Mit Sicherheit Spaß am Motorradfahren

Polizei Oberpfalz

01.04.2021, PP Oberpfalz


–>

Zum Vergrößern bitte klicken

–>


Zum Download des Bildes bitte klicken

Motorradunfall

OBERPFALZ. Mit Beginn der warmen Monate startet für den ein oder anderen wieder die Motorradsaison. Dabei kann in diesem Zusammenhang nicht oft genug der Begriff „Sicherheit“ genannt werden, weshalb die mit einigen Botschaften aufmerksam machen möchte.

Sieht man sich die Oberpfälzer Bilanz des letzten Jahres an, so lässt sich ein signifikanter Anstieg im Bereich der Verkehrsunfalltoten bei Motorradfahrern erkennen. Während 2019 mit vier tödlich verletzten Kraftrad-Benutzern der niedrigste Wert im 10-Jahres-Vergleich zu verzeichnen war, stieg diese Zahl leider wieder deutlich an. Insgesamt 15 Motorradbenutzer verloren im letzten Jahr bei Verkehrsunfällen ihr Leben. In 11 Fällen setzten die Fahrer selbst die Hauptunfallursache. So wurde überwiegend mit nicht angepasster, teils sogar deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren.

Wenige, einfache Maßnahmen können helfen, dass „man mit Sicherheit Spaß am Motorradfahren“ haben kann. Die empfiehlt daher:

Wahl des Motorrads
Neu- und Wiedereinsteiger sollten von der Anschaffung großer und schwerer Reise-Enduros sowie leistungsstarker Superler Abstand nehmen. Besser geeignet sind Allrounder mit den Eigenschaften eines Touren- und motorrades. Maschinen mit einem Hubraum von bis zu 500 ccm und weniger als 200 kg Gewicht sind hier die richtige Wahl. Wiedereinsteiger müssen sich auch mit technischen Neuerungen wie z.B. ABS vertraut machen.
 „Du entscheidest“, welches Motorrad Du fährst!

Zu Saisonbeginn muss das Fahrzeug in technisch einwandfreiem Zustand sein, dazu zählen vor allem die Bereifung, Beleuchtung und die Bremsen am Motorrad. Ggf. bietet sich die Überprüfung durch eine Fachwerkstatt an.

Schutzkleidung
Besonderen Schutzeffekt bietet eine moderne, auffällige Schutzkleidung, weshalb Biker einen Helm mit Sicherheitszertifizierung, Handschuhe, Jacke und Hose mit entsprechenden Protektoren wählen sollten.
 „Du entscheidest“, welche Kleidung Dich schützt!

Gesundheit und Fitness
Ältere Biker sollten auch gesundheitliche Veränderungen berücksichtigen und sich körperlich und mental fit machen oder einen medizinischen Check durchführen, auch wenn dieser nicht vorgeschrieben ist. Weiterhin empfiehlt sich ein Seh- und Hörtest.
 „Du entscheidest“, ob Du körperlich und mental fit bist!

Fahrsicherheitstraining
Besonders zu empfehlen ist bei einem „Wiedereinstieg“ in die Saison oder nach längerer Fahrpause die Durchführung eines Fahrsicherheitstrainings, mit dem Motorradfahrer sowohl die theoretischen als auch die praktischen Fähigkeiten auffrischen können. Motorradhersteller, Motorradclubs, Verkehrswachten, der ADAC und andere Verbände bieten Fahrsicherheitstrainings wieder an, bzw. planen eine baldige Aufnahme der Trainings.
 „Du entscheidest“, ob Du an einem Sicherheitstraining teilnimmst!

Fahrschule
Die Absolvierung von Fahrstunden bei einer Fahrschule ist auch für Wiedereinsteiger sinnvoll, hier können die individuellen Fahrkenntnisse und auch die Verkehrsregeln wieder aufgefrischt werden.

Spaß am Motorradfahren ist nur solang gegeben, solange nichts passiert. Daher appellieren wir an alle Motorradfahrer:

  1. Es liegt an Ihnen, ob Sie die Kurve kriegen. Gehen Sie bewusst vom Gas und passen Sie die Geschwindigkeit den jeweiligen gesetzlichen Vorgaben und den Straßenverhältnissen an.
    2. Seien Sie aufmerksam. Rechnen Sie mit den Fehlern anderer.
    3. Motorradfahrer haben keine „Knautschzone“. Nutzen Sie jedwede Sicherheitstechnik, vor allem gut sichtbare Schutzkleidung und technische Ausstattung.
    4. Kein Kaltstart. Nutzen Sie vor allem beim Saisonstart und Wiedereinstieg das Angebot von Fahrsicherheitstrainings.

Medienkontakt: PP Oberpfalz, POKin Franziska Meinl, Tel.: 0941/506-1014
Veröffentlicht am: 01.04.2021 09:24 Uhr


Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.