Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 8. April 2021

Polizei Schwaben Süd West

08.04.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen en der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie en der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
estelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort | Zeugen gesucht

NEU-ULM. Am gestrigen Mittwoch kam es im Zeitraum zwischen 14.00 Uhr und 18.15 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in Neu-Ulm Pfuhl. Der der Geschädigten war zu dieser Zeit ordnungsgemäß in der Pfuhler Hauptstraße in einer Parkbucht vor einem dortigen Supermarkt abgestellt. Nachdem die Fahrzeugbesitzerin wieder zu ihrem kam, bemerkte sie einen Schaden an der vorderen Stoßstange. Der Sachschaden an dem blaufarbenem wird auf 600 Euro geschätzt. Es ist davon auszugehen, dass der Schaden durch ein anderes Fahrzeug beim Ausparken verursacht wurde. Zeugen, welche hierzu Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Tel: 0731/8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)

Betäubungsmittel sichergestellt

NEU-ULM. Auf Grund einer Streitigkeit befanden sich am gestrigen Mittwochabend mehrere Streifen der Polizeiinspektion Neu-Ulm in einem Mehrfamilienhaus in der Neu-Ulmer Stadtmitte. Die Streitigkeit stellte sich dabei als harmlos heraus. Jedoch drang aus einer anderen Wohnung im Wohnhaus eindeutiger Cannabis-Geruch. Auf Anordnung einer Ermittlungsrichterin durchsuchten die Beamten daraufhin die betreffende Wohnung. Dabei trafen sie auch die 33-jährige Wohnungseigentümerin an. Diese gab zu, zuvor Marihuana konsumiert zu haben, und händigte den Beamten unmittelbar weiteres Marihuana im niedrigen zweistelligen Grammbereich aus. Weiteres Betäubungsmittel fanden die Beamten dann nicht mehr. Auch befanden sich keine weiteren Personen in der Wohnung. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetzes ein.
(PI Neu-Ulm)

E-Scooter entwendet

NEU-ULM. Aus dem Hinterhof eines Wohnhauses in der Neu-Ulmer Kasernstraße wurde am gestrigen Nachmittag zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr ein Elektro-Scooter entwendet. Dieser war mit einem Kabelschloss an einem Zaun angeschlossen. Das Kabelschloss wurde aufgebrochen und der Roller im Wert von 300 Euro entwendet. Hierzu werden Zeugen gesucht, welche eventuell etwas Verdächtiges bemerkt haben. Eventuelle Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Neu-Ulm unter Tel: 0731/8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)

in Brand ten

NEU-ULM. Bereits während der Fahrt zur Arbeitsstelle bemerkte eine 33-Jährige in den gestrigen Morgenstunden Rauchgeruch in ihrem . Als sie an ihrer Arbeitsstelle in Neu-Ulm Schwaighofen ankam, öffnete sie deshalb die Motorhaube ihres . Dabei schlugen ihr schon Flammen aus dem Motorraum entgegen. Der Brand konnte daraufhin durch die herbeigerufene Feuerwehr Neu-Ulm schnell abgelöscht werden. Jedoch entstand am offensichtlich ein wirtschaftlicher Totalschaden, welcher auf 7.000 Euro geschätzt wird. Als Ursache des Brandes ist von einem technischen Defekt im Motorraum auszugehen.
(PI Neu-Ulm)

Rauschgift in Gebüsch versteckt

NEU-ULM. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm kontrollierten am Mittwochabend gegen 22:15 Uhr eine vierköpfige Personengruppe an einer Bushaltestelle im Neu-Ulmer Stadtgebiet. Von weitem konnten die Beamten bereits erkennen, wie eine der vier Personen einen kn Gegenstand hinter die Bushaltestelle warf und danach in zunächst unbekannte Richtung davon lief. Hinter der Haltestelle fanden die Polizisten daraufhin ein Tütchen mit einer kn Menge Cannabis. Das Rauschgift stellten sie sicher. Nachdem die Beamten vor Ort gleich ermitteln konnten, dass das Tütchen der davongelaufenen vierten Person gehörte, suchten sie den Nahbereich um die Haltestelle ab. Dabei trafen sie schließlich den 18-jährigen Besitzer hinter einem sitzend an. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren eingeleitet. Die weiteren drei Personen durften nach der Kontrolle an der Haltestelle bleiben.
(OED Neu-Ulm)


Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.