Vielzahl an Waffen bei 28-jährigem Lindauer sichergestellt

Polizei Schwaben Süd West

04.05.2021, PP Schwaben Süd/West


LINDAU. Ausgehend von einem Fall der Häuslichen Gewalt Anfang März 2021, ergaben sich bei einem 28-jährigen Mann aus Lindau Hinweise auf den Besitz von verbotenen Waffen und die Verwendung von Kennzeichen verbotener Organisationen.

Mit Unterstützung der Polizei aus Baden Württemberg wurde der 28-Jährige am vergangenen Mittwoch vorläufig festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten Wohnungen in Lindau, Altshausen und Bad Wurzach durchsucht.

Im Verlauf der Durchsuchungen fanden die Ermittler insgesamt 20 Waffen unterschiedlicher Art, hierunter Gewehre, Munition, Pistolen, Messer, Dolche und eine Kleinmenge Betäubungsmittel. Die Waffen stellten die Beamten sicher. Derzeit wird noch geprüft, inwieweit die sichergestellten Waffen strafrechtlich von Relevanz oder rechtmäßig im Besitz des Mannes waren. Zwei der Langwaffen hatte er nach derzeitiger Kenntnis rechtswidrig besessen. Auf einem Messer sind Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen abgebildet. Weitere Untersuchungen stehen noch aus.

Nach Abschluss der Durchsuchungsmaßnahmen wurde der Mann am Nachmittag wieder entlassen. Gegen Ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, Betäubungsmittelgesetz und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.
(PI Lindau)

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.