POL-HRO: Trunkenheitsfahrt durch aufmerksame Zeugen gestoppt

Polizei Mecklenburg Vorpommern Rostock

02.04.2021 – 09:27

                <p class="customer">
                    <a class="story-customer" title="weiter zum newsroom von Polizeipräsidium Rostock" href="https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746">Polizeipräsidium Rostock</a>
                </p>










                <i><a data-category="citylink-story-view" data-action="click" data-label="Citylink in Meldungsansicht" class="story-city event-trigger" href="https://www.presseportal.de/regional/Plau%20am%20See" title="News ausPlau am See ">Plau am See</a> (ots)</i>

Am 01.04.2021 gegen 21:05 Uhr fiel aufmerksamen Bürgern auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Plau am See ein Fahrzeug auf. Der männliche deutsche Fahrer des PKW hatte diesen gerade bestiegen und in Betrieb gesetzt. Infolge eines Bedienungsfehlers fuhr der Fahrer geradeaus über einen Bordstein und setzte nun mit dem Fahrzeug auf dem Bordstein auf und blieb stecken, wobei aufgrund eines dort vorhandenen Straßengrabens die vorderen Räder des Fahrzeuges frei in der Luft hingen.

In der Annahme eines möglichen Gesundheitsschadens näherte sich ein Zeuge dem Fahrzeug und stellte dann schnell fest, dass der Fahrer verwirrt erscheint.

Die Polizei wurde informiert und stellte dann bei dem Mann im Rahmen des durchgeführten Atemalkoholvortestes einen Wert von 3,79 Promille fest.

Einen Führerschein konnte der 63-jährige Mann ebenfalls nicht mehr vorweisen, da dieser ihm nur wenige Tage vorher aufgrund eines alkoholbedingten Verkehrsunfalles bei Krakow am See vorläufig entzogen wurde.

Gegen den Mann aus der Region wurde nunmehr ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und dem Verdacht des Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Glücklicherweise entstand bei dem Sachverhalt kein weiterer Schaden bzw. konnte dieser durch die einschreitenden Zeugen verhindert werden.

Gehrt, PHK
Polizeiinspektion Ludwigslust
Polizeirevier Plau 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail:
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail:

                                        <p class="originator">Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell