POL-BO: Pkw-Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall mit Radfahrer

Polizei Nordrhein-Westfalen

04.04.2021 – 12:14

Freitagabend, 2. April, gegen 22.40 Uhr, ist es in Bochum zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Radfahrer wurde von einem abbiegenden erfasst und leicht verletzt. Der Fahrer des schwarzen BMW flüchtete.

Der Fahrer eines BMW wartete vor der Rotlicht zeigenden Ampel auf der Alleestraße in Fahrtrichtung Innenstadt in Höhe der Bessemerstraße. Seitlich versetzt vor ihm wartete ebenfalls auf dem dortigen Radfahrstreifen ein 36-jähriger Bochumer auf seinem Pedelec. Als die Ampel für beide auf Grün wechselte, fuhren diese parallel los. Der BMW-Fahrer bog nach Zeugenaussagen, ohne zu blinken nach rechts in die Bessemerstraße ab und kollidierte mit dem E-Bike-Fahrer, der die Alleestraße weiter deaus in Richtung Innenstadt befahren wollte. Der Zweiradfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Der fahrer entfernte sich in Richtung Hattinger Straße, ohne sich um den gestürzten Radfahrer zu kümmern.

Zeugen eten später, dass der BMW-Fahrer mit Essener Kennzeichen kurze Zeit später die Unfallörtlichkeit passieren wollte. Als er verkehrsbedingt vor der roten Ampel stehen blieb, sprachen Zeugen den Fahrer an und machten ihn auf den Zusammenstoß aufmerksam. Der Mann stieg anfangs aus, setzte sich dann aber wieder in sein Fahrzeug und setzt seine Fahrt fort – ohne eine ordnungsgemäße Unfallaufnahme abzuwarten.

Die sucht nun nach weiteren Zeugen und bittet zudem den Fahrer des BMW, sich bei der zu melden.

Der Fahrer wird so beschrieben: Männlich; 30 – 35 Jahre alt; laut Zeugenaussagen ein südländischer Typ; er trug dunkle Oberbekleidung; hatte einen gepflegten Bart; schwarze, leicht gelockte Haare; kräftige Statur.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat werktags unter der Rufnummer 0234 909-5206 entgegen. Außerhalb der Bürodienstzeiten werden Hinweise unter der Rufnummer 0234 909-0 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Bochum
stelle
Frank Lemanis
Telefon: 0234 909-1020
E-Mail:
https://bochum.polizei.nrw/