POL-F: 210610 – 0693 Frankfurt-Bornheim: Raub in U-Bahnstation – Senior verletzt

Polizei Hessen Frankfurt

10.06.2021 – 14:17

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots)

(dr) Ein bislang unbekannter Mann hat am Mittwochmorgen (09. Juni 2021) in Bornheim einen 79-jährigen Senior ausubt. Während der Geschädigte schwer verletzt wurde, flüchtete der Täter mit seiner Beute.

Gegen 07:15 Uhr hielt sich ein 79 Jahre alter Mann in der B-Ebene der U-Bahnstation Bornheim Mitte auf, als sich ihm ein junger Mann näherte und ihn zunächst auf einen Kaffee einladen wollte. Der Senior, der sich zu diesem Zeitpunkt auf einer Rolltreppe befand, lehnte das Angebot jedoch ab.
Daraufhin führte der unbekannte Mann am Ende der Rolltreppe mit beiden Händen unvermittelt einen Stoß gegen den Brustkorb des Seniors aus, sodass dieser zu Boden stürzte. Anschließend begann der Angreifer die Jacke des auf dem Boden liegenden Geschädigten nach Wertsachen zu durchsuchen. Offenbar aufgrund von herbeieilenden Passanten ließ dieser letztlich von dem 79-Jährigen ab und flüchtete über die Treppe in Richtung Berger Straße und dann weiter in Richtung Arnsburger Straße. Eine Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg.

Der Geschädigte kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Wie sich anschließend herausstellte, raubte ihm der Unbekannte eine Halskette und den Ehering.

Personenbeschreibung:

Männlich, circa 20 Jahre alt, südeuropäisches Erscheinungsbild, athletische Figur, dunkle Haare (fast Glatze), bekleidet mit hellem T-Shirt und Blue-Jeans.

Die sucht nun Zeugen und bittet diese mit sachdienlichen Hinweisen zu dem Täter, sich unter der Rufnummer 069 / 755 – 51499 bei der Kriminal oder jeder anderen dienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

präsidium Frankfurt am Main
stelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail:
Homepage präsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: präsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.