Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. April 2021

Polizei Schwaben Süd West

02.04.2021, PP Schwaben Süd/West


Die tagesaktuellen en der inspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der station Pfronten, sowie en der Kriminal, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
estelle beim präsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

p class=”inhaltText” align=”left”>
Camper im Landschaftsschutzgebiet

SCHWANGAU. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag konnten durch eine Streife der inspektion Füssen zwei Camper am Schwansee festgestellt werden. Der 23-jährige und die 22-jährige schlugen ihr Zelt mitten im Landschaftsschutzgebiet auf. Zudem verstießen beide gegen die geltende Ausgangssperre. Die beiden Camper erwartet nun eine Anzeige nach dem bayerischen Naturschutzgesetz und nach dem Infektionsschutzgesetz. (PI Füssen)

Verkehrsunfallflucht

FÜSSEN. Am Donnerstagmittag ereignete sich in Füssen ein Verkehrsunfall. Eine 64-jährige beschädigte die Beifahrertüre eines 67-jährigen indem sie während des Aussteigens ihre Fahrertüre gegen die Beifahrertüre des Geschädigten stieß. Dabei entstand bei beiden Beteiligten ein geringer Blechschaden. Da die 64-jährige den Unfallort verließ, ohne ihre persönlichen Daten am des 67-jährigen zu hinterlassen oder auf den Geschädigten zu warten, erwartet sie nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (PI Füssen)

Illegale Müllentsorgung

FÜSSEN. Am Donnerstagnachmittag entdeckte eine Naturschutzstreife der inspektion Füssen einen größeren Berg an illegal entsorgten reifen im Bereich Galgenbichl. Die Streife konnte einen 38 jährigen Mann aus Füssen ermitteln. Dieser muss jetzt die Reifen schleunigst entsorgen. Weiter erwartet ihn eine Anzeige. (PI Füssen)

Toter Greifvogel

FÜSSEN. Ein Mitarbeiter des Landesbund für Vogelschutz (LBV) entdeckte am Donnerstagvormittag einen toten Mäusebussard am Ufer des Weißensees. Da der Mäusebussard eventuell vergiftet worden war, wurde die verständigt. Jetzt ermittelt die Füssen und die zuständige Stelle des Landratsamtes. Der verendete Greifvogel wurde sichergestellt und wird nun untersucht. Ob ein Zusammenhang zu dem im gleichen Bereich aufgefunden Mäusebussard steht, welchen die rettete wird im Rahmen der Ermittlungen überprüft. (PI Füssen)

Ergänzung zur e „Modegeschäft verbotenerweise geöffnet“

PFRONTEN. Am Donnerstag berichtete die Pfronten, dass ein Modegeschäft verbotenerweise geöffnet hatte. In Folge der weiterführenden Ermittlungen steht dies jedoch mittlerweile nicht mehr zweifelsfrei fest. Angeblich hatte die Ladenbesitzerin Drogerie angeboten. Ob die Öffnung des Bekleidungsgeschäfts nun erlaubt war oder nicht, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Nach deren Abschluss entscheidet das zuständige Landratsamt als Verfolgungsbehörde über die weitere Verfolgung im Rahmen des Bußverfahrens. (PSt Pfronten)

Kurioser Verkehrsunfall bei Lechbruck

LECHBRUCK AM SEE / HELMENSTEIN. Am Donnerstagnachmittag kam es bei Helmenstein nahe Lechbruck am See zu einem unglücklichen Verkehrsunfall. Hierbei fuhr ein 59-Jähriger Schongauer mit seinem Rennrad aus Lechbruck kommend in Richtung Helmenstein. Dort kam ihm ein 58-Jähriger Landwirt mit seinem Traktorgespann entgegen. Just in dem Moment, als sich die beiden Fahrzeuge passierten, rannte eine Katze vom Feld auf die Straße und stieß gegen das Vorderrad des Radfahrers, der hierdurch zu Sturz kam. Anschließend überrollte der Anhänger des Traktors den Knöchel des am Boden liegenden Radlers. Durch den Sturz, sowie den Reifen erlitt der 59-Jährige leichte Verletzungen und wurde im Anschluss an die Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Ein Sachschaden entstand keinem der beiden Männer. (PI Füssen)

Fahrradunfall

BIESSENHOFEN. Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 79jähriger Fahrradfahrer in Biessenhofen auf der B16 in Richtung Kaufbeuren. Auf Höhe der St. Georgs Apotheke wollte er auf den Gehweg auffahren und stürzte dabei. Mit leichten Gesichtsverletzungen musste der Radfahrer im Krankenhaus Kaufbeuren bet werden.
(PI Marktoberdorf)

Sachbeschädigung und Diebstahl von Nistkästen

MARKTOBERDORF. Erst jetzt wurde festgestellt, dass im Laufe des Winters im Bereich der Wertachschleife (Höhe Ennenhofen hinter Hundeplatz) durch Unbekannte mehrere Fledermausnistkästen beschädigt und teilweise entwendet wurden. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Hinweise bitte unter 08342/96040 an die inspektion Marktoberdorf.
(PI Marktoberdorf)

Radmuttern gelockert

NESSELWANG. Am Donnerstagvormittag verlor der Fahrer eines Gespannes aus Traner und Anhänger mit Baukran während der Fahrt zwischen Gschwend und dem Feriendorf Reichenbach einen Reifen seines Anhängers. Bei genauerer Betrachtung stellte er fest, dass alle fünf Radmuttern mitsamt dem Rad weggeflogen sind. Der Anhänger mit Baukran stand in der Zeit von Montagvormittag bis Donnerstagvormittag auf einer Baustelle im Feriendorf Reichenbach und sollte am Donnerstag zur nächsten Baustelle verbracht werden. Hier muss ein bislang unbekannter Täter die Radmuttern unbemerkt gelockert haben. Die Pfronten ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Pfronten unter 08363/9000. (PSt Pfronten)

Beim Rückwärtsfahren übersehen

PFRONTEN. Am Donnerstagvormittag fuhr eine 24-jährige mit ihrem Traner rückwärts von einem Parkplatz auf die Allgäuer Straße ein. Dabei übersah sie den eines 27-jährigen, welcher verkehrsbedingt auf der Allgäuer Straße warten musste. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit entstand nur ein kr Blechschaden an beiden s in Höhe von insgesamt 1500 Euro. Die Traner-Fahrerin wurde von den beamten verwarnt. (PSt Pfronten)

Betrugsmasche Microsoft Mitarbeiter

NESSELWANG. Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter hat am Donnerstag mehrmals mittels Anruf bei einer 51-jährigen Frau versucht, sich Zugang zu ihrem PC zu verschaffen. Er erzählte ihr die übliche Masche am Telefon, dass er von Microsoft sei und er einen Fehler auf ihrem PC mittels Fremdzugang beheben möchte. Hierzu müsse sie ihm die Zugangskennung für ihren PC herausgeben. Die Frau durchschaute jedoch den falschen Mitarbeiter und gab keine Daten am Telefon heraus, weshalb ihr auch kein Schaden entstanden ist. Die warnt in diesem Zusammenhang vor der einschlägigen Betrugsmasche „Falsche Microsoft Mitarbeiter“. Geben sie niemals private Zugangsdaten zu ihrem PC am Telefon heraus! (PSt Pfronten)

Hund beißt Hund

PFRONTEN. Am Donnerstagnachmittag ging eine 15-jährige Schülerin mit ihrem Hund in Pfronten-Rehbichl spazieren. Als sie an einem Grundstück vorbeikam, riss sich ein dort angeleinter Hund los und biss ihren Hund in die Hüfte. Die Pfronten hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, sich unter Telefon 08363/9000 zu melden. (PSt Pfronten)

Radfahrerin gestürzt

KAUFBEUREN. Am Donnerstag kam es aufgrund des sonnigen Wetters auch im Bereich Kaufbeuren zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen bei den Fahrradfahrern. Dabei ereigneten sich auch mehrere Verkehrsunfälle, glücklicherweise ohne Schwerverletzte. Am Nachmittag befuhr eine 79-jährige Frau auf ihrem Pedelec die Dampflokrunde von Mauerstetten in Richtung Kaufbeuren. Kurz vor Kaufbeuren geriet sie in einer Unterführung in eine Vertiefung und verlor die Kontrolle über ihr Pedelec. Die 79-Jährige stürzte und musste vom Rettungsdienst bet werden. Zur weiteren Abklärung wurde sie in das Klinikum Kaufbeuren gebracht. Derzeit ist auch bei ihr von keinen schweren Verletzungen auszugehen. (PI Kaufbeuren)