Ausnahmen mit Augenmaß für Kinder- und Jugendsport im Infektionsschutzgesetz

CDU-CSU

„Die Ausnahmen für den Kinder-, Jugend- und Individual wurden mit Augenmaß getroffen. Sie sind nicht nur verantwortbar, sondern mit Blick auf die Stärkung der Gesundheit durch und Bewegung sogar geboten. Denn: Nach aktuellen Erkenntnissen führender Wissenschaftler sind Infektionen beim kontaktlosen im Freien selten. Mit den nunmehr geltenden Regelungen schützen wir die Menschen vor weiteren Infektionen und stärken ihre Gesundheit durch ein verantwortungsvolles - und Bewegungsangebot.

und Bewegung sind für die motorische Entwicklung von Kindern und Jugendlichen unverzichtbar. Ein durchdachtes angebot stellt zudem einen wichtigen psychologischen Ausgleich dar, um mit den Herausforderungen der besser zurecht zu kommen. Die vorangegangenen Beratungen um den 4. Kinder- und Jugend haben ferner eigt, dass Bewegungsmangel zu Adipositas sowie schwer einholbaren konditionellen und koordinativen Defiziten führt.

Mit dem vorliegenden Gesetz wird Individual allein oder mit Personen des eigenen Hausstandes weiterhin möglich sein. Trotz möglicher en können Lauftraining oder Spaziergänge selbst zu späten Abendstunden stattfinden, wenn hierfür keine stätte genutzt wird.“