Brandner: Bundesregierung schmeißt über zwei Millionen Euro für peinliche Corona-Helden-Videos raus

AfD Fraktion BT

Berlin, 11. Mai 2021. Wie sich aus der Antwort der Bundesregierung auf die Anfrage des -sabgeordneten ergibt, hat sich diese die drei Kurzwerbefilme mit dem Titel „Zusammen gegen #besonderehelden“ knapp 2,1 Millionen Euro kosten lassen. In den Filmen werden Menschen eigt, die zu Helden stilisiert werden, da sie in der Rückschau auf das Jahr 2020 auf dem Sofa gammelten, Fastfood schmatzten und so angeblich andere Menschen vor Ansteckungen schützten. Die Werbefilme gerieten massiv in Kritik.

zeigt sich erschüttert darüber, dass mehr als zwei Millionen Euro Steuermittel in Filme flossen, die von der Florida Entertainment GmbH, also jenem Unternehmen das den Fernsehmoderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf gehört, geflossen ist.

„Mehr als zwei Millionen Euro flossen für peinliche s an Staatsfunkclowns und Propagandisten der verfehlten Regierungs – und das in einer Zeit, in der viele Menschen um ihre Existenz bangen, mit den geringen finanziellen Mitteln aus dem er auskommen müssen oder gar ihre Arbeit schon verloren haben. Kein Wunder, dass von dieser Seite nicht mit Kritik an der Regierung zu rechnen ist, wie von vielen Künstlern und Schauspielern zuletzt geäußert. Ich sehe hier einen klaren Fall von Steuerverschwendung und Einkauf von C-Promis, was beides vollkommen inakzeptabel ist!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.