Zeugen verhindern Weiterfahrt eines angetrunkenen PKW-Fahrers | Bielefeld

Polizei NRW

Zwei Bielefelder befuhren mit ihren Fahrzeugen hintereinander um 18:10 Uhr die Schneidemühler Straße in Richtung Detmolder Straße. Der vor ihnen fahrende Audi-Fahrer fiel den Zeugen aufgrund seiner Schlangenlinienfahrt auf. Er fuhr mehrfach mit seinem komplett auf die Fahrspur des Gegenverkehrs, dabei mussten ein entgegenkommender Bus und ein stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem auf ihrer Fahrbahn fahrenden Audi zu verhindern. Als der Audi an der Breslauer Straße/ Detmolder Straße vor der roten Ampel hielt, nutzten die Zeugen den Moment. Beide stiegen unabhängig voneinander aus ihren Fahrzeugen aus, liefen zu dem Fahrer und verwickelten ihn in ein Gespräch bis die hinzugerufenen Polizisten eintrafen. Sowohl die Zeugen als auch die Polizisten nahmen Alkoholgeruch wahr. Ein Alkoholtest mit dem 55-jährigen Audi-Fahrer aus Bielefeld verlief positiv. Eine Ärztin entnahm ihm auf der wache eine Blutprobe. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

präsidium Bielefeld
Leitungsstab/ e- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail:

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0