PD Goerlitz – Abzocke durch vermeintliche Handwerker – Was die Polizei rät

Polizei Sachsen

Abzocke durch vermeintliche Handwerker – Was die rät

Landkreise Bautzen und Görlitz
27.04.2021

Aktuell weisen Bürgerinnen und Bürger in den Landkreisen Bautzen und Görlitz die vermehrt auf vermeintliche Handwerker hin. Aus diesem Grund möchte der Fachdienst Prävention der direktion Görlitz sensibilisieren und rät:

Vorgehen/Masche

Vermeintliche Handwerker klingeln an Türen und machen in der Regel auf angebliche Schäden an und um Ihrem Haus aufmerksam. Meistens werden kostenlose Überprüfungen angeboten. Danach erfolgen sogenannte kostengünstige Komplettangebote.

Diese Arbeiten werden jedoch nicht fachmännisch und zu stark überhöhten Preisen ausgeführt. Die „Handwerker“ verfügen weder über eine gültige Gewerbean, noch besitzen sie weitere fachliche Qualifikationen. Arbeiten werden in einigen Fällen begonnen, aber nicht zu Ende gebracht. Manchmal heißt es zur Begründung, das Material sei ausgegangen oder es müsse neues besorgt werden. Außerdem seien bei der Prüfung an dem jeweiligen Objekt gravierende Schäden festgestellt worden, welche unbedingt behoben werden müssen.  Dann wird im Voraus Geld verlangt, um die Einkäufe zu tätigen. Wenn das Geld geflossen ist, verschwinden die „Handwerker“ wieder. Diese sogenannten „Kolonnen“ sind teilweise mit ausländischen Fahrzeugen unterwegs und  übernachten auf Campingplätzen oder in anderen preiswerten Unterkünften.

Eine typische, sogenannte „Teerkolonne“, besteht meistens aus einem Lkw mit Anhänger und einem Asphaltier-Fahrzeug sowie einem oder mehreren Kleinbussen für die Arbeiter. Die Kontaktperson, die für die  Auftragsakquirierung zuständig ist, fährt meistens mit einem auffälligen Geländewagen vor. So soll der Eindruck erweckt werden, dass der Chef selber vor Ort kommt und alles rechtens ist.

Worauf sollten Sie achten?

  • Seriöse Firmen bieten ihre Arbeit nicht durch „Klingelputzen und Haustürgeschäfte“ an.
  • Ausgehändigte Visitenkarten könnten gefälscht sein.
  • Gehen Sie nicht auf riskante Haustürgeschäfte ein.
  • Prüfen Sie die Kontaktmöglichkeiten: Seriöse Firmen haben neben einer Handynummer auch einen Festnetzanschluss und sind im Internet und anderen Quellen recherchierbar.
  • Fragen Sie bei dem angegebenen Betrieb selber nach und prüfen Sie, warum der Auftrag so günstig sein soll.  
  • Ziel der Kolonne ist es, den seriösen Eindruck einer ortsansässigen Firma zu vermitteln, um sich Ihr Vertrauen zu erschleichen.
  • Informieren Sie sich bei der Kreishandwerkerschaft über die Firma. Namen und Kontaktdaten der Innungsbetriebe erhalten Sie zum Beispiel bei der Kreishandwerkerschaft Görlitz, Melanchthonstraße 19, 02826 Görlitz oder telefonisch unter 03581 877450.
  • Leisten Sie auf keinen Fall Vorkasse, wenn die ausführende Firma Ihnen nicht seriös vorkommt.
  • Üblicherweise erhalten Sie keine Rechnungen, können die Arbeiten demzufolge steuerlich nicht absetzen und bleiben auf einem möglichen Schaden sitzen!
  • Greifen Sie auf regionale Produktanbieter zurück und überzeugen Sie sich selbst vor Ort.
  • Informieren Sie bei Betrugsverdacht sofort die .
  • Machen Sie Fotos von den angeblichen Schäden, die man bei Ihnen entdeckt hat, bevor diese repariert werden.
  • Notieren Sie sich bei Verdacht auf Betrug die Fahrzeugkennzeichen und machen Sie für die spätere Beweisführung Fotos von Personen und Fahrzeugen. (ks)
     

Kontrolle der Sächsischen -Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
23.04.2021, 05.00 Uhr – 26.04.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Montag- und Dienstagmorgen hat die in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen -Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent, begleiteten Versammlungen und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten rund 30 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Sie sprachen fünf Platzverweisungen aus.

Die Beamten der direktion Görlitz erhielten Unterstützung von der Bereitschafts. Drei Kontrollen erfolgten in Zusammenarbeit mit der Bundes. Insgesamt waren am Montag über 200 Polizisten im Einsatz.

Versammlungen

Bautzen, Kornmarkt
26.04.2021, 17.45 Uhr – 19.30 Uhr

Auf dem Kornmarkt in Bautzen demonstrierten am Montagabend 200 Personen bei der angemeldeten Versammlung „Für Frieden, Freiheit, Wahrheit und Wiederherstellung der “. Während der Zusammenkunft sprachen Polizisten immer wieder Personen an, die keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Diese wiesen sich zum Teil mit einem Attest zur Befreiung aus. Gegen die übrigen drei Personen erstatteten die Uniformierten Anzeigen wegen Verstoßes gegen die -Schutz-Verordnung.

Revierbereich Kamenz
Pulsnitz, Königsbrück, Radeberg
26.04.2021, 18.30 Uhr – 19.30 Uhr

Im Revierbereich Kamenz fanden am Montagabend mehrere Versammlungen statt. In Königsbrück fanden sich auf dem Marktplatz etwa 60 Personen bei einer aneigten Versammlung ein. Die Teilnehmer hielten sich weitestgehend an die Auflagen. In Radeberg versammelten sich etwa 60 Personen unangemeldet. Die Beamten fertigten insgesamt neun Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstoßes gegen die -Schutz-Verordnung. Darüber hinaus erstatteten die  Ordnungshüter eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.    

Bernsdorf
26.04.2021, 07.30 Uhr – 08.30 Uhr

Vor einer Schule in Bernsdorf versammelten sich am Montagmorgen rund 100 Personen. Mit Plakaten protestierten sie gegen die aktuelle -. Beamte erstatteten Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, weil die Aktion nicht angemeldet war.

Görlitz, Postplatz, Sechsstädteplatz
26.04.2021, 18.30 Uhr – 21.00 Uhr                 

Etwa 200 Personen versammelten sich am Montagabend in Görlitz und demonstrierten gegen die -Maßnahmen. Die Teilnehmer trafen sich zunächst auf dem Postplatz, später auf dem Sechsstädteplatz. Für beide Orte lag eine An vor. Die Teilnehmer hielten sich mit wenigen Ausnahmen an die bestehenden Auflagen.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Karl-Marx-Platz
26.04.2021, 18.00 Uhr – 19.00 Uhr

Über 70 Personen versammelten sich am Montagabend unangemeldet am Karl-Marx-Platz in Neugersdorf, um gegen die - zu demonstrieren. Dabei stellten sie sich auf dem Fußweg auf und zeigten unterschiedliche Fahnen. Alle Anwesenden hielten sich an die vorgeschriebenen Mindestabstände und trugen bis auf wenige Ausnahmen Mund-Nasen-Bedeckungen. Die Beamten fertigten fünf Anzeigen wegen Verstößen gegen die -Schutz-Verordnung und eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Sonstige Vorkommnisse

Löbau, Lessingstraße, Weißenberger Straße, Laubaner Landstraße
27.04.2021, 00.05 Uhr – 03.30 Uhr

Eine streife in Löbau erwischte in der Nacht zu Dienstag mehrere Personen, die gegen die nächtliche Ausgangsbeschränkung verstießen. Zunächst ertappten die Beamten eine 27-Jährige an der Lessingstraße, später einen 48-Jährigen an der Weißenberger Straße. In den frühen Morgenstunden trafen sie ebenfalls einen 48-Jährigen an der Laubaner Landstraße an. Alle Personen erhielten eine Anzeige im Sinne der -Schutz-Verordnung.

Die appelliert an die Menschen, sich an die Regeln der -Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutz der Gesundheit aller. Sie sind an Covid19 erkrankt oder hatten Kontakt zu einer infizierten Person? Bitte halten Sie sich zwingend an die Quarantäneanordnung. Ein Zuwidern ist mit hohen Strafen bedroht und gefährdet andere Menschen in nicht unerheblicher Weise! (ks, su)

revier Bautzen


Reifenpanne zieht Unfall nach sich

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
27.04.2021, 04.45 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen hat ein Reifenschaden auf der A 4 für einen Unfall gesorgt. Zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg löste sich die Lauffläche von dem Reifen eines Volvo-Sattelzuges. Ein dahinter fahrender 31-jähriger Seat-Fahrer aus Polen konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Hindernis. Der Unfallschaden belief sich auf circa 10.000 Euro. Personen kamen nicht zu schaden. (jg)

Laster-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Pulsnitz
27.04.2021, 08.30 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmorgen auf der A 4 bei Pulsnitz ereignet. Ein 59-jähriger Lkw-Fahrer bemerkte ein Stauende in Richtung Dresden offenbar zu spät und stieß gegen einen stehenden Lkw. Der Mann aus Weißrussland konnte sich schwer verletzt aus dem Laster befreien. Ein Hubschrauber brachte ihn im Anschluss in ein Krankenhaus. Der 37-jährige Pole in dem vorausfahrenden Lkw blieb unverletzt. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf etwa 60.000 Euro.  Zur Beseitigung der Unfallfolgen waren die Feuerwehr, das THW und die meisterei im Einsatz. Nach vorübergehender Vollsperrung der und der Auffahrten Ohorn, Burkau und Pulsnitz in Richtung Dresden reichte der Rückstau zeitweilig bis zum Parkplatz Rödertal. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

Landkreis Bautzen

reviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda


Einbrecher stehlen Wasserstation

Großdubrau, OT Sdier, Bad Muskauer Straße
24.04.2021, 16.00 Uhr – 26.04.2021, 06.45 Uhr

Am Wochenende haben Einbrecher eine Firma an der Bad Muskauer Straße in Sdier heimgesucht. Die Unbekannten gelangten gewaltsam in das Gebäude und stahlen Armaturen, Werkzeuge und eine Hauswasserstation im Wert von mehreren zehntausend Euro. Der Sachschaden betrug rund 50 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, der örtliche Kriminaldienst wird die weiteren Ermittlungen führen. (su)

Garagen-Haus ausgebrannt

Bischofswerda, OT Kynitzsch, Amselweg
26.04.2021, 05.10 Uhr

Am Montagmorgen ist ein Garagengebäude am Amselweg in Kynitzsch ausgebrannt. In dem Komplex mit drei Garagen befand sich unter anderem eine Sammlung historischer Fernmeldetechnik. Fünf Feuerwehren kämpften mit insgesamt 43 Kameraden gegen die Flammen, konnten das Gebäude und einen Großteil der Sammlung jedoch nicht mehr retten. Fünf Mopeds blieben weitestgehend unversehrt. Der Gesamtschaden belief sich auf mindestens 15.000 Euro. Ein Brandursachenermittler konnte am Vormittag keinen eindeutigen Auslöser für die Flammen feststellen. Ob ein technischer Defekt oder Brandstiftung vorlagen, ist nun Gegenstand weiterer Ermittlungen. (su)

Zwei Personen bei Unfall verletzt

Ottendorf-Okrilla, OT Hermsdorf, Dresdner Straße
26.04.2021, 06.45 Uhr

Am frühen Montagmorgen sind ein 52-Jähriger und ein 39-Jähriger bei einem Unfall auf der Dresdener Straße in Hermsdorf leicht verletzt worden. Der ältere Ford Tourneo-Lenker beabsichtigte, die B 97 in Richtung Grünberg zu überqueren. Der jüngere Mercedes  Benz-Lenker befuhr die B 97 von Dresden in Richtung Königsbrück. Auf der Kreuzung stießen beide Fahrzeuge zusammen. Beide Unfallbeteiligten gaben an, bei grünem Lichtzeichen gefahren zu sein. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro. Ein Abschlepper und Kameraden der Feuerwehr unterstützten bei der Bergung der . Der Verkehrs- und Verfügungsdienst des revieres Kamenz übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache. (ks)

Geschwindigkeit kontrolliert

Großröhrsdorf, Lichtenberger Straße
26.04.2021, 14.45 Uhr – 15.30 Uhr

Radeberg, Heidestraße
26.04.2021, 13.45 Uhr – 14.30 Uhr

Königsbrück, Großenhainer Straße
26.04.2021, 15.15 Uhr – 16.15 Uhr

Am Montagnachmittag haben Kamenzer Polizisten die Geschwindigkeiten in Großröhrsdorf, Radeberg und Königsbrück kontrolliert. Auf der Lichtenberger Straße in Großröhrsdorf stellten die Beamten eine Überschreitung, an der Heidestraße in Radeberg keine und an der Großenhainer Straße in Königsbrück zwölf Überschreitungen fest. Alle Verstöße lagen im Verwarngeldbereich. (ks)

Einbrecher am Friedhof zugange

Hoyerswerda, Am Waldfriedhof
25.04.2021, 12.15 Uhr – 26.04.2021, 07.30 Uhr

Zwischen Sonntag und Montag sind Unbekannte in zwei Gebäude Am Waldfriedhof in Hoyerswerda eingebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet, es blieb jedoch ein Sachschaden von jeweils etwa 100 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

Sofa prallt gegen Toyota

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
26.04.2021, 21.25 Uhr

Am Montagabend hat sich auf der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall ereignet. Ein 67-Jähriger war mit seinem Skoda und einem Anhänger in Richtung Schwarze Pumpe unterwegs. Plötzlich löste sich eine Couch von dem Hänger und rutschte auf die Fahrbahn. Ein 62-jähriger Toyota-Fahrer dahinter konnte dem Möbelstück nicht mehr ausweichen. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der Schaden belief sich auf rund 2.000 Euro. (su)

Landkreis Görlitz

reviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser


Autodiebe scheitern an Mercedes

Waldhufen, OT Nieder Seifersdorf, Hauptstraße
25.04.2021, 20.00 Uhr – 26.04.2021, 01.30 Uhr

Autodiebe haben sich in der Nacht zu Montag an einem Mercedes-Traner an der Hauptstraße in Nieder Seifersdorf zu schaffen gemacht. Zwar gelangten die Kriminellen gewaltsam in den Sprinter, stehlen konnten sie ihn jedoch nicht. Die Schadenshöhe an dem Fahrzeug war noch nicht bekannt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Soko Kfz wird die weiteren Ermittlungen führen. (su)

Alkoholisierter Fahrer gestoppt

Reichenbach/O.L., S 111
26.04.2021, 19.30 Uhr 

Am Montagabend haben Polizisten einen VW-Fahrer auf der S 111 zwischen Reichenbach und Schenkhäuser aus dem Verkehr ogen. Ein Alkoholtest ergab bei dem 37-jährigen Deutschen einen Wert von umgerechnet 1,12 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und ermitteln nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (jg)

Einbruch in Lagerbox

Görlitz, Reichenbacher Straße
26.04.2021, 03.00 Uhr – 04.50 Uhr

Unbekannte Täter haben sich in der Nacht zu Montag an der Reichenbacher Straße in Görlitz gewaltsam Zugang zu einer Lagerbox auf einem Müllplatz verschafft. Sie entwendeten diverse Spielsachen und Sammelfiguren im Wert von etwa 500 Euro. Der Sachschaden belief sich auf circa 100 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (jg)

Fahrrad gestohlen

Löbau, OT Ebersdorf, Am Kulturheim
25.04.2021, 22.00 Uhr – 26.04.2021, 09.30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag ein Damenrad „Panther“ aus einem Mehrfamilienhaus in Ebersdorf gestohlen. Das rot-weiße Rad im Wert von rund 100 Euro stand im Hausflur des Gebäudes Am Kulturheim. In einem Körbchen lag ein 70 Euro teurer Helm, der auch verschwand. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

Dieb mit Drucker-Patronen erwischt

Zittau, Christian-Keimann-Straße
26.04.2021, 14.40 Uhr

Ein 28-Jähriger wollte am Montagnachmittag offenbar mehrere Drucker-Patronen in einem Einkaufsmarkt an der Christian-Keimann-Straße in Zittau stehlen. Der polnische Staatsbürger stand dabei unter dem Einfluss von Amphetaminen, wie ein Drogentest zeigte. Der Wert der Patronen belief sich auf fast 400 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

Fahrrad aus Keller entwendet

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße
26.04.2021, 17.30 – 18.00 Uhr

Am Montagabend haben unbekannte Täter an der Heinrich-Heine-Straße in Weißwasser aus einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses ein 28er-Mountainbike entwendet. Der Stehlschaden belief sich auf circa 250 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (jg)

Per Haftbefehl Gesuchter festgenommen

Weißwasser/O.L., Hermannsdorfer Straße
27.04.2021, 03.50 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen haben Beamte an der Hermannsdorfer Straße in Weißwasser einen bekannten 36-Jährigen kontrolliert. Die Polizisten stellten fest, dass gegen den Russen zwei Haftbefehle vorlagen. Sie nahmen den Mann fest und brachten ihn später in eine Justizvollzugsanstalt. (jg)