Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 3. April 2021

Polizei Schwaben Süd West

03.04.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen der inspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
estelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

p class=”inhaltText” align=”left”>
Fahren ohne Fahrerlaubnis

PFAFFENHAUSEN. Am späten Nachmittag des 02.04.2021 wurde ein 42- jähriger Kosovare einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser war mit einem Kleintraner-Anhänger Gespann unterwegs, welches zusammen eine zulässige Gesamtmasse von 5510kg aufwies. Der Mann konnte den eingesetzten Beamten jedoch nur eine Fahrerlaubnis der Klasse B vorweisen. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden.
Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (PI Mindelheim)

Widerstand im Schlossgarten endet im gewahrsam

TÜRKHEIM. Am Karfreitagnachmittag teilte ein zunächst unbekannter Mitteiler über notruf eine Bier trinkende Person im Schlossgarten mit. Aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung konnte die Person schnell identifiziert werden. Sie hielt ein offenes Bier in ihrer Hand. Der Konsum von Alkohol ist im Schlossgarten jedoch seitens der öffentlich bekannten Grünanlagensatzung untersagt. Sämtliche Erklärungen seitens der Beamten schienen den 34-jährigen Türkheimer mit nicht zu interessieren, weswegen ihm ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Wenige Minuten später wurde über Notruf eine randalierende Person im Schlossgarten mitgeteilt. Wie zu erwarten war, handelte es sich um be Person. Da der Mann sich vehement weigerte die Örtlichkeit zu verlassen wurde er in Gewahrsam genommen. Hierbei widersetzte er sich und leistete Widerstand. Seinen Rausch durfte er im Anschluss im Haftraum der örtlichen dienststelle ausschlafen.
Kurios: Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem eingangs erwähnten Notrufer um den 34-jährigen Delinquenten höchst selbst. Wieso er sich selbst als Verursacher denunzierte ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Widerstands gegen beamte. (PI Bad Wörishofen)

Randalierer

HEIMERTINGEN. Nach Mitteilung über randalierende Personen, die Mülltonnen umwerfen, konnte eine streife am 03.04.2021 um 01:40 Uhr, drei junge Männer feststellen. Als sie das Streifenfahrzeug erblickten, versuchten sie zu flüchten. Die Beamten konnten jedoch zwei von ihnen festhalten, die Personalien des Dritten konnten ermittelt werden. An den Mülltonnen entstand kein Schaden, jedoch erhalten die jungen Erwachsenen Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz, da sie gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen haben.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfallflucht

MEMMINGEN. Auf dem Kaufmarkt-Parkplatz in der Dr.-Karl-Lenz-Straße wurde am 01.04.2021, zwischen 13:45 Uhr und 14:00 Uhr, ein grauer Peugeot durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Am linken vorderen Kotflügel entstand dabei ein Schaden von ca. 1000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugenhinweise werden an die Memmingen unter Tel-Nr. 08331 1000 erbeten.
(PI Memmingen)

Verhütete Trunkenheitsfahrt

MEMMINGEN. Eine streife beobachtete am 02.04.2021, gegen 23:50 Uhr einen angetrunkenen Mann, wie er mit einer Musikbox in der Hand zu einem ging und einstieg. Bevor der 33-jährige losfahren konnte, wurde er einer Kontrolle unterzogen. Da der Test einen Atemalkoholwert von ca. 1,5 Promille ergab, wurde die Fahrt unterbunden und sein Zündschlüssel vorübergehend sichergestellt. Da er keinen triftigen Grund für seine Anwesenheit am Kontrollort angeben konnte, wurde er wegen Verstoßes gegen die nächtliche Ausganssperre nach dem Infektionsschutz aneigt.
(PI Memmingen)