PD Goerlitz – Drogen und Waffen in Görlitzer Wohnung gefunden

Polizei Sachsen

Drogen und Waffen in Görlitzer Wohnung gefunden

Görlitz, Elisabethstraße
30.04.2021, 09:45 Uhr

In einer Wohnung in Görlitz sind Beamte am Freitagvormittag per Zufall auf eine Reihe von Verstößen aufmerksam geworden. Die Polizisten des Einsatzzuges waren ursprünglich im Auftrag der Staatsanwaltschaft an der Elisabethstraße, um einen 21-jährigen Bewohner als Zeugen vorzuführen. In den Räumen stießen sie dann gemeinsam mit Beamten der Kriminalpolizei auf über 30 Gramm Haschisch, knapp 20 Gramm Crystal und rund drei Gramm Marihuana. Zudem fanden sie Utensilien zum Umgang mit Betäubungsmitteln, ein Butterfly-Messer sowie eine Schreckschusswaffe. Die verbotenen Substanzen und Gegenstände wurden eingezogen. Der Tatverdächtige erhielt Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (su)

21-Jähriger rammt Streifenwagen mit gestohlenem Auto

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Kodersdorf
Kodersdorf, B 115
03.05.2021, 03:15 Uhr – 03:30 Uhr

Bei einer Verfolgung auf der A 4 ist ein VW in der Nacht zu Montag mit zwei Polizei-Streifen kollidiert. Am Steuer des Sharan saß ein 21-jähriger Pole. Warum dieser nicht anhalten wollte, stellte sich schnell heraus: Der Pkw war kurz zuvor in Dresden gestohlen worden. Zudem stand der Mann unter Drogen.

Bundespolizisten gaben am Rastplatz Löbauer Wasser das Zeichen zum Anhalten. Der Fahrer des Sharan folgte zunächst auf den Verzögerungsstreifen, zog jedoch plötzlich nach links und gab Gas. Die Polizisten holten den VW schnell wieder ein und forderten Unterstützung an. Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen (GFG) setzten sich unweit der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf vor das Fahrzeug. Der Mann ignorierte alle Anhalte- und Sondersignale und fuhr durch den Tunnel Königshainer Berge weiter in Richtung Görlitz. Nahe dem Parkplatz Wiesaer Forst wollten die Beamten den VW ausbremsen und verringerten das Tempo. Dabei fuhr er zunächst gegen die vorausfahrende Streife der GFG, zog dann nach rechts und stieß gegen das Auto der Bundespolizei. An der Anschlussstelle Kodersdorf verließ der Tatverdächtige die A 4 und steuerte weiter auf der B 115 in Richtung Görlitz. In Kodersdorf raste er offenbar zu schnell durch eine Kurve und verunfallte an einem Zaun.

Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Ein Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Mit den weiteren Ermittlungen wird sich die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Dresden befassen. (su)

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
03.05.2021, 05:00 Uhr – 04.05.2021, 05:00 Uhr

Zwischen Montag- und Dienstagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent, begleiteten Versammlungen und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten während des täglichen Dienstes sieben Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Sie sprachen fünf Platzverweisungen aus. Insgesamt waren am Montag knapp 20 Polizisten im Einsatz. Eine Kontrolle erfolgte in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei.

Versammlungen

Bautzen, Kornmarkt
03.05.2021, 17:45 Uhr – 19:30 Uhr

Auf dem Kornmarkt in Bautzen demonstrierten am Montagabend 200 Personen bei der angemeldeten Versammlung „Für Frieden, Freiheit, Wahrheit und Wiederherstellung der Grundrechte“. Während der Zusammenkunft sprachen Polizisten 28 Personen an, die keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. 25 von ihnen wiesen sich mit einem Attest zur Befreiung aus. Gegen die übrigen Drei erstatteten die Uniformierten Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung.

Königsbrück, Marktplatz
03.05.2021, 18:30 Uhr – 19:30 Uhr

Radeberg, Stadtgebiet
03.05.2021, 18:45 Uhr – 20:15 Uhr

Auf dem Marktplatz in Königsbrück kamen am Montagabend rund 50 Personen zu einer angemeldeten Versammlung. Die Anwesenden hielten sich weitestgehend an die Beschränkungen.

In Radeberg fand indes ein nicht angemeldeter Aufzug statt. An dem „Spaziergang“ durch die Stadt beteiligten sich zwischenzeitlich bis zu 140 Personen. Polizisten begleiteten den Aufzug und dokumentierten das Verhalten der Teilnehmenden. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Bernsdorf
03.05.2021, 07:30 Uhr – 08:00 Uhr

Vor einer Schule in Bernsdorf kamen am Montagmorgen rund 50 Personen zu einer angemeldeten Versammlung zusammen. Mit Plakaten protestierten die Teilnehmer gegen die aktuelle Corona-Politik in Bezug auf Schulöffnungen bzw. -schließungen.

Görlitz, Postplatz, Sechsstädteplatz
03.05.2021, 18:30 Uhr – 21:00 Uhr

Hunderte Personen versammelten sich am Montagabend in Görlitz und demonstrierten gegen die Corona-Maßnahmen. Etwa 150 Teilnehmer trafen sich zunächst auf dem Postplatz; zu einer späteren Versammlung auf dem Sechsstädteplatz kamen rund 300 Menschen. Für beide Orte lag eine Anmeldung vor. Die Teilnehmer hielten sich an die Beschränkungen. Personen, die ohne Mund-Nasen-Bedeckungen angetroffen wurden, konnten ein Attest zur Befreiung vorlegen.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Karl-Marx-Platz
03.05.2021, 18:00 Uhr – 19:00 Uhr

Über 70 Personen versammelten sich am Montagabend unangemeldet am Karl-Marx-Platz in Neugersdorf, um gegen die Corona-Politik zu demonstrieren. Dabei stellten sie sich auf dem Fußweg auf und zeigten unterschiedliche Fahnen. Alle Anwesenden hielten sich an die vorgeschriebenen Mindestabstände. Etwa die Hälfte von ihnen trug Mund-Nasen-Bedeckungen. Die Beamten dokumentierten das Verhalten und fertigten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwiderhandeln ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (su)

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 4

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Weißenberg

04.05.2021, 12:45 Uhr

Am Dienstag ist ein 50-Jähriger bei einem Verkehrsunfall auf der A 4 bei Weißenberg ums Leben gekommen. Der Renault-Fahrer war zur Mittagszeit in Richtung Dresden unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Scania-Lkw auffuhr. Der Mann erlag seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der 31-Jährige in dem Laster blieb unbeschadet. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernahm die Ermittlungen. Die A 4 musste im Bereich vorübergehend voll gesperrt werden. (su)

Warnbaken zerstört

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz

03.05.2021, 13:20 Uhr

Am Montagnachmittag hat ein MAN-Fahrer an der Anschlussstelle Pulsnitz auf der A 4 einen Verkehrsunfall verursacht und danach Fahrerflucht begangen. Der unbekannte Fahrer des weißen Lkw war in Richtung Görlitz unterwegs. Auf dem Weg dorthin überfuhr er in Höhe Pulsnitz sechs Warnbaken einer Baustellenabsicherung. Der Unbekannte entfernte sich daraufhin vom Unfallort. Die Autobahnpolizei nahm den Unfall auf und ermittelt nun nach dem Tatverdächtigen. Den Sachschaden belief sich auf circa 2.000 €. (jg)

Mit Überlast unterwegs

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

03.05.2021, 18:20 Uhr

Polizisten haben am Montagabend einen Iveco-Transporter an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf auf der A 4 gestoppt. Der polnische Fahrer war mit großer Überlast in Richtung Dresden unterwegs. Der Laster brachte 5,8 Tonnen auf die Waage – 70 % zu viel. Der 24-jährige Fahrer als auch sein Chef erhalten nun Bußgeldanzeigen. Zudem musste der Mann seinen Transporter bis zum zulässigen Gewicht abladen, um weiterfahren zu dürfen. (jg)

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Mit Drogen am Steuer unterwegs

Bautzen, Tzschirnerstraße

03.05.2021, 19:50 Uhr

Am Montagabend haben Beamte an der Tzschirnerstraße in Bautzen einen Skoda-Fahrer kontrolliert. Die Uniformierten testeten den 24-jährigen Tschechen positiv auf Cannabis. Sie ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Außerdem fertigten sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (jg)

Stevens-Fahrrad gestohlen

Hoyerswerda, Bertolt-Brecht-Straße
30.04.2021, 16:00 Uhr – 03.05.2021, 08:30 Uhr

Am Wochenende haben Unbekannte ein Stevens-Fahrrad aus einem Gemeinschaftskeller an der Bertolt-Brecht-Straße in Hoyerswerda gestohlen. Das schwarze Galant S hatte einen Wert von rund 790 Euro. Beamte des örtlichen Reviers nahmen die Anzeige auf und schrieben das Rad zur Fahndung aus. (su)

13-jähriger Pkw-Lenker gestellt  

Radeberg, Friedrichstal
03.05.2021, 19:25 Uhr

Am Montagabend haben Polizisten in Radeberg einen Jugendlichen am Steuer eines Fiat erwischt. Der 13-Jährige fuhr mit einem 15-jährigen Beifahrer durch das Friedrichstal.

Die Beamten stellten den blauen PKW ohne amtliches Kennzeichen auf einem Parkplatz in Radeberg. Wie das Duo in den Besitz des Autos gelangt war, ist nun Gegenstand weiterer Ermittlungen des örtlichen Kriminaldienstes. (jg)

Kollision mit Radfahrerin

Hoyerswerda, Kühnichter Straße
03.05.2021, 16:30 Uhr

Am Montagnachmittag hat sich eine Radfahrerin an der Kühnichter Straße in Hoyerswerda schwer verletzt. Die 74-Jährige befuhr den Fußweg auf der rechten Seite, als sie von einer 59-jährigen Renault-Fahrerin übersehen wurde, die nach links auf die Kühnichter Straße auffahren wollte. Die Radlerin stürzte und musste zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Clio-Fahrerin blieb unverletzt. Am Pkw und dem Fahrrad entstanden Sachschäden, die insgesamt auf etwa 400 Euro beziffert werden konnten. (jg)

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Antike Spiegel entwendet – Zeugen gesucht

Görlitz, Jahnstraße
21.04.2021, 22:00 Uhr – 22.04.2021, 06:30 Uhr

In der Nacht zum 22.04.2021 sind unbekannte Täter an der Jahnstraße in Görlitz in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Sie entwendeten zwei antike Spiegel aus dem Erdgeschoss und ersten Obergeschoss. Beide Spiegel sind in einen Goldrahmen gefasst. Die gestohlenen Objekte weisen Maße von circa 1,50 Meter mal 0, 7 Meter und circa 1,60 Meter mal 0,8 Meter auf. Der entstandene Stehlschaden belief sich auf etwa 800 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls und fragt, wer hat in der Nacht zum 22.04.2021 an der Jahnstraße etwas beobachtet und kann sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder dem Tathergang geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 – 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (jg)

Fahrrad aus Kellerabteil entwendet

Görlitz, Bautzener Straße
01.05.2021 – 03.05.2021, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter sind am Wochenende an der Bautzener Straße in Görlitz in den Keller eines Mehrfamilienhauses eingebrochen. Sie entwendeten ein schwarzes Tourenrad der Marke B´twin mit einem Römer-Kindersitz. Der Stehlschaden belief sich auf circa 370 Euro, der entstandene Sachschaden auf etwa 10 Euro. Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf. (jg)

Schwerer Motorradunfall

Hohendubrau, Kollmer Straße, K 8457
03.05.2021, 10:25 Uhr

Am Montagvormittag hat sich ein BMW-Kradfahrer auf der Kollmer Straße in Hohendubrau schwer verletzt. Der 47-Jährige war in Richtung Groß Radisch unterwegs, als er offenbar von der Fahrbahn nach rechts abkam und stürzte. Er zog sich schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Am Motorrad entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. (jg)

Gestohlener Mercedes in Polen aufgefunden

Kodersdorf, Straße der Einheit
03.05.2021, 20:00 Uhr – 04.05.2021, 06:15 Uhr
04.05.2021, 06:30 Uhr polizeibekannt

In der Nacht zu Dienstag ist ein blauer Mercedes Sprinter in Kodersdorf gestohlen worden. Die unbekannten Täter entwendeten das Fahrzeug, das mit einer Firmenaufschrift versehen war, an der Straße der Einheit. Im Fahrzeug befanden sich ein Akkuschrauber der Marke Makita, Kleinstwerkzeuge und eine Alu-Leiter. Der Stehlschaden belief sich auf circa 20.000 Euro.

Kurz darauf wurde das Fahrzeug aufgebrochen und mit beschädigtem Zündschloss in Polen gefunden. Die Soko Argus ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls. (jg)

Gefährliches Überholmanöver – Zeugen gesucht

Oderwitz, B 96
01.05.2021, 13:50 Uhr

Trotz Gegenverkehr hat ein Audi-Fahrer am Samstag gegen 13:50 Uhr bei Oderwitz überholt. Bei dem riskanten Manöver auf der B 96 in Richtung Mittelherwigsdorf zog der 32-Jährige auch an einem Streifenwagen vorbei. Besonders gefährlich war die Fahrweise auch deshalb, weil der Deutsche offenbar mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und vor einer nicht überschaubaren Senke überholte. Vor der Polizei fuhr vermutlich ein grauer Dacia Duster; entgegen kam ein weißer oder hellgrauer Pkw.

Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und sucht nach Zeugen des Vorfalls. Insbesondere richtet sich der Aufruf an den Dacia-Fahrer und die Person im entgegenkommenden Fahrzeug. Bitte wenden Sie sich an das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 – 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (su)

Fahrrad und Schuhe gestohlen

Seifhennersdorf, Marxstraße
29.04.2021, 14:00 Uhr – 03.05.2021, 18:00 Uhr

Am Wochenende sind Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Marxstraße in Seifhennersdorf eingebrochen. Sie stahlen ein etwa 900 Euro teures Fahrrad und Schuhe im Wert von rund 20 Euro. Der Sachschaden belief sich auf ungefähr 50 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

Brand in Mehrfamilienhaus

Neugersdorf, Hauptstraße
04.05.2021, 01:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag ist aus bislang unbekannter Ursache an der Hauptstraße in Neugersdorf ein Brand in einem unbewohnten Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Dabei entzündeten sich auch Holzdecken im Gebäude. Die Feuerwehr rückte mit 43 Kameraden und 9 Einsatzfahrzeugen an und löschte den Brand. Ein Brandursachenermittler wird zum Einsatz kommen, nachdem ein Statiker überprüft hat, ob Einsturzgefahr besteht. (jg)

No tags for this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.