PD Zwickau – Zwickau: 18-Jährige durch Jugendliche erpresst

Polizei Sachsen

Ausgewählte Meldung

18-Jährige durch Jugendliche erpresst

Zeit:     15.04.2021, 21:15 Uhr
Ort:      Zwickau

Donnerstagnacht wurde eine 18-Jährige am Zwickauer Hauptbahnhof Opfer einer räuberischen Erpressung. Drei unbekannte Jugendliche sprachen die junge Frau an, als sie an der Bushaltestelle wartete. Einer der Tatverdächtigen packte sie am Arm und drohte sie zu schlagen, wenn sie ihm nicht sofort fünf Euro gäbe. Aus Angst übergab die 18-Jährige den geforderten Geldbetrag. Daraufhin begaben sich die Tatverdächtigen in den Hauptbahnhof und fuhren vermutlich mit der Regionalbahn in Richtung Wilkau-Haßlau.

Die Jugendlichen können wie folgt beschrieben werden: Zwei der männlichen, vermutlich deutschen Personen waren etwa 1,70 Meter groß, der dritte circa 1,80 Meter. Alle trugen jeweils einen schwarzen Kapuzenpullover, wobei einer mit einer schwarz-grünen Camouflage-Hose und ein weiterer mit einer schwarzen Jogginghose bekleidet waren. Weiterhin fielen weiße Nike-Sneakers bei einem der Täter auf.

Gibt es Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder denen verdächtige Personen aufgefallen sind, auf welche die Beschreibung zutrifft? Das Polizeirevier in Zwickau nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0375 44580 entgegen. (kh)

Vogtlandkreis

Schule und Bürogebäude mit Graffiti beschmiert

Zeit:     14.04.2021, 14:00 Uhr bis 15.04.2021, 13:00 Uhr
Ort:      Plauen, OT Haselbrunn

Unbekannte haben an der Rückertstraße zwischen Mittwoch- und Donnerstagmittag zwei Gebäude mit Graffiti beschmiert. Sie brachten an einem Schul- sowie einem Bürogebäude insgesamt fünf Graffiti an und verursachten damit einen Schaden von etwa 800 Euro.

Wer kann Hinweise zur Identität der Unbekannten geben oder hat sonstige auffällige Beobachtungen in der Nähe des Tatorts gemacht? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

Unfallflucht: Verursacherin dank Zeugenhinweis ermittelt

Zeit:     15.04.2021, gegen 09:30 Uhr
Ort:      Plauen

Am Albertplatz stieß eine zunächst unbekannte VW-Fahrerin am Donnerstagvormittag beim rückwärts Ausparken gegen einen abgestellten Skoda. Anschließend verließ sie die Unfallstelle, ohne ihren Pflichten nachzukommen. Zeugen hatten den Vorfall jedoch beobachtet, sodass die Fahrzeugführerin ermittelt werden konnte. Die 84-jährige Deutsche muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. An beiden Pkw entstand ein Schaden von insgesamt 1.000 Euro. (cf)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:     11.04.2021, 15:30 Uhr | polizeibekannt am 15.04.2021
Ort:      Plauen, OT Bärenstein

Ein Unfall mit Fahrerflucht ereignete sich am vergangenen Sonntag auf der Friedensstraße. Eine 16-Jährige befuhr die Straße mit ihrem Fahrrad in stadtauswärtiger Richtung. Kurz vor der Einmündung zur Weststraße wurde sie von einem weißen Pkw überholt, der zu weit rechts fuhr und sie in der Folge mit seinem Fahrzeug streifte. Sie kam dabei zu Fall und verletzte sich leicht. Ungeachtet dessen, setzte der unbekannte Fahrzeugführer seine Fahrt in Richtung Oberer Bahnhof fort und überfuhr dabei die beiden folgenden roten Lichtzeichenanlagen. Die Geschädigte musste ambulant behandelt werden und meldete sich daraufhin am Donnerstag bei der Polizei.

Wer hat den Zusammenstoß beobachtet oder kann bezeugen, wie der unbekannte Fahrzeugführer die roten Ampeln überfuhr? Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Plauen unter der Telefonnummer 03741 140. (kh)

Vorfahrt missachtet: Unfall mit 10.000 Euro Sachschaden

Zeit:     15.04.2021, 13:25 Uhr
Ort:      Lengenfeld

Eine 43-Jährige fuhr am Donnerstagmittag mit ihrem Ford von einem Parkplatz auf die Schulstraße. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer 62-Jährigen, welche in einem Citroen gerade die Schulstraße befuhr. Beim Zusammenstoß entstand an beiden Pkw ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (cf)

Unfall beim Ausparken

Zeit:     15.04.2021, 12:50 Uhr
Ort:      Reichenbach

Beim Ausparken stieß ein 20-Jähriger mit seinem BMW am Donnerstagmittag rückwärts gegen den Audi eines 84-Jährigen, welcher die Zwickauer Straße befuhr. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich jedoch auf rund 7.000 Euro. (cf)

Landkreis Zwickau

Versuchter Betrug erfolgreich verhindert

Zeit:     15.04.2021, 12:30 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Pölbitz

Dem beherzten Einschreiten von Sparkassen-Mitarbeitern ist es zu verdanken, dass ein Rentner am Donnerstagmittag nicht um seine Ersparnisse gebracht wurde. Der 83-Jährige erhielt einen Anruf, angeblich von seiner Tochter, die wegen des Hauskaufs sofort Geld benötige. Einen Teil des Geldbetrags hatte er zu Hause und zählte es anweisungsgemäß den Tätern am Telefon vor. Weitere 7.000 Euro, sollte er von der Bank abholen. Dieser Aufforderung wollte er kurzfristig nachgegen. Die Mitarbeiter der Sparkasse vermuteten einen Betrug und informierten seine Tochter, die sich schließlich an die Polizei wandte. Ein Schaden zu Ungunsten des älteren Herrn konnte damit verhindert werden. (kh)

Bushaltestelle beschädigt

Zeit:     15.04.2021, 08:15 Uhr (polizeiliche Feststellung)
Ort:      Zwickau

Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum Freitag die Bushaltestelle „Katharinenstraße“. Eine Scheibe war durch Gewalteinwirkung komplett zersprungen und teilweise aus dem Rahmen gefallen. Die Kosten der Instandsetzung dürften sich auf rund 500 Euro belaufen.

Gibt es Zeugen, die verdächtige Personen im Umfeld der Haltestelle beobachtet haben? Das Polizeirevier in Zwickau bittet um Hinweise unter 0375 44580. (kh)

Verfassungswidrige Kennzeichen geschmiert

Zeit:     14.04.2021, 17:00 Uhr bis 15.04.2021, 10:30 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Weißenborn

In der Nacht zum Donnerstag beschmierten Unbekannte ein Trafohäuschen am Lilienweg mit roter Farbe. Zu erkennen waren unter anderem ein Hakenkreuz sowie der Schriftzug „Nazikiez“. Der entstandene Sachschaden konnte bis dato nicht beziffert werden.

Die Kriminalpolizei Zwickau ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0375 428 4480. (kh)

Verfolgungsfahrt in Crimmitschau – Zeugen gesucht

Zeit:     15.04.2021, 19:45 Uhr
Ort:      Crimmitschau

Am Donnerstagabend beabsichtigten Polizeibeamte auf der Werdauer Straße die Fahrzeugführerin eines blauen Audi A6 Avant einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Nach Einschalten des Anhaltesignals beschleunigte sie stark und entzog sich damit der Kontrolle. Während der Flucht gefährdete die Fahrerin andere Verkehrsteilnehmer durch riskante Überholmanöver und überfuhr zwei rote Lichtzeichenanlagen. Auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Erfurt auf Höhe der Anschlussstelle Schmölln verlor sich die Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Fahrzeugführerin aufgenommen.

Sollten Sie durch die riskante Fahrweise im oben genannten Fall zu Schaden gekommen sein oder weitere Hinweise zur Fahrzeugführerin geben können, werden Sie gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Werdau unter der Telefonnummer 03761 7020 in Verbindung zu setzen. (kh)  

 

Deko-Ei aus Osterbrunnen entwendet

Zeit:     12.04.2021, 13:00 Uhr bis 14.04.2021, 16:00 Uhr
Ort:      Werdau

Unbekannte Täter entwendeten das zentrale Osterei des auf dem Marktplatz der Stadt Werdau befindlichen Osterbrunnens. Der Wert der Dekoration wird auf rund 100 Euro geschätzt. Zum letzten Mal wurde das etwa 50 Zentimeter große Ei am Montagmittag auf dem Brunnen gesehen.

Gibt es Zeugen, die Hinweise zu den unbekannten Dieben oder zum Verbleib des Ostereis geben können? Das Polizeirevier in Werdau bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 03761 7020. (kh)

Unfallflucht mit Seniorenmobil

Zeit:     13.04.2021, 12:15 Uhr
Ort:      Wilkau-Haßlau, OT Silberstraße

Ein Unbekannter befuhr am Dienstagmittag mit einem vierrädrigen Seniorenmobil die Friedrichsgrüner Straße in Silberstraße. In einer Rechtskurve, kurz nach dem Ortseingang aus Richtung Friedrichsgrün, kam das Mobil nach links von der Straße ab, beschädigte den dortigen Gartenzaun und Briefkasten und kam davor zum Liegen. Der entstandene Sachschaden liegt im höheren zweistelligen Bereich. Nachdem andere Kraftfahrer das Seniorenmobil aufrichteten, verließ der Unbekannte damit den Unfallort ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Gibt es Zeugen, die Angaben zum Seniorenmobil und dessen Fahrzeugführer machen können? Um Hinweise bittet das Polizeirevier in Werdau, Telefon: 03761 7020. (kh)

Unfall mit Sommerreifen auf BAB 4

Zeit:     16.04.2021, 05:50 Uhr
Ort:      BAB 4/Wüstenbrand

Die Sommerbereifung seines Skoda wurde am frühen Freitagmorgen einem 40-Jährigen zum Verhängnis. Er befuhr die BAB 4 auf dem rechten der drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Erfurt. Etwa einen Kilometer nach der Anschlussstelle Wüstenbrand überholte er ein vor ihm fahrendes Fahrzeug. Dabei kam er auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Dabei wurde sein Fahrzeug nach rechts geschleudert, sodass er auch hier mit der Straßenbegrenzung kollidierte und schließlich auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Glücklicherweise blieb der 40-Jährige unverletzt. Sein Fahrzeug jedoch war mit einem Sachschaden von rund 10.000 Euro nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (kh)