Pressebericht vom 22.07.2021

Polizei München

  1. Zusammenstoß zweier ; eine Person schwer, drei Personen leicht verletzt – Unterhaching

1094. fährt gegen Kraftrad; eine Person schwer verletzt – Großhadern

Am Mittwoch, 21.07.2021, gegen 07:00 Uhr, wollte eine 30-Jährige aus München mit ihrem Seat aus einer Tankstelle nach links auf die Würmtalstraße ausfahren. Zeitgleich fuhr ein 37-jähriger Münchner mit seinem Kraftrad BMW auf der Würmtalstraße in Richtung Fürstenrieder Straße. Als die 30-Jährige auf die Würmtalstraße fuhr, kam es zur Kollision mit dem Kraftrad. Der 37-Jährige stürzte und wurde dadurch schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär behandelt.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme musste die Würmtalstraße kurzzeitig in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Es kam dadurch zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

1095. Zusammenstoß zweier ; eine Person schwer, drei Personen leicht verletzt – Unterhaching

Am Mittwoch, 21.07.2021, gegen 16:45 Uhr, war eine 37-Jährige aus dem südlichen Münchner Landkreis mit ihrem VW auf der Münchner Straße von München kommend in Richtung Unterhaching unterwegs. Auf dem Rücksitz befanden sich ihre beiden Kleinkinder in entsprechenden Kindersitzen. An der Auffahrt zur bahn A 995 wollte die 37-Jährige nach links in diese einbiegen. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 67-Jähriger mit einem BMW auf der Münchner Straße von Unterhaching kommend in Richtung München. Er wollte an der Auffahrt in der Richtung vorbeifahren.

Als die 37-Jährige nun abbog, kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die 37-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungsfahrzeug in ein Krankenhaus gebracht. Ihre beiden Kinder und der 67-Jährige wurden alle leicht verletzt und ambulant behandelt. Die beiden wurden massiv beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Sie mussten letztendlich von der Unfallstelle geschleppt werden.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Während der Unfallaufnahme musste der Bereich der Münchner Straße für ca. drei Stunden gesperrt werden. Es kam dadurch in der Folge zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

1096. Einbruch in Büro – Ramersdorf

Im Zeitraum von Montag, 19.07.2021, 18:00 Uhr, bis Mittwoch, 21.07.2021, 07:30 Uhr, kam es zu einem Einbruch in einem Büroraum in der Balanstraße in Ramersdorf. Am Mittwoch, 21.07.2021 stellte dies der Hausmeister fest. Die Münchner Kriminalpolizei übernahm daraufhin die ersten Ermittlungen vor Ort.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand gelang ein bislang unbekannter Täter vermutlich über die Tiefgarage in das Anwesen im Kustermannpark. Er brach dort eine Bürotür auf, wodurch ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstand. Im Büro selbst suchte der unbekannte Täter nach Wertgegenständen und entwendete einen Tresor mit diversen Inhalten sowie einer kren Menge Bar.

Das Kommissariat 52 führt die weiteren Ermittlungen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Balanstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

1097. Einbruch in Büro – Laim

Von Montag, 19.07.2021, 18:00 Uhr, auf Dienstag, 20.07.2021, 07:30 Uhr, kam es zu einem Einbruch in einen Büroraum in der Agnes-Bernauer-Straße in Laim. Am Dienstag, 20.07.2021, stellte dies ein Mitarbeiter fest. Die Münchner Kriminalpolizei übernahm daraufhin die ersten Ermittlungen vor Ort.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gelang ein bislang unbekannter Täter mittels Aufhebeln einer Haustür in den Hinterhofbereich des Anwesens. Dort brach er die Zugangstür zum Lagerraum auf. Hier entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Aus dem Lagerraum entwendete der unbekannte Täter einen Schranktresor mit Bar und Geschäftsunterlagen.

Wie der Tresor abtransportiert werden konnte, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand noch unbekannt.

Das Kommissariat 52 führt die weiteren Ermittlungen.
Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Agnes-Bernauer-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.