Durchsuchungen bei mutmaßlichen Drogenhändlern – Drogenfahnder finden Marihuana-Plantage in Wohnhaus | Paderborn

Polizei NRW

Bad Lippspringe

(mb) Am Dienstag (06.04.2021) hat die bei Wohnungsdurchsuchungen in Bad Lippspringe neben zahlreichen Beweismitteln hinsichtlich illegalen Drogens auch mehrere Aufzuchtanlagen für Cannabis-Pflanzen gefunden und sichergestellt. Gegen die 51 und 58 Jahre alten Tatverdächtigen laufen dementsprechende Ermittlungsverfahren.

Bei laufenden Ermittlungen in anderen Drogenverfahren ergaben sich bei der Paderborner Kripo im Herbst letzten Jahres Hinweise auf zwei mutmaßliche Drogenhändler, die aus Bad Lippspringe agieren sollen. Im Angebot der Tatverdächtigen befand sich hauptsächlich Marihuana, aber auch andere illegale Drogen sollten bei ihnen erhältlich sein. Nach ersten Recherchen der Drogenfahnder wurde die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, die aufgrund der Ermittlungen Durchsuchungsbeschlüsse beantragte. Die Vollstreckung der gerichtlich erlassenen Beschlüsse erfolgte am Dienstagvormittag zeitgleich in den Häusern der Tatverdächtigen. Beide mutmaßlichen Dealer wurden angetroffen. Bei dem 51-Jährigen entdeckte das Durchsuchungsteam zum Konsum vorbereites Kokain. Zudem wurden verpacktes Marihuana und Haschisch sowie fertige Joints aufgefunden.

Im Einfamilienhaus des mutmaßlichen Komplizen (58) machten die dort eingesetzten Fahnder eine Entdeckung nach der anderen. In mehreren Räumen und im Garten wurde hier Cannabis angebaut. Über 50 teils erntereife Cannabis-Pflanzen standen in professionell aufgebauten Plantagen, die mit speziellem Licht und Lüftungen ausgestattet waren. In anderen kren “Growboxen” wurden Pflanzen heranüchtet. Mehrere dutzend Setzlinge wuchsen bereits. Pflanzerde, Dünger und andere Substanzen, die zum Gedeihen der Cannabis-Pflanzen beitragen, waren reichlich vorhanden. In verschiedenen Behältnissen fanden die Polizisten knapp 50 Gramm Marihuana etwa 350 Gramm getrocknete Cannabisblätter.

Die Einsatzkräfte stellten alle Pflanzen, Drogen und Beweismittel sicher. Gegen die tatverdächtigen Bad Lippspringer laufen jetzt Strafverfahren wegen illegalen Drogens.

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.