PD Chemnitz – Betrüger per Telefon und Computer erfolgreich

Polizei Sachsen

ChemnitzBetrüger per Telefon und Computer erfolgreich

Zeit:     12.05.2021 und 15.05.2021
Ort:      OT Ebersdorf und OT Schönau

(1644) Die Chemnitzer Kriminal ermittelt in zwei aktuellen Fällen wegen Computerbetruges. Denn unbekannte Täter erbeuteten jüngst per Telefon und Computer insgesamt mehrere zehntausend Euro von zwei Geschädigten.

Eine Frau aus dem Chemnitzer Ortsteil Ebersdorf hatte am vergangenen Mittwoch eine E-Mail bekommen, in der sie von ihrer angeblichen Bank aufgefordert wurde, über einen Link die Sperrung des Onlinebankings aufzuheben. Im Zuge dieser vorgetäuschten Reaktivierung rief die Frau anschließend eine in der E-Mail angegebene Telefonnummer an, sprach mit einem unbekannten Mann, der sich als Bankmitarbeiter ausgab, und übermittelte anschließend ihre Kontodaten. Kurze Zeit später erhielt sie einen Anruf von einem vermeintlichen Bankmitarbeiter. Am Telefon forderte der Unbekannte die Zugangsdaten für ihre Bank-App, welche die Frau ebenfalls übermittelte. Damit konnten die Täter letztlich mehrere Transaktionsnummern (TAN) generieren und Überweisungen in einer fünfstelligen Höhe auslösen.

Am Sonntagvormittag meldete sich ein Senior aus Schönau und teilte mit, auf eine Betrugsmasche hereingefallen zu sein. Er war am Samstag von einem unbekannten Mann angerufen worden, der sich als Mitarbeiter eines institutes ausgab. Im Gespräch machte er dem Senior glaubhaft, dass vier unberechtigte Abbuchungen in Höhe von mehreren tausend Euro von seinem Konto vorgemerkt seien. Um diese Abbuchungen angeblich zu stoppen, wurde der Mann aufgefordert, die entstehende Differenz der Beträge zu begleichen. Der Senior veranlasste daraufhin mehrere Überweisungen in vierstelliger Höhe. Bei der Überprüfung seiner bemerkte der Geschädigte später, dass es keine vorgemerkten Abbuchungsaufträge gegeben hatte.

Die warnt eindringlich vor diesen und weiteren Betrugsmaschen!
Seien Sie misstrauisch bei Anrufen durch vermeintliche Mitarbeiter von instituten!
Geben Sie keine Konto-, Bank- oder Zugangsdaten heraus!
Prüfen Sie die Absender von E-Mails gründlich, bevor Sie darin enthaltene Links öffnen!
Fragen Sie immer selbst bei Ihrer Bank unter den Ihnen bekannten Telefonnummern oder persönlich nach! (mg)

Streit endete in handfester Auseinandersetzung

Zeit:     16.05.2021, gegen 19:35 Uhr
Ort:      OT Kaßberg

(1645) In der Uhlichstraße ist es am Sonntagabend vor einem Mehrfamilienhaus zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (37, 38) gekommen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand war ein vorangegangener Disput Auslöser dafür. Die beiden Männer schlugen sich gegenseitig, wobei der 37-Jährige mit einer Flasche geschlagen wurde. Er wurde leicht verletzt in einem Rettungswagen bet. Der 38-Jährige blieb augenscheinlich unverletzt. Die hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die beiden deutschen Staatsangehörigen aufgenommen. (mg)

Fahrradfahrerin nicht beachtet?/Zeugen gesucht

Zeit:     12.05.2021, 16:20 Uhr
Ort:      OT Altendorf

(1646) Ein bisher unbekannter, silbergrauer Pkw befuhr am vergangenen Mittwoch die Waldenburger Straße aus Richtung Limbacher Straße. Im weiteren Verlauf soll das nach links in die Zinzendorfstraße abgebogen sein, wobei es zum Zusammenstoß mit einer entgegenkommenden, in Richtung Limbacher Straße fahrenden Fahrradfahrerin (20) kam. Durch den Anstoß stürzte die 20-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Eine bisher unbekannte fahrerin half der gestürzten Fahrradfahrerin. Sie könnte eine wichtige Zeugin sein, die gegebenenfalls Angaben zum Unfallgeschehen sowie zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen kann. Diese fahrerin, aber auch weitere Zeugen des Geschehens, wird/werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-102 mit dem revier Chemnitz-Nordost in Verbindung zu setzen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Fahrradfahrer fiel auf

Zeit:     17.05.2021, 00:00 Uhr
Ort:      Döbeln

(1647) In der Burgstraße war in der Nacht zum Montag vor einer streife ein Fahrradfahrer unterwegs, der in Schlangenlinien fuhr und an dessen Fahrrad keine Beleuchtung eingeschalten war. Die Beamten hielten den Mann (39) an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch bei dem
39-Jährigen wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Angehalten und kontrolliert

Zeit:     16.05.2021, 19:20 Uhr
Ort:      Döbeln

(1648) In der Ortslage Mochau kontrollierten Polizisten am Sonntagabend nahe der Jahnatalstraße einen 41-jährigen fahrer. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Kollision beim Linksabbiegen

Zeit:     16.05.2021, 09:25 Uhr
Ort:      Freiberg

(1649) Am Sonntagvormittag befuhr der 51-jährige Fahrer eines VW Caddy die Leipziger Straße (B 101) aus Richtung Freiberg in Richtung Großschirma. Als er nach links in die sogenannte Plattenstraße in Richtung Kleinwaltersdorf abbog, kollidierte der VW mit einem aus Richtung Großschirma entgegenkommenden VW Sharan (Fahrer: 76). Nach dem Anstoß schleuderte der Sharan noch gegen ein Verkehrszeichen. Beide VW-Fahrer sowie die Beifahrerin (76) des Sharan erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 31.000 Euro. Die Bundesstraße war für etwa drei Stunden voll gesperrt. (Kg)

Erzgebirgskreis

büro beschmiert

Zeit:     16.05.2021, 09:25 Uhr bekannt
Ort:      Schwarzenberg

(1650) Unbekannte hatten es in der Nacht zum Sonntag auf ein büro in der Grünhainer Straße abgesehen. Die Täter beschmierten zwei Fensterscheiben, die Eingangstür sowie die Hausfassade des büros offenbar mit Bitumen. Der dadurch entstandene Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (mg)

Einbrecher zugange

Zeit:     16.05.2021, 06:00 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

(1651) In der Nacht zum Sonntag versuchten Unbekannte in ein Geschäft in der Eibenstocker Straße einzubrechen. Eine Anwohnerin war auf zwei dunkel gekleidete Personen aufmerksam geworden, die offenbar versucht hatten, mehrere Zugangstüren und ein Fenster gewaltsam zu öffnen. Die Zeugin schrie, woraufhin die Täter unerkannt flüchteten. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Wie am heutigen Montag weiterhin aneigt wurde, hebelten Einbrecher über das Wochenende ein Fenster eines Geschäfts in der Obergasse auf. Auch die Eingangstür war versucht worden, aufzubrechen. Entwendet wurde aus dem Inneren nach ersten Erkenntnissen etwas Bar. Angaben zum Sachschaden liegen in dem Fall noch nicht vor. (gö)

Ins Schlingern ten

Zeit:     16.05.2021, 12:20 Uhr
Ort:      Eibenstock, OT Wildenthal

(1652) In der Alten straße (S 275) geriet am Sonntagmittag ein Motorradfahrer (52) auf Rollsplitt ins Schlingern, stieß mit seiner Kawasaki gegen den Bordstein und kippte auf den Gehweg um. Dabei zog sich der 52-Jährige leichte Verletzungen zu. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

Kollision im Kreisverkehr

Zeit:     16.05.2021, 18:00 Uhr
Ort:      Neukirchen

(1653) Die Adorfer Straße aus Richtung Adorf in Richtung Neukirchen befuhr am Sonntag die 44-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Als sie in den Kreisverkehr Adorfer Straße/Zum Gewerbepark einfuhr, kam es zur Kollision mit einem dort bereits fahrenden, bevorrechtigten Moped Simson. Die Moped-Fahrerin (17) stürzte durch den Anstoß und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1.500 Euro. (Kg)

No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.