Metallteil durchschlägt Windschutzscheibe (BAB 2, zwischen AS Wollin und AS Brandenburg in Richtung Berlin)

Polizei Brandenburg

Großes Glück hatte in der vergangenen Nacht der 37-jährige Fahrer eines Opel aus dem Kreis Ostprignitz-Ruppin. Er war mit seinem auf der linken Fahrspur der BAB 2 in Richtung Berlin unterwegs, als nach seinen Angaben von der Gegenfahrbahn ein Gegenstand über die Mittelleitplanke geflogen kam und die Windschutzscheibe auf der Beifahrerseite durchschlug. Der Fahrer, der allein im war, steuerte trotz des gehörigen Schrecks sein noch sicher auf den Standstreifen und rief die . Er blieb bei dem Unfall unverletzt. Das etwa 50 cm lange und 10 cm breite Metallteil wurde durch die sichergestellt. Wo es herstammt, ist bislang noch völlig unklar. Die hat eine Unfallanzeige aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

An dieser Stelle weist die darauf hin, dass bei allen Fahrzeugen eine gründliche Ladungssicherung vor Fahrtantritt von hoher Bedeutung ist. Selbst kleinste Teile können erhebliche Schäden verursachen. Wenn Sie insbesondere auf der einen Gegenstand auf der Fahrbahn feststellen oder über etwas drübergefahren sind, dann halten sie mit ihrem Fahrzeug an einem sicheren Standort an – z.B. auf dem nächsten Parkplatz oder auf dem Standstreifen und schalten Sie das Warnblinklicht ein. Begeben sie sich dann mit einer Warnweste, die Sie bereits in anziehen, hinter die Leitplanke und informieren Sie die . Unternehmen Sie niemals den Versuch, selbst etwas von der Fahrbahn zu räumen. Das ist lebensgefährlich!

Dienstag, 27.04.2021, 00:05 Uhr