»Man könnte von einem ersten kleinen Schrittchen von der Freiwilligkeit zur Verbindlichkeit sprechen. Ob das Lieferkette…

DieLinkeFraktionBT

https://scontent-iad3-2.xx.fbcdn.net/v/t15.5256-10/p280x280/185754978_179458117519900_1393376692968365641_n.jpg?_nc_cat=108&ccb=1-3&_nc_sid=08861d&_nc_ohc=NU_ZSR-0Hh8AX9fL04a&_nc_ht=scontent-iad3-2.xx&tp=6&oh=c57a8f770e74782ec9c9f2c5d699496e&oe=60C8B0F2
»Man könnte von einem ersten kn Schrittchen von der Freiwilligkeit zur Verbindlichkeit sprechen. Ob das Lieferkettengesetz einen substanziellen Beitrag zum Schutz von Menschenrechten und leisten wird, ist fraglich«, sagt Eva-Maria Schreiber. Zu groß seien die Lücken: Erstens fehlt eine zivilrechtliche Haftung. Zweitens wird nicht einmal eines von tausend Unternehmen von der Regelung betroffen sein.
No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.