Pressebericht vom 11.06.2021

Polizei München

Am Donnerstag, 10.06.2021, gegen 19:00 Uhr, betrat ein 21-jähriger Münchner als Kunde einen Getränkemarkt im Bereich der Lerchenauer Straße. Dort arbeitet der spätere Tatverdächtige, ein 21-Jähriger aus als Verkäufer. Nach einem vorangegangenen Streit schlug der Tatverdächtige dem 21-jährigen Münchner eine Bierflasche gegen den Kopf, begab sich in einen Nebenraum und griff dort nach einem herumliegenden stumpfen Messer. Damit stach er dem 21-jährigen Münchner mehrfach in den Nacken und verletzte diesen. Anwesende Personen, darunter ein weiterer Mitarbeiter des Getränkemarktes und ein Begleiter des 21-jährigen Münchners gingen dazwischen und trennten die beiden Personen voneinander.

Der 21-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Durch die verständigten kräfte wurde der 21-jährige aus festgenommen, wegen des Verdachts des Vergehens einer gefährlichen Körperverletzung aneigt und an die Haftanstalt des präsidiums überstellt. Im Laufe des heutigen Tages wird durch einen Haftrichter über weitere freiheitsentziehende Maßnahmen entschieden.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich es möglichen Tatmotives, werden durch das Kommissariat 25 geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.