POL-HRO: Polizei bittet um Mithilfe nach Raubstraftat in Dierkow

16.04.2021 – 04:41

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Am Freitag, den 16.04.2021 gegen 01:30 Uhr ereignete sich eine
Raubstraftat im Dierkower Damm, Höhe der Hausnummer 39c.
Die 38-jährige Geschädigte wurde von dem ihr entgegenkommenden Täter
angesprochen und zur Herausgabe ihres Fahrrades aufgefordert. Als sie
dies ablehnte, stieß der Mann sie zu Boden, ergriff das Fahrrad und
fuhr damit in Richtung der Holzhalbinsel davon.
Die Frau blieb unverletzt.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu dem geschilderten
Sachverhalt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
– ca. 25 Jahre
– ca. 170 cm groß, schlanke Gestalt
– bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze
– dunkle Mundbedeckung, eventuell ein Tuch oder Schal
– sprach fließend und akzentfrei Deutsch

Bei dem geraubten Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes
Damenfahrrad der Marke “Fischer” mit Körben am Lenker sowie hinter
dem Sattel.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Rostock unter der
Telefonnummer 0381 49161616 oder jeder andere Polizeidienststelle
entgegen.

Im Auftrag

Isabell Damaschke
PR Dierkow Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Brand einer Carportanlage in 19075 Lehmkuhlen

16.04.2021 – 03:23

Polizeipräsidium Rostock

Lehmkuhlen (ots)Am 16.04.2021 gegen 00:30 Uhr kam es in Lehmkuhlen zum Brand einer
Carportanlage.

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet eine Carportanlage, bestehend
aus acht Carports in Brand. Angrenzende Wohnhäuser kamen nicht zu
Schaden, Personen wurden nicht verletzt.

Ein älterer PKW VW Golf, der unter einem Carport stand geriet
ebenfalls in Brand. Die gesamte Anlage, als auch der PKW wurden bei
dem Brand vollständig zerstört. Der entstandene Sachschaden wird auf
ca. 50.0000 Euro geschätzt.

Zur Brandbekämpfung kamen vier freiwillige Feuerwehren mit 36
Kameraden und 7 Fahrzeugen zum Einsatz.

Die Brandursache ist bislang noch unklar, die Polizei hat
diesbezüglich vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Im Auftrag

Karsten Dommer
Polizeirevier Hagenow Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Pressemitteilung zum Einsatz flüchtende Täter im Zusammenhang mit einem KfZ-Diebstahl

16.04.2021 – 01:39

Polizeipräsidium Rostock

Rostock-Brinckmansdorf (ots)Am Donnerstag, den 15.04.2021, gegen 15:40 Uhr konnte im Rahmen der
Streifentätigkeit durch Polizeikräfte im Roggentiner Weg in
Rostock-Brinckmansdorf, ein in der Nacht zuvor in Rostock entwendeter
PKW, VW T6 Multivan, festgestellt werden. Bei dem Versuch den
Kleinbus, besetzt mit zwei männlichen Personen, zu stoppen, flüchtete
dieser vor den Polizeibeamten. Im Verlauf der Nacheile verursachte
der Fahrer des flüchtigen Fahrzeugs einen Verkehrsunfall im
Roggentiner Weg. Die zwei Insassen des geschädigten Fahrzeugs blieben
dabei unverletzt, es entstand Sachschaden.

Das Fahrzeug hielt schließlich an und zwei männliche Personen
flüchteten fußläufig in Richtung Kleingartenanlage Brinckmansdorf.
Die Polizei brachte einen Diensthund, diverse Funkstreifenwagen und
den Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Beide flüchtigen Täter (polnisch, 25 und 26 Jahre alt) konnten im
Nahbereich von den Polizeibeamten festgestellt und vorläufig
festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die
Kriminalpolizei Rostock.

Im Auftrag

Christine Teschen
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Brand einer alten Gartenlaube

16.04.2021 – 01:10

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Am 15.04.2021 gegen 17:15 Uhr ereignete sich ein Brand eines
leerstehenden und ungenutzten Gartenhauses der ehemaligen KGA Grote
Pohl in der Rostocker Südstadt.
Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Gartenhaus in voller
Ausdehnung. Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr Rostock
gelöscht, somit konnte ein Übergreifen auf weitere leerstehende
Gartenlauben verhindert werden.

Die Ursache des Brandes ist aktuell noch unklar. Die Kriminalpolizei
hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Aufgrund
der Gegebenheiten vor Ort wird in Richtung Brandstiftung ermittelt.
Personen wurden bei dem Ereignis nicht verletzt.
Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnten in Brandortnähe drei
Tatverdächtige festgestellt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen
Brandstiftung wurde eingeleitet.

Im Auftrag

Stephanie Kiep
Polizeihauptrevier Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Bedrohung mit Schreckschusswaffe in Güstrow

16.04.2021 – 00:41

Polizeipräsidium Rostock

Güstrow (ots)Am 15.04.2015 gegen 16:30 Uhr kam es in Güstrow in der Niklotstraße
bei einem dortigen Spielplatz zu einer Bedrohungshandlung.

Der 37-jährige deutsche Beschuldigte stand anfangs oberkörperfrei auf
seinem Balkon und richtete seinen gestreckten Arm auf eine Gruppe
Eltern mit deren Kindern. Wenige Minuten später verließ er seine
Wohnung und ging mit einer Holzlatte in der erhobenen Hand
zielgerichtet in Richtung der Geschädigten.
Auf Nachfrage ob jemand Stress will, zog dieser plötzlich einen
pistolenähnlichen Gegenstand aus seinem Hosenbund und richtete diesen
auf die drei Erwachsenen. Die Geschädigten wichen vor dem Mann zurück
und dieser entfernte sich in Richtung eines Wohnblocks.

Nach Eintreffen der Polizei konnte der Beschuldigte kurze Zeit später
vor seiner Wohnanschrift angetroffen und festgenommen werden.
In einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde eine
Schreckschusswaffe aufgefunden und sichergestellt. Aufgrund der
Alkoholisierung des Beschuldigten (2,66 Promille) wurde in Absprache
mit der Staatsanwaltschaft eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Der
Beschuldigte befindet sich weiterhin in polizeilichem Gewahrsam

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Bedrohung und Verstoß
gegen das Waffengesetz aufgenommen.

Im Auftrag

Pascal Geisler
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Schwerer Lkw-Unfall auf der BAB 20

13.04.2021 – 20:41

Polizeipräsidium Rostock

Metelsdorf (ots)Am 13.04.2021, gegen 17:20 Uhr, kam es auf der BAB 20 zwischen den
Anschlussstellen Neukloster und Zurow zu einem schweren
Verkehrsunfall.
Auf Grund von Unaufmerksamkeit kam der Fahrzeugführer eines
Sattelzuges nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte in die
Bankette, wo er auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen kam.
Der 36-jährige Fahrzeugführer wurde im Führerhaus eingeklemmt und
durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit. Durch einen
Rettungshubschrauber wurde der Deutsche anschließend in ein
Krankenhaus geflogen.
Zum Einsatz kamen weiter die Autobahnmeisterei Upahl und die
Freiwilligen Feuerwehren Neukloster und Glasin. Diese übernahmen die
Sicherung und Reinigung der Unfallstelle.
Zur Unfallaufnahme sowie zur Bergung und Reinigung der Fahrbahn wurde
der Streckenabschnitt mehrere Stunden gesperrt und der Verkehr
abgeleitet. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren 10.000
Euro.

Stefan Theobald
AVPR Metelsdorf Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Sexueller Mißbrauch eines 8-jährigen Mädchens im November 2020: Polizei sucht Zeugen!

12.04.2021 – 12:45

Polizeipräsidium Rostock

Schwerin (ots)Nach umfangreichen Ermittlungen in den vergangenen Monaten bittet die
Kriminalpolizeiinspektion Schwerin nunmehr um Ihre Mithilfe!

Am 27.11.20 gegen 07:20 Uhr wurde ein 8-jähriges Mädchen auf ihrem
Schulweg in der Marie- Curie- Str. in Schwerin durch eine unbekannte
männliche Person angesprochen. Diese begab sich mit dem Mädchen in
die Nähe des Bauspielplatzes, wo der Unbekannte dem Mädchen mit einer
Hand den Mund zuhielt und mit der anderen Hand unter die Jacke griff.
Das Mädchen biss dem Täter in die Hand und rief um Hilfe, woraufhin
dieser flüchtete. Der Täter wurde durch die Geschädigte wie folgt
beschrieben:
– ca. 17-18 Jahre alt
– ca. 160 cm groß schlanke Statur
– braune kurze Haare
– auffallend ein Muttermal am Hals
– sprach hochdeutsch

Es konnte ein Phantombild erstellt werden. Auffällig hier ist ein
Muttermal und gewisse Ähnlichkeiten zu Fällen aus 2017. Hier wurden
Kinder ebenfalls von einem unbekannten Mann angesprochen und
unsittlich berührt.

Wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidium Rostock unter der Tel.:
038208/88 2222 über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder
bei anderen Polizeidienststellen zu melden. Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockKatja MarschallTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Seeadler aus Wildschutzzaun gerettet

11.04.2021 – 15:58

Polizeipräsidium Rostock

Linstow (ots)Immer wieder können Polizeibeamte vom Autobahnverkehrspolizeirevier
Linstow Tieren das Leben retten.
So auch am 10.04.2021 gegen12:00 Uhr bei Glave.
Aufmerksame Wanderer teilten telefonisch mit, dass sich ein Seeadler
im Wildzaun bei Glave verfangen hat.
Die Kollegen aus Linstow konnten daraufhin den Seeadler im Wildzaun
feststellen.
Das geschwächte Tier hing mit einer Schwinge im Zaun und mit der
anderen am Boden.
Das Tier konnte sich alleine nicht befreien und wäre so sicher
verendet oder Beute anderer Wildtiere geworden.
Mit viel Leidenschaft und Geschick konnte der Seeadler aus dem Zaun
befreit und auf den Boden zurück gesetzt werden.
Nach kurzer Zeit des Verschnaufens konnte der Seeadler davon fliegen.

Volker Brinckmann
Polizeihauptmeister
AVPR Linstow Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Verkehrsunfall mit einer getöteten Person

11.04.2021 – 14:25

Polizeipräsidium Rostock

Grevesmühlen (ots)Am 11.04.2021 gegen 07:40 Uhr befuhr die 19jährige deutsche
Fahrzeugführerin mit einem PKW VW die Straße von Wahrstorf nach
Niendorf. Aus ungeklärter Ursache kam sie mit dem PKW auf gerader
Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen
Straßenbaum.

Die Fahrzeugführerin erlag vor Ort ihren Verletzungen.

Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Zur
Ursachenermittlung kam auf Weisung der Staatsanwaltschaft die DEKRA
zum Einsatz.

Im Auftrag
Thomas Hühn
Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle – Polizei sucht Zeugen

10.04.2021 – 03:26

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Am 09.04.2021, gegen 19:15 Uhr, kam es in der Ortschaft Klein Krams
bei Ludwigslust zum Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle. Beim
Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die mit ca. 1000 Strohballen
befüllte Halle bereits in voller Ausdehnung. Nur durch den Einsatz
von vier freiwilligen Feuerwehren aus der Region mit insgesamt 70
Kammeraden konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude
verhindert werden. Die Lagerhalle hingegen wurde vollkommen zerstört.
Die Feuerwehr befindet sich derzeit weiterhin im Einsatz und lässt
die Halle kontrolliert abbrennen. Personen wurden bei dem Ereignis
nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 180.000 Euro.
Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache
aufgenommen. Hinweise zu dem Vorfall nimmt das Polizeihauptrevier
Ludwigslust unter der Telefonnummer 03874/411-0 entgegen.

L. Klempert
Polizeihauptrevier Ludwigslust Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem 22-Jährigen

09.04.2021 – 23:24

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Der am 09.04.2021, um 22:50 Uhr durch die Polizei Schwerin als
vermisst gemeldete 22-Jährige ist wohlbehalten aufgefunden worden.
Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Mithilfe bei der
Suche nach dem Mann.
Es wird um Löschung aller in diesem Zusammenhang in anderen Medien
weiterverbreiteten Meldungen – insbesondere des veröffentlichten
Bildmaterials – gebeten.

B. Klöckner
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach der 12-Jährigen aus Rostock

09.04.2021 – 20:18

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Die seit gestern durch die Polizei Rostock als vermisst gemeldete
12-Jährige wurde im Zuge von polizeilichen Ermittlungen aufgefunden.
Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Mithilfe bei der
Suche nach der jungen Frau.
Es wird um Löschung aller in diesem Zusammenhang in anderen Medien
weiterverbreiteten Meldungen – insbesondere des veröffentlichten
Bildmaterials – gebeten.

B. Klöckner
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Knapp vier Kilogramm Drogen gefunden: 23-jährige Rostockerin in Haft

09.04.2021 – 12:58

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) Eine 23-jährige Rostockerin ist am Donnerstag, 8. April 2021 wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge festgenommen worden. Bei Durchsuchungen der Kriminalpolizeiinspektion Rostock in Zusammenarbeit mit dem LKA 62 Hamburg sind in der Wohnung der jungen Frau knapp 2,3 Kilogramm Marihuana, 1,5 Kilogramm Amphetamine, 120 Gramm Kokain, ein Schlagring, ein Elektroschocker sowie 1730 Euro Bargeld beschlagnahmt worden. Noch am selben Tag wurde durch die Staatsanwaltschaft Rostock ein Haftantrag gestellt. Nach dem Erlass des Haftbefehls durch das Rostocker Amtsgericht befindet sich die Tatverdächtige nunmehr in der JVA Bützow. In diesem Zusammenhang wurde in Hamburg auch die Wohnung eines 39-jährigen Mannes durchsucht. Bei dem polizeilich bisher unauffälligen Mann konnten ca. 50 Gramm Marihuana, Samen und geringe Menge Haschisch sowie szenetypische Utensilien sichergestellt werden. Das Fachkommissariat 3 der Kriminalpolizeiinspektion Rostock hat im Vorfeld zu den beiden Tatverdächtigen umfangreiche Ermittlungen durchgeführt. Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockKatja MarschallTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Taxifahrerin bewahrt 98-Jährigen vor Enkel-Trickbetrug in Wismar

09.04.2021 – 03:12

Polizeipräsidium Rostock

Wismar (ots) Am späten Nachmittag des 08.04.2021 erhielt ein 98-jähriger Mann einen Anruf von einer weiblichen Person, welche sich als seine Enkeltochter ausgab. Diese Person gab an, kurz zurvor in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen zu sein. Deswegen befand sie sich angeblich bei einem KFZ-Sachverständigen und benötigt nun 30.000 Euro, weil sie andernfalls ihren Führerschein verlieren würde. Die Anruferin rief dem älteren Herrn daraufhin ein Taxi, dass ihn zur Bank fahren sollte, um das Geld abzuheben.
Als die Taxifahrerin sich während der Fahrt mit ihrem Fahrgast unterhielt, vermutete Sie, dass es sich um einen Betrug handelt könnte. Deshalb fuhr sie den älteren Herren zurück zu seiner Wohnanschrift und konnte somit den Betrug erfolgreich verhindern. Mit der selben Masche wurde ebenfalls versucht, bei einer 79-jährigen Frau aus Wismar 30.000 Euro in betrügerischer Absicht zu erlangen. Die Polizei möchte Sie in diesem Zusammenhang nochmals daran erinnern: – Obacht bei unterdrückter/ anonymer Nummer
– Den vollständigen Namen des Anrufers erfragen und nicht selbst
nennen
– Generell misstrauisch sein, sollten Verwandte telefonisch hohe
Geldbeträge fordern
– Den Anrufer nicht über die eigenen finanziellen Verhältnisse
informieren
– Unter keinen Umständen Geld an eine unbekannte Person übergeben
bzw. einem Treffen zustimmen
– Eine Familienmitglied bzw. die Polizei informieren Stefanie Starck
Polizeikommissarin
Polizeipräsidium Rostock
Polizeihauptrevier Wismar Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Personalwechsel in der Pressestelle des Polizeipräsidiums Rostock

08.04.2021 – 15:00

Polizeipräsidium Rostock

Rostock/Waldeck (ots) Seit April hat die Pressestelle des Polizeipräsidiums Rostock eine neue Mitarbeiterin: Katja Marschall wird ab sofort die Öffentlichkeitsarbeit für die Polizeibehörde mit übernehmen. Die 37-jährige Regierungsamtsrätin hat langjährige Polizeierfahrung und war zuletzt Verwaltungsleiterin in der Kriminalpolizeiinspektion Rostock. “Ich schätze Frau Marschall sehr und freue mich auf den Input für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit”, sagt Polizeipräsident Peter Mainka. Gemeinsam mit Sophie Pawelke, die seit 2015 Sprecherin im PP Rostock ist, bildet Katja Marschall nun das zweiköpfige Team in der Pressestelle. Marschall folgt auf Polizeihauptkommissarin Yvonne Hanske. Die 52-Jährige war 15 Jahre lang im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit tätig, viele Jahre davon in der Polizeiinspektion Rostock. “Neben ihrer zuverlässigen und engagierten Arbeitsweise zeichnete sie auch ein hohes Maß an Kreativität aus”, resümiert Peter Mainka. “Mit diesen Eigenschaften und mit ihrer Kollegialität trug sie neben der gänzlichen Erfüllung ihrer originären Aufgaben auch maßgeblich zum Erfolg vieler Veranstaltungen des Präsidiums und der Landespolizei bei. Dafür gilt ihr mein höchster Dank”, so der Präsident, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft. Yvonne Hanske kehrt in die Inspektion Rostock zurück und wird dort die Leitung der Führungsgruppe übernehmen. Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleSophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Glättebedingte Unfallserie mit verletzten Personen auf der BAB 20

08.04.2021 – 01:07

Polizeipräsidium Rostock

LK NWM (ots) In den Abendstunden des 07.04.2021 kam es auf der BAB 20 zwischen 18:45 und 21:15 Uhr nach bisherigen Erkenntnissen zu elf witterungsbedingten Glätteunfällen. Diese erstreckten sich von der Landesgrenze Schleswig-Holstein bis hin zur Anschlussstelle Neukloster. Es waren beide Fahrtrichtungen betroffen. In drei Fällen wurden Verkehrsteilnehmer leicht verletzt, in einem Fall kam es zu schweren Verletzungen. Der schwerverletzte Unfallbeteiligte war bei einem Unfall zwischen Grevesmühlen und Bobitz in Fahrtrichtung Rostock zu beklagen. Als Mitfahrer in einem alleinbeteiligten Fahrzeug erlitt der Geschädigte eine Oberschenkelfraktur. Die Verletzten wurden teilweise in angrenzende Krankenhäuser gebracht. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 190.000 Euro. Für die notwendigen Bergungs- sowie Aufräumarbeiten musste die BAB 20 mehrfach, zum Teil voll, gesperrt werden. Tim Jacobsen
Polizeikommissar
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Diebstahl mehrerer Autokennzeichen – die Polizei sucht Zeugen

07.04.2021 – 14:56

Polizeipräsidium Rostock

Dassow (ots) In der Nacht vom 06.04.2021 zum 07.04.2021 haben bislang unbekannte Täter in Dassow an mehreren Pkw die Kennzeichen entwendet. Die Polizei stellte nach der ersten Anzeigenaufnahme am Mittwochmorgen im Bereich der Bahnhofstraße und des Ulmenweges mindestens acht weitere Pkw fest, bei denen ebenfalls Kennzeichen entwendet wurde. Ziel der unbekannten Täter waren ausschließlich die hinteren Kennzeichentafeln. Die Kennzeichen mit den Ortszuweisungen GVM und NWM sind hierbei aus den Halterungen gebrochen und entwendet worden. Der Tatzeitraum kann vom 06.04.2021 19:00 Uhr bis zum 07.04.2021 07:50 Uhr eingegrenzt werden. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tätern oder zum Tatgeschehen. Die Hinweise können an das Polizeirevier Grevesmühlen unter der TelNr. 03881-7200 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Ebenfalls können die Hinweise über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de weitergeleitet werden. PHK André Falke PHR Wismar Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockKatja MarschallTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Verkehrsunfall mit einer getöteten Person auf der BAB 20

07.04.2021 – 04:25

Polizeipräsidium Rostock

Tessin (ots)Am 06.04.2021 gegen 23:38 Uhr wurde der Einsatzleitstelle Rostock ein
Verkehrsunfall auf der BAB 20, unmittelbar hinter der Anschlussstelle
Tessin, in Richtung Stettin mitgeteilt.

Der 48-jährige deutsche Fahrer eines Porsche Cayenne kam aus bisher
ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug
sich in der Folge mehrfach. Dabei durchbrach der PKW den
Wildschutzzaun und kam ca. 50 m neben der Fahrbahn zum Erliegen. Der
Fahrzeugführer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Der eingesetzte
Notarzt konnte nur den Tod der Person feststellen.

Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Zur Verkehrsunfallaufnahme musste die rechte Fahrbahn an der
Unfallstelle von ca. 00:46 Uhr bis ca. 03:00 Uhr gesperrt werden. Zur
weiteren Ermittlung der Verkehrsunfallursache kam die DEKRA zum
Einsatz. Auf Grund der Lage des PKWs ist eine Bergung durch einen
Abschleppdienst erst am 07.04.2021 gegen 08:00 Uhr realisierbar. Auf
Grund dessen kann es ca. zwei Stunden zu Verkehrseinschränkungen
kommen.

Oliver Prey, Polizeikommissar
AVPR Dummerstorf Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Verkehrsunfall mit lebensbedrohlich verletzter Fahrzeugführerin auf Wismarer Westtangente

06.04.2021 – 15:04

Polizeipräsidium Rostock

Wismar (ots) Am heutigen Dienstag hat sich gegen 11:25 Uhr auf der Wismarer Westtangente ein Verkehrsunfall, bei dem die 80-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw lebensbedrohliche Verletzungen erlitt, ereignet. Die Fahrerin des Pkw Suzuki befuhr die Westtangente aus Richtung Gägelow kommend in Richtung Kreisverkehr Schwerin. Nach ersten Erkenntnissen kam es in Höhe der Anschlussstelle Wismar-Mitte (Bürgerpark) zu einer unklaren Verkehrssituation mit einem auf dem Hauptfahrstreifen auffahrenden Fahrer eines Mercedes-Transporters. In der weiteren Folge verlor die Fahrerin des Suzuki die Kontrolle über ihren Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die schwerstverletzte Frau wurde anschließend mit einem Rettungswagen ins Wismarer Klinikum zur weiteren medizinischen Versorgung gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Arbeit des DEKRA-Sachverständigen musste die Westtangente in beide Fahrtrichtungen bis 13:20 Uhr voll gesperrt werden. Bis zur Bergung des Fahrzeuges wurde der Verkehr anschließend bis 14:00 Uhr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 5.000 Euro. PHK André Falke Polizeihauptrevier Wismar Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleSophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

06.04.2021 – 12:55

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Am Vormittag des 06.04.2021 ereignete sich zwischen den Ortschaften
Kleverhof und Schorrentin ein Verkehrsunfall mit einer verletzten
Person.
Die 48-jährige deutsche Fahrzeugführerin trug nach derzeitigem
Kenntnisstand einen Mund-Nasen-Schutz, welcher verrutschte. Bei dem
Versuch, diesen zu richten, verlor sie die Kontrolle über ihr
Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte sie mit einem
Baum.
Die Verunfallte erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen
und wurde durch die alarmierten Rettungskräfte in ein nahegelegenes
Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher
Totalschaden. Die Fahrbahn musste für den Zeitraum der
Fahrzeugbergung kurzzeitig gesperrt werden.

Denise Trabert
Polizeirevier Teterow
17166 Teterow Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleKatja Marschall Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten auf der BAB 20

05.04.2021 – 22:33

Polizeipräsidium Rostock

Tessin (ots)Am 05.04.2021 gegen 19:12 Uhr ereignete sich auf der BAB20 in
Richtung Stettin ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer
verletzt wurden.
Der 31-jährige deutsche Fahrer eines Skoda Kombi musste aufgrund
stauenden Verkehrs ein Bremsmanöver einleiten. Hinzu kamen
winterliche Verhältnisse, sodass das Fahrzeug ins Schleudern geriet.
Dabei kam es zunächst zur Kollision mit der Schutzplanke. In der
weiteren Unfallfolge kollidierte das Fahrzeug mit einem vor Ort auf
dem Standstreifen befindlichen Fahrzeug, woraufhin das Fahrzeug in
die Seitenlage geriet, sich mehrfach überschlug und im Graben zum
Stehen kam. Aufgrund der Unfallschäden konnten sich beide Insassen
nicht befreien und mussten mittels schwerer Technik aus dem Fahrzeug
geborgen werden. Aufgrund des Gesundheitszustandes beider Insassen
wurde beide in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

Zur weiteren Ermittlung der Verkehrsunfallursache kam die DEKRA zum
Einsatz. Die Fahrbahn wurde von ca. 19:00 bis 21:00 Uhr voll
gesperrt. Im Anschluss kam es für ca. zwei Stunden noch zu
Verkehrseinschränkungen.

POK Steven Hess
AVPR Dummerstorf Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Oster-Einsatz im Polizeipräsidium Rostock – Tagesresümee und Gesamtresümee

05.04.2021 – 22:19

Polizeipräsidium Rostock

Waldeck (ots)Im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock wurden über Ostern verstärkt
stationär und mobil Kontrollen durchgeführt. Hintergrund waren zum
einen das weiterhin bestehende Verbot der touristischen Einreise nach
MV (auch Tagestourismus). Zudem sollte die Einhaltung der
Corona-Regeln in Zusammenarbeit mit den originär dafür zuständigen
Ordnungs- und Gesundheitsämtern der Landkreise überprüft werden.

Bei den heutigen Ostermontag-Kontrollmaßnahmen haben die Beamten der
Polizeireviere und der Bereitschaftspolizei nach derzeitigem Stand
etwa 125 Verstöße gegen die Corona-Landesverordnung festgestellt –
ein örtlicher Schwerpunkt der Verstöße war nicht zu erkennen.
Es unter anderem um die Nichteinhaltung Kontaktbeschränkungen und
Verstöße gegen die Maskenpflicht. Es wurden 29 Anzeigen wegen
Ordnungswidrigkeiten aufgenommen.

Insgesamt wurden seit Karfreitag etwa 540 Verstöße festgestellt.
Hauptsächlich ging es bei den Verstößen um die Nichteinhaltung von
Kontaktbeschränkungen und Verstöße gegen die Maskenpflicht. Es wurden
insgesamt über Ostern circa 161 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen
aufgenommen und die Identitäten der betroffenen Personen erfasst.

Darüber hinaus mussten im Zusammenhang mit Feststellungen bei den
stationären und mobilen Kontrollen an den Landesgrenzen und im
Landesinneren heute 29 Fahrzeuge aus MV zurückgewiesen werden. Zudem
wurden 51 Personen aufgefordert, MV wieder zu verlassen, da sie
keinen triftigen Grund für den Aufenthalt in MV im Sinne der
aktuellen Corona-Landesverordnung nachweisen konnten.

Insgesamt wurden seit Karfreitag 422 Fahrzeuge im
Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Rostock aus MV
zurückgewiesen und 710 Personen mussten MV verlassen, da sie sich
ohne Vorliegen triftiger Gründe im Sinne der aktuellen
Corona-Landesverordnung in MV aufgehalten haben.
Die abgewiesenen Personen verhielten sich kooperativ.

Die Polizei appelliert auch über die Ostertag hinaus an alle Bürger,
die geltenden Corona-Regeln in MV einzuhalten und verweist
insbesondere auf die bestehenden Kontaktbeschränkungen und
Hygienevorschriften.

Im Auftrag

Christian Eckermann
Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Brand eines Sportbootes vor Boltenhagen

05.04.2021 – 00:54

Polizeipräsidium Rostock

Boltenhagen (ots)In den späten Abendstunden des 04.04.2021 kam es zu einem gemeldeten
Brand auf einem Sportboot in der Mecklenburger Bucht vor Boltenhagen.
Die Meldung dazu wurde von einem Besatzungsmitglied über den
Polizeinotruf 110 abgesetzt.
Durch die WSPI-Wismar wurden die Rettungsmaßnahmen eingeleitet.
An dem Einsatz auf See waren der Seenotkreuzer “Bremen” aus
Grossenbrode (SH), das Seenotboot “Wolfgang Wiese” aus
Timmendorf/Poel (MV), das Seenotboot aus Travemünde (SH) als fahrende
Einheiten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
(DGzRS), das Schadstoffunfall-Bekämpfungsschiff der Wasser- und
Schifffahrtsverwaltung des Bundes “Scharhörn”, sowie der
Hochseebergungsschlepper “Baltic” im Auftrag des BMVBS und das
Küstenstreifenboot “Hoben” der Wasserschutzpolizeiinspektion Wismar
(MV) beteiligt.
Landseitig wurden die Feuerwehren aus Boltenhagen und Klütz
alarmiert. Zur Versorgung von möglichen Verletzten standen drei RTW
und ein Notarztwagen im Hafen Tarnewitz bereit.
Gegen 20:00 Uhr konnte der Havarist durch das Seenotboot “Wolfgang
Wiese” ausgemacht und ins Schlepp zum Hafen Tarnewitz (Landkreis NWM)
genommen werden.
Auf dem Havaristen befanden sich vier erwachsene Personen und ein
Kind, die in der Marina “Weiße Wiek” durch die anwesenden
Rettungskräfte erstversorgt wurden, eine Person wurde mit Schock
stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.
Als wahrscheinliche Ursache wurde ein Leck im inneren Kühlkreislauf
des Antriebsmotors ausgemacht, wobei in weiterer Folge Kühlmittel auf
heiße Motorteile tropfte, dieses verdampfte und starke
Qualmentwicklung sowie Gestank verursachte.
Zu einem direkten Brand auf dem Boot kam es nicht.
Die Ermittlungen zum Sachverhalt führt die WSPI-Wismar.

Losch, PHM
Wasserschutzpolizeiinspektion Wismar Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Oster-Einsatz im Polizeipräsidium Rostock – Tagesresümee Ostersonntag

04.04.2021 – 18:58

Polizeipräsidium Rostock

Waldeck (ots)Im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock werden über Ostern verstärkt
stationär und mobil Kontrollen durchgeführt. Hintergrund sind zum
einen das weiterhin bestehende Verbot der touristischen Einreise nach
MV (auch Tagestourismus). Zudem soll die Einhaltung der Corona-Regeln
in Zusammenarbeit mit den originär dafür zuständigen Ordnungs- und
Gesundheitsämtern der Landkreise überprüft werden.

Bei den heutigen Kontrollmaßnahmen haben die Beamten der
Polizeireviere und der Bereitschaftspolizei nach derzeitigem Stand
etwa 82 Verstöße gegen die Corona-Landesverordnung festgestellt – die
meisten erneut im Bereich der Polizeiinspektion Wismar.
Darüber hinaus mussten im Zusammenhang mit Feststellungen bei den
stationären und mobilen Kontrollen an den Landesgrenzen und im
Landesinneren 63 Fahrzeuge aus MV zurückgewiesen werden. Hierbei
wurden insgesamt 191 Personen aufgefordert, MV wieder zu verlassen,
da sie keinen triftigen Grund für den Aufenthalt in MV im Sinne der
aktuellen Corona-Landesverordnung nachweisen konnten.
Die abgewiesenen Personen zeigten sich einsichtig und verhielten sich
freundlich.

Die Polizei appelliert weiterhin an alle Bürger, die geltenden
Corona-Regeln in MV einzuhalten und verweist insbesondere auf die
bestehenden Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften.

Corina Pohl
Polizeiführerin vom Dienst
Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Oster-Einsatz im Polizeipräsidium Rostock – Tagesresümee Ostersamstag

03.04.2021 – 18:47

Polizeipräsidium Rostock

Waldeck (ots)Im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock werden über Ostern verstärkt
stationär und mobil Kontrollen durchgeführt. Hintergrund sind zum
einen das weiterhin bestehende Verbot der touristischen Einreise nach
MV (auch Tagestourismus). Zudem soll die Einhaltung der Corona-Regeln
in Zusammenarbeit mit den originär dafür zuständigen Ordnungs- und
Gesundheitsämtern der Landkreise überprüft werden.

Bei den heutigen Kontrollmaßnahmen haben die Beamten der
Polizeireviere und der Bereitschaftspolizei nach derzeitigem Stand
etwa 141 Verstöße gegen die Corona-Landesverordnung festgestellt –
die meisten erneut im Bereich der Polizeiinspektion Wismar.
Darüber hinaus mussten im Zusammenhang mit Feststellungen bei den
stationären und mobilen Kontrollen an den Landesgrenzen und im
Landesinneren 170 Fahrzeuge aus MV zurückgewiesen werden. Hierbei
wurden 348 Personen aufgefordert, MV wieder zu verlassen, da sie
keinen triftigen Grund für den Aufenthalt in MV im Sinne der
aktuellen Corona-Landesverordnung nachweisen konnten.
Die abgewiesenen Personen verhielten sich kooperativ und freundlich.

Die Polizei appelliert weiterhin an alle Bürger, die geltenden
Corona-Regeln in MV einzuhalten und verweist insbesondere auf die
bestehenden Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften.

Corina Pohl
Polizeiführerin vom Dienst
Einsatzleitstelle PP Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Oster-Einsatz im Polizeipräsidium Rostock – Tagesresümee

02.04.2021 – 18:50

Polizeipräsidium Rostock

Waldeck (ots)Im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock werden über Ostern verstärkt
stationär und mobil Kontrollen durchgeführt. Hintergrund sind zum
einen das weiterhin bestehende Verbot der touristischen Einreise nach
MV (auch Tagestourismus). Zudem soll die Einhaltung der Corona-Regeln
in Zusammenarbeit mit den originär dafür zuständigen Ordnungs- und
Gesundheitsämtern der Landkreise überprüft werden.

Bei den heutigen Kontrollmaßnahmen haben die Beamten der
Polizeireviere und der Bereitschaftspolizei nach derzeitigem Stand
etwa 105 Verstöße gegen die Corona-Landesverordnung festgestellt –
die meisten im Bereich der Polizeiinspektion Wismar.
Darüber hinaus mussten im Zusammenhang mit Feststellungen bei den
stationären und mobilen Kontrollen an den Landesgrenzen und im
Landesinneren 107 Fahrzeuge aus MV zurückgewiesen werden. Insgesamt
wurden im Rahmen der Kontrollen 191 Personen aufgefordert, MV wieder
zu verlassen, da sie keinen triftigen Grund für den Aufenthalt in MV
im Sinne der aktuellen Corona-Landesverordnung nachweisen konnten.
Die abgewiesenen Personen verhielten sich insgesamt freundlich und
kooperativ.

Die Polizei appelliert weiterhin an alle Bürger, die geltenden
Corona-Regeln in MV einzuhalten und verweist insbesondere auf die
bestehenden Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften.

Hinweis für Medienvertreter: Auch am morgigen Abend wird es wieder
eine Tageszusammenfassung in Form einer Pressemitteilung geben.

Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock
Corina Pohl, Polizeiführerin vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Unfall mit lebensbedrohlichen Verletzungen auf der A20

02.04.2021 – 13:30

Polizeipräsidium Rostock

Schönberg (ots) Am Freitagmorgen gegen 05:30 Uhr fuhr der 21jährige deutsche Fahrer eines Skoda, auf der A 20 in Richtung Lübeck, in der Nähe der Anschlussstelle Schönberg, bei widrigen Sichtverhältnissen auf einen polnischen Sattelzug auf. Zur Unfallzeit herrschte im genannten Bereich der A 20 dichter Nebel. Der PKW Fahrer wurde bei dem Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den Mann, der mit lebensbedrohlichen Verletzungen in in ein Lübecker Krankenhaus gebracht wurde. Bei dem Unfall entstand darüber hinaus Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro wurde. Die A 20 war in Richtung Lübeck bis gegen 10:00 Uhr voll gesperrt. Gert Frahm
Einsatzleitstelle
Polizeipräsidum Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Trunkenheitsfahrt durch aufmerksame Zeugen gestoppt

02.04.2021 – 09:27

Polizeipräsidium Rostock

Plau am See (ots) Am 01.04.2021 gegen 21:05 Uhr fiel aufmerksamen Bürgern auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Plau am See ein Fahrzeug auf. Der männliche deutsche Fahrer des PKW hatte diesen gerade bestiegen und in Betrieb gesetzt. Infolge eines Bedienungsfehlers fuhr der Fahrer geradeaus über einen Bordstein und setzte nun mit dem Fahrzeug auf dem Bordstein auf und blieb stecken, wobei aufgrund eines dort vorhandenen Straßengrabens die vorderen Räder des Fahrzeuges frei in der Luft hingen. In der Annahme eines möglichen Gesundheitsschadens näherte sich ein Zeuge dem Fahrzeug und stellte dann schnell fest, dass der Fahrer verwirrt erscheint. Die Polizei wurde informiert und stellte dann bei dem Mann im Rahmen des durchgeführten Atemalkoholvortestes einen Wert von 3,79 Promille fest. Einen Führerschein konnte der 63-jährige Mann ebenfalls nicht mehr vorweisen, da dieser ihm nur wenige Tage vorher aufgrund eines alkoholbedingten Verkehrsunfalles bei Krakow am See vorläufig entzogen wurde. Gegen den Mann aus der Region wurde nunmehr ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und dem Verdacht des Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Glücklicherweise entstand bei dem Sachverhalt kein weiterer Schaden bzw. konnte dieser durch die einschreitenden Zeugen verhindert werden. Gehrt, PHK
Polizeiinspektion Ludwigslust
Polizeirevier Plau Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach dem 49-Jährigen aus Goldberg

31.03.2021 – 19:37

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Der seit dem heutigen Vormittag durch die Polizei Ludwigslust als
vermisst gemeldete 49-Jährige wurde im Zuge von polizeilichen
Ermittlungen wohlbehalten aufgefunden.
Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Mithilfe bei der
Suche nach dem Mann.

Es wird um Löschung aller in diesem Zusammenhang in anderen Medien
weiterverbreiteten Meldungen – insbesondere des veröffentlichten
Bildmaterials – gebeten.

B. Klöckner
Einsatzleitstelle Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Kontrollmaßnahmen der Polizei zu Ostern

31.03.2021 – 16:56

Polizeipräsidium Rostock

Rostock / Neubrandenburg (ots) In Mecklenburg-Vorpommern besteht nach wie vor das Verbot touristischer Einreisen. Der Aufenthalt im Bundesland für Nicht-MV-Bürger ist laut geltender Corona-Landesverordnung nur unter bestimmten Bedingungen gestattet. Details dazu sind auf der FAQ-Seite der Landesregierung zu finden. Um die Einhaltung der Corona-Maßnahmen zu gewährleisten, sind die Ordnungs- und Gesundheitsämter originär zuständig. Unterstützt werden diese Behörden dabei regelmäßig durch die Landespolizei MV. Insbesondere mit Blick auf die bevorstehenden Osterfeiertage wird die Polizei stationäre und mobile Kontrollen durchführen, um den touristischen Reiseverkehr zu unterbinden. Daher sind ab heute noch mal verstärkt Kräfte aus den Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock – unterstützt von der Bereitschaftspolizei – im Einsatz. Die Polizeibeamten werden sowohl entlang der Landesgrenze, der Küste als auch im Landesinneren Fahrzeuge und Personen kontrollieren. Neben bereits festgelegten Einsatzorten werden sie bei Bedarf auch spontan dort eingesetzt, wo es die Situation erfordert oder Unterstützung für die originär zuständigen Ämter erforderlich ist. Zudem wird die Einhaltung der Corona-Maßnahmen auch mobil während der Streifentätigkeit überprüft. Die Polizei appelliert mit Blick auf Ostern noch einmal an alle Bürger, die geltenden Corona-Regeln in MV einzuhalten und verweist insbesondere auf die bestehenden Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften. Durch die Einsatzleitstellen der Polizeipräsidien ist geplant, täglich am späten Abend eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse (Anzahl Verstöße, abgewiesene Fahrzeuge, herausragende Fälle) in Form einer Pressemitteilung herauszugeben. Am Ostermontag wird es zudem eine Presseinfo geben, die den gesamten Ostereinsatz zusammenfasst. Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleStefanie BuschTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Verkehrsunfall mit einer getöteten Person auf der L11 zwischen Kröpelin und Altenhagen

31.03.2021 – 04:55

Polizeipräsidium Rostock

Kröpelin (ots) Für einen 34-jährigen Fahrer eines Mercedes-Benz kam in der Nacht zum Mittwoch jede Hilfe zu spät, als er gegen 01:40 Uhr mit seinem Fahrzeug verunfallte. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der aus der Region stammende Mann die L11 aus Richtung Altenhagen kommend, kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Fahrer und alleinige Fahrzeuginsasse wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Zur Ermittlung des genauen Unfallgeschehens kam ein Sachverständiger der DEKRA zum Einsatz. Die L11 musste im Zuge der Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt werden. Im Auftrag
Sebastian Jedro
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus in Schwerin

31.03.2021 – 03:55

Polizeipräsidium Rostock

Schwerin (ots) Am 30.03.2021 gegen 17:30 Uhr wurde durch unbekannte Täter ein
bislang herrenloser Koffer im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Schweriner Mecklenburgstraße in Brand gesetzt. Zwei aufmerksame Zeugen im Alter von 13 und 14 Jahren bemerkten den brennenden Koffer und leiteten sofort Löscharbeiten ein, wodurch der Brand noch vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr Schwerin gelöscht werden konnte. Infolge der Brandbekämpfung erlitten die beiden deutschen Zeugen eine leichte Rauchgasintoxikation und wurden anschließend zur Beobachtung stationär im Krankenhaus aufgenommen. Durch den Brand entstand ein Sachschaden am Mehrfamilienhaus, der auf ca. 7000 Euro geschätzt wird. Wie das Feuer am Koffer ausbrach, ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei
hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeihauptrevier Schwerin unter 0385/5180-2224 oderper Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden. im Auftrag
Potratz, POMin
Polizeihauptrevier Schwerin Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Löschung der Öffentlichkeitsfahndung im Bereich Schwerin

27.03.2021 – 17:05

Polizeipräsidium Rostock

Schwerin (ots)Das seit dem 26.03.2021 in Schwerin vermisst gemeldete 14jährige
Mädchen ist wohlbehalten zu ihrer Wohnanschrift zurückgekehrt. Die
Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung und bei den Medien für die
Mithilfe im Rahmen der Suche nach der Jugendlichen.

Es wird um Löschung aller in diesem Zusammenhang in anderen Medien
verbreiteten Meldungen – insbesondere des veröffentlichten
Bildmaterials – gebeten.

Kerstin Studer
Polizeikommissarin
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Presseveröffentlichung vermisste Person in Schwerin

27.03.2021 – 16:18

Polizeipräsidium Rostock

Schwerin (ots)Am Samstag, den 27.03.2021 gegen 11:00 Uhr wurde die 14-Jährige
Schott, Amy
aus Schwerin vermisst gemeldet.
Die Vermisste wird wie folgt beschrieben:
– ca. 160cm
– sehr schlanke Statur
– langes braunes Haar bis über die Schultern
– schwarze Winterjacke
– blaue Jeans
– gelbe Halbschuhe

Hinweise zur vermissten Person nimmt das Polizeihauptrevier Schwerin
unter Tel.
(0385) 51802223 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Nils Schneider
Polizeioberkommissar
PHR Schwerin Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Körperverletzung mit Messer in Rostock

27.03.2021 – 12:44

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Am 27.03.2021 kam es gegen 2:00 Uhr morgens in Rostock Dierkow zu
einer Messerstecherei zwischen zwei Brüdern.
Diese hatten zuvor mit zwei Bekannten zusammengesessen und Alkohol
konsumiert, als es plötzlich zu einem Streitgespräch zwischen den
Geschwistern kam. Im Zuge der Auseinandersetzung griff der 33jährige
Beschuldigte zu einem Messer und stach zweimal auf seinen 27jährigen
Bruder ein. Dieser konnte in Begleitung der beiden Zeugen die Wohnung
über den Balkon verlassen.
Mit einem Rettungswagen wurde er ins Südstadtklinikum verbracht, wo
er medizinisch versorgt wurde. Der Geschädigte erlitt keine
lebensbedrohlichen Verletzungen.
Der Beschuldigte konnte durch die Polizei aufgegriffen und in
Gewahrsam genommen werden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen
dauern an.
Soweit nicht anders erwähnt, handelt es sich bei allen Personen um
deutsche Staatsangehörige.

Kerstin Studer
Polizeikommissarin
Einsatzleitstelle Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Löschung der Öffentlichkeitsfahndung im Bereich Rostock

27.03.2021 – 10:39

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Das seit dem 26.03.2021 in Rostock vermisst gemeldete 15jährige
Mädchen ist wohlbehalten zu ihrer Wohnanschrift zurückgekehrt. Die
Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung und bei den Medien für die
Mithilfe im Rahmen der Suche nach der Jugendlichen.

Es wird um Löschung aller in diesem Zusammenhang in anderen Medien
verbreiteten Meldungen – insbesondere des veröffentlichten
Bildmaterials – gebeten.

Kerstin Studer
Polizeikommissarin
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Öffentlichkeitsfahndung – Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach vermisster 15-Jähriger aus Rostock

27.03.2021 – 05:39

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Seit dem 26. März 2021, 22:00 Uhr ist die 15-jährige Leonie Butzirus
vermisst. Leonie stammt aus Rostock und war mit einer Freundin in
Güstrow unterwegs. Dort wurde sie zuletzt in den Abendstunden
gesehen, als sie sich auf den Weg zum Zug mit Fahrtrichtung Rostock
machte.

Personenbeschreibung:
– schlank
– 155 cm groß
– dunkelblonde, lange Haare
– hellblaue Jeanshose
– hellblaue Jeansjacke
– weiße Nike-Turnschuhe
– schwarze Handtasche
– trägt eine Brille

Es gibt derzeit keinerlei Anhaltspunkte, wo sie sich aufhalten
könnten. Alle bisherigen Suchmaßnahmen führten nicht zum Auffinden
der Vermissten.
Die Polizei bittet deshalb um Mithilfe.

Wer hat Leonie seit ihrem Verschwinden gesehen bzw. kann Angaben zu
ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen?
Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) in Rostock, Ulmenstraße
54 unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1616, jede andere
Polizeidienststelle oder auch die Internetwache unter
www.polizei.mvnet.de entgegen.

Im Auftrag
Stephanie Kiep
Polizeihauptrevier Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach zwei Mädchen aus Rostock

24.03.2021 – 19:26

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)Durch die Polizei Rostock wurden heute Vormittag zwei 12-jährige
Mädchen aus Rostock als vermisst gemeldet. Der Aufenthaltsort konnte
ermittelt werden. Die Polizei bedankt sich der Bevölkerung und den
Medien für die Mithilfe.
Es wird um Löschung aller in diesem Zusammenhang verbreiteter
Meldungen in anderen Medien, insbesondere des veröffentlichten
Bildmaterials, gebeten.

Corina Pohl
Einsatzleitstelle PP Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Nach Handtaschendiebstahl: Älteres Ehepaar (80/81) beweist Zivilcourage

22.03.2021 – 17:19

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) Eine nicht alltägliche Zivilcourage haben die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers Rostock-Lichtenhagen am heutigen Montag erfahren. Gegen 12.30 Uhr ist einer 80 Jahre alten Frau in Evershagen die Handtasche vor ihrer Haustür in der Knud-Rasmussen-Straße entwendet worden. Ein aufmerksames Ehepaar – 80 und 81 Jahre alt – beobachtete den Vorfall und verfolgte die Diebin zunächst mit dem PKW und anschließend zu Fuß. Nach kurzer Zeit stellte das Paar die Tatverdächtige und forderte sie auf, die Handtasche zurückzugeben. Sichtlich beeindruckt übergab die Diebin – eine 46 Jahre alte Serbin – nicht nur die gestohlene, sondern auch ihre eigene Handtasche an das ältere Ehepaar. Kurz darauf erreichten die bereits alarmierten Einsatzkräfte den Tatort. Auch diese zeigten sich beeindruckt vom Einsatz des Ehepaars und bedankten sich für deren Zivilcourage. Jens Hoffmann, Polizeioberkommissar PR Rostock-Lichtenhagen Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleSophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Rücksichtsloser Fahrzeugführer überholt mehrfach gefährlich und fährt mit überhöhter Geschwindigkeit

21.03.2021 – 23:55

Polizeipräsidium Rostock

Groß Lüsewitz (ots) B110 – Am Nachmittag des 20.03.2021 waren Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Dummerstorf mit einem zivilen Funkwagen zur mobilen Verkehrsraumüberwachung im Einsatz. Gegen 16:08 Uhr fiel den PVB ein Mercedes-Benz Vito auf, welcher mehrere Fahrzeuge zügig überholte. In der Ortslage Broderstorf überholte der PKW über zwei Abbiegespuren einen weiteren PKW. In der weiteren Folge fuhr der Mercedes- Benz Vito mit ca. 110 km/h durch die Ortschaft Hohenfelde. Am Abzweig Groß Lüsewitz scherte der Vito trotz vorhandener Sperrfläche und -linie aus und überholte zwei weitere Fahrzeuge. Im Gegenverkehr kam ein weiterer Transporter auf den Vito zu. Somit musste ein überholtes Fahrzeug abbremsen, um dem Vito ein Einscheren zu ermöglichen und um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Nach Auswertung des aufgezeichneten Videomaterials und einer Messung durch Nachfahren, kann dem Fahrzeugführer eine gefahrene Geschwindigkeit von 102 km/h bei erlaubten 70 km/h vorgeworfen werden. Weiterhin werden Ermittlungen wegen der Teilnahme an einem verbotenen Fahrzeugrennen und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Paul Wosar
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleiststelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Aufbruch eines Geldautomaten

21.03.2021 – 04:48

Polizeipräsidium Rostock

Neukloster (ots) Am 21.03.2021 gegen 02:30 Uhr öffneten bislang unbekannte Täter gewaltsam einen freistehenden Geldautomaten beim Penny-Markt in der Pernieker Straße. Zeugen nahmen in Tatortnähe zwei männliche Personen wahr, welche mittels eines neuwertigen weißen VW Golf in Richtung der BAB 20 flüchteten. Eine großangelegte Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen verlief erfolglos. Der Kriminaldauerdienst Wismar sicherte Spuren am Tatort. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde zum Öffnen des Automaten vermutlich Hebelwerkzeug genutzt. Der hierdurch entstanden Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 20.000 Euro. Ob Bargeld entwendet werden konnte, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall. Sachdienliche Hinweise möglicher Zeugen nimmt die Wismarer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 03841/ 2030, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Sebastian Jedro
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Verkehrsunfall nach Alkoholkonsum und ohne Fahrerlaubnis

21.03.2021 – 04:17

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) Am heutigen 21.03.2021 gegen 01:00 Uhr ereignete sich auf der Dierkower Allee in Rostock ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW gegen eine Fußgängerampel fuhr. Der 22-jährige italienische Fahrzeugführer sowie sein ebenfalls italienischer Beifahrer blieben unverletzt. Da der Fahrer angab, vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert zu haben, wurde bei ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,08 Promille und machte eine Blutprobenentnahme beim Fahrzeugführer erforderlich. Des Weiteren ist der Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es mutmaßlich auf Grund überhöhter Geschwindigkeit auf der Rövershäger Chaussee zum Unfall. Beim Abbiegevorgang auf die Dierkower Allee verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über den PKW und kollidierte mit der Lichtzeichenanlage. Auf Grund der Kollision fiel die Lichtzeichenanlage aus und musste wieder instandgesetzt werden. Der PKW war nicht fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden wird derzeit mit 5000EUR beziffert. In diesem Zusammenhang wurde gegen den Fahrzeugführer eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen. Paul Wosar
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

20.03.2021 – 11:13

Polizeipräsidium Rostock

Hagenow (ots)Am 19.03.2021 ereignete sich gegen 18:30 Uhr auf der L04 zwischen
Hagenow und Wittenburg ein Verkehrsunfall. Der polnische
Staatsangehörige kam mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab, touchierte
einen Straßenbaum und kam im Folgenden auf dem Dach zu liegen. Der
Fahrer zog sich hierbei leichte Verletzungen zu.
Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,99
Promille. Dem Mann wurde im Krankenhaus Hagenow eine Blutprobe
entnommen und gegen ihn ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr
eingeleitet sowie der Führerschein beschlagnahmt. Nach Abschluss der
polizeilichen Maßnahmen und der ambulanten Versorgung der
Verletzungen wurde der Betroffene aus dem Krankenhaus entlassen.
Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 20.000,-
Euro). Während der Unfallaufnahme und der Bergung des Pkw musste die
L04 voll gesperrt werden, es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Corina Pohl Polizeiführerin vom Dienst
Einsatzleitstelle PP Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Passantin rettet ältere Dame aus Kanal

18.03.2021 – 19:41

Polizeipräsidium Rostock

Teterow (ots)Am 18.03.2021 gegen 16:25 Uhr meldete eine aufmerksame Passantin,
dass eine ältere Dame in den Kanal an der Badeanstalt in Teterow
gestürzt sei. Laut der Hinweisgeberin sei die Dame ohne äußere
Einflüsse kopfüber in den Kanal gefallen.
Nur durch ihr sofortiges und beherztes Eingreifen konnte sie die Dame
aus dem Wasser ziehen und ihr somit vermutlich das Leben retten.
Der Rettungsdienst versorgte die Frau und verbrachte sie zur
Beobachtung ins Teterower Krankenhaus. Ohne das beherzte Eingreifen
der Hinweisgeberin hätte die Frau die kalte Nacht im Wasser wohl
nicht überlebt.

Im Auftrag
Björn Schultz
Polizeikommissar
Polizeirevier Teterow Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Vollsperrung der BAB 20 nach plötzlichem Hagelschauer – Erstmeldung

18.03.2021 – 16:22

Polizeipräsidium Rostock

Wismar (ots) Die BAB 20, zwischen der Anschlussstelle Lüdersdorf und der Raststätte Schönberger Land, ist derzeit in Fahrtrichtung Rostock voll gesperrt. Grund ist ein Unfall, bei dem insgesamt sechs PKW involviert sind. Von den neun beteiligten Personen sind nach aktuellem Stand drei leichtverletzt.
Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort, aufgrund der Unfallaufnahme ist die Fahrbahn derzeit voll gesperrt. Die Bergung der Fahrzeuge dauert an.
Ursache für die Kollision ist nach ersten Erkenntnissen ein plötzlicher Hagelschauer. Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleSophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach 15-Jähriger aus Schönberg

18.03.2021 – 15:30

Polizeipräsidium Rostock

Schönberg (ots) Die seit gestern Nachmittag vermisste 15-Jährige aus 23923 Schönberg ist am heutigen Tag durch die Polizei wohlbehalten aufgefunden worden. Die Öffentlichkeitsfahndung wird somit gelöscht. Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Mithilfe bei der
Suche. Die Medien werden um Löschung aller in diesem Zusammenhang stehenden
personenbezogenen Daten und Lichtbilder gebeten. Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleSophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Öffentlichkeitsfahndung nach vermissten Mädchen aus Schönberg

18.03.2021 – 00:31

Polizeipräsidium Rostock

Schönberg (ots)Seit dem 17.03.2021 gegen 14:00 Uhr wird die 15-jährige

Seemann, Chiara

aus der elterlichen Wohnung in 23923 Schönberg vermisst. Die
Vermisste ist ca. 175 cm groß und hat eine schlanke Statur. Sie hat
schulterlange braune Haare. Sie hat das äußeres Erscheinungsbild
einer 17-Jährigen. Sie ist bekleidet mit einer schwarzen Leggins,
dunkler Oberbekleidung und weißen Turnschuhen. Hinweise, welche zum
Auffinden der vermissten Person führen könnten, nimmt das
Polizeirevier Grevesmühlen unter Tel. (0388817200) , die
Internetwache unter polizei.mvnet.de oder jede andere
Polizeidienststelle entgegen.

Im Auftrag
Bernd Husen
Polizeirevier Grevesmühlen Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach 19-jährigem Schweriner

17.03.2021 – 22:26

Polizeipräsidium Rostock

Schwerin (ots)Der seit gestern Abend aus der elterlichen Wohnung abgängige
19-Jährige
wurde heute Abend nach einem Bürgerhinweis im Stadtgebiet von
Schwerin angetroffen.
Augenscheinlich ist er wohlbehalten, dennoch wurde er in ärztlicher
Obhut übergeben.
Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Mithilfe bei der
Suche.
Die Medien werden um Löschung aller in diesem Zusammenhang stehenden
personenbezogenen Daten und Lichtbilder gebeten.

Im Auftrag
Roloff
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptrevier Schwerin Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem 17-Jährigen

17.03.2021 – 01:33

Polizeipräsidium Rostock

Ein DokumentDietzel.pdfPDF – 261 kB

Rostock (ots)Seit dem 16.03.2021, 17:00 Uhr wird der 17-jährige

DIETZEL, Doménique

vermisst. Dieser war bei seinen Großeltern im Bereich
Rostock-Evershagen zu Besuch und verließ die Häuslichkeit in
unbekannte Richtung.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

– ca. 180 cm groß und schlank
– längere dunkle Haare
– bekleidet mit einem dunkelblauen Parka, blauer Jogginghose, roten
Turnschuhen und einem blauen Basecap
– mitgeführt wird ein schwarzer Rucksack mit neonfarbenen Ornamenten

Aufgrund einer geistigen und körperlichen Beeinträchtigung kommt es
bei dem 17-Jährigen zu einem auffälligen Gangbild in Form von Laufen
auf Zehenspitzen und wippenden Bewegungen. Weiterhin ist der
Vermisste auf Medikamente angewiesen.

Da die polizeilichen Maßnahmen bislang nicht zum Auffinden des
Doménique Dietzel geführt haben, bittet die Polizei die Bevölkerung
um Mithilfe. Wer hat den jungen Mann gesehen oder kann Angaben zu
seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier
Rostock – Lichtenhagen unter 0381 – 77070, der Notruf unter 110 sowie
die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Corina Pohl
Einsatzleitstelle PP Rostock Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HRO: Öffentlichkeitsfahndung nach vermissten Mädchen in Schwerin

15.03.2021 – 04:55

Polizeipräsidium Rostock

Schwerin (ots)Seit dem 14.03.2021 gegen 17:00 Uhr wird die 13-jährige

SALZSIEDER, Neele

aus der elterlichen Wohnung in Consrade vermisst.
Diese sollte um 18:30 Uhr in die Wohnung zurückkehren, traf hier
jedoch bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht wieder ein.

Die Vermisste ist ca. 160 cm groß und hat eine schmale Statur. Sie
hat sehr lange blonde Haare, meistens zum Zopf gebunden, und hat ein
äußeres Erscheinungsbild einer 15- bis 16-Jährigen. Sie ist bekleidet
mit einer schwarzen Leggins, einem tarnfarbenen Sweatshirt und
weiß/pinken Schuhen der Marke “Nike”.

Hinweise, welche zum Auffinden der vermissten Person führen könnten,
nimmt das Polizeihauptrevier Schwerin unter Tel. (0385) 51802224, die
Internetwache unter polizei.mvnet.de oder jede andere
Polizeidienststelle entgegen.

Lisa Martin
Polizeikommissaranwärterin
Polizeihauptrevier Schwerin Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium RostockPressestelleYvonne Hanske Sophie PawelkeTelefon 1: 038208 888 2040Telefon 2: 038208 888 2041Fax: 038208 888 2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.dehttps://twitter.com/polizei_pp_rosRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium RostockEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 038208 888 2110E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen