Pressebericht vom 19.06.2021

Polizei München

Der einsatz anlässlich der Fußballpartie zwischen Portugal und am 19.06.2021 in der Fußball Arena verlief ohne nennenswerte Vorkommnisse. Außerhalb der Fußball Arena konzentrierte sich ab den Nachmittagsstunden das Fanaufkommen beider Mannschaften vorwiegend auf die innerstädtischen Gastronomiebetriebe. Für die Sicherheit zum aktuellen Spieltag in wurden die lichen Maßnahmen nochmals intensiviert und insgesamt 1.500 Einsatzkräfte im gesamten Stadtgebiet eingesetzt. Zudem waren mehrere hubschrauber zur Überwachung des Luftraums im Bereich der Fußball Arena und im Stadtgebiet im Einsatz.

Gegen 17:00 Uhr stellten die lichen Einsatzkräfte im Flugbeschränkungsgebiet im Bereich Kieferngarten einen Drohnenflug fest. Der 48-jährige Drohnenpilot wurde wenige Minuten später vorläufig festgenommen und wegen eines Verstoßes gegen das Luftverkehrsgesetz aneigt. Er wurde nach der kriminallichen Sachbearbeitung entlassen.

Die Abreise vom Stadion verlief, wie bereits zu Spielbeginn, für die Fußballanhänger ohne größere Komplikationen.

Bislang wurden insgesamt nur wenige Delikte (u.a. Hausfriedensbruch, Betäubungsmittelgesetz) festgestellt. Die Tatverdächtigen wurden allesamt nach der kriminallichen Sachbearbeitung entlassen. Zudem zündeten Personen vereinzelt pyrotechnische Gegenstände (Rauchkörper) und wurden deshalb wegen der begangenen Ordnungswidrigkeit aneigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.