@polizeiSWN: Wem gehört dieses #Fahrrad? Dieses wurde am gestrigen Samstag (05.00 Uhr) am #Königsplatz #Augsburg offenbar entwendet. Ein Tatverdächtiger wurde durch unsere Streife in der #Bahnhofstrasse angehalten, das Rad sichergestellt. Die PI Mitte bittet um Hinweise zum/vom Eigentümer.

Wem gehört dieses #Fahrrad? Dieses wurde am gestrigen Samstag (05.00 Uhr) am #Königsplatz #Augsburg offenbar entwendet. Ein Tatverdächtiger wurde durch unsere Streife in der #Bahnhofstrasse angehalten, das Rad sichergestellt. Die PI Mitte bittet um Hinweise zum/vom Eigentümer. pic.twitter.com/HCpI7bzbqx— Polizei Schwaben Nord (@polizeiSWN) July 25, 2021

Weiterlesen

LPD-EF: Startschuss für das Pilotprojekt “Sicheres mobiles Arbeiten Thüringer Polizei (SmArTh)”

25.07.2021 – 13:00

Landespolizeidirektion Thüringen

Thüringen (ots)Innenminister Georg Maier wird am28.07.2021 ab 13:00 Uhr in derLandespolizeiinspektion SaalfeldPromenadenweg 9
07318 Saalfelddas Pilotprojekt “SmArTh” an den Start bringen.Ziel des Vorhabens SmArTh ist die Ausstattung des Einsatz-und Streifendienst der Thüringer Polizei mit mobiler Kommunikationstechnik, um u.a. Datenabgleiche sowie Anzeigen- oder Aussagenaufnahmen, das Fertigen von Lichtbildern, ohne zeitlichen Verzug vor Ort digital durchzuführen und Vorgangsverarbeitung zu ermöglichen.Die Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen.Es wird um Einhaltung der AHA-Regeln, des Mindestabstandes sowie das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung (FFP 2 bzw. klinische Maske) gebeten.Rückfragen bitte an:im Auftrag des TMIK veröffentlicht von:Thüringer PolizeiLandespolizeidirektion ThüringenPressestelleTelefon: 0361 662 3025E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion Thüringen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 25. Juli 2021

25.07.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Kempten, Sonthofen, Immenstadt, Oberstdorf und der Polizeistation Oberstaufen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
Echse gefundenSONTHOFEN. Am Samstagnachmittag entdeckte eine Spaziergängerin am Ostrachdamm eine ca. 30 cm große Bartagame. Mit Hilfe eines weiteren Passanten konnten sie das Tier einfangen. Die Bartagame wurde letztlich durch eine Streife entgegengenommen und vorübergehend in Pflege gegeben. Der Eigentümer der Echse wird gebeten, sich bei der Polizei Sonthofen zu melden. (PI Sonthofen) Sturz mit E-BikeFISCHEN. Am Samstagmittag befuhr eine 30-jährige Frau mit ihrem E-Bike den Illerdamm. In einer Kurve stürzte die Frau alleinbeteiligt aus bislang ungeklärter Ursache. Bei dem Sturz zog sich die Fahrradfahrerin eine Kopfverletzung zu und musste zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. (PI Sonthofen) VerkehrsunfallfluchtKEMPTEN. Am 24.07.2021 kam es gegen 17:38 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht im Bereich des Berliner Platzes. Der 44-jährige Anzeigeerstatter befuhr den Schumacherring in Fahrtrichtung Berliner Platz. Hierbei befuhr er den äußeren, linken Fahrstreifen. Die Unfallverursacherin befand sich rechts neben ihm und wechselte auf den Fahrstreifen des Geschädigten. Hierbei übersah die Unfallverursacherin offenbar den Geschädigten und kollidierte mit ihrer Fahrerseite gegen die Beifahrerseite. Laut dem Unfallgeschädigten gab die Verursacherin ihm mittels Handzeichen zu verstehen, dass sie in Richtung Bushaltestelle des Adenauerrings fährt, um dort auf ihn zu warten. Allerdings konnte sie der Geschädigte nicht mehr auffinden. Bislang ist nur bekannt, dass es sich bei der Unfallverursacherin um eine zierliche Dame mit dunkelblonden Haaren handeln soll. Das Alter wird auf Ende 40 Jahre geschätzt. Beim Fahrzeug soll es sich um einen roten Kleinwagen handeln. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.(VPI Kempten)Mann fährt mit 2,8 Promille PKWKEMPTEN. In der Nacht auf den 25.07.2021 fiel ein 33-jähriger PKW-Fahrer aufgrund seiner sehr unsicheren Fahrweise auf. Er kam mit seinem Fahrzeug mehrmals von der Straße ab und befuhr teilweise die Gegenfahrbahn. Ein unbeteiligter anderer PKW-Fahrer meldete dies bei der Polizei und konnte sogar den PKW auf Höhe Kollerbach mit seinem Fahrzeug zum Anhalten bringen. Der Fahrer zeigte sich als äußerst aufgebracht gegenüber dem Mitteiler und war ebenso mit der folgenden Polizeikontrolle nicht einverstanden. Es stellte sich heraus, dass er einen Atemalkoholwert von ca. 2,8 Promille hatte, weswegen die Fahrt für ihn vor Ort endete. Auf seinen Führerschein muss er nun für längere Zeit verzichten. An seinem PKW wurde vor Ort ein frischer Unfallschaden festgestellt. Da seine Fahrtstrecke, als auch ob ein bisher unbekanntes Fahrzeug durch den Fahrer beschädigt wurde, bisher nicht feststeht, bittet die Verkehrspolizeiinspektion Kempten um Hinweise unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.TrickbetrugKEMPTEN. Opfer eines Trickbetrugs wurde ein 79-jähriger Mann in Kempten. Betrüger schwindelten dem Mann vor, dass ein wertvolles Paket für ihn beim Zoll festhängen würde. Im Glauben, dieses Paket dann zu erhalten, überwies der 79-Jährige 6.000 Euro. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich vor betrügerischen Anrufern, die Gewinnauszahlungen oder Paketzustellungen von einer Vorauszahlung hoher Geldbeträge abhängig machen. Darüber hinaus sind Gewinne etc. nur dann möglich, wenn auch tatsächlich an einem Gewinnspiel teilgenommen wurde. Ebenso wird ohne vorherige Bestellung auch niemals ein Paket zugestellt. Die Polizei Kempten bittet hier auch darum, lebensältere Personen im persönlichen Umfeld hinsichtlich der Thematik – auch wiederholt – zu sensibilisieren.(PI Kempten)Betrunken auf Elektroroller unterwegsKEMPTEN. Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 25-jähriger Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten stellten dabei deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1 Promille, weshalb im Anschluss eine Blutentnahme auf der Polizeidienststelle erfolgte. Der Mann muss sich nun wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten, ihm droht neben einer Geldstrafe auch der Entzug der Fahrerlaubnis.(PI Kempten) 

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Juli 2021

25.07.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
18-Jähriger mit über 3 PromilleKAUFBEUREN. Am Samstagvormittag teilten Besucher eines örtlichen Einkaufsmarktes mit, dass sich unter ihrem Auto auf dem Parkplatz ein halbnackter Jugendlicher befinden würde. Bei Eintreffen der Polizeibeamten konnte dieser aus seinem Rausch aufgeweckt werden und an den Rettungsdienst übergeben werden. Da sich der 18-jährige kaum noch artikulieren konnte und nicht mehr wusste, wie er nach Kaufbeuren gelangt war, musste er in ein örtliches Krankenhaus verbracht werden. Dort versuchte der junge Mann jedoch mehrfach zu flüchten, weshalb die Polizeibeamten die medizinische Versorgung überwachten. Bei einer durchgeführten Untersuchung wurde eine Blutalkoholisierung von über 3 Promille festgestellt. Der 18-jährige wurde anschließend zur Ausnüchterung in ein Bezirkskrankenhaus verlegt. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung ergeht des Weiteren eine Meldung an die Führerscheinstelle. (PI Kaufbeuren)Unangemeldete Corona-Party mit 300 GästenBAISWEIL. In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschwerten sich mehrere Anwohner über eine lautstarke Party am Sportplatz. Als die Streifenbesatzungen der PI Kaufbeuren gegen 04:00 Uhr an der Örtlichkeit eintrafen, konnte tatsächlich eine Veranstaltung in einem Stadel festgestellt werden. Hierbei wurde sowohl im Innen- als auch im Außenbereich an hierfür aufgebauten Bars Alkohol ausgeschenkt. Als die ersten Gäste die Polizeibeamten erblickten, flüchteten diese. Insgesamt befanden sich auf der Feier schätzungsweise 300 Personen, wobei keiner der Gäste einen Mund-Nasen-Schutz getragen hatte. Teilweise feierten die Personen bei lautstarker Musik auf engstem Raum. Der 18-Jährige Veranstalter meldete eine solche Veranstaltung weder bei der zuständigen Behörde an, noch hatte er einen Überblick über die teilweise ihm fremden Gäste. Auch das Gelände war mit zahlreichen Bierflaschen vermüllt. Auf Weisung der Polizeibeamten wurde die Veranstaltung unverzüglich beendet und das Gelände geräumt. Der Großteil der Gäste kam den polizeilichen Maßnahmen unaufgefordert nach. Den 18-jährigen Veranstalter erwartet nun ein empfindliches Bußgeld. (PI Kaufbeuren)Verkehrsunfall ohne Verletzte OBERGÜNZBURG: Am Samstagnachmittag wollte eine 73jährige Pkw-Fahrerin in Obergünzburg von der Kaufbeurer Straße kommend nach links in die Ronsberger Straße einbiegen. Dabei übersah sie einen auf der vorfahrtsberechtigten Ronsberger Straße kommenden, 51jährigen Pkw-Fahrer, und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10000 Euro.Fahrradsturz aufgrund AlkoholisierungBUCHLOE. Am frühen Abend des 24.07.2021 stürzte ein 46-jähriger Radfahrer in der Waaler Straße mit seinem Fahrrad, als er auf den Gehweg der Landsberger Straße auffahren wollte. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch festgestellt und ein Vortest ergab einen Wert von über 2 ‰. Der Radfahrer zog sich bei dem Sturz eine Schultereckgelenksprengung zu, die im Krankenhaus behandelt werden muss. Den Radfahrer erwartet außerdem eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Buchloe)Pkw wird auf Parkplatz angefahrenFÜSSEN. Am Samstagmittag wurde die Polizeiinspektion Füssen durch die Verkehrsüberwachung Füssen über einen Verkehrsunfall auf einem Parkplatz im Bereich des Hopfensees informiert. Eine 56-Jährige Urlauberin setzte auf dem Parkplatz mit ihrem Pkw zurück und touchierte dabei ein geparktes Fahrzeug einer anderen Urlauberin. Er entstand lediglich ein geringer Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. (PI Füssen) Unfall an der SommerrodelbahnSCHWANGAU. Am Samstagnachmittag kam es an der Sommerrodelbahn am Tegelberg bei Schwangau im Zielbereich der Bahn zu einem Zusammenstoß, bei welchem ein 57-jähriger Urlauber verletzt wurde. Der Rodel des 57-Jährigen stand bereits im Zielbereich der Bahn, als von hinten eine 38-jährige Urlauberin mit ihrem 5-jährigen Kind aus Unachtsamkeit auf den Rodel des Mannes auffuhr. Der Mann wurde hierbei leicht verletzt und im Anschluss vom Rettungsdienst versorgt. Die Mutter und ihr Kind blieben glücklicherweise unverletzt. Ein Sachschaden wurde durch den Aufprall nicht verursacht. (PI Füssen) Landwirt legt unerlaubtes MottfeuerEISENBERG. Am frühen Samstagabend wollte ein 73-jähriger Landwirt in Weizern bei Eisenberg aus gutem Willen Pflanzenabfälle vernichten, indem er ein Mottfeuer entzündete. Der Landwirt legte das Feuer allerdings unmittelbar neben einem ca. 3 Meter hohen Brennholzpolter, der neben einem Firmengebäude gestapelt war. Der Holzstapel fing beim Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei bereits an zu qualmen. Der 73-Jährige hatte das Feuer weder angemeldet, noch hatte er Utensilien zum Ablöschen des Feuers dabei. Da das Feuer bereits auf den Polter übergegriffen hatte und das Feuer nicht ausreichend abgesichert war hat der Landwirt eine Anzeige zu erwarten. (PI Füssen) Zwei Fahrräder am Kuhstallweiher entwendetMARKTOBERDORF. Am Samstag wurden zwei Fahrräder am Kuhstallweiher entwendet, ein Rad war nur für ca. 10 Minuten von 22:30 – 22:40 Uhr dort abgestellt, bei dem Rad handelt es sich um ein Scott-MTB in schwarz-gelb mit neongelber Federgabel, das andere Rad wurde zwischen 17:00 – 23:30 entwendet, dabei handelt es sich um schwarz-grünes Scott-MTB. Hinweise bitte an die PI Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)Betrunken Unfall verursachtMARKTOBERDORF. Am Freitagmittag übersah ein 77-jähriger Pkw-Fahrer beim Einfahren auf die Bahnhofstraße einen dort fahrenden Pkw, beide Fahrzeuge stießen zusammen. Bei der Unfallaufnahme konnte beim Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt werden, nach einem positiven Alkotest wurde schließlich eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.. (PI Marktoberdorf)Unfallflucht dank aufmerksamem Zeugen geklärtMARKTOBERDORF. Am Samstagnachmittag wurde auf einem Verbrauchermarktparkplatz ein geparkter Pkw angefahren. Die Unfallverursacherin stieg noch aus und sah sich den Schaden an, fuhr dann aber weg. Der Unfall wurde aber durch einen aufmerksamen Zeugen beobachtet, der sich das Kennzeichen der Verursacherin merkte und die Polizei verständigte. So konnte das Fahrzeug und die Fahrerin schnell ermittelt werden. (PI Marktoberdorf)

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Lindau vom 25. Juli 2021

25.07.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Lindau und Lindenberg sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
Mehrere Sachbeschädigungen an KraftfahrzeugenLINDAU. Zu einer Reihe von Sachbeschädigungen an geparkten Kraftfahrzeugen ist es in der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen 03:00 Uhr und 04:00 Uhr in der Webergasse in Lindau gekommen. Ein Unbekannter trat bei insgesamt fünf Fahrzeugen den linken Außenspiegel bzw. riss den Heckscheibenwischer ab. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 350,- Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Lindau unter der Tel. 08382/910-0 zu melden. (PI Lindau)RadsturzSCHEIDEGG. Am Samstagnachmittag ereignete sich „Am Großen Baum“ in Scheidegg ein Radsturz. Eine 49-jährige Fahrradfahrerin stürzte alleinbeteiligt, sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Lindenberg gebracht. (PI Lindenberg)

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 25. Juli 2021

25.07.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.GaststättenkontrolleMINDELHEIM. Beamte der Polizeiinspektion Mindelheim führten am Samstagnachmittag eine Kontrolle in einer Mindelheimer Bar durch. Hierbei konnten im Zusammenhang mit den dort aufgestellten Spielautomaten mehrere gewerberechtliche Verstöße festgestellt werden, u.a. fehlte die Erlaubnis zum Betrieb der Automaten. Sowohl den Betreiber der Bar als auch den Aufsteller der Automaten erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (PI Mindelheim)Wasserglätte sorgt für SlalomfahrtWiedergeltingen / BAB 96. Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am gestrigen Samstagabend, 24.07.2021, die BAB A96 in Richtung Lindau. Zwischen den Anschlussstellen Buchloe-West und Bad Wörishofen verlor der Fahrer aufgrund der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Anfänglich kam er vom linken Fahrstreifen auf den Seitenstreifen ab, danach schleuderte er wieder auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte dort mit einem VW, Passat. Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenstoß niemand verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 1800 Euro. Vom Unfallverursacher wurde noch vor Ort eine Sicherheitsleistung erhoben, da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat.(APS Memmingen) Verkehrsunfall führt zu PersonenschadenBABENHAUSEN. Am 24.07.2021 gegen 16:15 Uhr kam es zwischen Klosterbeuren und Reichau zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines SUV fuhr aus einem Waldweg in die Reichauer Straße ein. Hierbei übersah sie einen herannahenden Pickup, der einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Bei der Kollision wurden alle sechs Insassen der beiden Pkw leicht verletzt. Zur Abklärung wurden alle sechs Personen mit dem Rettungsdienst in naheliegende Krankenhäuser eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, welcher sich auf ca. 50.000 Euro beläuft. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.(PI Memmingen)Sachbeschädigung an KfzMEMMINGEN. In den frühen Morgenstunden des 25.07.2021 konnten zwei stark alkoholisierte Männer dabei beobachtet werden, wie sie in der Unteren Straße in Amendingen an mehreren geparkten Pkw die Scheibenwischer beschädigten. Die beiden Männer konnten durch eine Streife in Tatortnähe aufgegriffen werden. An zwei Pkw wurde ein Sachschaden im niedrigen dreistelligen Bereich festgestellt. Ob die beiden Täter im näheren Umfeld noch weitere Sachbeschädigungen begingen, ist bisher nicht bekannt. (PI Memmingen)Verkehrsunfallflucht in Memminger ParkhausMEMMINGEN. Am 24.07.2021 wurde ein schwarzer Audi A6 in der Zeit von 11:00 bis 15:30 Uhr im Parkhaus in der Steinbogenstraße in Memmingen im Bereich der Fahrertür beschädigt. Der Pkw war auf Platz Nummer 65 geparkt. Der Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Memmingen (08331-1000) entgegen. (PI Memmingen)Radmuttern am Auto gelockertBAD WÖRISHOFEN. Zwischen dem 23.07.2021 und dem 24.07.2021 wurden an einem Pkw einer 28-jährigen Radmuttern des rechten Hinterrades durch einen bislang unbekannten Täter gelockert. Das Fahrzeug parkte die Geschädigte im Hinterhof auf einem Anliegerparkplatz in der Hauptstraße in Bad Wörishofen. Als die 28-Jährige mit ihrem Pkw losfuhr, fielen ihr seltsame Geräusche, sowie ein unnormales Fahrverhalten auf. Daraufhin bemerkte sie die Manipulation am Fahrzeug. Der Frau ist bei der Fahrt glücklicherweise nichts passiert. Im Falle der Ermittlung des Täters kann dieser mit einer Anzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr rechnen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08247/96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 25. Juli 2021

25.07.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
Soundanlage sichergestelltWEIßENHORN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Mitternacht, erreichte die Polizei Weißenhorn eine Mitteilung über sehr laute Musik aus dem Bereich des Fuggerhallenvorplatzes. Dort konnten wenig später mehrere Heranwachsende angetroffen werden, einer von ihnen betrieb einen tischhohen Lautsprecher mit entsprechender Lautstärke, so dass Anwohner in ihrer Nachtruhe gestört wurden. Den belehrenden Worten der Polizeibeamten leistete der 19-jährige Verantwortliche zunächst Folge und schaltete die Soundanlage aus. Nur etwa eine Stunde später ging eine weitere Mitteilung ein, dass nun Anwohner im Nahbereich der Grundschule Süd durch überlaute Musik gestört wären. Wie sich bei der Überprüfung herausstellte handelte es sich um den gleichen Lärmverursacher wie kurz zuvor an anderer Örtlichkeit. Abermals hatte er seine überdimensionale Musikbox laut aufgedreht und dabei rücksichtslos die Nachtruhe gestört. Es folgte die Wegnahme der Soundanlage und die Erstattung einer Ordnungswidrigkeitenanzeige, über die Höhe des Bußgeldes wird das zuständige Landratsamt entscheiden.(PI Weißenhorn)TrunkenheitsfahrtWEIßENHORN. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 02.45 Uhr, fiel ein 19-jähriger Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle auf. Die Beamten konnten bei diesem starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Seine Aussage, lediglich zwei Bier getrunken zu haben, war wenig glaubhaft und konnte durch einen Atemalkoholtest mit einem Wert von knapp zwei Promille widerlegt werden. Die Unterbindung der Weiterfahrt, eine Blutentnahme und die Wegnahme des Führerscheins waren die Folgen. Gegen den Mann wird nun strafrechtlich ermittelt. (PI Weißenhorn)Sachbeschädigung an KfzILLERTISSEN. Im Zeitraum von Dienstag, den 20.07.2021, 17.30 Uhr, bis Donnerstag, den 22.07.2021, 11.00 Uhr, wurde ein in Tiefenbach, Rothalring, abgestellter Pkw beschädigt. Am Fahrzeug wurde die komplette Beifahrerseite mit einem Gegenstand, vermutlich einem Schlüssel, von einem unbekannten Täter zerkratzt. Dabei entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Illertissen unter T. 07303-96510. (PI Illertissen)LadendiebstahlILLERTISSEN. Am Samstag, den 24.07.2021, gegen 17.20 Uhr, wurde eine 84-jährige Frau in einem Verbrauchermarkt in der Friedrich-Ebert-Str. beim Ladendiebstahl erwischt. Zunächst wollte sie Waren im Wert von 10,44 Euro mit einem 10 Euro-Schein bezahlen und unmittelbar den Markt verlassen. Als sie angehalten wurde, stellte man in einer weiteren Tasche andere Lebensmittel fest. Diese hatten einen Wert von 17,55 Euro. Die Dame wurde wegen Ladendiebstahl angezeigt. (PI Illertissen)KörperverletzungVÖHRINGEN. Am Sonntag, 25.07.2021, gegen 03.00 Uhr, fand in einer Gaststätte in der Wielandstr., eine private Geburtstagsfeier statt. Hier hielten sich zwei Personen wiederrechtlich auf. Ein 38-jähriger Mann verhielt sich dabei so aggressiv, dass es zu einer Auseinandersetzung mit einem unbekannten Täter kam. Dabei wurde der Mann leicht verletzt. (PI Illertissen)Fahrraddiebstahl in Neu-UlmNEU-ULM. Am Freitag, 23.07.2021, kam es in der Zeit von ca. 07:30 Uhr – 12:00 Uhr, in der Winterstraße im Neu-Ulmer Stadtteil Pfuhl zu einem Fahrraddiebstahl. Entwendet wurde im Tatzeitraum ein Fahrrad der Marke Rock Rider, Typ: Easy Driving 500, Farbe: gelb. Das Fahrrad war unversperrt und befand sich in der Hofeinfahrt des Wohnanwesens. Der Zeitwert des Fahrrads beträgt ca. 250,- EUR. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich unter der Tel. 0731/8013-0 zu melden. (PI Neu-Ulm)Alkoholfahrten im Stadtgebiet Neu-UlmNEU-ULM. In der Nacht von Samstag, 24.07.2021, auf Sonntag, 25.07.2021, kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Neu-Ulm zu mehreren Beanstandungen von alkoholisierten Fahrzeugführern. Gegen 23:00 Uhr wurde eine 49-jährige Fahrradfahrerin im Bereich der Heinz-Rühmann-Straße in Neu-Ulm einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei ihr wurde im Laufe der Kontrolle deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Der Wert lag über der 1,6 Promillegrenze, was dazu führte, dass sich die Frau einer Blutentnahme unterziehen lassen musste. Gegen 02:00 Uhr wurde bei einer 21-jährigen E-Scooter-Fahrerin in der Memminger Straße in Neu-Ulm im Rahmen einer weiteren Verkehrskontrolle ebenfalls Atemalkoholgeruch festgestellt. Hierauf erfolgte ein freiwilliger Atemalkoholtest. Dessen Wert lag über 0,5 Promille, was dazu führte, dass bei der jungen Frau ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest auf der Polizeidienststelle durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt der beiden Verkehrsteilnehmerinnen wurde jeweils in der Folge unterbunden. Auf die 49-Jährige Fahrradfahrerin, die über der 1,6 Promillegrenze lag, kommt nun eine Strafanzeige wegen der begangenen Trunkenheitsfahrt zu. Die Fahrzeugführerin des E-Scooters, die über der 0,5 Promillegrenze lag, muss mit einem Fahrverbot und einer Bußgeldanzeige rechnen. (PI Neu-Ulm)Körperverletzung durch randalierende Person in Neu-UlmNEU-ULM. Am Samstag, 24.07.2021, wurden mehre Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Neu-Ulm sowie je eine Streifenbesatzung der Polizeistation Senden und des Polizeireviers Ulm-Mitte, gegen ca. 18:30 Uhr, zu einem Lebensmittelgeschäft in die Bahnhofstraße in Neu-Ulm entsandt. Einsatzanlass war ein randalierender 21-Jähriger, welcher sich aus seiner Gemeinschaftsunterkunft im Starkfeld in Neu-Ulm zu dem Lebensmittelgeschäft begab und dort durch eine Mitarbeiterin abgewiesen wurde, nachdem gegen ihn ein Hausverbot in dem Geschäft bestand. Hierauf wurde der junge Mann zunächst verbal aggressiv und wollte im Verlauf der Streitigkeit auf die Mitarbeiterin losgehen, was einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes dazu veranlasste dazwischen zu gehen. Der 21-Jährige konnte auch durch den Sicherheitsdienstmitarbeiter nicht beruhigt werden und biss diesem im anschließenden Gerangel ins Gesicht. Nachdem der Mann auch nach dem Eintreffen der eingesetzten Streifenbesatzungen noch äußerst aggressiv war und zudem deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde er mit auf hiesige Dienststelle verbracht und durfte die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen. Der Sicherheitsdienstmitarbeiter wurde durch den Biss leicht im Gesicht verletzt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen der begangenen Körperverletzung. (PI Neu-Ulm)

Weiterlesen

Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 25. Juli 2021

25.07.2021, PP Schwaben Süd/West

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.
Diebstahl mit WaffenOFFINGEN. Am 24.07.2021 um 19:25 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter den Netto-Markt in Offingen. Im Markt steckte er mehrere Bierflaschen in seinen mitgebrachten Rucksack. Weitere Lebensmittel verstaute er unter seinem T-Shirt. An der Kasse zeigte er den Rucksack mit dem Bier vor. Als er von der Kassiererin auf die Waren unter seinem T-Shirt angesprochen wurde, warf er diese auf das Kassenband und rannte mit Rucksack und Bier aus dem Geschäft. Die Kassiererin und weitere Zeugen rannten ihm hinterher und konnten ihn einholen. Als ein Zeuge ihn an seiner Kapuze festhielt, drehte sich der unbekannte Täter um und zeigte sein mitgeführtes Schweizer Taschenmesser vor. Der Zeuge ließ den Täter daraufhin los. Dieser entfernte sich in Richtung Ortsmitte. Die Bierflaschen wurden nicht bezahlt. Der Beuteschaden beläuft sich auf 4,50 Euro. Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder den Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Burgau, Tel.: 08222/9690-0, in Verbindung zu setzen. (PI Burgau)KörperverletzungKRUMBACH. Am Samstagnachmittag erschien eine 26-jährige Frau auf der Polizeiinspektion Krumbach um eine Körperverletzung vom Vortag zur Anzeige zu bringen. Am Freitagabend gegen 18.00 Uhr saß die junge Frau am westlichen Eingang zum Stadtpark Krumbach auf einer der dortigen Sitzbänke beim Übergang in Richtung Grundschule, als sie von einem ca. 5 cm großen Stein am Kopf getroffen wurde. Hierbei erlitt sie eine Rißverletzung über dem Auge, welche ärztlich behandelt werden mußte. Von wem der Stein geworfen wurde, konnte sie bislang nicht nennen. Zeugen, aber auch insbesondere die Ersthelfer, welche der jungen Frau unmittelbar danach zu Hilfe kamen, werden gebeten sich auf der Polizeiinspektion Krumbach, Tel. 08282 / 905-0 zu melden.( PI Krumbach )AuffahrunfallKRUMBACH. Am Samstag gegen Mittag befuhren mehrere Pkw die B 16 nördlich von Krumbach in Richtung Süden und mußten an dem dortigen Kreisverkehr verkehrsbedingt halten. Eine nachfolgende 19-jährige Pkw-Lenkerin bemerkte dies offenbar zu spät und stieß ungebremst ins Heck des davor haltenden Pkw. Hierbei wird die 46-jährige Fahrerin leicht verletzt und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. An den Pkw entstand ein Schaden von ca. 11.500 Euro.( PI Krumbach )Unfall beim RückwärtsfahrenKRUMBACH. Am Samstag kurz vor Mittag parkten auf einem Parkplatzgelände in der Bahnhofstraße 2 Pkw-Lenker fast zeitgleich rückwärts aus den jeweiligen Parkplätzen aus. Hierbei übersieht jedoch ein Lenker das bereits hinter ihm ausgeparkte und stehende andere Fahrzeug und prallt gegen dieses. Verletzt wird dabei niemand. An den Pkw entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.( PI Krumbach )UnfallfluchtTHANNHAUSEN. Am Samstagabend gegen 19.40 Uhr befuhr ein 42-jähriger Pkw-Lenker mit seinem Fahrzeug die Bgm.-Raab-Straße in nördliche Richtung als auf Höhe von drei am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen, ihm auf seiner Spur, ein Pkw entgegenkam. Hierbei kam es im Begegnungsverkehr zum Zusammenstoß der jeweiligen Außenspiegel. Das entgegenkommende Fahrzeug setzte seine Fahrt jedoch ohne anzuhalten fort und entfernte sich vom Unfallort. Am Außenspiegel entstand ein Schaden von ca. 800 Euro. Bei dem flüchtigen Fahrzeug dürfte es sich aufgrund der Angaben des Geschädigten und aufgefundener Teile um einen schwarzen VW Golf 5er/6er gehandelt haben. Zeugen für den Vorfall werden gebeten sich auf der Polizeiinspektion Krumbach, Tel. 08282 / 905-0 zu melden.( PI Krumbach )Trickbetrug – VersuchGÜNZBURG. Bereits am vergangenen Donnerstag erhielt eine 82 jährige Günzburgerin einen angeblichen Anruf aus dem Krankenhaus. Ihr Sohn läge im Sterben und lediglich ein Medikament aus dem Ausland könne ihn noch retten. Dafür wären allerdings sofort und im Voraus 11.000 Euro zu bezahlen. Als die Geschädigte dann auch noch nach Gold oder Wertpapieren gefragt wurde, durchschaute sie die Betrugsmasche und beendete das Telefonat. Hier handelte es sich um einen sogenannten „Schockanruf“, bei der die Täter die Notlage eines Familienmitglieds oder einer sonstigen, nahestehenden Person vorgaukeln und zur Abwendung des Notfalls einen hohen Geldbetrag einfordern. (PI Günzburg)VerkehrsunfälleGÜNZBURG. Am gestrigen Samstag, gegen 09:30 Uhr, fuhr ein 26 jähriger mit seinem Pkw beim Ausparken in der Günzburger Straße im Ortsteil Reisensburg rückwärts gegen den Pkw eines 43 jährigen, der gerade dahinter eingeparkt hatte. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1200 Euro. (PI Günzburg)GÜNZBURG. Am Freitag, 23.07.2021 kam es um kurz nach 15:00 Uhr auf dem Gelände des Clean- und Garagenparks in der Lochfelbenstraße in Günzburg zu einer Unfallflucht, als ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer beim Rangieren an der Dachrinne der SB-Waschanlage hängen blieb, ausstieg, den Schaden begutachtete und sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Dank einer vorhandenen Videoüberwachung kann der Unfallablauf gut nachvollzogen werden. Auch die Kennzeichen des ausländischen Lkw sind bekannt. Die Ermittlungen zur Feststellung der Identität des Unfallverursachers dauern noch an, sind aber aufgrund der vorhandenen Erkenntnisse erfolgversprechend. (PI Günzburg)Verdächtige Wahrnehmung – vermeintliche Schüsse aus fahrendem PkwGÜNZBURG. Zu mehreren Mitteilungen über mögliche Schüsse bzw. gezündete Feuerwerkskörper kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Stadtbereich Günzburg. Kurz vor Mitternacht meldete sich eine Anwohnerin bei der Polizei Günzburg. Sie habe am „Skaterplatz“ An der Hagenweide Schüsse oder Silvesterknaller gehört. Die anfahrende Streife konnte keine Feststellungen mehr treffen. In der Folge kam es aus dem ganzen Stadtbereich noch zu drei weiteren Mitteilungen. Möglicherweise wurde aus einem fahrenden Pkw mit einer Schreckschusswaffe geschossen oder Feuerwerksknaller geworfen. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben allerdings trotz Anhaltung und Kontrolle zahlreicher in Frage kommender Pkws erfolglos. Die Polizei Günzburg bittet daher mögliche weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 08221/919-0 zu melden. (PI Günzburg) Kraftfahrer unter DrogeneinflussLEIPHEIM. Am frühen Samstagabend gegen 18:00 Uhr wurde ein Kleintransporter mit osteuropäischer Zulassung auf der BAB A 8, München-Stuttgart, auf Höhe der Ausfahrt Leipheim einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten bei dem 28-jährigen Kraftfahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Cannabis-Produkte. Aufgefundene, typische Utensilien mit Drogenrückständen wurden sichergestellt. Zudem wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt unterbunden. Den Fahrer erwartet nun ein Verfahren wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Fahren unter Drogeneinfluss. Um diese Verfahren zu sichern, wurde eine Sicherheitsleistung im hohen dreistelligen Bereich einbehalten. (APS Günzburg)

Weiterlesen

POL-NB: Diebstahl eines Oldtimers in Niepars, Landkreis Vorpommern-Rügen

25.07.2021 – 12:27

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Barth (ots)In der Zeit vom Sonnabend, 24.07.2021, 21:00 Uhr bis 25.07.2021,
10:30 Uhr wurde in der Ortslage Niepars, in der Friedensstraße ein
Oldtimer gestohlen.
Hierbei handelt es sich um einen VW Jetta in Farbe “Rot”, Baujahr
1983 im Wert von ca. 8000,00 Euro. Das amtliche Kennzeichen lautet
NVP-YD11H. Das Fahrzeug war vom Halter auf dem Parkplatz am Haus
abgestellt worden.
Die Kriminalpolizei ermittelt und Fahndungsmaßnahmen wurden
eingeleitet.
Sachdienliche Hinweise, die zur Auffindung des Fahrzeuges führen
könnten, nimmt das Polizeirevier Barth unter der Telefonnummer
038231/6720 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Hinweise
können auch über die Internetadresse www.polizei.mvnet.de gegeben
werden..

Im Auftrag
Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium
Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom DienstRückfragen zu den Bürozeiten:Polizeipräsidium NeubrandenburgPressestelleNicole BuchfinkTelefon: 0395/5582-2040Claudia TupeitTelefon: 0395/5582-2041Fax: 0395/5582-2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.deTwitter: @Polizei_PP_NBRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium NeubrandenburgEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 0395 5582 2223E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HH: 210725-3. Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletztem Fahrer eines Kleinkraftrades in Hamburg-Nienstedten

25.07.2021 – 12:00

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)Unfallzeit: 25.07.2021, 01:35 Uhr; Unfallort: Hamburg-Nienstedten, ElbchausseeBei einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen wurde ein 36-jähriger Kleinkraftradfahrer lebensgefährlich verletzt. Der Unfalldienst Ost (VD 3) übernahm die Ermittlungen.Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr der 36-Jährige mit seinem Kleinkraftrad die Elbchaussee in Richtung Blankenese auf dem dortigen Gehweg. In Höhe einer Grundstückseinfahrt kollidierte er ohne Fremdeinwirkung mit einem aufgestellten Baustellen-Verkehrszeichen. In Folge des Zusammenstoßes stürzte der Fahrer und erlitt schwerste lebensgefährliche Verletzungen.Nach der Erstversorgung durch eine Rettungswagenbesatzung wurde der Mann unter notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus gebracht.Beamte des Verkehrsunfalldienstes Ost übernahmen die Unfallaufnahme.Da bei dem 36-jährigen Fahrer der Verdacht besteht, dass er sein Kleinkraftrad unter dem Einfluss alkoholischer Getränke führte, ordneten die Ermittler eine Blutprobenentnahme an.
Für die weitere Unfallrekonstruktion stellten die Beamten außerdem sein Fahrzeug sicher.Die Ermittlungen dauern an.Mx.Rückfragen der Medien bitte an:Polizei HamburgPolizeipressestelle / PÖA 1Thilo MarxsenTelefon: 040 4286-56211E-Mail:

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-HH: 210725-2. Eine Frau nach Feuer in einem Einfamilienhaus in Hamburg-Kirchwerder verstorben

25.07.2021 – 12:00

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)Zeit: 23.07.2021, 14:48 Uhr; Ort: Hamburg-Kirchwerder, FersenwegNach einem Feuer in einem Einfamilienhaus erlag noch am Freitag eine 83-jährige Bewohnerin ihren schweren Brandverletzungen. Spezialisten des Fachkommissariats für Branddelikte (LKA 45) haben die Ermittlungen übernommen.Nachbarn meldeten über die Notrufzentrale ein Feuer aus dem Einfamilienhaus im Fersenweg. Die Einsatz- und Rettungskräfte stellten bei ihrem Eintreffen bereits eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude fest.Der Angriff- und Rettungstrupp der Feuerwehr fand in einem Raum die 83-Jährige auf und rettete sie aus dem Haus.Die Frau wurde durch eine Rettungswagenbesatzung und unter notärztlich Begleitung umgehend in ein Krankenhaus gebracht, in dem sie noch am Abend in Folge ihrer schweren Brandverletzungen verstarb.Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Ursache ist noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.Weitere Bewohner des Hauses, welches nach erster Begutachtung durch die Feuerwehr und einen Statiker vorerst nicht bewohnbar ist, wurden nicht verletzt.Neben fast einem Dutzend Streifenwagenbesatzungen waren zahlreiche Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Hamburg, der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren und auch der Rettungshubschrauber “Christoph 29” eingesetzt.Die Ermittlungen dauern an.Mx.Rückfragen der Medien bitte an:Polizei HamburgPolizeipressestelle / PÖA 1Thilo MarxsenTelefon: 040 4286-56211E-Mail:

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Bei Raub mit Messer verletzt

Nr. 1609Ein 19-Jähriger wurde heute früh in Wedding bei einem Raub verletzt. Nach Angaben des Heranwachsenden war er gegen 4.40 Uhr in der Hochstädter Straße unterwegs, als er in einer Grünanlage durch zwei ihm unbekannte Jugendliche angesprochen worden sei. Die Jugendlichen hätten ihn aufgefordert, sein Handy auszuhändigen. Als der 19-Jährige sich weigerte, sei er von den beiden zu Boden geschubst worden. Einer der Tatverdächtigen hätte ihm dann ein Messer an den Hals gehalten, wodurch er verletzt wurde. Ihm war es dann nach eigenen Angaben gelungen, das Messer zu ergreifen und wegzuwerfen, aufzustehen und wegzurennen. Die beiden Tatverdächtigen flüchteten mit dem Mobiltelefon des 19-Jährigen. Passanten alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehr, die den Verletzten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus brachten. Die Ermittlungen dauern an.

Weiterlesen

POL-HH: 210725-1. Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind in Hamburg-Rissen

25.07.2021 – 12:00

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)Unfallzeit: 23.07.2021, 18:00 Uhr; Unfallort: Hamburg-Rissen, NiflandringFreitagabend wurde ein zehnjähriger Junge bei einem Verkehrsunfall mit einem Auto schwer verletzt. Beamte des Unfalldienstes Süd (VD 4) nahmen die Ermittlungen auf.Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein Autofahrer den Niflandring in Rissen, als unerwartet der Zehnjährige zwischen geparkten Autos auf die Fahrbahn trat. Trotz eingeleiteter Notbremsung konnte der 27-jährige Fahrer eines Mercedes einen Zusammenstoß nicht verhindern.Durch die Kollision stürzte der Junge auf die Fahrbahn, geriet teilweise unter das bremsende Auto und zog sich schlussendlich eine Beinfraktur zu.Nach der Erstversorgung durch eine Rettungswagenbesatzung wurde das Kind unter notärztlicher Begleitung und seinen Eltern in ein Kinderkrankenhaus gebracht. Nach der Behandlung seiner Verletzung wurde der Junge stationär aufgenommen. Lebensgefahr bestand zu keinem Zeitpunkt.Auch der sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens stehende Autofahrer wurde durch eine weitere Rettungswagenbesatzung betreut, konnte jedoch später seinen Weg fortsetzen.Spezialisten des Unfalldienstes Süd (VD 4) übernahmen die Unfallaufnahme.Die Ermittlungen dauern an.Mx.Rückfragen der Medien bitte an:Polizei HamburgPolizeipressestelle / PÖA 1Thilo MarxsenTelefon: 040 4286-56211E-Mail:

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Auf Balkon angeschossen

Nr. 1608Ein Mann alarmierte heute früh die Polizei nach Reinickendorf, nachdem er auf seinem Balkon angeschossen worden war. Der 38-Jährige gab an, gegen 3.40 Uhr auf seinem Balkon in der Lindauer Allee gestanden zu haben, als er plötzlich einen stechenden Schmerz in der Schulter verspürt habe. In der Schulter steckte ein Geschoss aus einem Luftdruckgewehr. Wer auf ihn geschossen haben könnte, konnte der Mann nicht sagen. Er musste ambulant behandelt werden. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Weiterlesen

Beleidigt und mit Flasche beworfen

Nr. 1607In Hakenfelde soll ein Mann in der vergangenen Nacht eine Frau mit einer Flasche beworfen und rassistisch beleidigt haben. Nach Angaben der 26-Jährigen war diese gegen 23.20 Uhr in der Niederneuendorfer Allee unterwegs, als sie von einem Mann, der an einem Fenster einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses stand, rassistisch beleidigt und mit einer Flasche beworfen worden sei. Die Flasche habe sie nur knapp verfehlt. Der Mann soll zudem noch den Mittelfinger in Richtung der Frau gezeigt haben. Die 26-Jährige hatte daraufhin die Polizei verständigt. Als die Polizeikräfte eintrafen, öffnete in der betroffenen Wohnung niemand. Nachbarn gaben an, dass der Wohnungsmieter, ein 31-Jähriger, auf den die Beschreibung der Frau zutraf, kurz zuvor durch ein rückwärtiges Fenster die Wohnung verlassen hatte. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung sowie der Beleidigung dauern an.

Weiterlesen

Einbruchversuch in Einfamilienhaus – Festnahme

Nr. 1606Nach einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus in Wannsee nahmen Polizeikräfte des Abschnitts 43 gestern Abend einen 26 Jahre alten Mann als Tatverdächtigen fest. Ein 38-jähriger Zeuge hatte den Mann gegen 21 Uhr von einem Nachbargrundstück aus dabei beobachtet, wie sich der Tatverdächtige Zutritt zu einem Garten mit Einfamilienhaus in der Königstraße verschaffte und dann zur Terrasse bewegte. Dann habe der Zeuge von dort einen Knall gehört und die Polizei alarmiert. Einsatzkräfte konnten den vor der Terrasse auf dem Boden liegenden, offenbar stark alkoholisierten Tatverdächtigen festnehmen. Ermittlungen ergaben, dass der Mann die Rollläden zu den Terrassentüren aufgedrückt und eine der Türen mit Glaseinsatz offenbar mit einem Stein aus dem Garten eingeworfen hatte. Weil der mutmaßliche Einbrecher leicht an einem Schenkel verletzt war, kam er zunächst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Dort wurde ihm auf richterliche Anordnung hin auch Blut
abgenommen. Danach wurde er zur erkennungsdienstlichen Behandlung in einen Polizeigewahrsam gebracht, von wo aus er der ermittlungsführenden Kriminalpolizei der Direktion 4 (Süd) übergeben wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Weiterlesen

Mit Schreckschusswaffen verletzt

Nr. 1605In Wilmersdorf sollen in der vergangenen Nacht zwei Unbekannte auf eine Frau geschossen und sie dabei verletzt haben. Die 31-Jährige alarmierte die Polizei und gab an, dass sie gegen 23.50 Uhr mit ihren Hunden in der Nachodstraße unterwegs gewesen sei, als zwei Maskierte aus Schusswaffen auf sie geschossen hätten. Anschließend seien die Unbekannten geflüchtet. Die 31-Jährige erlitt Platzwunden an den Armen und im Brustbereich, die ambulant behandelt werden mussten. Eine Absuche der Umgebung verlief ohne Erfolg. Am Tatort fanden die Polizeikräfte Projektile, die den Verdacht erhärteten, dass die Schüsse aus Luftdruckwaffen abgefeuert worden waren. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Weiterlesen

POL-HG: PKW beschädigt +++ mehrere Raubdelikte +++ Linienbus mit Stein beworfen +++ Trickdiebstahl +++ Diebstahls von Möbeln +++ Unfallflucht +++ Firmengebäude besprüht +++ 2 Verkehrsunfälle mit Verletzten

25.07.2021 – 11:39

PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)PKW beschädigtTatort: 61350 Bad Homburg v. d. Höhe, Landgrafenstraße
Tatzeit: Freitag, 23.07.2021, 09:00 Uhr bis Samstag, 24.07.2021, 04:07 UhrSachverhalt: Durch unbekannte Täter wurde der linke Seitenspiegel eines grauen 3er BMW beschädigt. Vermutlich wurde gegen den Seitenspiegel getreten. Der Sachschaden wird auf 200 EUR geschätzt. Zeugen der Tat melden sich bitte bei der Polizei in Bad Homburg unter Tel. 06172 / 120 – 0 oder per E-Mail an . Hinweise können auch über die Online-Wache der Polizei Hessen unter www.polizei.hessen.de gegeben werden.Räuberischer DiebstahlTatort: 61381 Friedrichsdorf, Rodheimer Straße
Tatzeit: Freitag, 23.07.2021, 12:04 UhrSachverhalt: Nach einem Ladendiebstahl in einem Discounter versuchte der unbekannte Täter mit seinem Fahrzeug zu flüchten. Zwei Mitarbeiter des Discounters versperrten ihm aber die Ausfahrt, so dass der Täter langsam auf einen der Mitarbeiter zufuhr. Es kam zu einer leichten Berührung mit dem PKW und die Mitarbeiterin legte sich aktiv auf die Motorhaube des PKW, um die Flucht zu unterbinden. Da der Täter aber seine Flucht fortsetzte und nicht anhielt, gab die Mitarbeiterin dies dann auf und verließ die Motorhaube. Zeugen konnten das Kennzeichen des PKW ablesen. Die Ermittlungen dauern an. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.Räuberische ErpressungTatort: 61350 Bad Homburg v. d. Höhe, Philosophenweg, Waldspielplatz
Tatzeit: Freitag, 23.07.2021, 19:14 UhrSachverhalt: Durch eine Gruppe von 4-5 Personen wurde ein 16 Jahre alter Bad Homburger unter Androhung von Gewalt aufgefordert sein iPhone herauszugeben. Hierbei führten die Täter einen Schlagring und ein Pfefferspray mit sich und drohten damit. Zu einer Gewaltanwendung kam es nicht. Zwei der Täter konnten wie folgt beschrieben werden:
Täter 1: männlich, ca. 185 cm groß, asiatische Erscheinung, kurze schwarze Haare, trug eine blaue medizinische Mund-Nase-Bedeckung, soll “Dave” oder “David” heißen.
Täter 2: männlich, ca. 175 cm groß, trug einen langen schwarzen Jogginganzug und ein schwarzes Bandana der Marke Louis Vuitton, soll “Mohammed” heißen.
Zeugen der Tat melden sich bitte bei der Polizei in Bad Homburg unter Tel. 06172 / 120 – 0 oder per E-Mail an . Hinweise können auch über die Online-Wache der Polizei Hessen unter www.polizei.hessen.de gegeben werden.Linienbus mit Stein beworfenTatort: 61350 Bad Homburg v. d. Höhe, Gluckensteinweg
Tatzeit: Freitag, 23.07.2021, 21:05 UhrSachverhalt: Eine männliche Person bewarf einen Linienbus mit einem Stein und flüchtete anschließend mit vier weiteren Personen in Richtung Oberste Gärten. Täterbeschreibung: Männlich, ca. 16-17 Jahre alt, schlanke Statur, südländische Erscheinung, kurze gelockte schwarze Haare, blaues T-Shirt, kurze rote Hose, kein Bart, keine Brille. Der Sachschaden, eine zerstörte Seitenscheibe, wird auf 500 EUR geschätzt. Zeugen der Tat melden sich bitte bei der Polizei in Bad Homburg unter Tel. 06172 / 120 – 0 oder per E-Mail an . Hinweise können auch über die Online-Wache der Polizei Hessen unter www.polizei.hessen.de gegeben werden.Versuchter Räuberischer Diebstahl und Widerstand gegen PolizeibeamteTatort: 61348 Bad Homburg v. d. Höhe, Louisenstraße
Tatzeit: Samstag, 24.07.2021, 16:43 UhrSachverhalt: Eine 66 Jahre alte Frankfurterin versuchte aus einem Warenhaus mehrere Einwegsocken zu entwenden. Hierbei wurde sie von einem Ladendetektiv beobachtet, der sie beim Verlassen des Warenhauses darauf ansprach. Die Frankfurterin trat daraufhin nach dem Ladendetektiv und versuchte diesen zu beißen um mit der Beute flüchten zu können. Der Ladendetektiv konnte die Frau aber bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.
Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen versuchte die Frau erneut zu flüchten. Hierbei versuchte sie die Beamten mit den Fäusten zu schlagen und beleidigte diese. Die Beamten wurden hierbei nicht verletzt.Trickdiebstahl durch AblenkenTatort: 61440 Oberursel (Taunus), Pfeiffstraße, Parkplatz Aldi
Tatzeit: Freitag, 23.07.2021, 11:30 UhrSachverhalt: Ein bisher unbekannter Täter lenkte eine 77-jährige Oberurselerin geschickt ab, in dem er nach dem Weg fragte und ihr ein Mobiltelefon vor das Gesicht hielt. Währenddessen entwendete der Täter die Geldbörse aus der Handtasche und entfernte sich zügig in unbekannte Richtung. Die Geldbörse wurde später in der Tatortnähe aufgefunden. Es fehlten Bargeld und Bankkarten.
Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 40-45 Jahre, ca. 175 cm groß, keine Brille, leichter Drei-Tage-Bart, sprach akzentfrei Deutsch, ungepflegtes Erscheinungsbild.
Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172 – 120-0.Diebstahls von MöbelnTatort: 61440 Oberursel (Taunus), Tabaksmühlenweg
Tatzeit: Sonntag, 25. Juli 2021, 04:10 UhrSachverhalt: Bisher unbekannter Täter kletterte über einen Zaun einer im Tabaksmühlenweg ansässigen Firma. Dort nahm er einen Stuhl und einen Tisch an sich und kletterte mit dem Diebesgut wieder zurück auf die Straße. Mit dem Stuhl verließ er den Tatort und ließ den Stuhl nach einer kurzen Strecke stehen und flüchtete. Vermutlich wurde er gestört.
Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 175 cm groß, dunkles T-Shirt, Jeans, Basecap, sprach akzentfreies Deutsch.
Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172 – 120-0.Im Gegenverkehr Außenspiegel beschädigt und weitergefahrenUnfallort: 61479 Glashütten- Oberems, Frankfurter Straße (L3023)
Unfallzeit: Samstag, 17.07.2021, 19:34 UhrSachverhalt: Der 70-jährige Fahrer eines Citroen C5 befuhr die Frankfurter Straße in Oberems in Richtung B 8. In Höhe der Hausnummer 17 kam ihm ein roter Kleinwagen entgegen, der beim Vorbeifahren mit seinem linken Außenspiegel, den linken Außenspiegel des Citroen Fahrers touchierte.
Beide Fahrer blieben nach dem Unfall ca. 20 m voneinander entfernt stehen. Als der Geschädigte Kontakt mit dem Unfallverursacher aufnehmen wollte, setzte dieser seine Fahrt rasant fort und flüchtete von der Unfallstelle Richtung Schmitten.
Am Außenspiegel des Citroen entstand ein Sachschaden von ca. 500,- EUR.
Der Verursacher oder Zeugen des Unfalls können sich mit der Polizeistation in Königstein, unter 06174/ 9266- 0, telefonisch in Verbindung setzen.Firmengebäude in Grävenwiesbach besprühtTatort: 61279 Grävenwiesbach, Thüringer Straße
Tatzeit: Donnerstag, 22.07.2021, 22:00 Uhr bis Freitag, 23.07.2021, 08:45 UhrSachverhalt: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Grävenwiesbach ein in der Thüringer Straße gelegenes Firmengebäude von unbekannten Tätern besprüht. Die beiden Graffiti blieben jedoch unvollendet, weswegen vermutet wird, dass die Sprayer bei der Tatausführung gestört wurden.
Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.
Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Usingen telefonisch (06081 9208-0) oder per E-Mail () in Verbindung zu setzen.Schwerer Verkehrsunfall endet mit drei VerletztenUnfallort: Landesstraße 3025, Gemarkung Weilrod
Unfallzeit: Samstag, 24.07.2021, 23:08 UhrSachverhalt: Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am späten Samstagabend auf der L3025 in Weilrod. Ein 18-Jähriger aus Weilrod befuhr mit einem Seat Exeo die Landestraße 3025 aus Richtung Altweilnau kommend in Richtung Rod an der Weil. Vermutlich in Folge überhöhter Geschwindigkeit verlor der 18-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Infolge dessen überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam letztendlich im Straßengraben auf dem Dach liegend zum Stillstand.
Für den Fahrer und seine beiden Mitfahrer – zwei 18-Jährige aus Glashütten bzw. Weilrod – endete der Unfall vergleichsweise glimpflich. Sie wurden zur weiteren Versorgung, mit weitestgehend leichten Verletzungen, in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird mit ca. 21.000EUR beziffert. Die L3025 war für die Dauer von zwei Stunden voll gesperrt.Verkehrsunfall mit LeichtverletztenUnfallort: 61250 Usingen, Weilburger Straße
Unfallzeit: Freitag, 23.07.2021, 10:02 UhrSachverhalt: Leichte Verletzungen und ein geschätzter Gesamtschaden von über 20.000EUR sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Freitagvormittag in der Weilburger Straße in Usingen ereignet hat.
Eine 81-jährige Usingerin fuhr hierbei mit ihrem Ford Fiesta von dem Gelände eines Supermarktes in die Weilburger Straße ein, wobei sie den Vorrang eines mit seinem Skoda Fabia, auf der Weilburger Straße aus Richtung Grävenwiesbach, herannahenden 27-jährigen Usingers missachtete. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wodurch die beiden, jeweils alleine im Fahrzeug befindlichen, Pkw-Führer leicht verletzt wurden. Sie wurden zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus verbracht. Die beiden Fahrzeuge waren in Folge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.Gefertigt und zusammengestellt durch: Müller, POKRückfragen bitte an:Polizeipräsidium Westhessen – WiesbadenKonrad-Adenauer-Ring 5165187 WiesbadenKommissar vom DienstTelefon: (06172) 120-0E-Mail:

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@PolizeiMuenchen: #VerkehrstweetDer Schwertransport von Freitag auf Samstag Nacht wird heute bis ca. 15 Uhr auf der abgebildeten Route fortgesetzt.Bis der Transport das Heizkraftwerk Süd in der Schäftlarnstraße erreicht, wird es auf dem Streckenverlauf zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

#VerkehrstweetDer Schwertransport von Freitag auf Samstag Nacht wird heute bis ca. 15 Uhr auf der abgebildeten Route fortgesetzt.Bis der Transport das Heizkraftwerk Süd in der Schäftlarnstraße erreicht, wird es auf dem Streckenverlauf zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. pic.twitter.com/SwHhRmcZoC— Polizei München (@PolizeiMuenchen) July 25, 2021

Weiterlesen

@BremenPolizei: An der #Diskomeile gerieten in der Nacht zu Sonntag mehrere Personen vor einem Lokal aneinander. Es kam zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 50-Jähriger schwer verletzt wurde. Die #Polizei #Bremen sucht weitere Zeugen.▶️

An der #Diskomeile gerieten in der Nacht zu Sonntag mehrere Personen vor einem Lokal aneinander. Es kam zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 50-Jähriger schwer verletzt wurde. Die #Polizei#Bremen sucht weitere Zeugen.

https://sohub.io/xrvn 

Weiterlesen

Dopingmittel bei Kontrolle sichergestellt

25.07.2021, PP Oberfranken

A9 / PEGNITZ, LKR. BAYREUTH. Dopingmittel in nicht geringer Menge fanden Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth Mittwochnacht im Reisegepäck eines 33-jährigen Mannes aus Frankreich.
Gegen 22.10 Uhr stoppten die Polizeibeamten den Mercedes an der Rastanlage Fränkische Schweiz West. Im Verlauf der Kontrolle entdeckten die Fahnder mehrere Behältnisse mit Testosteron in nicht geringer Menge im Gepäck des 33-Jährigen und stellten es sicher. Der Mann durfte seine Reise nach den polizeilichen Maßnahmen fortsetzen und muss sich nun nach dem Anti-Doping-Gesetz strafrechtlich verantworten. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Bayreuth.

Weiterlesen

PD Dresden – Polizeibeamter durch Flaschenwurf verletzt, u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Polizeibeamter durch Flaschenwurf verletzt

Zeit:      24.07.2021 gegen 00.20 UhrOrt:       Dresden-Neustadt

Polizeibeamte befanden sich nach einem Körperverletzungsdelikt auf der Louisenstraße im Einsatz, wobei eine Vielzahl von Unbeteiligten die polizeilichen Maßnahmen behinderten. Aus dieser Menschenmenge heraus warf der Tatverdächtige, ein 30 Jahre alter Deutscher, einem der Beamten eine Glasflasche an den Kopf und verletzte ihn dadurch. Gegen den vorläufig Festgenommenen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.   

BMW gestohlen

Zeit:      22.07.2021, 20.00 Uhr bis 23.07.2021, 09.30 UhrOrt:       Dresden-Dölzschen

Einen blauen BMW 430i xDrive mit Dresdner Kennzeichen stahlen Unbekannte in Dresden-Dölzschen. Das drei Jahre alte Fahrzeug stand auf der Straße Ratsfeld und hat einen Wert von etwa 60.000 Euro.Elektrowerkzeuge aus Firmentransporter gestohlenZeit:      23.07.2021, 17.30 Uhr bis 24.07.2021, 06.30 UhrOrt:       Dresden-Cossebaude

Unbekannte drangen auf der Grenzstraße gewaltsam in einen Transporter vom Typ Citroen ein und stahlen daraus Elektrowerkzeuge im Wert von etwa 2.000 Euro.Elektrowerkzeuge aus Firmentransporter gestohlenZeit:      23.07.2021, 18.45 Uhr bis 24.07.2021, 08.35 UhrOrt:       Dresden-Cotta

Unbekannte drangen auf der der Straße An der Heilandskirche gewaltsam in einen Ford Transit ein und stahlen daraus Elektrowerkzeuge im Wert von etwa 7.500 Euro.Landkreis Meißen21-Jährigen ausländerfeindlich beleidigt und bedroht

Zeit:      23.07.2021 gegen 16.05 UhrOrt:       Coswig, Hauptstraße

Der aus Guinea stammende 21-Jährige wurde Freitagnachmittag durch einen 67 Jahre alten Deutschen auf Grund seiner Hautfarbe beschimpft, ausländerfeindlich beleidigt und mit einer Pistole bedroht. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen stellen. Bei der Waffe handelte es sich um eine sogenannte „Pfefferpistole“, welche zur Abwehr von Tieren eingesetzt werden kann. Gegen den Mann wird nun wegen Bedrohung und Beleidigung ermittelt.Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:      24.07.2021, 02:00 Uhr bis 03:00 UhrOrt:       RadebeulUnbekannte brachen in der Nacht zum Samstag in ein Haus an der Burgstraße ein. Sie gelangten über das Dach einer Garage auf das Grundstück und zerschlugen die Scheibe einer Terrassentür um einzudringen. Im Haus durchsuchten sie die Räume. Als ein Nachbar das Geschehen bemerkte und die Polizei rief, flohen die Täter. Sie hinterließen mehrere Gegenstände, die sie offensichtlich bereits zum Abtransport bereitgestellt hatten. Was sie letztlich stahlen ist noch nicht abschließend erfasst. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeBargeld und Tabakwaren aus Tankstelle gestohlenZeit:      23.07.2021, 20.15 Uhr bis 24.07.2021, 03.50 UhrOrt:       Dippoldiswalde, OT Reinholdshain

Unbekannte gelangten offensichtlich mit einem zuvor gestohlenen Schlüssel in die Tankstelle am Industriering. Sie durchsuchten diese und stahlen Bargeld sowie Tabakwaren im Gesamtwert von etwa 5.500 Euro.

Einbruch in LandmarktZeit:      23.07.2021, 18.30 Uhr bis 24.07.2021, 06.00 UhrOrt:       Altenberg, OT Zinnwald-Georgenfeld

Unbekannte drangen gewaltsam in eine Verkaufsstelle an der Teplitzer Straße ein und stahlen Tabakwaren im Wert von etwa 500 Euro.

Weiterlesen

PD Goerlitz – Waldarbeiter durch Baumstamm verletzt

Waldarbeiter durch Baumstamm verletzt

Wilthen OT Tautewalde, Waldgebiet um Pichobaude

23.07.2021, 16:00 Uhr

Bei Waldarbeiten in der Nähe der Pichobaude in Wilthen wurde ein 64-jähriger Deutscher schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Mann versuchte mit einigen weiteren Menschen einen verkeilten Baumstamm zu bewegen. Dabei rollte ein anderer Baumstamm auf seinen linken Fuß und klemmt ihn ein. Einer vorläufigen Einschätzung nach erlitt der Mann hierbei einen Köchelbruch. Mithilfe der angeforderten Feuerwehr konnte der Baumstamm angehoben und der Mann befreit werden. Aufgrund des unwegsamen Geländes wurde der Verletzte mit einem Hubschrauber abtransportiert. (tg)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Zwei Verletzte nach Kollision mit Baum

Großdrebnitz, Großdrebnitzer Straße / Abzweig K8762

24.07.2021, 23:45 Uhr

Freitagnacht kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten, nachdem ein Pkw gegen einen Baum prallte.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 18-jährige VW-Fahrerin die Großdrebnitzer Straße in Großdrebnitz. In einer Linkskurve zum Abzweig nach Rückersdorf verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Dabei wurden sie selbst als auch die 16-jährige Beifahrerin verletzt und mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. (tg)

Mehrere angetrunkene Fahrzeugführer gestellt

Radeberg, Badstraße

24.07.2021, 20:00 Uhr

Beamten des Polizeireviers Kamenz kontrollierten am Samstagabend den Fahrer eines Pkw Seat. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Fahrer Alkohol getrunken hatte. Ein Test bestätigte die Annahme und ergab einen Wert von 0,84 Promille. Gegen den 51-Jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Er muss mit einer Geldbuße und Fahrverbot rechnen.

Hoyerswerda, Bautzener Allee und Dresdener Straße

24.07.2021, 20:44 Uhr und 22:12 Uhr

Drei weitere angetrunkene Fahrzeugführer gingen den Beamten vom Polizeirevier Hoyerswerda ins Netz.

Bei einer 47-jährigen VW-Fahrerin stellten sie Alkoholgeruch in der Ausatemluft fest. Ein Test bestätigte den Verdacht auf den Konsum alkoholischer Getränke und ergab einen Wert von 1,68 Promille.

Auch bei einem 33-jährigen Radfahrer wurden die Beamten aufgrund der nach Alkohol riechenden Ausatemluft aufmerksam. Der Test ergab einen Wert von 1,76 Promille. Sein 37-jähriger Begleiter stand diesem in nichts nach und pustete 1,6 Promille.

Gegen alle drei Personen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Zudem mussten sie eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. (tg)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Drei Fahrräder entwendet

Neißeaue, Kulturinsel Einsiedel,

23.07.2021, 23:00 Uhr – 24.07.2021, 04:00 Uhr

Freitagnacht stahlen unbekannte Täter drei Fahrräder vom Campingplatz der Kulturinsel Einsiedel.

Als die Camper am Morgen ihren Wohnwagen verließen, stellten sie fest, dass unbekannte Täter, die mittels eines Spiralkabelschlosses in der Deichsel des Fahrzeuges gesicherten Räder, entwendet hatten. Bei den Fahrrädern handelt es sich einmal um ein schwarzes Herrenmountainbike der Marke Cube, ein blaues Herrenfahrrad der Marke MTB und ein weißes Damenrad. Der Gesamtstehlschaden beträgt etwa 2.500 Euro. (cf)

Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Waldhufen, S 122 / Schulstraße

24.07.2021, 23:15 Uhr

Die Polizei wurde Freitagabend durch die Rettungsleitstelle über eine Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person in Waldhufen informiert.

Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung K 8455 / S 122. Ein 30- jähriger Deutscher befuhr mit seinem unbeleuchteten Rad die Kreisstraße in Richtung Schulstraße. An der Kreuzung missachtete der junge Mann das Stoppschild und querte ohne anzuhalten die S 122. Der dabei von links kommende 22-jährige, vorfahrtsberechtigte Hyundaifahrer erkannte den Radfahrer nicht und es kam zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer. Durch die Kollision wurde der Radfahrer lebensbedrohlich verletzt und durch einen Krankenwagen in ein Krankenhaus verbracht. An Pkw und Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Unfallaufnahme vor Ort, wofür die S 122 für ca. drei Stunden voll gesperrt wurde. Ein Gutachter kam ebenfalls zum Einsatz. (cf)

Diebstahl eines Wohnmobils und eines Seat Leon

Olbersdorf, August-Bebel-Straße

24.07.2021, 14:00 Uhr – 16:30 Uhr

Samstagnachmittag wurde in Olbersdorf ein Wohnmobil entwendet.

Der Eigentümer des zwei Jahre alten Wohnmobils Citroen Poessl mit dem amtlichen Kennzeichen GR-DD 607 stellte gegen 14 Uhr sein Fahrzeug auf der August-Bebel-Straße auf einer Wiese ab. Als er gegen 16:30 Uhr wieder zum Abstellort zurückkehrte, war das Fahrzeug nicht mehr da. Im Citroen befanden sich noch die persönlichen Dokumente des Geschädigten. Der Diebstahlsschaden wird mit ca. 52.000 Euro beziffert. (cf)

Zittau, Marschnerstraße

24.07.2021 06:45 Uhr – 07:10 Uhr

Samstagmorgen zwischen 06:45 Uhr und 07:10 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter einen ordnungsgemäß abgestellten, grauen PKW Seat Leon mit den amtlichen Kennzeichen ZI-PR 2012. Das ältere Fahrzeug hat einen Zeitwert von 1.000 Euro. Zudem befanden sich im Fahrzeug ein Kinderwagen, Kindersitze, Bekleidung und zwei Brillen im Gesamtwert von 315 Euro. (cf)

Weiterer Fahrzeugdiebstahl gescheitert

Oybin, Kammstraße, Parkplatz Kelchstein

24.07.2021, 10:30 Uhr – 17:55 Uhr

Ein weiterer Fahrzeugdiebstahl scheiterte in Oybin.

Unbekannte Täter gelangten nach Manipulation am Türschloss auf der Fahrerseite in einen auf der Kammstraße geparkten Transporter VW T5. Hier versuchten sie das Fahrzeug zu starten, was aber misslang. Die Diebe verursachten am VW einen Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. (cf)

Unfallflucht

Schleife, Friedensstraße

24.07.2021, 09:16 Uhr – 09:35 Uhr

Am Samstagmorgen wurde ein Dienstfahrzeug eines mobilen Pflegedienstes bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Der VW up! wurde auf der Friedensstraße geparkt und als der Fahrzeugnutzer nach ca. 15 Minuten zurückkehrte stellt er eine Beschädigung an der vorderen Stoßstange fest. Der Unfallverursacher hatte sich in der Zwischenzeit unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. (cf)

Weiterlesen

PD Zwickau – Zwickau: Gefährliche Körperverletzung mit einem Schwert

Vogtlandkreis

15-jähriger Mopedfahrer nach Unfall leicht verletzt

Zeit:     24.07.2021, gegen 13:15 Uhr

Ort:      Oelsnitz

Ein 15-jähriger Mopedfahrer wurde am Samstag nach dem Zusammenstoß mit einem Pkw Opel leicht verletzt.

Der 66-jährige deutsche Opel-Fahrer hatte die Absicht, mit seinem Pkw auf der Forststraße zu wenden. Dabei stieß er mit dem entgegenkommenden Mopedfahrer (Simson Schwalbe) zusammen. Der Jugendliche wurde leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden beträgt 2.500 Euro. (kh)

Pkw überschlägt sich

Zeit:     25.07.2021, gegen 00:30 Uhr

Ort:      Markneukirchen

Samstagnacht kam ein Pkw Ford von der Straße ab und überschlug sich.

Der 18-jährige deutsche Fahranfänger kam mit seinem Pkw Ford auf der Bergstraße, in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Ford fuhr die Böschung hinab und überschlug sich. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer alkoholisiert war. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von über ein Promille. Der junge Mann blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von fast 3.000 Euro. (kh)

Pkw – Brand

Zeit:     24.07.2021, gegen 23:45 Uhr

Ort:      Reichenbach

Kurz vor Mitternacht setzten Unbekannte am Samstag einen Pkw BMW in Brand.

Das nicht zugelassene Fahrzeug stand auf einem Anhänger an der Rosa-Luxemburg-Straße. Der BMW brannte vollständig aus. Dem Fahrzeugeigentümer wurde zum wiederholten Mal ein Fahrzeug durch Brandstiftung beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt 3.500 Euro.

Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen nimmt das Polizeirevier Auerbach entgegen, unter Telefon 03744/2550. (kh)

Landkreis Zwickau

Gefährdung des Straßenverkehrs  

Zeit:     24.07.2021, gegen 14:40 Uhr

Ort:      Zwickau

Eine betrunkene Pkw-Fahrerin stieß am Samstagnachmittag gegen ein Verkehrszeichen und setzte trotz Airbagauslösung ihre Fahrt fort.

Die 42-jährige Deutsche fuhr mit ihrem VW up! die Zufahrtsstraße aus Richtung Schneppendorf in Richtung Gewerbestraße. Kurz vor dem Kreisverkehr stieß sie gegen ein Verkehrszeichen. Trotz Airbagauslösung setzte sie die Fahrt fort und fuhr die Gewerbestraße in Richtung Mülsen weiter. Nach Zeugenhinweisen wurde die Frau in Mülsen OT Thurm ausfindig gemacht. Es stellte sich heraus, dass die Fahrerin betrunken war. Sie hatte über zwei Promille intus. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von 5.000 Euro. (kh)

Gefährliche Körperverletzung mit einem Schwert

Zeit:     25.07.2021, gegen 00:07 Uhr

Ort:      Zwickau

Samstagnacht verletzte ein unbekannter Täter mit einem Schwert einen Mann.

Der unbekannte Täter traf auf der Marchlewskistraße auf eine Gruppe von 4 bis 5 Personen. Er ging auf die Gruppe zu, während er das mitgeführte Schwert in deren Richtung schwang. Dabei sprach er etwas in polnischer Sprache. Der 34-jährige Geschädigte nahm schützend seine Arme vor seinen Kopf. Die Schwertklinge verletzte den Mann an seinem Oberarm mit einer tiefen Schnittwunde. Er kam verletzt ins Krankenhaus und wird stationär behandelt. Zur Beschreibung des Täters ist folgendes bekannt:

scheinbares Alter cirka 30 Jahre
mitteleuropäischer Teint
er trug ein schwarzes Cape, ein schwarzes T-Shirt, eine graue kurze Hose, und schwarze Sneakers.

Wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Zwickau zu melden, unter Telefon 0375/4284480. (kh)

Trickdiebstahl

Zeit:     24.07.2021, gegen 14:00 Uhr

Ort:      Zwickau

Am Samstagnachmittag wurde ein Rentnerehepaar Opfer von Trickdieben in ihrer Wohnung an der Jablonecer Straße.

Eine weibliche Unbekannte klingelte an der Tür des Rentnerpaares, woraufhin die Frau unter einem Vorwand in die Wohnung gelangte. Ein zweiter männlicher Unbekannter verwickelte die Bewohner in ein Gespräch. Währenddessen entwendete die weibliche Täterin aus der Geldbörse der Rentner 50 Euro Bargeld. Zur Beschreibung der Täter ist derzeit nur ihr südländisches Aussehen bekannt.

Wer Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Zwickau zu melden, unter Telefon 0375/ 44580. (kh)

Fahrlässige Brandstiftung

Zeit:     24.07.2021, 12:00 Uhr

Ort:      Wildenfels OT Schönau

Am Freitagmittag stellte eine Bewohnerin ihren Weidekorb auf dem eingeschalteten Elektroherd ab und löste einen Küchenbrand aus.

Glück im Unglück hatte die 79-jährige Deutsche, als sie bei der Hausarbeit, aus Unachtsamkeit ihren Weidekorb auf dem eingeschalteten Elektroherd in der Küche abstellte. Nachdem sie ihre Wohnung kurz verlassen hatte, bemerkte sie bei der Rückkehr den brennenden Korb. Mit Hilfe eines hinzukommenden Nachbarn wurde das Feuer gelöscht. Trotzdem kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften zum Einsatz. Die Höhe des eingetretenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand. (uz /kh)

Nach Unfall – eine Schwerverletzte und 12.000 Euro Schaden

Zeit:     24.07.2021, 14:30 Uhr

Ort:      St. Egidien, B 180

Eine Audi-Fahrerin kam am Samstagnachmittag von der Straße ab, fuhr gegen eine Baumgruppe und wurde dabei schwer verletzt.

Die 52-Jährige war mit ihrem Pkw auf der B180 in Richtung Hohenstein-Ernstthal unterwegs. In einer Linkskurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Seitengraben und kam an einer Baumgruppe zum Stehen. Dabei wurde die Frau schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 12.000 Euro. (kh)

Weiterlesen

LPI-SLF: Tödlicher Verkehrsunfall im Schwarzatal

25.07.2021 – 10:40

Landespolizeiinspektion Saalfeld

Saalfeld (ots)Am Samstag, dem 24.07.2021, gegen 14:00 Uhr, ereignete sich auf der Landstraße zwischen Schwarzburg und Bad Blankenburg ein tragischer Verkehrsunfall eines 19-jährigen Kradfahrers, bei welchem dieser ums Leben kam. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Motorradfahrer zu Fall, wodurch er so starke Verletzungen erlitt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.
Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs war die Strecke für den Fahrzeugverkehr gesperrt.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion SaalfeldInspektionsdienst SaalfeldTelefon: 03671 56 0E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-SLF: Hohes polizeiliches Einsatzaufkommen am Wochenende

25.07.2021 – 10:30

Landespolizeiinspektion Saalfeld

Saalfeld (ots)Am Wochende vom 23.07.2021 bis 25.07.2021 kam es im Zuständigkeitsbereich der Saalfelder Polizei zu einem erhöhten Einsatzaufkommen. Insgesamt verzeichneten die Polizeibeamten 15 gemeldete Ruhestörungen, 12 Verkehrsunfälle und 5 Einsätze wegen begangenen Körperverletzungen. Schwerpunkt stellte hierbei das Städtdreieck dar.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion SaalfeldInspektionsdienst SaalfeldTelefon: 03671 56 0E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-SLF: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

25.07.2021 – 10:25

Landespolizeiinspektion Saalfeld

Saalfeld (ots)Am Freitag, dem 23.07.2021, um 18:45 Uhr überholte der Fahrer eines Pkw VW einen Nissanfahrer auf der Bundesstraße zwischen Schmiedefeld und Reichmannsdorf. Im Überholvorgang kam es zu einer Berührung zwischen den beiden Pkws. Während die hinzugezogenen Polizeibeamten den Unfall aufnahmen, stellten sie bei dem Unfallverursacher einen Atemalkoholwert von 0,55 Promille fest, woraufhin eine Blutentnahme in der Saalfelder Klinik mit diesem durchgeführt wurde.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion SaalfeldInspektionsdienst SaalfeldTelefon: 03671 56 0E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-OH: Verkehrsunfall mit Personenschaden

25.07.2021 – 10:02

Polizeipräsidium Osthessen

Ludwigsau (ots)Am Samstagmittag, gegen 13.12 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Mann aus dem Landkreis Limburg-Weilburg mit seinem Pkw die Landesstraße 3254 aus Gerterode in Richtung Tann. Eine 58-jährige Pkw-Fahrerin aus Ludwigsau in entgegengesetzter Richtung.Vor dem 27-jährigen Pkw-Führer befand sich ein Linienbus, welchen der junge Mann auf gerader Strecke überholen wollte.
Beim Beschleunigen wechselte er die Fahrbahn und übersah den Pkw der Frau aus Ludwigsau, der sich zu diesem Zeitpunkt schon auf der entgegenkommenden Straßenseite neben dem Bus befand.
Trotz Ausweichmanöver, der Fahrzeugführer versuchte noch nach links in Richtung Straßengraben auszuweichen, konnte ein Frontalzusammenstoß der beiden Pkw nicht verhindert werdenDie Fahrerin aus Ludwigsau und ihr Beifahrer, beide schwerverletzt, wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.
Nach Erstversorgung am Unfallort wurden der Beifahrer mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Kassel und die verletzte Fahrerin, sowie ein weiterer schwerverletzter Mittfahrer, mit einem Rettungswagen in das Klinikum Fulda bzw. in das Krankenhaus in Rotenburg verbracht.Der 27-jährige Unfallverursacher wurde leicht verletzt und ambulant vor Ort behandelt.Der entstandene Sachschaden (Totalschaden an beiden Pkw) wird auf ca. 16000,- Euro geschätzt.Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium OsthessenPresse- und ÖffentlichkeitsarbeitSeveringstraße 1-7, 36041 FuldaTelefon: 0661 / 105-1099E-Mail: : https://twitter.com/polizei_ohInstagram: https://instagram.com/polizei_ohYoutube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7KhwHomepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-OH: Verkehrsunfall

25.07.2021 – 10:00

Polizeipräsidium Osthessen

Lispenhausen (ots)Am Freitag, den 23.07.2021 um 14:35 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Mann aus dem Landkreis Olpe mit seinem Sattelzug die Straße Am Steg in Lispenhausen, um nach rechts auf die B83 in Richtung Bebra einzubiegen. Hierbei blieb sein Sattelauflieger mit dem Unterbaukasten an einer Gartenmauer hängen und beschädigte diese erheblich. Auch am Auflieger entstand erheblicher Sachschaden. Gesamtschaden ca. 4500,- EUR.Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium OsthessenPresse- und ÖffentlichkeitsarbeitSeveringstraße 1-7, 36041 FuldaTelefon: 0661 / 105-1099E-Mail: : https://twitter.com/polizei_ohInstagram: https://instagram.com/polizei_ohYoutube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7KhwHomepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

MDR-Sommerinterviews in Thüringen – Publikumsfragen ab sofort einreichbar

25.07.2021 – 10:00

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Leipzig (ots)Auch in diesem Jahr führt MDR THÜRINGEN die Reihe seiner Sommerinterviews mit den Spitzen der Thüringer Politik fort. Vom 30. Juli bis 20. August finden sechs Gespräche statt, die jeweils im Livestream und abrufbar auf mdr.de zu verfolgen sein werden. Auch die aktuellen Formate berichten umfangreich. Ab sofort können Publikumsfragen eingereicht werden. Ohne verlässliche Mehrheiten im Landtag, ohne vorgezogene Neuwahlen im September: Wie es jetzt in Thüringen weitergehen soll, fragt Moderator Lars Sänger die Spitzen aller im Thüringer Landtag vertretenen Parteien. Auch zur aktuellen Lage im Freistaat, zu Themen der Landespolitik, zur bevorstehenden Bundestagswahl sowie zur Situation in ihrer Partei stehen die Gesprächsgäste Rede und Antwort. Die MDR THÜRINGEN-Sommerinterviews finden zwischen dem 30. Juli und 20. August statt. Die Termine der einzelnen Interviews: Freitag, 30. Juli: Anja Siegesmund, Grüne Dienstag, 3. August: Thomas Kemmerich, FDP Dienstag, 10. August: Georg Maier, SPD Freitag, 13. August: Björn Höcke, AfD Dienstag, 17. August: Mario Voigt, CDU Freitag, 20. August: Ministerpräsident Bodo Ramelow, Linke Bürgerinnen und Bürger können ab sofort Fragen einsenden Auch Publikumsfragen finden in den Interviews Beachtung: Ab sofort können Fragen an die Interviewgäste per E-Mail an oder per Post an MDR THÜRINGEN, Gothaer Straße 36, 99094 Erfurt, Kennwort „Sommerinterviews“ eingesendet werden. Live im Netz, komplett in der Mediathek Alle Interviews werden jeweils live ab ca. 11.00 Uhr im Internet gestreamt – auf MDR.DE sowie bei Facebook und Youtube. Und alle Gespräche sind anschließend auch in der ARD Mediathek abrufbar. Die aktuellen Angebote des MDR berichten. Beispielsweise senden das MDR THÜRINGEN JOURNAL sowie “MDR THÜRINGEN – Das Radio” Beiträge und Auszüge der Gespräche. Alle Informationen zu den MDR THÜRINGEN-Sommerinterviews: www.mdr.de/thueringenPressekontakt:MDR Landesfunkhaus Thüringen, Jens Borghardt, Tel.: (0361) 2 18 12 96, E-Mail: , Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-WI-PvD: ++Stadtpolizei angegriffen++Junge Frau unsittlich berührt++Katalysatoren abgebaut++Rollerdieb festgenommen++Raser in der Innenstadt++Raub auf Einkaufsmarkt++Schlägerei endet in Haft++

25.07.2021 – 09:14

Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots)1.Hochwertiges Armband entwendet,Wiesbaden, Wilhelmstraße
Donnerstag, 22.07.2021, 16:40 Uhr(schü) Bereits am Donnerstagnachmittag wurde in einem Juweliergeschäft in der Wilhelmstraße ein Gliederarmband aus Gold, mit Diamanten besetzt, entwendet.Der unbekannte Täter hatte das Geschäft betreten und Kaufinteresse an einem Schmuckstück vorgetäuscht. Hierauf öffnete eine Mitarbeiterin eine Schmuckvitrine, in der sich unter anderem das später entwendete Armband befand. Dem Unbekannten gelang es, die Mitarbeiterin abzulenken und unbemerkt ein hochwertiges Gliederarmband an sich zu nehmen. Mit diesem Armband verließ er im Anschluss das Geschäft. Der Wert des Schmuckstücks beläuft sich auf ca. 7.000 Euro.
Der Dieb wird als männlich, ca. 1,60 m groß und etwa 40 Jahre alt beschrieben. Er habe kurze braune Haare und sei von normaler Statur. Bekleidet war er mit einer kurzen, hellblauen Hose und einem hellblauen Polohemd.
Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte unter (0611) 345-2140 beim des 1. Polizeirevier.2.Katalysatoren entwendet,Wiesbaden, Parkplatz Kallebad
Freitag, 23.07.2021, 22:00 Uhr(schü) In den Abendstunden des Freitags wurde an drei PKWs, die auf dem Parkplatz des Kallebades abgestellt waren, von bislang unbekannten Tätern die Katalysatoren abgebaut und entwendet.
Gegen 22:30 Uhr teilte der Ehemann einer Geschädigten mit, dass er auf dem Parkplatz insgesamt drei betroffene Fahrzeuge ausfindig gemacht habe. Durch die entsandte Streifenwagenbesatzung wurde festgestellt, dass an einem Mercedes, einem VW Golf und einem Kia Rio die Katalysatoren offensichtlich mit einem Winkelschleifer oder einem ähnlichen Werkzeug entfernt und im Anschluss entwendet worden sind.
Hierdurch entstand ein Sachschaden von über 1.000 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 beim 5. Polizeirevier zu melden.3.Mitarbeiter der Stadtpolizei angegriffen,Wiesbaden, Bleichstraße
Samstag, 24.07.2021, 03:00 Uhr(schü) Eine Streife der Stadtpolizei wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Bleichstraße tätlich angegriffen.
Die städtischen Mitarbeiter stellten in der Bleichstraße eine Körperverletzung fest. Hierbei wurden eine 31-jährige Wiesbadenerin und ihr 55-jähriger Begleiter nach ihren Angaben von einem 40-Jährigen aus Frankfurt geschlagen. Die Stadtpolizisten trennten unmittelbar die Beteiligten. Hierbei trat der Frankfurter nach einem Stadtpolizisten.
Der Aggressor musste gefesselt werden, trat aber auch danach weiterhin um sich, so dass er zum 1. Polizeirevier verbracht werden musste. Hierbei leistete er permanent Widerstand gegen die Maßnahmen. Da er sich auch auf dem Revier weiterhin unkooperativ und sehr aggressiv zeigte und zudem unter dem Einfluss von Alkohol stand, musste er zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam verbracht werden.
Zusätzlich zu dem Strafverfahren wegen der vorausgegangenen Körperverletzung muss sich der Frankfurter jetzt auch noch wegen der begangenen Widerstandhandlungen verantworten.
Diese konnten dank der installierten Videoschutzanlage dokumentiert werden.
Glücklicherweise wurden bei den Widerstandshandlungen weder Mitarbeiter der Stadt- noch der Landespolizei verletzt.4. Junge Frau unsittlich berührt,Wiesbaden, Frankfurter Straße Samstag, 24.07.2021, 05:30 Uhr(schü) Eine 29-jährige Wiesbadenerin wurde in den frühen Morgenstunden des Samstags von einem unbekannten Mann unsittlich berührt.
Die Geschädigte war zu Fuß in der Frankfurter Straße unterwegs, als sie bemerkte, dass ihr ein Mann, ebenfalls zu Fuß, folgte. Nach wenigen Augenblicken fasste der Unbekannte ihr in den Schritt und entfernte sich daraufhin in Richtung Warmer Damm.
Den Täter kann die Frau als männlich, 1,80 bis 1,85 m groß und ca. 20 – 25 Jahre alt beschreiben. Er sei von muskulöser Statur und mit einer weißen Weste sowie einer Camouflage-Hose in schwarzer, weißer und grauer Farbe bekleidet gewesen.
Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte Zeugen, sich unter (0611) 345-0 zu melden.5.Mutmaßlicher Rollerdieb festgenommen,Wiesbaden-Biebrich, Herzogsplatz,Samstag, 24.07.2021, 03:45 Uhr(schü) In der Nacht von Freitag auf Samstag meldete ein aufmerksamer Wiesbadener, dass sich zwei junge Männer an einem abgestellten Motorroller zu schaffen machten. Dies kam ihm um diese Uhrzeit zurecht verdächtig vor.
Als die beiden jungen Männer die herannahenden Streifenwagen erblickten, ergriffen sie sofort die Flucht. Eine Streifenwagenbesatzung nahm zu Fuß die Verfolgung auf und konnte einen der beiden festnehmen. Bei dem Festgenommenen handelte es sich um einen 15-jährigen Wiesbadener. Dieser bestritt, dass er versucht habe, den Roller zu entwenden. Vielmehr habe er versucht, den Roller zusammen mit seinem Begleiter zu reparieren. Sowohl was den Begleiter, als auch die sonstigen Umstände anging, verwickelte sich der junge Mann immer wieder in Widersprüche, so dass nach aktuellem Ermittlungsstand davon ausgegangen werden muss, dass die beiden das Fahrzeug tatsächlich entwenden wollten.
Dass dies nicht gelang, ist in erster Linie dem aufmerksamen Zeugen sowie den schnell eintreffenden Polizeibeamten zu verdanken.
Im Rahmen der Sachverhaltsaufklärung wurde zudem festgestellt, dass an dem Roller Versicherungskennzeichen angebracht waren, die auf ein anderes Fahrzeug ausgegeben sind. Dieser Umstand muss ebenfalls in dem nun eröffneten Strafverfahren geklärt werden.
Der 15-Jährige wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen seinen Eltern übergeben.6.Raser in der Wiesbadener Innenstadt,Wiesbaden,
Mainzer Straße/1. Ring,Samstag, 24.07.2021, 06:45 Uhr(schü) In den frühen Morgenstunden des Samstags wurde in der Mainzer Straße durch die Wiesbadener Polizei ein PKW angehalten, der zuvor in der Innenstadt mit überhöhter Geschwindigkeit und hohen Motordrehzahlen aufgefallen war. Bei dem PKW handelte es sich um einen Audi R 8 mit Mainzer Zulassung.
Ein Zeuge hatte gemeldet, dass ihm das Fahrzeug zunächst im Bereich der Ringkirche aufgefallen war, als es sich mit stark überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Hauptbahnhof näherte. Kurze Zeit später fiel dem Zeugen das Fahrzeug erneut im Bereich Hauptbahnhof auf. Hierbei brach im Kurvenbereich auf Grund der überhöhten Geschwindigkeit das Fahrzeugheck aus. Glücklicherweise konnte der Fahrer das Fahrzeug abfangen und entfernte sich nach Angaben des Zeugen mit aufheulendem Motor und hoher Geschwindigkeit in der Gartenfeldstraße in Richtung Schlachthofgelände.
Bei der Kontrolle durch die Polizei gab der Fahrer zunächst falsche Personalien an, kam mit dieser Vorgehensweise bei den kontrollierenden Beamten jedoch nicht weit. Da diese Zweifel an den angegebenen Personalien hegten, wurde der Fahrer mit zum 1. Polizeirevier genommen. Hier konnten die richtigen Personalien in Erfahrung gebracht werden. Es handelt sich demnach um einen 21-jährigen Wiesbadener, der sich den R 8 bei einem Freund in Mainz geliehen hatte.
Im Rahmen der Befragung auf dem Polizeirevier stellte sich dann auch heraus, warum der junge Mann zunächst falsche Personalien angegeben hatte – er befand sich nämlich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.
Die Fahrzeugschlüssel wurden einbehalten, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden zudem die beiden Mobiltelefone des 21-Jährigen sichergestellt.
Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann von seinem Vater auf dem 1. Revier abgeholt.
Auch in diesem Fall leistete die Auswertung der Videoschutzanlage wertvolle Dienste.
Somit sieht sich der Fahrer sowohl mit dem Vorwurf eines illegalen Kraftfahrzeugrennens als auch dem Fahren eines Kraftfahrzeugs ohne Fahrerlaubnis konfrontiert.
Zeugen oder Geschädigte in dieser Sache werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Wiesbaden unter (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.7.Räuberischer Diebstahl,Wiesbaden, Adolfsstraße,
Samstag, 24.07.2021, 17:20 Uhr(mv)Am Samstagmittag kam es in der Adolfsstraße in Wiesbaden zu einem Diebstahl von abgestellten Wertgegenständen eines im Gange befindlichen Umzuges. Die beiden Diebe wurden dabei gestört und flüchteten mit einem Teil ihrer Beute.
Gegen 17:20 Uhr gingen zwei männliche Personen die Adolfsstraße entlang und konnten in einem Innenhof Kartons, Koffer und Taschen feststellen, die augenscheinlich unbewacht dort standen. Sie gingen in den Hof und nahmen einige Gegenstände an sich. Dabei kam eine zu dem Umzug gehörende Persone aus dem Haus und konnte die beiden Täter stören. Die ließen das Meiste ihrer Beute fallen und flüchteten in Richtung Luisenplatz. Der Mann der Zeugin nahm die Verfolgung auf und konnte einen der Täter im Bereich der Rheinstraße stellen. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem der Verfolger von dem Täter ins Gesicht geschlagen wurde. Der Täter konnte weiter flüchten. Der Geschlagene musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345 2140 zu melden.8.Raub auf Lebensmittelmarkt,Wiesbaden, Comeniusstraße,
Samstag, 24.07.2021, 22:10 Uhr(mv)Ein Überfall auf einen Lebensmittelmarkt in der Comeniusstraße in Wiesbaden ereignete sich am Samstagabend gegen 22:10 Uhr. Der Täter, der die Angestellten mittels Reizstoffsprühgerät bedrohte und verletzte, konnte mit den Tageseinnahmen in Höhe von mehreren Tausend Euro unerkannt flüchten.
Gegen 22:10 Uhr betrat eine männliche Person den schon kundenleeren Einkaufsmarkt. Vier Angestellte befanden sich in einem Büro und waren mit der Abrechnung der Tageseinnahmen beschäftigt. Der unbekannte Täter betrat das Büro, richtete ein Reizstoffsprühgerät auf die Mitarbeiter, sprühte in deren Richtung und verlangte die Herausgabe des Geldes. Nachdem ihm die Tageseinnahmen in Höhe von mehreren Tausend Euro ausgehändigt wurden, sprühte er erneut in die Richtung der Angestellten und flüchtete hiernach in unbekannte Richtung. Der Räuber wird beschrieben als männlich, ca. 25 – 30 Jahre, ca. 190 cm, leicht kräftige Statur. Er trug bei Tatausübung eine dunkle Kapuzenjacke, dunkelgraue Jeans und schwarze Turnschuhe der Marke Nike. Außerdem trug er eine Sonnenbrille mit gelblichen Gläsern und eine schwarze Mund-Nase-Bedeckung. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.9.Grillfeier endet im Gefängnis,Wiesbaden, Taubenstraße,
Samstag, 24.07.2021, 20:00 Uhr(mv)Eine Grillfeier unter Freunden in der Taubenstraße endete am Samstagabend zuerst in einer Schlägerei und anschließend für einen von ihnen im Gefängnis.
Gegen 20:00 Uhr am Samstagabend wird eine Polizeistreife in die Taubenstraße in Wiesbaden entsandt, da sich dort zwei Männer heftig prügeln würden. Die beiden 22-Jährigen hatten zuvor gefeiert, dabei gegrillt und Alkohol getrunken. Es kam zum Streit. Zuerst schlug man sich mit Fäusten, danach schlug man mit Teilen des Grills aufeinander ein. Die verständigte Polizei konnte die Streithähne trennen. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass einer der Beiden per Haftbefehl polizeilich gesucht wurde. Er wurde, nachdem eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt wurde, einer Haftanstalt zugeführt.10.Fahrraddieb scheitert an Schloss,Wiesbaden-Biebrich, Biebricher Allee,zwischen Freitag, 23.07.2021, 23:00 Uhr und Samstag, 24.07.2021, 07:20 Uhr(mv)In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchte ein Langfinger ein E-Bike, welches auf einem Grundstück in Biebricher Allee abgestellt und mit einem Faltschloss gesichert war, zu entwenden.
Der Besitzer des E-Bikes stellte das Rad am Freitagabend auf das Grundstück in der Biebricher Allee und sicherte es mit einem Faltschloss. Als er morgens zu seinem Rad kam, stellte er größere Beschädigungen fest, die von einem Versuch stammen, das Faltschloss zu knacken. Der Dieb benutzte zuerst eine Zange und kam nicht gegen das Schloss an. Dann holte sich der Dieb zwei größere Stangen bzw. Pfosten, eine davon mit einem Schild einer in der Nähe liegenden Apotheke, und versuchte damit, das Schloss aufzuhebeln. Das Schloss hielt den Angriffen stand. Der Dieb ließ schließlich von seinem Vorhaben ab und konnte unerkannt flüchten. Am Rad entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 mit dem 5.Polizeirevier in Verbindung zu setzen.11.Flüchtiges Fahrzeug nach Unfall – Zeugenaufruf -,Wiesbaden Südost, Brunhildenstraße,Samstag, 24.07.2021, 18:40 Uhr(mv) Am Samstagabend kam es gegen 18:40 Uhr in Wiesbaden, in der Brunhildenstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Das unfallverursachende Fahrzeug flüchtete von der Unfallstelle. Die Polizei Wiesbaden sucht Zeugen.
Ein weißer Pkw, vermutlich Marke Dacia, befuhr am Samstagabend gegen 18:40 Uhr die Brunhildenstraße in Wiesbaden, aus Richtung Siegfriedring kommend. In Höhe der Schinkelstraße kam das Fahrzeug, aus noch nicht bekannten Gründen, nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen geparkten grauen Daimler Benz. Dieser wurde dabei stark beschädigt. Das unfallverursachende Fahrzeug flüchtete danach in Richtung Wettinerstraße. Der Dacia müsste ebenfalls erheblich an der rechten Fahrzeugseite beschädigt sein. Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Polizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345- 2240 in Verbindung zu setzen.12.Auto prallt gegen Baum,Wiesbaden, L3037, Höhe Hohe Wurzel,
Sonntag, 25.07.2021, 00:22 Uhr(mv)In der Nacht von Samstag 24.07.2021 auf Sonntag, 25.07.2021, kam ein Pkw, zwischen der Hohen Wurzel und Wiesbaden, in einer Kurve von der Fahrbahn ab. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt.
Eine 25-jährige Frankfurterin war mit ihrem Mercedes der A-Klasse im Bereich einer Kurve von einem ihr entgegenkommenden Pkw geblendet worden und erschrak sich. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab, rollte die Böschung hinunter und prallte dort nach ca. 10 Meter gegen einen Baum. Hierbei wurde die junge Frau leicht verletzt und wurde durch einen verständigten Rettungswagen vorsorglich in ein Wiesbadener Krankenhaus verbracht. Da das Fahrzeug qualmte,wurde auch die Feuerwehr verständigt. Für die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Pkw musste die Landesstraße komplett gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.13.Unfall mit vier Verletzten / Körperverletzung, Mainz- Kastel, Otto- Suhr- Ring / Steinern Straßem, Samstag, 24.07.2021, 22:10 Uhr(jk) Am Samstagabend gegen 22.10 Uhr sind bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Otto- Suhr- Ring / Steinern Straße vier Personen zum Teil schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im Kreuzungsbereich zu einer Kollision von zwei Fahrzeugen. Ein silberner Renault Megane war mit drei Personen aus Mainz- Kastel im Alter von 17 und 18 Jahren besetzt. Bei dem zweiten Fahrzeug handelte es sich um einen roten Mercedes A- Klasse mit einem 48- jährigen Fahrer aus Wiesbaden. Alle vier Insassen der beteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Unfall verletzt und in Wiesbadener Krankenhäuser eingeliefert. Zwei Beteiligte trugen schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen davon. Bei einem der beteiligten Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt, da der Verdacht des Konsums von Alkohol bestand. Aufgrund der unklaren Unfallursache wurde ein Gutachter zur Aufklärung beauftragt. Beide Fahrzeuge wurden zur Rekonstruktion der Unfallursache sichergestellt und abgeschleppt. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde die Feuerwehr hinzugezogen, um mit Bindemitteln abzustreuen. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. Insgesamt ist Sachschaden in Höhe von rund 6000,- Euro entstanden.
An der Unfallstelle fanden sich zahlreiche Schaulustige ein. In diesem Personenkreis herrschte eine aggressive und aufgeheizte Stimmung. Eine Person wurde durch eine bislang unbekannte Person niedergeschlagen und war kurzzeitig bewusstlos. Durch den Einsatz mehrerer Streifen konnte die Situation schließlich beruhigt werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.
Zeugen oder Hinweisgeber, die sachdienliche Angaben zu dem Unfallhergang oder zu der Körperverletzung machen können, werden gebeten, sich unter 0611 – 345 2240 mit dem 2. Polizeirevier in Verbindung zu setzen.Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Westhessen – PvDKonrad-Adenauer-Ring 51 65187 WiesbadenTelefon: (0611) 345-0E-Mail:

Original-Content von: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Brand eines Einfamilienhauses – eine Person verletzt

25.07.2021, PP Oberbayern Nord

STEPPERG Beim Brand eines Einfamilienhauses in der Usselstraße im Rennersthofener Ortsteil Stepperg wurde in der Nacht auf den heutigen Sonntag eine Person verletzt. Zudem entstand hoher Sachschaden.
Der Hauseigentümer hatte am späten Abend Brandgeruch bemerkt und ein Feuer im Dachgeschoss festgestellt. Er verließ gegen 23:00 Uhr eigenständig das Haus und wählte den Notruf.Der 63-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasintoxikation und muss stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Es befanden sich keine weiteren Personen im Haus.Die Feuerwehren Stepperg, Rennertshofen und Neuburg a.d. Donau konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen und löschen. Das Dachgeschoss des Hauses war komplett ausgebrannt und hatte bereits auf den Dachstuhl übergegriffen.Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache übernommen, genaue Ergebnisse liegen noch nicht vor. Auch zum entstandenen Sachschaden können derzeit noch keine konkreten Angaben gemacht werden, dieser dürfte sich aber im niedrigeren sechsstelligen Bereich bewegen.

Weiterlesen

@polizei_nrw_gt: Im Rahmen von Schwerlastkontrollen überprüfte unser Verkehrsdienst am Donnerstag (22.07., 08:00 – 13:00 Uhr) in Kooperation mit dem Hauptzollamt Bielefeld 25 Fahrzeuge und deren Fahrzeugführer an der Lippstädter Straße im Langenberger Ortsteil #Benteler

Im Rahmen von Schwerlastkontrollen überprüfte unser Verkehrsdienst am Donnerstag (22.07., 08:00 – 13:00 Uhr) in Kooperation mit dem Hauptzollamt Bielefeld 25 Fahrzeuge und deren Fahrzeugführer an der Lippstädter Straße im Langenberger Ortsteil #Benteler https://t.co/jDpgJS4Ji7 pic.twitter.com/TU9GKemE9E— Polizei NRW GT (@polizei_nrw_gt) July 25, 2021

Weiterlesen

POL-OH: Verkehrsunfälle

25.07.2021 – 08:59

Polizeipräsidium Osthessen

Rotenburg an der Fulda (ots)Am Samstag, den 24.07.2021 um 13:36 Uhr kam es in Rotenburg an der Fulda in der Straße Untertor auf Höhe der Hausnummer 14 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Hierzu kam es, als eine 26-jährige Frau aus Bad Hersfeld mit einem Kleinbus rückwärts aus einer Hofeinfahrt fuhr und gegen einen anderen Klein-LKW stieß, welcher auf der gegenüberliegenden Seite ordnungsgemäß geparkt war. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4500,- EUR.Verkehrsunfall mit Sachschaden, Rotenburg an der Fulda, Kasseler Str. 68Ebenfalls am Samstag, den 24.07.2021 gegen 15:55 Uhr kam es in Rotenburg an der Fulda auf der Kasseler Straße auf Höhe der Ausfahrt des Parkplatzes des dortigen REWE-Marktes zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine 74-jährige Frau aus Rotenburg an der Fulda fuhr mit ihrem PKW von dem Parkplatz des Lebensmittelmarktes auf die B83, um nach links in Richtung Innenstadt weiterzufahren. In Fahrbahnmitte blieb plötzlich ihr Fahrzeug stehen und musste neu gestartet werden. Als sie dann erneut anfuhr, stieß sie mit dem Fahrzeug eines 36-jährigen Mannes aus Bebra zusammen, welcher sich bereits auf der B83 befand und ebenfalls in Richtung Innenstadt fuhr. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von 3500,- EUR.Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium OsthessenPresse- und ÖffentlichkeitsarbeitSeveringstraße 1-7, 36041 FuldaTelefon: 0661 / 105-1099E-Mail: : https://twitter.com/polizei_ohInstagram: https://instagram.com/polizei_ohYoutube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7KhwHomepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-GTH: Mehrere E-Bikes entwendet

25.07.2021 – 08:00

Landespolizeiinspektion Gotha

Eisenach (ots)Im Zeitraum von Donnerstag 23.00 Uhr bis Freitag 07.00 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zum Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Marienstraße. Aus dem Hausflur entwendeten sie ein blaues E-Bike der Marke Bulls, Modell Sonic EVA im Wert von ca. 4.000 Euro. An der Tür entstand geringer Sachschaden. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 03691-2610 bei der Polizeiinspektion Eisenach (Hinweisnummer 01690532/2021) zu melden.Am Freitag wurden zwischen 22.00 Uhr und Mitternacht am Markscheffelshof zwei E-Bikes entwendet, die an einem Bauzaun angeschlossen waren. Es handelt sich um ein blaues Cube Reaction Hybrid und ein grünes Bulls Copperhead im Gesamtwert von ca. 8.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eisenach (Hinweisnummer 0168985/2021) unter Tel. 03691-2610 entgegen. (tr)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion EisenachTelefon: 03691/2610E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-GTH: Berauschter Motorradfahrer ohne Fahrerlaubnis verursacht Verkehrsunfall

25.07.2021 – 08:00

Landespolizeiinspektion Gotha

Eisenach (ots)Am Samstag ereignete sich gegen 18.00 Uhr ein Verkehrsunfall in der Zeppelinstraße. Ein Motorradfahrer fuhr auf einen vorausfahrenden Dacia auf, kam dadurch zu Sturz und verletzte sich leicht. Sowohl an dem Pkw als auch an der Suzuki entstand Sachschaden in Gesamthöhe von ca. 800 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Motorradfahrer alkoholisiert war, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Auch ein Drogentest verlief positiv, sodass bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Eine Fahrerlaubnis besitzt der 48-Jährige nicht. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. (tr)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion EisenachTelefon: 03691/2610E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Mehrere Trunkenheitsfahrten festgestellt

25.07.2021 – 07:17

Landespolizeiinspektion Gera

Greiz/ Teichwolframsdorf/ Weckersdorf (ots)Beamte der PI Greiz und der Einsatzunterstützung Gera stellten am Wochenende gleich mehrere Trunkenheitsfahrten fest.Während einer Wildunfallaufnahme in Weckersdorf stellten die Beamten am Samstagmorgen gegen 02:45 Uhr fest, dass der Fahrzeugführer massiv nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutentnahme durchgeführt.Am Samstag gegen 15:30 Uhr befanden sich mehrere Streifenwagen In Teichwolframsdorf um dort einen angemeldeten Autokorso nach Ronneburg abzusichern. Noch vor Begleitung der Fahrzeuge wurde ein 68-jähriger Opelfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 1,7 Promille festgestellt. Auch hier wurde der Führschein entzogen und eine Blutentnahme durchgeführt.Am Sonntagmorgen gegen 00:30 Uhr wurde ein 30-jähriger Elektroscooterfahrer ohne gültige Versicherung in der Lindenstraße in Greiz kontrolliert. Er stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt, die Weiterfahrt wurde untersagt.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Tierquäler werfen Katze in Altkleidercontainer

25.07.2021 – 07:30

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots)Bürger wurden am Samstagmittag auf lautes Miauen aus einem Altkleidercontainer in Gera- Collis aufmerksam.
Die Polizei und Feuerwehr kamen zum Einsatz und mussten den Altkleidercontainer gewaltsam öffnen.
Hierbei wurde eine ca. einjährige Katze befreit.
Prüfungen vor Ort ergaben, dass die Katze niemals eigenständig in den Container gelangen konnte.Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass Unbekannte die Katze absichtlich in den Container geworfen haben.
Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag lärmten nach Zeugenaussagen mehrere alkoholisierte Jugendliche in der Ortslage Collis.Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und nimmt Hinweis zur Tat unter 0365-829-0 entgegen.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Bedrohung mit Messer – Täter in Gewahrsam genommen

25.07.2021 – 07:35

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots)Eine Gruppe von mehreren Personen im Alter zwischen 31 und 40 Jahren beobachteten am Samstag gegen 23 Uhr in der Untermhäuser Straße, wie ein Mann auf einem Balkon seine Ehefrau schlug.
Damit konfrontiert richtete sich nun die Aggression des Täters, einem 29-jährigen Libyer, gegen die Helfenden und dieser kam mit einem Messer auf die Personen zu, sprach Bedrohungen und Beschimpfungen aus.Gemeinsam gelang es der Personengruppe, den alkoholisierten aggressiven Mann auf Abstand zu halten und die Polizei zu informieren.Die hinzueilenden Beamten nahmen den 29-Jährigen in Gewahrsam.Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung wurde eigeleitet.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Festnahme nach versuchtem Diebstahl

Nr. 1604In Prenzlauer Berg nahmen Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 16 in der vergangenen Nacht einen 18-Jährigen und einen 28-Jährigen fest, die zuvor versucht haben sollen, in einen Renault Master einzubrechen. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand und Zeugenaussagen sollen der Heranwachsende und der Mann gegen 0.50 Uhr mithilfe eines Schraubendrehers probiert haben, in das in der Grellstraße abgestellte Fahrzeug zu gelangen. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, die beide Tatverdächtige noch am Tatort festnehmen konnte. Sie kamen in einen Polizeigewahrsam, aus dem sie nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen wurden. Die Ermittlungen in diesem Fall leitet die Kriminalpolizei der Direktion 1 (Nord).

Weiterlesen

LPI-EF: Brand in Wohnhaus – Erfurt, 25.07.2021

25.07.2021 – 07:37

Landespolizeiinspektion Erfurt

Erfurt (ots)In der Nacht zum 25.07.2021 brannte es aus bislang ungeklärter Ursache in einem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße in Erfurt. Die Berufsfeuerwehr sowie Freiwillige Feuerwehren waren mit insgesamt 68 Kameraden zur Brandbekämpfung im Einsatz. Durch den Brand wurden 6 Bewohner des Fünf-Geschossers mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation leicht verletzt und ins Krankenhaus verbracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (CF)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion ErfurtInspektionsdienst NordTelefon: 0361 7840 0E-Mail: ://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen