BPOL-BadBentheim: Unbekannte Person sorgt für großen Rettungseinsatz – Bundespolizei sucht nach Zeugen

Polizei Niedersachsen

09.04.2021 – 10:44

BPOL-BadBentheim: Unbekannte Person sorgt für großen Rettungseinsatz - Bundespolizei sucht nach Zeugen

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr auf der Bahnstrecke zwischen Delmenhorst und Wildeshausen. Eine NordWestBahn (NWB) musste eine Schnellbremsung einleiten nachdem eine Person sich im Gleisbereich aufhielt. Ein - und Rettungseinsatz waren die Folge.

Der Vorfall ereignete sich letzte Nacht gegen 23:30 Uhr, auf der Strecke Delmenhorst – Bramsche im Bereich Ganderkesee OT Bürstel.

Der 57-jährige Triebfahrzeugführer einer in Richtung Delmenhorst fahrenden NordWestBahn brachte sein Schienenfahrzeug bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h gegen 23:30 Uhr durch eine Schnellbremsung zum Stehen, nachdem er eine männliche Person im Gleisbereich gesichtet hatte. Zuvor wurden zudem entsprechende “Achtungspfiffe” abgegeben.
Da eine Berührung zwischen Person und Triebfahrzeug seitens des Lokführers nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden sofort - und Rettungskräfte alarmiert.

Durch die Einsatzkräfte und mittels eingesetzter Drohnen mit Wärmebildtechnik sowie einem wenig später alarmierten hubschrauber konnte keine Person im Nahbereich mehr angetroffen werden.

Neben diversen Funkstreifenwagen der inspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch und einem Einsatzfahrzeug der Bundes waren Einsatzkräfte der Feuerwehr Ganderkesee, zwei Drohnengruppen der Feuerwehr Wildeshausen und im weiteren Verlauf ein hubschrauber der Landes im Einsatz.

Aufgrund des Vorfalls war die Bahnstrecke zwischen 23:30 bis 03:36 Uhr für den Zugverkehr gesperrt. Die 3 Reisenden in dem Zug wurden laut bisherigem Kenntnisstand durch die Schnellbremsung nicht verletzt. Wegen des Vorfalls konnten zwei Züge nicht weiterfahren (Teilausfälle). Es verspäteten sich weitere Züge der NWB um insgesamt 318 Minuten.

Die Person konnte wie folgt beschrieben werden: eine dunkelhäutige männliche Person, ca. 20-30 Jahre alt. Bekleidet war die Person mit einem grauen Kapuzenshirt und einer Umhängetasche.

Die Bundes hat strafrechtliche Ermittlungen wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Sachdienliche Hinweise an die Bundes in Oldenburg unter 0441 – 218380.

Rückfragen bitte an:

Bundesinspektion Bad Bentheim
Bundesrevier Oldenburg
Daniel Hunfeld
Mobil: 0173-6751388
E-Mail:
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord