@PolizeiSachsen: Der 20-jährige Tatverdächtige wurde heute aus dem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts des Totschlags sind noch nicht abgeschlossen, jedoch sieht die #Staatsanwaltschaft #Dresden derzeit keinen dringenden Tatverdacht:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PD Leipzig – Lebloser Mann in Schuppen aufgefunden | Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Inhalt

Medieninformation: 51/2021Verantwortlich: Fabian ReinhardtStand: 27.01.2021, 16:15 Uhr

Lebloser Mann in Schuppen aufgefunden
Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), KohlenstraßeZeit:     27.01.2021, 10:47 Uhr
Am Mittwochvormittag wurde durch einen Spaziergänger ein lebloser Mann in einem Schuppen aufgefunden. Die Identität des Mannes konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und es wird in alle Richtungen ermittelt.

Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Ort:      Leipzig, Karl-Tauchnitz-Straße/MozartstraßeZeit:     27. Januar 2021, 12:05 Uhr
Am Mittwochmittag fuhr ein 71-jähriger Opel-Fahrer (deutsch) mit zwei weiteren Insassen (weiblich, 67 und männlich, 15) auf der Karl-Tauchnitz-Straße in Leipzig in stadtauswärtiger Richtung. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er zu weit nach rechts und kollidierte mit einem geparkten PKW, welcher dadurch auf einen weiteren parkenden PKW geschoben wurde. Durch die Kollision verriss der 71-Jährige das Steuer nach links. In der Folge kippte dessen Fahrzeug auf die Seite und stieß mit einem anderen abgeparkten PKW auf der gegenüberliegenden Straßenseite zusammen. Alle drei Insassen des PKW Opel wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Die Verkehrspolizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Am Mittwochvormittag wurde in #Leipzig durch einen Spaziergänger ein lebloser Mann in einem Schuppen aufgefunden. Die Identität des Mannes konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Drei Polizeibeamte sind am Montagmittag bei einem Einsatz in #Dresden Prohlis leicht verletzt worden. Gegen den 37-jährigen Angreifer wird nun unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: 7.500 Euro ausgelobt: Die Kriminalisten der #SokoKfz und der #SokoArgus setzen bei der Aufklärung einer Diebstahlserie von Transportern und Wohnmobilen der Marke Fiat im Landkreis #Görlitz auf die Mithilfe der Bevölkerung:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Eine allgemeine Verkehrskontrolle hat am Dienstagvormittag einige Straftaten in #Weißwasser und #BadMuskau ans Licht gebracht. Kollegen hatten einem Seat-Fahrer das Anhaltesignal gegeben, doch der ergriff die Flucht:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Vergangenen Donnerstagmorgen hat der Fahrer eines blauen VW Golf auf der #B173 Richtung #Zschopau mehrfach einen Verkehrsteilnehmer genötigt und ausgebremst. Wir ermitteln nun wegen Nötigung im Straßenverkehr und suchen Zeugen:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PD Dresden – Drei Polizeibeamte bei Einsatz verletzt u.a. Meldungen

Landeshauptstadt DresdenDrei Polizeibeamte bei Einsatz verletztZeit:       26.01.2021, 13.00 UhrOrt:        Dresden-ProhlisDrei Polizeibeamte sind am Montagmittag bei einem Einsatz leicht verletzt worden.Beim Verlassen eines Hauses am Albert-Wolf-Platz wurde zunächst ein Kriminalbeamter (58) von einem 37-jährigen Mann (Staatsangehörigkeit: Deutschland und Russische Föderation) angegriffen. Der Beamte hatte dort zusammen mit einem Kollegen nach einem Einbruch ermittelt (siehe Medieninformation 049/21 vom 26. Januar 2021).Hinzugerufene Polizisten des Streifendienstes konnten den Mann stellen, der zwischenzeitlich geflüchtet war. Bei der Festnahme attackierte er zwei weitere Polizisten (31/39) und verletzt sie leicht.Gegen den 37-jährigen Angreifer wird nun unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde er in medizinische Betreuung übergeben. (rr)Mutmaßlichen Räuber festgenommenZeit:       26.01.2021, 16.30 UhrOrt:        Dresden-GorbitzAm Dienstagnachmittag nahmen Polizisten einen Mann (24) fest, der zuvor Waren in einem Markt am Leutewitzer Ring gestohlen hatte.Der 24-Jährige wurde von einem Ladendetektiv (28) beobachtet, wie er sich eine Getränkedose einsteckte. Eine zweite Dose wollte er an der Kasse bezahlen, hatte aber offenbar nicht genug Geld dabei. Als er daraufhin den Kassenbereich ohne zu zahlen verlassen wollte, sprach ihn der Detektiv an und bat den 24-Jährigen ins Büro. Dieser wehrte sich aktiv gegen das Festhalten und wollte flüchten. Gemeinsam mit einem Kunden gelang es dem Sicherheitsdienst den Tatverdächtigen festzuhalten.Alarmierte Beamte nahmen den 24-jährigen Tunesier fest und fertigten eine Anzeige wegen räuberischen Diebstahls. (lr)Betrug – GewinnversprechenZeit:       26.01.2021, 12.00 bis 16.30 UhrOrt:        Dresden-Seidnitz/StriesenAm Dienstag versuchten Unbekannte eine Frau (58) und einen Mann (82) zu betrügen.Die Täter riefen die Frau aus Striesen an und gaben vor, dass sie in einer Lotterie 49.000 Euro gewonnen hätte. Zur Deckung der Transportkosten solle sie rund 900 Euro zahlen. Darauf ließ sie sich nicht ein und meldete sich bei der Polizei.Auch dem 82-jährigen Seidnitzer wurde telefonisch ein Gewinn versprochen. Er hätte 142.000 Euro gewonnen, müsse aber zur Einlösung 200 Euro Gebühren in Form von Gutscheinkarten zahlen. Auch er ließ sich darauf nicht ein und verständigte die Polizei. Ein Vermögensschaden entstand nicht. (lr)Sachbeschädigung auf dem HeidefriedhofZeit:       27.01.2021, 10.00 Uhr polizeibekanntOrt:        Dresden-HellerbergeBislang unbekannte Täter haben auf dem Heidefriedhof eine Gedenktafel besprüht. Der Text steht offenbar im Zusammenhang mit dem Gedenken der Stadt Dresden zum 13. Februar. Der Staatsschutz der Polizeidirektion Dresden ermittelt wegen Sachbeschädigung. Der entstandene Sachschaden steht noch nicht fest. (rr)Landkreis MeißenUnfallfluchtenZeit:       26.01.2021, 10.40 Uhr bis 15.15 UhrOrt:        RiesaPolizisten aus Riesa haben am gestrigen Tag zwei Unfälle in Riesa aufgenommen, bei denen sich die Verursacher unerlaubt entfernt hatten.Auf einem Parkplatz an der Bahnhofstraße war ein VW Golf geparkt. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte an diesem einen Schaden in Höhe von rund 200 Euro hinterlassen. Der Verursacher entfernte sich anschließend.Auf der Beethovenstraße streifte ein VW Caddy beim Einparken einen geparkten Skoda Rapid und verursachte ebenfalls einen Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Der Caddy entfernte sich in der Folge vom Unfallort. Ein Zeuge hatte das beobachtet und der Polizei gemeldet. Daraufhin fanden alarmierte Beamte den Caddy sowie die mutmaßliche Fahrerin (49) und fertigten eine Anzeige wegen unerlaubten Verlassens des Unfallortes gegen die Österreicherin. (lr)Unfallflucht unter AlkoholeinflussZeit:       26.01.2021, 14.45 UhrOrt:        GroßenhainAm Dienstagnachmittag stellten Polizisten aus Großenhain einen Autofahrer (32), der offenbar unter Alkoholeinfluss einen Unfall verursacht hatte.Der 32-Jährige beschädigte mit einem Mercedes Vito beim Einparken auf der Elsterwerdaer Straße einen Seat Ibiza, wobei ein Schaden von rund 4.500 Euro entstand. In der Folge verließ er den Unfallort. Alarmierte Polizisten fanden den Mercedes später am Flugplatzgelände und stellten den Fahrer. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund zwei Promille.Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Der polnische Staatsbürger muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht sowie Trunkenheit im Verkehr verantworten.Im Transporter fanden die Beamten eine größere Menge Drogerieartikel und Süßigkeiten, deren Herkunft noch unklar ist. Diese wurden sichergestellt und Ermittlungen zur Herkunft aufgenommen. (lr)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeVerdächtiges Ansprechen von KindernZeit:       26.01.2021, 09.30 UhrOrt:        PirnaDie Polizeidirektion Dresden ermittelt aktuell in einem Fall verdächtigen Ansprechens von Kindern.Eine Sechsjährige wurde am Dienstagmorgen auf der Breiten Straße in Pirna von einer unbekannten Frau angesprochen, an der Hand gefasst und einige Meter mitgenommen. Das Mädchen konnte sich losreißen und zu ihrer Oma (54) zurückkehren, die zur Tatzeit in einem Geschäft war.Die Hintergründe sind noch unklar und werden von der Polizei geprüft. (rr)In Baustellenabgrenzung gefahrenZeit:       26.01.2021, 09.30 UhrOrt:        PirnaAm Dienstagvormittag ist ein Opel Astra auf der B 172a gegen zwei Warnbaken gefahren.Die Fahrerin (21) des Opel war von der Autobahn 17 in Richtung Pirna unterwegs. In einer Baustelle kam sie nach rechts von der Fahrspur ab und kollidierte mit zwei Warnbaken. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von rund 2.800 Euro. (lr)Fahrrad gestohlenZeit:       26.01.2021, 18.20 Uhr bis 18.30 UhrOrt:        Sebnitz, OT HainersdorfAm Dienstagabend haben Unbekannte auf einem Parkplatz vor einem Markt an der Hohnsteiner Straße ein Fahrrad aus einem Fahrradständer gestohlen. Die Täter entwendeten das Mountainbike Nirwana samt Schloss. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 900 Euro. (lr)Ohne Fahrerlaubnis und unter DrogeneinflussZeit:       26.01.2021, 12.40 UhrOrt:        SebnitzPolizisten aus Sebnitz stoppten am Dienstagmittag einen Skoda Superb auf der Schillerstraße, dessen Fahrer (40) ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs war.Im Rahmen einer Verkehrskontrolle konnte der 40-Jährige keinen Führerschein vorweisen. Eine Prüfung ergab, dass der Deutsche nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ein Betäubungsmitteltest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und fertigten die Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. (lr)

Weiterlesen

PD Dresden – Polizeieinsatz nach Schussabgabe – Tatverdächtiger aus Gewahrsam entlassen

Inhalt

Medieninformation: 056/2021Verantwortlich: Thomas GeithnerStand: 27.01.2021, 15:39 Uhr

Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgePolizeieinsatz nach Schussabgabe

Tatverdächtiger aus Gewahrsam entlassen
Munition und Waffenteile bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt

Der nach einer Schussabgabe gestern Abend in Gewahrsam genommene Tatverdächtige (20) befindet sich zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß (siehe Medieninformation Nr. 051/21 vom 26. Januar 2021).Die Ermittlungen gegen den 20-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des Totschlags sind noch nicht abgeschlossen, jedoch sieht die Staatsanwaltschaft Dresden derzeit keinen dringenden Tatverdacht. Aus diesem Grund wurde der 20-Jährige heute aus dem Gewahrsam entlassen.Im Zuge der ersten Maßnahmen im Zusammenhang mit der Schussabgabe durchsuchte die Polizei gestern Abend eine Wohnung an der Pestalozzistraße in Freital. Dabei fanden die Beamten unter anderen ein Luftdruckgewehr, mehrere Patronen sowie einen Schalldämpfer. Gegen den 41-Jährigen Wohnungsinhaber wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Deutsche muss sich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. (sg)

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Am Freitag haben Kollegen in #Dresden in einer Wohnung rund vier Kilogramm Marihuana sichergestellt und zwei Tatverdächtige festgenommen. Offenbar hatten die Männer zunächst gesundheitliche Probleme, weshalb Zeugen Rettungsdienst und Polizei alarmierten:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Der gestern bei einer Schussabgabe verletzte 20-Jährige ist in einem Krankenhaus verstorben. Zur ganzen Meldung der Polizeidirektion #Dresden:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Getankt ohne zu zahlen: Der Pächter einer Tankstelle in #Zwickau erkannte gestern einen Honda wieder, dessen Fahrer am Samstag sein Fahrzeug getankt und anschließend die Tankstelle ohne zu bezahlen verlassen hatte. Er informierte umgehend die Kollegen:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Ein unterschlagender Pkw, der wieder aufgefunden wurde, spielende Kinder auf einem gefrorenen See sowie ein #Zeugenaufruf nach einem Unfall – dies und mehr gibt es in der aktuellen Medieninformation der Polizeidirektion #Leipzig:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Die zweite Medieninformation mit ersten Ergebnissen zu den heutigen Exekutivmaßnahmen wurde soeben veröffentlicht:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Die ersten Maßnahmen sind mittlerweile abgeschlossen. Wie erwartet, konnten sowohl bestehende Haftbefehle umgesetzt, Beweismittel sichergestellt und Vermögenswerte gesichert werden. Erste Ergebnisse werden am Nachmittag in einer zweiten Medieninformation präsentiert.

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PD Dresden – Vier Kilogramm Marihuana sichergestellt

Inhalt

Medieninformation: 055/2021Verantwortlich: Thomas GeithnerStand: 27.01.2021, 13:00 Uhr

Landeshauptstadt DresdenVier Kilogramm Marihuana sichergestellt – Zwei Tatverdächtige festgenommenZeit:       22.01.2021, 18.00 UhrOrt:        Dresden-StriesenAm Freitagabend haben Dresdner Polizeibeamte in einer Wohnung an der Borsbergstraße rund vier Kilogramm Marihuana sichergestellt und zwei Tatverdächtige (29, 36) festgenommen.Offenbar hatten die Männer zunächst gesundheitliche Probleme, weshalb Zeugen Rettungsdienst und Polizei alarmierten. Den 29-Jährigen trafen die Beamten vor der Wohnung an und übergaben ihn aufgrund seines Zustandes an den Rettungsdienst. Anschließend begaben sie sich in die Wohnung, wo der 36-Jährige randalierte. Er reagierte nicht auf die Polizisten und musste fixiert werden. Dabei bemerkten die Beamten mehrere Behälter, in denen sich offensichtlich Marihuana befand.Die Männer standen augenscheinlich unter Betäubungsmitteleinfluss. Drogentests reagierten positiv auf Cannabis beziehungsweise Amphetamine. Die beiden wurden in medizinische Betreuung übergeben. Anschließend erwirkte die Staatsanwaltschaft einen richterlichen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung. Dabei stellten Einsatzkräfte unter anderen rund vier Kilogramm Marihuana, kleine Mengen Crystal und Kokain sowie mehrere tausend Euro sicher.Die zwei Deutschen wurden vorläufig festgenommen und einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den älteren der beiden und setzte ihn in Vollzug. Der 36-Jährige befindet sich zwischenzeitlich in einer Justizvollzugsanstalt. Gegen den 29-Jährigen sah das Gericht keinen dringenden Tatverdacht, er wurde deshalb auf freien Fuß gesetzt. Beide Männer müssen sich wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. Die Ermittlungen dauern an. (sg)

Weiterlesen

PD Goerlitz – Kontrolle fördert Waffen, Drogen und Diebesgut zu Tage

Kontrolle fördert Waffen, Drogen und Diebesgut zu TageWeißwasser/O.L., An der Philippine, Kromlauer WegBad Muskau, Kapellenweg26.01.2021, 11.00 Uhr
Eine allgemeine Verkehrskontrolle hat am Dienstagvormittag einige Straftaten in Weißwasser und Bad Muskau ans Licht gebracht. Polizeibeamte gaben einem Seat-Lenker An der Philippine das Anhaltesignal. Der Mann stoppte seinen Leon, ergriff jedoch die Flucht in Richtung einer Gartenanlage. Dort wollte er sich in einer Parzelle verstecken. Die Polizisten spürten den Flüchtenden jedoch auf und stellten ihn. Ein Drogentest bei dem 34-Jährigen schlug auf den Konsum von Amphetaminen an.
In dem Garten, welcher offenbar einem 33-Jährigen gehörte, fielen den Uniformierten sofort mehrere Fahrräder auf. Es entstand der Verdacht, dass diese aus Straftaten stammen könnten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Polizisten den Garten sowie die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen. Dabei stießen sie auf diverses mutmaßliches Diebesgut, wie etwa 40 Akkubohrer und Sägen, zahlreiche Sägeblätter und ein Pocketbike. Auch Betäubungsmittel fanden die Beamten. Hierbei handelte es sich offenbar um Ecstasy-Pillen, Crystal und Pilze. Dem nicht genug entdeckten die Polizisten einige Waffen, darunter augenscheinlich Kleinkaliber, Pistolen, Schreckschuss- und Softairwaffen, einen Degen, Wurfmesser und Schlagringe. Untersuchungen der Kriminaltechniker werden zeigen, ob es sich hierbei um scharfe oder Anscheinswaffen handelt. Die Gesetzeshüter stellten alle Gegenstände und Substanzen sowie eine größere Menge Bargeld sicher.
Auf dem Revier erfolgte bei den deutschen Tatverdächtigen eine erkennungsdienstliche Behandlung. Die Ordnungshüter nahmen Fingerabdrücke und fertigen Fotos der Männer. Sie werden sich nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz, wegen Diebstahls bzw. Hehlerei sowie wegen Fahrens unter dem Einfluss von Drogen zu verantworten haben. Hier sind die Ermittlungen des Kriminaldienstes Weißwasser noch nicht abgeschlossen.
Anlage: Drei Fotos der sichergestellten Gegenstände (al)

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung
Landkreise Bautzen und Görlitz26.01.2021, 05.00 Uhr – 27.01.2021, 05.00 Uhr
Zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften. Außerdem begleiteten sie mehrere angezeigte und nicht angezeigte Versammlungen.
Die Uniformierten ahndeten rund 50 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie drei Platzverweisungen.
Unterstützung erhielten die Beamten der Polizeidirektion Görlitz von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei. Insgesamt waren am Dienstag etwa 70 Polizisten im Einsatz.
Kontrollmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Einreiseverkehr
Zittau, B 178n, B 99GroßschönauSeifhennersdorf
Polizisten des Reviers Zittau-Oberland kontrollierten am Dienstag gemeinsam mit Kräften der Bereitschaftspolizei den Einreiseverkehr aus Tschechien und Polen. An den Grenzen in Zittau, Großschönau und Seifhennersdorf ging es den Beamten vor allem um die Einhaltung der Coronavirus-Einreiseverordnung und der Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung.
Die Einsatzkräfte beobachteten eine deutliche Abnahme des Personen- und Fahrzeugverkehrs im Vergleich zu den Vortagen. Ein Großteil der insgesamt rund 45 kontrollierten Reisenden führte die erforderlichen Dokumente mit sich. In einem Fall jedoch mussten zwei tschechische Staatsbürger zurückgewiesen werden, weil sie keinen Nachweis im Sinne der Corona-Einreise-Verordnung vorlegen konnten. Die Polizisten schrieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Zudem schickten sie einen Deutschen in häusliche Quarantäne, weil er nach dem Tanken in Tschechien zurück nach Deutschland einreiste.
Versammlungen
Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße/Karl-Marx-Platz26.01.2021, 17.00 Uhr – 19.00 Uhr
Am Mittwochabend versammelten sich an der Hauptstraße in Neugersdorf rund 30 Personen. Einige von ihnen führten Reichs- und Deutschlandfahnen ohne strafrechtliche Relevanz mit sich. Alle Anwesenden hielten die Mindestabstände ein und trugen Mund-Nasen-Bedeckungen. Ein Versammlungsleiter konnte nicht ermittelt werden. Wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz erfolgte daher eine Anzeige von Amts wegen.
Sonstige Feststellungen
Pulsnitz, HempelstraßeGroßröhrsdorf, Pulsnitzer StraßeRadeberg, Dresdener Straße26.01.2021, 09.30 Uhr – 26.01.2021, 11.30 Uhr
Am Dienstagvormittag überprüften Polizeibeamte die Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung vor Einkaufsmärkten in Pulsnitz, Großröhrsdorf und Radeberg. Dabei stellten sie mehrere Verstöße fest. Sieben Bürger erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid.
Arnsdorf, Bahnhof26.01.2021, 20.15 Uhr
Am Bahnhof in Arnsdorf trafen Polizisten am Dienstagabend zwei Jugendliche ohne Mund-Nasen-Schutz an. Auf die 17-Jährigen wird ein Bußgeld zukommen.
Oßling, OT Weißig26.01.2021, 21.30 Uhr
Am Dienstagabend haben sich in einer Wohnung in Weißig Personen aus insgesamt vier Hausständen getroffen. Die Polizei erstattete entsprechende Anzeigen gemäß der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung und schickte die Gäste nach Hause.
Görlitz, Postplatz26.01.2021, 23.15 Uhr
Am späten Dienstagabend erwischten Görlitzer Polizisten am Postplatz einen 67-Jährigen, der gegen die Ausgangsbeschränkungen verstieß. Zudem fanden die Beamten im Rucksack des Mannes ein Messer, dessen Klinge zum Führen in der Öffentlichkeit zu lang war. Das Messer musste der Deutsche abgeben. Zudem erhielt er Anzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung und das Waffengesetz.
Zittau, Frauenstraße26.01.2021, 23.50 Uhr
Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland traf in der Nacht zu Mittwoch einen 50-Jährigen an der Frauenstraße in Zittau an. Es stellte sich heraus, dass der Deutsche keinen triftigen Grund nennen konnte, weshalb er während der Ausgangssperre unterwegs war. Er erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige im Sinne der Corona-Schutz-Verordnung.
Bad Muskau, Grenzübergang26.01.2021, 18.00 Uhr
Der Bürgerpolizist von Bad Muskau ertappte am Dienstagabend einen VW-Fahrer nach dem Einkaufen am Grenzübergang Bad Muskau. Die Insassen waren offenbar Zigaretten kaufen und kamen aus dem Revierbereich Hoyerswerda. Ein Einkauf stellt jedoch keinen triftigen Grund dar, um die 15-Kilometer-Grenze zu überschreiten. Es folgten entsprechende Anzeigen gegen den 43-Jährigen und seinen Beifahrer. Zudem benachrichtigte der Beamte das Gesundheitsamt.
Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (al, su)

Autobahnpolizeirevier Bautzen___________________________
Berauscht auf der Autobahn
BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf26.01.2021, 11.15 Uhr
Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Dienstagmittag auf der A 4 nahe Nieder Seifersdorf einen berauschten Mazda-Fahrer ertappt. Der 28-jährige Pole war in Richtung Dresden unterwegs. Ein Drogentest verlief positiv und verwies auf Amphetamin-Konsum. Eine Blutentnahme schloss sich zur Beweissicherung an. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. (al)

Unerlaubt entfernt
BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Hermsdorf26.01.2021, 17.35 Uhr
Zu einem Unfall von zwei Sattelzügen ist es am frühen Dienstagabend auf der Autobahn 4 bei Hermsdorf gekommen. Ein in Richtung Dresden auffahrender Lkw kollidierte seitlich mit einer Sattelkombination. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt pflichtwidrig und ohne anzuhalten fort. Der geschädigte 60-jährige Brummifahrer blieb zwar unverletzt, allerdings entstand am Auflieger ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Autobahnpolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein.  (al)

Landkreis BautzenPolizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda____________________________________
Schilder und Wegweiser beschädigt – Zeugen gesucht
Wilthen, Karl-Marx-Straße23.01.2021 – 24.01.202125.01.2021 polizeibekannt
Bislang Unbekannte sind vermutlich in den Abendstunden des vergangenen Samstages durch Wilthen gezogen und haben hohen Sachschaden verursacht. Offenbar liefen die Personen von Irgersdorf nach Wilthen und weiter nach Kirschau. Auf ihrem Weg knickten sie zwei Ortsausgangsschilder um und zerstörten einen Wegweiser. Anschließend brachen sie ein Tor auf und rissen ein Bauzaunfeld um. Dem nicht genug zerbrachen die Täter vier Außenlampen an einer Halle und knickten einen Ahornbaum samt Baumpfählen um. Zum Schluss traf es noch eine Bushaltestelle. Dort beschädigten die Vandalen zwei Papierkörbe. Einen warfen sie gegen die Wetterschutzverglasung der Haltestelle und zerstörten diese. Die Dachabdeckung des Unterstands beschädigten sie außerdem. Insgesamt verursachten die Unbekannten einen Sachschaden von mindestens 10.000 Euro.
Die Ermittler suchen nun Zeugen, welche Hinweise zu den Tätern geben können. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten sich an das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 – 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (al)

Geschwindigkeit kontrolliert
Großpostwitz/O.L., OT Eulowitz, B 9626.01.2021, 06.45 Uhr – 09.15 Uhr
Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Dienstagmorgen die Geschwindigkeit auf der B 96 in Eulowitz von Bautzen in Richtung Oppach überprüft. Das Fazit: Drei Kraftfahrer von rund 340 gemessenen fuhren schneller als die erlaubten 50 km/h. Einer von ihnen, der Fahrer eines Mercedes mit Beckumer Kennzeichen, war allerdings mit 86 km/h unterwegs und hat nun ein Bußgeldverfahren zu erwarten. Er hat mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und einem Bußgeld zu rechnen.
Bautzen, Neusalzaer Straße26.01.2021, 09.45 Uhr – 11.15 Uhr
Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Dienstagvormittag die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf der Neusalzaer Straße überwacht. Während der Kontrolle durchfuhren etwa 20 Fahrzeuge die 50er Zone. Fünf Lenker waren zu schnell unterwegs. Die Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. (al)

Falsche Kennzeichen
Bautzen, Burker Straße, Pendlerparkplatz27.01.2021, 02.30 Uhr
Aufgrund eines Hinweises des Zolls haben Autobahnpolizisten in der Nacht zu Mittwoch einen Opel auf dem Pendlerparkplatz an der Burker Straße in Bautzen kontrolliert. Wie sich herausstellte, waren die an dem Astra angebrachten Kennzeichen offenbar gefälscht. Die Beamten nahmen strafrechtliche Ermittlungen auf. (al)

Vier Keller angegriffen
Kamenz, Markt22.01.2021, 10.00 Uhr – 26.01.2021, 09.30 Uhr
Insgesamt vier Kellerboxen haben Langfinger in den vergangenen Tagen in einem Mehrfamilienhaus am Markt in Kamenz aufgebrochen. Sie erbeuteten eine weißes Mifa E-Bike, Sportlernahrung, hochwertige Kleidung und einen Weihnachtsräucherofen. Das Diebesgut hatte einen geschätzten Wert von rund 1.800 Euro. Der Sachschaden schlug mit 200 Euro zu Buche. Der Kamenzer Kriminaldienst wird sich mit dem Einbruch befassen. (al)

Einbrecher in Bürogebäude
Hoyerswerda, OT Zeißig, Straße D12.01.2021, 15.00 Uhr – 26.01.2021, 15.00 Uhr
Unbekannte sind in den vergangenen Wochen in ein ehemaliges Bürogebäude an der Straße D in Zeißig eingebrochen. Die Täter brachen mehrere Türen auf und beschädigten Fenster. Sie entleerten zudem einen Feuerlöscher. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf circa 10.000 Euro. Ob die Eindringlinge auch etwas stahlen, ist bislang nicht bekannt. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (al)
 
Audi-Fahrer unter Drogen
Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße26.01.2021, 14.45 Uhr
Ein berauschter 42-Jähriger ist am Dienstagabend in eine Polizeikontrolle an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda geraten. Ein Drogentest bei dem Rumänen verlief positiv. Die Beamten fanden zudem Cannabis im Innenraum des A 4. Sie zogen die Betäubungsmittel ein und fuhren mit dem Mann zur Blutentnahme. Dieser wird sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Fahrens unter Einfluss von berauschenden Mitteln zu verantworten haben. (su)

Radfahrer kollidiert mit Fußgängerin
Hoyerswerda, Franz-Liszt-Straße26.01.2021, 16.00 Uhr
Eine 82-jährige Fußgängerin ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall an der Franz-Liszt-Straße in Hoyerswerda verletzt worden. Die Frau wollte die Fahrbahn in Richtung Lutherstraße überqueren und übersah offenbar einen 41-jährigen Radfahrer. Beide Beteiligte stürzten bei dem Zusammenstoß. Die Rentnerin kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. (su)
 
Landkreis GörlitzPolizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser________________________________________
Ladesäule beschädigt
Görlitz, Nieskyer Straße25.01.2021, 10.00 Uhr – 26.01.2021, 14.40 Uhr
Unbekannte haben zwischen Montag und Dienstag das Display einer Ladesäule an der Nieskyer Straße in Görlitz beschädigt. Der Sachschaden belief sich auf rund 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)
 
Nach Auffahrunfall verletzt
Markersdorf, OT Holtendorf, Hohe Straße26.01.2021, 18.00 Uhr
Bei einem Auffahrunfall am Dienstagabend in Holtendorf sind zwei Personen leicht verletzt worden. Ein 78-Jähriger fuhr offenbar aus Unachtsamkeit mit seinem Renault auf einen Mazda auf, der an der Ampelkreuzung in Richtung Markersdorf wartete. Der Senior und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. Der 63-Jährige im Mazda und seine 59-jährige Beifahrerin blieben unbeschadet. Die Verletzten kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Feuerwehr und Abschleppdienst kümmerten sich um die Beseitigung der Unfallfolgen. (su)
 
Beim Wenden in den Gegenverkehr gefahren
Markersdorf, OT Holtendorf, Hohe Straße27.01.2021, 18.20 Uhr
Bei einem Wendemanöver in den Gegenverkehr geraten ist am Dienstagabend eine 32-Jährige auf der Hohe Straße in Holtendorf. Die Peugeot-Fahrerin hielt zunächst wegen des Rückstaus des oben beschriebenen Unfalls und stieß beim Wenden mit dem entgegenkommenden Skoda einer 66-Jährigen zusammen. Beide Frauen blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Der Skoda musste abgeschleppt werden. (su)

Getreten, gespuckt und randaliert
Zittau, Bahnhofstraße/Theodor-Korselt-Straße26.01.2021, 19.40 Uhr
Bürger haben am Dienstagabend die Polizei wegen eines randalierenden Mannes an der Bahnhofstraße in Zittau alarmiert. Offenbar hielt dieser sich zunächst an einer Bushaltestelle auf und belästigte Passanten. Als die Streife eintraf, lief der Betreffende gerade in Richtung Bahnhof. Dort zerstörte er offenbar eine Glasscheibe und riss Werbetafeln von der Wand. Als die Beamten den 15-Jährigen kontrollierten, trat er aggressiv auf und wehrte sich aktiv gegen die polizeilichen Maßnahmen. Er spuckte, schlug und trat nach den Uniformierten. Zudem rief er diverse Beleidigungen aus. Die Polizisten nahmen den Jugendlichen in Gewahrsam. In einer Zelle konnte er seinen Promillewert von umgerechnet 1,22 ausnüchtern und sich beruhigen. Er erhielt Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie Sachbeschädigung. (al)

Weiterlesen

PD Goerlitz – Soko Argus: 7.500 Euro ausgelobt – Zeugen gesucht

Inhalt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Sebastian Ulbrich (su)Stand: 27.01.2021, 13:35 Uhr

Soko Argus: 7.500 Euro ausgelobt – Zeugen gesucht
Landkreis GörlitzOktober 2020 – Januar 2021
Die Polizei sucht Zeugen zur Aufklärung einer Diebstahlserie von Transportern und Wohnmobilen der Marke Fiat im Landkreis Görlitz.
Seit Oktober 2020 haben unbekannte Täter im südlichen Landkreis Görlitz wiederholt Fahrzeuge des italienischen Herstellers entwendet oder versucht, diese zu stehlen. Insbesondere Fahrzeuge vom Typ Ducato standen dabei im Fokus der Diebe. Sowohl Privatpersonen als auch Firmen zählten zu den Geschädigten. Der entstandene finanzielle Schaden belief sich insgesamt auf etwa 350.000 Euro.
Die Kriminalisten der Soko Kfz setzen nun gemeinsam mit den Ermittlern der Sonderkommission Argus bei der Suche nach den Tätern auf die Mithilfe der Bevölkerung. 7.500 Euro Belohnung lobt die Polizei für sachdienliche Hinweise aus, die zur Überführung der Diebe beitragen.
Wer kann Angaben zur Tat, zu den Tätern oder zum Verbleib der gestohlenen Fahrzeuge machen?
Hilfreiche Informationen nehmen die Polizisten unter der Rufnummer 03581 468 – 100 sowie der E-Mail-Adresse oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Anlagen: Zwei Fahndungsplakate in deutscher und polnischer Sprache (mk)

Weiterlesen

PD Chemnitz – Erst gedrängelt und dann ausgebremst/Zeugen gesucht

ChemnitzBargeld und Beamer entwendetZeit:       25.01.2021, 18.00 Uhr bis 26.01.2021, 07.40 UhrOrt:        OT Schloßchemnitz(306) Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Montag zu Dienstag auf derzeit noch nicht geklärte Weise Zutritt in ein Geschäftsgebäude in der Bergstraße. In der Folge brachen sie eine Tür auf und durchwühlten ein Büro. Die Unbekannten entwendeten daraus mehrere hundert Euro Bargeld sowie einen Beamer und ein Ladegerät. Der Gesamtschaden summiert sich auf insgesamt etwa 1 100 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (Re)
Landkreis MittelsachsenKontrolliert und erwischtZeit:     26.01.2021, 21.30 UhrOrt:      Freiberg(307) An der Peter-Schmohl-Straße hielten Polizisten am Dienstagabend einen Pkw Ford an und unterzogen ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 33-jährigen Fahrzeugführer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)Hoher Sachschaden nach KollisionZeit:     26.01.2021, 14.15 UhrOrt:      Waldheim, OT Gebersbach(308) Auf der Kreuzung Untere Talstraße (S 32)/Ziegraer Straße/Kleine Otzdorfer Straße kollidierte am Dienstagnachmittag en Pkw Dacia (Fahrer: 68) mit einem bevorrechtigten Mercedes-Kleintransporter (Fahrer: 50). Dabei wurde der Beifahrer (52) des Kleintransporters leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 35.000 Euro. (Kg) 
Erzgebirgskreis

Erst gedrängelt und dann ausgebremst/ZeugengesuchZeit:     21.01.2021, 06.20 Uhr bis 06.40 UhrOrt:      Zschopau, Bundesstraße 174, Chemnitz – Marienberg(309) Vergangenen Donnerstagmorgen, hatte ein Fahrer eines blauen VW Golf mehrfach einen Verkehrsteilnehmer genötigt und ausgebremst. Der Geschädigte (41) befuhr mit seinem Pkw Ford die Bundesstraße aus Chemnitz kommend in Fahrtrichtung Zschopau. Etwa in Höhe Abfahrt Altenhain wechselte der 41-Jährige wegen eines Überholvorgangs auf die linke Fahrspur. Im Rückspiegel vernahm er zu diesem Zeitpunkt einen Pkw, welcher sich augenscheinlich mit hoher Geschwindigkeit näherte, Lichthupe gab und sehr dicht auffuhr. Nachdem sich der  Ford-Fahrer wieder rechts eingeordnet hatte, fuhr der Fahrer des blauen VW vor den Geschädigten und bremste erheblich ab. Zudem verhinderte er durch wiederholten Fahrspurwechsel jeglichen Überholvorgang des Ford-Fahrers. Kurz vor der Abfahrt Zschopau beabsichtigte der 41-Jährige, einen Lkw zu überholen und wechselte auf die linke Fahrspur. Indes fuhr der blaue Pkw VW ebenfalls nach links vor den Pkw Ford und verhinderte den Überholvorgang. In Höhe Abfahrt Zschopau-Süd beschleunigte plötzlich der VW Golf und kreuzte vor dem Lkw von der linken Fahrspur in die rechte Ausfahrt.Die Polizei ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr und sucht Zeugen. Wer war am Donnerstagmorgen, zwischen 06.20 Uhr und 06.40 Uhr auf der B 174 von Chemnitz nach Zschopau unterwegs und hat den blauen Pkw VW gesehen? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten machen? Wer hat den Fahrer des blauen Pkw VW gesehen und kann diesen beschreiben oder kennt ihn sogar?
Hinweise werden im Polizeistandort Zschopau unter Telefon 03725 284-0 entgegengenommen. (Re) 
Bushäuschen beschmiert
Zeit:     26.01.2021, 22.55 Uhr polizeibekanntOrt:      Deutschneudorf
(310) In der Talstraße beschmierten Unbekannte ein Buswartehäuschen mit insgesamt neun Hakenkreuzen. Die Kosten zur Beseitigung der weißen und schwarzen Schmierereien mit einer Größe von bis zu ca. 20 Zentimetern mal ca. 25 Zentimetern liegen bei schätzungsweise rund 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung aufgenommen. (mg)
Verkehrskontrolle führte zu mehreren AnzeigenZeit:       26.01.2021, 16.25 Uhr polizeibekanntOrt:        Schneeberg(311) Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hatten Polizisten vom Polizeirevier Aue am gestrigen Nachmittag einen Pkw VW in der Seminarstraße angehalten und letztlich einige Straftaten festgestellt.
Die Überprüfung des Fahrers (33) ergab, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem reagierte ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Im Rahmen der Kontrolle wurden beim Fahrer zudem knapp 7 Gramm Crystal und eine Kleinstmenge Gramm Haschisch, fünf Ecstasy Tabletten sowie fünf Joints aufgefunden und sichergestellt. Der deutsche Staatsangehörige wurde anschließend zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Zudem wurde die Durchsuchung des Pkw und der Wohnung des 33-Jährigen angeordnet.
Im Ergebnis der Durchsuchung konnten kleine Mengen Marihuana und ein Grinder fest- und sichergestellt werden. Die Polizei ermittelt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter berauschenden Mitteln sowie wegen Besitzes von Betäubungsmitteln. (Re)

Kollision beim AbbiegenZeit:     27.01.2021, 05.55 UhrOrt:      Lößnitz, OT Affalter(312) Am Mittwoch früh befuhr der 63-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot die Chemnitzer Straße (B 169) in Richtung Gablenz. An der Einmündung Hartensteiner Straße (S 283) bog zur selben Zeit der entgegenkommende Fahrer (57) eines Pkw Opel von der Bundesstraße nach links in die Hartensteiner Straße ab. Es kam zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Die beiden Fahrer erlitten bei dem Unfall nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. (Kg)

Weiterlesen

PD Dresden – Polizeieinsatz nach Schussabgabe – 20-Jähriger verstorben

Inhalt

Medieninformation: 054/2021Verantwortlich: Thomas GeithnerStand: 27.01.2021, 11:57 Uhr

Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgePolizeieinsatz nach Schussabgabe – 20-Jähriger verstorbenZeit:       26.01.2021, 17.15 UhrOrt:        Freital, OT PotschappelDer gestern bei einer Schussabgabe verletzte 20-Jährige ist in einem Krankenhaus verstorben.Am frühen Abend kam es in einer Wohnung an der Dresdner Straße zu einer Schussabgabe. Dabei wurde einer 20-Jähriger so schwer verletzt, dass er in der Folge in einem Krankenhaus verstarb (siehe Medieninformation Nr. 051/21 vom 26. Januar 2021).Vor dem Hintergrund der laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dresden und der Polizeidirektion Dresden sind derzeit keine weiteren Auskünfte möglich. (sg)

Weiterlesen

BPOLI EBB: Jugendlicher randaliert im Bahnhof Zittau

27.01.2021 – 12:41

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Zittau (ots) Ein polizeibekannter alkoholisierter 15-jähriger Jugendlicher randalierte am Abend des 26. Januar 2021 im Bahnhof Zittau. In der Wartehalle zerstörte er mehrere Fahrplantafeln, indem er sie samt Rahmen aus der Wand riss. Des Weiteren zerschlug er die Scheiben des ehemaligen Warteraums und warf diverse Reinigungsgeräte durch die Gänge. Die Höhe des Gesamtschadenschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Bundespolizeiinspektion Ebersbach hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion EbersbachPressesprecherRonny ProbstTelefon: 0175 – 9029565E-Mail:

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

PD Zwickau – Zwickau: Getankt ohne zu zahlen – Tatverdächtige gestellt

Ausgewählte Meldung
Getankt ohne zu zahlen – Tatverdächtige gestellt
Zeit:     26.01.2021, 10:15 UhrOrt:      Zwickau, OT Pölbitz
Beamte des Polizeireviers Zwickau erhielten am Dienstagmorgen eine Funkfahndung. Der Pächter einer Tankstelle an der Pölbitzer Straße erkannte einen Honda wieder, dessen Fahrer am Samstag vergangener Woche sein Fahrzeug tankte und anschließend die Tankstelle verließ ohne zu bezahlen. Daraufhin verfolgte er den Honda und informierte die Polizeibeamten über dessen Standort, sodass er schließlich gestellt werden konnte, als er die Leipziger Straße befuhr. Bei Durchsicht der Dokumente stellten die Beamten drei georgische Staatsbürger im Alter von 34, 36 und 40 Jahren fest.
Der 34-jährige Fahrzeugführer konnte weder eine gültige Fahrerlaubnis noch entsprechende Fahrzeugpapiere vorweisen. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem 36-Jährigen um den Tankbetrüger von vergangener Woche. Weiterhin wurde im Fahrzeug eine kristalline Substanz sichergestellt. Die Insassen verstießen weiterhin gegen die aktuell geltende Sächsische Corona-Schutzverordnung. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und entsprechende Anzeigen gegen die Tatverdächtigen gefertigt. (kh)

Vogtlandkreis
Unbekannte versuchen Zigarettenautomaten aufzubrechen
Zeit:     polizeibekannt am 26.01.2021, 11:25 UhrOrt:      Plauen
Am Dienstagmittag wurde der Polizei angezeigt, dass sich unbekannte Täter in den vergangenen Tagen erneut an einem Zigarettenautomaten an der Rähnisstraße (nahe Tischerstraße) zu schaffen gemacht hatten. Sie versuchten auf unbekannte Art und Weise den Zigarettenautomaten aufzubrechen, was ihnen jedoch noch gelang. Am Automaten entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Auf denselben Zigarettenautomaten hatten es Unbekannte bereits Ende vergangener Woche abgesehen (siehe Medieninformation Nr. 48/2021 vom 23.01.2021).
Gibt es Zeugen, denen verdächtige Personen in der Nähe des Zigarettenautomaten aufgefallen sind oder die genauere Angaben zum Tatzeitraum machen können? Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (cf)

Werbekasten an Straßenbahnhaltestelle beschädigt
Zeit:     27.01.2021, 04:20 UhrOrt:      Plauen, OT Chrieschwitz
Am frühen Mittwochmorgen haben unbekannte Täter eine Straßenbahnhaltestelle an der Anton-Kraus-Straße/Äußeren Reichenbacher Straße beschädigt. Sie schlugen mit einer Bierflasche einen circa 1,80 x 1,20 Meter großen Werbekasten am Wartehäuschen ein. Sie beschädigten dabei die Verglasung sowie die Beleuchtung des Werbekastens und hinterließen einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro.
Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Unbekannten geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

Diebe brechen in Garage ein
Zeit:     24.01.2021, 10:00 Uhr bis 25.01.2021, 08:00 UhrOrt:      Bad Brambach
An der Straße Forst haben sich Unbekannte zwischen Sonntag- und Montagvormittag gewaltsam Zutritt zu einer Garage verschafft. Daraus entwendeten sie zwei Drehmomentschlüssel, einen Akkuschrauber, ein Ladegerät für Autobatterien, zwei Wagenheber, eine elektrische Seilwinde sowie mehrere Kanister mit Diesel- und Benzin-Kraftstoff sowie Motoröl. Der Wert des Diebesguts wurde mit circa 500 Euro beziffert. An der Garage entstand geringer Sachschaden in Höhe von etwa zehn Euro.
Wer im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen am Forst machen konnte, meldet sich bitte im Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

Zeugen zu Unfall gesucht
Zeit:     19.01.2021, gegen 16:45 UhrOrt:      Plauen
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Nachmittag des 19. Januar 2021 an der Straßenbahnhaltestelle Beethovenstraße ereignete. Dabei stürzte eine 39-Jährige und brach sich beide Handgelenke (siehe Medieninformation Nr. 42/2021 vom 20.01.2021). Nach ersten Erkenntnissen stieg die Geschädigte während des Anfahrens der Straßenbahn aus dieser aus und stürzte anschließend. Der genaue Unfallhergang konnte jedoch noch nicht geklärt werden.
Gibt es Zeugen, die den Unfall gesehen haben und Angaben machen können, wie es dazu kam? Insbesondere die Frau, welche als Ersthelferin vor Ort war, wird gebeten, sich als Zeugin bei der Polizei in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (cf)

Unfälle auf winterglatten Straßen
Zeit:     26.01.2021, gegen 09:00 Uhr
Ort:      Bösenbrunn
Die 38-jährige Fahrerin eines Seat war am Dienstagvormittag auf der Hauptstraße/S 310 unterwegs. In einer Kurve geriet sie auf winterlicher Fahrbahn ins Rutschen. In der Folge drehte sich ihr Fahrzeug, rutschte in den Seitengraben und kam dort auf dem Dach zum Liegen. Die 38-Jährige blieb zum Glück unverletzt. Der Seat, an dem ein Sachschaden von circa 5.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. (cf)
Zeit:     26.01.2021, 16:45 UhrOrt:      Plauen, OT Kauschwitz
Am Dienstagnachmittag befuhr eine 63-Jährige mit ihrem Skoda die Elsterberger Landstraße/B 92 aus Richtung Plauen kommend in Richtung Elsterberg. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam sie auf winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Schutzplanke und kam anschließend wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Skoda wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (cf)

Unbekannte stehlen Kennzeichen und hinterlassen Sachschaden
Zeit:     25.01.2021, 13:30 Uhr bis 26.01.2021, 11:30 UhrOrt:      Reichenbach
Zwischen Montag- und Dienstagmittag entwendeten unbekannte Täter von einem Suzuki beide Kennzeichentafeln mit dem amtlichen Kennzeichen V RJ 441. Der Pkw stand zur Tatzeit auf der Erich-Mühsam-Straße vor dem Hausgrundstück 16. Da die Unbekannten auch die Kennzeichenumrahmung abrissen, hinterließen sie am hinteren Stoßfänger des Suzuki einen Sachschaden von rund 500 Euro. Der Wert der beiden Kennzeichentafeln beläuft sich auf etwa 50 Euro.
Zeugentelefon: Polizeirevier Auerbach-Klingenthal, 03744 2550. (cf)

Autofahrerin gerät auf winterglatter Fahrbahn in den Gegenverkehr
Zeit:     26.01.2021, 09:15 UhrOrt:      Limbach, OT Reimersgrün
Die 70-jährige Fahrerin eines Citroen befuhr am Dienstagvormittag die S 298 aus Richtung Herlasgrün kommend in Richtung Reimersgrün. Kurz vor dem Ortseingang Reimersgrün kam sie in einer Rechtskurve auf winterglatter Fahrbahn nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Audi eines 43-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro. Der Citroen wurde abgeschleppt, da er nicht mehr fahrbereit war. (cf)

Landkreis Zwickau
Einbruch in Kindertagesstätte
Zeit:     25.01.2021, 16:30 Uhr bis 26.01.2021, 06:00 UhrOrt:      Zwickau
In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte gewaltsam in eine Kindertagesstätte an der Crimmitschauer Straße ein. Sie entwendeten ein Smartphone im Wert von rund 230 Euro. Ersten Ermittlungen zufolge wurden weitere Gegenstände sowie Bargeld aus diversen Geldkassetten gestohlen. Der Gesamtstehlschaden ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.
Wer hat in der Nacht im Umfeld der Kindertagesstätte etwas Verdächtiges gehört oder gesehen und kann Hinweise zu den unbekannten Tätern geben? Zeugen werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon: 0375 44580. (kh)

51-Jährige bei Unfall leichtverletzt
Zeit:     27.01.2021, 04:45 UhrOrt:      Zwickau, OT Schlunzig
Am frühen Mittwochmorgen befuhr eine 51-jährige Mazda-Fahrerin die Moseler Allee aus Richtung Schlunzig. Eine 44-jährige Deutsche befuhr mit ihrem Ford die selbige in der Gegenrichtung. An der Einfahrt eines Parkplatzes beabsichtigte sie nach links abzubiegen und missachtete dabei die Vorfahrt der 51-Jährigen, sodass beide Fahrzeuge frontal zusammenstießen. Die Mazda-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und musste zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Ihr Fahrzeug war in der Folge nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt rund 15.000 Euro geschätzt. (kh)

Getreidelager mit Graffiti beschmiert
Zeit:     26.01.2021, 14:45 Uhr  (polizeiliche Feststellung)Ort:      Zwickau
In der Nacht zum Dienstag beschmierten Unbekannte zwei Wände eines Getreidelagers an der Reichenbacher Straße mit Graffiti. Auf einer Fläche von mehreren Quadratmetern brachten sie mehrfarbige Buchstaben auf die Fassade auf. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.
Wer hat im Bereich der Reichenbacher Straße verdächtige Personen gesehen und kann Hinweise zu den unbekannten Sprayern geben? Zeugen werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier in Zwickau unter der Telefonnummer 0375 44580 zu melden. (kh)

24-Jähriger gerät ins Schleudern und landet an Leitplanke
Zeit:     26.01.2021, 22:30 Uhr Ort:      Lichtentanne, OT Schönfels
Am späten Dienstagabend befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Golf die S 293 in Fahrtrichtung Werdau. Auf glattem Untergrund geriet er in Höhe Lichtentanne ins Schleudern und kollidierte daraufhin linksseitig mit der Leitplanke. Sein Fahrzeug drehte sich und kam schließlich an der rechten Schutzplanke zum Stehen. Der VW war anschließend nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der 24-jährige Fahrzeugführer blieb glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 10.000 Euro beziffert. (kh) 

Pkw prallt gegen Telefonmast
Zeit:     26.01.2021, 12:00 UhrOrt:      Langenbernsdorf
Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem Audi am Dienstagmittag die Trünziger Straße. Aufgrund der winterglatten Straße geriet er in einer Linkskurve ins Rutschen, kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und schließlich an einem Telefonmast zum Stehen. Der Audi war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Da der Telefonmast drohte umzuknicken, wurde dieser vor Ort durch die Feuerwehr gesichert. Der 18-Jährige überstand den Unfall glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt. (kh)

Unfall mit Lkw
Zeit:     26.01.2021, 07:00 UhrOrt:      Werdau
Zu einem Verkehrsunfall auf dem Sternplatz kam es am frühen Dienstagmorgen. Ein 60-Jähriger befuhr mit seinem Lkw MAN die Straße zum Sternplatz in Richtung Ronneburger Straße. Hierbei kommt es nach der Missachtung des Rotlichts der für ihn gültigen Lichtzeichenanlage zum Zusammenstoß mit einer nach rechts abbiegenden 46-Jährigen in ihrem Peugeot. Infolge des Unfalls war der Peugeot nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise keiner der beiden Fahrzeugführer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro. (uh)

19-Jährige bei Unfall leichtverletzt
Zeit:     26.01.2021 gegen 20:45 UhrOrt:      Meerane
Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person kam es am Dienstagabend. Eine 19-Jährige befuhr mit ihrem Kia die Hohe Straße aus Meerane in Richtung Guteborn. Aufgrund der vorherrschenden Witterungsbedingungen kam sie mit ihrem Fahrzeug von rechts ab, rutschte in einen Graben, prallte gegen eine Randbake, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Fahrerin wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Ihr Pkw war nach dem Unfall Totalschaden. (uh)

Betrunken ein Fahrzeug geführt
Zeit:     26.01.2021 gegen 20:00 UhrOrt:      Oberlungwitz
Zu einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr kam es am Dienstagabend in der Robert-Koch-Straße. Im Rahmen einer Kontrolle wurde ein 61-jähriger Deutscher in seinem Mercedes angehalten und kontrolliert. Die Beamten vernahmen Alkoholgeruch, weswegen ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser Test zeigte ein Ergebnis von rund 1,1 Promille. Beim Fahrzeugführer wurde daraufhin eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Gegen den 61-Jährigen wird nun ermittelt. (uh)

Unfall mit Sachschaden
Zeit:     26.01.2021 gegen 11:15 UhrOrt:      Meerane
Zu einem Unfall mit einem Fahrzeug des Winterdienstes kam es am Dienstagvormittag im Brückenweg. Ein 62-Jähirger stand mit seinem Lkw Mercedes an einer Laderampe, da er dort Sachen entladen musste. Hier kam es zum Zusammenstoß zwischen einem 36-Jährigen in seinem Winterdienstfahrzeug Multicar, welcher beim Rangieren gegen den Mercedes stieß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. (uh)

Weiterlesen

BPOLI L: Nachfrage bei der Bundespolizei endete hinter Gittern

27.01.2021 – 12:21

Bundespolizeiinspektion Leipzig

Leipzig (ots) Gestern, gegen 12:45 Uhr klingelte es an der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Leipzig. Vor der Tür stand ein Mann, der Auskunft zu seiner Person verlangte. Diese bekam er auch prompt, denn der Pole wurde per Haftbefehl gesucht. Im Februar 2020 verurteilte ihn das Amtsgericht Leipzig wegen Diebstahls zu einer Ersatzfreiheitsstrafe von 100 Tagen bzw. 1110 Euro Geldstrafe. Bei seiner Durchsuchung fanden die Bundespolizisten dann noch ein Mobilfunktelefon, welches der 53-Jährige nach eigenen Angaben “gerade gefunden hatte”. Das Handy wurde sichergestellt. Da der Pole die Geldstrafe nicht begleichen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. ++++ Am Abend vollstreckte die Bundespolizei noch einen weiteren Haftbefehl. Ein 53-jähriger Deutscher, den die Beamten vor dem Bahnhof kontrollierten, konnte die gegen ihn verhängte Geldstrafe in Höhe von 2700EUR wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz nicht aufbringen, so dass er für die nächsten 180 Tage hinter Gitter muss. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion LeipzigYvonne MangerTelefon: 0341-99799 107Mobil: 0173-2766341E-Mail: ://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

PD Leipzig – Unterschlagener PKW wieder aufgefunden | Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz | Planenschlitzer unterwegs

Unterschlagener PKW wieder aufgefundenOrt:      Roßwein, A 14 in Richtung DresdenZeit:     18.01.2021, 20:00 Uhr bis 26.01.2021, gegen 21:25 UhrAm 18. Januar 2021 wurde eine Anzeige bei der Polizeidirektion Leipzig erstattet, aus der hervorging, dass ein Kunde einer Autowerkstatt einen Leihwagen nicht zum vereinbarten Termin zurückgegeben hat. Aus diesem Grund wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts der Unterschlagung aufgenommen und das Kennzeichen des VW T-Cross zur Fahndung ausgeschrieben. Gestern Abend entdeckten Zivilkräfte der Polizei gegen 21:00 Uhr das Fahrzeug auf der A 14 in Fahrtrichtung Dresden auf Höhe der Anschlussstelle Grimma. Mit Unterstützung weiterer Polizeikräfte konnte das Fahrzeug bei Kilometer 8,3 angehalten und kontrolliert werden. Am Steuer saß ein polizeibekannter 25-jähriger Mann (irakisch), der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Im Fahrzeuginnenraum fanden die Beamten kristalline Betäubungsmittel und ein beim Fahrer durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Kokain. Die Ermittlungen wegen Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel wurden aufgenommen. Der 25-Jährige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Heute wird er einem Haftrichter vorgeführt. (sf)Verstoß gegen das ArzneimittelgesetzOrt:      Leipzig (Zentrum-West), Karl-Tauchnitz-StraßeZeit:     26.01.2021, gegen 11:35 UhrIm Rahmen einer Verkehrskontrolle in Höhe der Karl-Tauchnitz-Straße stellten die Beamten gestern Mittag fest, dass der Fahrer (40, deutsch) eines Mercedes nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Als der 40-Jährige eine Fahrzeugtür öffnete um seinen Rucksack aus dem Auto zu nehmen, erblickte die Streifenbesatzung im Fußraum einen Beutel mit 29 Packungen Propofol. Die Arzneimittel wurden beschlagnahmt und die Fahrzeugschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Der  Mercedesfahrer hat sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz zu verantworten. (tl)Planenschlitzer unterwegsOrt:      Leipzig (Lindenthal), Am Exer (Feststellort)Zeit:     25.01.2021, gegen 20:30 Uhr bis 26.01.2021, gegen 05:00 UhrIn der Nacht vom Montag zum Dienstag machten sich Unbekannte an einer Zugmaschine mit Auflieger zu schaffen. Sie schnitten die Plane des Aufliegers auf und stahlen von der Ladefläche eine Palette mit Waschmittel. Der Fahrer hatte morgens die aufgeschlitzte Plane und den Diebstahl festgestellt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Sowohl die Höhe des Stehl- als auch des Sachschadens ist noch unklar. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen Bandendiebstahls aufgenommen. (bh)Autofahrer erfasste FußgängerOrt:      Leipzig (Connewitz), WiedebachstraßeZeit:     26.01.2021, gegen 15:00 UhrDer Fahrer (53, deutsch) eines Mercedes Vito befuhr die Wiedebachstraße. Beim Linksabbiegen auf die Bornaische Straße übersah er wahrscheinlich einen Fußgänger (84)   nicht, der von der gegenüberliegenden Straßenseite zwischen zwei geparkten Fahrzeugen über die Fahrbahn lief. Er erfasste den Mann. Dieser stürzte und verletzte sich leicht. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 53-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)Kinder spielten auf gefrorenem SeeOrt:      Brandis (Beucha), Albrechtshainer SeeZeit:     26.01.2021, gegen 17:00 UhrAm späten Dienstagnachmittag entdeckte die Hinweisgeberin zwei spielende Kinder auf dem zugefrorenen Albrechshainer See. Sofort setzte sie den Notruf ab und Polizeibeamte holten die beiden Kinder (männlich: 11, 12) von der Eisfläche. Die Polizisten übergaben die beiden Jungs wohlbehalten ihren besorgten Eltern. (bh)Unfall auf Parkplatz – ZeugenaufrufOrt:      Geithain, Grimmaische StraßeZeit:     25.01.2021, zwischen 16:00 Uhr und 16:20 UhrAm Montag, den 25. Januar 2021, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Der Fahrer oder die Fahrerin eines bisher unbekannten Fahrzeuges beschädigte wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken einen rechtsseitig vom Eingang ordnungsgemäß abgestellten schwarzen VW Passat und entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Der Nutzer stellte den Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro fest und rief die Polizei.
Wer hat zum Zeitpunkt des Unfalls Beobachtungen gemacht und kann Hinweise zum/zur Fahrer/in und dessen/deren Fahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a, Telefon (03433) 244 – 0. (bh)Vorfahrt missachtetOrt:      Grimma, August-Bebel-Straße/Siedlerstraße/Am WolfsgrabenZeit:     27.01.2021, gegen 06:00 UhrHeute Morgen fuhr die Fahrerin (54, deutsch) eines Opel Corsa auf der Siedlerstraße in Richtung August-Bebel-Straße mit der Absicht, dort nach links abzubiegen. Dabei beachtete sie die Vorfahrt einer E-Bike-Fahrerin (59) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Die Fahrradfahrerin stürzte, verletzte sich leicht und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An Pkw und E-Bike entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Gegen die Opel-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Weiterlesen

PD Dresden – Mehrere Brände u. a. Meldungen

Inhalt

Medieninformation: 052/2021Verantwortlich: Thomas GeithnerStand: 27.01.2021, 09:51 Uhr

Landeshauptstadt DresdenBrändeZeit:       26.01.2021, 14.45 Uhr und 16.45 UhrOrt:        Dresden-Prohlis/GorbitzAm Dienstagnachmittag sind zwei Männer bei Bränden verletzt worden.Am frühen Nachmittag geriet eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Boxberger Straße in Brand. Der Mieter (91) hatte sich bei Löschversuchen schwere Verletzungen zugezogen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache im Wohnzimmer ausgebrochen und hatte Schäden in noch unbekannter Höhe verursacht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.Zwei Stunden später brach ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Amalie-Dietrich-Platz aus. Der Mieter (63) dieser Wohnung musste ebenfalls mit Verletzungen in ein Krankenhaus. In einem Zimmer hatte sich ein Schwelbrand ausgebreitet, der schnell gelöscht werden konnte. Größere Schäden an der Wohnung entstanden nicht. Eine Schadenssumme ist nicht bekannt. (lr)Einbruch in PraxisZeit:       25.01.2021, 20.00 Uhr bis 26.01.2021, 07.15 UhrOrt:        Dresden-JohannstadtUnbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in eine Praxis an der Canalettostraße eingebrochen.Die Täter gelangten auf bislang nicht bekannte Weise in das Haus und hebelten die Zugangstür der Praxis auf. Sie durchsuchten die Räume und versuchten einen Tresor zu öffnen, was nicht gelang. Letztlich stahlen sie eine Geldkassette mit etwas Bargeld. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. (lr)Landkreis MeißenUnter Alkoholeinfluss gefahrenZeit:       26.01.2021, 08.50 UhrOrt:        GlaubitzAm Dienstagvormittag haben Polizisten aus Riesa einen Autofahrer (60) in Glaubitz gestoppt, der unter Alkoholeinfluss gefahren war.Die Beamten kontrollierten auf der Industriestraße A einen BMW. Dabei bemerkten sie beim Fahrer Alkoholgeruch und veranlassten einen Test. Dieser ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Gegen den 60-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Zudem stellten die Beamten seinen Führerschein sicher. Der Deutsche muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lr)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeOhne Versicherungsschutz unterwegsZeit:       26.01.2021, 11.15 UhrOrt:        WilsdruffAm Dienstagvormittag stoppten Polizisten einen Seat Cordoba auf der Hühndorfer Höhe, der ohne Versicherungsschutz gefahren wurde.Den Beamten fielen die entstempelten Kennzeichen auf und sie kontrollierten das Auto. Sie stellten fest, dass für den Seat keine Pflichtversicherung bestand. Der 57-jährige deutsche Fahrer musste den Wagen stehen lassen und sich nun wegen Verstößen gegen die Pflichtversicherung sowie die Abgabenordnung verantworten. (lr)

Weiterlesen

BPOLI EBB: Gemeinsame Fahndungsgruppe stellt Mercedes im Wert von 45.000 Euro sicher

27.01.2021 – 10:20

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Bautzen (ots) Der gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen, bestehend aus Landes- und Bundespolizisten, ist gestern ein Mercedes Benz GLC AMG 43 im Zeitwert von 45.000 Euro ins Netz gegangen. Der in der Nacht vom 25. auf den 26. Januar 2021 in Pforzheim gestohlene Wagen passierte gegen 08:13 Uhr die Automatisierte Kennzeichenerkennung der Polizei Sachsen auf der Autobahn 4. Dadurch wurde bekannt, dass der Wagen als gestohlen gemeldet ist. Nachdem mehrere Streifen die Verfolgung des Wagens aufnahmen, gelang es ihnen den Mercedes am Rastplatz Oberlausitzer Wasser zu stoppen. Fahrer war ein 36-jähriger Pole, welcher unter dem Einfluss berauschender Mittel und ohne Führerschein mit dem gestohlenen Fahrzeug unterwegs war. Der Mercedes wurde vor Ort sichergestellt und wird nach Abschluss der kriminaltechnischen Untersuchungen seinem rechtmäßigen Besitzer übergeben. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion EbersbachPressesprecherRonny ProbstTelefon: 0175 – 9029565E-Mail:

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Weiterhin laufen noch einige Durchsuchungen in #Leipzig und #Dresden. Am Einsatz sind insgesamt mehr als 1.300 Polizeikräfte beteiligt.

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Die ersten Medienvertreter sind vor Ort und erhalten im Interview aktuelle Informationen zum Einsatz des #LKA in #Dresden und #Leipzig.

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Die Frontscheibe eines PKW ist in #Crimmitschau von einem Eisbrocken beschädigt worden, den bisher Unbekannte von der Fußgängerbrücke warfen. Es enstand 1.000 Euro Sachschaden. Die ersten Meldungen des Tages aus der Polizeidirektion #Zwickau: .

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

BPOLI EBB: Ohne Ticket unterwegs…

27.01.2021 – 09:11

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Bautzen (ots) … war ein 33-jähriger Pole, als er durch die Zugbegleiterin einer Regionalbahn, auf dem Weg von Dresden nach Görlitz, kontrolliert wurde. Da der Mann auch keinerlei Ausweise mit sich führte, rief sie die Bundespolizei zur Hilfe. Bundespolizisten nahmen den Schwarzfahrer dann am Bahnhof Bautzen in Empfang und anschließend mit zur Dienststelle, um seine Identität zu klären. Nachdem klar war um wen es sich handelt, wurde weiterhin festgestellt, dass der junge Mann bereits von der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main wegen Erschleichen von Leistungen gesucht wurde. Nachdem die Polizisten eine ladungsfähigen Anschrift ermittelt hatten, konnte der 33-Jährige die Dienststelle wieder verlassen und seiner Wege gehen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion EbersbachPressesprecherRonny ProbstTelefon: 0175 – 9029565E-Mail:

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Der Präsident und der Polizeisprecher des #LKA stehen Medienvertretern ab 9.00 Uhr für Interviews in der Kohlgartenstraße 45 in #Leipzig zur Verfügung.

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Landeskriminalamt Sachsen – Umfangreiche Exekutivmaßnahmen wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln

Inhalt

Verantwortlich: Staatsanwaltschaft Leipzig, Staatsanwaltschaft Dresden, Landeskriminalamt SachsenStand: 27.01.2021, 08:07 Uhr

Die Staatsanwaltschaften Leipzig und Dresden ermitteln seit Sommer 2020 gemeinsam mit dem Landeskriminalamt Sachsen, den Gemeinsamen Ermittlungsgruppen Rauschgift, der Zollfahndung und den örtlichen Kriminalpolizeiinspektionen, in einem größeren Verfahrenskomplex wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln bzw. des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in mehreren Fällen. Im Verlauf der Ermittlungen konnten mehrere Tatverdächtige bekannt gemacht und Strukturen auf dem Gebiet des bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln aufgedeckt werden.Am Morgen des heutigen Tages sind umfangreiche Exekutivmaßnahmen angelaufen, welche sich schwerpunktmäßig auf die Städte Dresden und Leipzig konzentrieren. Die Koordinierung der Einsatzmaßnahmen hat das Landeskriminalamt Sachsen übernommen. Aktuell wurden und werden Wohnungen und andere Objekte durchsucht, bestehende Haftbefehle vollstreckt, Vermögenswerte gesichert und Beweismittel sichergestellt. An mehreren Objekten kommen Spezialeinheiten der Polizei zum Einsatz, welche durch entsprechende Kräfte aus anderen Bundesländern und von der Bundespolizei unterstützt werden.Die Maßnahmen werden sich mindestens noch über den gesamten Tag erstrecken. Über erste Ergebnisse werden das Landeskriminalamt und die sachleitenden Staatsanwaltschaften im Verlaufe des Tages informieren.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Auch unser Landespolizeipräsident, Horst Kretzschmar, informiert sich per Videotelefonie über den Stand.

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Das Landeskriminalamt wird dabei neben eigenen Spezialeinheiten auch von der sächsischen #Bereitschaftspolizei, der #Bundespolizei, #Zoll und weiteren Spezialeinheiten aus dem ganzen Bundesgebiet unterstützt. Die erste Polizeimeldung des #LKA dazu:

Das Landeskriminalamt wird dabei neben eigenen Spezialeinheiten auch von der sächsischen #Bereitschaftspolizei, der #Bundespolizei, #Zoll und weiteren Spezialeinheiten aus dem ganzen Bundesgebiet unterstützt.Die erste Polizeimeldung des #LKA dazu: https://t.co/7vy5QTQ6Jt pic.twitter.com/LmCMvFmw1T— Polizei Sachsen (@PolizeiSachsen) January 27, 2021

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Die Maßnahmen richten sich gegen mehrere Personen, wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmittel. Die Ermittlungen dazu laufen seit Sommer 2020.

Die Maßnahmen richten sich gegen mehrere Personen, wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmittel. Die Ermittlungen dazu laufen seit Sommer 2020.— Polizei Sachsen (@PolizeiSachsen) January 27, 2021

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Seit den frühen Morgenstunden werden unter der Einsatzführung unseres #LKA mehrere Wohnungen und Objekte schwerpunktmäßig in #Dresden und #Leipzig durchsucht. Der Einsatz wird sich über den ganzen Tag strecken.

Seit den frühen Morgenstunden werden unter der Einsatzführung unseres #LKA mehrere Wohnungen und Objekte schwerpunktmäßig in #Dresden und #Leipzig durchsucht. Der Einsatz wird sich über den ganzen Tag strecken. pic.twitter.com/prCRPU64aI— Polizei Sachsen (@PolizeiSachsen) January 27, 2021

Weiterlesen

PD Zwickau – Ellefeld: Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn-Fahrzeugführer leicht verletzt

Inhalt

Medieninformation: 056/2021Verantwortlich: Stephan HäuserStand: 27.01.2021, 01:40 Uhr

Vogtlandkreis

Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn-Fahrzeugführer leicht verletzt
Zeit: 26.01.2021, gegen 12:40 Uhr
Ort: Ellefeld

Ein 35 Jahre alter Fahrzeugführer befuhr am Dienstagnachmittag mit seinem Citroen die Bahnhofstraße aus Auerbach kommend. Auf schneeglatter Straße kam er dabei ins Rutschen und kollidierte in einer Rechtskurve mit einem entgegenkommenden VW. Der 54 Jahre alte VW-Fahrer wurde dabei am Arm leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 27.000 Euro. (sh)

Landkreis Zwickau

Zum wiederholten Male: Eisbrocken von Brücke geworfen-Pkw beschädigt
Zeit:     26.01.2021, gegen 20:15 Uhr
Ort:      Crimmitschau

Wie auch am Montagabend, warfen unbekannte Kinder am Dienstagabend Eisbrocken von der Fußgängerbrücke der Heinrich-Heine-Straße auf die Zeitzer Straße. Dabei wurde ein darunter fahrender  BMW von einem Eisbrocken auf der Frontscheibe getroffen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.
Wer Angaben zu den Personen machen kann, wird gebeten, das Polizeirevier in Werdau unter 03761/702-0 zu kontaktieren. (sh)

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Beim Hantieren mit einer Schusswaffe in einer Wohnung in #Freital wurde ein 20-Jähriger schwer Verletz und eine gleichaltrige Person in Gewahrsam genommen. Mehr Informationen zum Sachverhalt aus der Polizeidirektion #Dresden gibt es hier:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Vorsicht vor Betrügern am Telefon! Im Bereich der Stadt #Torgau kam es in den vergangenen Tagen vermehrt zu Betrugsversuchen. Die Kriminalpolizei ermittelt. Die Meldungen der Polizeidirektion #Leipzig: .

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Drei Personen haben sich vergangene Nacht widerrechtlich Zugang auf das Geländes des Impfzentrums in #Chemnitz verschafft. Das Trio kletterte über den Zaun und wurde vom Wachschutz bemerkt. Alle Meldungen aus der Polizeidirektion Chemnitz gibt's hier: .

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

PD Leipzig – Verkehrsunfall mit einem Hund – Zeugenaufruf | Vorsicht! Betrug am Telefon | Auffahrunfall mit einer Verletzten

Verkehrsunfall mit einem Hund – ZeugenaufrufOrt:      Delitzsch, Securiusstraße/Bitterfelder StraßeZeit:     24. Januar 2021, gegen 21:50 Uhr
Vergangenen Sonntagabend ereignete sich in Delitzsch an der Ampelkreuzung Securiusstraße/Bitterfelder Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem kleinen weißen Hund. Der PKW wollte bei grüner Ampelschaltung nach rechts auf die Bitterfelder Straße in Richtung Stadtzentrum abbiegen und übersah dabei den angeleinten Hund des Fußgängers, der ebenfalls bei grünem Lichtzeichen die Straße überquerte. Der Hund wurde dabei augenscheinlich vom PKW erfasst und gelangte auch kurzzeitig unter das Fahrzeug. Der PKW-Fahrer sowie der Hundeführer samt Hund entfernten sich nach dem Unfall vom Unfallort, ohne sich bekannt zu machen.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den Personalien der Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (fr)

Vorsicht! Betrug am Telefon
Ort:      Kamitz; Stehla; Triestewitz; Blumberg, Langenreichenbach, BeilrodeZeit:     21.01.2021 bis 25.01.2021
Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Torgau kam es in der Zeit vom Donnerstag, den 21. Januar 2021, bis Montag, den 25. Januar 2021, zu mehreren Betrugsversuchen am Telefon gegenüber älteren Menschen im Alter zwischen 62 und 83 Jahren.
In fünf Fällen meldeten sich zwischen Donnerstag und Freitag Unbekannte bei ihren Opfern und gaben vor, dass ein naher Verwandter, wie Sohn, Enkel oder Neffe, einen Unfall gehabt hätten. Die Anrufer forderten die Geschädigten auf, jeweils einen Betrag einer niedrigen fünfstelligen Summe zu zahlen. Es kam zu keiner Zahlung oder Geldübergabe, da die Seniorinnen und Senioren den Unbekannten keinen Glauben schenkten, das Gespräch beendeten und sofort die Polizei in Kenntnis setzten.
In einem Fall teilte der Anrufer einem 62-Jährigen die Aussicht auf einen Gewinn in Höhe von 38.500 Euro mit. Hierfür müsse er lediglich Google-Play-Karten im Wert von 1.000 Euro erwerben. Diese erwarb der Mann. Eine Übermittlung der Google Play Codes erfolgte nicht. Der Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizei. Beamte der Kriminalpolizei haben in allen sechs Fällen die Ermittlungen wegen Betrug aufgenommen.
Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass nochmals eindringlich vor diesen und ähnlichen Betrugsmaschen!
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen!
Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld!
Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei! (bh)

Geschädigter nach Verkehrsunfall auf Parkplatz gesucht – Zeugenaufruf
Ort:      Delitzsch, SachsenstraßeZeit:     30.12.2020, gegen 12:00 Uhr
Am Mittwoch, den 30. Dezember 2020, ereignete sich gegen 12:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ein Verkehrsunfall. Dabei wurde ein VW Passat beim Ausparken durch einen anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. An dem VW entstand eine Delle auf der linken hinteren Fahrerseite.  Der beschädigte Passat soll braun- oder braun-metallic-farbenen sein ein Kennzeichen aus Delitzsch haben.
Zu diesem Verkehrsunfall sucht die Polizei dringend den oder die Geschädigte(n) des unfallbeteiligten VW Passat. Dieser wird gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58, Telefon (034202) 66 – 100 zu melden. (bh)

Auffahrunfall mit einer Verletzten
Ort:      Grimma, A 14 in Richtung DresdenZeit:     26.01.2021, gegen 06:55 Uhr
Die Fahrerin (25, deutsch) eines Renault Espace war auf der A 14 in Richtung Dresden unterwegs. In Höhe Kilometer 45,5 fuhr sie aus noch nicht geklärter Ursache auf den vor ihr fahrenden Lkw Iveco mit Sattelanhänger auf und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Die 25-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 16.000 Euro beziffert. Während der Unfallaufnahme erfolgte eine Vollsperrung bis 07:35 Uhr und danach eine Teilsperrung der Fahrstreifen bis gegen 09:50 Uhr. (bh)

Weiterlesen

PolizeiSachsen: Spuren im Schnee haben einen mutmaßlichen Dieb in #Dresden kurz nach der Tat überführt. Der 39-Jährige soll am Montag einen Mopedanhänger sowie einen Holzspalter entwendet haben. Frische Eindrücke in der weißen Pracht führten letztlich zum Tatverdächtigen:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Kontrollen zur Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung; Eisplatte trifft PKW auf Autobahn; LKW wegen technischer Mängel aus dem Verkehr gezogen. Diese und weitere Meldungen aus der Polizeidirektion #Görlitz: .

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@PolizeiSachsen: Das @SMIsachsen informiert zu bevorstehenden Personalveränderungen an den Spitzen der Polizeidirektionen #Leipzig und #Zwickau: .

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

BPOLI L: Mit frisch gestohlenem Fahrrad vor dem Hauptbahnhof erwischt

26.01.2021 – 14:10

Bundespolizeiinspektion Leipzig

Leipzig (ots) Einer Streife der Bundespolizei Leipzig fiel gestern Abend vor dem Hauptbahnhof ein Mann mit einem hochwertigen Damenfahrrad auf. Bei der Kontrolle des 22-Jährigen wurde er auch nach der Herkunft des Fahrrades befragt. Da er gegenüber den Beamten widersprüchliche Angaben hinsichtlich der Herkunft machte, stellten die Bundespolizisten das Rad sicher. Kurze Zeit später meldet sich die Besitzerin des sichergestellten Damenfahrrades auf der Dienststelle der Bundespolizei Leipzig, um eine Diebstahlsanzeige zu erstatten. Sie beschrieb den Beamten das gestohlene Rad. Daraufhin übergaben die Bundespolizisten der Frau ihr Eigentum. Sichtlich erleichtert und mit ihrem Fahrrad verließ sie die Wache der Bundespolizei. Gegen den 22-Jährigen hat die Bundespolizei Leipzig ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion LeipzigPressesprecherJens DamrauTelefon: 0341-99799 106 o. Mobil: 0172/305 12 80E-Mail: ://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen