weiterlesen

PD Zwickau – Zwickau: Sachbeschädigung an Straßenbahnhaltestelle – drei Tatverdächtige gestellt

Verantwortlich: Christina Friedrich, Ulrike Heinrich, Karolin Hemp, Annekatrin Liebisch

Ausgewählte Meldung

Sachbeschädigung an Straßenbahnhaltestelle – drei Tatverdächtige gestellt

Zeit:     14.04.2021, 11:50 UhrOrt:      Zwickau

Im Rahmen einer Streifentätigkeit stellten Beamte der Mobilen Einsatz- und Fahndungsgruppe drei männliche Tatverdächtige fest, die eine Glasscheibe der Straßenbahnhaltestelle „Glück-Auf-Center“ an der Äußeren Schneeberger Straße mutwillig zerstörten. Im Anschluss stiegen die 16-, 18- und 19-jährigen Deutschen in die Straßenbahnlinie 3 ein und verließen den Tatort. Durch Beamte des Polizeireviers Zwickau konnten die drei in Höhe des Hauptmarktes in der Straßenbahn gestellt werden, wobei sie sich verbal stark gegen den Einsatz wehrten. Der 16-Jährige leistete erheblichen körperlichen Widerstand, sodass er durch die Beamten fixiert und ins Polizeirevier gebracht wurde. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt. Alle drei müssen sich außerdem wegen Sachbeschädigung verantworten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird derzeit noch ermittelt. (kh)

 

Vogtlandkreis

Ohne Fahrerlaubnis und mutmaßlich unter Drogeneinfluss hinterm Lenkrad

Zeit:     14.04.2021, gegen 09:30 UhrOrt:      Plauen

Am Mittwochmorgen befuhr eine 39-Jährige mit ihrem Peugeot die Röntgenstraße in Richtung Reusaer Straße. Durch Beamte des Polizeireviers Plauen wurde die Fahrzeugführerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte sie keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Eine entsprechende Blutentnahme wurde anschließend im örtlichen Krankenhaus durchgeführt. Gegen die 39-jährige Deutsche wird nun ermittelt. (uh)

Unfall mit Sachschaden

Zeit:     14.04.2021, gegen 12:15 UhrOrt:      Plauen, OT Alt-Chrieschwitz

Ein 24-jähriger Opel-Fahrer fuhr am Mittwochnachmittag mit seinem Fahrzeug von einem Parkplatz eines Schnell-Imbisses an der Äußeren Reichenbacher Straße in Richtung Ausfahrt. Hierbei beachtete er den entgegenkommenden Mitsubishi-Fahrer (28) ungenügend und beide Fahrzeuge streiften sich. Verletzt wurde beim Zusammenstoß niemand. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 6.000 Euro. (uh)

Wohnungseinbruch

Zeit:     02.04.2021, 08:00 Uhr bis 14.04.2021, 10:00 UhrOrt:      Plauen, OT Chrieschwitz

Durch Aufhebeln der Wohnungstür drangen Unbekannte im Zeitraum der vergangenen beiden Wochen in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Dr.-Christoph-Hufeland-Straße ein und hinterließen dabei einen Sachschaden von rund 100 Euro. Sie entwendeten Bargeld und diverses Werkzeug und flüchteten dann über den Balkon. Der Stehlschaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt.

Gibt es Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen im Umfeld des Wohnhauses aufgefallen sind? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Plauen unter der Telefonnummer 03741 140 entgegen. (kh)

Bäume in Kleingartenanlage beschädigt – Zeugen gesucht

Zeit:     01.03.2021 bis 15.03.2021, 10:00 UhrOrt:      Plauen, OT Südvorstadt

Auf dem Gelände einer Kleingartenanlage beschädigten Unbekannte mehrere Bäume, indem sie die Stämme abbohrten und die Rinde abschälten. Der Tatzeitraum liegt bereits einige Wochen zurück und kann auf die ersten beiden Märzwochen eingegrenzt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann nicht bewertet werden. Fest steht allerdings, dass die Bäume die unbedachten Schnitzereien mit ihrem Leben bezahlen werden, da sie gefällt werden müssen.

Gibt es Zeugen, die beobachten konnten, wie sich Unbekannte an den Bäumen zu schaffen machten? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Plauen unter der Telefonnummer 03741 140 entgegen. (kh)

Vorfahrtsfehler führt zu Unfall

Zeit:     14.04.2021, gegen 13:00 UhrOrt:      Reichenbach

Ein Vorfahrtsfehler führte am Mittwochmittag zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 32-Jähriger befuhr in seinem VW die Weinholdstraße um anschließend an der Kreuzung Albertistraße die Vorfahrtsstraße zu überqueren. Hierzu hielt er ordnungsgemäß am Vorfahrtsschild, da linksseitig auf der Albertistraße ein Lkw stand. Beide Fahrzeugführer verständigten sich für die folgende Weiterfahrt. Der VW-Fahrer fuhr daraufhin los als er eine 49-Jährige übersah, welche im gleichen Moment den besagten Lkw überholte, sodass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. (uh)

Landkreis Zwickau

Fußgängerin läuft gegen Straßenbahn und verletzt sich leicht

Zeit:     14.04.2021, 13:30 UhrOrt:      Zwickau, OT Marienthal

Die Straßenbahn der Linie 4 fuhr am Mittwochmittag an der Haltestelle der Kopernikusstraße ein. Eine 49-Jährige lief in diesem Moment in Richtung der Haltestelle und stieß aufgrund einer Unachtsamkeit an die Außenseite der Bahn. Sie verletzte sich dabei leicht und wurde durch Rettungskräfte in eine Klinik gebracht. Sie konnte diese nach einer ambulanten Behandlung kurz darauf wieder verlassen. (kh)

33-Jähriger bei Auffahrunfall schwer verletzt

Zeit:     14.04.2021, 11:50 UhrOrt:      Zwickau, OT Oberplanitz

Ein 59-jähriger Deutscher befuhr am Mittwochmittag mit seinem Nissan die Freiheitsstraße aus Richtung Emil-Rosenow-Straße kommend in Fahrtrichtung Uthmannstraße. Am rechten Fahrbahnrand hielt ein 33-Jähriger mit einem Ford halbseitig auf dem Gehweg. Der 59-Jährige beabsichtigte diesen zu überholen, stieß aber mit dem Fahrzeug zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich der Ford-Fahrer schwer und musste zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 16.000 Euro. Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort zur Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe im Einsatz. (kh)

Unfall beim Ausfahren aus Grundstück

Zeit:     14.04.2021, 16:15 UhrOrt:      Reinsdorf, OT Vielau

Ein 76-jähriger Seat-Fahrer fuhr am Mittwochnachmittag aus einem Grundstück auf die Hauptstraße. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 57-Jährigen, welche mit ihrem Suzuki die Hauptstraße aus Richtung Wilkau-Haßlau in Richtung Reinsdorf befuhr, sodass beide Pkw zusammenstießen. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand jedoch ein Sachschaden von insgesamt circa 6.000 Euro. (cf)

E-Bike aus Keller gestohlen

Zeit:     06.04.2021, 10:00 Uhr, bis 14.04.2021, 10:00 Uhr Ort:      Glauchau

Unbekannte Täter verschafften sich im Laufe der vergangenen acht Tage Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus Am Feierabendheim und brachen dort die Kellertür eines 25-Jährigen auf. Aus dem Keller entwendeten sie ein E-Bike samt dem Vorhängeschloss, mit dem das Rad gesichert war. Bei dem E-Bike handelt es sich um ein weiß-rotes 28-Zoll City-Bike der Marke Chrisson, das rund 1.800 Euro wert ist.

Gibt es Zeugen, die im Tatzeitraum ungewöhnliche Aktivitäten in der Umgebung bemerkt haben oder denen das beschriebene E-Bike nach dem 6. April irgendwo aufgefallen ist? Um Hinweise bittet das Revier Glauchau, Telefon: 03763 640. (al)

Radfahrer angefahren

Zeit:     14.04.2021 11:30 UhrOrt:      Callenberg

Eine 29-jährige Deutsche fuhr Mittwochmittag mit ihrem VW aus Richtung Callenberg kommend in den Kreisverkehr der B 180. Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten 58-Jährigen, der sich mit seinem Fahrrad bereits im Kreisverkehr befand. Beim Zusammenstoß wurde der Radfahrer an der Schulter verletzt und zur Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Fahrrad im Wert von rund 5.000 Euro war ein Totalschaden, am Pkw der Unfallverursacherin entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. (al)

Weiterlesen

PD Dresden – Starkstromkabel gestohlen u. a. Meldungen

Landeshauptstadt DresdenEinbruch in WohnungZeit:     13.04.2021, 09.00 Uhr bis 15.00 UhrOrt:      Dresden-ZschertnitzUnbekannte sind am Mittwoch in eine Wohnung an der Michelangelostraße eingebrochen.Die Täter gelangten in den Briefkasten der Wohnung und fanden den dort hinterlegten Schlüssel. Mithilfe dessen öffneten sie die Wohnung und stahlen unter anderem einen Laptop, eine Geldbörse sowie Bankkarten. Der Diebstahlsschaden wurde mit rund 400 Euro angegeben. (lr)Starkstromkabel gestohlenZeit:     13.04.2021, 17.15 Uhr bis 14.04.2021, 06.15 UhrOrt:      Dresden-Leubnitz/NeuostraUnbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch rund 90 Meter Kabel von einer Baustelle an der Burgstädteler Straße gestohlen.Die Täter zerschnitten die Baustellenumzäunung und begaben sich auf das Gelände. Sie durchtrennten drei Starkstromkabel von je 30 Metern und entwendeten diese. Der Wert der Kabel wurde mit mehreren tausend Euro angegeben. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100 Euro. (lr)Landkreis MeißenEinbruch in SprecherturmZeit:     05.04.2021, 14.00 Uhr bis 14.04.2021, 10.00 UhrOrt:      LommatzschUnbekannte Täter sind in der Zeit seit Ostern in den Sprecherturm des Sportplatzes in Lommatzsch eingebrochen.Ein Zeuge stellte am Mittwochvormittag fest, dass Unbekannte eine Zugangstür aufgebrochen hatten. Im Sprecherturm fehlten ein Mischpult, ein CD-Abspielgerät und ein Verstärker im Gesamtwert von rund 600 Euro. An der Tür entstanden rund 250 Euro Schaden. (uh)Radlader von Baustelle gestohlenZeit:     12.04.2021, 16.30 Uhr bis 14.04.2021, 06.45 UhrOrt:      Großenhain, OT Walda-KleinthiemigUnbekannte haben in der Zeit seit Montagabend einen Radlader und eine Rüttelplatte von einer Baustelle an der Bundesstraße 101 gestohlen. Das Fehlen der Geräte wurde am Mittwochmorgen bemerkt. Ihr Wert wird mit rund 40.000 Euro angegeben. (uh)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeOhne Versicherungsschutz unterwegsZeit:     14.04.2021, 16.30 UhrOrt:      HeidenauAm Mittwochnachmittag stoppten Polizisten aus Pirna eine Rollerfahrerin (37) auf der Rudolf-Breitscheid-Straße, die ohne Versicherungsschutz unterwegs war.Den Beamten fiel der E-Scooter auf, da kein gültiges Versicherungszeichen angebracht war. Die 37-Jährige konnte im Rahmen der Kontrolle auch keine Versicherung nachweisen und muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. (lr)Lagerhalle durch Brand zerstörtZeit:     14.04.2021, 22.20 UhrOrt:      Klingenberg, OT HöckendorfIn einem Gewerbegebiet ist in der Nacht zu Donnerstag eine 40 mal 50 Meter große Lagerhalle aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Es entstand Schaden im Millionenbereich.Das Feuer griff auch auf ein zweistöckiges Bürogebäude über. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Halle wurde komplett zerstört und das Bürogebäude stark beschädigt. Der Schaden an den Gebäuden wurde noch nicht beziffert, der Wert des verlorenen Lagerguts wird mit einem siebenstelligen Betrag angegeben. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (uh)Lkw unter Brücke stecken gebliebenZeit:     14.04.2021, 14.15 UhrOrt:      Freital, OT PotschappelAm Mittwochnachmittag ist ein Transporter auf der Coschützer Straße unter einer Bahnbrücke stecken geblieben.Der Fahrer (33) des Iveco war in Richtung Freital unterwegs. Er übersah die Höhenbegrenzung und stieß mit dem Aufbau des Lkw gegen die Bahnbrücke. Verletzt wurde niemand. Die Straße musste zur Bergung zeitweise voll gesperrt werden. Der Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. (lr)

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Ein defekter Kühlschrank rief gestern Abend in #Glauchau Polizei & Feuerwehr auf den Plan: Die Küche einer Familie geriet in Brand. Die Wohnung ist zur Zeit nicht bewohnbar. Verletzt wurde niemand.Hier die ersten Meldungen aus #Zwickau und Umgebung:

Ein defekter Kühlschrank rief gestern Abend in #Glauchau Polizei & Feuerwehr auf den Plan: Die Küche einer Familie geriet in Brand. Die Wohnung ist zur Zeit nicht bewohnbar. Verletzt wurde niemand.

Hier die ersten Meldungen aus #Zwickau und Umgebung: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80383.htm …pic.twitter.com/epho1o8lQM

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: +++UPDATE+++Die Evakuierung bei #Einsiedel beginnt heute ab 09:00 Uhr. Das Gymnasium in Einsiedel dient hierbei als Treffpunkt für Personen ohne Unterkunft. Mehr Informationen zur #Fliegerbombe gibt es auch bei der @Stadt_Chemnitz.

Bei #Einsiedel in der Nähe von #Chemnitz wurde eine #Fliegerbombe gefunden. Die @Stadt_Chemnitz informiert zur Evakuierung und Entschärfung.https://twitter.com/stadt_chemnitz/status/1382444653232918530 …

Weiterlesen

PD Zwickau – Glauchau: Küchenbrand

Inhalt Medieninformation: 223/2021<br>Verantwortlich: Katja Hohenhausen<br>Stand: 15.04.2021, 01:45 Uhr <div readability=”24.792569659443″> <p align=”left”>&nbsp;</p> Vogtlandkreis 40-Jähriger kommt mit Pkw von der Fahrbahn Zeit:     14.04.2021, gegen 13:30 Uhr Ort:      Rodewisch Am Mittwochnachmittag kam ein Fiat Kleintransporter auf der Äußeren Lengenfelder Straße (B94)  nach

Weiterlesen