@Polizei_SDL: #Achtung ! – Unfall im #Jerichower Land – L52 – Ortsausgang Niegripp in Richtung Hohenwarthe – #Polizei, #Feuerwehr, #Rettungsdienst vor Ort, #Vollsperrung – Wir melden uns, wenn die Straßen wieder frei sind !

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@sachsenanhalt: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. MP @reinerhaseloff: “Die Erinnerung ist unsere moralische Pflicht. Unsere Geschichte darf nicht in Vergessenheit geraten.” (StK)▶: @brakebusch1📷: Hansestadt Gardelegen

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_MD: ➡️Magdeburg⤵️Täter gestellt ⤵️Verkehrsmeldung für morgen ⤵️Mülltonnen brennen

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_MD: #Tagesticker 📝➡️Autobahn ➡️Harz ➡️Salzlandkreis ⤵️Betrug durch Schockanruf

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_SDL: #Betrug mit Google Play-Karten#Salzwedel, 25.01.Täter versprachen einmal betrogener 70-Jährigen 97.000€ Gewinn. Als sie erneut für 2.000€ Google Play-Karten kaufen wollte, klärte sie die Verkäuferin über die Betrugsmasche auf. Erst dann erstattete die 70-J. Strafanzeige.👇

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Polizei_SDL: RT @BMG_Bund: Jeder #Impfstoff muss sicher, wirksam und gut erprobt sein, bevor er eine Marktzulassung in der EU bzw. in Deutschland erhält…

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_SDL: #OpaEmil & die KriminalwissenschaftSo schön Opa Emils Krimigeschichten von Rico K. in #Stendal auch sind… Wir denken uns keine Geschichten aus. Wir analysieren und ermitteln.#suchdirwasaus

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Polizei_MD: #OpaEmil erkennt es sofort: diese Hose steht im direkten Zusammenhang mit dem Überfall auf einen Obststand in #suchdirwasaus … Als Kriminalwissenschaftler der Polizei Sachsen-Anhalt gehst du deutlich analytischer an derartige Sachverhalte heran:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

BPOLI MD: Regionalbahn kollidiert mit Schildmast – Zeugenaufruf

27.01.2021 – 11:59

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Halle (ots) Am 26. Januar 2021 wurde die Bundespolizei in Halle durch die Notfallleitstelle der Bahn um 22:27 Uhr über eine Kollision einer Regionalbahn mit einem Verkehrsschild an der Strecke Halle Hauptbahnhof – Halle Trotha, im Bereich des Haltepunktes Halle Zoo informiert. Zuvor haben bisher unbekannte Täter den Schildmast mit mehreren angebrachten Verkehrszeichen aus seiner Verankerung gerissen und ins Gleisbett gelegt. Der Zug erfasste den Schildmast und schleuderte diesen zwischen das Gleisbett und die Bahnsteigkante. Eine Streife begab sich unter Inanspruchnahme von Blaulicht und Martinshorn umgehend zum Ereignisort, nahm den Sachverhalt auf und entfernte den Schildmast aus dem Gleisbereich. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt und es entstand auch kein Schaden an dem Zug. Dieser konnte seine Fahrt fortsetzen. Aufgrund der Kollision kam es von 22:21 bis 22:54 Uhr zur Streckensperrung. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer hat zum Tatzeitpunkt im Bereich der Bahngleise am Haltepunkt Halle Zoo Personen oder Fahrzeuge bemerkt, die mit dieser Straftat im Zusammenhang stehen könnten? Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6 888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Weiterführende Informationen können auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage www.bundespolizei.de gegeben werden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@BMG_Bund: Jeder #Impfstoff muss sicher, wirksam und gut erprobt sein, bevor er eine Marktzulassung in der EU bzw. in Deutschland erhält. Das gilt auch für die #CoronaSchutzimpfung. Mehr dazu erfahren Sie hier:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Polizei_HAL: Was wir nicht sehen, ist die Geschichte hinter einem Fleck auf der Hose – #OpaEmil will genau dieser Geschichte auf den Grund gehen. Allerdings können unsere Kriminalwissenschaftler solche Analysen viel besser, wetten? #suchdirwasaus

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_MD: #Tagesticker 📝➡️ Magdeburg ⤵ Sachbeschädigungen an zwei Straßenbahnen ⤵ Brand in Gartenlaube ⤵ Mazda von Dieben entwendet ➡️ Harz ➡️ Salzlandkreis

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_SDL: #Eigentümer gesucht 🚲 Diese nach Straftaten von der #Polizei #Salzwedel sichergestellten Fahrräder stehen zur Abholung bereit. Die rechtmäßigen Eigentümer melden sich bitte im Polizeirevier Salzwedel.

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_SDL: “Besser beraten als bestrafen” Beim Einkauf ist nur noch der medizinische Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Daher kontrollieren heute Teams aus #Polizei und #Ordnungsamt im gesamten #Altmarkkreis. Dabei geht es heute aber nicht um die Bestrafung sondern um Aufklärung. #corona_lsa

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

BPOLI MD: Illegale Einreise unterm LKW – 4. Behältnissschleusung im aktuellem Jahr festgestellt

26.01.2021 – 12:45

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Halle, Rastplatz Kabelsketal (ots) Die vierte LKW-Schleusung im Jahr 2021 in Mitteldeutschland wurde am Montag, den 25. Januar 2021, nahe des Rastplatzes Kabelsketal an der BAB 14 Richtung Magdeburg festgestellt. Gegen 15:50 Uhr informierte die Polizeiinspektion Halle die zuständige Bundespolizeiinspektion Magdeburg darüber, dass eine Streife der Landespolizei an der BAB 14 zwei Personen fußläufig festgestellt und diese in Gewahrsam genommen hatte. Hierbei handelte es sich um zwei eritreische Staatsangehörige, im Alter von 16 und 29 Jahren, die vermutlich vor kurzem illegal eingereist waren und über keine aufenthaltslegitimierenden Dokumente verfügten. Sofort verlegte eine Streife des Bundespolizeireviers Halle zum Einsatzort. Ebenfalls wurde ein Polizeihubschrauber angefordert, der den Bereich nach möglicherweise weiteren unerlaubt eingereisten Personen absuchte. Diese Nahbereichsfahndung verlief negativ. Die beiden Eritreer gaben bei einer ersten Befragung an, dass sie versteckt im unteren Bereich eines türkischen LKW nach Deutschland eingereist waren. Der besagte LKW wurde am Rastplatz nicht mehr festgestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 16-Jährige in eine Jugendnotunterkunft gebracht. Der 29-Jährige erhielt eine Anlaufbescheinigung für die Landeserstaufnahmeeinrichtung Magdeburg. Er äußerte über einen hinzugezogenen Dolmetscher ein Asylbegehren. Sollte sich bestätigen, dass die Männer sich nicht im Laderaum, sondern tatsächlich unter dem LKW befunden haben, so ist mit dieser Variante, neben der Erfüllung des Straftatbestandes der illegalen Einreise, auch ein noch erheblicheres Risiko für die Gesundheit und das Leben dieser Menschen verbunden. Die Ermittlungen zu einem möglicherweise neuen Modus Operandi werden aufgenommen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-504Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

BPOLI MD: Blinde Zerstörungswut durch drei Teenager

26.01.2021 – 12:44

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Magdeburg (ots) Eine zerstörte Fahrplanvitrine, ein beschädigter Türbeschlag eines Tores, ein demolierter Abfallbehälter, ein zerbeulter Kasten, ein umgestoßenes Baustellenschild sowie ein geöffneter und deaktivierter Elektroverteilerkasten. Dies ist das Ergebnis von drei wütenden Jugendlichen. Die bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen 15-jährigen Jungen sowie das 16-jährige Mädchen fielen Sicherheitsmitarbeitern der Deutschen Bahn am Abend des 25. Januars 2021, gegen 22:15 Uhr im Bereich des Kölner Platzes am Hauptbahnhof Magdeburg auf. Die Teenager flüchteten und konnten kurz darauf durch die Sicherheitsmitarbeiter gestellt werden. Sie informierten die Bundespolizei und hielten die drei Tatverdächtigen bis zur Übergabe an eine Streife fest. Diese übernahm die Deutschen und brachte sie für alle weiteren polizeilichen Maßnahmen zum Bundespolizeirevier auf Bahnsteig 1. Da sowohl den beiden Jungen als auch dem Mädchen bereits ein Hausverbot ausgesprochen wurde, erhalten sie neben der Strafanzeige wegen den Sachbeschädigungen, weitere Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs sowie der Verunreinigung von Bahnanlagen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen übergaben die Bundespolizisten die Jugendlichen an ihre Erziehungsberechtigten beziehungsweise an den Kinder- und Jugendnotdienst. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@Polizei_SDL: #Zeugengesucht: PKW Peugeot in #Stendal angezündet am Sonntagabend in der Blumenthalstraße zwischen 21:00 und 22:00 Uhr. Das Fahrzeug parkte auf Höhe der Ausfahrt Roonstraße. Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931/6850 zu melden.

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_MD: #Tagesticker 📝 ➡️ Magdeburg ⤵ Sachbeschädigung ⤵ Räuberischer Diebstahl ➡️ Harz ➡️ Börde ➡️ Salzlandkreis

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_SDL: Die 25 Traktoren haben nun #SachsenAnhalt verlassen und sind weiter auf der B188 nach Berlin unterwegs.Wenn Sie also in gleicher Richtung unterwegs sind, haben Sie ein wenig Geduld!@PolizeiBB

Die 25 Traktoren haben nun #SachsenAnhalt verlassen und sind weiter auf der B188 nach Berlin unterwegs.Wenn Sie also in gleicher Richtung unterwegs sind, haben Sie ein wenig Geduld!@PolizeiBB https://t.co/VmEsZTE6TH— Polizei Stendal (@Polizei_SDL) January 25, 2021

Weiterlesen

BPOLI MD: Nutzung einer total gefälschten griechischen Identitätskarte: Bundespolizei vollstreckt Untersuchungshaftbefehl gegen 33-jährigen Ausreisepflichtigen

25.01.2021 – 14:18

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Halle (ots) Am Samstag, den 23. Januar 2021 kontrollierten Bundespolizisten während einer Zugstreife auf der Strecke Halle – Dessau gegen 14:50 Uhr in einem Regionalexpress einen 33-jährigen Reisenden. Der Mann wies sich mit einer Kopie einer griechischen Identitätskarte aus. Bei der sich anschließenden Kontrolle dieser Personaldaten im polizeilichen Informationssystem stellte sich heraus, dass der Mann seit dem 29. Dezember 2020 per Untersuchungshaftbefehl durch das Landgericht Ravensburg gesucht wurde. Ihm wird vorgeworfen eine total gefälschte Urkunde genutzt zu haben. Der Mann, der kein Grieche, sondern wie die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben, ein georgischer Staatsbürger ist, wollte bereits 2018 in Deutschland einer Erwerbstätigkeit nachgehen und meldete sich in dem zuständigen Bürgerbüro an. Hierfür legte er eine mit seinem Lichtbild versehene total gefälschte griechische Identitätskarte vor. Damit hat er sich der Urkundenfälschung strafbar gemacht. Da der Mann keinen Lebensmittelpunkt in Deutschland und auch keine sozialen Bindungen hat, erging der Haftbefehl. Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest, stiegen am Haltepunkt Hohenturm mit dem Mann aus dem Zug und verlegten zurück zum Bundespolizeirevier nach Halle. Der Bereitschaftsrichter des Amtsgerichtes Halle wurde informiert und die Bundespolizisten führten den Gesuchten am gleichen Abend vor. Der Richter bestätigte den Untersuchungshaftbefehl und der Mann wurde um 21:30 Uhr in die Justizvollzugsanstalt Halle übergeben. Die weiteren Recherchen ergaben, dass sich der Mann bereits seit August 2020 unerlaubt in Deutschland aufhielt. Die zuständige Ausländerbehörde hatte diesbezüglich im Dezember 2020 eine Ausweisungsverfügung erlassen, derer er auch nicht nachgekommen ist. Somit erhält er eine weitere Strafanzeige wegen des unerlaubten Aufenthaltes in der Bunderepublik Deutschland. Die zuständige Ausländerbehörde wurde über den Verbleib des Mannes unterrichtet und kann nun weitere Maßnahmen einleiten. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

BPOLI MD: Drogenhandel: Bundespolizei stellt bei Reisenden circa 300 Gramm Marihuana fest

25.01.2021 – 14:16

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Magdeburg (ots) Am Sonntag, den 24. Januar 2021 kontrollierten Bundespolizisten während einer Zugstreife auf der Strecke Berlin – Magdeburg, auf Höhe des Bahnhofes Magdeburg-Neustadt in einem Regionalexpress gegen 09:45 Uhr einen Reisenden. Der Mann aus Mali führte einen schwarzen Rucksack bei sich, welchen er während der Kontrolle ständig umklammerte. Beim Öffnen des Rucksackes nahmen die Bundespolizisten einen deutlichen Geruch von Marihuana wahr und wurden kurz darauf auch fündig. Der 30-Jährige führte insgesamt drei Pakete mit sich. Diese waren mit Klarsichtfolie umwickelt und beinhalteten jeweils circa 100 Gramm vermutlich Marihuana. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle am Magdeburger Hauptbahnhof gebracht. Bei der sich anschließenden Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte noch über 350 Euro in szenetypischer Stückelung. Der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln erhärtete sich. Zuständigkeitshalber wurde die Landespolizei über den Sachverhalt informiert. Diese übernahm vor Ort die Person sowie die aufgefundenen Beweismittel. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

BPOLI MD: Bundespolizei stellt zwei mutmaßliche Graffititäter

25.01.2021 – 14:13

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Magdeburg (ots) Am Samstag, den 23. Januar 2021 wurde die Bundespolizei in Magdeburg über die Notfallleitstelle der Bahn gegen 21:00 Uhr über eine Graffitistraftat am Haltepunkt Magdeburg-Hasselbachplatz informiert. Ein Triebfahrzeugführer bemerkte mehrere Täter, welche begonnen hatten, einen Zug zu besprühen. Diese flüchteten nach Erkennen über die Gleise. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten kurz darauf im Bereich des Bahnhofes Magdeburg-Buckau zwei Männer im Alter von 23 und 32 Jahren festgestellt werden. Diese hatten Farbanhaftungen an ihren Händen und mitgeführten Sachen. Bei der sich anschließenden Durchsuchung fanden die Bundespolizisten weitere Sprayerutensilien, unter anderem Farbspraydosen, die farblich zu den Ansprühungen an dem Zug passten. Des Weiteren wurden mehrere Paar Handschuhe, eine Sturmhaube, eine GoPro Kamera sowie ein Handy sichergestellt. Die beiden Deutschen wurden vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Die zuständige Staatsanwaltschaft wurde über den Sachverhalt informiert und ordnete bei beiden eine Wohnungsdurchsuchung an. In der Wohnung des 23-Jährigen konnten weitere umfangreiche Sprayerutensilien, Speichermedien sowie ein Hefter und ein Buch mit Graffitivorlagen sowie diversen Fotos von Graffitis als Beweismittel fest-und sichergestellt werden. Zudem entdeckten die Einsatzkräfte eine nicht geringe Menge an vermutlich Marihuana. Die circa 57 Gramm wurden beschlagnahmt. Die zweite Wohnungsdurchsuchung erbrachte keine weiteren Funde. Die Männer werden sich wegen Sachbeschädigung verantworten müssen. Bei dem 23-Jährigen kommt eine weitere Strafanzeige wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz hinzu. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

BPOLI MD: Bundespolizei stellt junges Pärchen mit Drogen, es folgen Beleidigungen, Bedrohung, Widerstand und ein versuchter Angriff

25.01.2021 – 14:08

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Halberstadt (ots) Am Samstag, den 23. Januar 2021 kontrollierte eine Streife gegen 17:10 Uhr ein junges Pärchen auf dem Hauptbahnhof Halberstadt. Dabei wurde bekannt, dass der 19-Jährige bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten war, unter anderem auch wegen Drogenbesitzes. Da die kontrollierenden Beamten außerdem deutlich Marihuana Geruch wahrnahmen, befragten sie den jungen Mann, ob er Drogen bei sich führte. Dies verneinte er und verweigerte sich einer Durchsuchung. Diese musste daher mit einfacher körperlicher Gewalt angedroht und anschließend auch durchgeführt werden. Während der Maßnahme beleidigte und bedrohte der Mann die Bundespolizisten. Des Weiteren sperrte er sich gegen die polizeiliche Maßnahme, versuchte sich loszureißen, die Beamten zu schlagen und stieß einen Bundespolizisten zur Seite. Auch seine 17-jährige Freundin mischte sich ein und störte die Durchsuchung sowohl mit Worten, als auch mit Taten. Sie versuchte sich zwischen ihren Freund und den Bundespolizisten zu drängen und den Arm eines Beamten wegzustoßen. Nun war das Maß voll und die Beiden wurden für alle weiteren polizeilichen Maßnahmen mit zur Dienststelle genommen. Dort fanden die Bundespolizisten bei der jungen Dame einen Grinder mit Anhaftungen von Betäubungsmitteln. Der 19-Jährige führte drei Päckchen mit jeweils circa zwei Gramm vermutlich Cannabis bei sich. Sowohl die Kräutermühle, als auch die Drogen wurden sichergestellt. Während das Mädchen aus der Dienststelle entlassen wurde, beleidigte sie die Bundespolizisten erneut verbal und zeigte ihnen den rechten Mittelfinger. Die Erziehungsberechtigten wurden über das Agieren ihrer Tochter informiert. Das Pärchen wird sich unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Beleidigungen, Bedrohung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Tätliche Angriffe verantworten müssen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

BPOLI MD: 41-jährige Schwarzfahrerin und Diebin entgeht Gefängnis

25.01.2021 – 14:06

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Halle (ots) Am Samstag, den 23. Januar 2021 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Hauptbahnhof Halle gegen 08:15 Uhr eine 41-jährige Frau. Bei der sich anschließenden Kontrolle ihrer Personaldaten im polizeilichen Informationssystem stellte sich heraus, dass die Rumänin bereits seit März 2019 durch die Staatsanwaltschaft Halle per Vollstreckungshaftbefehl gesucht wurde. Demnach verurteilte sie das Amtsgericht Halle im November 2018 wegen mehrerer Leistungserschleichungen sowie Diebstählen zu einer Geldstrafe von 150 Euro oder einer Ersatzfreiheitstrafe von 15 Tagen. Da sie weder die Zahlung der Geldstrafe leistete, noch sich dem Strafantritt stellte und dazu noch unbekannten Aufenthaltes war, erließ die Staatsanwaltschaft den Haftbefehl. Die Bundespolizisten nahmen die Frau fest und eröffneten ihr den Haftbefehl. Sie konnte die 150 Euro aufbringen und entging so dem Gefängnis. Nach Zahlung der Geldstrafe konnte sie die Dienststelle daher wieder verlassen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Polizei_SDL: ⚠️ #Verkehrswarnmeldung ⚠️ Auf der B188 in Höhe #Oebisfelde kommt es gegenwärtig aufgrund von 25 Traktoren zu #Verkehrsbehinderung|en. Diese werden ihren Weg i.R. Berlin fortsetzen. Planen Sie daher für Ihren Weg etwas mehr Zeit ein.

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Polizei_MD: RT @Polizei_SDL: #Prävention #Corona_LSA Betrüger bieten aktuell angeblichen #COVID19-Impfstoff an der Haustür, am 📞 oder im Internet an.…

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_SDL: #Prävention #Corona_LSABetrüger bieten aktuell angeblichen #COVID19-Impfstoff an der Haustür, am 📞 oder im Internet an. Kaufen Sie keinen Impfstoff!Erkundigen Sie sich auf der offiziellen Website #SachsenAnhalt|s rund um das Thema #Corona-Impfung:

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Polizei_MD: RT @sachsenanhalt: #SachsenAnhalt bleibt im #Lockdown. Zur Eindämmung der #Corona-Pandemie sind die geltenden Einschränkungen vorerst bis z…

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_SDL: #Winterdienst war im #Jerichower Land erfolgreich unterwegs – Gute Fahrt und einen rutschfreien Sonntag !

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_SDL: Achtung #Verkehrsmeldung ! – Gefahr durch #Glätte und zu erwartende #Nebelbänke mit Sichtweite unter 50 Metern im #Landkreis Stendal – Bitte fahren Sie vorsichtig !

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_SDL: #Gefahr durch #Straßenglätte im gesamten Landkreis #JerichowerLand – Polizei mit dem Hinweis – Bitte fahren sie besonders vorsichtig !

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Polizei_SDL: RT @ZivileHelden: Unsere #Corona-Medienkompetenzwoche geht langsam zuende. Abschließend geben wir heute Tipps für Eltern und Erziehungsbere…

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Polizei_MD: #Tagesticker 📝 ➡️ Magdeburg ⤵ Suchmaßnahmen nach vermisster Magdeburgerin ⤵ Diebe entwenden PKW VW ➡️ Harz ➡️ Salzlandkreis

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

BPOLI MD: Alkoholisiertes Pärchen verweigert Maske, greift Sicherheitsmitarbeiter an und grölt Hitlergruß

22.01.2021 – 13:28

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Dessau-Roßlau (ots) Am Donnerstag, den 21. Januar 2021 wurde die Bundespolizei in Dessau gegen 19:30 Uhr über eine Schlägerei am Hauptbahnhof Dessau informiert. Zuvor bemerkten vier Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn in der Bahnhofshalle ein Pärchen, welches keinen erforderlichen Mund-Nasen-Schutz trug. Zudem schrie der 32-jährige Mann und seine 33-jährige Begleiterin lauthals herum. Darauf angesprochen beleidigten die beiden Deutschen die Sicherheitsmitarbeiter mit ehrverletzenden Worten und griffen sie körperlich an. Zudem grölte der Mann den Hitlergruß. Die Sicherheitsmitarbeiter konnten sich zur Wehr setzen und hielten die beiden Tatverdächtigen bis zum Eintreffen von Landes- und Bundespolizisten fest. Sie wurden für alle weiteren strafprozessualen Maßnahmen mit auf das Revier der Bundespolizei genommen, wobei sich beide weiterhin unkooperativ verhielten. Durchgeführte Atemalkoholtests ergaben bei der Frau einen Wert von 0,27 und bei dem Mann einen Wert von 1,12 Promille. Die Beiden werden sich wegen Beleidigung, Körperverletzung und Verstößen gegen die Pflicht des Tragens des Mund-Nasen-Schutzes verantworten müssen. Den Mann erwartet zusätzlich noch ein Verfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Zudem wurde den Beiden durch die Sicherheitsmitarbeiter jeweils ein zweijähriges Hausverbot für den Hauptbahnhof Dessau ausgesprochen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Polizei_MD: RT @ZivileHelden: Unsere #Corona-Medienkompetenzwoche geht langsam zuende. Abschließend geben wir heute Tipps für Eltern und Erziehungsbere…

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Polizei_MD: RT @bka: Wie Sie gefälschte Banknoten erkennen, erfahren Sie im Video. (2/2)

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

HZA-MD: Weltzolltag am 26.01.2021 – Der deutsche Zoll als Schlüsselelement nachhaltiger Lieferketten

22.01.2021 – 10:16

Hauptzollamt Magdeburg

Magdeburg (ots) Was wäre die deutsche Wirtschaft ohne eine gut aufgestellte Zollverwaltung? Lieferketten würden nicht wie erforderlich schnell und sicher vom Zulieferer über den Produzenten bis zum Endkunden laufen, Produktionsabläufe wären gestört und Im- wie Exporte würden verzögert. Die schnelle und sichere Zoll-Abfertigung der heute über Grenzen hinweg just in time gehandelten Waren hat für das Funktionieren global ausgerichteter Volkwirtschaften wie der deutschen maßgebliche Bedeutung. Diese Schlüsselfunktion des Zolls nimmt die Weltzollorganisation mit ihrem diesjährigen Motto zum Weltzolltag auf: “Der Zoll stärkt die Wiederherstellung, die Erneuerung und die Widerstandsfähigkeit nachhaltiger Lieferketten”. In Deutschland sind rund 43.000 Beschäftigte des Zolls, davon in Sachsen-Anhalt beim Hauptzollamt Magdeburg circa 550, jeden Tag für die gerechte und sichere Erhebung der Staatseinnahmen, für ein gerechtes und sicheres Sozialsystem und für den Schutz von Sicherheit und Ordnung für Wirtschaft, Bürger und Staat im Einsatz. Besonders in der ersten Pandemie-Zeit im Frühjahr vergangenen Jahres, als es auch darum ging lebenswichtige Medizinprodukte wie Beatmungsgeräte und Schutzausrüstung schnell und zügig abzufertigen, zeigte sich die Kompetenz des deutschen Zolls. Mit modernen, weitgehend digitalisierten Abfertigungsabläufen, vernetzt mit den Partnerbehörden sowie vorbildlichem Einsatz der Abfertigungsbeamtinnen und -beamten konnten die Produkte zügig an internationale Organisationen und den Großhandel EU-weit verteilt werden. Nach der letzten Logistik-Studie der Weltbank ist der deutsche Zoll 2018 als weltweit führend ausgezeichnet worden. Für seine vielfältigen Aufgaben sucht der Zoll stets Nachwuchskräfte, die sich im Team für mehr Gerechtigkeit in Deutschland engagieren wollen. Deshalb stellt das für Sachsen-Anhalt zuständige Ausbildungshauptzollamt Magdeburg zum Termin 01.08.2022 wieder Anwärter im mittleren und gehobenen Dienst ein. Hierbei ist zu beachten, dass die Bewerbungsfrist mit Ablauf des 15.09.2021 endet. Da aus Gründen der Corona-Pandemie derzeit keine Berufsorientierungsmessen, Zukunftstage oder Praktika stattfinden, weist das Hauptzollamt auf die Möglichkeit hin, bei Interesse über die Ausbildungshotline direkt an das Ausbildungsteam heranzutreten oder aber auch Fragen via E-Mail zu stellen. Die Kontaktdaten lauten: Hotline Hauptzollamt Magdeburg: 0391 / 5074 – 228 E-Mail: Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich Montag bis Donnerstag zwischen 09:00 und 14:30 Uhr sowie freitags von 08:00 bis 13:30 Uhr so zu Fragen der Ausbildung, des Verdienstes, der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten oder den allgemeinen Karrierechancen beim Zoll informieren. Ebenfalls wird zu diesem Thema auf den Internetauftritt des Zolls unter www.zoll.de oder www.zoll-karriere.de hingewiesen. Rückfragen bitte an: Hauptzollamt MagdeburgJens RotheTelefon: 0391 / 5074 – 206E-Mail:

Original-Content von: Hauptzollamt Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Polizei_SDL: RT @sachsenanhalt: #Covid19 hat unseren Alltag verändert. Die Infektionszahlen sind hoch, Mutationen des Virus bereiten uns Sorge. Die Pand…

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_MD: #Tagesticker 📝 No. 3➡️ Börde ➡️ Salzlandkreis ➡️ Autobahnpolizei

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_MD: #Tagesticker 📝 No. 2➡️ Magdeburg ⤵ Vier Fahrzeuge von Dieben entwendet ⤵ Diebstahl aus Bäckerei ➡️ Harz ⤵ Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem EC-Kartenbetrug

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

@Polizei_MD: #Tagesticker 📝 No. 1➡️ Magdeburg ⤵ Überfall auf Tankstelle – Täter gestellt ⤵ Betäubungsmittelfund bei Verkehrskontrolle ⤵ Sachbeschädigungen in der Altstadt

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

Polizei_MD: RT @sachsenanhalt: #Covid19 hat unseren Alltag verändert. Die Infektionszahlen sind hoch, Mutationen des Virus bereiten uns Sorge. Die Pand…

#Covid19 hat unseren Alltag verändert. Die Infektionszahlen sind hoch, Mutationen des Virus bereiten uns Sorge. Die Pandemieeindämmung ist die größte Herausforderung für unser Land seit 75 Jahren. Jetzt zählen Solidarität & Disziplin! Danke, dass Sie sich & andere schützen.(StK) pic.twitter.com/85e7d6KxDS— Sachsen-Anhalt (@sachsenanhalt) January 21, 2021

Weiterlesen

@sachsenanhalt: #Covid19 hat unseren Alltag verändert. Die Infektionszahlen sind hoch, Mutationen des Virus bereiten uns Sorge. Die Pandemieeindämmung ist die größte Herausforderung für unser Land seit 75 Jahren. Jetzt zählen Solidarität & Disziplin! Danke, dass Sie sich & andere schützen.(StK)

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

BPOLI MD: 15-Jährige beschimpfen und bedrohen Sicherheitsmitarbeiter der Bahn und schmeißen Wasserflasche in ihre Richtung

21.01.2021 – 15:13

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Magdeburg (ots) Am Mittwoch, den 20. Januar 2021 wurde die Bundespolizei in Magdeburg gegen 23:00 Uhr um Unterstützung gebeten, da zwei Jugendliche Sicherheitsmitarbeiter der Bahn beleidigt und bedroht hatten und sie mit einem gezielten Wurf mit einer halb gefüllten PET-Wasserflasche verletzen wollten. Glücklicherweise traf die Flasche weder den 42-Jährigen, noch die 21-jährige Geschädigte. Die beiden 15-Jährigen wurden zuvor im Hauptbahnhof ohne den erforderlichen Mund-Nasen-Schutz angetroffen und von den Sicherheitsmitarbeitern darauf hingewiesen. Einer der beiden 15- Jährigen setzte daraufhin die Maske auf, der andere machte sich über die Weisung lustig und provozierte die Sicherheitsmitarbeiter. Die Situation spitze sich weiter zu und endete mit dem Wurf der Wasserflasche. Die Sicherheitsmitarbeiter hielten die beiden Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Streife der Bundespolizei fest. Diese nahm die beiden Deutschen für die weiteren polizeilichen Maßnahmen mit auf die Dienststelle. Die Teenager verhielten sich auch hier sehr unkooperativ sowie verbal aggressiv. Beide werden sich wegen Bedrohung, Beleidigung und dem Verstoß gegen die Pflicht des Tragens des Mund-Nasen- Schutzes verantworten müssen. Bei einem der Jungen kommen Strafanzeigen wegen der versuchten Körperverletzung hinzu. Außerdem hat er seit dem 15. Januar 2021 ein Hausverbot für den Magdeburger Hauptbahnhof, da er hier bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist. Dies bringt ihm eine weitere Anzeige wegen des begangenen Hausfriedensbruchs ein. Nach Abschluss aller polizeilicher Maßnahmen wurden die Jungen an ihre jeweiligen Erziehungsberechtigten übergeben. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Polizei_MD: Magdeburg | Am Mittwochabend kam es zu einem #Überfall auf eine Tankstelle in der Brenneckestraße, der Täter flüchtete. Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf, stellte den Tatverdächtigen und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. #Zivilehelden

We’ve detected that JavaScript is disabled in this browser. Please enable JavaScript or switch to a supported browser to continue using twitter.com. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
Help Center

Terms of Service
Privacy Policy
Cookie Policy
Imprint
Ads info
© 2021 Twitter, Inc.

Weiterlesen

BPOLI MD: Geschleuste zahlten bis zu 17.000 Euro – Dritte LKW- Schleusung 2021 in Sachsen-Anhalt aufgedeckt

21.01.2021 – 14:19

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Halle/Petersberg (ots) Am Mittwoch, den 20. Januar 2021 wurde die Bundespolizei gegen 18:10 Uhr erneut durch die Landespolizei über eine Behältnisschleusung informiert: Ein 41-jähriger, bulgarischer LKW- Fahrer machte eine Rast am Parkplatz Petersberg, an der Bundesautobahn 14. Er hörte Geräusche von der Ladefläche seines LKWs und wählte den Notruf. Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei verlegten zum Ereignisort und öffneten das unverplombte Fahrzeug. Darauf befanden sich neben geladenen Verpackungsfolien insgesamt sieben Männer im Alter von 15, 17, 18, 19, 22, 35 und 38 Jahren. Die sechs afghanischen sowie der 35-jährige pakistanische Staatsangehörige wurden durch einen angeforderten Rettungsdienst untersucht. Glücklicherweise waren sie alle in guter gesundheitlicher Verfassung. Keiner von ihnen konnte aufenthaltslegitimierenden Papiere vorweisen. Der Fahrer und die Geschleusten wurden für die weitere strafprozessuale Bearbeitung zum Bundespolizeirevier Halle gebracht. Der LKW wurde durchsucht. In den sich anschließenden Vernehmungen gaben die Männer an, für die Schleusungen bis zu 17.000 Euro gezahlt zu haben. Ihre Reisen dauerten teilweise bereits über Jahre an und führten sie über ihre Heimatländer in den Iran, die Türkei, Griechenland, Mazedonien, Serbien und Rumänien. Hier stiegen sie mit Hilfe der Schleuser auf den LKW und reisten unerlaubt nach Deutschland ein. Alle sieben äußerten ein Asylgesuch. Die Vernehmung des LKW-Fahrers ergab keine Anhaltspunkte, dass er von der Schleusung gewusst hatte. Somit erhärtete sich der Straftatverdacht gegen ihn wegen des Einschleusens nicht und er konnte die Dienststelle wieder verlassen. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden auch die Geschleusten nach Rücksprache mit der zuständigen Ausländerbehörde an entsprechende Einrichtungen übergeben, wobei die beiden Minderjährige in einer Kinder- und Jugendnotunterkunft untergebracht wurde. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg hat ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt wegen Einschleusens von Ausländern sowie sieben weitere Strafverfahren wegen den unerlaubten Einreisen eingeleitet. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion MagdeburgTelefon: +49 (0) 391-56549-505Mobil: +49 (0) 152 / 04617860E-Mail: ://www.bundespolizei.deTwitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen