Sturzbetrunken und ohne Fahrerlaubnis (Bundesautobahn 9, Raststätte Fläming-West)

Polizei Brandenburg

Donnerstag, 13. Mai 2021, 07:40 Uhr

Zeugen meldeten am Donnerstagmorgen einen mit mehreren Personen besetzten Skoda, der auf dem Gelände der Raststätte Fläming-West „wilde Sau“ spielen sollte. Sowohl Beamte der , als auch Polizisten des Belziger reviers eilten umgehend zum Rasthof. Dort trafen sie dann auf den beschriebenen polnischen Skoda, sowie deren Nutzern: zwei sturzbetrunkene Männer und eine Frau. Zeugenaussagen nach soll es im Vorfeld zu einem Streitgespräch gekommen sein, wonach die Frau aus dem stieg. Die beiden Männer seien dann abwechselnd mit dem Fahrzeug kreuz und quer über die Raststätte gefahren. Dabei seien sie wohl auch mehrfach gegen Bordsteinkanten geknallt und mit Schwung und quietschenden Reifen um die Kurven fahren.

Aufgrund des starken Alkoholverdachtes wurden Atemalkoholtests durchgeführt. Einer der Polen weigerte sich den Atemalkoholtest durchzuführen. Der andere erreichte einen Atemalkoholwert von 2,33 Promille. Die Frau hatte keinen Alkohol konsumiert. Bei beiden Männern wurden Blutproben angeordnet und durch einen Arzt im Gewahrsam der inspektion Brandenburg entnommen. Im Rahmen der lichen Maßnahmen wurde bekannt, dass beide Männer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde beide Männer aus dem gewahrsam entlassen. Ihnen wurde ausdrücklich die Weiterfahrt untersagt. Die Beamten haben nun gegen beide Männer Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.