Alice Weidel: Inflation und Steuerwucher nehmen die Bürger in die Zange

AfD Fraktion BT

Berlin, 15. Juni 2021. Laut Statistischem Bundesamt hat die Inflation der Verbraucherpreise in im Mai mit 2,5 Prozent ein Zehnjahreshoch erreicht. Steigende Energiekosten haben sich als wesentlicher Preistreiber erwiesen. Dazu erklärt die svorsitzende der im Deutschen :

„Die beutel der Bürger werden von zwei Seiten in die Zange genommen. Auf der einen Seite schlägt die Nullzins- und schwemme- der Europäischen Zentralbank nach dem Immobilienmarkt jetzt auch unaufhaltsam auf die Verbraucherpreise durch. Diese Entwicklung wird durch die Folgen der - noch beschleunigt und verschärft.

Auf der anderen Seite lässt der CO2-Steuerwucher die ohnehin viel zu hohen Energiekosten explodieren und schmälert die verfügbaren Haushaltseinkommen von Mittelschicht und Durchschnittsverdienern, denen immer weniger Netto vom Brutto in der Tasche bleibt. Vor diesem Hintergrund ist es unverantwortlicher Raubbau am Wohlstand der Bürger, dass sowohl die Regierungsen als auch die Grünen über das Drehen an der CO2-Steuerschraube die Preise noch weiter in die Höhe treiben wollen.
Die Bürger werden durch Nullzins und exzessive schöpfung im großen Stil enteignet, um die aus dem Ruder gelaufenen Staatsschulden in der Eurozone zu begleichen. Diese Entwicklung ist bereits in vollem Gange und ist durch die verfehlte -Maßnahmen rasant beschleunigt worden. Ohne eine finanzpolitische Wende, die Szenarien zum Ausstieg aus der Euro-Falle einschließt, droht die Zerstörung der Mittelschicht und die dauerhafte Verarmung großer Teile der Bevölkerung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.