POL-HI: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim/ Unfall mit schwerwiegenden Folgen/ Zeugenaufruf

Polizei Niedersachsen

09.04.2021 – 10:26

Polizeiinspektion Hildesheim

Hildesheim (ots)

FN-(kri)-Am gestrigen frühen Abend, 08.04.2021, ereignete sich auf der L487 in Fn im Begegnungsverkehr ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen verstarb.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 32-jähriger - Fahrer gegen 17:30 Uhr von Winzenburg in Richtung Wispenstein und kollidierte in Höhe einer Bankfiliale mit einem entgegenkommenden Pedelec- Fahrer. Der 74-jährige Fahrradfahrer aus Fn wurde über den VW geschleudert, streifte einen Baum und kam mit schweren Kopfverletzungen auf dem dortigen Gehweg zum Liegen. Er verstarb noch am Unfallort.

Der Fahrzeugführer aus Osterode blieb äußerlich unverletzt.
Zu der Unfallursache können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden.

Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim wurde ein Unfallsachverständiger zur Begutachtung hinzuogen. Außerdem wurden auf Anordnung die Fahrzeuge beschlagnahmt und eine Blutprobe bei dem - Fahrer veranlasst.

Zeugen, die zu dem Unfall oder dem Unfallhergang Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der in Alfeld unter der Telefonnummer 05181 9116-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

inspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
estelle
Kristin Möller
Telefon: 05121/939-204
E-Mail:
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: inspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell