Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. Mai 2021

Polizei Schwaben Süd West

04.05.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen der inspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der station Pfronten, sowie der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
stelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Mehrere Wildunfälle

GERBISHOFEN/BECKSTETTEN. Am Dienstag ereigneten sich zwischen 05.00 und 06.00 Uhr im Dienstbereich der inspektion Buchloe gleich zwei Wildunfälle. Auf der Ortsverbindungsstraße Gerbishofen-Engratshofen sprang ein Reh vor den eines 18-jährigen jungen Mannes. Beim zweiten Unfall kollidierte ein Reh zwischen Schlingen und Beckstetten mit dem des 61-jährigen Lenkers. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.000 Euro, die Insassen blieben unverletzt. Beide Rehe überlebten den Anstoß nicht. Durch die wurden die jeweiligen Jagdpächter verständigt.
(PI Buchloe)

Am Telefon betrogen

FÜSSEN. Bereits Ende April hatte bei einem 37-jährigen Füssener ein angeblicher Versicherungsvertreter angerufen. Da der Geschädigte zufällig bei dem Unternehmen eine Police besaß, schöpfte er keinen Verdacht. Im Laufe des Gesprächs gab er dem Betrüger persönliche Daten preis. Eine Woche später erhielt er eine Rechnung mit Zahlungsaufforderung über ein monatliches Gewinnspiel Abonnement in zweistelliger Höhe. Der Geschädigte erstattete Anzeige bei der . Mit dieser Masche gelingt es Betrügern immer wieder durch geschickte Gesprächsführung unberechtigt an Daten von Bürgern zu kommen und diese missbräuchlich zu verwenden. Die rät, sich genau zu überlegen, wem am Telefon persönliche Daten preisgegeben werden.
(PI Füssen)

Betrug auf Verkaufal

HALBLECH. Bereits vergangene Woche wurde eine 27-jährige Frau Opfer einer Betrugsmasche. Sie hatte über ein Internet-Verkaufal ein Inserat geschaltet. Bereits kurze Zeit später meldete sich ein Interessent. Nachdem man sich auf einen Kaufpreis geeinigt hatte, bat der angebliche Käufer um die Bezahlung der Spedition durch die Verkäuferin. Die Speditionskosten und den Kaufpreis würde er dann überweisen. Nachdem die Geschädigte in Vorleistung gegangen war, bat der Täter um eine erneute Zahlung an die Spedition. Als die Frau Verdacht schöpfte und eine weitere Zahlung ablehnte, trat sie vom Verkauf zurück und erstattete Anzeige bei der . Der finanzielle Schaden beträgt mehrere hundert Euro.
(PI Füssen)

Diebstahl einer Palettengabel

BUCHING. Im Bereich des Mühlwegs in Buching wurde am vergangenen Wochenende eine Palettengabel gestohlen. Bislang unbekannte Täter entwendeten das Gerät aus einer umzäunten Baustelle. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.300 Euro. Hinweise nimmt die Füssen unter Tel. 08362/ 91230 entgegen.
(PI Füssen)

Abgängigen zurückgebracht

LECHBRUCK/KAUFBEUREN/MARKTOBERDORF. Am Montagnachmittag flüchtete ein 38-jähriger Ostallgäuer aus dem Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren. Gegen 21 Uhr konnte er in einem Anwesen in Lechbruck angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Hierbei wurde auch eine geringe Menge Marihuana bei ihm aufgefunden. Der Ostallgäuer wurde zur weiteren Behandlung wieder in das Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren zurückgebracht. Während der Fahrt gestand er den Beamten noch den Diebstahl eines Mountainbikes. Er hatte es in Kaufbeuren entwendet, war bis Marktoberdorf gefahren und hatte das Fahrrad dort einfach stehen gelassen. Die Besitzerin konnte inzwischen ermittelt werden. Im Rahmen des Einsatzes beleidigte der Mann die eingesetzten beamten massiv. Er wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, dem Diebstahl eines Fahrrades und Beleidigung aneigt.
(PI FÜSSEN)

Außenspiegel abgefahren und geflüchtet

MARKTOBERDORF. Montagnachmittag parkte ein 60-jähriger Marktoberdorfer seinen vor einem Drogeriemarkt auf einem öffentlichen Parkplatz in der Brückenstraße in Marktoberdorf. Als er nur kurze Zeit später zu seinem geparkten zurückkam, stellte er einen frischen Schaden an dem linken Außenspiegel seines Fahrzeuges fest. Ein für den Schaden Verantwortlicher war jedoch nicht mehr vor Ort. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Zeugen, welche sachdienliche Angaben zu der Unfallflucht machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08342/9604-0 bei der inspektion Marktoberdorf zu melden.
(PI Marktoberdorf)


No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.