Wildunfälle (Cottbus, Welzow)

Ein VW-Transporter kollidierte gegen 21:00 Uhr am Dienstag in der Döbbricker Dorfstraße in Cottbus mit einem Reh. Das Tier verendete, das Fahrzeug blieb mit einem Schaden von rund 1.500 Euro fahrbereit. Ein Wildschwein flüchtete am Mittwochmorgen gegen 08:00 Uhr nach einer Kollision mit einem PKW MITSUBISHI auf einer LMBV-Betriebsstraße bei Welzow.  Schaden hier – rund 1.000 Euro.

Weiterlesen

Drei PKW an Kollision beteiligt (Burg)

Am Hafen waren ein PKW VW, ein MAZDA und ein KIA am Dienstagnachmittag gegen 15:45 Uhr auf einem Parkplatz in einen Verkehrsunfall verwickelt. Durch die Kollision wurde ein Schaden von mindestens 12.000 Euro verursacht. Zwei nicht mehr fahrbereite Autos mussten abgeschleppt werden. Die Fahrerlaubnis des 76 Jahre alten VW-Fahrers wurde wegen erkennbarer körperlicher Mängel vorerst beschlagnahmt. 

Weiterlesen

Vorfahrtunfälle (Steinitz, Mattendorf)

Auf einer Ortsverbindungsstraße bei Steinitz kollidierten am Montag gegen 18:20 Uhr ein PKW FORD und ein HYUNDAI bei einem Vorfahrtunfall. Die beiden 58 und 28 Jahre alten Autofahrerinnen mussten zur Behandlung ins CTK gebracht werden. Mit einem geschätzten Gesamtschaden in Höhe von rund 20.000 Euro wurden die fahruntüchtigen Autos durch Abschleppdienste geborgen. Ein OPEL und ein BMW waren am Dienstag gegen 08:30 Uhr bei Mattendorf an einem weiteren Vorfahrtunfall beteiligt. Hier blieb es bei einem Blechschaden von rund 1.500 Euro.

Weiterlesen

Gestohlener Transporter, Hehler gestellt (BAB 15, Roggosen)

Die Polizei wurde kurz nach Mitternacht am Freitag auf einen FIAT-Transporter mit Anhänger, auf dem zwei PKW verladen waren, auf der BAB 15 in Fahrtrichtung Bundesgrenze aufmerksam. Das Gespann wurde zuvor im Bereich Teltow-Fläming gestohlen. An der Ausfahrt Roggosen wurde der Fahrer zum Stoppen aufgefordert. Er bremste sein Fahrzeug abrupt, sprang heraus und versuchte, in ein angrenzendes Waldstück zu flüchten. Dieser Versuch war untauglich, denn zwei Beamte stellten ihn umgehend und nahmen den 45 Jahre alten Polen vorläufig fest. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt. Weitere Ermittlungen führt gegen den Hehler führt nun die Kriminalpolizei.

Weiterlesen

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (Guben)

Die Polizei wurde am Dienstagabend in ein Mehrfamilienhaus in Guben gerufen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte über zwei gewaltsam geöffnete Wohnungstüren informiert und starken Cannabisgeruch bemerkt. Die Beamten entdeckten in der einen Wohnung eine Cannabisaufzuchtanlage mit mehreren Pflanzen in verschiedenen Größen und in der zweiten diverse Drogenkonsumutensilien. Weitere Ermittlungen wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz führt nun die Kriminalpolizei.

Weiterlesen

Gegen Lichtmast gefahren (Sacro, Welzow)

Ein Firmentransporter kollidierte am Dienstagnachmittag mit einem Lichtmast in Sacro. Mitarbeiter nahmen den Mast vom Netz, um Gefahren auszuschließen. Ein PKW TOYOTA stieß am Mittwochvormittag gegen 07:45 Uhr auf einem Parkplatz in der Spremberger Straße in Welzow gegen eine Straßenlaterne. Das Ordnungsamt wurde über die beschädigte Beleuchtungseinrichtung informiert. Es entstanden jeweils Schäden von rund 2.000 Euro.

Weiterlesen

Sachbeschädigungen (Cottbus, Döbern, Spremberg)

In der Spremberger Vorstadt in Cottbus besprühten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch einen Stromkasten mit roter Farbe. Polizeibeamte stellten diverse Schablonen und Farbsprühdosen sicher.In Döbern warf ein 30-Jähriger am Dienstagabend gegen 20:00 Uhr in der Forster Straße einen Stein, beschädigte so einen Teil einer Doppelglasscheibe eines Gewerbegebäudes und verursachte einen Schaden von rund 1.000 Euro. In der Spremberger Kantstraße und in der Friedrichstraße   beschmierten Unbekannte großflächig die Fassaden eines Dienstgebäudes sowie eines Bürgerbüros. Dort wurde zudem eine Scheibe zerstört. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

PKW mit Anhänger verunfallt (Drachhausen)

Gegen 09:15 Uhr verunfallte am Dienstagvormittag ein PKW mit Anhänger auf der B 168 kurz hinter Drachhausen in Fahrtrichtung Lieberose. Offensichtlich war das Gespann ins Schleudern geraten und von der Straße abgekommen. Entgegen erster Vermutungen wurde der Fahrer leicht verletzt, so dass der alarmierte Rettungshubschrauber wieder abdrehen konnte. Der 61-Jährige wurde dennoch zur Untersuchung und Behandlung ins CTK gebracht. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie die Verkehrsunfallaufnahme musste für eine Stunde eine Vollsperrung und anschließend eine halbseitige Straßensperrung eingerichtet werden, so dass es bis gegen 11:30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen kam. 

Weiterlesen

3,79 Promille (Peitz)

Ein offensichtlich stark alkoholisierter Autofahrer fuhr am Montagnachmittag mit einem PKW von einem Firmengelände im Hüttenweg. Um dies zu verhindern, stellte sich ein 59-Jähriger in den Weg. Er konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite vor der Kollision retten. Polizeibeamte stellten den 48 Jahre alten Fahrer wenig später. Ein Atemalkoholtest ergab 3,79 Promille, was eine beweissichernde Blutprobe nach sich zog. Die Kriminalpolizei ermittelt neben der Trunkenheitsfahrt auch wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und des Fahrens ohne Führerschein. 

Weiterlesen

Betrugsversuch gescheitert (Guhrow)

Eine Seniorin wurde am Donnerstag von einer Unbekannten angerufen und ihr mitgeteilt, dass ihre Tochter einen Unfall verursacht hätte. Bei diesem soll sie eine Person getötet haben. Nun sollte die Mutter eine Kaution von 80.000 Euro bezahlen, damit ihre Tochter vor einer Haft bewahrt wird. Die Frau reagierte richtig und legte auf. Danach erstatte sie Anzeige bei der Polizei wegen des Versuchs des Betruges.          Die Polizei gibt deshalb auch zum wiederholten Mal die folgenden Hinweise:In keinem Fall werden sich Staatsanwälte, Gerichte oder die Polizei telefonisch oder persönlich an Sie wenden, um Bargeld oder gar Wertgegenstände, Schmuck oder Edelmetalle zur Abdeckung offenstehender Verfahren entgegenzunehmen. Kautionen in Form von Bargeld gibt es im deutschen Rechtssystem nicht. Vielmehr geht jeder Forderung ein Schriftwechsel voraus und Sie haben stets die Gelegenheit, sich die Legitimation eines Behördenvertreters von dessen Dienststelle bestätigen zu lassen. Seien Sie skeptisch und aufmerksam, wenn Unbekannte bei Ihnen anrufen und nur das „Beste“ von Ihnen  wollen – Ihr Geld! Kontakttelefonnummern und Hinweise zum Schutz vor aktuellen Betrugsmaschen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de.

Weiterlesen

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht (Kunersdorf)

Donnerstagnacht wurde die Polizei gegen 23:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Dahlitzer Straße gerufen. Der Fahrer eines PKW war gegen ein parkendes Auto gefahren. Für die den Unfall aufnehmenden Beamten stand die Ursache bald fest. Der 33-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,66 Promille gepustet. Der verletzte Mann wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde auch gleich eine beweissichernde Blutprobe veranlasst. 

Weiterlesen

Trunkenheit und Widerstand (Drebkau)

Ein betrunkener Radfahrer war am Mittwochabend gegen 20:00 Uhr bei Drebkau unterwegs, stürzte und verletzte sich. Gegenüber den alarmierten Rettungskräften verhielt er sich äußerst aggressiv, so dass die Polizei gerufen wurde. Die Beamten fanden den verletzten Mann in einem Wald liegend auf. Sie nahmen einen starken Alkoholgeruch bei ihm wahr. Da seine Verletzungen einer medizinischen Versorgung bedurften, führten sie ihn den Rettungskräften zu, vor denen er kurz zuvor geflüchtet war. Der 44-Jährige leistete aktiv Widerstand, wehrte sich und versuchte, die Beamten zu schlagen. Deshalb musste er fixiert werden, um in Ruhe und gefahrlos durch die Retter ambulant behandelt werden zu können. Ein Atemalkoholtest ergab 3,03 Promille, so dass er zur Realisierung einer beweissichernden Blutprobe und für weitere polizeiliche Maßnahmen in die Inspektion nach Cottbus gebracht wurde. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei wegen der Trunkenheitsfahrt und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Weiterlesen

Aus Containern gestohlen (Cottbus, Guben)

Am Montag wurden der Polizei zwei Einbrüche in Baucontainer gemeldet. So nutzten Unbekannte das zurückliegende Wochenende, um in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Cottbus und in der Schulstraße in Guben gewaltsam in Firmencontainer einzudringen und unter anderem diverse Werkzeuge und Maschinen zu stehlen. So wurden Schäden im vierstelligen Eurobereich verursacht.

Weiterlesen