Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Juli 2021

Polizei Schwaben Süd West

22.07.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen en der inspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie en der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
estelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherung

TÜRKHEIM. Am Mittwochvormittag unterzogen Beamte der PI Bad Wörishofen einen 27-jährigen Mann mit seinem Kleinkraftrad in Türkheim einer Kontrolle. Er führte das Fahrzeug mit einem ungültigen Versicherungskennzeichen und damit ohne Versicherungsschutz. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn erstatten die Beamten daher Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
(PI Bad Wörishofen)

Gefährliche Körperverletzung

MINDELHEIM. Am Mittwochnachmittag kam es in der Bahnhofsstraße zu einer Schlägerei. Ein 43-Jähriger schlug einen 26-Jährigen mit Fäusten ins Gesicht und trat anschließend mit Füßen gegen den am Boden liegenden Mann. Dieser wurde dabei verletzt und daraufhin in das Klinikum Mindelheim gebracht. Die beiden Kontrahenten kannten sich und hatten zuvor schon eine verbale Auseinandersetzung.
Den 43-jährigen Tatverdächtigen erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.
(PI Mindelheim)

Überbreiter Sattelzug befährt verbotswidrig Baustellenbereich

BUXHEIM / BAB 96. Vergangene Nacht, 22.07.2021, befuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Sattelzug den Baustellenbereich der BAB A96, zwischen Aitrach und dem bahnkreuz Memmingen, in Richtung . Dabei streifte die überbreite Ladung mehrere dort aufgestellte Warnbaken, wodurch diese umfielen. Dabei entstand glücklicherweise lediglich ein Schaden von etwa 50 Euro. Da der Lenker des Sattelzuges mit seiner Fahrt durch die Baustelle einen Auflagenverstoß beging, leiteten die Beamten gegen ihn ein Bußverfahren ein.
(APS Memmingen)

Unfallfluchten im Bereich der inspektion Memmingen

MEMMINGEN. Am Mittwoch und Donnerstag, 21.07.2021 und 22.07.2021, wurden auf der PI Memmingen mehrere Unfallfluchten gemeldet.
Am Mittwoch gegen 13:00 Uhr überholte ein -Lenker auf der Kreisstraße MN 37 bei Oberkammlach ein Traktorgespann, das nach links in einen Feldweg abbog. Bei diesem Abbiegevorgang kam es zu einer Berührung zwischen beiden Fahrzeugen. Der Fahrer des Traktorgespanns hielt zunächst an, erklärte aber dem -Fahrer, dass er keine Zeit hätte und fuhr weiter, ohne Angaben über seine Person zu machen. Bei der anschließenden lichen Unfallaufnahme fuhr dann der Unfallflüchtige erneut vorbei und die streife hielt ihn dann an. Die Gesamtschadenshöhe wird auf derzeit auf 5.000 Euro beziffert.
Die zweite Unfallflucht ereignete sich am Mittwoch gegen 21:00 Uhr zwischen Wagsberg und Hackenbach. Ein -Lenker fuhr in einer Linkskurve auf einen vorausfahrenden auf, der zuvor sehr stark abbremste. Im anschließenden Gespräch bemerkte der Auffahrende, dass der Unfallgegner stark nach Alkohol roch und wollte deshalb die rufen. Unvermittelt stieg dann der Unfallgegner in seinen und fuhr davon. Die Personalien des Unfallflüchtigen konnten zwischenzeitlich ermittelt werden, die momentane Schadenshöhe am Fahrzeug des Unfallgeschädigten wird derzeit auf circa 1.500 Euro beziffert.
Die dritte Unfallflucht ereignete sich bereits am Dienstag. Ein in der Eisenburgerstraße in Memmingen / Amendingen am Fahrbahnrand auf einem Grünstreifen abgestellter brauner Opel Adam wurde zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr angefahren. Am Fahrzeug entstand ein Schaden an der Fahrertüre, der vermutlich durch ein ausparkendes Fahrzeug verursacht wurde. Die Schadenshöhe wird derzeit auf circa 1.000 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere, wer Angaben zum Unfall und Unfallflüchtigen machen kann. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Batteriendiebstahl

WOLFERTSCHWENDEN / LKR. UNTERALLGÄU. Von Montag auf Dienstag, 12.07.2021 auf den 13.07.2021, brachen bislang unbekannte Täter das Schloss am Haupteingang des Wertstoffhofes in Wolfertschwenden auf und betraten das Gelände. Dort entwendete sie circa 20 batterien im Wert von circa 100 Euro. In diesem Zusammenhang bittet die Memmingen ebenfalls um Mithilfe aus der Bevölkerung, insbesondere, wer verdächtige Personen bzw. verdächtige Fahrzeuge im Bereich der Hauptstraße in Wolfertschwenden wahrgenommen hat. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Trickdieb in Memmingen unterwegs

MEMMINGEN. Am Mittwoch, 21.07.2021, gegen 10:20 Uhr, wurde ein 84-jähriger Mann, der im Begriff war vor dem Rewe-Supermarkt in der Bodenseestraße Münz für einen Einkaufswagen aus der börse zu holen, von einer bislang unbekannten männlichen Person angesprochen. Er bat ihn darum ein Zwei-Euro-Stück zu wechseln. Während der Wechselaktion griff die unbekannte Person in den geöffneten beutel und entwendete scheine im dreistelligen Euro-Bereich. Das Fehlen des es bemerkte der geschädigte Mann erst, als er im Verbrauchermarkt einkaufte. Die unbekannte Person wird wie folgt beschrieben: männlich, kräftige Statur, circa 40 Jahre alt, circa 175 cm bis 180 cm groß und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Auch in diesem Zusammenhang bittet die Memmingen um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere, wer am Mittwoch vor Verbrauchermärkten von einer unbekannten Person mit der Bitte um zu wechseln, angesprochen wurde. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331-100-0.
(PI Memmingen)


No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.