POL-F: 210429 – 0519 Frankfurt-Bahnhofsviertel: U-Haft nach schwerem Raub mit Messer

Polizei Hessen Frankfurt

29.04.2021 – 15:42

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots)

(mc) Ein 22-jähriger Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft, nachdem er zuvor am 26. April 2021 im Bahnhofsviertel mit einem Cuttermesser einen Mann überfiel und diesen sogar verletzte.

Spät in der Nacht, gegen 1.25 Uhr, wurden Bundespolizisten auf einen verletzten Mann am Parkhaus Hauptbahnhof aufmerksam, der stark an der Hand blutete. Trotz sprachlicher Barriere stellten die Beamten fest, dass es sich hierbei um ein Opfer eines Überfalls mit Messer te, die daraufhin in Absprache mit der Frankfurt Fahndungsmaßnahmen einleiteten.

Diese und weitere Ermittlungen führte noch in derselben Nacht zur Festnahme des wohnsitzlosen Räubers. Die Untersuchungshaft wurde in der Folge seiner Vorführung vor den Haftrichter angeordnet.

Rückfragen bitte an:

präsidium Frankfurt am Main
stelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail:
Homepage präsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: präsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell