FDP will Rahmenbedingungen für KI-Anwendungen verbessern

Deutscher Bundestag

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Antrag –
14.04.2021 (hib 488/2021)

Berlin: (hib/ROL) Die Rahmenbedingungen für KI−Anwendungen sollen verbessert und so technologische Mündigkeit gewährleistet werden. Das fordert die FDP- in einem Antrag (19/28430). Danach soll die Umsetzung der „Strategie Künstliche Intelligenz“ stärker in den Vordergrund rücken und beschleunigt werden. Nach Ansicht der Liberalen muss die Fortschreibung der Strategie auch im Lichte der zusätzlichen Haushaltsmittel zügiger angegangen werden. Zudem soll eine umfassende Strategie in der Aus- und Weiterbildung KI-Expertise in allen KI-Anwendungsbereichen verankert werden, um eine Anwendung in der Breite und eine hohe Qualität in der Praxis sicherzustellen. Dazu müssten neben Informatik und Medienkompetenz auch Datenkunde in Schule, Ausbildung und Hochschulen als Meta-Themen in bestehende Schulfächer, Seminare sowie Vorlesungen integriert werden. Ferner solle ein Zukunftsvertrag für moderne Bildung ausgearbeitet werden.

KI und weitere digitale Technologien seien bei , Medien und in den Fokus gerückt, betont die FDP. Es würden hohe Erwartungen geweckt und mögliche politische Maßnahmen diskutiert. Die Bundesregierung und die EU-Kommission hätten mit ihren KI-Strategien in den letzten Jahren erste Impulse gesetzt und einige Grundsteine auf dem Weg hin zu einem funktionierenden KI-Ökosystem gelegt. Diese Strategien müssten nun schnell und konsequent umgesetzt und mit den richtigen Schwerpunkten sowie Finanzierungen versehen werden, schreiben die Abgeordneten. Nur dann könnten KI-Anwendungen zur erhofften Erfolgsgeschichte für und Europa werden.