POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 20.01.2021

20.01.2021 – 14:09

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) 1. Katalysatorenteile im Visier von Dieben, Schwalbach am Taunus, Julius-Brecht-Straße, Eschborn, Bremer Straße, bis Dienstag, 19.01.2021 (jn)Am Dienstag meldeten sich zwei Pkw-Besitzer bei der Polizei in Eschborn und erstatteten Anzeige, da ihnen Fahrzeugteile gestohlen worden waren. Demnach war das Fahrzeug des einen Geschädigten auf einem Parkplatz in der Julius-Brecht-Straße abgestellt. Hier hatten bislang unbekannte Täter einen Teil des Katalysators seines roten Opels abgetrennt und hiernach entwendet. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit noch unklar. Der zweite angegangene Wagen parkte in der Hamburger Straße in Eschborn, als ihn die Unbekannten entdeckten. Auch hier wurden Teile des Kats gestohlen. Weitere Geschädigte sowie Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0 zu melden. 2. Dieseldiebe unterwegs, Flörsheim am Main, Weilbacher Kiesgruben, Montag, 18.01.2021, 21:00 Uhr bis 21:30 Uhr (jn)Am Montagabend haben Unbekannte Diesel aus einem bei Flörsheim geparkten Lkw abgepumpt und entwendet. Das Fahrzeug parkte im Bereich der Weilbacher Kiesgruben, als die Dieseldiebe das Gelände betraten, den Tankdeckel eines Lkw gewaltsam öffneten und Kraftstoff im Wert von etwa 250 Euro entwendeten. Darüber hinaus hinterließen die Diebe einen Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Hinweisgeber melden sich bitte unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 bei der Flörsheimer Polizei. 3. Fahranfänger mit Drogen unterwegs, Hattersheim am Main, Schulstraße, Dienstag, 19.01.2021, 23:40 Uhr (jn)Die Hofheimer Polizei hat am Dienstagabend einen 18-jährigen Autofahrer kontrolliert, der Drogen bei sich hatte und zudem scheinbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Um 23:40 Uhr stoppten die Beamten den Renault des Fahranfängers in der Schulstraße in Hattersheim und unterzogen den 18-Jährigen einer Verkehrskontrolle. Aufgrund der Gesamtumstände verhärtete sich der Verdacht, dass der Flörsheimer unter Drogeneinfluss stehen könnte. Deshalb wurde er im Anschluss zur Hofheimer Wache verbracht, wo ein Drogenvortest durchgeführt wurde, welcher positiv reagierte. Das Ergebnis der durchgeführten Blutentnahme wird nun zeigen, inwiefern der junge Mann zur Fahrtzeit tatsächlich unter Drogeneinfluss stand. Die geringe Menge Drogen, die er mit sich führte, hat ein weiteres Ermittlungsverfahren zur Folge. 4. Verkehrsstrafanzeigen nach Verkehrskontrolle, Bad Soden am Taunus, Königsteiner Straße, Sulzbacher Straße, Dienstag, 19.01.2021 (jn)Mehrere Verkehrsstrafanzeigen wegen Verstößen gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz haben Eschborner Polizisten am Dienstag nach einer Verkehrskontrolle in Bad Soden eingeleitet. Im Verlauf der Kontrollen am Tegut-Kreisel in Bad Soden überprüften die Beamten gleich fünf Fahrzeuge, die nicht in Deutschland zugelassen waren, obwohl die Nutzer seit mindestens einem, teilweise auch seit mehreren Jahren einen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Folglich hatten die Fahrerinnen und Fahrer auch keine Kraftfahrzeugsteuer bezahlt. 5. Jeep bei Unfallflucht schwer beschädigt, Hochheim am Main, Saarstraße Ecke Lahnstraße, Montag, 18.01.2021, 19:00 Uhr bis Dienstag, 19.01.2021, 11:00 Uhr (jn)In Hochheim ist in der Nacht zum Dienstag ein Jeep Grand Cherokee erheblich beschädigt worden. Der Schaden dürfte sich auf einige Tausend Euro belaufen. Das graue Fahrzeug wurde am Montag gegen 19:00 Uhr in der Saarstraße abgestellt. Am nächsten Vormittag stellte der Halter dann Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite fest. Den Spuren zufolge hatte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer den Pkw beim Linksabbiegen von der Lahnstraße in die Saarstraße angefahren und sich dann von der Unfallstelle entfernt, ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachgekommen zu sein. Der Jeep war infolge der Kollision nicht mehr fahrbereit. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim ermittelt nun wegen Unfallflucht und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 19.01.2021

19.01.2021 – 14:43

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) 1. Lebenspartner nach Auseinandersetzung schwer verletzt, Flörsheim am Main, Lahnstraße, Montag, 18.01.2021, 23:20 Uhr (jn)Am Montagabend kam es in Flörsheim zu einer folgenschweren Auseinandersetzung in einer Wohnung, bei der eine 38-jährige Frau und ihr 38-jähriger Lebenspartner schwer verletzt wurden. Gegen 23:20 Uhr hatte ein Zeuge die Polizei alarmiert, nachdem er auf Schreie und Bedrohungen in einem Wohnhaus in der Lahnstraße aufmerksam geworden war. Rasch eintreffende Polizeibeamte entschieden aufgrund der Gesamtumstände, die Wohnräume umgehend zu betreten, um den noch laufenden Konflikt zu beenden. Dabei konnte der 38 Jahre alte Tatverdächtige festgenommen werden; sowohl er selbst als auch seine Lebensgefährtin mussten mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Dem aktuellen Ermittlungsstand zufolge war es zu einem Streit der beiden gekommen, der in der Art eskalierte, dass der Tatverdächtige seine schwangere Partnerin auch mit einem Stichwerkzeug angegriffen haben soll. Hiernach fügte sich der 38-Jährige selbst schwere Verletzungen zu. Weder für die zwei Beteiligten noch für das Ungeborene besteht derzeit Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei in Hofheim hat nun die weiteren Ermittlungen übernommen und in Absprache mit der Wiesbadener Staatsanwaltschaft gegen den bereits polizeilich in Erscheinung getretenen Beschuldigten ein Strafverfahren wegen versuchten Totschlages und versuchtem Schwangerschaftsabbruch eingeleitet. 2. Dreister Trickdieb bei älterem Ehepaar, Hattersheim, Südring, Montag, 18.01.2021, gegen 14.10 Uhr (ho)Ein dreister Trickdieb hat sich gestern Mittag Zugang zur Wohnung eines älteren Ehepaares verschafft und dort einen Diebstahl begangen. Der Täter klingelte gegen 14.10 Uhr an der Wohnungstür im Südring, woraufhin die 85-jährige Ehefrau die Tür öffnete. Unter dem Vorwand, ihren Mann zu kennen redete er zunächst auf die Frau ein, die ihn daraufhin in die Wohnung ließ. In einem unbeobachteten Moment suchte der Täter daraufhin nach Wertsachen und stahl schließlich die Geldbörse der 85-Jährigen. Nach dem Diebstahl flüchtete er unerkannt in unbekannte Richtung. Der Trickdieb wurde als ca. 45 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß, mit kräftiger Figur, graumelierten Haaren, bekleidet mit einer blauen Arbeitshose und einem hellen Oberteil, beschrieben. Hinweisgeber oder weitere Geschädigte des Mannes werden gebeten, sich mit der Hofheimer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 in Verbindung zu setzen. Der aktuelle Fall zeigt erneut wie wichtig es ist, niemals Fremde in die Wohnung zu lassen. Unbekannten Personen sollte die Tür nur mit eingehängter Sicherungskette geöffnet werden. Sollten Sie Zweifel an der Identität einer Person haben, die sich Zutritt zu ihrer Wohnung verschaffen will, ziehen Sie einen Menschen ihres Vertrauens hinzu. Äußern Sie die Absicht, gemachte Angaben überprüfen zu wollen, bevor Sie jemanden in Ihre Räume lassen. Ein Trickdieb wird in diesem Fall sofort die Flucht ergreifen. Gleiches gilt für andere bekannte Maschen, durch die sich Trickdiebe unter einem Vorwand Zugang zu den Wohnungen ihrer Opfer verschaffen wollen. Umfangreiche Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de 3. Personenfahndung nach Farbschmierereien, Flörsheim, Höllweg, S-Bahnhof, Montag, 18.01.2021, gg. 20.10 Uhr (ho)Zwei unbekannte Männer haben gestern Abend einen Lebensmittelautomaten auf dem Gelände des S-Bahnhofes in Flörsheim mit weißer Farbe beschmiert. Die Höhe des dabei entstandenen Schadens konnte bisher noch nicht beziffert werden. Die beiden Männer flüchteten nach der Tat und wurden als 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, mit normaler Figur, dunkler Hautfarbe und schwarzen, kurzen Haaren, die jedoch auf dem Kopf länger und geflochten waren, beschrieben. Beide Personen waren dunkel gekleidet. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet und die Flörsheimer Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06145) 5476-0. 4. Verkehrskontrolle, Eschborn, Sossenheimer Straße, Montag, 18.01.2021, von 21.00 Uhr bis ca. 22.20 Uhr (ho)Beamtinnen und Beamte der Polizeistation Eschborn haben gestern Abend eine Verkehrskontrolle in der Sossenheimer Straße durchgeführt. Bei der Maßnahme wurden 12 Fahrzeuge und 18 Personen kontrolliert. In einem Fall stellten die Einsatzkräfte nicht ordnungsgemäß gesicherte Kinder in einem Auto fest, was eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zur Folge hatte. Darüber hinaus wurden vier Verstöße gegen die Coronabestimmungen festgestellt und entsprechende Anzeigen gefertigt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Montag, 18.01.2021

18.01.2021 – 15:39

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) 1. Senioren im Visier von Kriminellen, Main-Taunus-Kreis, bis Montag, 18.01.2021 (jn)Im Zusammenhang mit derzeit gehäuften Fällen von Betrügern, Trickdieben und anderen Kriminellen, die es auf das Vermögen von Seniorinnen und Senioren abgesehen haben, empfiehlt die Kriminalpolizei beim Kontakt mit Fremden immer skeptisch zu sein. Die Spielarten, mit denen Betrüger und Diebe an die Barschaft und die Wertsachen ihrer Opfer gelangen wollen, sind vielfältig. Die bekanntesten Maschen, die in letzter Zeit immer wieder zur Anwendung kommen, sind das Auftreten falscher Polizeibeamter, der sogenannte “Enkeltrick” oder Trickdiebe, welche direkt an der Haustür klingeln und sich als Handwerker oder Mitarbeiter eines Pflegedienstes ausgeben. Zudem häuften sich in der Vergangenheit Fälle, bei denen die Täter persönlich an die Hilfsbereitschaft der Geschädigten appellierten und Einlass in deren Räumlichkeiten begehrten, um beispielsweise die Toilette zu benutzen. Regelmäßig gingen Seniorinnen und Senioren auf diese Bitten ein, gewährten den potentiellen Tätern Einlass und mussten dann kurze Zeit später feststellen, dass die Wohnung durchsucht und sie bestohlen worden waren. Die Polizei warnt deshalb insbesondere ältere Menschen dringend davor, Unberechtigten Zutritt zu ihren Wohnräumen zu gewähren. Seien Sie stets sensibel und misstrauisch, wenn Fremde vor der Tür stehen oder sich am Telefon als Polizeibeamte bzw. Familienangehörige in einer Notlage ausgeben. Berechtigte Personen werden stets Verständnis für Ihre Skepsis haben. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und nehmen Sie im Zweifelsfall unmittelbar Kontakt zu Nahestehenden auf. Bitten Sie diese um Hilfe oder kontaktieren Sie die Polizei unter der 110. 2. Streit um Parkplatz eskaliert, Eppstein, Bremthal, Dietrich-Bonhoeffer-Weg, Sonntag, 17.01.2021, 21:50 Uhr (jn)Am Sonntagabend ist in Eppstein, Bremthal ein Nachbarschaftsstreit in Handgreiflichkeiten ausgeartet, bei der eine Frau auch rassistisch beleidigt worden sein soll. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge hatte sich eine 31-jährige Frau gegen 21:50 Uhr zunächst über das Parkverhalten der 36 Jahre alten Geschädigten im Dietrich-Bonhoeffer-Weg beschwert und die Frau in diesem Zusammenhang auch beleidigt. Kurz darauf soll die Tatverdächtige ihre Nachbarin körperlich mit einem Tritt sowie Schlägen attackiert haben. Die 36-Jährige wurde leicht verletzt. Nun ermittelt die Kelkheimer Polizei wegen Beleidigung und Körperverletzung. 3. Vorfahrtsmissachtung führt zu Unfall, Flörsheim am Main, Wicker, Bundesstraße 40, Kirschgartenstraße, Freitag, 15.01.2021, 14:55 Uhr (jn)Ein 76-jähriger Beifahrer musste am Freitagnachmittag infolge eines Verkehrsunfalles im Flörsheimer Stadtteil Wicker ärztlich behandelt werden. Um 14:55 Uhr befuhr ein 41-jähriger Opel-Fahrer mit dem 76-Jährigen als Beifahrer die B40 aus Hochheim kommend in Fahrtrichtung Wicker. Als sie auf der Kirschgartenstraße in Wicker unterwegs waren, kollidierte eine 53-jährige Fiat-Fahrerin mit der Beifahrerseite des Opels, wobei sich der Beifahrer verletzte und in ein Krankenhaus transportiert werden musste. Die 53-Jährige war zuvor “Am Steinweg” unterwegs gewesen und hatte ersten Aussagen zufolge beim beabsichtigten Queren der Kirschgartenstraße in Richtung Taunusstraße die Vorfahrt des Opel missachtet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Korrektur zur Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Sonntag, den 17.01.2021

17.01.2021 – 15:14

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) Die Pressemitteilung vom 17.01.2021 wird unter Punkt 2.4 korrigiert. Zum Einen wird das Einsatzdatum ergänzt, zum anderen wird der letzte Satz hinzugefügt. 2.4 Verkehrskontrolle | Bad Soden, Königsteiner Straße sowie Eschborn, Sossenheimer Straße | Samstag / Sonntag, 16./17.01.2021, 18:00 – 20:00 Uhr sowie 23:00 – 02:00 Uhr Acht Polizeibeamte der Polizeistation Eschborn führten verdachtsunabhängige Kontrollen mit den Schwerpunkten der Einbruchsbekämpfung sowie Beeinträchtigung im Straßenverkehr durch alkoholische Getränke und Betäubungsmittel durch. Hierbei wurde auch Augenmerk auf die gültigen Corona Verordnungen sowie auf allgemeine Verkehrsverstöße gelegt. Erfreulicherweise wurden keine Verstöße gegen die gültigen Corona Verordnungen von Bund, Länder und Kommunen festgestellt. Entsprechende Sensibilisierungsgespräche kamen gut bei den Verkehrsteilnehmern an. Auch konnten keine Einbruchsstraftaten bzw. Vorbereitungen hierzu festgestellt werden. Sämtliche Vortestungen bezüglich Alkohol und Betäubungsmittel am Steuer fielen mit negativem Befund aus. Bei der Kontrolle an beiden Örtlichkeiten von insgesamt 76 Personen wurden 10 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und 12 Fahrzeugmängelbescheinigungen ausgegeben. Zudem wurden 5 Verstöße gegen das Kraftfahrsteuergesetz festgestellt und veranzeigt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 : (06192) 2079-0E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Sonntag, den 17.01.2021

17.01.2021 – 14:47

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) 1. Rohheitsdelikte 1.1 Sachbeschädigung an PKW | Kriftel, Oberweidstraße | Samstag, 16.01.2021, 15:00 – 15:30 Uhr | Nach einem Besuch in einem Einkaufsmarkt in Kriftel stellte die Halterin einer schwarzen Mercedes A-Klasse an ihrer Wohnanschrift fest, dass ein unbekannter Täter ihr Fahrzeug zuvor zerkratzt hatte. Der entstandene Sachschaden wurde mit 150 EUR beziffert. Die Polizeistation Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06192 20790 entgegen. 1.2 Sachbeschädigung an PKW | Hattersheim am Main, Novalisweg | Samstag, 16.01.2021, 19:30 Uhr | Ein unbekannter Täter demolierte mittels unbekannten Tatwerkzeugs einen ordnungsgemäß auf einem Grundstück abgestellten schwarzen VW T-Cross. Hierbei wurde die Karosserie zerkratzt sowie mutmaßlich alle vier Reifen beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde auf 3.500 EUR geschätzt. Eine Videoüberwachungsanlage konnte den Täter bei Tatbegehung aufzeichnen. Da hier nur ein dunkel gekleideter Mann abgelichtet wurde, erbittet sich die Polizeistation Hofheim unter der Rufnummer 06192 2079 weitere Hinweise. 2. Verkehrsdelikte 2.1 BTM Fahrt im öffentlichen Straßenverkehr | Hattersheim, Friedensstraße | Samstag, 16.01.2021, 19:50 Uhr | Eine Funkstreife der Polizeistation Hofheim führte eine Verkehrskontrolle eines Mercedes Geländewagen durch, dessen Fahrer durch unsichere Fahrweise aufgefallen war. Es stellte sich heraus, dass der 38-jährige Mann auf Offenbach die Fahrt mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln angetreten hatte. Der PKW Fahrer wurde auf die Polizeistation Hofheim verbracht, wo ein Arzt die angeordnete Blutentnahme durchführte. Neben dem Verkehrsverstoß muss sich der Mann auch wegen Drogenbesitzes in geringer Menge verantworten. Selbstverständlich wurden die Betäubungsmittel vor Ort sichergestellt. 2.2 Fahren ohne Fahrerlaubnis | Eschborn, Elly-Beinhorn-Straße | Samstag, 16.01.2021, 20:20 Uhr | Einer 17-jährige Frankfurterin schien nicht bewusst gewesen zu sein, dass auch frei befahrbare Parkplätze von Einkaufsmärkten zum tatsächlich öffentlichen Verkehrsraum zählen. Sie hat sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten, nachdem sie in ihrem Mercedes Geländewagen von einer Funkstreifenbesatzung aus Eschborn kontrolliert worden war. Der Fahrzeughalter muss sich im Übrigen wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ebenfalls strafrechtlich verantworten müssen, so sieht es das Straßenverkehrsgesetz vor. 2.3 Alkoholfahrt im öffentlichen Straßenverkehr | Kelkheim, Kelkheimer Straße | Samstag, 16.01.2021, 21:30 Uhr | Ein 49-jähriger VW Polo Fahrer aus Kelkheim wurde in seinem Fahrzeug von einer Funkstreife der Polizeistation Kelkheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer die Fahrt unter Alkoholeinfluss angetreten hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Da dieser Test nur vorläufig und nicht gerichtsverwertbar ist, wurde dem Mann auf der Polizeiwache in Kelkheim von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde der Führerschein des Fahrers sichergestellt, bevor dieser wieder nach Hause entlassen wurde. 2.4 Verkehrskontrolle | Bad Soden, Königsteiner Straße sowie Eschborn, Sossenheimer Straße | 18:00 – 20:00 Uhr sowie 23:00 – 02:00 Uhr Acht Polizeibeamte der Polizeistation Eschborn führten verdachtsunabhängige Kontrollen mit den Schwerpunkten der Einbruchsbekämpfung sowie Beeinträchtigung im Straßenverkehr durch alkoholische Getränke und Betäubungsmittel durch. Hierbei wurde auch Augenmerk auf die gültigen Corona Verordnungen sowie auf allgemeine Verkehrsverstöße gelegt. Erfreulicherweise wurden keine Verstöße gegen die gültigen Corona Verordnungen von Bund, Länder und Kommunen festgestellt. Entsprechende Sensibilisierungsgespräche kamen gut bei den Verkehrsteilnehmern an. Auch konnten keine Einbruchsstraftaten bzw. Vorbereitungen hierzu festgestellt werden. Sämtliche Vortestungen bezüglich Alkohol und Betäubungsmittel am Steuer fielen mit negativem Befund aus. Bei der Kontrolle an beiden Örtlichkeiten von insgesamt 76 Personen wurden 10 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und 12 Fahrzeugmängelbescheinigungen ausgegeben. 3. Sonstige Delikte 3.1 Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst bei Küchenbrand in Mehrfamilienhaus | Eschborn, Odenwaldstraße | Samstag, 16.01.2021, 23:21 Uhr | Zwei volljährige Bewohner aus einer Eschborner Mehrfamilienhauswohnung in der Odenwaldstraße haben nach eigenen Angaben aus Unachtsamkeit einen Wok Topf mit Frittier Fett auf einer Herdplatte zum Brennen gebracht. Hierbei sei eine Stichflamme entstanden, die die Küchendecke oberflächlich verrußte. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 100 EUR. Leider verletzte sich der männliche Bewohner bei den selbst durchgeführten Löscharbeiten an einer Hand. Ein Transport in eine Klinik war jedoch laut eingesetzter Rettungswagenbesatzung nicht erforderlich. Die hinzugerufene Feuerwehr musste den Brand folglich nicht mehr löschen, konnte durch Messungen keine gefährlichen Rauchgase feststellen. Die Brandwohnung wurde in der Folge wieder freigegeben. Pressemitteilung vorgelegt von PHK Döring, Polizeistation Hofheim Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 : (06192) 2079-0E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus von Freitag, den 15.01.2021 bis Sonntag, den 17.01.2021

17.01.2021 – 10:10

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) Polizeistation Bad Homburg Straftaten: versuchter besonders schwerer Fall des Diebstahls aus gewerblichen Raum Tatort: Louisenstraße, 61348 Bad Homburg Tatzeit: Freitag, 15.01.2021, 16:15 Uhr bis Samstag, 16.01.2021, 11:30 Uhr Ein bislang unbekannter Täter versuchte mit einem Hebelwerkzeug unter Hinzuziehung von massiver Gewalt im o.g. Zeitraum eine im rückwärtigen Bereich befindliche Sicherheitstür eines Bekleidungsgeschäftes zu öffnen. Als dies misslang entfernte sich der Täter in unbekannte Richtung. Bei der Tatausübung entstand ein Sachschaden von etwa 4000EUR. Die Polizei Bad Homburg nimmt unter der Telefonnr.: 06172/120-0 sachdienliche Hinweise hinsichtlich des unbekannten Täters auf. Sachbeschädigung durch Graffiti an Triebwagen der Landesbahn Tatort: Bahnhof Friedrichsdorf, Bahnstraße, 61381 Friedrichsdorf Tatzeit: Dienstag, 12.01.2021, 16:00 Uhr bis Freitag, 15.01.2021, 15:40 Uhr Bislang unbekannte Täter besprühten im o.g. Zeitraum einen am Bahnhof Friedrichsdorf abgestellten Triebwagen der Hessischen Landesbahn mit Graffiti. Hierbei wurden mehrere verschiedene Schriftzüge verwendet. Der oder die Täter konnten im Anschluss in unbekannte Richtung fliehen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Homburg unter der Telefonnr.: 06172/120-0 entgegen. Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein vor Verkehrskontrolle geflüchtet Tatort: 61350 Bad Homburg-Kirdorf Tatzeit: 16.01.2021 gegen 23:00 Uhr Ein 47-jähriger Autofahrer versuchte am späten Samstagabend in Bad Homburg vor einer Verkehrskontrolle zu flüchten und leistete im Anschluss auch noch Widerstand gegen die kontrollierenden Beamten. Gegen 23:00 Uhr beabsichtigte eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizeistation Bad Homburg auf der Höhestraße in Bad Homburg eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Der 47-jährige Fahrzeugführer eines grauen Skoda beschleunigte jedoch nach Einschalten der Anhaltesignale sein Fahrzeug und versuchte sich so der Verkehrskontrolle zu entziehen. Nach kurzer Nacheile stoppte der Fahrer im Götzenmühlweg sein Fahrzeug, wo er dann einer Kontrolle unterzogen wurde. Der Fahrzeugführer wehrte sich jedoch gegen die polizeilichen Maßnahmen, wodurch zwei Polizeibeamte leicht verletzt wurden. Es sollte sich herausstellen, dass der mittlerweile Festgenommene nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Personen, welche durch die Fahrweise des 47-jährigen Verkehrsteilnehmers eventuell gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172/120-0 zu melden. Verkehrsunfälle: Verkehrsunfall mit leichtverletzter Rollerfahrerin Unfallort: Saalburgstraße, 61350 Bad Homburg Unfallzeitpunkt: Freitag, 15.01.2021, 14:34 Uhr Eine Rollerfahrerin und ein PKW-Fahrer befuhren in dieser Reihenfolge die Saalburgstraße in Bad Homburg in Fahrtrichtung B456. Verkehrsbedingt musste die Rollerfahrerin bis zum Stillstand abbremsen. Der 18-jährige Autofahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf die vorrausfahrende Verkehrsteilnehmerin auf. Hierdurch kam die 52-jährige Frau aus Wehrheim zu Fall und verletzte sich leicht. Polizeistation Oberursel Straftaten: besonders schwerer Fall des Diebstahls von Fahrrad aus Tiefgarage Tatort: 61440 Oberursel, Dornbachstraße Tatzeit: Freitag, 15.01.2021, 19:30 Uhr bis Samstag, 16.01.2021, 09:00 Uhr Bisher unbekannte Täter verschafften sich durch Aufhebeln eines Rolltors Zugang zu einer Tiefgarage und entwendeten aus dieser ein schwarzes Herrenrad der Marke Cube. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Höhe des Diebesguts liegt bei ca. 1000EUR Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeistation Oberursel unter der Telefonnr.: 06171/62400 entgegen. besonders schwerer Fall des Diebstahls von Trekkingrad aus Tiefgarage Tatort: 61440 Oberursel, Camp-King-Allee Tatzeit: Donnerstag, 14.01.2021, 15:00 Uhr bis Samstag, 16.01.2021, 09:00 Uhr Bisher unbekannte Täter verschafften sich zunächst durch unbekannte Art und Weise Zutritt zu einer Tiefgarage. Dort konnten sie durch Hochbiegen von Aluminiumstreben einen verschlossenen Garagenstellplatzbereich betreten und ein hochwertiges blaues Trekkingrad der Marke “Ruese und Müller” entwenden. Täterhinweise liegen nicht vor. Durch den Tathergang entstand ein Sachschaden i.H.v. schätzungsweise 500EUR. Das Diebesgut hatte einen Wert von über 6000EUR. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeistation Oberursel unter der Telefonnr.: 06171/62400 entgegen. Verkehrsunfälle: Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person Unfallort: Oberursel, Roßkopfweg Unfallzeitpunkt: Freitag, 15.01.2021, 15:07 Uhr Ein 63-jähriger Kleinkraftrad-Fahrer aus Frankfurt wollte vom Roßkopfweg nach links in die Herzbergstraße abbiegen. Dabei kam er auf einer Eisfläche ins Rutschen und stürzte. Dabei verletzte sich der Zweiradfahrer leicht. Die ebenfalls hinten auf dem Zweirad sitzende Mitfahrerin kam bei dem Unfall nicht zu Schaden. Der Schaden wird vorläufig auf ca. 300EUR geschätzt. Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden Unfallort: 61440 Oberursel, Kurmainzer Straße Unfallzeitpunkt: Samstag, 16.01.2021, 17:00 Uhr bis Samstag, 16.01.2021, 18:40 Uhr Bisher unbekannter Fahrer beschädigte vermutlich beim Vorbeifahren einen am Straßenrand ordnungsgemäß geparkten blauen Citroen an der linken Fahrzeugseite. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Derzeit liegen keine Hinweise auf den Verursacher vor. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. ca. 1000EUR. Hinweise auf den unbekannten Fahrer nimmt die Polizeistation Oberursel unter der Telefonnr.: 06171/62400 entgegen. Polizeistation Königstein Straftaten: vers. Diebstahl / Trickdiebstahl zum Nachteil älterer Menschen Tatort: 61476 Kronberg, Kiefernweg 6 Tatzeitraum: Samstag, 16.01.2021: 18:00 Uhr Ein unbekannter Täter verschaffte sich am Samstagabend Zugang zu einem Einfamilienhaus, indem er eine Notlage vortäuschte und die Hilfsbereitschaft der Bewohner ausnutzte. Als die Person ständig versuchte, andere Räumlichkeiten zu betreten, wurden die Anwohner misstrauisch. Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung. Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: – männlich, 175-180 cm, 30-38 Jahre alt – graue Strickmütze, dunkle Winterjacke, Blue Jeans – slawisches Erscheinungsbild, starker osteuropäischer Akzent Hinweise zu Straftaten nimmt die Polizeistation in 61462 Königstein unter Telefonnummer: 06174 / 9266-0 entgegen. Verkehrsunfälle: Alleinunfall mit Sachschaden: Unfallort: 61476 Kronberg im Ts., Hainstr. / Frankfurter Straße Unfallzeit: Freitag, 15.01.2021, 22:45 Der Fahrer eines Mercedes CLK verlor am Freitagabend die Kontrolle über sein Fahrzeug, als er die Frankfurter Straße in Kronberg in Richtung Hainstraße mit nicht angepasster Geschwindigkeit befuhr. Dabei rutschte er aus der Kurve und kollidierte mit einer Hauswand. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Ein Verkehrsschild vor Ort wurde ebenfalls beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von schätzungsweise 30.000EUR. Da der Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, wurde dieser zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen zunächst auf die Polizeistation Königstein verbracht und dort im Anschluss entlassen. Polizeistation Usingen Straftaten: besonders schwerer Fall des Diebstahls Tatort: 61250 Usingen, Wirthstraße Tatzeit: Samstag, den 16.01.2021, 16:00 Uhr bis 20:30 Uhr Einer oder mehrere dreiste Diebe gingen am Samstag in eine geöffnete Kirche und schraubten dort eine am Opferlichtständer angeschraubte Geldkassette ab. Nach der Tat flüchteten der oder die Täter mitsamt der Geldkassette, in welcher sich wahrscheinlich nur ein geringer Geldbetrag befand. Durch die Polizeistation Usingen wurden die Ermittlungen hierzu aufgenommen, mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Usingen unter der Telefonnr.: 06081/92080 zu melden. Diebstahl von Portemonnaie Tatort: Grävenwiesbach Tatzeit: Samstag, den 16.01.2021, 11:00 Uhr Einen unbedachten Moment nutzte ein bislang unbekannter Täter am Samstagvormittag in einem Supermarkt aus und entwendete ein Portemonnaie samt Inhalt aus einem Einkaufswagen. Das Portemonnaie war durch die Geschädigte kurzzeitig in den im Einkaufswagen abgestellten Korb abgelegt worden. Nachdem die GS den Diebstahl ihres Portemonnaies samt Bargeld und EC-Karte bemerkte, verständigte sie die Polizeistation Usingen, von wo aus die Ermittlungen aufgenommen wurden. Hinweise zu der Tat werde durch die Polizeistation Usingen unter der Telefonnr.: 06081/92080 entgegen genommen. Verkehrsunfälle: Verkehrsunfall mit Personenschaden Unfallort: Kreisstraße 738, zwischen Bundesstraße 275 und Neu-Anspach / OT Hausen-Arnsbach Unfallzeit: Samstag, den 16.01.2021, 16:20 Uhr Vier verletzte Personen sind die Folge eines Verkehrsunfalls vom Samstagnachmittag auf der K 738. Ein 20jähriger Usinger befuhr mit seinem Daihatsu Kleinwagen die K 738 von der B 275 kommend in Fahrtrichtung Neu-Anspach Hausen-Arnsbach und geriet aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn. Hierbei geriet der Pkw ins Schleudern, überquerte die komplette Fahrbahn und überschlug sich mehrfach in einem Feldstück. Neben dem Fahrer waren noch Verwandte von ihm mit im Pkw (1x 18 Jahre, männlich, 1x 19 Jahre weiblich, sowie ein einjähriges Kleinkind). Durch die Kollision im Straßengraben sowie die Überschläge erlitten alle Fahrzeuginsassen diverse Verletzungen und wurden durch die verständigten Rettungskräfte nach einer Erstversorgung vor Ort in umliegende Krankenhäuser verbracht. An dem Daihatsu Kleinwagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 2500EUR. eingestellt: Hellmann, POK Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenKommissar vom DienstTelefon: (06172) 120-0E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-WI-PvD: Pressemeldung der Polizeidirektion Wiesbaden vom 17.01.2021

17.01.2021 – 10:00

Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots) 1. Sachbeschädigung an Baustelle Ort: Wiesbaden-Igstadt, Hinterbergstraße Zeit: Freitag, 15.01.2021, 22:30 Uhr (Fu) Eine Baustelle in der Hinterbergstraße ist am Freitagabend, 22:30 Uhr, von zwei Jugendlichen aus Wiesbaden angegangen worden. Die jungen Männer im Alter von 16 und 17 Jahren beschädigten u. a. zwei Blitzleuchten einer Baustelle und einen Leitpfosten. Beim Erblicken der Polizeistreife ergriffen die Jugendlichen zunächst fußläufig die Flucht. Sie konnten nach kurzer Verfolgung eingeholt und zum 4. Polizeirevier verbracht werden. Der 17-jährige führte zudem Marihuana mit sich. Die Jugendlichen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen in die Obhut ihrer Eltern übergeben. 2. Bedrohung mit Messer Ort: Wiesbaden, Dostojewskistraße Zeit: Freitag, 15.01.2021, 16.40 Uhr (akl) Am Freitagnachmittag gegen 16.40 Uhr hat ein 52-jähriger Mann aus Wiesbaden den Gast eines Imbissbetriebes in der Dostojewskistraße mit einem Messer bedroht. Dabei habe er einem 48 Jahre alten Wiesbadener ein Messer vorgehalten und ihn zum Gehen aufgefordert. Der Tatverdächtige entfernte sich anschließend in Richtung Waldstraße und konnte dort im Rahmen der Fahndung von der Polizei festgenommen werden. Bei ihm wurden zwei Messer aufgefunden und sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. 3. Paketzustellung eskaliert Ort: Wiesbaden, Goerdeler Straße Zeit: Freitag, 15.01.2021, 20.15 Uhr (akl) Die Zustellung eines Paketes hat am Freitagabend gegen 20.15 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen Paketboten und Empfänger geführt, die in Beleidigungen und einer Sachbeschädigung eskalierte. Als ein 54jähriger Paketbote aus Bad Schwalbach ein Paket in der Goerdeler Straße zugestellt habe, sei er von dem 55-jährigen Empfänger beleidigt worden. Die Widerworte des Paketboten seien vom Empfänger ebenfalls als beleidigend empfunden worden, so dass dieser dem Paketfahrer gefolgt sei und eine Delle in die Fahrzeugseite des Lieferfahrzeugs geschlagen habe. Beide erwartet nun ein Ermittlungsverfahren. 4. Suchmaßnahmen nach vermisstem Senior Ort: Wiesbaden, Kastellstraße Zeit: Samstag, 16.01.2021, 05.40 Uhr bis 10.40 Uhr (akl) Am Samstagmorgen gegen 05.40 Uhr wurde ein 73 Jahre alter Senior aus einem Altenheim in der Kastellstraße vermisst gemeldet, der nur leicht bekleidet das Haus verlassen habe. Sofort wurden umfangreiche Suchmaßnahmen durch starke Polizeikräfte eingeleitet. Dabei kamen auch Mantrailer-Hunde zum Einsatz, die über die Rettungsleitstelle der Berufsfeuerwehr Frankfurt alarmiert wurden. Gegen 10.40 Uhr konnte der Senior wohlbehalten aufgefunden und ins Altenheim zurückgeführt werden. 5. Mann von Personengruppe geschlagen und ausgeraubt Ort: Wiesbaden, Luisenplatz Zeit: Samstag 16.01.2021, 18.30 Uhr (ds) Am frühen Samstagabend wurde ein Mann von einer Personengruppe im Parkhaus am Luisenplatz geschlagen und ausgeraubt. Der 24-Jährige hielt sich gg. 18.30 Uhr zunächst auf dem Luisenplatz auf, als er von einer größeren Personengruppe angesprochen wurde. Ein Mann aus der Gruppe verlangte zunächst Geld von dem Geschädigten, das er ihm aushändigte. Als eine Frau aus dieser Gruppe weiter Geld forderte und der Geschädigte die Herausgabe verweigerte, wurde der Mann von der Personengruppe in die Tiefgarage gezerrt. Hier schlugen die Täter auf den Mann ein und entwendeten Bargeld und ein Handy. Der Geschädigte wurde dabei leicht verletzt. Bei der Personengruppe soll es sich um 10 Personen gehandelt haben, darunter auch eine Frau mit einer roten Jacke. Im Zuge der Fahndung konnten durch die Polizei mehrere Personen in dem Parkhaus angetroffen und die Identität festgestellt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345-0 zu melden. 6. Brand von Mülltonnen Ort: Wiesbaden, Entenstraße Zeit: Sonntag, 17.01.2021, 03.15 Uhr (ds) Am frühen Sonntagmorgen brannten in der Entenstraße mehrere Mülltonnen. Der Brand wurde gg. 03.15 Uhr durch einen Anwohner bemerkt, der von der Arbeit nach Hause kam. Zwei Großraummülltonnen, die auf einem eingefriedeten Stellplatz vor den Häusern abgestellt waren, standen bei Eintreffen der Feuerwehr bereits im Vollbrand. Durch die Hitze wurden zwei weitere Großraummülltonnen angesengt, sowie ein Baum und Gebüsch hinter dem Stellplatz in Mitleidenschaft gezogen. Durch die Feuerwehr Wiesbaden konnte ein weiteres Übergreifen des Brandes verhindert werden. Es entstand Sachschaden von ca. 2.000,- Euro. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611/345-0 zu melden. 7. Spielzeugpistole löst Polizeieinsatz aus Ort: WI-Biebrich, Breslauer Straße Zeit: Samstag, 16.01.2021, 19:11 Uhr (cp) Eine vermeintliche Schusswaffe hat am Samstagabend Beamte der Wiesbadener Polizei auf den Plan gerufen. Um 19:12 Uhr ging in der Leitstelle der Wiesbadener Polizei der Notruf eines Zeugen ein, der beobachtet hatte, wie einer von drei Jugendlichen vor dem Betreten eines Supermarktes in der Breslauer Straße mit einer Pistole hantiert und diese dann in den Hosenbund gesteckt hatte. Sofort rückten mehrere Streifenwagen verschiedener Reviere aus. Bei deren Eintreffen hatte die Gruppe den Markt bereits verlassen und flüchteten zu Fuß vor der Polizei. Die drei jungen Männer im Alter von 15 bis 18 Jahren konnten aber nach und nach festgenommen werden. Die Waffe wurde bei einem von ihnen, einem 16-jährigen Rüsselsheimer aufgefunden und stellte sich als Spielzeugpistole heraus, die aus der Entfernung kaum von einer echten Waffe zu unterscheiden war. Der junge Mann hatte sich nichts weiter dabei gedacht, zeigte sich jedoch einsichtig und war sichtlich ob der Auswirkungen seines Handels erschrocken. So sehr, dass er nicht nur versprach so etwas nie wieder zu tun, sondern sein Spielzeug sogar gleich vernichtete und entsorgte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – PvDKonrad-Adenauer-Ring 51 65187 WiesbadenTelefon: (0611) 345-0E-Mail:

Original-Content von: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 15.01.2021

15.01.2021 – 16:06

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) 1. Schadensträchtiger Wohnungseinbruch, Liederbach am Taunus, Oberliederbach, Eppsteiner Weg, Donnerstag, 14.01.2021, 08:30 Uhr bis 18:50 Uhr (jn)Schmuck im Wert von einigen Tausend Euro haben unbekannte Täter im Verlauf des Donnerstags im Liederbacher Ortsteil Oberliederbach aus einer Wohnung entwendet. Den Angaben der Bewohner zufolge betraten die Täter das im Eppsteiner Weg gelegene Grundstück zwischen 08:30 Uhr und 18:50 Uhr. Dort brachen sie eine Balkontür im Erdgeschoss auf und durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen. Letztendlich verschwanden die Unbekannten mit hochwertigem Schmuck vom Tatort. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 1.000 Euro geschätzt. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0. 2. Einbrecher flüchten vom Tatort, Eschborn, Zeppelinstraße, Donnerstag, 14.01.2021, 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr (jn)Am Donnerstagabend sind zwei Einbrecher in eine Erdgeschosswohnung in Eschborn eingebrochen und dann mit bislang unbekannter Beute geflüchtet. Gegen 19:20 Uhr wurde die Polizei über den zuvor erfolgten Einbruch benachrichtigt, woraufhin noch mehrere Streifen zur Fahndung eingesetzt wurden. Ein Zeuge hatte zwei Männer beobachtet, die das Fenster einer Erdgeschosswohnung in der Zeppelinstraße aufhebelten, die Wohnräume betraten und kurze Zeit später in Richtung Berliner Straße flüchteten. Die beiden Männer seien über 1,80 Meter groß, kräftig und dunkel sowie mit Wollmützen bekleidet gewesen. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Was genau die Einbrecher mitnahmen, ist derzeit noch unklar. Sachdienliche Hinweise werden von der Hofheimer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 erbeten. 3. Diebe hoffen auf Wertgegenstände in Pkw – Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen, Hattersheim am Main, Lindenstraße, Park & Ride Parkplatz, Mittwoch, 13.01.2021, 19:00 Uhr bis Donnerstag, 14.01.2021, 10:30 Uhr (jn)Ein oder mehrere unbekannte Täter haben bis Donnerstagvormittag vier Autos geknackt, die auf einem Parkplatz in der Lindenstraße in Hattersheim parkten. Ersten Ermittlungen zufolge nutzten die Diebe die Nacht zum Donnerstag, um jeweils eine Fahrzeugscheibe einzuschlagen und den Innenraum des Fahrzeuges nach Beute zu durchsuchen. Während die Unbekannten bisherigen Erkenntnissen folgend sowohl in einem Dacia als auch einem VW leer ausgingen und lediglich Sachschaden verursachten, wurde aus einem Opel eine hochwertige Sonnenbrille und aus einem Skoda ein niedriger Bargeldbetrag entwendet. Der Gesamtschaden dürfte sich auf etwa 2.500 Euro belaufen. Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden. 4. Portemonnaie aus der Hand gerissen, Hofheim am Taunus, Rheingaustraße, Donnerstag, 14.01.2021, 18:15 Uhr (jn)Die Hilfsbereitschaft eines 65-jährigen Hofheimers hat am Donnerstagabend ein Krimineller ausgenutzt, der dem Geschädigten das Portemonnaie aus der Hand riss und dann davonrannte. Gegen 18:15 Uhr sprach der Täter den 65-Jährigen oberhalb des Busbahnhofes auf der Brücke der Rheingaustraße an und bat um Wechselgeld. Hierfür holte der Geschädigte seinen Geldbeutel hervor, wobei der Täter ihm diesen umgehend aus der Hand riss. Anschließend rannte der Unbekannte in die Floßwaldstraße und aus dem Sichtfeld des Bestohlenen, der zunächst zur Verfolgung angesetzt hatte, heraus. Neben ca. 100 Euro Bargeld erbeutete der Dieb auch Bankkarten. Der Unbekannte – ein junger und dunkel gekleideter Mann – konnte auch im Rahmen einer Fahndung durch umgehend alarmierte Polizisten nicht mehr angetroffen werden. Hinweise zu der Tat werden von der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegengenommen. 5. Fußgänger rastet aus, Kelkheim (Taunus), Frankfurter Straße, Höhe Seniorenresidenz, Donnerstag, 14.01.2021, 14:30 Uhr (jn)In Kelkheim ist am Donnerstagnachmittag ein Pkw von einem bislang unbekannten Fußgänger beschädigt worden. Der geschädigte Fahrzeugnutzer gab gegenüber der Polizei an, dass er um 14:30 Uhr die Frankfurter Straße befuhr, als auf Höhe der Seniorenresidenz ein Mann die Fahrbahn querte. Dieser soll dann aus nicht ersichtlichen Gründen auf der Straße stehengeblieben sein, woraufhin der Fahrer bremsen musste. Er habe daraufhin gehupt, was den Unbekannten dazu veranlasste, auf das Fahrzeug zuzugehen und den Seitenspiegel abzutreten. Zudem sei er von dem Unbekannten aufgefordert worden, seinen Pkw zu verlassen. Anschließend verschwand der Täter in Richtung Marktplatz. Er soll eine braun-beigefarbene Jacke, eine blaue Jeans und eine schwarze Wintermütze getragen haben. 6. BMW bei Unfallflucht beschädigt, Bad Soden, Neuenhain, Hauptstraße, Montag, 04.01.2021 bis 06.01.2021 (jn)Bereits zwischen dem 04.01.2021 und dem 06.01.2021 ist in Bad Soden ein weißer BMW im Rahmen einer Unfallflucht beschädigt worden. Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen. Der weiße BMW X4 parkte im Tatzeitraum auf einem Parkplatz in der Hauptstraße auf Höhe der Hausnummer 89, als ein weiterer Verkehrsteilnehmer den Wagen im hinteren Bereich touchierte und dabei einen Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro an dem BMW verursachte. Ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachgekommen zu sein, entfernte sich der/die Fahrer/in des Pkw unerlaubt von der Unfallstelle. Sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45. 7. Kinder vorsätzlich nicht angeschnallt, Kelkheim (Taunus), Fischbacher Straße, Donnerstag, 14.01.2021, 23:40 Uhr bis Freitag, 15.01.2021, 01:00 Uhr (jn)Bei einer Verkehrskontrolle der Kelkheimer Polizei hielt sich in der vergangenen Nacht das Gros der Verkehrsteilnehmer an die Regeln. Ein Autofahrer war jedoch mit seinen zwei nicht angeschnallten Kindern (beide unter acht Jahre alt) unterwegs. Während ein Kind ohne sämtliche Sicherung auf dem Beifahrersitz saß, stand das zweite Kind auf dem Rücksitz. Der Fahrer selbst war ebenfalls nicht angeschnallt, hatte jedoch – dem Anschein nach, um das störende Geräusch der Anschnallaufforderung zu umgehen – abgetrennte Gurtschnallen in die Gurtschlösser von Fahrer- und Beifahrersitz gesteckt. Aufgrund der Gesamtumstände ist von einem vorsätzlichen Verhalten auszugehen, was nun entsprechend von der Bußgeldstelle bewertet werden muss. Die Fahrt wurde in der Form von den Beamten beendet und die Kinder von einem Familienmitglied abgeholt. 8. Aktueller Blitzerreport des Main-Taunus-Kreises Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Ziel der Maßnahmen ist die Wahrnehmung einer effektiven Ahndung und Sanktionierung von Verkehrsverstößen und damit die Schaffung von mehr Verkehrssicherheit für alle. Nachfolgend finden Sie die Messstelle der Polizeidirektion Main-Taunus für die kommende Woche: Freitag: Eschborn, Landesstraße 3005 Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichen, auch unangekündigte Messstellen geben kann. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Blitzermeldungen der Polizeidirektion Hochtaunus vom 15.01.2021

15.01.2021 – 15:10

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche: Mittwoch: Gem. Bad Homburg, L 3003, Kleingartenbauverein Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigten Messstellen geben kann. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 15.01.2021

15.01.2021 – 14:42

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Kennzeichen aus Kleingarten gestohlen, Usingen, Auf dem Emgdenberg, Mittwoch, 13.01.2021, 17:00 Uhr bis Donnerstag, 14.01.2021, 11:00 Uhr (pu)Unbekannte Täter entwendeten zwischen Mittwochabend und Donnerstagvormittag in Usingen zwei Autokennzeichen. Der graue Mercedes Benz der Geschädigten wurde am Mittwoch um 17:00 Uhr im Bereich einer Kleingartenanlage in der Straße “Auf dem Emgdenberg” im Usinger Stadtteil Eschbach geparkt. Am Donnerstag gegen 11:00 Uhr fiel das Fehlen beider amtlicher Kennzeichen an diesem Fahrzeug auf. Die Kennzeichen lauten “HG-AJ 114”. Die Polizeistation Usingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter 06081 9208-0 zu melden. 2. Unfall mit verletztem Busfahrer und Fahrerflucht, Neu-Anspach, Landesstraße 3041, Donnerstag, 14.01.2021, 07:15 Uhr (pu)Ein 58-jähriger Busfahrer wurde am Donnerstagmorgen bei einem Unfall auf der Landesstraße 3041 zwischen Schmitten-Brombach und Neu-Anspach leicht verletzt. Der mutmaßliche Unfallverursacher flüchtete anschließend vom Tatort. Der 58-Jährige Busfahrer war um 07:15 Uhr mit einem Bus der Hessischen Landesbahn aus Richtung Neu-Anspach kommend in Richtung Brombach unterwegs, als ihm ein gelber oder orangefarbener Pritschenwagen entgegenkam. Ein, ersten Ermittlungen zufolge, nicht richtig gesichertes Ladungsteil des Pritschenwagens löste sich und prallte gegen die Frontscheibe des Busses. Dabei ging diese zu Bruch, Glassplitter drangen ins Innere des Fahrzeugs und verletzten den Busfahrer leicht. Der unbekannte Fahrer des Pritschenwagens hielt einige Meter weiter kurz an, befestigte das Ladungsteil wieder und flüchtete. Die Polizeistation Usingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche noch nicht mit der Polizei in Kontakt getreten sind, sich unter 06081 9208-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus für den 15.01.2021

15.01.2021 – 04:33

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) Verletzte Personen bei Gasaustritt Ort: 65779 Kelkheim-Fischbach, Taunusstraße Zeit: Fr., 15.01.2021, gg. 01:40 Uhr Am frühen Freitagmorgen kam es in Kelkheim-Fischbach in einem Einfamilienhaus zu einem Gasaustritt, wodurch insgesamt 5 Personen verletzt wurden. Die Tochter einer vierköpfigen Familie wurde durch ihren Vater ohnmächtig festgestellt, wodurch dieser sofort die Leitstelle des Main-Taunus-Kreises verständigte. Die eintreffende Rettungswagenbesatzung trug bereits beim Betreten des Gebäudes einen CO-Warner am Körper, welcher sofort einen Alarm auslöste, so dass die Rettungskräfte das Gebäude wieder verlassen mussten. Bei einem CO-Warner handelt es sich um ein technisches Warngerät für Kohlenstoffmonoxid-Gase. Über die Leitstelle des Main-Taunus-Kreises wurden sofort die Feuerwehren aus Kelkheim, weitere Rettungskräfte, sowie die Polizeistation Kelkheim nachalarmiert. Alle Bewohner konnten aus dem Gebäude evakuiert werden. Sie wurden durch den Gasaustritt leichtverletzt und nach Erstversorgung vor Ort in umliegende Krankenhäuser verbracht. Das Gebäude, welche nicht an eine Gasleitung angeschlossen ist, wurde durchlüftet und durch die Feuerwehrkräfte betreten. Bei Begehung des Heizungskellers konnte festgestellt werden, dass hier Kohlenstoffmonoxid an einem Defekt der Öl-Heizung ausgetreten war. Durch einen fachkundigen Feuerwehrmann, konnte die defekte Heizung außer Betrieb genommen werden. Aufgrund der örtlichen Nähe zum Schadensort, wurde auch das Nachbarhaus durch die Feuerwehr überprüft. Auch hier konnten bei einer Bewohnerin erhöhte Werte in der Atemluft festgestellt werden, so dass diese ebenfalls zur medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Insgesamt waren 7 Funkstreifen der Polizeidirektion Main-Taunus im Einsatz. Im Laufe des Folgetages wird die Heizungsanlage einer Prüfung durch den Schornsteinfeger unterzogen. gefertig: Sieger, PHK´ in Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 : (06192) 2079-0E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 14.01.2021

14.01.2021 – 14:35

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Bedrohung und Körperverletzung nach Hinweis auf fehlende Mund-Nasen-Bedeckung, Weilrod, Im Grund, Mittwoch, 13.01.2021, 18:20 Uhr (pu)In einem Getränkemarkt in Weilrod kam es am Mittwochabend zu einer Auseinandersetzung infolge eines Hinweises zu einer nicht getragenen Mund-Nasen-Bedeckung. Nachdem ein 41-jähriger Mann gegen 18:20 Uhr den Markt in der Straße “Im Grund” betreten hatte, wurde er durch einen Mitarbeiter gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung anzulegen oder das Geschäft wieder zu verlassen. Durch seinen Begleiter wurde der 41-Jährige zunächst aus dem Markt herauskomplimentiert. Er erschien jedoch kurze Zeit später wieder und soll den Mitarbeiter bedroht und angegriffen haben. Anschließend flüchtete er mit seinem Begleiter in einem Pkw. Der Vorfall wurde durch mehrere Zeugen beobachtet, mit deren Hilfe die Identität des 41-Jährigen ermittelt werden konnte. Gegen diesen wurden Anzeigen wegen Bedrohung, Körperverletzung und eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz gefertigt. 2. Ärger über Falschparker – Scheibenwischer an Kia abgeknickt, Königstein, Johannisbrunnenweg, Samstag, 09.01.2021, 10:00 Uhr bis Mittwoch, 13.01.2021, 14:50 Uhr (pu)Ein unbekannter Täter ärgerte sich zwischen Samstagvormittag und Mittwochnachmittag über einen angeblichen Falschparker in Königstein und knickte dessen Scheibenwischer ab. Der silberne Kia Picanto des Geschädigten war im Johannisbrunnerweg, kurz hinter der Einmündung zur Straße “Alt-Falkenstein”, geparkt. Offensichtlich war der unbekannte Täter damit nicht einverstanden. Er knickte den hinteren Scheibenwischer des Kia ab. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro. Außerdem befand sich an dem Fahrzeug ein handgeschriebener Zettel mit der Aufschrift “Dies ist kein Parkplatz. Bitte parken Sie woanders.” Ob es sich bei dem Zettelschreiber und dem unbekannten Täter um eine Person handelt, müssen die Ermittlungen der Polizeistation Königstein ergeben. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 06174 9266-0 zu melden. 3. Zwei Fahrzeuge ausgebrannt – Ursache noch unklar, Königstein, Im Kleinfeld, Mittwoch, 13.01.2021, 19:11 Uhr (pu)In einem Wohngebiet im Königsteiner Ortsteil Mammolshain gerieten am Mittwochabend zwei geparkte Fahrzeuge aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Die erste Meldung hierzu ging um 19:11 Uhr ein. Durch die Freiwillige Feuerwehr Mammolshain und die Freiwillige Feuerwehr Königstein konnten die in der Straße “Im Kleinfeld” hintereinander geparkten Fahrzeuge gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, sich unter 06172 120-0 zu melden. 4. Fahrzeug prallt gegen Baum – Hubschrauber transportiert Schwerverletzten ab, Usingen, Landesstraße 3270 zwischen Eschbach und Michelbach, Mittwoch, 13.01.2021, 15:13 Uhr (pu)Ein 39-jähriger Autofahrer kam am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 3270 zwischen den Usinger Stadtteilen Eschbach und Michelbach von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 39-Jährige befand sich alleine in dem roten VW Golf, als er aus bislang ungeklärter Ursache kurz hinter dem Parkplatz “Eschbacher Klippen” nach links auf den Grünstreifen abkam, einen Leitpfosten sowie ein Verkehrsschild beschädigte, und dann gegen den Baum prallte. Dabei wurde der 39-Jährige schwer verletzt und musste mit dem Hubschrauber in eine Frankfurter Klinik gebracht werden. Der VW Golf musste abgeschleppt werden. Die Polizeistation Usingen sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Diese werden gebeten, sich unter 06081 9208-0 zu melden. 5. Seat bei Unfallflucht beschädigt, Bad Homburg, Jacobistraße, Montag, 11.01.2021, 16:00 Uhr bis Dienstag, 12.01.2021, 08:40 Uhr (pu)Zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag wurde ein in Bad Homburg geparkter Pkw durch einen unbekannten Täter bei einer Unfallflucht beschädigt. Der silberne Seat Alhambra wurde am Montag gegen 16:00 Uhr in der Jacobistraße in Fahrtrichtung “Im Hasensprung” geparkt. Am Dienstag gegen 08:40 Uhr stellte der Geschädigte einen Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro daran fest. Nach der Spurenlage an dem Fahrzeug war dieser durch einen vorbeifahrenden Pkw verursacht worden. Der Verursacher meldete sich nicht bei der Polizei. Die Tat wurde erst am Mittwoch angezeigt. Die Polizeistation Bad Homburg bittet mögliche Zeugen, sich unter 06172 120-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Donnerstag, 14.01.2021

14.01.2021 – 13:09

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) 1. Beamte bei Ruhestörung angegriffen, Hofheim am Taunus, Rheingaustraße, Donnerstag, 14.01.2021, 03:15 Uhr (jn)In Hofheim ist es in der vergangenen Nacht aufgrund einer Ruhestörung zu einem Polizeieinsatz gekommen, wobei ein 40-jähriger Mann die Polizisten angriff und festgenommen werden musste. Gegen 03:15 Uhr trafen die Beamten an der Anschrift des 40-Jährigen in einem Mehrfamilienhaus in der Rheingaustraße ein, nachdem sich Nachbarn über das lautstarke Verhalten des Mannes beschwert hatten. Der allem Anschein nach unter Drogeneinfluss stehende Mann beleidigte die eingesetzten Polizisten lautstark und zeigte ein überaus aggressives Verhalten, was er unter anderem dadurch verdeutlichte, dass er einen Tisch nach den Einsatzkräften warf. Daraufhin wurde der 40-Jährige unter Einsatz von Pfefferspray festgenommen und, nach der Untersuchung von einem Arzt, in Gewahrsam genommen. Zudem wurden in der Wohnung des Mannes Drogen sichergestellt. Während der polizeilichen Maßnahmen versuchte der Hofheimer, der bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten war, immer wieder, die Beamten zu bespucken und zu beißen. Ein Polizist wurde leicht verletzt. 2. Ordnungspolizisten beleidigt, Schwalbach am Taunus, Lauenburger Straße, Mittwoch, 13.01.2021, 15:30 Uhr (jn)Eine 46-jährige Schwalbacherin hat am Mittwochnachmittag Schwalbacher Ordnungspolizisten beleidigt und musste im Anschluss festgenommen werden. Gegen 15:30 Uhr entdeckten Mitarbeiter des Schwalbacher Ordnungsamtes die Frau, als sie statt den Bürgersteig zu benutzen auf der Straße lief und dabei den Verkehr behinderte. Als sie darauf angesprochen wurde, beleidigte sie die beiden städtischen Ordnungspolizisten und lief trotz der Aufforderung, sich auszuweisen unbeeindruckt weiter. In der Folge wurde sie bis zum Eintreffen der bereits verständigten Polizei festgehalten, wogegen sie sich auch körperlich zur Wehr setzte. Da sie ihr aggressives Verhalten auch nach Eintreffen von Beamten der Eschborner Polizei fortsetzte, musste sie am Boden fixiert und für weitere Maßnahmen zur Polizeistation verbracht werden. Nachdem hier die Personalien der 46-Jährigen erhoben werden konnten, durfte sie die Wache wieder verlassen. Gegen sie wird nun wegen Beleidigung und wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gleichstehende Personen ermittelt. 3. Kontrolle mit Folgen, Hofheim am Taunus, Niederhofheimer Straße, Mittwoch, 13.01.2021, 21:10 Uhr (jn)Einen Autofahrer aus Kelkheim haben Polizisten aus Hofheim am Mittwochabend angehalten, der nun im Verdacht steht, sein Fahrzeug unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln geführt zu haben. Um 21:10 Uhr unterzogen die Beamten den 19-jährigen Fahrer eines Mazda in der Niederhofheimer Straße einer Verkehrskontrolle. Im Verlauf der Überprüfung zeigte der Fahranfänger Auffälligkeiten, die auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum deuteten. Daraufhin wurde ein Drogenvortest durchgeführt, welcher positiv reagierte, weshalb der 19-Jährige für eine Blutentnahme zur Wache in Hofheim transportiert wurde. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. 4. Fahrzeug beschädigt und weggefahren, Hattersheim am Main, Nieder Straße, Dienstag, 12.01.2021, 14:00 Uhr bis Mittwoch, 13.01.2021, 08:30 Uhr (jn)Ein grauer VW Passat ist zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen bei einer Verkehrsunfallflucht in Hattersheim beschädigt worden. Der Wagen parkte rückwärts abgestellt in einer Parktasche der Nieder Straße, als ein weiteres Fahrzeug mit der Front des VW kollidierte und ohne Interesse an einer Schadensregulierung zu zeigen davonfuhr. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 2.500 Euro. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 13.01.2021

13.01.2021 – 14:31

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim (ots) 1. Schneefall führt zu Handgreiflichkeiten im Straßenverkehr, Bad Soden am Taunus, Landesstraße 3015, Landesstraße 3367, Dienstag, 12.01.2021, 07:50 Uhr (jn)Eine ärztliche Behandlung in einem Krankenhaus und die Einleitung mehrerer Strafverfahren waren die Konsequenzen eines am Dienstagmorgen in Bad Soden eskalierten Streites zwischen zwei Autofahrern. Den Angaben der zwei 41 und 32 Jahre alten Männer zufolge sei der Jüngere um 07:50 Uhr aufgrund der Wetterbedingungen mit etwa 20 km/h in seinem Smart auf der L3015 in Fahrtrichtung L3367 unterwegs gewesen. Hierbei habe er sich von dem nachfolgenden Verkehr genötigt gefühlt und daraufhin an einer roten Ampel sein Auto verlassen und den 41-Jährigen zur Rede gestellt. Dieser saß in einem der nachfolgenden Fahrzeuge. Im Verlauf der Konversation entwickelte sich rasch ein verbales Geplänkel, in dem der 41-Jährige zunächst beleidigt wurde. Kurz darauf habe der 32-Jährige gegen die halb geöffnete Fahrerscheibe des Älteren geschlagen, welche zersplitterte und zu einer Gesichtsverletzung des 41-Jährigen führte. Er musste anschließend ärztlich behandelt werden. Indes stellten eingesetzte Polizisten die Identität des Tatverdächtigen fest und leiteten Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und eines Körperverletzungsdeliktes ein. 2. Dieb nutzt offene Fahrzeugtür, Hofheim am Taunus, Alte Bleiche, Dienstag, 12.01.2021, 10:30 Uhr (jn)In Hofheim hat ein bislang unbekannter Täter am Dienstagvormittag Wertgegenstände aus einem Fiat Ducato gestohlen. Ersten Ermittlungen zufolge nutzte der schwarz gekleidete Mann mit kräftigem Erscheinungsbild die offene Tür eines auf einer Baustelle in der “Alte Bleiche” abgestellten Pkw und durchsuchte zwei Rucksäcke. Mit einem Mobiltelefon sowie einem Geldbeutel mit persönlichen Karten und über 200 Euro Bargeld flüchtete der Täter nach dem Diebstahl in Richtung Hofheimer Innenstadt. Er soll eine schwarze Winterjacke mit weißem Kragen getragen haben. Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Hofheim bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden. 3. Ohne Führerschein erwischt, Schwalbach am Taunus, Marktplatz, Dienstag, 12.01.2021, 19:00 Uhr (jn)Einen 23-jährigen Mann ohne Führerschein haben Polizeibeamte gestern Abend auf dem Schwalbacher Marktplatz kontrolliert, nachdem er dort Fahrübungen auf schneeglattem Untergrund durchgeführt hatte. Um kurz vor 19:00 Uhr waren Beamte der Eschborner Polizeistation über die Schwalbacher Videoschutzanlage auf einen Pkw aufmerksam geworden, der Runden im für den Fahrzeugverkehr gesperrten Bereich des Marktplatzes drehte. Eine entsandte Streife überprüfte die Fahrzeuginsassen und stellte fest, dass ein 23-Jähriger, der zuvor auch am Steuer gesessen hatte, keine Fahrerlaubnis besitzt. Sowohl gegen ihn als auch gegen den ebenfalls anwesenden 28-jährigen Fahrzeughalter wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. 4. Vandalismusschaden an Schaufensterscheibe, Flörsheim am Main, Bahnhofstraße, Montag, 11.01.2021, 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr (jn)Am Montag haben Unbekannte ein Loch in die Schaufensterscheibe eines Flörsheimer Friseurs geschlagen, wobei ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.200 Euro entstanden ist. Den Angaben der Geschädigten zufolge muss sich die Tat zwischen 12:00 Uhr und 19:00 Uhr ereignet haben. Das Geschäft liegt in der Bahnhofstraße. Sachdienliche Hinweise erbittet die Flörsheimer Polizei unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0. 5. Schulwände mit Farbe beschmiert, Schwalbach am Taunus, Westring, Nacht zum Dienstag, 12.01.2021, 06:00 Uhr (jn)In der Nacht zum Dienstag haben sich unbekannte Täter auf dem Gelände der Friedrich-Ebert-Schule in Schwalbach aufgehalten und mehrere Wände sowie Fenster mit Graffiti besprüht. Die Kosten für die Reinigung dürften sich auf mehrere Hundert Euro belaufen. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Eschborner Polizei unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0. 6. Glatte Fahrbahn führt zu schwerem Unfall, Hattersheim am Main, Hessendamm, Mainzer Landstraße, Dienstag, 12.01.2021, 21:23 Uhr (jn)Drei verletzte Männer und zwei nicht mehr fahrbereite Pkw sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstagabend in Hattersheim ereignete. Wie die Unfallaufnahme zeigte, befuhr ein 54-jähriger Frankfurter am Steuer eines Toyota um 21:23 Uhr den Hessendamm in Fahrtrichtung Mainzer Landstraße. Aufgrund der glatten Fahrbahn verlängerte sich der Bremsweg des Toyota und rutschte in den Einmündungsbereich der Mainzer Landstraße. Hier kam es dann zur Kollision mit dem VW eines 50-jährigen Frankfurters, der auf der Mainzer Landstraße in Fahrtrichtung Nassauer Straße unterwegs war. Beide Autofahrer sowie der 52-jährige Beifahrer des VW mussten mit leichteren Verletzungen in Krankenhäusern behandelt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. 7. Ford bei Unfallflucht beschädigt, Flörsheim am Main, Erlenstraße, Fichtenstraße, Samstag, 09.01.2021, 13:00 Uhr bis Montag, 11.01.2021, 15:00 Uhr (jn)Auf etwa 4.000 Euro dürfte sich der Sachschaden belaufen, der mutmaßlich im Verlauf des vergangenen Wochenendes in Flörsheim an einem Ford Kuga entstanden ist. Der Geschädigte hatte das Fahrzeug am Samstagmittag im Bereich Erlenstraße/Fichtenstraße abgestellt und dann bei seiner Rückkehr am Montagnachmittag einen erheblichen Schaden an der rechten Fahrzeugfront festgestellt. Den Unfallspuren zufolge war ein weiterer Pkw mit dem Ford zusammengestoßen und hatte sich hiernach unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim ermittelt wegen Unfallflucht und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 zu melden. 8. Skoda mutwillig beschädigt – Zeugen gesucht, Eschborn, Frankfurter Straße, Montag, 04.01.2021, 12:00 Uhr bis 12:15 Uhr (jn)Die Eschborner Polizei sucht nach Zeugen einer Sachbeschädigung an einem Skoda, bei der vor etwa einer Woche ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro entstanden war. Das beschädigte Fahrzeug – ein schwarzer Skoda Kodiaq – parkte zwischen 12:00 Uhr und 12:15 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Frankfurter Straße in Eschborn. Als der Fahrer zu dem Wagen zurückkehrte, fielen ihm Beschädigungen am Heck auf, welche dem Anschein nach nicht von einem anderen Pkw stammten. Zeugen der Tat melden sich bitte unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-WI-PvD: Pressemeldung der Kriminalpolizei Wiesbaden-Vermisste 14-Jährige aus Rüdesheim wohlbehalten angetroffen

13.01.2021 – 02:40

Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots) Die seit dem 05.01.2021 aus Rüdesheim vermisste 14-jährige Josy WOLF FERNANDES wurde am Abend des 12.01.2021 wohlbehalten angetroffen. Die Fahndung vom 08.01.2021 wird hiermit zurückgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – PvDKonrad-Adenauer-Ring 51 65187 WiesbadenTelefon: (0611) 345-0E-Mail:

Original-Content von: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Montag, 11.01.2021

11.01.2021 – 15:57

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) 1. Folgenreiche Autofahrt, Kriftel, Samstag, 09.01.2021, 09:50 Uhr (jn)Zwei eingeleitete Strafverfahren sind die Konsequenzen einer Autofahrt am Samstagmorgen, bei der ein 35-jähriger Mann seine Lebensgefährtin geschlagen haben soll. Gegen 09:50 Uhr alarmierten zwei Frauen die Polizei, nachdem sie soeben Zeugen einer möglichen Straftat geworden waren. Demnach seien sie in Kriftel unterwegs gewesen, als sie aufgrund von Fahrauffälligkeiten einen Pkw bemerkten. Kurz darauf sahen sie, wie der Fahrer des Fahrzeuges seiner Beifahrerin ins Gesicht schlug, woraufhin sich die Zeuginnen bei der Polizei meldeten. Der 35-Jährige konnte im weiteren Verlauf einer Kontrolle unterzogen werden, bei der sich herausstellte, dass der Mann alkoholisiert war. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund einem Promille, was eine Blutentnahme auf der Hofheimer Wache zur Folge hatte. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes der Trunkenheitsfahrt und der Körperverletzung ermittelt. Die ebenfalls angetroffene Geschädigte blieb unverletzt. 2. Hyundai bei Unfallflucht beschädigt, Hochheim am Main, Bahnhofstraße, Samstag, 09.01.2021, 16:00 Uhr bis 21:30 Uhr (jn)Den Spuren am Tatort zufolge beim Ein- oder Ausparken wurde am Samstagabend in Hochheim ein Pkw beschädigt. Von dem/der Verursacher/in fehlt bislang jede Spur. Der schwarze Hyundai war um 16:00 Uhr in der Bahnhofstraße auf Höhe der Hausnummer 6 abgestellt worden. Als der Fahrer gegen 21:30 Uhr zu seinem Wagen zurückkehrte, bemerkte er Unfallspuren im hinteren Bereich der Fahrerseite, deren Reparatur sich auf mindestens 1.500 Euro belaufen dürften. Zeugen oder Hinweisgeber, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 beim Regionalen Verkehrsdienst der Polizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemitteilung der PD Main-Taunus vom Sonntag, den 10.01.2021

10.01.2021 – 08:09

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) 1. Versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl, Eppstein, Am Vogelgesang, Freitag, 08.01.2021 00:00 Uhr In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, den 08.01.2021 gegen 00:00 Uhr, ereignete sich ein versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus in Eppstein, Am Vogelgesang. Der unbekannte Täter verschaffte sich Zutritt zum Grundstück und versuchte anschließend gewaltsam in das Einfamilienhaus zu gelangen. Dies misslang jedoch, da der Geschädigte den unbekannten Täter entdeckte. Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung, ohne etwas zu entwenden. Es entstand geringer Sachschaden. Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 in Verbindung zu setzen. 2. Einbruch in mehrere Baucontainer, Eschborn, Frankfurter Straße, Samstag, 09.01.2021 11:00 Uhr – 19:00 Uhr Im Verlauf des Samstages, den 09.01.2021 zwischen 11:00 Uhr und 19:00 Uhr, ereigneten sich mehrere Einbrüche in Baucontainer in Eschborn, Frankfurter Straße. Der oder die unbekannten Täter verschafften sich Zutritt zum umzäunten Gelände der dortigen Baustelle. Auf diesem Baugelände brachen der oder die unbekannten Täter gewaltsam in mehrere Baucontainer ein. Es entstand geringer Sachschaden. Anschließend flüchteten der oder die unbekannten Täter in unbekannte Richtung. Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 in Verbindung zu setzen. Gefertigt i.A. POK Döbbel Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 : (06192) 2079-0E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Samstag, 09.01.2021

09.01.2021 – 09:38

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) 1. Sachbeschädigungen 1.1 Sachbeschädigung an Briefkasten: Flörsheim am Main, Berliner Straße // Möglicher Tatzeitraum: 30.12.2020 bis 08.01.2021 Ein unbekannter Täter muss in dem genannten Zeitraum einen Briefkasten aus dessen Verankerung gerissen und aus diesem die Briefe entwendet haben. Der Briefkasten wurde an der Tatörtlichkeit hinterlassen. Ein genauer Hintergrund der entsprechenden Tat ist nicht bekannt, sodass die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Flörsheim am Main unter der Rufnummer 06145 – 5476 – 0 Hinweise entgegennimmt. 2. Verkehrsdelikte 2.1 Verkehrsunfall mit Flucht: Hofheim am Taunus, Hauptstraße // Möglicher Tatzeitraum: 07.01.2021, 18:00 Uhr bis 08.01.2021, 09:30 Uhr Der 53-jährige Halter stellte seinen blauen VW Fox in einer Parkbucht in der Hauptstraße der Hofheimer Innenstadt ab. Nachdem er zu seinem Fahrzeug zurückgekehrt war, musste er erhebliche Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite feststellen. Vermutlich entstanden die Beschädigungen durch das Vorbeifahren eines anderen Fahrzeuges. Der Unfallverursacher war nicht mehr an Ort und Stelle, sodass der Regionale Verkehrsdienst des Main-Taunus-Kreises wegen der vorliegenden Verkehrsunfallflucht um Hinweise unter der Rufnummer 06190 – 93600 bittet. 2.2 Verkehrsunfall mit Flucht: Hattersheim am Main, Nibelungenstraße // Möglicher Tatzeitraum: 07.01.2021, 22:00 Uhr bis 08.01.2021, 10:30 Uhr Ein ähnlicher Verkehrsunfall ergab sich in der Nibelungenstraße in Hattersheim am Main – Okriftel. Dabei wurde ein parkender weißer Opel Astra ebenfalls an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Vermutlich entstand der Schaden durch ein Ein- oder Ausparken aus der benachbarten Parklücke. Da auch hier der Unfallverursacher seinen Pflichten nicht nachkam, werden Zeugen gebeten sich bei dem Regionalen Verkehrsdienst des Main-Taunus-Kreises unter der Telefonnummer 06190 – 93600 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 : (06192) 2079-0E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 08.01.2021

08.01.2021 – 14:50

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Pedelec gestohlen, Oberursel, Niddastraße, Montag, 04.01.2021, 14:00 Uhr bis Dienstag, 05.01.2021, 12:00 Uhr (pu)Ein Fahrraddieb hatte es in Oberursel auf ein hochwertiges Pedelec abgesehen. Er gelangte zwischen Montagnachmittag und Dienstagmittag auf das Grundstück in der Niddastraße und beschädigte das Schloss mit welchem das Fahrrad gesichert war. Anschließend flüchtete er mit dem Pedelec in unbekannte Richtung. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein 20-Zoll-Pedelec der Marke “Chrisson”, Modell “EFB”, in schwarz. Es ist bestückt mit einer neun-gängigen Shimano-Kettenschaltung. Mögliche Zeugen der Tat und Hinweisgeber zum Verbleib des Fahrrads werden gebeten, sich unter 06171 6240-0 bei der Polizeistation Oberursel zu melden. 2. Fußgänger bei Unfall in Oberursel leicht verletzt worden, Oberursel, Lahnstraße, Donnerstag, 07.01.2021, 17:50 Uhr (pu)Ein 65-jähriger Fußgänger wurde am Donnerstagabend bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw in Oberursel leicht verletzt. Der 65-Jährige hatte im Bereich der Kreuzung Lahnstraße / Hohemarkstraße einen Zebrastreifen überschritten, als er vom Pkw eines 82-jährigen Autofahrers erfasst wurde und daraufhin stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem Pkw des 82-Jährigen entstand ersten Ermittlungen zu folge kein Sachschaden. 3. Traktor touchiert Zug, Grävenwiesbach, Schlagweg, Donnerstag, 07.01.2021, 13:45 Uhr (pu)Ein Traktorfahrer touchierte am Donnerstagmittag in Grävenwiesbach mit seiner Frontschaufel einen vorbeifahrenden Zug der Taunusbahn. Gegen 13:45 Uhr hatte der 73-jährige Traktorfahrer an einem unbeschrankten Bahnübergang im Bereich Schlagweg angehalten. Die Frontschaufel der landwirtschaftlichen Zugmaschine ragte jedoch in die Gleisanlage hinein, so dass ein vorbeifahrender Zug dadurch beschädigt wurde. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. 4. Blitzermeldungen: Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden Sie die Messstelle der Polizei für die kommende Woche: Dienstag, 12.01.2021: Oberursel, Homburger Landstraße Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 08.01.2021

08.01.2021 – 13:23

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) 1. Schlechtes Gesamtpaket – Drei Ermittlungsverfahren eingeleitet, Hattersheim am Main, Okriftel, Kuckuckspfad, Freitag, 08.01.2021, 00:11 Uhr (jn)Die Kontrolle eines 35-jährigen Hattersheimers hat in der zurückliegenden Nacht gleich mehrere Strafverfahren zur Folge gehabt. Kurz nach Mitternacht unterzogen Hofheimer Polizisten den Mann, der auf einem E-Scooter im Kuckuckspfad in Okriftel unterwegs war, einer Verkehrskontrolle. Rasch ergab sich, aufgrund des süßlichen Geruchs sowie allem Anschein nach drogenbedingter Auffälligkeiten bei dem 35-Jährigen, der Verdacht, dass er kurz zuvor Cannabis konsumiert haben könnte. Daraufhin wurde der Angehaltene durchsucht, wobei Drogen aufgefunden wurden, deren Menge einen gewerbsmäßigen Handel vermuten ließen. Noch bevor dem Mann seine Festnahme eröffnet werden konnte, rannte er davon, konnte jedoch wenige Hundert Meter später eingeholt werden. In der Folge schlug der Hattersheimer nach den eingesetzten Beamten und widersetzte sich der Festnahme. Gleichwohl wurde er zur Polizeistation nach Hofheim verbracht, wo eine Blutentnahme und weitere polizeiliche Maßnahmen erfolgten. Der Beschuldigte wurde im Rahmen der Festnahme verletzt, verzichtete jedoch auf eine ärztliche Behandlung. Nach Rücksprache mit der Frankfurter Staatsanwaltschaft durchsuchten Polizisten im weiteren Verlauf der Nacht auch die Wohnung des Tatverdächtigen. Gegen den 35-Jährigen, der nach Abschluss der Maßnahmen entlassen wurde, wird nun unter anderem auch wegen des tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte sowie der Drogendelikte ermittelt. 2. Festnahmen nach versuchtem Diebstahl, Eschborn, Praunheimer Straße, Donnerstag, 07.01.2021, 12:30 Uhr (jn)Die Polizei aus Eschborn hat am Donnerstagmittag zwei Männer in Eschborn festgenommen, die im Verdacht stehen, zuvor mehrere Pkw geöffnet und durchwühlt zu haben. Um kurz nach 12:30 Uhr meldete sich eine Mitarbeiterin eines in der Praunheimer Straße gelegenen Geschäftes bei der Polizei und gab an, zwei Männer zu beobachten, die bereits an mehreren Autotüren gezogen hätten. Umgehend entsandte Beamte nahmen kurz darauf zwei 45 und 48 Jahre alte Männer aus Frankfurt fest, die bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten waren. Weitere Ermittlungen am Tatort ergaben, dass das Duo mindestens zwei Fahrzeuge durchsucht, jedoch scheinbar keine Wertgegenstände gefunden hatte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und der Einleitung entsprechender Strafverfahren, wurden beide wieder auf freien Fuß gesetzt. 3. Gegenstände aus Pkw gestohlen, Hattersheim am Main, Im Lerchenfeld, Donnerstag, 07.01.2021, 01:45 Uhr (jn)Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Donnerstag einen Pkw in Hattersheim geöffnet und Beute im Wert von mehreren Hundert Euro aus dem Fahrzeuginneren entwendet. Ermittlungen am Tatort zufolge öffnete der Unbekannte um 01:45 Uhr den auf einem Abstellplatz “Im Lerchenfeld” geparkten BMW, ohne dabei Schäden zu verursachen. Anschließend durchwühlte er den Innenraum und flüchtete mit persönlichen Dokumenten, Kleidung und einem Tablet-PC. Weitere Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen. 4. Polizei sucht weitere Zeugen nach schwerem Verkehrsunfall, Liederbach am Taunus, Bundesstraße 8, Dienstag, 05.01.2021, 13:20 Uhr (jn)Nach dem tragischen Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf der Bundesstraße 8, bei dem ein 78-jähriger Mann tödlich verletzt wurde, suchen die Ermittler nun nach weiteren Zeugen. Infolge erster Ermittlungen gehen die Beamten des Regionalen Verkehrsdienstes in Hattersheim davon aus, dass unmittelbar nach dem Zusammenstoß des Mercedes mit dem 78-Jährigen zwei Fahrzeuge die Unfallstelle durchfuhren. Dabei soll es sich um ein Taxi sowie einen weiteren, bislang nicht näher bekannten Pkw gehandelt haben. Die jeweiligen Insassen kommen als wichtige Zeugen in Betracht und werden deshalb dringend gebeten, sich in Hattersheim unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 zu melden. Auch Verkehrsteilnehmer, die nähere Angaben zu den zwei Fahrzeugen machen können, kontaktieren bitte die oben genannte Rufnummer. 5. Fußgängerin angefahren, Flörsheim am Main, Wickerer Straße, Erzberger Straße, Donnerstag, 07.01.2021, 10:32 Uhr (jn)In Flörsheim ereignete sich am Donnerstagmorgen ein Verkehrsunfall, bei dem eine 33-jährige Fußgängerin leicht verletzt wurde. Erkenntnissen von der Unfallstelle zufolge befuhr eine 58-jährige Smart-Fahrerin um 10:32 Uhr die Erzberger Straße und bog dann nach links auf die Wickerer Straße ein. Hierbei kam es zu der Kollision mit der 33-Jährigen, die zeitgleich die Wickerer Straße überquerte. Die Frau musste zwecks weiterer Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht werden. 6. Blauer VW angefahren – Zeugen gesucht, Hofheim am Taunus, Hauptstraße, Donnerstag, 07.01.2021, 18:00 Uhr bis Freitag, 08.01.2021, 09:30 Uhr (jn)Ein blauer VW ist in der Nacht zum Freitag in Hofheim im Rahmen einer Unfallflucht beschädigt worden. Das Fahrzeug parkte seit Donnerstagabend in der Hauptstraße auf Höhe der Hausnummer 17. Heute Morgen musste der Nutzer des VW dann feststellen, dass ein weiteres Fahrzeug augenscheinlich mit seinem Wagen kollidiert war, dann jedoch ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen, von der Unfallstelle verschwand. Die Höhe des Sachschadens an dem VW dürfte sich auf etwa 2.000 Euro belaufen. Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte beim Regionalen Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45. 7. Aktueller Blitzerreport des Main-Taunus-Kreises für die 3. Kalenderwoche Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Ziel der Maßnahmen ist die Wahrnehmung einer effektiven Ahndung und Sanktionierung von Verkehrsverstößen und damit die Schaffung von mehr Verkehrssicherheit für alle. Nachfolgend finden Sie die Messstelle der Polizeidirektion Main-Taunus für die kommende Woche: Freitag: Eppstein, Lorsbacher Straße Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichen, auch unangekündigte Messstellen geben kann. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Informationen der Polizei rund um die Winter-Naherholungsgebiete

08.01.2021 – 12:28

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots) (pu)Die schöne Winterlandschaft der hessischen Höhenlagen lockte bereits über Silvester und am vergangenen Wochenende viele Einheimische und Ausflügler zum Wandern, Schlitten- oder Skifahren ein. Rund um den Feldberg und die umliegenden Ortschaften wurden die, noch nicht wegen Schneebruchgefahr gesperrten, vorhandenen Parkplätze und Zufahrtswege dadurch viel zu stark frequentiert, was vielerorts zu Park-Chaos und gefährlichen Verkehrssituationen wie auch blockierten Rettungswegen führte. Die vielen Menschen auf den Hängen und Wegen machten es oft unmöglich, entsprechende Abstände zueinander einzuhalten. Dies wiederum rief die Ordnungsämter der Kommunen, wie auch letztlich die Polizei auf den Plan. Am kommenden Wochenende bis einschließlich Montag werden folgende Zufahrtsstraßen rund um den Feldberg geschlossen bleiben: -L3004 Oberursel / Sandplacken Ausfahrt Kreisel Hohemark FR
Feldberg – Anlieger frei, hinter dem Anlieger im Haidetränktal -L3004 Schmitten / Sandplacken Ausfahrt Arnoldshain – Anlieger
frei, hinter der Hegewiese (nach Aufweitung der L 3004
/Bushaltestellen) -L3276 Oberreifenberg / Sandplacken Ende vom Parkplatz Pechberg –
Anlieger frei, vor den langen Parkplätzen -L 3025 Sperrung ab Anschluss Eselsheck an der B 8 -L3025 Niederreifenberg / Rotes Kreuz Weilquelle Abf. L 3276 –
Anlieger frei, hinter den langen Parkplätzen -L 3023 ab Anschluss an der B 8, Richtung Oberems, Anlieger und
Linienbus frei -L3023 Ortsausfahrt Oberems in FR Kittelhütte /
Schmitten-Seelenberg, Anlieger und Linienbus frei -L 3450 ab Anschluss an der B 275 in Fahrtrichtung Wüstems
(Rheingau-Taunus-Kreis) – Anlieger und Linienbus frei und L 3450
Anlieger und Linienbus frei an Ortseinfahrt Oberems in FR Ortsmitte Bad Homburg: Die Zufahrt zum Wanderparkplatz Silberküppel am Herzberg wird gesperrt. Königstein-Falkenstein: Die Durchfahrt an den beiden Ortseingängen (Kronberger Straße und Falkensteiner Straße) wird nur für Anwohner möglich sein. Darüber hinaus sind folgende Straßen lediglich für Anwohner zugänglich: Sonnenhofstraße, Adelheidstraße, Altkönigstraße, Im Fasanengarten. Zudem besteht eine Vollsperrung in Richtung Glashütten oberhalb des Friedhofs /EDEKA. Kronberg: Die Zuwegungen entlang der B455 in den Wald auf Kronberger Gemarkung sowie der Bereich um den Parkplatz am Waldschwimmbad Kronberg werden regelmäßig von der Polizei kontrolliert. Oberursel: Der Bereich rund um das Taunus-Informationszentrum an der Hohemark wird von der Polizei kontrolliert. Die aufgeführten Örtlichkeiten und Sperrmaßnahmen sind nicht abschließend. Es können sich im Laufe des Wochenendes noch weiterreichende Sperrungen entwickeln. Die Einhaltung der entsprechenden Regeln und Vorschriften wird durch die örtlich zuständigen Behörden sowie durch die Bereitschaftspolizei kontrolliert. Für dieses Wochenende erhoffen wir uns deshalb, dass Sie in Ihrem und dem Interesse Ihrer Lieben zu Hause bleiben oder die Natur rund um Ihren Heimatort genießen. Denn auch im Schnee sollten Menschenansammlungen unbedingt vermieden und Abstandregeln eingehalten werden. Auch sollte darauf geachtet werden, entsprechend ausgewiesene Rettungswege und Ortsdurchfahrten sowie Zufahrten zu den Parkplätzen für Rettungsfahrzeuge freizuhalten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Rodelunfall mit zwei verletzten Kindern

07.01.2021 – 20:01

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Königstein im TaunusKönigstein im Taunus (ots) Unfallort: Gemarkung Königstein, Bereich Falkenstein, dortiges Waldgebiet Richtung Feldberg Unfallzeit: Donnerstag, 07.01.2021, gegen 13:12 Uhr (Meldungseingang) Sachverhalt: Zwei Mädchen (12 und 13 Jahre alt) rodelten gemeinsam auf einem Schwimmreifen den Hang herunter. Hierbei stießen sie mit einem Baum zusammen. Das 12 Jahre alte Mädchen wurde hierbei schwer, das 13 Jahre alte Mädchen leicht verletzt. Beide wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht. Die Eltern der Verletzten waren beim Unfall zugegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenKommissar vom DienstTelefon: (06172) 120-0E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Donnerstag, 07.01.2021

07.01.2021 – 14:29

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) 1. Fahrrad aus Gartenlaube gestohlen, Hattersheim am Main, Eddersheim, Nacht zum Mittwoch, 06.01.2021 (jn)In der Nacht zum Mittwoch betraten unbekannte Täter den Garten eines Einfamilienhauses im Gunterring in Eddersheim und entwendeten aus der dortigen Gartenhütte ein hochwertiges Velo. Bei diesem handelt es sich um ein grün-blaues Pedelec der Marke “Cube”, Typ Stereo Hybrid 140 HPA Pro. Der Wert beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Zum Nachteil des Täters hatte der Geschädigte für eine separate Trennung von Akku und Rad gesorgt, was den Täter jedoch leider nicht von der Entwendung des Rades abhielt. Die Polizei empfiehlt dennoch, den Akku immer an einem anderen Ort aufzubewahren und darüber hinaus das Fahrrad mit einem zertifizierten Schloss zu sichern. Im Idealfall sollte das Rad gut sichtbar codiert sein und mit dem Rahmen an einen festen Gegenstand angeschlossen werden. Hinweise zu der oben geschilderten Tat werden von der Ermittlungsgruppe der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegengenommen. 2. Pkw mutwillig beschädigt, Kriftel, Am Freizeitpark, Dienstag, 05.01.2021, 16:00 Uhr bis Mittwoch, 06.01.2021, 13:00 Uhr (jn)Im Tatzeitraum zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmittag ist “Am Freizeitpark” in Kriftel ein Pkw vorsätzlich beschädigt worden. Der festgestellte Schaden an der Windschutzscheibe wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0. 3. Kaum Beanstandungen bei Verkehrskontrolle, Kriftel, Hattersheimer Straße, Mittwoch, 06.01.2021, 22:30 Uhr bis 00:00 Uhr (jn)Bei einer Überprüfung von Verkehrsteilnehmern am späten Mittwochabend bei Kriftel hatten die eingesetzten Polizeibeamten aus Hofheim nur wenig zu beanstanden. Zwischen 22:30 Uhr und 00:00 Uhr wurden Verkehrsteilnehmer auf der Hattersheimer Straße mit der Zielsetzung überprüft, berauschte Autofahrer*innen aus dem Verkehr zu ziehen. Zwar wurden mehrere Atemalkoholtests sowie Drogenvortests durchgeführt, erfreulicherweise reagierten diese jedoch allesamt negativ. Einzig und alleine in einem Pkw gab es Konsequenzen, da dieser mit fünf Personen aus unterschiedlichen Haushalten besetzt war. Es wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen der Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen eingeleitet. 4. 20-Jähriger bei Auffahrunfall verletzt, Flörsheim am Main, Landesstraße 3017, Mittwoch, 06.01.2021, 12:22 Uhr (jn)Auf der L 3017 ereignete sich am Mittwochmittag ein Auffahrunfall, bei dem sich der Unfallverursacher Verletzungen zugezogen hat. Erkenntnissen von der Unfallstelle folgend befuhr ein 20-jähriger Opel-Fahrer aus Flörsheim um 12:22 Uhr die L 3017 von Wicker kommend in Fahrtrichtung Massenheim. Verkehrsbedingt musste ein 28-jähriger Skoda-Fahrer abbremsen, was der nachfolgende 20-Jährige zu spät bemerkte. Daraufhin kollidierte der Opel mit dem Skoda, was für den Opel-Fahrer eine ärztliche Behandlung in einem Krankenhaus zur Folge hatte. Der Schaden an der Front des Opels und dem Heck des Skoda beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 10.000 Euro. 5. Alkoholisiert Kontrolle über Pkw verloren, Flörsheim am Main, Weilbach, Frankfurter Straße, Feldweg, Donnerstag, 07.01.2021, 02:30 Uhr (jn)In den frühen Morgenstunden landete heute ein Opel in einem Straßengraben und war in der Folge nicht mehr fahrbereit. Gegen 02:30 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger aus Flörsheim den Feldweg von der Schillerstraße kommend in Fahrtrichtung Frankfurter Straße in Weilbach. Ersten Erkenntnissen zufolge verlor der junge Mann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Opel, kam von der Straße ab und erst in einem Graben in der Nähe des Sportplatzes “Germania Weilbach” zum Stehen. Eine zufällig auf den Vorfall aufmerksam gewordene Besatzung eines Streifenwagens nahm den Unfall auf, wobei diese feststellen musste, dass sowohl der 18-Jährige als auch sein Beifahrer unter Alkoholeinfluss standen. Der Flörsheimer wird sich auf schwerwiegende Konsequenzen einstellen müssen. Der Opel musste abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 07.01.2021

07.01.2021 – 14:09

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Einbrecher erbeuten Schmuck, Bad Homburg, In den Gärten, Mittwoch, 06.01.2021, 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr (pu)Hauptsächlich auf Schmuck hatten es Einbrecher am Mittwochabend bei ihrem Einstieg in eine Doppelhaushälfte in Bad Homburg abgesehen. Die unbekannten Täter nutzten die Abwesenheit der Hausbewohner von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr, um auf das Grundstück des Hauses in der Straße “An den Gärten” zu gelangen. Von dort aus verschafften sie sich über eine Terrassentür Zugang zu den Wohnräumen. Hier öffneten und durchwühlten sie mehrere Möbelstücke und flüchteten mit dem erbeutetem Schmuck im Wert von mindestens 1.500 Euro. Der Schaden an der Terrassentür beläuft sich aufgrund der massiven Gewalteinwirkung durch die Einbrecher auf ca. 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter 06172 120-0 zu melden. 2. Unfall im Kreuzungsbereich, Neu-Anspach, Theodor-Heuss-Straße, Mittwoch, 06.01.2021, 17:15 Uhr (pu)Bei einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen im Bereich einer Kreuzung in Neu-Anspach entstand am Mittwochabend erheblicher Sachschaden von über 10.000 Euro. Eine 52-jährige Fahrerin eines Opel Corsa war auf der Theodor-Heuss-Straße aus Richtung Adolf-Reichwein-Straße in Richtung Westerfeld unterwegs. An der Kreuzung zur Bahnhofstraße bog sie nach links in diese ab. Dabei kollidierte sie mit dem Fiat Ducato eines aus entgegengesetzter Richtung der Theodor-Heuss-Straße kommenden 54-jährigen Autofahrers. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der Opel Corsa musste abgeschleppt werden. 3. Fahrzeug in Gegenverkehr geraten – Unfall mit hohem Sachschaden, Oberursel, Kurmainzer Straße, Mittwoch, 06.01.2021, 17:10 Uhr (pu)In Oberursel geriet am Mittwochabend ein Autofahrer aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Der 45-jährige Fahrer eines Opel Astra fuhr aus Richtung Steinbach kommend auf der Kurmainzer Straße und kollidierte nach dem Abzweig zur Straße “Am Schmidtstock” mit einem entgegenkommenden Nissan X-Trail eines 58-Jährigen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von geschätzten 16.000 Euro. 4. Unfallfahrer zunächst geflüchtet, dann betrunken zurückgekehrt, Wehrheim, Bundesstraße 456, Mittwoch, 06.01.2021, 20:15 Uhr (pu)Ein 30-jähriger Autofahrer verursachte am Mittwochabend auf der Bundesstraße 456 einen Unfall und flüchtete anschließend. Einige Zeit später kehrte er betrunken zur Unfallstelle zurück. Der 30-Jährige hatte mit einem Nissan Qashqai die Bundesstraße 456 aus Richtung Usingen kommend in Richtung Wehrheim befahren. Nach einer Kurve streifte er das entgegenkommende Fahrzeug einer 43-jährigen Kia-Fahrerin, welches dadurch an den Straßenrand gedrängt und erheblich beschädigt wurde. Der 30-Jährige entfernte sich zunächst mit seinem Fahrzeug vom Unfallort, kehrte jedoch einige Zeit später wieder zurück. Mit ihm wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von weit über einem Promille ergab. So durfte der 30-Jährige seine Fahrt nicht fortsetzen und muss sich nun unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht verantworten. Er wurde zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeistation Usingen gebracht, wo er auch seinen Führerschein abgeben musste. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte der 30-Jährige die Polizeidienststelle wieder verlassen. Ob er bereits zum Zeitpunkt des Unfalls alkoholisiert war, werden die Ermittlungen der Polizeistation Usingen zeigen. An den beteiligten Fahrzeugen war durch den Unfall ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro entstanden. Der Kia musste abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: “110-Der Code für Deine Zukunft” – Neues Fahrzeug für die Einstellungsberatung des Polizeipräsidiums Westhessen (FOTO)

07.01.2021 – 11:01

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) (ng) Das Team der Einstellungsberatung berät junge Menschen zum Thema Polizeiberuf und bereitet Bewerberinnen und Bewerber für das Auswahlverfahren zur Einstellung in den gehobenen Polizeivollzugsdienst vor. Obwohl das Jahr 2020 durch die Pandemie geprägt war, konnte die hessische Polizei mehr als 1.000 neue Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter gewinnen. An diesen Erfolg möchte das Team der Einstellungsberatung auch im neuen Jahr anknüpfen. “Der persönliche Kontakt und die Beratung vor Ort. Das ist es, was die Arbeit der Einstellungsberatung ausmacht,” sagt Polizeipräsident Stefan Müller, “trotz aller Herausforderungen, denen wir uns auf Grund der Pandemie stellen mussten, haben die Einstellungsberaterinnen und -berater des Polizeipräsidiums Westhessen erfolgreich zum zweitgrößten Einstellungsjahrgang in der Geschichte der hessischen Polizei beigetragen.” Um interessierte junge Menschen zukünftig wieder in Ihren Schulen, auf Messen oder Berufsinformationsveranstaltungen zu erreichen, wurde der Einstellungsberatung ein mobiler Werbeträger überreicht. Das neue Fahrzeug für die Einstellungsberatung Westhessen wurde stellvertretend für das gesamte Team durch Polizeioberkommissar Peter Schulz in Empfang genommen und startet nun “mit Blaulicht in die Zukunft”. Bis das neue Fahrzeug für die vielen Aktionen rund um die Einstellungskampagne zum Einsatz kommen kann, steht das Team der Einstellungsberatung auch während der Pandemie für alle Fragen rund um den Polizeiberuf, das Eignungsauswahlverfahren sowie das Studium zur Verfügung und bietet telefonische Beratungen sowie Videochats an. Erreichen kann man die Einstellungsberatung für Wiesbaden, den Rheingau-Taunus-Kreis sowie den Main-Taunus-Kreis telefonisch unter 0611 345 – 1052, für den Hoch-Taunus-Kreis unter 06172 120 – 260, für den Kreis Limburg-Weilburg unter 06431 9140 – 240 oder per E-Mail an . Weitere Informationen zur Karriere bei der hessischen Polizei gibt es auch auf www.karriere.polizei.hessen.de. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: “110-Der Code für Deine Zukunft” – Neues Fahrzeug für die Einstellungsberatung des Polizeipräsidiums Westhessen (FOTO)

07.01.2021 – 10:55

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots) (ng)Das Team der Einstellungsberatung berät junge Menschen zum Thema Polizeiberuf und bereitet Bewerberinnen und Bewerber für das Auswahlverfahren zur Einstellung in den gehobenen Polizeivollzugsdienst vor. Obwohl das Jahr 2020 durch die Pandemie geprägt war, konnte die hessische Polizei mehr als 1.000 neue Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter gewinnen. An diesen Erfolg möchte das Team der Einstellungsberatung auch im neuen Jahr anknüpfen. “Der persönliche Kontakt und die Beratung vor Ort. Das ist es, was die Arbeit der Einstellungsberatung ausmacht,” sagt Polizeipräsident Stefan Müller, “trotz aller Herausforderungen, denen wir uns auf Grund der Pandemie stellen mussten, haben die Einstellungsberaterinnen und -berater des Polizeipräsidiums Westhessen erfolgreich zum zweitgrößten Einstellungsjahrgang in der Geschichte der hessischen Polizei beigetragen.” Um interessierte junge Menschen zukünftig wieder in Ihren Schulen, auf Messen oder Berufsinformationsveranstaltungen zu erreichen, wurde der Einstellungsberatung ein mobiler Werbeträger überreicht. Das neue Fahrzeug für die Einstellungsberatung Westhessen wurde stellvertretend für das gesamte Team durch Polizeioberkommissar Peter Schulz in Empfang genommen und startet nun “mit Blaulicht in die Zukunft”. Bis das neue Fahrzeug für die vielen Aktionen rund um die Einstellungskampagne zum Einsatz kommen kann, steht das Team der Einstellungsberatung auch während der Pandemie für alle Fragen rund um den Polizeiberuf, das Eignungsauswahlverfahren sowie das Studium zur Verfügung und bietet telefonische Beratungen sowie Videochats an. Erreichen kann man die Einstellungsberatung für Wiesbaden, den Rheingau-Taunus-Kreis sowie den Main-Taunus-Kreis telefonisch unter 0611 345 – 1052, für den Hoch-Taunus-Kreis unter 06172 120 – 260, für den Kreis Limburg-Weilburg unter 06431 9140 – 240 oder per E-Mail an . Weitere Informationen zur Karriere bei der hessischen Polizei gibt es auch auf www.karriere.polizei.hessen.de. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 06.01.2021

06.01.2021 – 15:41

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) 1. Einbrecher gehen mehrere Keller an, Hattersheim am Main, Eddersheim, Neue Heimat, Nacht zum Dienstag, 05.01.2021 (jn)In der Nacht zum Dienstag haben sich Einbrecher im Hattersheimer Ortsteil Eddersheim herumgetrieben und Kellerparzellen von Mehrfamilienhäusern gewaltsam geöffnet. Bisher meldeten sich Geschädigte aus drei in der Straße “Neue Heimat” gelegenen Mehrfamilienhäusern und erstatteten Anzeige. Den Spuren zufolge betraten der oder die Täter die Wohnhäuser und machten sich dann an Kellerräumen zu schaffen. Letztlich entwendeten die Unbekannten zwei Fahrräder und eine Bohrmaschine. Bei einem Fahrrad handelt es sich um ein hochwertiges Pedelec von Giant (Modell Explore E+ 1 GTS) im Wert von knapp 3.000 Euro. Bislang ist unklar, wie sich der oder die Täter Zutritt zu den Mehrfamilienhäusern verschafften. Der entstandene Sachschaden liegt derzeitigen Erkenntnissen zufolge etwa bei 150 Euro. Die Hofheimer Ermittlungsgruppe der Polizei bittet mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden. 2. Gegenstände aus Fahrzeug gestohlen, Hattersheim am Main, Eichendorffring, Dienstag, 05.01.2021, 19:30 Uhr bis Mittwoch, 06.01.2021, 07:30 Uhr (jn)Unter anderem eine hochwertige Sonnenbrille haben Langfinger in der zurückliegenden Nacht aus einem Mercedes in Hattersheim gestohlen. Der oder die Täter betraten das Grundstück im Eichendorffring, öffneten den Wagen auf bislang unbekannte Art und Weise und ließen dann aus dem Innenraum das Diebesgut im Wert von etwa 1.400 Euro mitgehen. Anschließend verschwanden die Unbekannten, ließen jedoch ein schwarz-weiß farbenes Fahrrad des Herstellers Trek am Tatort zurück. Hinweise zu der Tat werden an die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 erbeten. 3. Vandalismusschaden an Gebäude, Bad Soden am Taunus, Messer-Platz, Dienstag, 05.01.2021, 08:00 Uhr bis Mittwoch, 06.01.2021, 07:00 Uhr (jn)Einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.200 Euro haben unbekannte Täter am Messer-Platz in Bad Soden verursacht. Zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen beschädigten die Unbekannten mehrfach die Fensterscheibe eines dortigen Bahnhofsgebäudes. Die Polizei in Eschborn geht von einer vorsätzlichen Sachbeschädigung aus und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06196 / 9695 – 0 entgegen. 4. Beifahrer bei Verkehrsunfall verletzt, Flörsheim am Main, Wickerer Straße, Bürgermeister-Lauck-Straße, Dienstag, 05.01.2021, 20:12 Uhr (jn)Bei der Kollision zweier Pkw in Flörsheim ist am Dienstagabend ein 23-jähriger Mann aus Rüsselsheim verletzt worden und mehrere Tausend Euro Sachschaden entstanden. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge befuhr ein 23-jähriger Flörsheimer um 20:12 Uhr die Wickerer Straße am Steuer eines Alfa Romeo, als er im Kreuzungsbereich der Rheinallee mit einem Opel kollidierte. Der Opel, an dessen Steuer ein 32-jähriger Raunheimer saß, war zuvor auf der Rheinallee unterwegs gewesen. Infolge des Zusammenstoßes klagte der 23-jährige Beifahrer des Opel über Schmerzen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Bislang ist nicht abschließend geklärt, wer das Rotlicht der Ampel im Kreuzungsbereich missachtete. Der entstandene Sachschaden wird auf 4.500 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 06.01.2021

06.01.2021 – 13:32

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Renault Twingo in Bad Homburg zerkratzt, Bad Homburg, Platanenring, Montag, 04.01.2021, 18:00 Uhr bis Dienstag, 05.01.2021, 14:00 Uhr (pu)Unbekannte beschädigten zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag einen in Bad Homburg abgestellten grauen Renault Twingo. Der im Platanenring geparkte Twingo wurde mittels eines unbekannten Werkzeugs rund herum zerkratzt. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 06172 120-0 bei der Polizeistation Bad Homburg zu melden. 2. Pkw in Oberursel beschädigt und Türgriff entwendet, Oberursel, An den Pappeln, Sonntag, 03.01.2021, 10:00 Uhr bis Dienstag, 05.01.2021, 20:00 Uhr (pu)In Oberursel wurde zwischen Sonntagvormittag und Dienstagabend ein roter Citroen C1 durch einen unbekannten Täter beschädigt. Dieser warf einen Stein in eine Fahrzeugscheibe, welche dadurch zu Bruch ging, und entwendete den Türgriff der Beifahrertür. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. An dem Citroen entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, mit der Polizeistation Oberursel unter 06171 6240-0 in Kontakt zu treten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldung der Polizeidirektion Main-Taunus – Unfall mit tödlichem Ausgang

05.01.2021 – 15:32

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) Bundesstraße 8, Höhe Liederbach am Taunus, Dienstag, 05.01.2021, 13:20 Uhr (jn)Heute Nachmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 8 ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 78-jähriger Mann aus Schmitten seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle erlag. Aktuellen Erkenntnissen zufolge war der 78-Jährige gegen 13:20 Uhr am Steuer seines Mitsubishi auf der B 8 aus Kelkheim, Hornau kommend in Fahrtrichtung Liederbach unterwegs. Um Schnee vom Dach seines Pkw zu entfernen, stellte er sein Auto etwa 200 Meter vor der Abfahrt Liederbach auf dem Standstreifen ab und verließ sein Fahrzeug. Kurz darauf wurde der Mann von einem in gleicher Richtung fahrenden Mercedes erfasst und dabei tödlich verletzt. Auch der 28-jährige Fahrer des Mercedes aus Königstein musste an der Unfallstelle medizinisch versorgt werden. Ein weiteres Fahrzeug, welches gleichsam in Richtung Liederbach unterwegs war, machte eine Gefahrenbremsung, drehte sich und kam an der Leitplanke zum Stehen. Zwecks genauer Aufklärung des Unfallgeschehens wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Unfallsachverständiger hinzugezogen und sowohl der Mitsubishi als auch der Mercedes sichergestellt. Zudem war eine Vollsperrung der B 8 in Fahrtrichtung Liederbach für die Spurensicherung und Unfallaufnahme notwendig. Die Sperrung dauert bis auf Weiteres an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 05.01.2021

05.01.2021 – 14:34

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) 1. Bargeld bei Einbruch gestohlen, Eschborn, Nordstraße, Montag, 04.01.2021, 15:50 Uhr bis 17:30 Uhr (jn)In Eschborn ereignete sich am frühen Montagabend ein Einbruch in einem Reihenhaus, bei dem mehrere Tausend Euro Bargeld entwendet wurden. Dem aktuellen Ermittlungsstand zufolge betraten Unbekannte zwischen 15:50 Uhr und 17:30 Uhr das Anwesen in der Nordstraße und zerstörten eine Balkontür. Durch diese wurden im Anschluss die Wohnräume betreten, wobei der oder die Einbrecher letztlich unerkannt mit dem Bargeld verschwanden. Zudem hinterließen die Täter einen Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Das Einbruchskommissariat der Hofheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen. 2. Pedelec aus Garage entwendet, Hattersheim am Main, Eddersheim, Anton-Flettner-Straße, Sonntag, 03.01.2021, 22:30 Uhr (jn)Unbekannte haben am Sonntagabend aus einer Garage im Hattersheimer Stadtteil Eddersheim ein Pedelec mitgehen lassen. Den Angaben der Besitzer zufolge betrat eine Person gegen 22:30 Uhr das Grundstück in der Anton-Flettner-Straße und in der Folge auch die dortige Garage. In dieser machte sich der Täter auf die Suche nach Beute und durchsuchte hierfür auch zwei abgestellte Pkw. Letztendlich entwendete der mit einer weißen Jacke mit Kapuze bekleidete Täter ein schwarzes Trekkingrad von KTM, Typ Power Sport 11 CX5 und flüchtete. Der Wert der Beute wird auf circa 2.700 Euro geschätzt. Hinweise zu dem Rad oder der Tat werden von der Hofheimer Polizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 erbeten. 3. Randale am Bahnsteig, Bad Soden am Taunus, Am Bahnhof, Montag, 04.01.2021, 19:00 Uhr (jn)Am Montagabend hat ein bislang unbekannter Mann am Bad Sodener Bahnhof randaliert und einen Schaden in Höhe von ca. 750 Euro verursacht. Um kurz nach 19:00 Uhr benachrichtigte eine Zeugin die Polizei über einen etwa 25 Jahre alten Mann, der zunächst herumgeschrien und Menschen angepöbelt und dann gegen einen Fahrkartenautomaten geschlagen und getreten habe. Anschließend verschwand der etwa 1,75 Meter große Täter, der mit einer roten Jacke bekleidet war, noch vor Eintreffen der Polizei. Die Eschborner Polizei nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0 entgegen. 4. Berauscht am Steuer, Eschborn, Spessartweg, Dienstag, 05.01.2021, 01:00 Uhr (jn)Ärger steht einem 29-jährigen Frankfurter ins Haus, der in der zurückliegenden Nacht in Eschborn von der Polizei angehalten worden ist. Gegen 01:00 Uhr überprüften die Beamten den Mann im Spessartweg, welcher am Steuer eines Suzuki saß. Im Verlauf der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf einen vorangegangenen Drogenkonsum, weshalb ein Drogenvortest durchgeführt wurde. Da auch dieser positiv reagierte, wurde der 29-Jährige zwecks Blutentnahme zur nahegelegenen Wache gebracht und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. 5. Lkw rammt geparkten Pkw und fährt davon, Hofheim am Taunus, Lorsbacher Straße, Montag, 04.01.2021, 07:45 Uhr (jn)Seit gestern ermittelt die Polizei im Main-Taunus-Kreis wegen einer Unfallflucht, die sich am Montagmorgen in Hofheim ereignet hat. Gegen 07:45 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Lkw die Lorsbacher Straße in Richtung Schwarzbachweg, als er auf Höhe der Hausnummer 5 mit einem am Fahrbahnrand geparkten schwarzen Fiat kollidierte. Durch die heftige Kollision wurde sogar das Fahrzeug aus der ursprünglichen Position verschoben. Obwohl sich der entstandene Sachschaden auf etwa 4.000 Euro beläuft, setzte der/die Fahrer/in des Lkw seine/ihre Fahrt unerlaubt fort, ohne seiner/ihrer Pflicht als Unfallbeteiligte/r nachzukommen. Der Regionale Verkehrsdienst in Hattersheim geht ersten Ermittlungsansätzen nach, bittet jedoch weitere Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 05.01.2021

05.01.2021 – 13:44

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Einbruch in Juweliergeschäft, Friedrichsdorf, Wilhelmstraße, Sonntag, 03.01.2021, 19:20 Uhr (pu)Einbrecher stiegen am Sonntagabend in ein Juweliergeschäft in Friedrichsdorf ein und erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Unbekannten verschafften sich Zugang zu einem nahegelegenen Parkhaus eines Einkaufszentrums in der Wilhelmstraße und von dort über eine Tür in den Bereich der Rolltreppen. Von hier aus durchbrachen die unbekannten Täter gegen 19:20 Uhr eine Wand zu dem Juweliergeschäft und entleerten anschließend eine mit Schmuck gefüllte Glasvitrine. Nachdem sie so einen Gesamtschaden von geschätzten 30.000 Euro verursacht hatten, flüchteten sie mit ihrer Beute zu Fuß aus dem Einkaufszentrum. Ersten Ermittlungen nach soll es sich bei den Einbrechern um zwei Männer gehandelt haben, welche wie folgt beschrieben wurden: Der erste Täter sei ca. 1,85m groß, etwa 30-35 Jahre alt und von schlanker Statur. Er war bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke und einer grauen Cargo-Hose sowie einer grauen Mütze und schwarzen Sneakers mit weißer Sohle. Außerdem trug er einen dunklen Mundschutz und schwarze Stoffhandschuhe. Der zweite Täter sei ebenfalls ca. 1,85m groß und etwa 30-35 Jahre alt. Er habe eine kräftige Statur und trug eine schwarze Winterjacke der Marke “The North Face”. Darunter war er bekleidet mit einer Strickjacke mit rotem Innenfutter welche eine schwarze Jacke mit Reißverschlüssen bedeckte. Außerdem trug er eine dunkelblaue Jeans, schwarze Sneaker mit weißer Sohle und eine schwarze Mütze. Auch er war verhüllt mit schwarzen Handschuhen und einem hellblauen Mundschutz. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen und Hinweisgeber, sich unter 06172 120-0 zu melden. 2. Einbrecher erbeuten Radsätze in Autohaus, Königstein, Bischof-Kaller-Straße, Mittwoch, 30.01.2021, 13:00 Uhr bis Montag, 04.01.2021, 12:00 Uhr (pu)Auf Radsätze hatten es Einbrecher in Königstein im Verlauf der letzten Woche abgesehen. Zwischen Mittwochmittag und Montagmittag begaben sich die Unbekannten dazu in die Bischof-Kaller-Straße und gelangten dort auf das Gelände eines Autohauses. Auf dem dortigen Parkplatz schlugen sie an zwei Pkw jeweils die Heckscheiben ein, um an die in den Fahrzeugen gelagerten Radsätze zu gelangen. Die Einbrecher nahmen die Radsätze ans sich und flüchteten in unbekannte Richtung. Bei der Tat entstand ein Gesamtschaden von über 10.000 Euro. Wenn Sie Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten, wenden Sie sich bitte an die Kriminalpolizei in Bad Homburg unter 06172 120-0. 3. Pkw weggerollt, Fußgängerin leicht verletzt, Glashütten, Limburger Straße, Montag, 04.01.2021, 15:45 Uhr (pu)Auf einem Parkplatz in Glashütten rollte am Montagnachmittag ein Fahrzeug rückwärts weg und prallte gegen eine Fußgängerin, welche dabei leicht verletzt wurde. Der 28-jährige Fahrer des Pkw hatte diesen auf einem Parkplatz in der Limburger Straße abgestellt und, ersten Ermittlungen zufolge, die Handbremse nicht oder nicht richtig angezogen. Aufgrund des abschüssigen Parkplatzes rollte das Fahrzeug daraufhin rückwärts gegen die 58-jährige Frau, die gerade neben ihrem Pkw stand. Diese trug dabei leichte Verletzungen davon. Der 28-Jährige muss sich nun unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. 4. Drei Leichtverletzte bei Unfall in Obernhain, Obernhain, Landesstraße 3041, Montag, 04.01.2021, 16:15 Uhr (pu)Bei einem Unfall auf der Landesstraße 3041 bei Obernhain wurden am Montagnachmittag drei Personen leicht verletzt. Eine 23-Jährige Autofahrerin fuhr auf der Straße “An den Linden” in Richtung Landesstraße 3041 und wollte diese in Richtung Wehrheimer Straße überqueren. Zur gleichen Zeit fuhr ein 74-jähriger Autofahrer auf der vorfahrtberechtigten Landesstraße 3041 von Neu-Anspach in Richtung Wehrheim. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurden die beiden Autofahrer sowie die 71-jährige Beifahrerin des 74-Jährigen leicht verletzt. Alle drei mussten anschließend in Krankenhäuser gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 9.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 04.01.2021

04.01.2021 – 15:25

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Einbrecher verursachen hohen Sachschaden, Bad Homburg, Am Zollstock, Mittwoch, 30.12.2020, 09:00 Uhr bis Sonntag, 03.01.2021, 17:00 Uhr (pu)Unbekannte Täter brachen im Verlauf der letzten Woche in ein Haus in Bad Homburg ein und verursachten durch Verwüstungen einen Sachschaden von über 10.000 Euro. Zwischen Mittwochvormittag und Sonntagnachmittag gelangten die Einbrecher auf das Grundstück in der Straße “Am Zollstock”. Vermutlich verschafften sie sich anschließend über das Dach Zutritt zum Inneren des Gebäudes. Dort verwüsteten sie mehrere Räumlichkeiten und beschädigten das Interieur. Der Fluchtweg der unbekannten Täter konnte bislang nicht genau rekonstruiert werden. Auch zum Stehlgut liegen noch keine Meldungen vor. Beides wird unter anderem Gegenstand der durch die Kriminalpolizei Bad Homburg aufgenommenen Ermittlungen sein. Wenn Sie Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten, wenden Sie sich bitte unter 06172 120-0 an die Kriminalpolizei in Bad Homburg. 2. Über Garagendach und Balkon in Wohnung eingebrochen, Friedrichsdorf, Am Ringelsberg, Sonntag, 03.01.2021, 17:00 Uhr bis Sonntag, 03.01.2021, 20:40 Uhr (pu)Nur ein paar Stunden war am Sonntagabend eine Wohnung in Friedrichsdorf unbeaufsichtigt, was Einbrecher nutzten, um dort Schmuck und elektronische Geräte zu entwenden. Die Unbekannten kletterten zunächst auf eine Garage des Hauses in der Straße “Am Ringelsberg”, von welcher sie auf den Balkon der Wohnung gelangten. Über die Balkontür verschafften sie sich Zutritt zu der Wohnung, aus welcher sie anschließend Diebesgut im Wert von über 1.000 Euro entwendeten. Vermutlich flohen sie auch wieder über den Balkon und das Garagendach vom Tatort. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 06172 120-0 bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg zu melden. 3. Auffahrunfall – eine Verletzte, Oberursel, An den drei Hasen, Samstag, 02.01.2021, 17:15 Uhr (pu)Eine 51-jährige Autofahrerin wurde am Samstagabend bei einem Auffahrunfall in Oberursel leicht verletzt. Die 51-Jährige hatte die Homburger Landstraße aus Richtung Bad Homburg in Richtung Oberursel befahren. Im Bereich einer rot zeigenden Ampel nach einer Brücke hielt sie an, wobei ein 31-jähriger Autofahrer auf ihr Fahrzeug auffuhr. Dabei wurde die 51-Jährige leicht verletzt. An den beteiligten Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. 4. Autofahrer ohne Führerschein bei Unfall mit Linienbus verletzt, Bad Homburg, Kaiser-Friedrich-Promenade, Sonntag, 03.01.2021, 15:05 Uhr (pu)Bei einem Unfall in Bad Homburg wurde am Sonntagnachmittag ein 57-jähriger Autofahrer leicht verletzt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hatte. Der 57-Jährige war mit seinem Pkw von der Audenstraße nach rechts auf die Kaiser-Friedrich-Promenade abgebogen und dabei mit einem Linienbus kollidiert, welcher aus Richtung Höhestraße auf der Kaiser-Friedrich-Promenade unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde der 57-Jährige leicht verletzt. Eine Polizeistreife, welche im Anschluss den Unfall aufnahm, stellte fest, dass der 57-jährige Autofahrer nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins war, was eine entsprechende Anzeige nach sich ziehen wird. An den beteiligten Pkw entstand ein Sachschaden von 7.500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1045/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Montag, 04.01.2021

04.01.2021 – 14:20

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) 1. In Rohbau eingebrochen, Hochheim am Main, Adam-Treber-Weg, Sonntag, 03.01.2021, 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr (jn)Ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro ist am Sonntag bei einem Einbruch in einen Rohbau in Hochheim entstanden. Den Angaben eines Geschädigten zufolge betraten der oder die Täter das im Adam-Treber-Weg gelegene und noch im Bau befindliche Einfamilienhaus am Sonntag zwischen 07:00 Uhr und 18:00 Uhr, indem sie ein Loch in die Terrassentür schlugen und dann die Tür von innen öffneten. Entwendet wurde derzeitigen Kenntnissen zufolge nichts. Die Polizei in Flörsheim nimmt Hinweise in diesem Zusammenhang unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 entgegen. 2. Waren aus Snackautomaten gestohlen, Hochheim am Main, Mainweg, Samstag, 02.01.2021, 04:30 Uhr (jn)Unbekannte Täter haben am frühen Samstagmorgen einen Snackautomaten in Hochheim aufgebrochen und einen Gesamtschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Gegen 04:30 Uhr beschädigten zwei Männer den Automaten im Mainweg, bis letztendlich der Inhalt – Süßigkeiten sowie Energy-Drinks – preisgegeben wurden. Anschließend flüchtete das Duo mit seiner Beute. Ein Täter trug einen langen Mantel mit Kapuze, eine dunkle Hose, weiße Sneaker und eine Einwegmaske. Der zweite Täter war mit einem hellen Oberteil, einer dunklen Jacke, einer Mütze und einem ins Gesicht gezogenen Schal bekleidet. Die Flörsheimer Ermittlungsgruppe ermittelt wegen besonders schweren Diebstahles und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 zu melden. 3. Radler mit Drogen im Blut und in der Tasche, Kelkheim (Taunus), Fischbach, Kelkheimer Straße, Freitag, 01.01.2021, 19:10 Uhr (jn)Ein 19-jähriger Mann aus Kelkheim ist am Freitagabend kontrolliert worden, nachdem er von Polizisten ohne Licht und schwankend auf einem Fahrrad entdeckt worden war. Um 19:10 Uhr überprüften die Kelkheimer Beamten den jungen Mann in der Kelkheimer Straße in Fischbach, da er ohne Beleuchtung und telefonierend mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg unterwegs war und dabei entsprechende Unsicherheiten aufzeigte. Im weiteren Verlauf ergab sich der Verdacht, dass der 19-Jährige unter Drogeneinfluss stehen könnte. Diesen Verdacht verstärkte ein Drogenvortest, der gleich auf mehrere Substanzen positiv reagierte. Bei dem Radler wurden außerdem ca. zehn Gramm Cannabis aufgefunden. In der Folge musste sich der Delinquent einer Blutentnahme unterziehen. 4. Erheblicher Sachschaden bei Unfallflucht, Bad Soden am Taunus, Marburger Weg, Donnerstag, 31.12.2020, 16:00 Uhr bis Samstag, 02.01.2021, 14:30 Uhr (jn)Bei einer Unfallflucht in Bad Soden ist in den vergangenen Tagen ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro entstanden. Das beschädigte Fahrzeug – ein weißer Ford Fiesta – parkte zwischen Donnerstagnachmittag und Samstagnachmittag im Marburger Weg, als ein weiteres Fahrzeug mit dem Ford kollidierte. Den Spuren zufolge könnte dies beim Ausparken geschehen sein. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden an der hinteren Stoßstange sowie dem Radkasten und an der Kofferraumklappe. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, entfernte sich der/die Unfallverursacher/in unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, melden sich bitte beim Regionalen Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenPressestelleTelefon: (0611) 345-1046/1041/1042E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Sonntag, den 03.01.2021

03.01.2021 – 13:00

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) 1. Rohheitsdelikte 1.1 Sachbeschädigung an Waschanlage durch Graffiti | Kriftel, Kapellenstraße | Freitag, 01.01.2021, 20:00 Uhr – Samstag, den 02.01.2021, 09:00 Uhr | An der SB Waschanlage in Kriftel besprühte/n unbekannte Täter ein 2 Meter hohes und 8 Meter breites Graffiti, Schriftzug “ZINK”, und entkam/en unerkannt. Der Sachschaden beträgt etwa 500 EUR. Zeugen werden gebeten, Hinweise bei der Polizeistation Hofheim unter der Telefonnummer 06192 20790 zu melden. 1.2 Sachbeschädigung an PKW | Hochheim am Main, Schwedenstraße | Freitag, 01.01.2021, 21:00 Uhr – Samstag, 02.01.2021, 10:00 Uhr | Ein unbekannter Täter stach aus unbekannten Gründen alle 4 Reifen eines ordnungsgemäß geparkten PKW Peugeot ein. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 EUR. Die Polizeistation Flörsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06145 54760 entgegen. 1.3 Mehrere Fälle von Sachbeschädigungen an PKW | Hattersheim am Main, Merowingerstraße | Samstag, 02.01.2020, 13:00 Uhr – 23:45 Uhr | Drei ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkte Personenkraftwagen wurden durch einen unbekannten Täter beschädigt. Hierbei schlug oder trat dieser gegen die zum Gehweg gewandten Außenspiegel auf der Beifahrerseite. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 400 EUR. Da vom Täter jede Spur fehlt, bittet die Polizei Hofheim um Zeugenmitteilungen unter der Rufnummer 06192 20790. 1.4 Täterfestnahme nach Randale in RTW sowie mehreren Fällen von Sachbeschädigung | Bad Soden, Kronberger Straße sowie Sulzbach, Hauptstraße und Am Laubach | Sonntag, 03.01.2021, 00:45 – 04:00 Uhr | Ein polizeibekannter 31-jähriger Mann aus Bad Soden hielt in der Nacht zum Sonntag die Polizei in Eschborn auf Trab. Zunächst wurde eine Streife von der Rettungsleitstelle zur Unterstützung nach Bad Soden gerufen. Hier soll der stark alkoholisierte Mann, der sich nach einem vermutlich selbst verursachten Sturz am Fuß verletzt hatte, während der Fahrt im Rettungswagen randaliert haben. Die befasste Streifenbesatzung konnte zwar keine strafbaren Handlungen feststellen, begleitete den Rettungswagen dennoch bis zum Krankenhaus Bad Soden. Scheinbar hatte sich der Mann in der Folge aus dem Krankenhaus selbst entlassen. So wurde er kurz vor 02:00 Uhr dabei beobachtet, wie er die Heckscheiben von zwei geparkten Autos in der Hauptstraße und Am Laubach in Sulzbach mit bloßen Händen einschlug und eine Hauseingangstür in Sulzbachs Hauptstraße beschädigte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 1.300 EUR. Nachdem der Sachverhalt vor Ort aufgenommen wurde, der vor Ort angetroffene Beschuldigte mit einem Platzverweis versehen wurde, kam dieser jedoch in der Folge erneut zum Tatort zurück. Um weitere Straftaten zu verhindern, wurde der Mann um kurz vor 04:00 Uhr in polizeiliches Gewahrsam genommen und erst Stunden später nach Hause entlassen. Zeugen der Taten werden gebeten, sich bei der Polizei Eschborn unter der Rufnummer 06196 96950 zu melden. 1.5 Sachbeschädigung an Schulgebäude | Eschborn, Dörnweg | Donnerstag, 31.12.2020, 13:00 Uhr – Samstag, 02.01.2021, 13:00 Uhr | Eine mutwillige Sachbeschädigung ereignete sich an der Heinrich-von-Kleist Schule in Eschborn. Eine unbekannte Person schlug eine Türscheibe eines Technikraums ein. Dies war jedoch nicht für einen Einstieg bzw. Einbruch geeignet. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 350 EUR. Die Polizeistation Eschborn bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06196 96950. 1.6 Sachbeschädigung an Schuppen | Hofheim am Taunus, Bahnstraße | Freitag, 25.12.2020 – Samstag, 02.01.2021, 14:30 Uhr | Ein Schaden von etwa 150 EUR entstand durch eine eingeschlagene Fensterscheibe eines Schuppens. Dieser ist an ein Wohnhaus angeschlossen. Die Täter entkamen unerkannt. Die Polizeistation in Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06192 20790 entgegen. 2. Eigentumsdelikte 2.1 Diebstahl aus Kellerraum | Schwalbach am Taunus, Rheinlandstraße | festgestellt am 03.01.2021, 00:15 Uhr | Ein Diebstahl von Honig, Marmelade, Wodka und Pflegecreme ereignete sich in einem verschlossenen Kellerverschlag eines Schwalbacher Mehrfamilienhauses. Unklar ist noch, wie der unbekannte Täter sich Zugang hierzu verschaffte, da sowohl Verschlag als auch Vorhängeschloss unbeschädigt waren. Teile des Diebesguts konnten nahe des Tatorts in einem unverschlossenen Kellerverschlag aufgefunden werden. Der Schaden beträgt etwa 50 EUR. Die Polizeistation Eschborn bittet um Täterhinweise unter der Rufnummer 06196 96950. 2.2 Diebstahl aus Wohnung | Eschborn, Mainstraße | Samstag, 02.01.2021, 22:29 Uhr Der 30-jährige Geschädigte aus Eschborn hatte zwei Bekanntschaften aus dem Internet zuhause zu Besuch. Als der Geschädigte im Badezimmer verweilte, durchsuchten die beiden Täter Behältnisse in der Wohnung des Geschädigten und entwendeten die Geldbörse samt Inhalt sowie einen USB Stick. Anschließend entfernten sie sich aus der Wohnung. Der Geschädigte konnte Täterangaben machen. Täter 1: männlich oder weiblich – südländische Erscheinung – 170 cm groß – schlanke Statur – Rufname Sophie – blonde Haare bzw. blonde Perücke – legere Bekleidung. Täter 2: männlich – angeblich mit iranischen Wurzeln – 28 Jahre alt – Rufname Farid – athletische Statur – gepflegtes Erscheinungsbild – bekleidet mit einer hochwertigen schwarzen Jacke. Die Polizei Eschborn hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06196 96950. 3. Verkehrsdelikte 3.1 Fahrt unter Einfluss von Betäubungsmitteln | Hattersheim am Main, Rheinstraße | Sonntag, 03.01.2021, 03:30 Uhr | Im Hattersheimer Stadtgebiet fiel einer Zivilstreife der Frankfurter Polizei ein PKW Audi mit überhöhter Geschwindigkeit fahrend auf. Nach kurzer Nacheile wurde das Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Supermarktes angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass ein 36-jähriger Mann aus Frankfurt sein Fahrzeug mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und alkoholischen Getränken geführt hatte. Daher wurde der beschuldigte Mann durch eine angeforderte uniformierte Streife auf die Polizeistation Hofheim verbracht. Hier wurde eine angeordnete Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt. Anschließend wurde der Mann nach Hause entlassen. 3.2 Verkehrskontrolle |Eschborn, Sossenheimer Straße | Sonntag, 03.01.2021, 00:15 – 02:00 Uhr | Bei einer gemeinsamen Verkehrskontrolle der Polizeistationen Eschborn und Hofheim passierten im Kontrollzeitraum etwas mehr als 50 Fahrzeuge den auserwählten Kreuzungsbereich. Bei 27 kontrollierten Fahrzeugen, die mit 36 Personen besetzt waren, wurden 5 Fahrzeugmängel beanstandet und 8 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Glücklicherweise waren alle 6 durchgeführten Vortests bezüglich Alkohol- und Drogenkonsum am Steuer negativ. Es wurde ein Strafverfahren gegen eine 19-jährige Frau aus Frankfurt wegen Verstoßes gegen das Kraftfahrsteuergesetz eröffnet. Ein 23-jähriger Fahrzeuginsasse aus Frankfurt muss sich für das Führen einer Schreckschusspistole verantworten. Die Waffe wurde vor Ort sichergestellt. 3.3 Alleinunfall mit schwer verletzter Person | Hofheim am Taunus, Landstraße 3368 | Samstag, 02.01.2021, 17:42 Uhr | Auf der stark abfallenden und kurvigen Landstraße zwischen Langenhain und Lorsbach kam ein 18-jähriger Eschborner mit seinem PKW auf nasser Straße mehrfach von der Fahrbahn ab. Nach mehreren Korrekturversuchen stieß der Fahrer schließlich mit der Fahrerseite seines Autos gegen einen Baum. Hierbei wurde der Fahrer schwerverletzt, aber außer Lebensgefahr, in eine örtliche Klinik verbracht. Sein BMW erlitt hohen Sachschaden, welcher auf 20.000 EUR geschätzt wurde. Während der Fahrzeugbergung und Unfallaufnahme kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Pressemeldung vorgelegt von A. Döring, PHK und KvD Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 : (06192) 2079-0E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizeidirektion Hochtaunus für den Zeitraum 02.01.2021 bis 03.01.2021, 11:00 Uhr

03.01.2021 – 11:23

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots) Straftaten Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion, Schwerer Diebstahl Tatort: 61440 Oberursel, Nassauer Straße Tatzeit: Samstag, 02.01.2021, 23.10 Uhr Zum zweiten Mal, binnen zwei Tagen, wurde ein Parkscheinautomat der Stadt Oberursel mittels unbekannter Sprengvorrichtung aufgesprengt. Die in dem Automaten befindliche Geldkassette wurde entwendet. Hinweise auf mögliche Täter nimmt die Polizei in Oberursel unter 06171/62400 entgegen. Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Gartenhütten Tatort: 61440 Oberursel, Ebertstraße Tatzeit: Freitag, 01.01.2021, 17.00 Uhr – Samstag, 02.01.2021, 11.00 Uhr In einer Gartenkolonie in Bommersheim wurden insgesamt 9 Gartenhütten aufgebrochen. Aus diesen wurden div. Gegenstände entwendet. Erkenntnisse zu möglichenTätern liegen derzeit nicht vor. Hinweise auf diese nimmt die Polizei in Oberursel unter 06171/62400 entgegen. Geldfälschung, Inverkehrbringen von Falschgeld Tatort: 61440 Oberursel, Nassauer Straße Tatzeit: Samstag, 02.01.2021, 23.45 Uhr Im Rahmen einer Fahndung wurde eine 16-Jährige, männlich Person einer Kontrolle unterzogen. Während dieser konnten bei dem Beschuldigten insgesamt 16 totalgefälschte Banknoten in verschiedenen Stückelungen aufgefunden werden. Sonstiges Verfolgungsfahrt in Oberstedten Am Freitag, den 01.01.2021, gegen 14:30 Uhr fiel einem Streifenwagen der Polizei Oberursel ein PKW der Marke Opel im fließenden Verkehr auf, und wollte diesen einer Verkehrskontrolle unterziehen. Auf der Hauptstraße in Oberstedten wendete der Streifenwagen, um sich hinter den Opel zu setzen. Sofort beschleunigte der 20-jährige Fahrer aus Offenbach stark, augenscheinlich um sich der Kontrolle zu entziehen. Die daraufhin einsetzende Verfolgungsfahrt führte in die Dornholzhäuser Straße, bis in die dortige Feldgemarkung. Dort herrschte reger Fußgängerverkehr, der möglicherweise durch die riskante Fahrweise des Beschuldigten gefährdet wurde. Der Fahrer konnte in der Feldgemarkung durch die Polizei gewaltfrei gestoppt und festgenommen werden. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Fußgänger, die durch die Fahrweise des Täters gefährdet, oder Zeugen einer solchen Gefährdung wurden werden gebeten, sich bei der Polizeistation Oberursel unter der Rufnummer 06171-62400 zu melden. Diebstahl von Grill Tatort: 61462 Königstein, Friedrich – Ebert – Straße
Tatzeit: zw. Dienstag, 29.12.20 17:00 Uhr und Mittwoch, 30.12.20
15:00 Uhr Zur genannten Tatzeit gelangte der oder die Täter auf das unverschlossene Grundstück. Sie entwendeten einen auf der Terrasse abgestellten schwarzen Webergrill und entfernten sich danach unerkannt. Schaden: 250,- Euro Wenn Sie Zeuge dieses Vorfalls geworden und noch nicht mit der Polizei in Kontakt getreten sind, melden Sie sich bitte bei der Polizeistation Königstein unter der Telefonnummer 06174-9266-0. Sachbeschädigung an Stromverteilerkasten Am Neujahrsmorgen bemerkte eine Anwohnerin der Straße Maibacher Weg in Usingen-Eschbach, dass ein dort aufgestellter Stromverteilerkasten beschädigt war. Durch die eingesetzte Streife konnte festgestellt werden, dass das Gehäuse des Verteilerkastens vermutlich durch Tritte beschädigt wurde, dies augenscheinlich in der Silvesternacht. Die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung werden bei der Polizeistation Usingen geführt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich telefonisch (06081 – 92080) oder per E-Mail () zu melden. Beleidigung Am 01.01.2021 gegen 16:30 Uhr wurde ein Angehöriger der Verkehrswacht von einem Autofahrer auf der L 3276 zwischen Schmitten-Oberreifenberg und Sandplacken beleidigt. Diese Strecke war am 01.01.2021 wegen umgestürzter Bäume per Anordnung der Straßenverkehrsbehörde gesperrt worden und der Angehörige der Verkehrswacht bemerkte, dass der Autofahrer mit seinem Beifahrer die Absperrungen zur Seite räumen wollte. Als der Verkehrswachtler zu der Absperrung ging und den Autofahrer auf die Sperrung wegen der umgestürzten Bäume hinwies, fuhr der Autofahrer zunächst langsam auf ihn zu, bremste dann jedoch ab und beleidigte den Verkehrswachtler u.a. verbal. Da der Autofahrer merkte, dass er so nicht weiter kommt, wendete er seinen Pkw und flüchtete. Da der Verkehrswachtler sich jedoch das Kennzeichen notiert hatte, konnten die weiteren Ermittlungen hinsichtlich der Beleidigung durch die Polizeistation Usingen eingeleitet werden. Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort Unfallort: Spessartstraße, 61352 Bad Homburg Unfallzeit: 02.01.2021, 11:45 Uhr Unfallhergang: Die 29-jährige Fahrerin eines Pkw, Hersteller Peugeot, befuhr die Spessartstraße in Bad Homburg. Bei einem Wendemanöver kollidierte die Fahrerin mit ihrem Pkw mit einer Garagenwand. Diese wurde hierbei beschädigt. Die Fahrzeugführerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Aussagen von Zeugen des Unfalles führten die Beamten zur Unfallverursacherin. Der Sachschaden wird auf ca. 1200EUR geschätzt. Verkehrsmaßnahmen Feldberg Aufgrund des aktuellen Verkehrsaufkommens und der hohen Anzahl von Besuchern wird darum gebeten, das Gebiet rund um den Feldberg, insbesondere Schmitten und den Ortsteilen Oberreifenberg, Niederreifenberg, Arnoldshain, Hegewiese, Königstein und Oberursel zu meiden. Aufgrund der Verkehrslage wurde durch die Polizeistation Königstein, im Rahmen der Eilzuständigkeit, die Bundesstraße B8 zwischen Abfahrt Schloßborn und Königstein, bis Höhe Altkönigstraße sowie die Verbindungsstraßen zwischen Glashütten/Oberems und Schmitten/Dorfweil in beide Richtungen gesperrt. Weiterhin wurden durch das Ordnungsamt Königstein die Zufahrtstraßen des Ortsteils Königstein Falkenstein gesperrt. Die Zufahrt zu den abgesperrten Ortschaften ist für Anwohner frei gegeben. Zudem wird darum gebeten die eingerichteten Sperrungen zu befolgen. In den gesperrten Zufahrtsstraßen zum Feldberg besteht die Gefahr durch Schnee- und Eisbruch. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenKommissar vom DienstTelefon: (06172) 120-0E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Hohes Verkehrsaufkommen auf dem Feldberg und den umliegenden Ortschaften

02.01.2021 – 14:14

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

HochtaunuskkreisHochtaunuskkreis (ots) Aufgrund der aktuellen massiven Verkehrsaufkommens und der hohen Anzahl von Besuchern wird darum gebeten das Gebiet rund um den Feldberg, insbesondere Schmitten mit den Ortsteilen Oberreifenberg, Niederreifenberg, Arnoldshain und Hegewiese sowie Königstein Ortsteil Falkenstein zu meiden. Zudem wird darum gebeten die eingerichteten Sperrungen zu befolgen. In den gesperrten Bereichen besteht die Gefahr durch Schnee- und Eisbruch. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenKommissar vom DienstTelefon: (06172) 120-0E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom 02.01.2021

02.01.2021 – 11:37

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Hofheim am TaunusHofheim am Taunus (ots) Fremden in Wohnung gelassen und bestohlen worden, Eppstein, Burgstraße, Donnerstag, 31.12.2020, 11:30 Uhr bis 12:00 Uhr (fm) Ein Trickdieb bestahl am letzten Tag des Jahres 2020 eine Seniorin in ihrer Wohnung in Eppstein. Unter einem Vorwand verschaffte sich der Mann Zutritt in die Wohnung der Geschädigten in der Burgstraße. Knapp eine halbe Stunde befand er sich darin und in dieser Zeit gelang es ihm in einem günstigen Moment die Geldbörse der 90-Jährigen zu entwenden. Die Tat wurde gestern Abend bei der Polizei angezeigt, eine Personenbeschreibung des Täters liegt vor: männlich, Mitte 20, ca. 170 cm groß, braune kurze Haare, trug eine Mund-Nasen-Bedeckung, sprach akzentfreies Deutsch, ungepflegtes Äußeres Zeugen und Hinweisgebende werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim zu melden (TEL: 06192 – 2079 0). Personen an der Haustür? Die Tipps der Polizei: – Lassen Sie keine unbekannten Personen in Ihre Wohnung
– Nutzen Sie den Türspion und sprechen durch die geschlossene Tür
/ Sprechanlage mit der unbekannten Person
– Lassen Sie Personen, die handwerkliche Tätigkeiten ausführen
wollen, nur dann in Ihre Wohnung, wenn Sie diese selbst bestellt
haben oder wenn Sie von der Hausverwaltung angekündigt wurden
– Ist eine Person an Ihrer Haustür zu aufdringlich und lässt sich
von Ihnen überhaupt nicht abweisen: Benachrichtigen Sie die
Polizei
– Misstrauen ist keine Unhöflichkeit
– Lassen Sie sich von keiner unbekannten Person ihre
Einkaufstaschen in die Wohnung tragen Sachbeschädigung an Zigarettenautomat, Kelkheim, Breslauer Straße, Donnerstag, 31.12.2020, 23:00 Uhr – Freitag 01.01.2021, 11:00 Uhr (fm) In der Silvesternacht wurde ein Zigarettenautomat in Kelkheim beschädigt. Aufgrund des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass bislang unbekannte Täter versuchten eine Explosion im Inneren herbeizuführen. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten war es nicht möglich auf den Kasseninhalt zugreifen zu können. Der Sachschaden wird auf 1000EUR geschätzt. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Kelkheim bittet um Hinweise unter 06195 – 674940. Sachbeschädigung an PKW, Hofheim-Diedenbergen, Casteller Straße, Donnerstag, 31.12.2020 13:00 Uhr bis Freitag, 01.01.2021, 12:00 Uhr (fm) Bislang unbekannte Täter beschädigten letzte Woche die Windschutzscheibe eines PKW in Hofheim-Diedenbergen. Der betroffene Opel Corsa stand in der Casteller Straße geparkt, wo bislang unbekannte Täter im Tatzeitraum mittels eines Gegenstands einen Sprung in der Scheibe herbeiführten, sodass ein geschätzter Sachschaden von 200EUR entstand. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Hofheim bittet um Hinweise unter TEL: 06192-2079 0. Gefertigt: Florian Meerheim, Polizeihauptkommissar Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 : (06192) 2079-0E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-WI-PvD: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Westhessen: Silvesternacht aus polizeilicher Sicht ruhig verlaufen – Vereinzelte Ordnungswidrigkeiten sowie Straftaten festgestellt

01.01.2021 – 11:26

Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen

WiesbadenWiesbaden (ots) (ho)Aus Sicht der Einsatzleitung in Wiesbaden ist die Silvesternacht im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Westhessen (Wiesbaden, Main-Taunus-Kreis, Hochtaunuskreis, Rheingau-Taunus-Kreis und Limburg-Weilburg) ruhig verlaufen. Die Beamtinnen und Beamten stellten vereinzelte Verstöße durch Gruppenbildungen oder Alkoholkonsum im öffentlichen Raum fest. Das sonst übliche Abbrennen von Pyrotechnik durch Privathaushalte blieb zum Jahreswechsel erwartungsgemäß gering. Nach dem Erkenntnisstand vom Freitagmorgen stellten die Einsatzkräfte während des Jahreswechsels im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen insgesamt 72 Verstöße gegen die Coronabeschränkungen fest, aufgrund derer entsprechende Verfahren eingeleitet wurden. Für den Bereich des Landkreises Limburg-Weilburg wurde eine nächtliche Ausgangsbeschränkung wirksam. Hier wurden insgesamt acht Verstöße gegen diese Auflage registriert (in der Gesamtzahl der 72 Verstöße enthalten). In Wiesbaden-Rambach wurden auf einer Party etwa 50 Personen festgestellt. Dort kamen Einsatzkräfte der Landespolizei zur Unterstützung der Wiesbadener Stadtpolizei zum Einsatz. Alleine bei diesem Vorfall wurden 37 Verfahren eingeleitet – ein Teil der Gäste hatte sich zuvor beim Eintreffen der Polizei entfernt. In einer Gaststätte in Wiesbaden-Biebrich stellte die Stadtpolizei acht Personen fest, gegen die ebenfalls Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurden. Im Bereich der Wiesbadener Wellritzstraße kam es Zeugenaussagen zufolge gegen 00:20 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dort sollen ersten Erkenntnissen zufolge auch Schlagwerkzeuge und Pfefferspray zum Einsatz gekommen sein. Mutmaßlich beteilige Personen flüchteten zunächst, konnten aber im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung angetroffen werden. Ein 46-jähriger Mann erlitt bei dem Vorfall Verletzungen, lehnte aber eine medizinische Behandlung ab. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung war in diesem Fall die Folge, wobei die Hintergründe des Vorfalles noch unklar sind. Im Bereich Bad Homburg und Oberursel stellten die Ordnungskräfte mehrere Personengruppen und demzufolge Verstöße gegen die Kontaktbeschränkung fest. In diesen Bereichen wurden in 18 Fällen Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Weiterhin wurde gegen 01:15 Uhr am Rathausplatz in Eschborn eine etwa 15-köpfige Gruppe randalierender Jugendlicher gemeldet. Zeugenaussagen zufolge hätten diese gegen Mülleimer getreten, Böller an der Tür einer Tiefgarage befestigt und mit einer Schreckschusswaffe geschossen. Nachdem dort Polizeibeamte zum Einsatz kamen, wurden mehrere Jugendliche einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des Vorfalles konnte eine beschädigte Scheibe an der Tür der betroffenen Tiefgarage festgestellt werden. Auch in diesem Fall wurde Strafanzeige erstattet. Eine Schreckschusswaffe wurde bei den überprüften Personen nicht aufgefunden. Das Polizeipräsidium Westhessen wünscht allen Bürgern ein frohes und gesundes Neues Jahr 2021! Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – PvDKonrad-Adenauer-Ring 51 65187 WiesbadenTelefon: (0611) 345-0E-Mail:

Original-Content von: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 01.01.2021

01.01.2021 – 10:48

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots) Polizeistation Bad Homburg Verkehrsunfälle Es liegen keine presserelevanten Verkehrsunfälle vor. Straftaten Sachbeschädigung an PKW Tatort: 61348 Bad Homburg, Am Platzenberg Tatzeit: bis Donnerstag, 31.12.2020, 20:10 Uhr Unbekannter Täter beschädigte an einem geparkten Geländewagen einen Reifen, sodass dieser letztlich platt war. Sachschaden ca. 100EUR Bedrohung und Körperverletzung Tatort: 61381 Friedrichsdorf, Bahnhof Friedrichsdorf Tatzeit: Donnerstag, 31.12.2020, 20:44 Uhr Ein bislang unbekannter, etwa 20 Jahre alter, männlicher Täter schlug im Rahmen einer Auseinandersetzung zunächst auf einen 20-jährigen Mann aus Usingen, in der Folge auf einen 20-jährigen Mann aus Friedrichsdorf ein, welche beide zuvor aus der Bahn gestiegen waren. Anschließend zog der unbekannte Mann ein mitgeführtes Klappmesser und drohte damit zuzustechen, lief dann aber in Richtung Bahnhofrückseite davon. Die beiden Geschädigten wurden leicht im Bereich der Augenbrauen sowie der Rippen verletzt. Eine ärztliche Versorgung war vor Ort nicht erforderlich. Die Tat wurde von Zeugen beobachtet. Die Ermittlungen dauern an. Polizeistation Oberursel Verkehrsunfälle Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden Mittwoch, 30.12.2020, 13:53 Uhr Hauptstraße, 61440 Oberursel Ein 40-jähriger Oberurseler befuhr mit seinem Skoda Octavia die Hauptstraße in Oberursel aus Richtung Niederstedter Straße kommend. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr die Hauptstraße in entgegengesetzter Richtung und hätte aufgrund von geparkten Fahrzeugen verkehrsbedingt die Vorfahrt gewähren müssen. Dies unterließ der unbekannte jedoch und setzte seine Fahrt mittig auf der Fahrbahn fort, so dass er das Fahrzeug des 40-jährigen beim Vorbeifahren streifte und den Außenspiegel beschädigte. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Sachschaden am Pkw: ca. 300 EUR Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Oberursel, Tel. 06171/62400 Straftaten Sprengung eines Parkscheinautomaten Tatort: 61440 Oberursel, Bahnhof, Platz des 17. Juni Tatzeit: Donnerstag, 31.12.2020, 23:36 Uhr Durch unbekannte Täter wurde am Silvesterabend ein Parkscheinautomat am Bahnhof in Oberursel gesprengt. Die Kassette mit dem Münzgeld wurde entwendet. Die Täter flüchteten unerkannt. Hinweise auf Täter oder Zeugen nimmt die Polizei gerne unter 06171-62400 entgegen. Sachbeschädigung an PKW Tatort: 61440 Oberursel, Im Portugall Tatzeitraum: Donnerstag, 31.12.2020, 22:00 Uhr bis Freitag. 01.01.2021, 01:19 Uhr Bislang unbekannte Täter beschädigten im Tatzeitraum die linken Außenspiegel von zwei PKW, die im Portugall geparkt waren. Hinweise auf Täter oder Zeugen nimmt die Polizei gerne unter 06171-62400 entgegen. Polizeistation Königstein Verkehrsunfälle Es liegen keine presserelevanten Verkehrsunfälle vor. Strafanzeigen Einbruchsdiebstahl Tatzeit: Sa, 19.12.2020, 06:00 Uhr-Do, 31.12.2020, 21:00 Uhr Tatort: 61462 Königstein, Wohngebiet Nördlich des Ölmühlweg Derzeit unbekannte Täter verschafften sich Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Nähe des Ölmühlweg in Königstein. Die Täter entfernten mehrere Dachziegel und gelangten über das Dach in den Wohnbereich. Es wurden im Hause Türen aufgebrochen und fast der gesamte Wohnbereich durchsucht. Weiterhin wurde ein größerer Tresor durch die Täter aufgebrochen. Es wurde u.a. Schmuck und Bargeld in bislang unbekannter Höhe entwendet. Zeugen werden gesucht. Sachdienliche Hinweise bitte der Kriminalpolizei Bad Homburg unter 06172/120-0 melden. Polizeistation Usingen Verkehrsunfälle Verkehrsunfall mit verletzter Person Unfallort: 61389 Schmitten, L 3041 Unfallzeit: Freitag, 01.01.2021, 02:28 Uhr Ein 43-Jähriger Frankfurter befuhr mit seinem PKW (Kleinwagen) die Landesstraße 3041 kommend aus Schmitten / Brombach in Fahrtrichtung Neu-Anspach. Die selbige Landesstraße befuhr ein 42-jähriger aus Schmitten in entgegengesetzter Fahrtrichtung mit seinem SUV. In einer schneebedeckten Rechtskurve geriet der 43-jährige Frankfurter auf die Gegenfahrbahn. Trotz des Versuches seitens des 42-jährigen Fahrers aus Schmitten einen Unfall zu vermeiden, kam es zu einem Frontalzusammenstoß. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW des Verursachers um 180° Grad gedreht. Der SUV kam im Straßengraben zum Stehen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Beim Verursacher konnte vor Ort deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden, zudem wurde er im Zuge des Unfallgeschehens verletzt und zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht, wo ebenfalls eine Blutentnahme stattfand. Der Führerschein wurde sichergestellt. Die Landesstraße 3041 musste kurzzeitig gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Schadenshöhe ca. 17.000 EUR. Straftaten Es liegen keine presserelevanten Straftaten vor. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenKommissar vom DienstTelefon: (06172) 120-0E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-MTK: Verkehrsunfallflucht

01.01.2021 – 08:40

PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

HofheimHofheim (ots) Hattersheim: Verkehrsunfallflucht Donnerstag/Silvester, 31.12.2020 gg 15:30 h Hattersheim, Albert-Schweitzer-Straße Ein 59-jähriger Hattersheimer Bürger parkte mit seinem roten Toyota in Hattersheim-Okriftel in der Albert-Schweitzer-Straße Höhe der Hausnummer 4 ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand. Ein noch unbekannter Fahrzeugführer stieß beim rückwärts Ausparken, aus einer gegenüberliegenden Parkbucht, gegen den parkenden roten Toyota. Bei dem Verursacher soll es sich mutmaßlich um einen gelben PKW gehandelt haben. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 EUR. Hinweise bitte an die Polizeistation Hofheim 06192-20790. Sulzbach: Trunkenheitsfahrt/Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln, Fahren ohne Fahrerlaubnis Donnerstag/Silvester, 31.12.20 gg 23:11 h Sulzbach, Schwalbacher Straße Ein 33-jähriger Frankfurter, war mit seinem PKW in Schwalbach unterwegs. Er fiel, wegen seiner unsicheren Fahrweise, einer aufmerksamen Streife der Eschborner Polizei auf. Während der Kontrolle wurde neben deutlichem Atemalkoholgeruch auch Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt. Weiter stellte sich heraus, dass der Fahrer ohne Führerschein unterwegs war. Nach eigenen Angaben hat er keinen gültigen Führerschein. Der Frankfurter wurde mit zur Dienststelle sistiert, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Eschborn: Verkehrsunfall/Trunkenheitsfahrt Freitag/Neujahr, 01.01.2021 gg 00:03 h Eschborn, Berliner Straße 31 Ein 40-jähriger Mann aus Heidelberg wurde von der Stadtpolizei Eschborn entdeckt als er zunächst mit seinem PKW in einer Feuerzufahrt parkte. Unmittelbar darauf setzte er rückwärts aus der Einfahrt zurück und übersah den dahinter wartenden PKW. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 EUR an beiden PKW. Im Rahmen der Unfallaufnahme stimmte der Heidelberger einem Atemalkoholtest zu. Dieser Wert lag deutlich über dem Grenzwert. Der Beschuldigte wurde zur Dienststelle sistiert, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Der Führerschein wurde sichergestellt. Kelkheim: Gemeinschädliche Sachbeschädigung durch Silvesterböller Freitag/Neujahr, 01.01.2021 um 00:50 h Kelkheim, Hornauer Straße Ecke Rotlindallee Eine Kelkheimer Bürgerin konnte vier Jugendliche, 2xmännlich/2xweiblich im Alter zwischen 16-18 Jahren, beobachten, wie sie einen gemeinschaftlich genutzten Bücherschrank mutmaßlich mit einem Silvesterböller beschädigten. Sachschaden ca. 400 EUR. Hinweise bitte an die Polizeistation Kelkheim 06195-67490 Flörsheim: Diebstahl/Verletzung des Postgeheimnisses Mittwoch, 30.12.2020 bis Freitag, 31.12.2020 Flörsheim Unbekannte Täter öffneten auf unbekannte Weise ein an einen Flörsheimer Geschädigten adressiertes Paket; entnahmen den Inhalt und klebten die Öffnung mit Klebeband wieder zu. Das Paket wurde an den Geschädigten zugestellt. Beim Öffnen des Paketes stellte er fest, dass der Inhalt entwendet wurde. Bei dem Inhalt handelt es sich um Goldmünzen und kleinere Goldbarren im Gesamtwert von ca. 19500 EUR. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 : (06192) 2079-0E-Mail:

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen