Pressebericht vom 18.06.2021

Polizei München

-siehe Nachtrag zur Medieninformation vom 15.06.2021, Ziffer 896
-siehe Nachtrag zur Medieninformation vom 16.06.2021, Ziffer 904Wie bereits et landete am Dienstag, 15.06.2021, ein propellerbetriebenes Ultraleichtflugzeug im Vorfeld des Europameisterschaftsspiels zwischen Frankreich und auf dem Spielfeld der Fußball Arena . Die bei der Tat verletzten zwei Personen (ein 42-jähriger Ukrainer und ein 36-jähriger Franzose) sind bereits beide wieder aus den benden Krankenhäusern entlassen.

Am Spieltag des Samstags, 19.06.2021, in , werden nach der aktuellen Lagebewertung insgesamt rund 1.500 beamte eingesetzt. Im Rahmen des lichen Gesamteinsatzes anlässlich der Spieltage der EURO 2020 in sind neben geschlossenen Einheiten und vielen weiteren Einsatzkräften des präsidiums auch die hubschrauberstaffel und die Spezialeinheiten aus Bayern mit integriert. Der Vorfall vom vergangenen Dienstag mit der Greenpeace-Aktion in der Fußball-Arena- hat natürlich zu einer Überprüfung und Anpassung des bestehenden lichen Einsatzkonzepts geführt. Dies führt im Ergebnis zu einer Intensivierung der lichen Maßnahmen sowohl am Boden als auch in der Luft.

Die Ermittlungen gegen den tatverdächtigen 38-Jährigen laufen nach aktuellem Ermittlungsstand u.a. wegen Verstoß gegen das Luftverkehrsgesetz, gefährlicher Körperverletzung, Gefährdung des Luftverkehrs und Hausfriedensbruch.

Wie inzwischen anhand erfolgter Mitteilungen von Einsatzkräften des 15.06.2021 nachvollzogen werden konnte, erging nahezu zeitgleich zum eigentlichen Ereignis von einer Person ein Hinweis auf die Aktion. Noch bevor diese Information über Funk weiter übermittelt werden konnte, erfolgte bereits die Landung des Piloten im Fußballstadion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.