Pressemeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Juli 2021

Polizei Schwaben Süd West

22.07.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen en der inspektionen Kempten, Sonthofen, Immenstadt, Oberstdorf und der station Oberstaufen, sowie en der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
estelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Verkehrsunfall

IMMENSTADT. Am Mittwochmorgen befuhr ein 19-Jähriger mit einem die Ortsumfahrung Rauhenzell und kam dabei in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn. Der Fahrer lenkte daraufhin so stark nach links, dass sich sein um 180 Grad drehte. Im Anschluss kam er dann nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Feldhügel. Hier überschlug sich der . Der 19-Jährige wurde leicht verletzt. An seinem entstand Totalschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.
(PI Immenstadt)

Verkehrsunfallflucht

IMMENSTADT. Am Mittwochmorgen stieß ein 75-Jähriger am Parkplatz des Krankenhauses beim rückwärts Ausparken mit seinem gegen den abgestellten eines 62-Jährigen. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 550 Euro zu kümmern. Da der Unfall jedoch von Zeugen beobachtet worden war, ermittelten die Beamten der PI Immenstadt den Verursacher schnell.
(PI Immenstadt)

Verkehrsunfallflucht

IMMENSTADT. Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr, wurde der , Opel Zafira braun, eines Mannes vorne rechts angefahren. Der stand zunächst auf dem Parkplatz vor dem Haus „An der Mälzerei 2“ und anschließend auf dem Parkplatz eines Discounters in der Sonthofener Straße. Der Geschädigte bemerkte den Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro erst zu Hause. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der zu melden.
(PI Immenstadt)

Verkehrsunfall

RETTENBERG. Am Mittwochnachmittag stieß ein 32-Jähriger mit seinem beim Rückwärtsfahren auf einem Parkplatz am Kammeregger Weg gegen den abgestellten eines 62-Jährigen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro.
(PI Immenstadt)

Kinder beim Ladendiebstahl erwischt

IMMENSTADT. Am Mittwochnachmittag wurden zwei Kinder (11 und 12 Jahre) bei einem Ladendiebstahl in einem Drogeriemarkt in der Bahnhofstraße erwischt. Hierbei konnten in einem Schulranzen sowie einer Stofftasche, die sie mitführten, Waren im Gesamtwert von mehr als zweihundert Euro (Lebensmittel, elektronisches Spielzeug usw.) festgestellt werden. Die Beamten übergaben die beiden Kinder den Erziehungsberechtigten.
(PI Immenstadt)

Im Freibad Rambo gespielt

OBERSTDORF. Am 21.07.2021 teilte gegen 15:30 Uhr ein Badeaufseher des Naturfreibades am Freibergsee bei der Oberstdorf mit, dass im Bereich der Liegewiesen ein etwa zwölfjähriger Junge mit einem großen Messer herumlaufen würde. Der ersten nach hätte sich das Kind aggressiv verhalten. Während der Anfahrt der streifen verließ der Junge zusammen mit seinem mutmaßlichen Vater das Gelände. Er wurde daher von den Beamten nicht mehr angetroffen. Da die Streifen im Rahmen der weiteren Aufnahme keine akute Bedrohungssituation mehr feststellten, beendeten sie die weitere Suche bald.
Bei dem Messer te es sich angeblich um eine Art Survivalmesser mit einer Klingenlänge von rund 20 cm. Das Kind war mit einem weißen T-Shirt bekleidet und wurde als asiatisch/indisch aussehend, der Vater als etwa zwei Meter groß und hellhäutig beschrieben. Wer Angaben zu den Personalien der beiden machen kann oder von dem Vorfall betroffen war, wird gebeten, sich bei der in Oberstdorf zu melden.
(PI Oberstdorf)

Mann droht mit Gewalt gegen beamte

KEMPTEN. In der Nacht auf Donnerstag, gegen 00:45 Uhr, wurde der Rettungsdienst zu einer hilflosen Person in den Schumacherring in Kempten gerufen. Es stellte sich heraus, dass sich der 48-Jährige aufgrund seiner Alkoholisierung mit über zwei Promille in einer hilflosen Lage befand, sich aber nicht helfen lassen wollte. Gegenüber dem Rettungsdienst und den hinzugerufenen beamten drohte er mit Gewaltanwendung. Die Beamten fesselten den Mann und führten ihn anschließend einer ärztlichen Behandlung zu.
(PI Kempten)

Falsche beamte

KEMPTEN. Am Mittwochabend, zwischen 21:15 Uhr und 23:30 Uhr wurden mehrere Fälle von „Falschen beamten“ bekannt. In einem Fall meldete sich die bisher unbekannte Täterschaft als „inspektion Kempten“ und fragte eine 78-jährige Frau, ob ihre Wohnungstüre versperrt sei. Die Dame bejahte dies, woraufhin das Gespräch beendet wurde. In einem anderen Fall gab die unbekannte Täterschaft an, dass in einer Pizzeria in der Nachbarschaft eingebrochen wurde. Auch hier erkundigte man sich, ob die Wohnungstüre der 74-jährigen Frau verschlossen wäre. Auch dies bejahte die Dame. In keinem Fall kam es zu Geldübergaben, da die Geschädigten richtig reagierten und im Anschluss die richtige unter 110 anriefen. Die inspektion Kempten hat die Ermittlungen in acht Fällen des Betrugs aufgenommen.
(PI Kempten)

Motorradfahrer spricht Kinder an

KEMPTEN. Ein bisher unbekannter Motorradfahrer hat am Mittwochabend, gegen 20:00 Uhr zwei Kinder Auf dem Bühl in Kempten angesprochen. Der Mann saß nach ersten Informationen auf einem schwarzen Motorrad und fragte die Kinder, ob sie aufsteigen und mitfahren wollen. Die Kinder reagierten richtig und gingen davon. Die inspektion Kempten bitte Zeugen, welche gestern gegen 20 Uhr ein schwarzes Motorrad Auf dem Bühl in Kempten gesehen haben, sich unter 0831/9909-2140 zu melden.
(PI Kempten)

Geigenspielerin wird verletzt

KEMPTEN. Am Mittwochnachmittag, gegen 16:20 Uhr, spielte eine 33-jährige Frau Geige in der Klostersteige in Kempten. Hierbei verspürte die Musikerin plötzlich einen Schmerz am Hinterkopf. Wie sich herausstellte, hatte ein 66-jähriger Mann, welcher in einer darüber liegenden Wohnung lebt, mehrere Geldmünzen in ein Papiertuch gewickelt und aus dem dritten Stock in Richtung der Musikerin geworfen. Ob der Wurf in schenkender oder schädigender Absicht geschah, ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Geigenspielerin musste durch einen Rettungsdienst vor Ort versorgt werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der inspektion Kempten unter 0831/9909-2140 zu melden.
(PI Kempten)

Diebstahl einer Geldbörse

DIETMANNSRIED. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat am Mittwochvormittag, gegen 11 Uhr, eine Geldbörse, welche eine 37-Jährige im Drogeriemarkt dm nach dem Bezahlvorgang auf der Theke vergessen hat, entwendet. Hinweise nimmt die Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen.
(PI Kempten)

Vandalismus im Hofgarten

KEMPTEN. Im Tatzeitraum von Dienstag, 15 Uhr, bis Mittwochmorgen, hat eine bisher unbekannte Täterschaft zwei Fahrräder im Brunnen im Hofgarten versenkt. Es t sich hierbei um ein blaues Fahrrad der Marke BigFoot und ein lila-violettes Fahrrad der Marke Condor. Zudem wurde ein Geländer in den Brunnen geworfen. Die Beamten stellten die Fahrräder zur Eigentumssicherung sicher. Die Inhaber der Fahrräder werden gebeten, sich bei der Kempten unter 0831/9909-2140 zu melden. Zudem werden Zeugen des Vorfalls um Hinweise unter 0831/9909-2140 gebeten.
(PI Kempten)

Pedelecfahrer und Fußgänger bei Unfall schwerverletzt

OFTERSCHWANG. Am Mittwochnachmitttag kam zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße zwischen der Alpe Oberegg und dem Allgäuer Berghof. Ein Pedelec-Fahrer wollte zunächst rechts an zwei Fußgängern vorbei fahren, da diese relativ mittig auf der Straße liefen. Da aber einer der beiden Fußgänger genau in diesem Moment ebenfalls einen Schritt nach rechts machte, kam es zum folgenschweren Zusammenstoß. Der Fußgänger und der Pedelec-Fahrer stürzten und verletzten sich dabei beide schwer. Nach einer Erstversorgung vor Ort mussten beide in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht werden. Der Unfall wurde durch die aufgenommen.
(PI Sonthofen)

liche Unterstützung bei Zwangsräumung

HALDENWANG. Am Mittwochmorgen sollte auf gerichtliche Anordnung eine Zwangsräumung einer Wohnung in Haldenwang erfolgen.
Da der 52-jährige Betroffene der Reichsbürgerszene zuzuordnen ist, bat der zuständige Gerichtsvollzieher um Amtshilfe bei der .
Der Mann stellte sich nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte der Vollstreckungsmaßnahme entgegen, indem er sich gegen liche Anordnungen körperlich zur Wehr setzte.
Die Beamten verhafteten den Mann und brachten ihn letztendlich in die Justizvollzugsanstalt Kempten.
Während der lichen Maßnahmen kamen dem Betroffenen weitere Personen zur Hilfe. Offensichtlich hatte der Mann weitere Bekannte aus der Reichsbürgerszene vom anstehenden Räumungstermin informiert und um Unterstützung gebeten. Die Personengruppe ging die Beamten verbal an und bedrängte die Einsatzkräfte. Einige wurden des Platzes verwiesen, andere entfernten sich beim Eintreffen der Unterstützungsstreifen. Weitere brachten die Polizisten zur dienststelle.
Ein Beamter wurde im Zuge der Räumung leicht verletzt, konnte aber seinen Dienst weiterführen.
Am Einsatz waren unter anderem die inspektion Kempten, die Operativen Ergänzungsdienste Kempten und die Verkehrs Kempten. Der Verkehrsraum in Tatortnähe musste zeitweise gesperrt werden.
Das Staatsschutzkommissariat der KPI Kempten hat die Ermittlungen übernommen.
Mindestens vier Männer im Alter zwischen 31 und 65 Jahren müssen nun mit einer Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und anderen Delikten rechnen.
(KPI Kempten)

Betrunkener Radler baut Unfall und geht auf Polizisten los

KEMPTEN. Am 21.07.2021 fiel Passanten gegen 20.00 Uhr ein Radfahrer auf, der in Schlangenlinien auf der Memminger Straße fuhr. Als er dann noch gegen zwei s krachte, riefen sie die , die ihn schließlich in der Fürstenstraße fand, wo er mitten auf Fahrbahn neben seinem Rad saß. Als die beiden Beamten ihm auf die Füße helfen wollten, um ihn von der Fahrbahn zu bekommen, wehrte sich der sichtlich angetrunkene 56-Jährige heftig. Er spreizte sich und holte ielt zu einem Schlag aus, was die Beamten aber abzuwehren wussten. Mit Hilfe einer zweiten Streifenbesatzung gelang es den Beamten schließlich, ihn zu fesseln und in den Streifenkombi zu bringen. Die ganze Zeit über beleidigte er die eingesetzten Beamtinnen und Beamten mit unflätigen Ausdrücken und hörte auch nicht auf, als er zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht wurde. Da er den Alkoholtest verweigerte, muss bezüglich der Höhe der Alkoholisierung auf das offizielle Ergebnis der Blutuntersuchung gewartet werden. Die Nacht musste der Mann zur Ausnüchterung in der Arrestzelle verbringen, den einschlägig Vorbestraften erwarten nun weitere Anzeigen wegen Trunkenheit, Unfallflucht und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, dazu kommt noch eine weitere Anzeige wegen Drogenbesitzes, da die Beamten bei ihm bei der Durchsuchung ein Brocken Marihuana fanden.
(VPI Kempten)

Radfahrer fährt beim Abbiegen vors Leichtkraftrad

KEMPTEN. Am 21.07.2021 fuhr ein Mann mit seinem Leichtkraftrad gegen 14.20 Uhr auf der Lindauer Straße stadteinwärts, parallel dazu radelte ein 70-Jähriger auf dem rechts daneben verlaufenden Radweg. Auf Höhe Fuchsbühlstraße zog der Fahrradfahrer unvermittelt und ohne Handzeichen nach links, ohne auf den Verkehr zu achten. Er wurde vom Krad erfasst und zu Boden geschleudert, der Schwerverletzte musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.
(VPI Kempten)


No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.