API-TH: Lkw auf A 4 mit Fahrbahnteiler kollidiert – eine Person verletzt

22.07.2021 – 07:51

Autobahnpolizeiinspektion

Hermsdorf (ots)In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag sorgte ein Lkw-Unfall auf der Richtungsfahrbahn Dresden im Bereich des Hermsdorfer Kreuzes für Verkehrsbehinderungen. Gegen 23:30 Uhr war ein 24-Jähriger mit einem Lkw mit Anhänger auf der A4 aus Richtung Frankfurt gekommen und wollte am Hermsdorfer Kreuz zur A9 in Richtung Berlin abbiegen. Der 24-Jährige folgte aus bisher unbekannten Gründen nicht dem Fahrbahnverlauf und kollidierte deswegen mit einem Verkehrsteiler. Der Verkehrsteiler wurde aus seiner Verankerung gerissen und mehrere Meter weiter auf den rechten Fahrbahnrand geschleudert. Der Lkw fuhr dann auf die Leitplanke auf und blieb auf dem Fahrstreifen in Richtung Berlin stehen. Ein anderes Fahrzeug wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Beim Lkw wurde der Kraftstofftank aufgerissen, so dass Kameraden der Feuerwehr aus Stadtroda zum Einsatz kamen und die Richtungsfahrbahn Dresden für eine Stunde voll gesperrt war. Der Kraftstoff wurde abgepumpt und die Fahrbahn gesäubert. Der 24-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden wurde mit rund 40.000 EUR beziffert.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Alkoholisierter Lkw-Fahrer rammt Pkw auf der A 4

21.07.2021 – 08:12

Autobahnpolizeiinspektion

Erfurt (ots)Ein Lkw, dessen Fahrer nicht mehr die Spur halten konnte, wurde am Dienstagabend kurz nach 18:00 Uhr der Autobahnpolizei gemeldet. Zunächst war der Lkw auf der A 4 in Richtung Frankfurt unterwegs und kollidierte kurz vor der Anschlussstelle Erfurt West mit einem anderen Fahrzeug, setzte aber seine Fahrt fort. Der andere Beteiligte folgte dem Lkw und gab den Standort an die Autobahnpolizisten weiter. Der Lkw-Fahrer steuerte die A 71 an und konnte Höhe der Raststätte Thüringer Wald von der Autobahn gelotst werden. Beim 50-jährigen Fahrer wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der ergab einen Wert von 3,11 Promille. Bei seiner Irrfahrt hatte der Lkw-Fahrer 4.000 EUR Schaden verursacht. Es wurde Anzeige erstattet, der Führerschein sichergestellt und das Fahrzeug mit einer Radkralle gesichert. Ein Ersatzfahrer wurde über die Spedition des 50-Jährigen organisiert.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Schwerwiegender LKW-Unfall am Hermsdorfer Kreuz

21.07.2021 – 05:26

Autobahnpolizeiinspektion

Schleifreisen (ots)In den frühen Morgenstunden des 21.07.2021 verunfallte ein Sattelzug am Hermsdorfer Kreuz schwer. Der LKW befuhr die BAB 9 Richtung München und wollte scheinbar auf die Tangentenfahrbahn zur BAB 4 Richtung Frankfurt a.M. auffahren. Der Fahrstreifenverschränkung zur BAB 4 folgte der 58-jährige Fahrzeugführer jedoch nicht und fuhr, nach erster Einschätzung, reaktionslos und ungebremst auf den Fahrbahnteiler. Der Fahrzeugführer wurde durch die Windschutzscheibe aus dem Fahrerhaus geschleudert und schwer verletzt. Der Sattelzug wurde beim Unfall komplett zerstört. Die Parallelfahrbahn ist voll gesperrt, die Bergungsarbeiten dauern an.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionEinsatz- und StreifendienstTelefon: 036601 70125E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Planenschlitzer entlang der A 4 unterwegs – bisher keine Hinweise auf die Täter

16.07.2021 – 08:11

Autobahnpolizeiinspektion

Altenburg. Erfurt. (ots) In der vergangenen Nacht waren unbekannte Diebe auf Rastplätzen entlang der A 4 unterwegs und beschädigten die Planen geparkter Lkw, um die Ladeflächen zu inspizieren. Auf dem Rastplatz Eichelborn Süd zwischen den Anschlussstellen Erfurt-Vieselbach und Nohra entdeckte gegen 04:00 Uhr am Freitagmorgen ein Lkw-Fahrer, dass Ware von seiner Ladefläche gestohlen worden war. Aus dem Lkw, der für eine Lebensmittelkette Ware transportierte, fehlte eine noch unbestimmte Zahl an Lebensmitteln. Die Autobahnpolizisten ermittelten sechs weitere Fahrzeuge, deren Lkw-Plane aufgeschlitzt worden war. Die Höhe des Sachschadens muss noch beziffert werden.
Auch am Freitagmorgen erhielt die Autobahnpolizei die Information vom Rastplatz Altenburg-Süd über Fahrzeuge, die von sog. Planenschlitzern angegriffen worden waren. Hier waren elf Fahrzeuge betroffen. Ein Lkw hatte Elektrowerkzeug geladen, von dem ein Teil gestohlen worden war. In welcher Höhe die unbekannten Täter Beute machten, muss noch ermittelt werden.
Konkrete Hinweise auf die Täter liegen derzeit nicht vor. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Bei Überholmanöver auf A 38 Unfall verursacht

15.07.2021 – 14:53

Autobahnpolizeiinspektion

Großwechsungen (ots) Am Donnerstagvormittag kam es zum Zusammenstoß eines Sattelzuges und eines Pkws auf der Richtungsfahrbahn Göttingen zwischen den Anschlussstellen Großwechsungen und Bleicherode. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein Lkw von der rechten auf die linke Spur gewechselt, um zu überholen. Dabei hatte er aber nicht auf den nachfolgenden Verkehr geachtet. Der Fahrer eines VW Golf versuchte noch vergeblich die Kollision zu vermeiden. Mit dem Pkw fuhr er auf den Sattelauflieger auf und erlitt dabei schwere Verletzungen. Gegen 12:15 Uhr war die Unfallstelle beräumt. Der Sachschaden wurde auf 50.000 EUR geschätzt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Vermeintlich gestohlene Rolex von Autobahnpolizisten an A 9 aufgespürt

15.07.2021 – 14:52

Autobahnpolizeiinspektion

Schleiz (ots) Vor gut zwei Wochen war ein 50-Jähriger an der Anschlussstelle Schleiz der A 9 bei Regen von der Straße abgekommen und hatte sich mit seinem Pkw überschlagen. Der Mann musste schwer verletzt aus dem Autowrack geborgen werden und wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen. Als es ihm wieder besser ging, bemerkte er, dass er seine Rolex-Armbanduhr nicht mehr bei sich hatte. Es kam der Verdacht auf, dass sie gestohlen worden war, weswegen die Autobahnpolizei die Ermittlungen aufnahm. Letztendlich suchten die Beamten intensiv an der Unfallstelle, die sich an der Anschlussstelle in einer Baum- und Strauchgruppe befand. Und zum Glück für den 50-Jährigen konnte die Uhr im Wert von 15.000 EUR im Dickicht wiedergefunden werden. Augenscheinlich funktionierte die Rolex noch, nur die richtige Zeit muss der Eigentümer wieder einstellen. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Auffahrunfall mit beteiligtem Kleintransporter und Baustellenanhänger auf A 38

15.07.2021 – 14:50

Autobahnpolizeiinspektion

Breitenworbis (ots) Zwischen den Anschlussstellen Breitenworbis und Leinefelde-Worbis in Fahrtrichtung Göttingen führte Unaufmerksamkeit am Donnerstag zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 51-jährige Fahrer eines Renault Master hatte gegen 09:30 Uhr einen Baustellenvorwarner übersehen und war auf den Anhänger, der für die Baustellenabsicherung auf dem rechten von zwei Fahrstreifen stand, ungebremst aufgefahren. Der Fahrer des Renault wurde durch die Kollision schwer verletzt. Andere Verkehrsteilnehmer stoppten am Unfallort und halfen dem Verletzten aus seinem Fahrzeug. Er wurde dann zur medizinischen Versorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.
Der entstandene Schaden wurde mit 28.000 EUR beziffert. Die Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Dresden konnte am Donnerstag kurz nach 12:00 Uhr aufgehoben und der linke Fahrstreifen wieder frei gegeben werden. Die Bauarbeiten konnten auf dem rechten Fahrstreifen und der Standspur fortgesetzt werden. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Wieder Behinderungen durch Gewitter auf Thüringer Autobahnen

14.07.2021 – 00:51

Autobahnpolizeiinspektion

Schleifreisen (ots) Am Dienstagabend zogen ab 18:00-24:00 Uhr wieder zum Teil heftige Gewitter mit Starkregen und Windböen über Thüringen von Süd nach Nord. In dessen Folge kam es auf den Thüringer Autobahnen zu insgesamt fünf Verkehrsunfällen mit drei verletzten Personen und insgesamt 53.000 Euro Sachschaden. Bei allen Verkehrsunfällen war unangepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn (Aquaplaning) unfallursächlich. Es kam zu Teil- und Vollsperrungen der entsprechenden Autobahnen mit einhergehenden Verkehrsbeeinträchtigungen. Alle Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeldverfahren und ein Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg.
Die Autobahnpolizei Thüringen appelliert in diesem Zusammenhang nochmals auf eine den vorherrschenden Witterungsbedingungen angepasste Geschwindigkeit.
Durch genannte Witterungseinflüsse kam es zudem auf der A 71 um 20:15 Uhr an der Anschlussstelle Ilmenau/Ost in der dortigen Auffahrtsspur in Richtung Schweinfurt und um 21:45 Uhr auf der A 9 an der Anschlussstelle Schleiz Richtung Nürnberg in der Folge von verstopften Gullydeckeln zu Überspülungen der Fahrbahn. In Zusammenarbeit mit den zuständigen Autobahnmeistereien konnten die Gullydeckel gereinigt werden und das Regenwasser dann wieder geordnet abfließen.
Auf dem Rastplatz Hirschberg auf der A 9 in Richtung Berlin sorgten Windböen im Zusammenspiel mit dem aufgeweichten Boden um 18:00 Uhr dafür, dass ein Baum entwurzelt wurde und in den Beschleunigungsstreifen des Rastplatzes fiel. Durch die FFW Hirschberg wurde der Baum beseitigt und der Verkehrsfluss wieder hergestellt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionEinsatz- und StreifendienstFS Telefon: 036601 70125E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Deutlich zu schnell mit Gespann auf der A 9 gefahren

13.07.2021 – 08:21

Autobahnpolizeiinspektion

Hermsdorf (ots) Eine zu schnelle Fahrt über die A 9 hat für einen 23-Jährigen eine empfindliche Geldbuße und ein Fahrverbot zur Folge. Zivile Kräfte der Autobahnpolizei wurden am Montagmittag bei Hermsdorf auf der A 9 auf den Kleintransporter mit Anhänger aufmerksam, der statt mit den erlaubten 80 km/h deutlich zu schnell war und 152 km/h auf dem Tacho hatte. Das Gespann wurde in Fahrtrichtung München kurz vor der Anschlussstelle Lederhose gestoppt und der Geschwindigkeitsverstoß angezeigt. Der Fahrer muss nun ein Bußgeld in Höhe von 1.200 EUR bezahlen, erhält zwei Punkte im Fahreignungsregister und wird seinen Führerschein für drei Monate abgeben müssen. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Nicht angepasste Geschwindigkeit mit Aquaplaning führen zu Unfall auf A 9

12.07.2021 – 07:32

Autobahnpolizeiinspektion

Bad Klosterlausnitz (ots) Am Sonntagabend gegen 18:30 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Berlin zwischen Bad Klosterlausniz und Eisenberg verlor der Fahrer eines Pkw BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit Aquaplaning. In der weiteren Folge kollidiert der BMW mit der mittleren Betonleitwand, schleudert nach rechts und überfuhr einen Wildschutzzaun. Durch den Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von 8.000 EUR. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Auf A 9 Bodenhaftung verloren und mit Leitplanke kollidiert

12.07.2021 – 07:30

Autobahnpolizeiinspektion

Hirschberg (ots) Ein 65-Jähriger verunfallte am Sonntag gegen 17:25 Uhr auf der A 9 in Richtung Berlin. Nach eigenen Angaben habe der Mann den mittleren von drei Fahrstreifen befahren und wollte dann auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Beim Durchfahren einer Wasserlache, verlor das Fahrzeug die Bodenhaftung und geriet ins Schleudern. Der Opel kollidierte mit drei Feldern der rechten Schutzplanke. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500 EUR. Personen wurden nicht verletzt. Der 65-Jährige kümmerte sich anschließend eigenständig um die Bergung des Fahrzeuges. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Mit Porsche auf A 9 24 Felder Leitplanke beschädigt

12.07.2021 – 07:29

Autobahnpolizeiinspektion

Schleiz (ots) Zwischen den Anschlussstellen Schleiz und Bad Lobenstein hatte ein Porschefahrer am Sonntagnachmittag seine Geschwindigkeit nicht an die Straßenverhältnisse angepasst. In Fahrtrichtung München fuhr der 25-Jährige auf dem linken von drei Fahrstreifen. Auf regennasser Fahrbahn verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert mit der rechten Leitplanke, schleuderte zurück auf die Fahrbahn über alle drei Fahrstreifen und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der Porsche blieb dann zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen stehen. Der 25-Jährige war unverletzt geblieben. Der Sachschaden wurde mit 25.000 EUR beziffert. Insgesamt wurden 24 Felder Leitplanke beschädigt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Bei Auffahrt auf A 9 mit Sattelzug kollidiert

12.07.2021 – 07:28

Autobahnpolizeiinspektion

Bad Klosterlausnitz (ots) Am Sonntag gegen 16:30 wollte ein Peugeotfahrer an der Auffahrt Bad Klosterlausnitz in Fahrtrichtung München auf die A 9 auffahren. Als sich der Pkw, besetzt mit zwei Personen, auf dem Beschleunigungsstreifen befand, fuhr bereits ein Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen auf Höhe des Pkw. Innerhalb des Beschleunigungsstreifens habe der Autofahrer nicht genügend Geschwindigkeit aufnehmen können, fuhr auf dem Seitenstreifen weiter, kollidierte dann aber seitlich mit dem Sattelzug und dreht sich davor. Der Peugeot schleuderte auf den mittleren Fahrstreifen, stieß erneut gegen den Sattelzug und kam dann entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des Peugeot leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 EUR. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Alkoholisiert am Steuer auf A 9 in Unfall verwickelt

12.07.2021 – 07:27

Autobahnpolizeiinspektion

Bad Klosterlausnitz (ots) In Fahrtrichtung Berlin kollidierten am Sonntag gegen 16:20 Uhr zwei Fahrzeuge auf der A 9. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Bad Klosterlausnitz und Eisenberg. Beide Fahrzeugführer konnten noch den Parkplatz Kuhberg ansteuern. Dort nahmen Beamte der Autobahnpolizei den Unfall auf, bei dem beide Beteiligte glücklicherweise unverletzt geblieben waren. Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll ein Opelfahrer einen BMW verbotswidrig rechts überholt haben und dabei sei es zum seitlichen Zusammenstoß gekommen. Bei dem Opelfahrer wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,97 Promille erbrachte. Gegen den Opelfahrer wurde Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. Es folgte eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Unfall auf A 71 auf regennasser Fahrbahn

12.07.2021 – 07:26

Autobahnpolizeiinspektion

Suhl (ots) Zwischen den Anschlussstellen Dreieck Suhl und Meiningen Nord in Richtung Schweinfurt verlor am Sonntagnachmittag ein Mercedesfahrer auf der A 71 wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit Aquaplaning die Kontrolle über sein Auto. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Pkw war mit der Mittelleitplanke kollidiert und dann auf dem Standstreifen zum Stehen gekommen. Es entstand Schaden in Höhe von 5.000 EUR. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Wegen Nieser Lenkrad verrissen und Unfall auf der A 9 verursacht

12.07.2021 – 07:25

Autobahnpolizeiinspektion

Triptis (ots) In Richtung Berlin fuhr ein Mann und seine Begleiterin am Samstag gegen 17:00 Uhr mit einem Pkw Toyota auf dem mittleren Fahrstreifen. Kurz vor der Anschlussstelle Triptis musste der Fahrer niesen, verzog dabei das Lenkrad nach links und prallte gegen die Betonleitwand. Der Toyota kam im linken Fahrstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall wurde das linke Vorderrad des Pkw abgerissen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wurde auf 7.000 EUR geschätzt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Bei Fahrt auf A 4 durch auslösenden Airbag erschreckt und in Leitplanke gesteuert

12.07.2021 – 07:24

Autobahnpolizeiinspektion

Waltershausen (ots) Am Samstagnachmittag war es gegen 14:45 Uhr zu einem Unfall auf der A 4 in Richtung Dresden mit einem beteiligten Audi A 8 gekommen. Der 52-jährige Fahrer war zwischen den Anschlussstellen Walterhausen und Gotha-Boxberg unterwegs, als plötzlich der Frontairbag ausgelöst haben soll. Dabei habe sich der Fahrer erschreckt und sein Fahrzeug in die Mittelleitplanke gesteuert. Der Audi schleuderte dann nach rechts über alle drei Fahrstreifen in den Straßengraben. Danach steuerte der Audifahrer wieder zurück auf die Fahrbahn, wo sich der Pkw drehte und entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Seitenstreifen stehen blieb. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 40.000 EUR. Der 52-jährige Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen auf A 9 ins Schleudern gekommen

09.07.2021 – 12:08

Autobahnpolizeiinspektion

Bad Lobenstein. (ots) Gegen 10:30 Uhr am Freitag wurde die Autobahnpolizei zu einem Unfall auf der A 9 in Richtung München alarmiert. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor ein VW-Fahrer auf regennasser Fahrbahn zwischen Schleiz und Bad Lobensstein bei nicht entsprechend angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto drehte sich um 180 Grad und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Der VW blieb dann entgegengesetzt zur Fahrbahn stehen. Verletzt wurde niemand. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Hoher Sachschaden nach Unfall auf A 9 in Richtung München

09.07.2021 – 12:07

Autobahnpolizeiinspektion

Walpernhain (ots) Bei einem Unfall auf der Richtungsfahrbahn München zwischen den Anschlussstellen Droyßig und Eisenberg wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch hoher Sachschaden, der mit 150.000 EUR beziffert wurde. Am Freitagvormittag waren ein Pkw Aston Martin und ein Pkw VW im genannten Bereich in einen Unfall verwickelt. Beide Fahrzeuge waren miteinander kollidiert. Während der Fahrer des VWs im Anschluss an die Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen konnte, musste der Aston Martin abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Mit BMW auf A 9 in Schleudern geraten

09.07.2021 – 12:06

Autobahnpolizeiinspektion

Schleiz (ots) In Fahrtrichtung München auf der A 9 kam es am Freitag kurz vor 08:00 Uhr zu einem Unfall. Zwischen den Autobahnabschnitten Dittersdorf und Schleiz fuhr eine Frau mit einem Pkw BMW in Richtung München im rechten von drei Fahrstreifen. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte dann in die Mittelschutzplanke. Vier Felder davon und der BMW wurden beschädigt. Die Frau wurde verletzt und kam zur weiteren medizinischen Versorgung ins Klinikum Hof. Der Gesamtschaden wurde mit 40.000 EUR angegeben. Kurz vor 10:00 Uhr waren die Bergungsarbeiten beendet und die Richtungsfahrbahn wieder frei gegeben. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Ergänzung zur Meldung vom 09.07.2021, 07:48 Uhr: “Jena. Fahrer von Kleintransporter fährt auf A 4 auf Lkw auf”

09.07.2021 – 12:04

Autobahnpolizeiinspektion

Jena (ots) Der verletzte Transporterfahrer, der am Freitagmorgen kurz nach 05:00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Jena-Zentrum und Stadtroda in Fahrtrichtung Dresden mit seinem Peugeot Boxer auf einen Lkw-Sattelzug aufgefahren war, verstarb infolge seiner schweren Verletzungen am Freitagvormittag im Krankenhaus. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 60-jährigen polnischen Staatsbürger. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern weiter an. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Fahrer von Kleintransporter fährt auf A 4 auf Lkw auf

09.07.2021 – 07:48

Autobahnpolizeiinspektion

Jena (ots) Zwischen den Anschlussstellen Jena-Zentrum und Stadtroda in Fahrtrichtung Dresden war am Freitag kurz nach 05:00 Uhr ein Kleintransporter auf einen anderen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen aufgefahren. Der Fahrer in dem Verursacherfahrzeug wurde eingeklemmt und hatte das Bewusstsein verloren. Nachdem er durch die Kameraden der Feuerwehr aus seinem Fahrzeugwrack geborgen worden war, wurde er zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Gegen 06:15 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden und der linke sowie mittlere Fahrstreifen wurde für den Verkehr frei gegeben. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Auffahrunfall am Stauende mit verletzter Person auf der A 4

09.07.2021 – 07:46

Autobahnpolizeiinspektion

Bucha (ots) Zu einem Auffahrunfall war es am Freitagmorgen gegen 06:40 Uhr gekommen. Der Unfallort liegt zwischen den Anschlussstellen Bucha und Jena-Göschwitz in Fahrrichtung Dresden. Ein Pkw war am Stauende auf dem rechten Fahrstreifen mit einem Lkw kollidiert. Eine Person in dem Pkw wurde eingeklemmt und erlitt dabei schwere Verletzungen, war aber ansprechbar. Es entstand Sachschaden mit einer geschätzten Höhe von 30.000 EUR. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Bei Überholvorgang auf der A 4 Kontrolle über Pkw verloren

09.07.2021 – 07:45

Autobahnpolizeiinspektion

Hermsdorf (ots) Ein Pkw-Fahrer wurde am Freitagmorgen bei einem Unfall auf der A 4 in Fahrtrichtung Dresden verletzt, als er mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und sich dann mehrmals überschlagen hatte. Auf regennasser Straße hatte der Autofahrer zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf-Ost und Rüdersdorf überholt und dabei die Kontrolle über seinen Mazda verloren. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Bei Überholvorgang auf A 4 Kontrolle über Pkw verloren

09.07.2021 – 07:44

Autobahnpolizeiinspektion

Ronneburg (ots) Gegen 06:30 Uhr am Freitag kollidierte ein Autofahrer zwischen den Anschlussstellen Ronneburg und Schmölln in Fahrtrichtung Dresden mit der Mittelleitplanke. Nach bisherigen Erkenntnissen führte zu dem Unfall, dass der Autofahrer auf regennasser Straße seine Geschwindigkeit nicht entsprechend angepasst hatte. Der Autofahrer habe einen Lkw überholen wollen und war dazu auf den linken Fahrstreifen gewechselt, verlor die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen die Leitplanke. Der Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt. Der entstandene Schaden wurde auf 3.000 EUR geschätzt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Überholmanöver auf A 38 endet mit Unfall

09.07.2021 – 07:43

Autobahnpolizeiinspektion

Heilbad Heiligenstadt (ots) Ein Überholmanöver kurz vorm Verlassen der Autobahn führte zu einem Unfall auf der A 38, bei dem eine Person verletzt wurde. Am Donnerstagabend kurz vor 21:00 Uhr überholte der Fahrer eines Pkw Dacia einen Sattelzug und wollte anschließend die Autobahn in Fahrtrichtung Leipzig an der Anschlussstelle Heilbad Heiligenstadt verlassen. Dabei scherte der Pkw kurz vor dem Lkw-Gespann nach rechts ein und kollidierte in der Folge mit diesem. Der Pkw wurde dann in die Abfahrt geschleudert. Die Beifahrerin des Dacia wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden, der mit 10.000 EUR beziffert wurde. Gegen 23:00 Uhr war die Bergung des Verursacherfahrzeuges abgeschlossen. Das Lkw-Gespann hatte die Fahrt fortsetzen können. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: 46-Jähriger bei Arbeitsunfall auf der A 4 tödlich verunglückt

08.07.2021 – 08:16

Autobahnpolizeiinspektion

Gotha (ots) Am Mittwoch gegen 18:30 Uhr war ein Abschleppunternehmen bei einem Pannenfahrzeug auf der A 4 in Fahrtrichtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Gotha-Boxberg und Gotha. Vom Standstreifen wollten zwei Mitarbeiter einen Sattelzug, der Fahrzeuge geladen hatte, bergen. In der Folge der Bergungsarbeiten wurde ein 46-Jähriger Mitarbeiter des Bergedienstes unter der Sattelzugmaschine eingeklemmt. Zwar gelang es noch seinem Kollegen, den 46-Jährigen wieder zu befreien, dennoch hatte dieser lebensgefährliche Verletzungen erlitten, woran er in der Folge noch am Ereignisort verstarb. Die weiteren Ermittlungen zur Ursache des Todesfalls werden durch die Kripo Gotha geführt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Planenschlitzer flüchten mit Beute von Parkplatz der A 38

08.07.2021 – 08:12

Autobahnpolizeiinspektion

Breitenworbis (ots)Unbekannt Täter schlitzten auf dem Parkplatz Eichsfeld-Nord der BAB 38 in der Nacht zu Donnerstag zwischen Mitternacht und 01:20 Uhr an zwei Sattelaufliegern die Planen. Bei einem Sattelauflieger aus Ungarn entdeckten die Täter offenbar brauchbare Waren und öffneten die Hecktür des Aufliegers. In der Folge wurden 16 verpackte Fahrräder der Marke EUR Talon 3 von Giant im Gesamtwert von 8.000 EUR von der Ladefläche gestohlen. Bei dem zweiten angegriffenen Lkw war den Tätern die Ladung offenbar zu schwer. Die vorgefundenen geladenen Waschmaschinen wurden an Ort und Stelle belassen. Der durch die Diebe verursachte Sachschaden wurde mit 2.000 EUR beziffert. Zeugen berichteten, dass es sich um mindestens zwei Täter handelte, die die Beute offenbar in einen anderen Lkw geladen hatten und damit geflüchtet waren. Weitere Hinweise zu den Männern oder dem Fluchtfahrzeug konnten derzeit nicht erlangt werden.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Alkoholgenuss während der Fahrt auf der A 4 durch Zeugen beobachtet

08.07.2021 – 08:09

Autobahnpolizeiinspektion

Gotha (ots)Während der Fahrt auf der A 4 in Richtung Frankfurt wurde am Mittwoch gegen 17:20 Uhr ein Verkehrsteilnehmer auf einen Pkw mit auffälliger Fahrweise aufmerksam und verständigte die Polizei. Der Zeuge habe zudem bemerkt, dass der Fahrer des anderen Pkw eine Bierflasche an die Lippen setzte und aus der Flasche getrunken haben soll. Die alarmierten Polizisten konnten das beschriebene Fahrzeug abseits der Autobahn in der Nähe der Anschlussstelle Gotha-Boxberg feststellen. Der Fahrer zeigte sich bei der anschließenden Kontrolle unkooperativ. Es konnte aber noch der Atemalkoholwert ermittelt werden. Der lag bei 4,32 Promille. Für ein gerichtsverwertbares Ergebnis wurde der 36-jährige Opelfahrer ins Krankenhaus gebracht und eine Blutprobenentnahme veranlasst. Fahrzeugschlüssel und Führerschein wurden sichergestellt. Die Nacht verbrachte der 36-Jährige im polizeilichen Gewahrsam. Gegen ihn laufen nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Unfallflucht und Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auf der A 4

07.07.2021 – 08:52

Autobahnpolizeiinspektion

Erfurt (ots) Am Dienstagabend wurde der Autobahnpolizeiinspektion ein Unfall im Bereich Erfurt gemeldet. Demnach soll eine Pkw Clio kurz vor 18:00 Uhr während der Fahrt in Richtung Dresden an der Auffahrt Erfurt-West von der Fahrbahn abgekommen sein. Die alarmierten Polizisten fanden den betroffenen Pkw vor Ort nicht mehr, dafür aber eine Kennzeichentafel und einen Scheinwerfer, die beide dem blauen Kleinwagen zugeordnet werden konnten. Es wurden weitere Zeugen ermittelt, deren Aussage nach der Fahrer des Renaults mehrere Anläufe unternommen habe, um seinen Pkw wieder zurück auf die Fahrbahn zu blingen. Als dies gelang, habe der Renault einen auf der A 4 fahrenden Ford Tourneo gerammt. Anstelle seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, habe der Renault-Fahrer gewendet, dabei den Kleinbus ein weiteres Mal gerammt und habe dann die Auffahrt Erfurt-West genutzt, um falsch fahrend die A 4 zu verlassen.
Gegen 20:45 Uhr konnte der gesuchte Pkw in einem Gebüsch unweit der Anschlussstelle Erfurt-West auf der Landstraße L 3004 gefunden werden. Ein für die Unterstützung der Fahndung eingesetzter Fährtensuchhund der Polizei verfolgte die Landstraße weiter bis zur Einfahrt zu einem Möbelhaus. Dort verlor sich die Spur. Gegen Mitternacht war das Unfallfahrzeug durch einen Abschleppdienst geborgen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen sich in dem Pkw Renault Clio mit niederländischem Kennzeichen zwei Männer befunden haben, wobei der Fahrer kurze, schwarze Haare gehabt haben soll.
Der Sachschaden am Ford wurde mit 5.000 EUR beziffert. Hinweise zu den Fahrzeuginsassen bzw. dem im Anschluss genutzten Fluchtfahrzeug nimmt die Autobahnpolizei unter Tel. 036601/70-0 oder jede andere Polizeidienstelle entgegen. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Auf A4 führten gesundheitliche Probleme bei Lkw-Fahrer zu Unfall

07.07.2021 – 08:50

Autobahnpolizeiinspektion

Erfurt (ots) In der Nacht zu Mittwoch gegen 01:45 Uhr bekam ein Lkw-Fahrer während der Fahrt zwischen den Anschlussstellen Erfurt-Ost und Erfurt-West in Richtung Frankfurt gesundheitliche Probleme und verlor in der Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Lkw kollidierte zunächst mit Baustellenabsicherungen auf der linken Fahrbahnseite und kam dann nach rechts ab. Der Lkw kippte dann außerhalb der Fahrbahn um. Der 62-jährige Fahrer konnte sich selbst nicht befreien, so dass Kameraden der Feuerwehr zu Hilfe eilen mussten, um ihm aus seinem Führerhaus zu bergen. Aufgrund seiner Verletzungen musste der Fahrer im Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Der Schaden liegt nach derzeitigen Schätzungen bei 40.000 EUR. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Unfall mit Verletzten auf der A 38

05.07.2021 – 08:05

Autobahnpolizeiinspektion

Leinefelde-Worbis (ots) Zwischen den Anschlussstellen Leinefelde-Worbis und Heilbad Heiligenstadt in Fahrtrichtung Göttingen ereignete sich am Sonntagnachmittag ein Unfall mit zwei beteiligten Kleintransportern. Es kam zu einer Vollsperrung, so dass der Verkehr an der Anschlussstelle Leinefelde-Worbis von der A 38 abgeleitet wurde.
Gegen 15:45 Uhr am Sonntag waren zwei Kleintransporter auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Göttingen gefahren. Zum Unfallzeitpunkt hatte es geregnet. Drei Insassen befanden sich in einem Kleintransporter und fuhren hinter einem Mercedes Sprinter, besetzt mit sechs Personen, an dem zudem ein Anhänger angebracht war. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 49-jährige Fahrer des Transporters und den zwei Mitfahrern plötzlich stark bremsen müssen, wodurch das Fahrzeug ins Schleudern geraten war. Der Kleintransporter fuhr dann auf das Gespann vor ihm auf. Ein Insasse des Verursacherfahrzeuges wurde schwer verletzt. In dem anderen beteiligten Fahrzeug wurde der Fahrer verletzt. Neben Rettungsfahrzeugen kam ein Rettungshubschrauber zum Unfallort. Alle Fahrzeuginsassen beider Fahrzeuge wurden zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Sieben der neun beteiligten Personen wurden anschließend wieder entlassen. Gegen 18:30 Uhr konnte der Standstreifen der Richtungsfahrbahn frei gegeben werden, so dass der aufgestaute Verkehr an der Unfallstelle vorbei fahren konnte. Nach der Bergung der Unfallfahrzeuge und den Reinigungsarbeiten der Fahrbahn wurde gegen 20:20 Uhr die Richtungsfahrbahn Göttingen komplett frei gegeben. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Pkw prallt auf A 9 in Mittelleitplanke

05.07.2021 – 08:02

Autobahnpolizeiinspektion

Triptis (ots) Am Sonntagmorgen wurde eine Frau bei einem Unfall eines alleinbeteiligten Pkw auf der A 9 verletzt. Der Fahrer des Pkw Ford und seine Beifahrerin waren gegen 05:00 Uhr in Richtung München gefahren, als zwischen den Anschlussstellen Triptis und Dittersdorf der Fahrer aufgrund fehlender Aufmerksamkeit nach links abkam und mit der Mittelschutzplanke und Betongleitwand kollidierte. In der Folge kam das Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ausschließlich Sachschaden am Pkw, der mit 9.000 EUR beziffert wurde. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Alkoholisiert am Steuer und bei Unfall mit Pkw auf A 71 überschlagen

05.07.2021 – 08:01

Autobahnpolizeiinspektion

Erfurt (ots) In der Nacht von Samstag zu Sonntag verlor ein Hyundai-Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw. Kurz vor 23:00 Uhr war der 32-Jährige in Richtung Sangerhausen zwischen den Anschlussstellen Erfurt-Mittelhausen und Erfurt-Stotternheim unterwegs. Auf Höhe des Ausfädelungsstreifens kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Fahrbahnteiler und fuhr über eine Grünfläche. Dort überschlug sich der Hyundai und kam neben der Fahrbahn zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme gab der Fahrer an, eingeschlafen zu sein. Zudem wurde ein Atemalkoholwert von über zwei Promille ermittelt. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und der Führerschein des 32-Jährigen wurde sichergestellt. Bei dem Unfall hatte der Mann Verletzungen erlitten, die im Erfurter Krankenhaus behandelt wurden. Der Sachschaden wurde mit rund 20.000 EUR beziffert. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Wohnmobilkontrolle auf Thüringer Autobahnen verläuft mit positivem Fazit der Autobahnpolizeiinspektion

03.07.2021 – 15:39

Autobahnpolizeiinspektion

Hermsdorf. Wandersleben. Nordhausen. (ots) Am Samstag, den 03.07.2021 führten Beamte der Autobahnpolizeiinspektion und ihrer drei Stationen auf der A 4, A9 und der A 38 eine Komplexkontrolle durch, bei der das Hauptaugenmerk auf Wohnmobilen und Wohnanhängergespannen lag.
In der Zeit von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr überprüften rund 40 Polizisten die Fahrzeugsicherheit und die Fahrtauglichkeit der Fahrer von rund 130 Fahrzeugen. Neben dem überwiegenden Anteil an Wohnmobilen und Wohnanhängergespannen wurden auch andere Fahrzeuge, darunter Kleintransporter, in die Kontrollstellen gelotst.
Bei den Kontrollen lag der Schwerpunkt auf möglicher Überladung von Fahrzeugen, die Überschreitung der Anhänge- und Stützlast von Fahrzeuggespannen, die Ladungssicherung, der Transport von Gasflaschen, der Zustand der Reifen und das Vorhandensein der erforderlichen Fahrerlaubnis. An den Kontrollstellen kamen mobile Schwerlastwaagen zum Einsatz, um das Fahrzeuggewicht vor Ort ermitteln zu können. Bei den Wohnmobil- und Wohnanhängerfahrern gab es von den Polizisten kaum Beanstandungen. Kleinere Mängel bei der Ladungssicherung wurden umgehend durch die Fahrzeugführer behoben, wodurch die Fahrt meist nach kurzer Unterbrechung fortgeführt werden konnte. Einige Fahrer hatten vor Fahrtantritt ihre Wohnmobile und Anhänger mit Zugfahrzeug eigenständig gewogen und waren somit auf der sicheren Seite. Fünf Fahrzeugführern von Kleintransportern, die zusätzlich in die Kontrollstelle gelotst wurden, musste aufgrund von Überladung die Weiterfahrt untersagt werden. Im Bereich des Hermsdorfer Kreuzes brachten gleich drei Kleintransporter deutlich zu viel Gewicht auf die Waage. Das Equipment einer Band musste auf zwei Transporter verteilt werden, da das ursprüngliche Fahrzeug eine Überladung von 48 Prozent aufwies. Gegen den Verantwortlichen wurde ein Bußgeld in Höhe von 235 EUR erhoben.
Eben so viel Bußgeld wird einen Transporterfahrer ereilen, der seinen Umzug transportieren wollte. Bei ihm lag eine Überladung um 40 Prozent vor. Auch er erhielt die Auflage, seine Möbel auf ein zweites Fahrzeug zu verteilen, ehe er seinen Umzug fortsetzen konnte. Der Spitzenreiter bei der Überladung war ein Pakettransportfahrer, bei dessen Fahrzeug eine Überladung von 57 Prozent ermittelt wurde. Des Weiteren wurde Anzeige wegen des Verdachts des Kennzeichenmissbrauchs erstattet. Ein Mann hatte sich kurz zuvor einen Wohnanhänger gekauft und diesen mit Kennzeichen eines anderen zugelassenen Fahrzeuges versehen, was bei der Kontrolle auf der A 38 entdeckt und zur Anzeige gebracht wurde. Wegen Überladungen wurden an der gleichen Kontrollstelle ein Verwarngeld und ein Bußgeld gegenüber Kleintransporterfahrern erhoben. An der A 4 wurde ein Pkw mit zwei Insassen kontrolliert, da sich die beiden Männer kurz vor der Kontrollstelle auf dem Parkplatz verdächtig verhalten hatten. Vor den Augen der Beamten wechselten die beiden Männer die Sitzplätze. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Beifahrer, der zuvor am Steuer gesessen hatte, keinen gültigen Führerschein vorweisen konnte. Die Begründung für das Fehlen des Dokuments, war den Beamten auch wenig glaubhaft, weswegen sich der Verdacht einer Straftat ergab und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Insgesamt stellten die Beamten fest, dass die Hauptzielgruppe – die Wohnmobil- und Wohnanhängerfahrer – gut vorbereitet ihren Reisen gestartet hatten und auf die Sicherheit ihrer Fahrzeuge bedacht waren. Bei der Kontrolle der Gasanlagen wurde vereinzelt festgestellt, dass an die Anlagen angeschlossene Gasflaschen transportiert worden waren. Die Fahrzeugführer wurden von den Beamten belehrt und auf die sichere Transportweise hingewiesen, also unangeschlossen, mit Schutzkappe versehen und gesichert. Das Verständnis für die polizeiliche Kontrolle wurde auch gezeigt, kleinere Mängel wurden einsichtig und umgehend behoben und die Hinweise der Beamten umgesetzt, so dass die Urlaubsreisen nach meist nur kurzer Unterbrechung für die Komplexkontrolle fortgesetzt werden konnten. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Reanimationsversuche bei Lkw-Fahrer auf Rastplatz der A 9 ohne Erfolg

02.07.2021 – 07:38

Autobahnpolizeiinspektion

Hirschberg (ots) Die Autobahnpolizei wurde am Donnerstagnachmittag von zwei Lkw-Fahrern (polnisch) alarmiert, die ihren Kollegen (polnisch) auf einem Rastplatz zwischen den Anschlussstellen Rudolphstein und Bad Lobenstein leblos aufgefunden hatten. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Männer ihren Kollegen aus dem Führerhaus seines geparkten Lkw geholt und versucht, ihn zu reanimieren. Der angeforderte Notarzt übernahm die Reanimationsversuche, musste diese aber erfolglos einstellen und der Tod des 54-Jährigen wurde vor Ort bescheinigt. Den bisherigen Ermittlungen zufolge, liegen keine Hinweise auf ein Einwirken Dritter vor. Die weitere Sachbearbeitung in dem Todesermittlungsverfahren wurde durch die Kripo Saalfeld übernommen. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Pkw-Fahrer berauscht am Steuer mit Panne auf A 9 liegen geblieben

02.07.2021 – 07:37

Autobahnpolizeiinspektion

Bad Lobenstein. (ots) Beamte der Autobahnpolizei stellten in der Nacht zu Freitag ein Pannenfahrzeug in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Bad Lobenstein und Schleiz fest. Die Polizisten konnte das Fahrzeug von der Fahrbahn ziehen, so dass die Gefahrenstelle beseitigt wurde. Anschließend wurde der 32-Jährige auf seine Fahrtauglichkeit hin überprüft. Dabei reagierte ein Drogenvortest positiv, so dass sich der Verdacht einer Straftat ergab und Anzeige erstattet wurde. Es folgte eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus in Schleiz. Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 32-Jährige von Bekannten abgeholt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Bei Polizeistreife Unfallflucht auf der A 38 festgestellt und Tatverdächtigen gestoppt

02.07.2021 – 07:36

Autobahnpolizeiinspektion

Heilbad Heiligenstadt (ots) Am Donnerstag gegen 20:00 Uhr wurde von Beamten der Autobahnpolizeistation Nord während ihrer Streifenfahrt auf der Parkanlage Leinetal ein Lkw-Fahrmanöver beobachtet, das zu Schaden an einem geparkten Lkw führte. Statt seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, verließ der 51-Jährige den Parkplatz in Richtung Leipzig. Die Beamten folgten dem Unfallverursacher und stoppten ihn bei der nächsten Möglichkeit, um ein Ermittlungsverfahren gegen ihn einzuleiten. Durch die zuständige Staatsanwaltschaft wurde gegen den ungarischen Lkw-Fahrer eine Sicherheitsleistung festgelegt und von den Beamten erhoben. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt und wird in der Folge ermittelt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Verletzte Person und hoher Sachschaden bei Unfall auf der A 9

01.07.2021 – 07:46

Autobahnpolizeiinspektion

Triptis (ots) Am Mittwochabend gegen 19:40 Uhr wurde eine Person bei einem Unfall auf der Richtungsfahrbahn München verletzt und es entstand hoher Sachschaden an beiden beteiligten Fahrzeugen. Ein 50-Jähriger war mit einem Mercedes-Benz SLS AMG zwischen den Anschlussstellen Triptis und Dittersdorf auf dem mittleren Fahrstreifen gefahren. Auf dem rechten Fahrstreifen befand sich zu dem Zeitpunkt ein Sattelzug. Der Fahrer des Mercedes verlor dann die Kontrolle über seinen Pkw, der mehrfach ins Schlingern geriet und anschließend mit der Zugmaschine kollidierte und noch gegen den Anhänger prallte. Der Mercedes blieb dann entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen stehen. Der Lkw-Fahrer konnte unverletzt auf dem Standstreifen sein Fahrzeug zum Stehen bringen. Der Fahrer des Pkw wurde verletzt und musste zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus nach Gera gebracht werden. Der Schaden wurde auf insgesamt 150.000 gschätzt. Gegen 22:00 Uhr war die Unfallstelle komplett geräumt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Bei Starkregen auf A 38 Kontrolle über Fahrzeug verloren

01.07.2021 – 07:42

Autobahnpolizeiinspektion

Breitenworbis (ots) Auf der A 38 in Fahrtrichtung Leipzig verunglückte ein Autofahrer bei Starkregen zwischen den Anschlussstellen Leinefelde-Worbis und Breitenworbis. Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 19:40 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 34-jährige Fahrer eines Mercedes-Benz C220 die Geschwindigkeit nicht an die Witterungs- und damit verbundenen Straßenverhältnisse angepasst und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dies schleuderte in die rechte Schutzplanke und der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Der Sachschaden wurde auf 17.000 EUR geschätzt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Pkw rammt Lkw auf A 4 und flüchtet vom Unfallort

30.06.2021 – 16:01

Autobahnpolizeiinspektion

Stadtroda (ots) Ein Zeuge alarmierte am Mittwochnachmittag die Autobahnpolizei, nachdem er einen Unfall beobachtet hatte und auch wie sich in der Folge einer der Beteiligten von der Unfallstelle entfernte. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge soll gegen 14:35 Uhr ein Pkw Dacia einen Lkw während der Fahrt in Richtung Dresden kurz vor der Anschlussstelle Stadtroda gerammt haben. Anschließend habe der Lkw auf dem Standstreifen gestoppt. Aussagen zufolge setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt fort, wurde aber von einem Zeugen bis zur Ortslage Quirla verfolgt. Dem Zeugen sei es dann gelungen, den vermeintlichen Unfallverursacher zum Anhalten zu bewegen. In der Folge konnte der Fahrzeugschlüssel zum Dacia dem Fahrer abgenommen werden. Dies hinderte den Mann nicht, seine Flucht zu Fuß fortzusetzen. Die alarmierten Polizisten konnten den Mann wenig später im Bereich Weihertal antreffen. Ein Atemalkoholtest verlief mit dem Ergebnis von 1,77 Promille. Zudem reagierte ein Drogenvortest positiv. Bei den Ermittlungen zu dem unfallbeteiligten Lkw stellte sich heraus, dass dieser ebenfalls weitergefahren war. Im Bereich der Unfallstelle konnte das Fahrzeug, ein Sattelzug mit weißem Fahrerhaus und Schaden an der linken Fahrzeugfront, von dem Beamten nicht mehr festgestellt werden. Die Autobahnpolizei bittet den Beteiligten sich bei den Ermittlern unter Tel. 036601/70-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Nach Kollision mit Leitplanke auf A 4 vom Unfallort geflüchtet

30.06.2021 – 07:46

Autobahnpolizeiinspektion

Weimar (ots) Nach einem Unfall am Dienstagabend auf der A 4 in Fahrtrichtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Nohra und Weimar entfernte sich der Beteiligte von der Unfallstelle. Nach bisherigen Erkenntnissen war gegen 21:30 Uhr ein schwarzer Pkw Skoda mit Apoldaer Kennzeichen in die linke Leitplanke gefahren. Dabei war Schaden an der Verkehrseinrichtung entstanden. Der Fahrer habe aber seine Fahrt pflichtwidrig fortgesetzt und an der Anschlussstelle Weimar die Autobahn verlassen. Ein Zeuge habe nach dem Unfall noch mit dem Fahrer des Pkws Kontakt aufnehmen können. Danach sei der Unfallverursacher mit dem Skoda in Richtung Legefeld weitergefahren. Dort konnten die alarmierten Polizisten in der Holzdorfer Straße den stark beschädigten Skoda verschlossen und verlassen feststellen. Die anschließende Fahndung führte dazu, dass der mutmaßliche Fahrer gegen Mitternacht an seiner Wohnanschrift festgestellt werden konnte. Eine Blutprobenentnahme sowie die Sicherstellung von Beweismitteln erfolgten. Zeugen, die weitere Angaben zum Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizeiinspektion unter Tel. 036601/700 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen von der A 71 abgekommen

30.06.2021 – 07:44

Autobahnpolizeiinspektion

Ilmenau (ots) Auf der A 71 in Fahrtrichtung Sangerhausen kam ein Pkw zwischen den Anschlussstellen Ilmenau Ost und Ilmenau West auf regennasser Fahrbahn am Dienstag gegen 20:20 Uhr ins Schleudern. Die 25-jährige Fahrerin kam dann mit dem Pkw Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte neben ihrem Fahrzeug einen Wildzaun und mehrere Leitpfosten. Die 25-Jährige wurde zur medizinischen Untersuchung ins Krankenhaus mitgenommen. Der Sachschaden wurde mit rund 45.000 EUR beziffert. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Bei Starkregen auf der A 4 mit Pkw ins Schleudern geraten

30.06.2021 – 07:43

Autobahnpolizeiinspektion

Eisenach (ots) Am Dienstag gegen 20:30 Uhr verlor ein 43-Jähriger während seiner Fahrt auf der A 4 in Richtung Dresden bei Starkregen die Kontrolle über seinen Pkw Mercedes. Zwischen den Anschlussstellen Eisenach West und Eisenach Ost schleuderte der Pkw vom mittleren Fahrstreifen nach rechts in die Leitplanke und wieder nach links in die Betongleitwand. Dem Fahrer des Mercedes gelang es nach den Kollisionen noch, seinen Pkw auf den Standstreifen zu fahren. An seinem Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von 15.000 EUR. Der 43-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Bei Regen von der A 9 mit Pkw abgekommen und überschlagen

30.06.2021 – 07:42

Autobahnpolizeiinspektion

Schleiz (ots) Am Dienstagabend gegen 21:00 Uhr war ein 50-Jähriger mit seinem Pkw Jaguar auf der A 9 in Richtung Berlin gefahren.
Den bisherigen Erkenntnissen zu Folge hatte der Fahrer bei Regen und entsprechend nasser Fahrbahn seine Geschwindigkeit nicht den Straßenverhältnissen angepasst und verlor in einer lang gezogenen Linkskurve in Höhe der Anschlussstelle Schleiz die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Jaguar geriet nach rechts auf den Verzögerungsstreifen der Autobahnausfahrt. Der Fahrer habe noch versucht, durch Gegenlenken wieder auf die Fahrbahn zu gelangen. Kurz nach der Ausfahrt kam der Pkw aber erneut nach rechts ab und überschlug sich auf einer Wiese des Verkehrsdreiecks der Anschlussstelle Schleiz. In einer Baum- und Strauchgruppe stoppte der Pkw nach etwa 100 Metern. Der 50-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Lkw-Fahrer kommt auf der A 9 von der Fahrbahn ab und durchfährt Leitplanke

29.06.2021 – 07:23

Autobahnpolizeiinspektion

Eisenberg (ots) In der Nacht zu Dienstag kurz vor 02:00 Uhr verunglückte ein Sattelzug auf der A 9 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Droyßig und Eisenberg. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Fahrer der Zugmaschine mit Auflieger nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, da er nach eigenen Angaben unaufmerksam war und beschädigte anschließend ca. 100 m Leitplanke, die vom Fahrzeug durchbrochen worden war. Andere Verkehrsteilnehmer fuhren über Fahrzeug- und Trümmerteile, wodurch weiterer Schaden entstand. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Bei dem Unfall wurde der Dieseltank des Lkws aufgerissen. Der Tankinhalt lief in den Böschungsgraben. Der Schaden wird derzeit mit rund 40.000 EUR beziffert. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges ist ein Kran erforderlich und die Demontage der rechten Leitplanke, hinter der der Sattelzug zum Stehen gekommen war. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Pkw auf A 4 von Fahrbahn abgekommen und mit Brückenpfeiler kollidiert

29.06.2021 – 07:22

Autobahnpolizeiinspektion

Jena (ots) Am Montagabend kurz vor 19:00 Uhr befand sich eine Autofahrerin auf der A 4 zwischen den Anschlussstellen Bucha und Jena-Göschwitz in Fahrtrichtung Dresden. In der Folge kam der Pkw vom rechten Fahrstreifen weiter nach rechts ab und kollidierte mit einem Brückenpfeiler. Der Pkw wurde dann über alle drei Fahrstreifen nach links geschleudert und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Die Autofahrerin verließ nach dem Unfall ihr Fahrzeug und brachte sich neben der Fahrbahn in Sicherheit. Sie musste anschließend zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde mit 5.000 EUR beziffert. Gegen 20:15 Uhr war die Unfallstelle beräumt und der Verkehr konnte wieder uneingeschränkt in Richtung Dresden fließen. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Pkw-Wohnanhängergespann verunglückt auf der A 9

28.06.2021 – 07:04

Autobahnpolizeiinspektion

Eisenberg (ots) Ein Pkw Rover mit Wohnanhänger war am Sonntag, den 27.06.2021 auf der A 9 in Richtung Berlin unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Eisenberg und Droyßig geriet das Gespann gegen 11:20 Uhr aus bisher unbekannten Gründen ins Schlingern. Der Fahrer des Pkw konnte die Kontrolle über sein Fahrzeug nicht zurück erlangen und der Pkw kippte auf dem linken Fahrstreifen um. Der Wohnanhänger blieb auf den Rädern stehen. Bei dem Unfall wurde eine Pkw-Insassin leicht verletzt und zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wurde auf insgesamt 60.000 EUR geschätzt. Gegen 13:10 Uhr war die Unfallstelle beräumt. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Auffahrunfall auf der A 4

24.06.2021 – 13:21

Autobahnpolizeiinspektion

Rüdersdorf (ots) Gegen 11:20 Uhr wurde auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Gera-Langenberg und Rüdersdorf ein weiterer Unfall festgestellt. Ein Pannenfahrzeug hatte den linken der drei Fahrstreifen blockiert, dies wurde vom Fahrzeugführer eines sich auf der linken Fahrspur annäherden Pkw zwar bemerkt, ein weiterer Pkw-Führer wurde aber zu spät auf die Gefahrenstelle aufmerksam und kollidierte mit dem Pkw vor ihm. Ein Kleinkind, das sich im auffahrenden Fahrzeug befunden hatte, wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Dort konnte Entwarnung gegeben werden, da sich der Anfangsverdacht auf Verletzungen nicht bestätigt hatte. Es entstand ausschließlich Sachschaden in Höhe von rund 8.000 EUR. Kurz nach 12:00 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Richtungsfahrbahn Frankfurt wieder frei befahrbar. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

API-TH: Mehrere Verletzte bei Pkw-Kollision auf der A 4

24.06.2021 – 11:35

Autobahnpolizeiinspektion

Rüdersdorf (ots) Am Donnerstagvormittag ereignete sich auf der A 4 in Fahrtrichtung Frankfurt ein Unfall mit zwei beteiligten Pkw, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr kurz nach 09:00 Uhr ein BMW, besetzt mit drei Personen, auf dem linken von drei Fahrstreifen. Bei Starkregen verlor der Fahrer des BMW zwischen den Anschlussstellen Gera-Langenberg und Rüdersdorf die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts gegen die Leitplanke. Der BMW wurde dann auf die Fahrbahn zurück geschleudert, wo er mit einem Pkw Mercedes kollidierte, der gegen die Mittelleitplanke gedrückt wurde. Die drei Insassen des BMW wurden verletzt, davon zwei schwer. Die Insassen des Mercedes waren unverletzt geblieben. Bis zur Bergung der beteiligten Fahrzeuge gegen 10:30 Uhr war die Richtungsfahrbahn Frankfurt voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 60.000 EUR. Rückfragen bitte an: Thüringer PolizeiAutobahnpolizeiinspektionHeidi SonnenschmidtTelefon: 036601 70103E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen