+++ MÜTZENICH: UNION LÄSST MIETER:INNEN IM STICH +++ Obwohl wir uns innerhalb der Bundesregierung mehrfach darauf geeini…

SPD

https://scontent-ort2-2.xx.fbcdn.net/v/t1.6435-0/p526x296/200411297_4127191807319154_4250060350730770634_n.jpg?_nc_cat=104&ccb=1-3&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=e0WN9tFTbxMAX97ehJm&_nc_ht=scontent-ort2-2.xx&tp=6&oh=f9a112b94fa08b6cfa6f6a757d3b00eb&oe=60CEFE6E
+++ MÜTZENICH: UNION LÄSST MIETER:INNEN IM STICH +++ Obwohl wir uns innerhalb der Bundesregierung mehrfach darauf geeinigt haben, dass sich Mieter:innen und Vermieter:innen die Mehrkosten der CO2-Bepreisung beim Heizen fair teilen, lässt die Union Mieter:innen jetzt eiskalt im Stich. “Offensichtlich haben diverse Lobbyisten ganze Arbeit geleistet”, ärgert sich SPD-schef Rolf Mützenich: “Großspenden von Immobilienbesitzern haben bei der CDU wohl größere Überzeugungskra…ft als die eigenen Kabinettsmitglieder.” Es ist nicht nur unsozial, sondern nützt dem schutz auch nichts, wenn Heizen nur für Mieter:innen teurer wird. Was soll ich als Mieter:in denn machen? Eine neue Heizungsanlage einbauen oder die Dämmung erneuern, können nur Vermieter:innen. “Mit dem CO2-Preis wollen wir doch de erreichen, dass Eigentümer freundlichere Heizungen einbauen. Wenn sie darin aber keinen Vorteil für sich sehen können, werden sie das nicht tun”, erläutert Mützenich und fordert: “Wir brauchen eine faire Aufteilung. Ich appelliere an meine Kollegen in der Unions, sich ihren Ministern anzuschließen und unseren Kompromissvorschlag mitzutragen. schutz nur auf Kosten derjenigen, die wenig haben, wird nicht funktionieren.”
No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.