POL-MTK: Aufbruch von Geldautomat gescheitert +++ Diebstahl aus PKW +++ Handgranate gefunden?

Polizei Westhessen

18.04.2021 – 13:04

POL-MTK: Aufbruch von Geldautomat gescheitert +++ Diebstahl aus PKW +++ Handgranate gefunden?
  1. Eigentumsdelikte

1.1 Aufbruch von mat gescheitert

Tatzeit: Sa., 17.04.2021, gg. 02:35 Uhr – Sa., 17.04.2021, gg. 04:40 Uhr
Tatort: 65439 Flörsheim-Weilbach

Am frühen Samstagmorgen scheiterten unbekannte Täter beim Versuch einen maten aufzubrechen.
Das Gerät, welches sich in Flörsheim-Weilbach befindet wurde durch zwei Täter aufgesucht und beim Öffnungsversuch erheblich beschädigt. Sie schoben zuerst einen in der Nähe abgestellten Anhänger so auf den Parkplatz der Spielothek,
dass der direkte Blick auf den Tatort erschwert wurde.
Eine überwachung zeichnete die Tat unbemerkt auf.
Die Täter nutzen Hebelwerkzeuge, um das Metallgehäuse und die technische Einrichtung zu beschädigen.
Sie gelangten jedoch nur an einen Betonschutzmantel, der den Hebeleinwirkungen Stand hielt. Die beiden Täter ließen daraufhin von ihrem Vorhaben ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Ein Täter führte ein Fahrrad mit.
Weitere Täterhinweise sind noch nicht bekannt, da die aufzeichnung einer weiteren Auswertung bedarf. Die Spurensicherung wurde veranlasst.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,- EUR an dem Gerät.

Zeugen werden gebeten, sich mit der zuständigen Polizeidienststelle in Flörsheim unter der Telefonnummer 06145-5476 – 0 in Verbindung zu setzen.

1.2 Diebstahl aus

Tatzeit: Fr., 16.04.2021, gg. 14:00 Uhr – Fr., 16.04.2021, gg. 14:30 Uhr
Tatort: 65817 Eppstein-Bremthal, Wiesbadener Straße

Ein bislang unbekannter Täter öffnete bei einer günstigen Gelegenheit das unverschlossene und unbesetzte Handwerkerfahrzeug eines Schreinerbetriebes und entwendete daraus einen Rucksack.
Das Fahrzeug, ein Peugeot Boxer, parkte zur Tatzeit in Bremthal in der Wiesbadener Straße.
Nach der Tat flüchtete der Täter zunächst mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung.
Der Rucksack und ein Großteil des Inhaltes wurden am 17.04.2021 wieder aufgefunden. Offensichtlich hatte der Täter nur Interesse an dem Bar des Geschädigten gehabt.

Es entstand letztlich nur ein Schaden in Höhe von 60,- EUR.
Eine Spurensicherung wurde veranlasst.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Kelkheim unter der Telefonnummer 06195-6749-0 in Verbindung zu setzen.

  1. Sonstiges

2.1. Handgranate gefunden?

Einsatzzeit: Sa., 17.04.2021, gg. 16:20 Uhr
Einsatzort: 65779 Kelkheim-Fischbach, Kelkheimer Straße

Am Samstagnachmittag staunte ein Kelkheimer Bürger nicht schlecht, als er bei seiner Gartenarbeit auf einen metallischen Gegenstand stieß. Was konnte das sein?
Vom Erscheinungsbild ähnelte der rostige Brocken einer Handgranate aus dem 2. Weltkrieg.

Der besonnene Bürger te absolut richtig, er ließ den Gegenstand liegen, berührte ihn nicht mehr oder trug ihn umher.
Er kontaktierte sofort die Polizei.

Die hinzuogenen Beamten der Polizeistation Kelkheim sichteten den Fundort,sowie das rostige Exemplar und entschlossen sich zur Sicherheit den Kampfmittelräumdienst zu verständigen.

Der Fundort und somit möglicher Gefahrenbereich wurde abgesperrt.

In den Abendstunden konnte dann durch Fachkräfte des Kampfmittelräumdienstes nach ausführlicher Begutachtung festgestellt werden, dass es sich nicht um eine Kriegswaffe te, sondern einen undefinierbaren, ziemlich rostigen, Gegenstand.

Beim Fund von Kriegswaffen, Munition oder Granaten ist stets höchste Vorsicht geboten.

Lieber sollte die Polizei einmal zu viel, als einmal zu wenig informiert werden.
Nur Experten sind befähigt eine gefährliche Kriegswaffe von einem ungefährlichen Gegenstand zu unterscheiden.

gefertigt: Sieger, PHK´ in

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden

Telefon: (06192) 2079-0
E-Mail: