Mehrere Institute fordern in einem Papier für das Wirtschaftsministerium, zur Entlastung der Staatsfinanzen infolge der…

DieLinkeFraktionBT

https://scontent-yyz1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.6435-0/p526x296/175657565_10158109041093434_5253890743349763038_n.jpg?_nc_cat=102&ccb=1-3&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=PE7lGj4-0isAX9MtJuM&_nc_ht=scontent-yyz1-1.xx&tp=6&oh=ec21c9818f80a478301b005bdc87a9dd&oe=60A2623E
Mehrere Institute fordern in einem Papier für das sministerium, zur Entlastung der Staats infolge der -Krise das neintrittsalter auf 69 anzuheben. “Wer ernsthaft vorschlägt, die Staatsschulden nicht mit einer Vermögensabgabe für Superreiche, sondern durch die Erhöhung des neintrittsalters zu finanzieren, der spaltet das Land endgültig. Die Bundesregierung muss sich unverzüglich von dem Vorschlag der sinstitute distanzieren”, entgegn…et Jan Korte: “Milliardäre sind selbst in der Krise immer reicher geworden, die Zahl der Millionäre steigt. Aber die sinstitute schlagen vor, dass die Bevölkerung mit einem höheren neintrittsalter für die Staatsschulden in der aufkommen soll. Also diejenigen, die sowieso de schon die höchste Last tragen. Das geht gar nicht. Die Bundesregierung muss jetzt ein Konzept vorlegen, wie sie die Superreichen an den Lasten der Krise und an den Kosten der Gesellschaft beteiligen wird.” Die Frankfurter Rundschau et: https://www.fr.de/…/-mit-69-neintrittsalter-anheb…