Nachwuchs verstärkt Polizei (Oranienburg)

Polizei Brandenburg

202 Frauen und Männer sind am Gründonnerstag in ihre Ausbildung an der Hochschule der in Oranienburg gestartet. Mit einem virtuellen Rundgang wurden die Anwärterinnen und Anwärter auf dem Campus begrüßt. Parallel dazu haben 133 Absolventinnen und Absolventen ihre Ausbildung und Studium erfolgreich beendet. Sie erhielten in den letzten beiden Märzwochen im kleinsten Kreis ihre Ernennungsurkunde. Innenminister Michael Stübgen beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen und hieß gleichzeitig die neuen kräfte herzlich willkommen.

Stübgen: „Unsere Polizistinnen und Polizisten müssen einem hohen Anspruch gerecht werden: Wir erwarten von ihnen, dass sie täglich für die Sicherheit in Brandenburg sorgen. Dafür erhalten sie eine sehr gute Ausbildung. Die ersten Schritte auf diesem Weg haben die Absolventinnen und Absolventen durch ihre erfolgreich abgeschlossene Ausbildung bereits hinter sich. Ihnen gilt mein Dank, dass sie sich für diesen aufopferungsvollen Job entschieden haben. Für ihre weitere berufliche Karriere wünsche ich viel Erfolg. Gleichzeitig heiße ich auch die Anwärterinnen und Anwärter herzlich Willkommen in der Familie. Ich freue mich, dass Sie sich dazu entschieden haben, ihre berufliche Karriere im Dienst der öffentlichen Sicherheit zu beginnen. Unsere leistet hervorragende Arbeit, um uns zu schützen und Straftaten aufzuklären. Sie ist der unverzichtbare Garant für Sicherheit und Ordnung in Brandenburg.“

Von den 133 Absolventinnen und Absolventen werden 90 als kommissarinnen und kommissare tätig sein. 43 haben ihre Ernennungsurkunde zur obermeisterin und obermeister erhalten. Unter den 202 neuen Anwärterinnen und Anwärtern haben sich 72 für die Laufbahn der obermeisterin oder des obermeisters entschieden. 130 haben den Weg hin zur kommissarin oder zum kommissar gewählt.