Bund vergibt Förderungen für den Filmverleih

Bundesregierung

Der Bund fördert weitere zehn Vorhaben für den Verleih programmfüllender, künstlerisch anspruchsvoller Filme mit 425.000 Euro aus dem Etat der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters.

Um den Filmabsatz zu stärken, hatte die Staatsministerin die kulturelle
Verleihförderung im Rahmen des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR bis Ende 2022 auf insgesamt rund fünf Millionen Euro nahezu verfünffacht. Ziel ist es, das liche Risiko insbesondere für den Verleih von Arthouse- und Independent-Filmen während der - zu reduzieren, um ein breites und vielfältiges Angebot an hochwertigen Filmen im Kino zu sichern. Die deutlich erhöhten Fördermittel sollen zudem einen Anreiz bieten für eine verlässliche flächendeckende Wiedereröffnung der Kinos mit fortlaufender Programmplanung.

Im Einzelnen werden folgende Verleihprojekte gefördert:

Windstill– (Regie: Nancy Camaldo) mit 38.000 Euro
W-Film Distribution, Köln

Der Wettermacher– (Regie: Stanislaw Mucha) mit 36.000 Euro
W-Film Distribution, Köln

Mein Sohn– (Regie: Lena Stahl) mit 100.000 Euro
Warner Bros. Entertainment GmbH, Hamburg

Herr Bachmann und seine Klasse– (Regie: Maria Speth) mit
21.000 Euro Grandfilm GmbH, Nürnberg

Home– (Regie: Franka Potente) mit 30.000 Euro
Weltkino Filmverleih GmbH, Feldafing

Borga– (Regie: York-Fabian Raabe) mit 45.000 Euro
Across Nations Filmverleih UG, Stuttgart

Träume sind wie wilde Tiger– (Regie: Lars Montag) mit 30.000 Euro
Wild Bunch Germany GmbH, Berlin

Genderation– (Regie: Monika Treut) mit 15.000 Euro

Alles in bester Ordnung– (Regie: Natja Brunckhorst) mit 100.000 Euro
Filmwelt Verleihagentur GmbH,

Courage– (Regie: Aliaksei Paluyan) mit 10.000 Euro
Rise and Shine Cinema, Hamburg

Die Auswahl der Verleih-Projekte erfolgte gemäß der BKM-Filmförderungsrichtlinie auf Vorschlag der Jury Verleihförderung in der Besetzung:

Mychael Berg (Vorsitzender) – Consultant Filmverleih/-Produktion / Berlin
Andreas Fink – Kinobetreiber / Wuppertal
Ruth Rogée – Kinobetreiberin / Lüneburg
Alexandra Schlüter – Verleiherin / Berlin
Anne Kellner – Kinobetreiberin / Rostock
Doris Lerchl-Goldermann – Kinobetreiberin / Regensburg

Die nächsten Einreichtermine für Anträge auf Verleihförderung sind am
24. Juni 2021 sowie 17. September 2021.

Die Anträge sind zu richten an:
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Filmreferat K 35,
z. Hd. Frau Isabelle Glaue, Potsdamer Platz 1, 10785 Berlin.

Kontakt/Information:
Filmreferat der BKM, Telefon: 030 18 681 43115, E-Mail:

No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.