Von der Straße abgekommen (BAB11, AS Bernau Nord )

Der Fahrer eines PKW Toyota wollte am Montag, gegen 7 Uhr, auf die BAB 11 in Richtung Berlin auffahren. Doch er verlor die Gewalt über seinen PKW und kam von der Straße ab. Der Toyota überschlug sich mehrfach. Der Fahrer kam mit leichter Verletzung nach Berlin Buch ins Krankenhaus. Sein PKW war nicht mehr betriebstüchtig und musste abgeschleppt werden. Der Schaden liegt bei 5.000 Euro.

Weiterlesen

Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss (BAB 11 )

Am frühen Morgen des 26.07.2021 besahen sich Polizisten auf dem Parkplatz Ladeburger Heide einen Dacia samt Fahrer einmal etwas näher. Der Mann machte keinen wirklich nüchternen Eindruck und gab auch an, Drogen konsumiert zu haben. Ein entsprechender Test fiel dann tatsächlich positiv aus, so dass eine Fahrt zu einem Arzt notwendig wurde. Der entnahm dem 37-Jährigen eine Blutprobe, die nun als endgültiger Beweis im anhängigen Verfahren wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel dienen wird. Im Fahrzeug fanden sich darüber hinaus Utensilien zum Drogenkonsum, die allesamt sichergestellt wurden. Daraus ergab sich eine weitere Anzeige, in diesem Fall wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Weiterlesen

Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt worden  (Werneuchen)

Am 25.07.2021 wurde der Polizei gegen 17:15 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der B158 waren zuvor zwischen Hirschfelde und Tiefensee ein Skoda Fabia und eine Suzuki zusammengestoßen. Dabei erlitt der 28-jährige Kradfahrer schwere Verletzungen. Der Mann musste mit einem Rettungshubschrauber nach Berlin ausgeflogen werden. Auch die 31 Jahre alte Fahrerin des Skodas ist bei dem Geschehen leicht verletzt worden.Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim zur genauen Unfallursache.

Weiterlesen

Öffentlichkeitsfahndung führte zum Erfolg (Eberswalde)

Die Pressestelle der Polizeidirektion Ost hat auf der Grundlage eines richterlichen Beschlusses am 22.07.2021 Fotos einer Tatverdächtigen im Zuge einer Öffentlichkeitsfahndung publik gemacht.Nach mehreren Hinweisen konnte die auf den Fotos abgebildete weibliche Person namentlich bekannt gemacht und somit identifiziert werden.Lesen Sie hierzu auch die Ausgangsmeldung vom 22.07.2021Eberswalde – Die Polizei ermittelt zu einem Diebstahlsdelikt Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln gegenwärtig zu einem Diebstahlsdelikt, bei dem eine Frau sich Geld aneignete, welches ihr nicht gehörte.Zuvor war an einem Automaten in der Biesenthaler Straße das Bargeld ausgeworfen, aber nicht mitgenommen worden. Diesen Umstand nutzte die nun Gesuchte um sich das Ganze zu greifen und damit zu verschwinden.Doch konnte eine Überwachungskamera Fotos von ihr fertigen. Leider ist es trotzdem bislang nicht gelungen, die Diebin namentlich bekannt zu machen.

Weiterlesen

Ermittlungen nach exhibitionistischen Handlungen (Eberswalde)

Am Nachmittag des 25.07.2021 wurden Polizisten in dem Ammonpark gerufen. Dort war nahe eines Spielplatzes ein Mann aufgefallen, der, auf einer Bank sitzend, exhibitionistische Handlungen an sich vornahm. Als Zeugen dann die Polizei informierten, entfernte er sich vom Ort des Geschehens, konnte aber in der Brunnenstraße gestellt werden. Wie dabei herausbekam, hatte man es mit einem 65-Jährigen zu tun, der bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten war. Er erhielt einen Platzverweis und muss sich nun für sein Handeln verantworten.

Weiterlesen

Junger Mann nach Raub gesucht (Bernau)

Am 19. November 2020 war eine Sechzehnjährige mit dem Fahrrad zwischen Zepernick und Bernau auf einem unbefestigten Radweg parallel zur Elbestraße unterwegs. Sie wurde von einem unbekannten Mann (Phantombild) angehalten und in akzentfreiem Deutsch angesprochen. Er packte sie am Arm, drückte sie gegen einen Zaun und verlangte, dass sie Wertgegenstände herausgeben solle. Da sie nichts bei sich hatte, verlangte der Unbekannte, dass sie am 23. November wieder hier erscheinen solle und ihm 250 Euro übergeben solle. Da sie keinen anderen Ausweg sah, übergab sie am 23. November eine dreistellige Summe. An beiden Tagen entfernte sich der unbekannte Mann in Richtung S- Bahnhof Zepernick.Fahndungsfoto_Presse.jpg Er war zwischen 20 und 30 Jahre alt und ca. 1,80 bis 1,90 Meter groß. Er trug schwarze Kleidung und dunkle Haare, die an den Seiten sehr kurz rasiert waren.Hinweise zum Täter nimmt die Polizei in Bernau, Tel. 03338/3610 entgegen. Schriftliche Hinweise können auch über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de abgegeben werden.

Weiterlesen

Bei Verkehrsunfall schwer verletzt worden (BAB 10 )

Am 22.07.2021, gegen 15:50 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Zwischen den Anschlussstellen Berlin-Marzahn und Berlin-Hohenschönhausen war zuvor ein 62 Jahre alter Mann mit seinem Skoda aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen prallte daraufhin gegen die rechte Schutzplanke und hinterließ so Beschädigungen auf einer Länge von rund 100 Metern. Der Fahrer selbst trug bei dem Geschehen schwere Verletzungen davon und musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus transportiert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf eine Schätzsumme von 41.000 Euro. 

Weiterlesen

Die Polizei bittet um Mithilfe! (Eberswalde)

Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln seit dem 18.02.2021 zu einem besonders dreisten Betrugsfall.An diesem Tag war eine Rentnerin angerufen worden. In dem folgenden Gespräch wurde ihr suggeriert, dass der Enkelsohn einen Verkehrsunfall verursacht habe und nun ins Gefängnis müsse, wenn nicht eine Kaution gezählt würde. Tatsächlich gelang es den Betrügern -und um nichts anderes hatte es sich gehandelt- die Frau zum Abheben von Bargeld zu veranlassen und dann auch noch in ein Taxi zu steigen, um die Summe nach Frankfurt (Oder) zu bringen. Hier lotsten sie die Geschädigte über die Stadtbrücke auf polnisches Territorium, wo ihr ein „Zivilpolizist“ das Geld abnahm und verschwand.Damit aber noch nicht genug.Wieder auf deutscher Seite, wurde sie erneut angerufen. Diesmal teilte der Anrufer mit, dass es bereits zu spät für die Entlassung des Enkels aus der Haft gewesen sei. Man werde aber weitere Schritte einleiten und sich melden.Das geschah dann am nächsten Morgen. Plötzlich hatte sich die benötigte Summe erhöht und noch einmal gelang es den Tätern, die Frau zu manipulieren. Die Seniorin begab sich auf den gleichen Weg wie vortags und traf an derselben Stelle in Polen erneut auf den „Zivilpolizisten“. Nun hieß es, dass der Enkel am kommenden Wochenende frei käme und sie solle auf keinen Fall irgendwelche Schritte einleiten, um die Freilassung nicht zu gefährden…Da sie sich an diese Anweisung hielt, bekam sie erst zu spät mit, welchen Ganoven sie da auf den Leim gegangen war.Die nun ermittelnden echten Polizisten konnten nach den Angaben der Geschädigten ein subjektives Täterporträt des Abholers erstellen. Dieses Bild wird nun veröffentlicht.Der Mann ist ca. 35 Jahre alt und 175 bis 180 cm groß. Er hatte kurze, leicht lockige, dunkle Haare und trug einen schwarzen Dreitagebart. Den Angaben zufolge ist er von schlanker, sportlicher Gestalt und sprach akzentfrei Deutsch.Wer kennt einen solchen Mann und weiß um seinen Aufenthaltsort? Wer hat eine derartige Person schon einmal gesehen und kann weitere Angaben zu dem Gesuchten machen?Ihre sachkundigen Hinweise nehmen die Ermittler der Inspektion Barnim unter der Rufnummer 03338 3610 oder über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de gern entgegen. Selbstverständlich können Sie sich mit Ihren Angaben auch an jede andere Polizeidienststelle wenden.

Weiterlesen

Diebe unterwegs gewesen (Eberswalde)

Zu insgesamt drei PKW-Aufbrüchen kam es in der Nacht zum 22.07.2021 im Stadtgebiet von Eberswalde. In der Gubener Straße, der Choriner Straße und in der Wildparkstraße schlugen noch unbekannten Täter jeweils die Seitenscheibe eines VW, eines Renault und eines Mercedes ein. Anschließend durchsuchten sie deren Innenräume nach Bargeld und Wertgegenständen. In einem Fall stahlen die Langfinger eine Handtasche mit Geldkarten und persönlichen Papieren.Hinweis der Polizei: Lassen Sie keine Handtaschen, Mobiltelefone und andere technische Geräte offensichtlich in ihren Fahrzeugen zurück! Diebe halten genau nach solchen Fahrzeugen Ausschau und schlagen dann zu.

Weiterlesen

Die Polizei ermittelt zu einem Diebstahlsdelikt (mit Bildern) (Eberswalde)

Tatverdächtige eines Diebstahls in Eberswalde Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln gegenwärtig zu einem Diebstahlsdelikt, bei dem eine Frau sich Geld aneignete, welches ihr nicht gehörte.Zuvor war an einem Automaten in der Biesenthaler Straße das Bargeld ausgeworfen, aber nicht mitgenommen worden. Diesen Umstand nutzte die nun Gesuchte um sich das Ganze zu greifen und damit zu verschwinden.Doch konnte eine Überwachungskamera Fotos von ihr fertigen. Leider ist es trotzdem bislang nicht gelungen, die Diebin namentlich bekannt zu machen.Wer kennt diese Frau und weiß um ihren Aufenthaltsort? Wer kann sonstige Angaben zu der Person machen?Ihre sachkundigen Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 03338 3610  sehr gern entgegen. Sie können selbstverständlich auch jede andere Polizeidienststelle dahingehend kontaktieren.

Weiterlesen

Garage brannte (Eberswalde)

Durch die Rettungsleitstelle wurde die Polizei am Abend des 21.07.2021 informiert, dass in der Schönholzer Straße eine Garage brennen würde. Die Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen zügig. Bei der Besichtigung stellten die Feuerwehrkameraden dann fest, dass in dem Gebäude Altreifen gelagert waren. Weitere Ermittlungen haben ergeben, dass dieser Garagenkomplex bereits zum Abriss freigegeben worden ist.

Weiterlesen

Geschlagen und getreten (Ahrensfelde/ Eiche )

Am 21.07.2021, gegen 20:30 Uhr, wurde eine 59- jährige Frau durch einen 27- jährigen Mann tätlich angegriffen. Der Täter schlug der Frau ins Gesicht, wodurch sie zu Fall kam. Dann zog der Angreifer der Geschädigten auch noch an den Haaren und trat in ihren Bauch. Schwerverletzt wurde die Dame ins Unfallkrankenhaus Berlin eingeliefert. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei gegen den Täter wegen gefährlicher Körperverletzung. Dabei wird auch das Motiv des Handelns zu ergründen sein.

Weiterlesen

Polizisten und Rettungssanitäter angegriffen (Eberswalde)

Am 20.07.2021, gegen 12:50 Uhr, wurden Polizisten zu einer Kleingartenanlage Am Containerbahnhof gerufen. Dort war ein Mann gestürzt und hatte sich dabei eine Kopfverletzung zugezogen. Obwohl die Wunde nach medizinischer Versorgung verlangte, weigerte sich der 62-Jährige, eine Behandlung vornehmen zu lassen. Vielmehr griff er die Rettungskräfte tätlich an und verschanzte sich dann in einer Laube. Als die Polizisten sich der Sache annehmen wollten, ging er mit einer Eisenstange auf die Uniformierten los und musste zu Boden gebracht werden. Gegen den renitenten Herrn wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung zum Nachteil der Rettungssanitäter ermittelt.

Weiterlesen

Brand in leerstehendem Gebäude gelöscht worden (Bernau b. Berlin)

Am Abend des 20.07.2021 wurden Feuerwehr und Polizei in die Schwanebecker Chaussee gerufen. Auf einem ehemaligen Kasernengelände war in einem der Gebäude ein Brand ausgebrochen und hatte Möbel sowie Fenster erfasst. Die Kameraden der Feuerwehr konnten die Flammen schnell löschen. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim zur Ursache des Geschehens. Brandstiftung gilt als wahrscheinlich.

Weiterlesen

Betrunkener Brummifahrer griff auch noch Polizisten an (BAB 11)

Am Vormittag des 20.07.2021 meldeten sich mehrere Zeugen bei der Polizei und teilten mit, dass auf der BAB 11 ein Sattelzug fahren würde, dessen Fahrer offensichtlich betrunken sei. Jedenfalls ließen die Schlangenlinien, in welchen das Gespann unterwegs wäre, darauf schließen.Beamte der Autobahnpolizei nahmen sich der Sache an und konnten den beschriebenen Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Wandlitz und Bernau Nord tatsächlich ausmachen. Und tatsächlich hatte der Fahrer einen Atemalkoholwert von 1,95 Promille aufzuweisen. Daraufhin musste er seinen Führerschein abgeben. Als ihm im Bernauer Krankenhaus dann eine Blutprobe entnommen werden sollte, wurde der 47-Jährige plötzlich gewalttätig und verletzte zwei Polizisten leicht. Gegen ihn wird darum nicht nur wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Auch der Vorwurf des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte steht im Raum.

Weiterlesen

Die Polizei bittet um Mithilfe! (Werneuchen)

Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln seit dem Nachmittag des 30.03.2021 zu einem Diebstahl, der sich in einem Blumenladen in der Freienwalder Straße ereignet hatte. Zwei Männer betraten gegen 16:00 Uhr das Geschäft und täuschten Kaufinteresse vor. Nach einiger Zeit verließen sie die Räumlichkeiten, ohne etwas erworben zu haben. Wenig später kehrten die Männer jedoch zurück und lockten die Verkäuferin zu den Auslagen im Außenbereich. Während einer der Herren die Aufmerksamkeit auf sich lenkte, begab sich sein Komplize in den Laden und griff nach einer Handtasche, die im Kassenbereich abgelegt gewesen war. Der Tasche entnahm der Mann dann Bargeld. Damit ergriffen er und sein Mittäter die Flucht und verschwanden mit einem dunkelfarbenen PKW. In dem Fahrzeug hatte eine dritte Person gewartet, die mit den Langfingern davonfuhr.Den Ermittlern liegen Bilder einer Überwachungskamera vor, welche die beiden hauptsächlich handelnden Männer zeigt.Wer kennt diese Diebe und weiß um ihren Aufenthalt? Wem sind die Gesuchten schon einmal untergekommen und kann dementsprechend mehr zu den Personen gesagt werden?Bitte wenden Sie sich mit Ihren sachdienlichen Hinweisen unter der Rufnummer 03338 3610 an die Inspektion Barnim. Selbstverständlich werden Ihre Angaben auch über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de oder in jeder anderen Polizeidienststelle gern entgegengenommen.

Weiterlesen

Von der Fahrbahn abgekommen (Eberswalde)

Am 19.07.2021, gegen 08:55 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. In der Poratzstraße war zuvor ein 49 Jahre alter Mann mit seinem VW von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Gebäudewand geprallt. Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann. Nach ersten Erkenntnissen hatten plötzlich auftretende gesundheitliche Probleme das Geschehen ausgelöst. Der Sachschaden wird mit rund 10.000 Euro angegeben.

Weiterlesen

Auf Stauende aufgefahren (BAB 11, Höhe Werbellin )

Der 77 Jahre alte Fahrer eines Opel Combo war am Montagnachmittag auf einen vor ihm fahrenden VW Touran aufgefahren, der aufgrund stockenden Verkehrs zum Halten gekommen war. Durch den Zusammenstoß wurde der Opelfahrer leicht verletzt. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der VW blieb nach der Kollision fahrbereit, sein Fahrer unverletzt. Er konnte seine Fahrt fortsetzten. Der an den Fahrzeugen entstandene Schaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

Weiterlesen

Kradfahrerin nach Unfall mit Rettungshubschrauber ausgeflogen (Niederfinow )

Am 18.07.2021, gegen 15:10 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Kurz zuvor war eine 59 Jahre alte Frau mit ihrer Kawasaki zwischen Schleuse und Liepe in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem PKW Toyota kollidiert. Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte in das Unfallkrankenhaus Berlin. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, wie es zu dem Unfall hatte kommen können.

Weiterlesen

Verkehrsunfall forderte Verletzte (Ahrensfelde)

Am 18.07.2021 wurde der Polizei gegen 19:05 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet. Kurz zuvor waren im Bucher Weg in Lindenberg ein Citroen C8 und ein Seat Alhambra zusammengestoßen. Nach ersten Erkenntnissen war der 27 Jahre alte Seatfahrer auf der Bernauer Straße in Lindenberg unterwegs gewesen und wollte an der Kreuzung zur B2 geradeaus in Richtung Bucher Weg. Dort kollidierte sein Wagen jedoch mit dem Citroen, der sich auf der B2 befand. Der 27-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Die 69 Jahre alte Fahrerin des Citroens sowie ihr 74-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf eine Schätzhöhe von 10.000 Euro.

Weiterlesen

In Haus eingestiegen (Wandlitz)

Wie der Polizei am frühen Vormittag des 18.07.2021 gemeldet wurde, ist ein offensichtlich angetrunkener Mann auf ein Grundstück in der Zühlsdorfer Straße gelangt und von dort dann in das dazugehörige Wohnhaus eingedrungen. Nach ersten Erkenntnissen nahm er sich Bargeld aus einem Portemonnaie und wollte dann damit entschwinden. Doch schlug nun der Hund der geschädigten Familie an. Die Grundstücksinhaber griffen sich den Dieb und übergaben ihn den hinzukommenden Beamten. Wie sich herausstellte, hatte man es mit einem 33-Jährigen zu tun, der einen Atemalkoholwert von 2,05 Promille aufweisen konnte. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und hat sich nun für sein Tun zu verantworten.

Weiterlesen

Verkehrsunfall mit schwerverletzten Person (Oderberg)

Zu einer Kollision zwischen einem PKW VW und einem Kleintransporter Iveco kam es in den Morgenstunden des 14.07.2021 in der Schwedter Straße/Ecke Berliner Straße. Der 83- jährige Fahrer des PKW VW wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Feuerwehr geborgen werden. Schwerverletzt wurde dieser dann ins Krankenhaus Eberswalde zur weiteren Behandlung transportiert. Der 37- jährige Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt. Es entstand ein Unfallschaden von mindestens 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt zur Unfallursache.

Weiterlesen

Einbruch in Einfamilienhaus (Panketal)

Am 14.07.2021, zwischen 8:00 Uhr und 9:45 Uhr, drangen unbekannte Täter durch ein Kellerfenster in das Wohnhaus ein. Als der 67- jährige Bewohner zu seinem Haus zurückkam, konnte er aus einiger Entfernung noch eine Person in seinem Wohnzimmer sehen. Diese flüchtete dann durch das geöffnete Fenster. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zu dem noch unbekannten Einbrecher.

Weiterlesen

Kradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt worden (Eberswalde)

Am frühen Nachmittag des 11.07.2021 wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der L291 bei Macherslust war ein 38 Jahre alter Mann mit seiner KTM zu Fall gekommen und hatte sich dabei schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in das Eberswalder Krankenhaus. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun zu genauen Unfallursache.

Weiterlesen

Vor Polizei geflohen (Bernau )

Am Nachmittag des 11.07.2021 bemerkten Polizisten während ihrer Streife im Bereich Külzpark mehrere Personengruppen, die offensichtlich kurz zuvor in eine Auseinandersetzung geraten waren und sich nun aggressiv gebärdeten. Als sie die Uniformierten erblickten, flüchteten die Personen in unterschiedliche Richtungen. Bei anschließenden Kontrollen im Stadtgebiet mussten sich die Beamten Beleidigungen anhören. Mehrere Platzverweise wurden ausgesprochen, wovon sechs Männer im Alter von 18 bis 31 Jahren betroffen waren. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun zum Verdacht der Körperverletzung und Beleidigung.

Weiterlesen

Motorradfahrer gestürzt (BAB 10/ Dreieck Pankow)

Ein 35-jähriger Berliner kam gestern gegen 23.30 Uhr mit einem Motorrad im Dreieck Pankow nach links von der Fahrbahn ab. In einer Rechtskurve im Baustellenbereich prallte die Suzuki gegen einen Verkehrsteiler und der 35-Jährige wurde vom Motorrad geschleudert. Er verletzte sich leicht und wollte später einen Arzt aufsuchen. Das Zweirad war nicht mehr fahrbereit, Schaden ca. 1.000 Euro. Wegen auslaufender Flüssigkeiten kam die Feuerwehr zum Einsatz.

Weiterlesen

Geldbörse und Papiere aus Fahrzeug gestohlen (Eberswalde )

Am 09.07.2021, gegen 02:19 Uhr, stellte die Polizei fest, dass unbekannte Täter die Seitenscheibe eines PKW BMW in der Boldtstraße eingeschlagen hatten. Erst Ermittlungen ergaben, dass aus dem PKW eine Geldbörse mit sämtlichen Papieren und Debitkarten sowie Bargeld fehlten. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 400 Euro. Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim ermittelt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall.Hinweis der Polizei: Lassen Sie keine Taschen, Portemonnaies und sonstige Wertgegenstände im Fahrzeug liegen. Nehmen Sie alles an sich, wenn Sie das Fahrzeug verlassen! Denn – Gelegenheit macht Diebe.

Weiterlesen

Fahrzeug brannte (Eberswalde)

Durch die Rettungsleitstelle der Feuerwehr wurde der Polizei bekannt, dass am 08.07.2021, gegen 13:30 Uhr ein PKW brennt. Beim Eintreffen der Beamten in einem Waldstück nahe des Brandenburgischen Viertels war der VW Golf bereits gelöscht. Eine Befragung von möglichen Zeugen erfolgte. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen Brandstiftung. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Weiterlesen

Porsche brach durch die Leitplanke (BAB11, AS Wandlitz  )

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am 07.07.2021, um 21:36 Uhr, auf der BAB11 zwischen den Anschlussstellen Wandlitz und Lanke. Die Fahrerin eines PKW Porsche fuhr in Richtung Prenzlau und durchbrach aus noch ungeklärter Ursache die Mittelleitplanke. Die 33- jährige Fahrerin wurde schwerverletzt in ein Berliner Krankenhaus gebracht. Es erfolgte eine Sperrung beider Richtungsbahnen für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung des Porsches. Es entstand ein Gesamtschaden von über 80.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt zur Unfallursache.

Weiterlesen

Übler Geruch (Joachimsthal)

Am 07.07.2021, um 09:30 Uhr, wurde durch einen Anrufer polizeibekannt, dass in der Joachimsthaler Straße in ein Restaurant eingebrochen wurde. Dazu schlugen die noch unbekannten Täter eine Doppelglasscheibe ein und gelangten so in das Restaurant. Durch die untersuchenden Beamten konnte festgestellt werden, dass eine übel riechende Flüssigkeit verschüttet wurde. Ob die Täter etwas entwendet haben und ob es sich bei der Flüssigkeit um Buttersäure handelt, muss noch geklärt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen Sachbeschädigung und Verdachts des Diebstahls.

Weiterlesen

Fahrzeuge aufgebrochen und Werkzeug gestohlen (Britz)

In der Nacht zum 07.07.2021 drangen unbekannte Täter in einen VW Transporter ein und stahlen verschiedene Werkzeuge. Das Fahrzeug stand in der Kirchstraße. Der Schaden beläuft sich auf über ca. 1.800 Euro. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.In der Joachimsthaler Straße war ein PKW Renault aufgebrochen worden. Aus dem Fahrzeug fehlten am Mittwochmorgen Werkzeug und Firmendokumente. Der Schaden beträgt geschätzte 3.400 Euro.

Weiterlesen

Unter Einfluss von Drogen gefahren (Eberswalde)

Bei einer Verkehrskontrolle am 06.07.2021 wurde um 18:00 Uhr ein VW Passat in der Frankfurter Allee angehalten und von der Polizei kontrolliert. Aufgrund des auffälligen Verhaltens des 27- jährigen Fahrers wurde in Drogenschnelltest durchgeführt. Das Ergebnis fiel positiv aus und eine anschließende Blutentnahme wurde im Krankenhaus Eberswalde durchgeführt. Eine entsprechende Anzeige nahm die Polizei auf.

Weiterlesen

Boot und Trailer in Baustelle aufgefunden (Zepernick)

Weil der Bootstrailer samt Boot nicht zu der Baustelle gehörte, wurde die Polizei am 07.07.2021, gegen 7:00 Uhr, informiert und zur Schönerlinder Straße gerufen. Bei der Überprüfung vor Ort stellten die Beamten fest, dass die unbekannten Täter von diesem Boot den Außenbordmotor gestohlen hatten. Der Schaden beträgt ca. 6.000 Euro. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei der Inspektion Barnim zu den unbekannten Tätern.

Weiterlesen

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen (BAB 11 )

Am späten Vormittag des 04.07.2021 wurden Polizei und Rettungskräfte zur BAB 11 gerufen. Zwischen der Anschlussstelle Bernau Süd und dem Dreieck Barnim waren vier Fahrzeuge zusammengeprallt und eine Person dabei verletzt worden.Nach ersten Erkenntnissen hatte erhöhtes Verkehrsaufkommen zu einem Stau geführt. Ein 77 Jahre alter Mann fuhr zu dieser Zeit mit seinem Audi auf der rechten Spur in Richtung Dreieck Barnim und prallte auf einen bereits stehenden Opel am Stauende. Dieser wurde auf einen wiederum davorstehenden Opel geschoben, der letztlich auch noch mit einen Mercedes Vito kollidierte. So entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Die 73-jährige Beifahrerin des Audis erlitt bei dem Geschehen leichte Verletzungen. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde der Verkehr auf der rechten Fahrspur vorbeigeleitet. Die Fahrzeuge stauten sich dadurch in Spitzenzeiten auf einer Länge von sechs Kilometern.      

Weiterlesen

Renitenter Bootsführer landete im Gewahrsam (Marienwerder)

Am späten Abend des 04.07.2021 wurden Polizisten zu einem Anleger für Frachtschiffe in die Werftstraße gerufen. Von dort war ruhestörender Lärm ausgegangen und hatte ein Mann von einem Boot eine Eisenstange in Richtung eines Einsatzbootes der Wasserwacht geworfen. Auch drohte der Mann mit der Beschädigung der Hafenanlage der Marina Marienwerder. Selbst die eintreffenden Beamten sahen sich Drohungen ausgesetzt. Dann warf der Wütende auch noch Bierflaschen sowie Holzlatten und einen eisernen Haken in Richtung der Uniformierten. Die Polizisten konnten letztlich unter Zuhilfenahme eines Schlauchbootes der Feuerwehr das Schiff ihres Gegenübers „entern“. Trotz Widerstandes gelang es ihnen, den 58-Jährigen zu überwältigen. Der zog sich dabei eine Platzwunde zu, die ärztlich versorgt werden musste. Die nächsten Stunden verbrachte der Delinquent dann im polizeilichen Gewahrsam. Gegen ihn wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Bedrohung und Androhung von Straftaten ermittelt.       

Weiterlesen

Da kommt einiges zusammen (Schorfheide )

Am Nachmittag des 04.07.2021 überholte ein 59 Jahre alter Mann mit seiner Suzuki in Finowfurt ein vorausfahrendes Fahrzeug. Dies missfiel offensichtlich einem entgegenkommenden 48-jährigen Fordfahrer. Wohl um sein Unverständnis über das Manöver des Kradfahrers auszudrücken, überfuhr der Lenker des Fords nun seinerseits die Mittelspur und hielt dann einen Arm aus dem geöffneten Fenster in Richtung des Bikers. Der musste nun ruckartig ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Jetzt war der Kradfahrer erbost und wendete sein Zweirad. Als er den Ford eingeholt hatte, trat der Mann gegen den Außenspiegel des Wagens und beschädigte diesen dadurch. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung.

Weiterlesen