Brinkhaus: Antisemitische Ausschreitungen inakzeptabel

CDU-CSU

Brinkhaus nannte die Proteste militanter arabischstämmiger Zuwanderer gegen Israel und gegen jüdische Bürger in nicht akzeptabel. „Da müssen wir energisch dagegen vorgehen“, sagte er im Interview mit n-tv. Der Vorsitzende der CDU/CSU- kündigte an, dass der sich in dieser Woche mit dem Thema beschäftigen werde.

Toleranz im falschen Sinne

„Wenn Menschen zu uns kommen, dann müssen wir einfordern, dass sie unsere Werte teilen“, betonte Brinkhaus. Die deutsche Integrations sei „an der ein oder anderen Stelle zu nachlässig und zu tolerant gewesen – im falschen Sinne tolerant“. Bewusst wies er aber darauf hin, dass es sich um einen sehr kn Teil der muslimischen Bevölkerung e, die sich an juden- und israelfeindlichen Protesten beteilige. Die große Mehrheit teile unsere Werte.

EU-Fördermittel für Gaza überprüfen

Anlässlich der Ausschreitungen forderte Brinkhaus, „unsere Integrations auf den Prüfstand zu stellen“. Mit Blick auf die Raketenangriffe der radikalislamischen Hamas gegen Israel verlangte er eine Überprüfung, an wen die EU-Fördermittel für den Gazastreifen tatsächlich fließen und was mit dem geschieht. „Es ist nicht akzeptabel, was die Hamas macht“, sagte er.

No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.