Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 8. April 2021

Polizei Schwaben Süd West

08.04.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen en der inspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie en der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
stelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Zwei Unfallfluchten | Zeugen gesucht

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Mittwoch gegen 15:30 Uhr fuhr ein Handwerker mit seinem weißen Mercedes Sprinter auf der Umgehungstraße von Scheppach in Richtung Burtenbach. Kurz nach dem Ortsausgang von Scheppach auf Höhe der so genannten Scheppacher Mühle kam ihm ein anderes Fahrzeug entgegen. Hierbei te es sich ebenfalls um ein größeres Lieferfahrzeug, vermutlich auch um einen Mercedes Sprinter. Die Fahrzeuge streiften sich mit dem jeweils linken Außenspiegel. Der Außenspiegel am Fahrzeug des Handwerkers riss dabei ab. Zwar wartete der Mann noch an der nächsten Einmündung, der zweite beteiligte Fahrer meldete sich jedoch weder bei ihm noch bei der inspektion Burgau. Der Schaden am Sprinter beträgt ca. 600 Euro.
BURTENBACH. Am Mittwochvormittag gegen 10:00 Uhr stellte ein Mann seinen schwarzen Opel Antara auf dem Parkplatz einer Arztpraxis in der Hauptstraße in Burtenbach ab. Als er nach knapp einer halben Stunde wieder zu seinem kam, stellte er fest, dass der Spiegel auf der Fahrerseite angefahren und beschädigt wurde. Der Unfallverursacher war jedoch nicht mehr da. Er hinterließ einen Schaden von ca. 300 Euro.
In beiden Fällen bitten die aufnehmenden Beamten der inspektion Burgau Zeugen, die Angaben zu den Unfällen machen können, sich unter der Nummer 08222 96900 zu melden.
(PI Burgau)

Internetbetrug

ELLZEE. Ein 21-Jähriger bestellte auf einer splattform für Gebrauchtes eine Rüttelplatte im Wert von 1.000 Euro. Er überwies das auf das angegebene deutsche Bankkonto an den unbekannten Täter. Die Rüttelplatte kam nicht bei ihm an, so erstattete er Anzeige.
(PI Günzburg)

JETTINGEN. Einen weiteren Internetbetrug meldete eine 29-jährige Frau. Sie hatte am 04. April bei einem Modehändler Ware auf Rechnung bestellt. Nach zwei Tagen erhielt sie eine E-Mail, dass aus Sicherheitsgründen das Passwort zurückgesetzt wurde und sie ein neues Passwort erstellen müsse. Daraufhin überprüfte sie die E-Mails der vergangenen zwei Tage und stellte fest, dass die Lieferanschrift für die bestellte Ware abgeändert worden war und sie somit keine Lieferung erhalten würde, dafür aber die Rechnung begleichen musste.
(PI Günzburg)

GÜNZBURG. Die Mitarbeiterin einer Günzburger Schule meldete einen Internetbetrugsversuch in Richtung eines sogenannten „CEO-Frauds“. Das ist eine Betrugsmethode, bei der sich der Täter entweder als Geschäftsführer, Manager oder Chef ausgibt und Mitarbeiter beispielsweise dazu auffordert, auf ein bestimmtes Konto zu überweisen. In diesem Fall wurde die 52-Jährige aufgefordert, eine Summe von 55.000 Euro für Akquisition und Beratung an eine deutsche IBAN zu überweisen. Die Frau bemerkt den simplen Betrugsversuch sofort und leistet keine Zahlung, sondern erstattet Anzeige bei der inspektion Günzburg.
(PI Günzburg)

Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz

GÜNZBURG. Auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verstoß gegen einen Beschluss nach dem Gewaltschutzgesetz. Der Beschluss untersagt einem 29-jährigen Mann, dass er sich einer 25-jährigen Frau nähern darf. Als er sich aber in einiger Entfernung zu ihr über einen längeren Zeitraum aufstellte, rief die Frau die . Die Beamten trafen den Beschuldigten in der Nähe der Örtlichkeit an. Er wurde von den Beamten auf die Bestimmungen nach dem Gewaltschutzgesetz hingewiesen.
(PI Günzburg)

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

LEIPHEIM. Eine 57-jährige -Fahrerin stellte am 04.04.2021 ihren Wagen vor ihrer Wohnanschrift in der Hermann-Köhl-Straße ab. Am Morgen des 07.04.2021 stellte sie eine Beschädigung an der kompletten rechten Fahrzeugseite fest. Das Spiegelglas lag zerbrochen neben dem Fahrzeug. Der Parkplatz ist keiner Wohnung zugeordnet und kann von jedermann genutzt werden. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Tathergang geben können, sollen sich bitte bei der inspektion Günzburg unter Telefon 08221/919-0 melden.
(PI Günzburg)

Mit ungültigem Führerschein ertappt

GÜNZBURG / BAB 8. Beamte der Fahndungskontrollgruppe der Verkehrs Neu-Ulm haben an der bahnanschlussstelle Günzburg (BAB 8) einen seit mehreren Jahren in lebenden 34-jährigen Rumänen kontrolliert. Bei der Kontrolle des rumänischen Führerscheins stellten die Beamten fest, dass dieser in einer Zeit ausgestellt wurde, als der Kontrollierte bereits in wohnhaft war. Zudem erhielt dieser den rumänischen Führerschein auf Grund einer neuen Fahrerlaubnis aus Moldau. Nachdem der Rumäne allerdings in wohnhaft war, durfte er nur in einen neuen Führerschein beantragen. Gegen ihn erstatten die Beamten nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. Zudem untersagten sie ihm die Weiterfahrt.
(VPI Neu-Ulm)


Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.